Skip to main content

Full text of "Geographisch-statistisches Handwörterbuch"

See other formats


This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that 's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non-commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
any where in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books white helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 



at |http : //books . google . com/ 



Digitized 



byGoogk 



Digitized by LjOOQ iC 



Digitized 



by Google 



Digitized by LjOOQ iC 



Digitized 



by Google 



I 



Digitized by CjOOglC 



Digitized 



by Google 



Geographisch - statistisches 

Ha ndwöt t erhucli^ 

nach 

den neuesten Quellen und Ilülfsmitteln 
in zwei Banden bearbeitet 

van. 

Dr. G. Hassel. 



-»-^ 



i. • «• • c « > •» 



-. • J <l • 



■• • • • « 



Zweiter Band. 

L - Z. 

Mit einigen Nachträgen. 




W -5 i m a r , 
im Verlege des g e Oig/^ aphi« clien Institut«. 



Digitized by 



Google 



Digitized 



byGoogk 



Abkftrtnxig«!!. 



A. — -- 

Alk. - * 
Bct.y Bs. — 

Br. — - 
B.A« — 

D. — - 

Dp., Oe^. 
DifffT. — 

Dlgs. — 

B. ^ — 
Vafcr. — 

Hfirttvntli. — 

Octp. <» 
Gout. — ^ 
Gr. -. . 
Gffrch. — 
I Gi«fUL«n. — 

f H. — 

HptM. — , 
Mtnetu — 

Henog$. «• 

Isuad. '-> 

II,-. - 
I Kut. - 

XlBigr. ^ 
KL ^ 

Uk., Uof terk. 
Kathcdr. - 

b. ... 



- - -. .- Amt 

— — — Arbtiter 

- - B*liTk 

Breit»; nördUche Bvtitt 

— — B*tirkaamt 

- - ' Dori 
'— Dtparttflieiit 

— — Diftrict 

•-* 1- Dtlegatibn 

— — Einwahiittr 

— — Fabrik 

- - FluXa 
-^ Farttanthitm 

— — Oabirga 
<« -« Oetpaaachaft 

— OoKTcmement 

— — Grfinc«B 

— «-^ Oraltc3i«ft 
^ GroCihtrsoftbnm 

-> Gtncrftlkapittiiat 

— . — Haut 

- — Hauptttadt 
•> Harrtcbaft 

— Hajcza^üiBa. 

— — •/^ifffpiiml' 
*- In^aixtetttar 

— - Kfra^a 

— - — K«>ltOn 
— *• Kircfispiaf 

- - l^)p<tft]rJ 
•^ Klasterkirc^a 

^ KathadraU 

- '— - Krait 

— — K.ral9f attcht 



^luikaiilk 
1.. .^ « 
XiaAdgraftch. 
Wg. ~ 

L. V. - 






^ — Kraiikanliaä» 
XKttf I Oatlichtt Lüiig« 
^ I^ändgr^ohaft 

— — Z-andgcvicbt 
LakidToigt^ 



*- — Mftndanf ; Meilen $ Mann 
— — — Ifanufaktii^ea 
auL • — fc. MorktHeckaa 
N. — . ■* — — NordaB 
O. — — — ^ Oftia 

O. A. — -* -. Oberamg 

OrUeh. — — — Ontcbaffi 
Pfd. ^ ^ -. Httrdorf 

Prod. — — Producta sPsoddictioB 
Pr., Fror. — — — Fvotrins 
Q. - - - — Q«cU% 
QM.»Q. M. - — Qnadratmailaa 
Abs., Agbi. — Kegiernngflbcsirk 

S. — — — -»- Bftdaa 

St — — - Stadt; Staat 

SchJU — — -. , ScWoXa 

Sb. , -* — — — ßjii,^ 
Sandtcb. — Sandechaki Saadichaktcbaft 
?«l%wi . .. -^. ; ..- - Salxwerk 

yis.'.«.A«^ :\ ^ ^ Yisakdaigreich 
— Voritadt 

Viertel Ober- Wie* 

aerwall . 
Viertel Öber-Blaa* 

barttberg 
Viertel Unter- Wia* 

nerwaid 
Viertel Unter -Maa» 
liarttbarg 

— Wtfltaa 



•Vor«, 

••• • * , '^ 

V. U. M. B. - 



W. - .- - 



. J»*« ^*»^*»«»«« *•' Brdthaila, Linda« nad Staaten, wie Bar., Ailaf.^ 
AÄft.. A«er., Awtr., Offtor.. Fiaas.» Britt, PranXi., Ow. a. a. w., ba- 
«ifiia k^iaer ErUinaig. * 



Digitized 



by Google 



» • »• • • 



• < " • « 



Digitized 



by Google 



L. 



-L^A, ScliiBet4 Fl., welcher nach einem 
I^oJe von 80 Meilen dem Yan-tse* 
lLiai»|^ rnttüilt. 

I^mm^ Oeyter. St. an der Tvya, im 
lABde ttnter der Bns , V. U. Nl. B., mit 
1 SeU«, i8e H. and i^ E. TreiFen twi- 
•ciften K.. Rudolph von Uabsburg and 
K. Ottokar Ton Böhmen 1373. 

6X.««ik , BUehofluak , ShkuJikUka. 
•stev. St. in der Gabel der Poland n. 
Sbeyvr, im Illyr. Kr. Laibachf ummaatrt, 
seit 1,400 Sinw. Zwirnmfihlen: Leine- 
^v*b«r«i; Pferdehandei. 
^ I^mdümfU^ Lolland, DXn. Intel im 
Bnltiechen Meere , zwiachen so» So' bts 
3i* 61' ö^»- I-. ttnd 5^0 jg' yy bf, C4O cy' 
J8^' i^ Br.; o^mQM. groI«, awar niedrig 
nnd sach , aber mit einem herrlichen 
Boden, der alle Arten von Getreide, 
Xaxtoffeln, Flach», Hopfen und etwaf 
Obst xar \aflfnbr liefert. Anch unter- 
halt man eine itarke Rindviehzncht u. 
treibt Fitcherei. Daf Wa*f er itt schlecht 
nA dMM Klima überhaupt nicht ffetnnd, 
daher eie anch nicht to viele Einwoh- 
ner ernährt, all sie bei ihrer Frncbt- 
barkeit wohl könnte. Sie 'a«hlt 381OQO 
IMBieche Bewohner in «St. u. 51 Kirch- 
apieien. LaaUnd macht mit f elfter ein 
Mfeaee Stift aus, welches auf 30,05 Q^* 
SBtaso £. (iSoi &S*964> zählt , in ^ Herreder 
fecbeilt iet und 9 Stärtte, 3 Grafschaften, 
a Baronien, teSdelhöfe und 108 Kirchsp. 
enthält (Juni und Cr on). 

Laarat, Asiat. Eiland, im N. von 
Timor, aont Archipel der öitl. Inseln 
f ehdrig. Be ist bewohnt , und hat die 
Bimlicken Produkte, wie Tisor. 

L^MSt Oester. St. im Illyr. Kr. Adels- 
bar«, mit 1 Schi, des Pursten von Auers- 
perg. Gärbereien ; Handel mit Baitalz, 
Tweatr tind Pferden. 

Laa9phg, Preufs. St.- an der Itahn, 
in dem J4 iederrhein. Rgbz. Koblens, 
mit u§ H. und 1,281 B. ; Hauptort der 
funcl. W^itgenstein-Witgensteitt'schen 
Standesherrevhaft. Dicht daneben das 
Bergschlofs Witgenstein , Resident des 
Pftntem. 

LMkäckf Span. Insel, tu der Grnppa 
der Philippinen gehörig. 

• Laber, Baier. MÜ. am gleichn. PI. 
im KegenUndger. Hemau , mit 1 Schi. 
und 620 Einw. x Papier - und x Pulver- 
aBhle: ^ 

Lmket^ iBr. S3P 3i' t- 33° s«') Prenft. 
'St. an der Rega, im Pommern. ' R|(bx. 
Stettin, mit 1 loth. K., 196 H. u. 1,333 B. 
Giog. Stat. Brnndwörterhuch. TL Bd. 



Wollenzeuchweberei; i Rnpferhamm^ 
(210 Zentner); Holihandel. Bei der St. 
verbindet sich diei.08znitz mit derKeja. 

Labiaut (Br. 54,0 51' ao" L. 48° 46' 30") 
Preufs. St. an der Deine und arm 
Priedrichsgraben ; in dem Ostprenfs. 
Rbz. Königsberg, mit x Schi., 1 kith. K., 
856 ^' *^^^ 2>458^* Leineweberei, Qär^ 
hereien, Fischereien ; Handel. mit Talg- 
und Leinsaat. Der ^olite und kleihe 
Friedri^hsgraben verbinden sie mit Kö- 
nigsberg. 

Labisgyn, Labischin^ (Br. 52057* la" 
^- 36p 36' 40") Preufs. St. auf einer Insel 
derMetze, im Posen. Rgbz. Bromberg, 
mit I Vorst., 8 kath. K., i Kl., i lath. K., 
1 Synag. , 170 H. und 1,095 B** worunter 
^ Juden. Tuchweberei mit 50 ^'tühlen 
(1*^5 Stück), Färbereien}. Handel mit 

Laboan , Asiat. Eiland , unter eO 20' 
n.Br. u. 152OL., auf der nordwestl. Küsta 
von Borneo, wo die 1775 ans Balambangam 
vertriebenen Britten einen Zufluchtsort 
fanden. 

Labrador^ NtubrittmntMt , Britti gro* 
Ise Halbinsel, im N. und O. an den 
Ozean, im S. ai^ das Oonv. Quebeck u. 
im W. an die Hudsontbai gräuzend und 
21,319 QM. grofs. Ein unwirthbarea 
Land voller Wüsten. Berge und Hügel, 
mit vielen Seen und Sümpfen und au- _ 
Xserttv rauhem Klima Selten tritt der 
Sommer vor dem Juli ein und endet 
scshon im September. Der kalte felsige 
Boden ist keines Anbaues fähig: bis Sfi 
trifft man einige verkrüppelte Fich|rn, 
Birken und Kiefern an; lenseiu erstirbt 
alle Vegetation, die Thal er und Niede- 
rungen sind ohne Gras wuchs und vol- 
ler Stein geschiebe. Das vornehmtto 
Gebirge heilst Trinity. Flüsse giebt es 
wenig, aber desto mehr stehende Ge- 
wässer und Seen, worunter der Atchi- 
Kunlpi und Mistassin die bedeute ndlten 
sind. Des Thierreich ist zahlreich, be- 
sonders giebt es vieles Pelzwild, Fische, 
und unter d^n Mineralien den Labrador- 
stein. Die Einwohner sind Eikioioer, 
•die sieh in Hochländer und eisfentlicha 
Bfikimoer abtheilen : iene nährt dia 
Rennthiersucht, und niese der Fisch« 
fang, beide sind unversöhnlielM Feinde» 
mögen aber kaum 15,000 Köpfe^zählen. 
Zn denselben gehören die im W. um- 
herziehenden E^opiks. Herrn det Lan- 
'des sind die Britten, weiche den Pela- 
handal der Hndsottsbaigeselltchaft über» 



Digitized 



by Google 



Üb 



Lag 



lassen «Bd 6 FAktor«lcit antcrbaltefl. 

Auch iMben di» S^tihrifchen Brttdcr aar 

* 'der Otlkdsta 3 Niederlaisuiieaii. Ucbri- 

^ Mmn» wird LabraUor tu deinl3env. Neu* 

lonndiand gerechnet. 

Lalfun, Bus9. St. im Wolhyn. |Cr. 
Stara ILonttanticow, mit 53* H. u. 3,198 
Einw. 

L^kyrinth, Dollhofi^ Australarohi- 

5t\ Ton 6 Eilanden , unter ijs« 38' 15" •. 
r. t zu Schoutcn'f böicm Meeresarcbi» 
pel aebdrif ; gut .bewachsen upd be- 
ytflklrt. * . , 

I^cedoniM, Sit, St. in dem Princ. 
cileriore, mit 4,4M E. Biscbof. 

Lachern, Ilan. D. mit 63 H.^nd 576 
B. , Sitx eine« A. von 490 H. und 9,6376.» 
in der Pruv. Kalenbera. 

Ijacheriy IleW. MtT am Zfiricbereee« 
im Kanton Schwys; volkreich und leb- 
^nil. Waarenniederlage n. Schiffi'ahrt. 

L^tchta, Htdschar, Arilx Landechaft 
längt dem Persifchen Meerbuten, wel* 
che jetst zu den Besitzangcn der Wa- 
habiien gehdrt. Sie bat ein wärmet 
Klima und einen fruchtbaren Boden, 
' welcher Keiff » Baumwolle , Datteln, 
inancherlei Obtt und Albenna liefert. 
An den Kutten wird Perlenfitcherei ge- 
trieben. 

Lachtg^ Han. Fl.$ Q. bei Spracken- 
■eell, in der Prov. «ILfineblurg; M. un- 
weit Celle in die Aller. 

Laezhana, Oetter. Dorf unweit der 
Donau, in der liandtch. Kleinkumanien, 
ait 3« H. u. v,«64 B. 

Ladacia Thibet. Prov. im N. dea 
Himaleh. awitchen 34 bii «o n. Br., im 
3f. und O. Ton anaern Thibctani sehen 
JLandschaf ten , im 8. von der Prov. Nari 
Banker nikd im W. von Kaschmir um- 
■eben. Ein l^ohes Oebirgsland, was von 
•inigen PtUrten beherrscht wird, die 
unter der Oberhoheit des Dalei Lama 
atehen. fibrigens aber noch sehr unbe- 
kannt ist. Uf Hauptstadt Ladak oder 
Xahdak ist dar Maikt zwischen Kasch- 
mir und Tishn Lnmbu. 

Ladbergtn, Pt.eufs. D. nnd Kirchsp. 
in dem Wettph.Rbs. Münster, mit 1,800 
E. Leine welMTci; Hanfbau; HoUands- 

** Ladiinü^t Pole, (Bn 6o» 6' L. f^ B') 
Rast. Kreisst. am Swir , im Goor. Olo- 
nez, mit 1 R., 47 Ü. und 4^6 B. Schifils- 
wevft für Lodki. 

Ladcnhurgf Bad. St. am Neckar, Sitz 
•inet B. A. von fi,c2i B., im Neckarkr^ 
Sie ist ummauert, zählt 5 K., 245 H. und 
n,Q33 B. I wor. i5i5 Gewerbe treibende. 
ILrappfaDr.; Gypsuiühle; Handel. 

Ladikieh. Lcodtcäa ad Sipylum, 
Ofm. armselige 2»t. im Pasch, n. Sandsch. 
Xonieh. 

Lttdoga^ Rnss. Lands ee zwischen 
den Goav. Petersburg« Kintand undOlo- 
vez, 29s QM.^grofs. Er hat über ao Zn- 
fiflsse, und nimmt durch die Wolchow 
da* Wasser des Ilmon, durch deb^wir 
den Ladoga atef , seinen Abfluft aber 
durch die Newa in^t Baltische Meer. 

Ladoga, Aujs. Kreisst. am Ladoga^ 
im Gpuvern. St. Petersburg} neu er- 
Tichtet. 

Ladögakanal , Rntf. Kanal , welcher, 
nnt dem Wolchow unterhalb KeuladO' 
gabisÄ 

führt, i; , 

gatee mirSt. Petersburg', daa Nordmeer 
mit der Oitsee verbindet. 1807 befuh- 
ren denselben 8,M beladene Pahrzengo 
und Barken. 



ga bis Schlfltselburg nnd in die Newa 
"irt, 1739 vollendet ist, und den Lado- 
ee mit f - ~ - 



Laäort, Prani. Mfl. am Beyoudo, im 
Dp. Loiret, Bet. Montargi«, mit iCo H. 
nnd 974 Einw. Mützen- und aürnmpl* 
Weberei. -^ 

LmdoM , A»iat. Gruppe von rielen 
ItjrivivH Eilanden , wovon die meisten 
blorse Felsen sind, im iS. >W. di^r Halb* 
in sei Malacka, unter 605' n. Br. und 
xojo 14' L. 

Ludroncn, Marianeni Span. Archipel 
▼on 16 Eilanden, im groXs«n Useane. 
ostwärts der Philippinen, zwischen 150 
25' bis 2q0 20' n. lir. Sie enthalten etwa 
57f30 QM., haben ein ziemlich gemdfsig« 
tes Khma, einen beträchtlichen Fflan- 
zenreichthum, worunter, aufser Brod" 
frucht , Bananas dnd Kokospelmeni 
auch Reifs n. anderes Europttitcne^ Ge» 
traide und GemÜlse, dann videt Kind- 
vieh, Schweine, Perlenmnscheln nnd 
Fitche, aber höchstens 9,000 B., welche 
auf den Eilanden Guam, Saypan und 
Rota sntammen gedrängt leben. De« 
Spaniern dienen diese insi In bloDs tu 
ErfrischungspUtzen für die Manilagalee- 
re; sie unterhalten zu St. Agnatioo aul 
Guam eine Besatzung, welche iiinefl 
nebst den Beamteten und Geistlichen« 
jährlich 36,000 Guiden kostet. 

Lady Isle, BritC. Eiland im Clydi 
Frith» Troon Point gegenüber, znr Skot. 
Sh. Ayr gehörig. 

LachoWf zwei Rus«. Inseln im Ei«* 
maere . über Swetoi Nos, zum Xrkutk. 
Kr. Ochozk gehörig, unter 73^ Br.« di« 
er«te ist (9 M. lang, 2V3 breit, und hat 
einen seichten Se«*. Beide sind von EiM 
erstarret und ganz . unwirthbar^ dock 
findet man hier vieles lUfeMbein, Mttte* 
mnthsknochen, Eisfuchs« , Eisbiren n. 
Rennthiere. Ueber der zweiun liegt 
7 Meilen entlernt das selten besuchn 
Polarland. 

Lahn, PreuTs. St. am Bober, im 
Schles. Rgbz. Liegnitz, mit 1 kath., i 
luth. K. , 190 H. und 907 £. PoUsehen* 
siedereii RVinhandel. .Nahe dabei di« 
Trümmern dea Cerfzchl. l^ibnhattt. • . 

Laken, Nied. D. in der Prov. Sfi*^ 
braband , mit i prächtigen könlgl. Schi* 
nnd 1,168 B* Gnaden bild- , . • 

Langenfeld, Oester. Mfl. im Land« 
unter der Bns, V. O. M. B., mit i SchL 
n. 810 H. 

Lafeld, Niederllnd. Maierhof un^ 
weit Mast rieht, in der Prov. Limburgs 
Schlacht von 1747. ' 

Lafoene, Port. Herxogthum und C^- 
celho von 37 Kirchsp. nnd 4,910 Feuerte.« 
in der Prov. Beira. . -^ 

Lafourche, Nordamer. County i» »*» 
Orleans, mit 4,4*7 B. ^ _ • 

Lagan, Britt. Fl. in der Irisch, rrer. 
Ulster . welcher der Bai von Carrickfer- 
gus zufällt. Von demselben hat ein K»- 
nal den Namen. 

Lage^ Meklenb. Schwer St. an Ä«! 
Recknitz, im Di$tt. Güstrow, «^ J^S 
und 989 E. , wor 195 Gewerbe treibtndP 
I Papiermühle. ^ _ .- ..^-i 

Luge, Lippe-Detm. Mfl. «nd X^yg! 
an der Weie , in der Grafschaft Lipp«i 

sicherer Ilaven. ,^^ * ^% 

Laggan, Britt. Binnentee oder l-jca 

in der an Seeeu so reichen Shire Pert» 

in Skotland. 



Berg< 



Lagnieu, VTein%. St- am |«f" '^ 
gesT im Dep. Aitne, H«». MtUßft W 



Digitized 



by Google 



^0 R. aa4 9«ap* ^ Geborttort des Dich- 

Z^MQa^ Afrik. Bai «ta der Ottkütte 
I AfrikA, anter a^P 3' ö. L. und -130 5c' 
t Br. Si« i»t voller Cn tiefen a..SAna- 
tfjuke und nimmt die Wusuer des Rio 
k 5pir|ta. santa and «de Marques auf» 
In dervelben liegt aä» £i Land Deer. Uia- 
htr wohnen etwo xo.gqo Kaffern. Hier 
kfen - 



kfea die Wallfisckjftfer hänfic an und 
bandeln Elfenbein, ^eekuiixilnae und 



ilemfttrin ein. 

Lago JiAggiorg, gro£ier Binoensre 
ia'luiien, zvriscnen der Lombardei, 
Saxdinien nad HeWetien, 1,755 bif 1,763 
Fa£i über dem Meere, £r hängt mit- 
tclu des 6*^ Oetter. Klafter langen 
Trc«a mit dem l^neanersee xuiammen, 
ikt 10 M. lang, 1 z/2 M. breit, nnd in sei« 
jitr Miite 160 Fufs tief, hat klar«« Was- 
fOT, nnd nimmt« anfser dem Ticino, da« 
Vasser von 8& B£chen aaf. 
) I^gonMro y Siz. St. in der Ptor. Baii- 
'ücata, mit a,oi8 & 

I tngor, Fran». Mfl. anf einem Hügel 
;tB Gavo de Pan , mit 86 H. u. Kircfaip. 
rven 1,564 ü., im Dep. Miederpyren&en, 
[lt. Orih^s. 

Lagos ^ (Br. vf> 8* 10" L. 90 o* 4$") 
Port. Cidado und HanpUt. der Provms 
llgarve, an einer Bai und der M. d<*fl 
gteicb'«. Fl.; befestigt und gut gebanet, 
Bit t Pik.. 3 Kl^ 2II0SP. , I Arm^nh.« 
toi. H. nnd 4,050 Binw. HaTen, »weicher 
iaich t Ports geschützt, aber klein ist, 
isgegen eine gute Rheede hat, die eine 
Wze Flott* fassen kann. . Handel mit 
iWein, Uel, Feigen nnd Kom. Kostbar« 
mrajscrloitung. 

L Lago Santaj Pinstl* MB. anf einer 
Srdznnge des I»ago di Commacchio , in 
in Dlgx. Ferrara." 

Lagüsia, Oester. Eiland im Adria^i- 
Khen Aiecro, unter Corsola, im Dal- 
■at. Kr. Ragusa. Es hat einen steinigen 
ftaden, «nd Dringt Oel, Wein, Mandeln 
■ad Feigen hervor, aber die Einwohner 
sehen weit grölteren Nutzen aus der 
fi^hereiv als ans dem Laodbau, da sia 
dieBcarbeitanf des Bodens au beschwer- 
bch finden. 

Imow, Preals. St. in dem Brandenb. 
Rbt. Frankfurt , mit 1 Schi. , vorm. dem 
fits« einer Johanniterkomtarei ; ^/^ H. 
«ad 325 £. 

Üagowa» Rnst. St. in der Poln. 
Woiw. ^andomir, mit im Feuerst. 

Ijtgurta , Span, tianasee aaf der Pbi* 
lippineninjel Manila, welcher 27 M. im 
visSaage und 9 im Durchmesser hat u. 
darcb sß bis 60 Flüsse gespeiset wird. 
Iraa» süIms Wasser, steht aber mit 
dem Meere durch den sich in den Busen 
Ten' Manila ergieXsenden Flnfs Passig 
ia Verbindung. Mitten im See liegt 
dia unbewohnte Eiland Talin. Von 
düasc« See hat eine gnt bevölkerte Prv. 
d*B Bamen. 

LmkiMtym, Rasa. St. in dem Goav. 

Lahn . Nasa. Fl. ; Q. in dem Preuls. 

t. Koblenz, auf dem Witgenstein'* 

n Berge Rothgar; M. bei Oberlahn- 

^ in den Rhein; schiffbar von Diei 

• der Pln£s soll aber bis Limburg fahr- 

femacht warden, und könnte es bit 
UTK. 

^ Lahnkerg , Nass. St. an der Laha u. 
B «iaea^A. , mit x Bergscnl., 170 H u. 

kB. 

LahntUin •*, Obtrlahnstgifi. 
iikwo«. Satitadt ait .4f s !(. der l^aga» 



tak 3 

ia Hatlamdslln, aift Q« Siaw. t4eia«ii. 
•und Wolleateuchwftberei; £«achsfang. 

Lahor ^ Hind. Prov. zwischen 3obia 
34P a. Br. , 'im N. an Kaschmir, Pukoli 
und Muzufferabad , im O. an den Sntu- 
leje, der sie von dem übrigen Hiadostaa 
scheidet,, ini S. an Delhi« lAachmir nikd 
Multan,.im W. an tlen Shindu u. Afgha- 
nistan g9«nzend. Im N. gebirgig im S.» 
wn sie das Punjab einschliefst, eben u« 
höchst fruchtbar, ihre Kinw., gegen 4 
Mal., sind Seiks, .Singhs, Dschaten» 
Kadabutcn und andere Hinduische Stim- 
me; ihre Beherrscher, di« Seiks, di« 
hier ihr Reich gegründet haben is. 
SgikM). . 

Lahor ^ (Br. ^\0 tfi* U 01O32') Hind* 
Haaput. der gleichn- Prov. am Ravej« 
nnd an der prächtigen Heerstrafs« voa 
Delhi nach Aighantstan. Sie . ist mit 
Mauern von Backsteinen umgeben , hat 
I Residenzschi. , wo Rajah Rnnjeec« 
Siujgh , einer der Oberhaupter der Seike» 
residirt, schöne Gebdude und .Gdrten, 
einen groüsen Bazar , mehrere Vorst. u. 
über lAOiOoo E. 

Lahr , Bad. St. an der Schutter, $itt 
einei Bz. A. von 14)487 E., im Kinziskr.; 
sie ist ummauert, hat 1 Verst., i Pfk., 
1 Hosp. , I Pädogo^nm, 4C0 H. nnd 4.399 
Kinw., wor, ao liaudelsleate und Fabri- 
kanten, 29 Roth- una Worigarbar» 126 
Baumwollen- und Leinewebtr, 7n^chu- 
ster nnd 589 sonstige Gewerbe treibend«. 
Allein in Tuch und Zeachen sind 500 
Wrberstühle vorhanden, aulserdem 9 
grolse Tabaksfabriken, i Zichorienfabr. 
und 1 Bachdruckerei. JLiebhafter Had- 
del. 

'Laibashf Oester. Gouv. in Illyriea. . 
welches di« Herzogthümer Kraiu und 
■Kürnthen umfafst, und die Kreise L.a^ , 
bach« MeaifXdtL, Adeisberg, Kiagenfurt 
nnd Villach mit. 38i,si QM. und 637.331 
Einw. enehült. Der J^aibacher Kr. zählt' 
auf tf7,tT QM i39>ö68 I^- > ia 5 5*- * 4 Mü.» 
9S9 D. n. 24,379 ii. 

Laibacht Lublana, (Br. 46O 1« 43«' t,, 

faOsöMS") Uester. Haaptst. des gleichn. 
llyr. Kr. a: des Gubernioms Laibach, 
am Fl. JLaibach; gnt gebaaet, mit 3 
Vorst., I Kathedrale, 10 K., 2 Hosp., 1,288 
H. und ix,ooo £. Sitz des Guberninms, 
der Gubcrnialbehördea nnd eines Bi- 
schofs. Seidenzeuch' nnd Seidenband* 
mnf., Pajanzefabr, , chemische Prodnk* 
tenfabr. ; ansehnl. G&rbereien; 3 Buch- 
handlungen. Speditionsbandel. 

iMibitz , Leibitz, Lubica , (Br. 4^ 
6' ^" L. ßff> 8M Oetter. Sechszehnst. im 
Laibitzerbache I in der Ung. Gespan. 
Zips, mit 2 kath. , x luth. K. , i gemisch- 
ten Stadtschule, 400 H. nnd 0,310 Deut* 
sehen Binw. 1 wor. 1,410 Luth. Tach- 
weberei ans grober Wolle ; Schnupf- 
tabaks fahr. 

Laichingtn^ Wfirt; Mfl. in der L. V. 
Alb, O. A. Münsingen, mit 1,643 Binw.» 
wor. viele Leineweber sind. 

LaigntM , Franz. MfL an der Quell« 
des gleichn. FL , im Dep. Cöte d'or, Bi» 
Chatillon, mit 212 H und 1,559 B. 

LaistaCy Franz. D. mit x>020 B., im 
Dep. Aveiron, Bes. Milhau. Wollspin- 
nerei; Kadisweberei. 

Laischew, (Br. 55O w L. Ö70 10') Rns». ' 
Kreitst. an der Kama , im Gouv. Kasan, 
mit 07 H. u. 524 E* 

Lakg^Divt, Asiat. Archipel zwische» 

V 65' ^^' 9*** **' ** ^- **■** 9° 6*' ***• '** 
ay n. Hr., im Indischen Ozean«, der 
KÜftc ^ Malabar gageaübec Die dazu 
g«hÖri|p«a Eiland« find tftmiatjich von ^ 



Digitized 



by Google 



Lak' 



Lau 



i; 



ii2ib*ttflclitlicher OrfiffC f TOn KorUlen«- 
riffen - umccben, und bringen iLokoi- 
nflsfe, Betel, Reifs u. a. Inditcne Pro-, 
dnkte hervor. Ihre Bewohner sind Mo- 
hainedAnifche Mopli^Ts , aeittenf, Fi> 
fecher, die der Biby eger PrinseMin von 
Kana nur unterworfen finil (Eaitladia 
Gazett). Die beträchtlich«teii dieser 
Inseln heiften liakondy, Perinrapar u. 

Lahn, Oetter. D. im Galii. K. Stanit- 
lawow, mit i Saline. 

t.akondxt Asiat. Biiand aaf dar Kiltt« 
von Maiabar, au der Gruppe der liaka- 
Siven gehörig n. wohl bewohnt. 

LakthOf Asiat. Prov. auf der Halb- 
ituel jenseits das Ganges, im 8. an Laot, 
im N. und O. «n Anam, im W. an Schi- 
»a grinsend; ein bergifes Lend, wel* 
ches keinen schiffbaren FliiXs u. höchst 
ttnfetnndas Klima hat, auch blofs Baf- 
ffel und Baam^wöll« zur Ansfnhr liefert. 
Bf wird von Menschen bewohnt, von 
deren Lpbensart und Reli^ton man bei- 
nahe nichts weift, und .steht unier «i- 
Jenen unbedeutenden HInptlingwTi , die 
em Kaiser von Anam tribatpilichiig 
find (Bissachcre). 

' LalbfnCf Franz. Mfl. mit 1,060 B;, im 
Dep. Is%re, Bz. S. Marcellin. 

Calbenque* t. jilbtnque. 

Latsk, (Br. 600 «^ L. 640 40') Russ. St. 
an der Lala, in dem Woloeda. Kr. Ust- 
iag, mit'|K.» 2 Ki., 900 H. an d 1,200 
Binw 

Lambaeht Qester. Mfl. an dar Traun, 
im Lan^e ob der Ens, Hausrnekkr. , mit 
1 Benediktinerstifte auf einem Berge, 
gQo H. nnd 3,CP9E. j wor. viele Hand* 
werker. Salzhandei.r 

LafnbaUe^ (Br. 4^0 28^ L. 15O 4«) Franz. 
SL am Conetsan, im Dep. J^Iordkfiste, 
Bz. St. Brieux; ummauert, mit 2 Vorst,, 
i Sohl., 3 K.mnd 3,803 B. Leinewebcrei, 
I Pergamentfabr. , welche das befste 
Franz. Pergament liefert. Handel. 

Lamhq^y Britt, Eiland unter 330 28' 
., zar Irisch. County Doblin gehörig, 
idf mit Kaninchen und Seevtfgeln be- 
▼eikert. 

Lamhareque^ (f. Br. QP 41' 51") Span. 
8t. in der Fern. Int. Truxillo , x Meile 
Tom Meere, eine d*r reichsten und in- 
dastriösesten des Reichs, mit 4-K., i 
Kollfginm, i Hosp. und 12,024 E. Sei- 
fensieaereien (12,000 Ztr. ), Kordnansärbe- 
reien (^ Ms 75,000 Stück), Strohhüte 
<0,poo Dnttend); Zucker (16,000 Arobas), 
Saipeter»iedereien (ij(xiO Zntr.). Handel. 

Lamhfgy Britt. Dorf in der Irischen 
Goiinty Dov^n, mit Weberei von wolle* 
nen Decken. 

1/Am&r«c, Franz. St. im Dep. Rhone- 
ȟndnng, Bez. Aix; gat g^banet. mit 
^637 E. Seifensiederei , Oclbau , Vieh- 

Lmmbhölm, Britt. Eiland, zu der Grup- 
pe der Orkneys in Orkney Stewartry 
ffehfirig, mit i Familie. 

St. Lambrechty Baier. D. am Speyer- 
bache im Rheinkr. , Distr. Speyer , mit 
991 E. Tuchweberei , Kupferhammer. 

SL lambrtcht , Oester. Mfl. in dem 
Steyrischen Kr. Judeiibnrg, mit 1 Bene- 
dikiinerkl., t Hauptschuie, iio H. und 3 
Blsendrah tzügen. 

-^Lambrot Oester. Fl. im Gouv. Mai- 
land; Q. auf einer Anhöhe , hinter Ma* 
grefio, zwischen den beiden südlichen 
Armen des Comertee; Mündung in 
den Po. 

hambshelm. Baier. St. in deiti Rtaeiü* 
krtise, Dfittit. Speyer , mit 1,34» B; 



Lamtg« , Port. Ci^de «nud HttCll^l 



Br. 



einer Correi^ao, in' der Prov. Beirm.» 
Balsam ao nnd am Fufse des Bergs 
do. Sie enthalt 3 Quartiere, t vr 
nes Kastell, i Pfk.r4,Kl.. 1 Itefp 



Pf 

t ventai 



do. Sie enthalt 3 Quartiere, 

. . _., 4 Kl.. 1 Itefp , 1 
mcnh. , r,048 H und 6:592 B. Bi»ch 
tbeolog. Seminar,* Bibliothek. Weinfa 
Messe. Hier wurden 1143 ^"^ ^±n 
Reichhtai^e Von K. Alphont I. die 1 
teUe we^en der Thronfolge eegeb^n 

Lamlasht (Br. 55055' L. 12*» 20') B2 
MÜ. auf der Ostküste der ln»ei Are 
in der Skot. j>h. Bat«*, Tor dein««l 
eine kleine i^leichn. Insel. 

Lamrmnser , 9. Ochozkischef AfV« 

Lamo, Afrik. Eiland auf der Oat 
fte , dem Reiche Ambaaa auf /.angnc 
gegenüber, von Arabern bewehrt. 

Lamon^f Pfipstl.FI., welcher auf d 
Appennin entspringt, und durch 
Dlgz. RaTenna dem Adria tischen -ftC« 
zufällt. 

Lamottu , Oetter. Mfl. an der lAm 
za, in der Prov. Treviso, mit t,8ooBij 
Färbereien, Webereien, Hntmf. 

Lampmdosa, Siz. Eiland im Miii 
länd. Meere, unweit der Küste ran S 
lien, unter 30^ 6' L. und 35O go« lo"' j 
etwa I M. la'ng und i/o breit, mi^Sts 
tchem Klima nnd Sizilitcher Fruchtb 
keit, aber aus Furcht vor den Pira: 
nicht bewohnt. 

/^^rmpun^, Asiat. Prr. anf der W^t 
kfiste von Sumatra um den Fl. Püdü; 
Itfngs dem Meere öde, im Innern m' 

gut bewohnt. Die Binw. haben, vrie 1 
umatraer, mit den Schineten ein 
Aehnlichkeit, sind aber Mohamedtui 
und reden einen Malaiischen I>ial« 
Die Bai Ton Lampnng hat keinen mvü 
Haven. 

LamMvringg , Hau. Mfl. an der Tm 
me, in der Frov. Hilde theim, A. W 
zenburf, mit i prächtigen Sohl., vtfi 
reichen Benediktinerfcl., x kath., 1 1« 
K., 15a H. und 1,154 Binw., die -eich ^ 
Ackerbau, bürgerl. Gewerben nndl 
Leineweberei nähren. 

LamutäTif Asiat. Volk von Mm 
tchuritcher Abstammung, die in 4 
Schinetischen Mantshurel und im Rt 
Oouv. Irkuzk, am östl. Ozeane, "ron '. 
tcherel und Jagd leben. Sie tind Sd 
manen nnd im Rnt tischen Gebiete i 
1,346 Köpfe ttark. 

Lancas, die Pfalzgraftchaft tM^ 
sUrf Enfl Shire in Bngland , «wied 
140 j* bis 150 31' ö. X.. und 530 xf bia 
10' n. Br. , im N. an Westmoreland , 
O. an York, im S. an Chefs, itn O« 
das Irische Meer crä.nzend. Aren!: k' 
QM. Oberfläche: voller jyebirfe li 
Anhdhen, meistens nackt nnd öde n 
ein höchst einförmi^et Land. Bodl 
steinig nnd karg, strichweise moraft 
Gebirge: Fourneft Feilt, Wntf, Gra 
Blackstone, Edge n. a. Gewässer: M 
tey mit dem Irwel, Ribble tmd Wi« 
die Binnensee'n Winander-, ConiaM 
tind Martön-Meer; der Bridgeveal« 
Lancatter- und RochdalekanaL Jltin 
feucht u. rauh. Produkte : Hafer. Ki 
toffeln, grofses und stärket Rindvil 
Schanfe, Jagdhunde; einige Metalle; 
Tor allem Steinkohlen. Velktmea 
iBii : 8^8,^ in «7 St. tt. Mfl. , 61 Kirch 
nnd Xi7»664 H. Nahruncizweig^; 'H|i 
.Viehzucht nnd Bau auf Eisen (17».: 
Zntr.) und Steinkohlen. Senat lebt Al 
▼on Fabriken. Ausfuhr: KartofiTeln, m 
ter, gemättetet Tieh« Schinken , SdM 
Bohnen, Birkenbeten, SteinkohleiTa 
die FftbrikaM tob Uan^etteri fiujfl 



Digitized 



by Google 



Las 

^titmmnß. den «bfifvm FabrilEttidtcB. 
U0h*rhinduxi^'. £• Pfalsgrtf «ehalt 
it ttodi einen herzof^lichen Hoff and- 
l»tlei aad neht unter dem Court oi 
Itclifqser. Depnt. snm Pari. 14* Eia- 
bilug: in 6 Hondredr. 
■^ LMne€st€r^ <Br. 54^ 4' L. 140 35') Britt. 

Bptft. der eleicbn. Boffl. Pfalxgraf- 
akitl, am Loa, mit i Schi, , 1 K.« x,6xi 
l&Bd o.of7 K. Manuf. In Seeeltueh, 
lett- naiT grober 1.^1 ne wand; 1 itchler* 
■iriton nnd Schiffboa. Handel nnd 
kliiShiirt Sit 120 eigenen Schiffen. 

Lanta9t€ry Nordamer. Hanptort der 
ItvbaBpaeh. Connty Coof , mit 7x7 
low. 

LäncMMtgr^ Kordamerik. Connty de« 
^ait« Penasyleania« mit 25 Ortich. u. 

agr, (Br^4fl^ 2' 37" L. 301 (> »' 
Nerdamerik. Haudttt. der fltrichn.- 
Lty, in St. Pennsylvania, an einem 
(1 and na der Cone«toga , mit i 
rnhavse, 3 re£, i dentfch-luth., i 
nnd 1 kath. R. , 866 H. und 5,405 
Sita der Staaten von Pennty-iva> 
«FmnkLine Kolle^um für Deutsche, 
in erollenen und baumwollenen 
», Hliien, Gewehren , Tabak n. 
en. 

lence^ter, Norden erik. CoQatj im 
^ Titginia, mit 5,592 E. 
' Isncasttrf Moraemer. Diftr. im St. 
pikarolinn, mit 0,518 B. 
3 L*tic£rQtat Span. Intel , au der' 
Irope der Canarras gehdrig, unter 19* 
|rm.lr. Sie ist bergig und hat Mau- 
M«B trinkbarem Wasser; desfennnfe* 
~^ ist sie irat aiigebauet, liefert 



•7<776 Wi«pel Korn, Tielen Wein. 
— - OAt gnte Vieh- and Bienenzucht. 
peZahi der Bewo)pner, Nachkommen 
^^ Spaniern, die eifrige Katholikeil 
mag sich auf io><ioo beUufen ^ 1768 
~ 9i7C5 grxählt. Der Hauptort ist 

ä- mit 400 H. ni>d i,aoo E. ; der 
avcn aber Porto de >)00!>, mit 
iban- 

. Undano, Sil. St. in der Pr. Abrnz- 
BjBteriore, mit 9,900 E. Sitz eines £rx- 

LsneierSf Anstralinseln, tu Bongain- 
"T*ff fefihrl. Archipel gehörig; nie-. 
\ aber mit schöner Gras nng bedeckt, 
i bewaldet und ToUer kupferfarbx- 
I Binwoliner. 

LcRCM/, Lanishut , Oester. Sc. am 
■« im GaI. Kr. Rzeszow , mit t fdrstl. 
iirskjschenSchl., groXian Leine- 
eiea und Bleichen. 
Uutdmhj Asiat Gebirge, welches die 
"^ • Prov. UtterKul von Butan 

;_MPUM»jc, Atiat. Malaieareich auf der 
JMkftste von Borneo , welches den 
Werllndcrn zinsbar ist. 
Jx^^Uj iBr. 45^ 11' L. 250470 Baier. 
f^ftaaptort eine» Distriku und Deot' 
bandesfestuqg, an derQueieh, in 
Bkeinkr.; aie bildet ein regelmA- 
Adit^ek, mit g Kartinen, das 
7 Bollvcerke, 3 Bedoaten, 7 Luaet- 
ad I Fort von 3 ganzen and d hal- 
Bastioaen gedeckt und von breiten 
»a eingeschiossen wird, ist im In- 
rec«lmAfsig gebaaet, mit 2 Tho* 
kl', t grofsea Paradeplatae • t Platrk., 
Min das Simultan einfelührt ist, j La- 
btth, bombenfesten Kasernen a. Ma* 
■iaaa, ^ H, uad 4.940 B « worunter 
imLuth. und 149 Jude^i. Üaaf *, Lei- 
nt • and Wollenspinnerei , % Gewehr- 
•cimiedtJi , 7 Straspfwebereiea , 9 Hat- 



LtÄ g 

fabr.« 95 ftnmereiea, 1 Liehttrvieheref, 1 
Kupferschltgareian, sKammfabr-, d Sei* 
fex^siedereiea , x Tabcksfabr., 37 Seile- 
reien. 

Landau, Baier. St. und Sitz eiaef \ 
Utttetdonaulandger. von 15 QM. u. 27,809 
Binw. Dia Stadt liegt auf and ao einem 
Eerge, 4eB die Isar bespült, httiK.» 
t Hosp. u. 1,254 E. 

Landfck, (Br. 53O 32' 10" 1». 31« 37' 
«)") Preofs. Mfl. an der Küdde, im 
Westpreuls. Rgbz. Daniig, mit x kath., 
x luth. K., I Synag., Oo H. und 670 Einw. 
Tuphweberei mit 47 Sttlhlen (1,366 i^t.) ^ 

Landeck j Preuf« St. an der, Biela, ia 
dem Scble*. Rgbz. Reichenbach , mit x 
Vorst., 5 kath.K., wor. Maria RinsiedeL 
mit einem Gnadenbilde , 1 Hosp., 204 H. 
uad 1,106 B., wor. 159 Gewerbe treibende. 
Warme Heilb&der; Bisenobelisk. • 

. Landskn Russ. St. an der Warthe, in 
der Poln. Woiw. Kaliech , mit 56 H. uad 
389 E. 

LarUtek^ Kurhest. A. mit 4^ H. and 
2;6e6 Binw. , in der Prov. Hersfeid ; w«l- 
chc9 seinen Namen von einem zerstAr- 
ten Bergschi, führt. 

l,and''H§s^ Franz. Mfl. mit 439 H. «• 
1,434 Einw., tm Depart. Calvados» Bes. > 

Landen, (Br. SOP 45' L. 22° 40') Niftd. 
St. am Beeke, mit 612 B., ia der Prov. 
SOdbraband. Sieg der Pranzoten über 
den Prinz von Uranien 1093. 

Landernenut (Br. 4S° ^' L. 15022') 
Franz. See st. an der M. des Elborn, im 
Dep. Finisierre, Bez. Brest; schlecbt ge- 
bauet, mit 3 K. , I Seehosp. und 3,577 B. 
Gdrbereien, x Papiermühle, Leix»ewebe- 
rei. Wav«2iniederlage für Brest. 

• Landeron. ^ ProMls. St. in dem. H^v. 
Kanton Nf^fchatel, am Zihl, mit x Ka- 
puzin erhospiz. ^ 

Landätf Franz.' Dep. fm südwestl. 
Frankreich, zwischen*i^6r bis 17» 4«' 6. 
L. und 4j9 20' bis 44^ 39' n. Br.« von dem 
Ozeane und dem Dcp.'Gironde, Lot- 
Garonne, Gers und Nwderpvreaäen ein- 
geschlossen , 173,95 QM. frofs f und vott 
235*550 Ind., meistens Katholiken, wel- 
che die Gaskonische Mondart reden, 
bewohnt. Eine der ödesten und traarig- 
•ten* Provinzen Frankreicha, wovon last 
i</4 mit dünnen SanddOnen, Landes be- 
nannt , bedeckt ist ; der Üeberrest ba* 
»teht aus einer wellenf«rmi|fen Fläche, 
die einige fruchtbare Stridie enthält. 
Der Boden ist in den Labdet bewegli« 
eher Flugsand und Sand, strichweise 
Morast, auf dem östlichen Saume Thon, 
Lehm und Kalk. Die vornehmsten Fl. 
sind der Adour, die Douze, der Ejre a« 
Midon; das Khma ist im Sommer sehr 
heifs und auf den Landes wird die Hitze 
f engend; Übrigens bedecken hlufigo 
Nebel das Land. Man bauet so vieles 
Getreide bei weitem nicht, als man ba 
darf, am meisten Roggen, Mais u.Bach- • 
waizen. Auch W^em and Obsr sind 
nicht im Ueberflusse vorhanden; doch 
zeichnet sich tou ersteren der treffliche 
Cap Breton ans. Holz ^t einReichtham 
für die Proirinz, besonders für die ar- 
men Bewohner der Laades, die, aulser 
ihrer Rindvieh-, Schaaf- und Bienen- 
zucht, wenige andere Hülfs^nellen und - 
keine Industrie besitzen. Binige Eisen 
hütten II Hammer produziren an Guls- 
eisen I2,i90i an Schmiedeeisen 10,060 2a tr. 
Die Ausfuhr besteht ia Holze, Brettern, 
Kolophonium, Gelbhan, Sohwarzpe«*h| 
Theec, Terpentin, Weikraach, robana 



Digitized by VjOOQ iC 



ft 



Um 



Iw 



WMbM, Btaonlwdii, Vi*1i «n4 Well«. 
Sie Provinx, welch« 9 D«p. zar Kttm- 
aaer erwühlt, gehört znr 11. MiiiUrdivi- 
fion, xuT 12. Forttkonserration, zurDiö- 
Mfe von Bayonn« und unter den kün. 
Oerichtfhof -von Pan; »ie wird in 5 Uz., 
«8 Kantone und 369 Gemeinden geth^iU. 

Landethaupt , tht lands h€igth^ Briit. 
Gebirge in Nordamerika, welches t.«- 
fcrador und die Polarltfnder von Canada . 
echeidet, und da» afc-diiche S«itengebir- 
ge det S. Lorenz aufmacht. 

LandUisiau, Frans. «St. am Elhom* 
aait 2,124 K^ im Dep. Finiiterre, Bezirk 
Klorlaiz. Gerbereien. 

Landivy, Frans. Mfl. mit 88x-H. u. 
1.870 JBinw., im Dep» Mayenne, Bezirk 
ttaveune. 

Landrscxt iBt. ga' 4' L. 21 >8') Kranz, 
feile St. an der Sambre, im Uep. Nof- 
den, - B«z. Ave»nei , mit 462 H. und 2,8^ 
Binw. ^wironOhlen i St&rkeiabr. ; Na- 
gelfchmieden. 

lAtndsherg, Oetter. Mfl. au der Las- 
aiitz«. im Steyriichen Kr. Marburg , mit .1 
Bcrgschl. u. 9> H. 

Landthtrgy (Br. 54« 13' L. 38^ ir) 
Preufs. St.. am StMn, in di*m O^tpreul«. 
Xlbz. KÖnig»berg, mit i luth., i kath. K., 
2 Hofp.. 293 H. und 1.562 B. Tiichwebe- 
r*i mit 14 Stühlen («8 Stück) , Strumpf- 
•trickerei (aco Paar) > Hutmacocrei (1,000 
6tÜck). 

Lanithtrg^ Gortow^ Pr«off. St. im 
Schief. Rbz. Oppeln, mit 1 Schi , x kath. 
K., 99 H. u. 496 B. Töpfereien. 

Landsbtrg, (Br. 4^2' 59" L. 28» 53' 



16'') Baier. St. am Lech» und Sitz ein«:! 

jm Itarkr. Die St. iiil nmmaoerc , bat 4 
Thor«. 1 alte« Scbl.« 3 K. , 1 Ilosp., 470 
H: und 2,^S7 K. Gymnasinm; Solzni»- 
derlage ; Brauereien s Oärbereien. In 
, .-^ler Gegend da« Lechfeld, wo 955 die 
grolse Niederlage der Magyaten vorfi«?!. 
. Ijindsherg «m Stränghach, Preufs. St. 
5la dem Sächf. iigbz. Merseburg, mit i 
lutb. K.; I Kap., 14a H. und 6|a £. , einst 
'4ie Residenz der Markgrafen von Lands- 
berg, und der Geburtsort des Natardich- 
' tar« Hitler 1778- 

LMndshsrg an dtr WarU, (Br. 54O J3' 
li. 380 i;') PreuTi. St. an der Warte, in 
dlem Brandenb. Rbz. Prankfurt. Sie ist 
niemJich gut gebanet, hat 4 Vorst., .2 
lttth'.&., xsimultank., 1 Lyzeum, x Land- 
armen- und Irrenhaus. ,785 H* ^^^ 6,114 
E., worunter 338Jndea Tuch*. und Wof^ 
lenzeuch Weberei mit 8^ Stühlen (2,146 
StÜok), Strumpf Weberei, Hutmaohecei, 
Gdrbereieo, Brauereien, Branntwein- 
Iir4naereien « Kalköfen (9.727 Tonnen), 
' Handel mit Holz , Korn and Wolle , x 
. ILorn - und £iseumAgaain. 

Land9€ty Franz. Mfl. mit tei Binw., 
im Depart. Ob^rrheiu, Bezirk Aitkir<;h. 

Landshuts (Br.480 2' 55" L 29D 49^ 31") 
Baier. St. und Sitz eines Isarlandg. von 
13 QM. und 24*699 B. Die Sudt liegt an 
^erl-tar, die hier eine Insel macht» wor- 
auf die Vorst. steht, ist ummauert, hat 
4 Haupt" und 4Nebeuthore, wird in die 
' Altstadt, Neustadt und Freynng abge- 
theilt, und zählt das Schi. Traufsnitz 
auf einem Berge , mit i Stern wairte , i 
Schi., den Neubau in der Altstadt» to K., 
t Kap., X Uosp., 2 Armen- und x Xran- 
Itenh , 687 H. und 7,817. B- Universittt 
jBit guten Anstalten, Bibliothek, boten. 
Gartefi n. •• w. (zw. 5 bis Ooo Stud.) ; 
Gymnasium ; ObarschuIkommissaTiati 
Atheninm. Brauereien 4 Strurapfstrick«- 
xaieji , Stärkelabr. Btww Weinbau. 



JLmndtkutf Oeetor^ Mfl. unweit d«i 
Biail. der Teya in die March, im Ifil 
Kr. Hradi^ch, mit S57 H. u. 1,473 £• 

Landthut, (Ür.^46'51") Preufs. S 
am Bober und Ziberbache, 1,351 F. üb 
dete Meere , in dem Schi es. Agha. R4 
chenbach, mit 2 kath., x luth. K., 48O] 
und 2,9^ B. Leine Weberei; Leinenn« 
del, ein Gegenstand von mehr ait^ 
Mill. Kthlr. Gefechte yoji 1745, »757 *■ 
1760. 

Landskr^tis Franz. Bergscbl. aa d« 
Grunze dts Kantons Bera, im 13p. Obi 
rhein, Bes. Altkirch $ ^s hat stets eil 
Garnison. 

Landskron , Oester. St. im BShna. K 
Gkrudim, mit 1 Schi., 531 H. und s,6 
B. Wollenzeuchmi. ^ t 

Landskron, Oester. St. im Gali«. M 
Mysienicze, mit x Schi, auf einem h 
hea Felsen. 

JLßandskrotut t (tir* Kgp ei' 23" L. 9 
«0^ 4b") Schwed. St. am^und, in Mal«! 
borgsl&a \ stark befestigt , mit 1 Cidat« 
le und 3,77b B. Uaven, die Station eim 
Theils der Shärenflottej Handel, SchÜ 
fahrt mit c Scaiffen^ 1 Tabaks fahr., Gi 
bereien. ' Tabaksbau. 

Landskrong. Preufs. Berg in dm 
Schles. Rgbz. Liegnitz unweit Görli« 
unter 320 a«» 28" I*. und 51O 7' 43'' a. Bi 
und 1,304 Vuls Über dem Meere, gai 
isolist liegend und aus dem Lausitti 
Gebirge vortretend. < 

LandstraJ»^ Konrtainaveza, Oeste] 
St. auf einer Insel der Gnrk , im IlljR 
Kr. NeuslAdtl, mit 1 Schi, und x.Zistei 
zieAserkloster. 

Landttuhl, (Br. 49|* 95' L. TtfiT» 
Baier. Mfl. auf einem Berge, mit 1 Fol 
und 705 Binw., in dem Rneinkr. , Oisti 
Zweiorücken. 

Lanthourgt Sard. Dorf am Arve, i)c 
Herzoglhum Savoyen» Prov. Manricnni 
Es liegt am FuXse des Ceaif, sähH ir 
H. und 557 £. und nährt sich fast gAm 
lieh von dem Menschen- und Waarai 
transporte über den Cenis, worüber de 
Weg nach Piemont führt.. Wechsä 
komtoir. 

Lanepax , Franz. St. mit 1,188 Biaw 
im Dp. Gers, Bz. Condom. 

LaMTk, Britt. Sh. in Skotland , zu 
1^ 19' bis X40 10' ^. L. and jj^o sto' bis gl 
n. Br.. im N. an Stirling, im N. O. a 
Linlitngow, im O. an Edinburgh ua 
Peebles , im S. an Dumfries, iaz W. « 
Ayr und Renfrew grenzend» und 46,1 
QM. grofs. Der obere Theil Uppe 
ward iit gebirgig, Middle- und Undti 
ward wellenförmig eben; jenes steinigt 
staril, diese mit vermischtam Booel 
Gebirge &ind die Lowther- und Lea4 
hillst Gewässer : der Clyd^ , Mous« 
Avon, Natham und der grofse Kanal 
Die Nahrungszweige der 191,752 Ein« 
beruhen weniger a]uf Ackerbau u. Vieli 
sucht, die beide nicht zureichen, als aa 
Kunstfleifs und Handel, die dagegen an 
aller Lebhaftigkeit betrieben werden 
der Rindvxehstapel beträgt aar 3S«8> 
Stüvk und der Ertrag des Bodens wiri 
auf 1,800,000 Gulden geschätzt. Man ffthv 
aus: baumwollene Zeuche, 1805 24t699i2^ 
lardSyLeineazenche 1905. 3,219,0^5 xArds 
wollene Teppiche, Band nndf Strümpfe 
Zwirn, Porzelan, Faja-nze, Glas. Alaan 
Vitriol, Eisendraht, Zucker, Leder, Per 
ter, Seife , Talglichter und andere F« 
brikate , Bisen, Blei, Osmundstones 
Wolle und Pferde. Eintheilung.: in{ 
Ward«, Upper-, Middle- aadTJader 
ward. 



Digitized 



byGoögk 



Lau 



Zmmk, Britt. Haapttt. <«r gl^cba. 
Iki^ 5k., mit 4.692 Bf iiw. IVlfstpitm«- 
td ; ' Btamwollexiweberei ; Striimpf • 
ilrickerei und Zwirnbl«icii»a. 

langart, pTAnz. MH« i»it 1,2^5 Bjnw., 
IB Dp. Kordklä&ten , Bz. Lonfleac. 

LnKteac^ (Br. 45O 5' L. kiOjo'j J^rans. 

k Dep. Oberloire, Bez. 

*' -- ^' und 

.^. . . von 

Ocker and AntimoBium. 

I4tngrmekerscnanzf Nied'. Fort am 
Dtllttt, in der Prov. Groningen. 

Luigeait^ Fraaz. St. en det Loire, im 
Drp. Indnr- Loire, Bez. Chinon; 542 11., 
141) B. Melonenbau. 



Stirn Allier, im" 

Irieude, mit 1 Schi., 3 K.. 390 H. 

1407 B. MineralqtLolle. Fundort 



Zangefahr, Langfurth, Preefs. Mfl. 
nder Brentaa, im Weitpreaf». Rgbx. 
IhAiiff, mit 102 H- , 1,236 B. und vielen 



Ustfirten der Daaxiger. 

Langttand, Dan. 1 niel im Biütiichen 

Heere, zwischen 2q<3 16' bi« 290 38' ö> L. 

^«9^54^42' bis ^ 10' n. Br., 4.90 ^i^. 

Ell and tum Stifte .Fyen f^ehörir. 
I niedriges, kanm fibeir das Meer sich 
«diebeades BIJand, das wenig Waldung 
ktt, sber ungemein fruchtbar an Korn, 
lanvffeln and Flachs ist, auch st«rke 
'Kliviehzncht und Fischerei nnterhAU. 
fcioe 11,200 £., <tie in 1 St. u. i()&irchtp. 
««JiDeB, sind Danen. 

L«ng«/^A#fm/Brausschweiff. Mfl. an 
ittimierste, in dem Harzkreis^. Hara- 
lir|, mit 1 K , 133 H. and 1,307 Bin«^., 
«yr. liber 70 Handwerker. Httttenarbeit; 
Iftkirn' and Schlackenfahren; 1 Leine- 
«ndimif.; 3 Oelmdblen^ f'»M. entfernt 
ü«Fran So^ienhtttte, ein« Silber- und 
KdbiUt« and 1 Potaschenhütte. Die 
Hf^ rerarbeit-t blo£s Aammelfber^er 
Bi|p,aad liefert 961 Mark Sil bar, 1,276 V» 
Zsstoer Gifttte, 1,597 Zentner Blei und 
«r^^otaer Zinic. 

tanggriy Hess. Mfl. in dem Starkenb, 
A.'.femerbach , mit lytT? B. 

TkngrnäSf I>an. Biiand, zu der 
SdUesw. Landsch. FaUworm gehörig, 
•itjoa B. 

iMngenatthnim, Baier. Dorf im Ober- 
dsualaadger. Mqnheim , mit 2 K. and 
I^B., worunter riele 29adler und Korb- 
■tcher. 

Langntargerit Wart Mfl. an der M. 
iirArgea in den Bodensee , O. A. Tett* 
>tt]t,mit 1 Haven nnd i^goo E., die sich 
tftderScMfffahrt auf dem See bcschäf- 
Ml Nicht weit davon auf einem Ei- 
■HC ia der See ein festes Schlofs. 

Langtnau , Oester. D. im Böhm. Kr. 
Bnew, mit 438 H. und 2,3g8 E. Leine- 
aud-, Battist- und Schieiermf . , aath 
Hiuerei. 

langeaau, Oester. D. im BöHm. Kr. 
mm«ritx, mit 330 H. Hier wird vie- 
m Glas geschnitten , geschliffen und 
^efahrt? 

. iMnmenaa^ Würt. Mfl. an der Naw, 
9iKt C. V^ Don^a , O. A. Alpek, fast i 



La n .f 

iMniiritsrgt ProUfs.D: ist des Sicht. 
Rbs. Merseburg, mit tm Binw. Stdrke« 
fabs^k. B' «T 

LangtnbUlau , Fraofs. porf in dem' 
Schies. llgbx. Aeichenbach , das jgröXn* 
in der Monarchie, über 1 Maile lang d 
tbii H. mit 6.725 E. ent haltend. Rasch- ^ 
Kattun- und BaumwoIleii«eachweberei; 
Leinen- und Garnbleichen. 

'Langenbogen ^ Pranis« Dorf ia de« 
Sllchs. Rgbz. Merseburg, mit 37 II. und 
127 Elnw. Braunkohle nbergwe'rk mit r 
Prod. von 3,000 Scheffeln. 

iMugenoräekin , Bad. Mfl. im P/inv 
und Bnzkr. , Landamt Bruchaal, mit 141 
n. nnd 1,000 B./^ Der hicaige Gesunde 
brunnen wird nicht mehr besucht. 

Langenburg. Würt. Sti an der Jaxt,, 
in der L. V. 3azt, U. A. Ineelfingen , 
mit 1 festen Schi, auf einem B^rge und. - 
158 E. Residenz des Fürsten von Hohen- 
lohe- Langenbarg, dem diese Stadt and 



«ttde lang , mit 3 K. und 3,600 Binw., 
«ir. fiber aäo Weber. Spolzbao. 

l^ngenaui Preofs. D. in dem Schiet. 
iR. Oppeln, mit 910 B. 
_ tMngtnau, Freufs. D. in dem Schlot. 
ikz. UegniU, mit ^ E. 

Langgnberg, Prenft. Mfl. in dem 
luve-Bergschen Rgbz. Düsseldorf; ^gut 
icbanet, mit i kath , t loth., i ref. K., x 
ZPH-t 9»Ji^ ««d 1,600 1^. M&nuf. in 
nch , in Seidon - nnd ^^ollenband, 
Bessern und kleinen Bisenwaaren. 
Qj^angcn^erg, A«iXs. Kfi. in det 
atrrflch« GtTa* 



18' o. L. lohe -Langenbarg, dem diese Stadt and 

oq C^M« 4i« Herrsch. Langenburg gehören. 

«hörig. LangenchursäQrf <, Sachs. D. in' dec, 

' Herrsch. ScbÖnbarg> Waldenbnrg, mit 

tt) H. and 310 £. Leineweberei; Fiorde- 

"Qeckenmf. 

Langender/; Lauetkat Oester. Mü« 
im Mähr. Kr. Olmdtz, mit 2 Schi.. 248 
H. nnd 1,716 E. 1 Papier« and i SÜg*' 
mlihle. 

Langenfeld*, ' Baier. Mfl. im Aezat- 
landerer. Neustadt, mit i Schi. 

Langenfiagen, Han. D. von 150 H. n. 
1,156 E. Sitz eine« Amts von f;56 H. and 
/;,097 E. , in der Prov. Kalanberg Dar 
'Ort erstreckt sich Htt lA» Meile in die 
Länge, hat gut gebauete Höfe und stas- 
ke Fierde%acht, auch etwas Hopfenban. 
Der Handel mit Vieh , Pferden u;' Käl- 
bern ist bedear«nd. 

Langenk/mdcl, B«ier. D. mit 3,566 B.' 
in dem Kh^inkr., Distf. Landaa- 

Langenloifj, Oester.. Mil. an der Loi- 
sa, V. O. M. B. des Landes unter der 
Ens, mit 570 H. nnd 2,040 B. Weinbaiv « 

Langeruungtoltz, Oherlungwttx^ Sachs. 
D. in der Schönburg- Herrsch. Lichten- 
tteiu, mit 345 H. und i,Aoo-E-« womnter 
xoo Meister in Baumwolle, mit 900 Stüh- 
len. 
>. Langenprozßldgn t Baier. Mfl. in dam 
Untermai nkr., am Main, mit 152 H: und 
830 B. Schifffkhrt, Hoizhandel, i Ziegel- 
Bitte. . 

Langentalta, (Br. eto. 6' 59'' L. SflO tg' 

?)") Preofs. St« an dferSaIza, indem, 
achs. Rgbz. Erfurt; nmmauert, mit 4 
Thoren , 1 Schlofs , 4 K. , i Lasareth , 4 
Hotp., 932 IL u. 5^374 ß« Thüring. Adind- 
wirthschaftsgesellRch. ; Hauptschdle mit 
6 Klass«n; der Reinhartabrünnerhofi 
Theater. 5 Seiden • u. Halbaaidensenoh- 
manuf. (i,xoo Stück gans- und 6,000 ttt. 
halbseidene Zeuch«), 1 Baumwollen« 
apinnmühle mil 2,A8o Spindeln <4C0 bi« 
900 Zntr. Garn); Tuchweberei mit 66 
Meistern (4;^ St. Zeuch und 150 Dutiand 
Strümpfe); 1 Salpetersied erei, 50 Leine- > 
weher, 7 Stärkefabr., 23 Gdrber; Über- 
haupt 580 Handwerker. Handel. Oemüfis«- 
B. Aaisbau, aber kein W^id mehr. Ge- 
bartsort des berülimten Antat Hufe- 
land 1762. 

Langtnseheid , Prenfs. Mfl. am Sar- 
beke, in dem Westphftl. Rgba. Aren«« 
berg, mit 40 H. nnd 200 E. 

Jsarigenrchwalbach,, Natt. Mfl. in dem 
A. Hobnsteia derGrolsch. Niederkatzen- 

elnbogen, in den untern a. obem Mfl. 

getheilt, mit x kath. , 1 luth.,» i ref. K., 

j S^mag., X Hosp»^ 846 H. nnd 1,41)0 B , 

' worunter viele Jadeir. 10 OotundbruTi« 



Digitized 



by Google 



La|i' 



Un 



Ben« %«r.-4«ir Wein-'vAd'^ttflilbniimen 
. di« beiden ttärkst«» find. Jihri. kom- 
men XT^ifcIien 8 bi« 900 Gatte hierher» 
auch gehen wslil 100,000 Krüge W«»ser 
«uewärtt. 

Lane0nschwarx . Kttrhe«s. D. in dem 
Grofsherc. Fnida. Air Burghaan, mit x 
6(.hl. , 83 H. nnil 735 &. Baninwollen- 
senchmi. 

Langgnstlholdi Karhesi. Mfl. am Kin* 

,. sif und Gericht f in dem Füret. Iien« 

biirfff welches eine Isenbnrgsche Scan- 

/ detherrschaft aatmacht, und anfter dem 

Mfl noch 5 D. enthält. 

' Langmattinbachj Bad. Mfl. in dem 
Pfias - und Jftnzkr., L, A. Pforzheim II., 
sbit 107 H.' und ;^ B. GetuAdbrunnen 
mtt.guten Badeanttalten. 

Langenthalt Helv.Mfl. an der Lange^ 
tann, im Kanton Berui mit x,Soo E Mf. 
in Leinen-, Wollen- Uind Halbseiden- 
bai^d, Barchent u. Kattnn, Gärbereien, 
J^ärbereien, Strompfwebereien. Ausge- 
breiteter Handel mit diesen Manufak- 
ten . und Emmenthaler Käten. 3 Jahr- 
' markte.^ i/s Meile Ton dorn Mtl. das 
I.angvn thaler Bad. 

Langenutcdiingtn^ FreuTs. D. in dem 
djicht. Rbz. Magdeburg, mit 14a H. und 
2»oa& E. &ctkkteinbrnch. 

Lange nzemit B 911 er. St. am Zenn, im 
Kezatlandger Kadoizburg; ummauert, 
mit A Thoren, a K., 146 H. u. 860 Binw. 
Ilopfenbau (i,2op Zntf.), Bandmf. 

Langeroog t Han. Insel an der K^ste 
von OstTrieiiaud, zum A. Etent gehörig, 
tfater gäP 44' 59" u. Bt. und 250 15' 26" ö. 
X. , nur schmal und von wenigen Fi- 
•cnem bewohnt. 

Langetund^ Schwcd, Mfl, an dem 
gieichn. Meerbusen de« Norwefi. Stift« 
Afgerhous, mit Haven uod Sägemüh- 
ieu. 

Langeweidet Langer wehe ^ Preals. D. 
swischen Düren und BschweiUr, iiu 

* Wiedenhein. Kgb». Aachen, mit 1,008 E. 
Stein back ereiea, die für Holland arbei- 
ten, und Krüge, Buttertöpfe, Uachpfan- 
ncn und Flursteine liefern« 

Langewieset Schwarzb. SonderehXns. 
Mfl. an der Um, in dem A. Geren, mit 
soo H. und 1,100 B. 
I Langheim , Prettft. Mfl. an der Gu- 

ber, im dem Ostpreuft. Rgbz. Gumbin- 
tfen, inie i inth. K.., le H. u. aoo £. 

LanghMjnarkt Nied. Mfl. n. Kirchfp. 
▼an 4i6a2 E.,r in der Fror. Sfldbraband. 

Langnaut Helv. D. im reizenden 

* Bmmenthale de« Kanton« Bern , mit 5 
Jahrmirkten, vielen Gewerben und 
Handel. 

Langnau^ WÜrt, D. am Argen, in 
der L. V. Bodenfee, O. A. Tettnang, 
mit 1,569 B. 

Langet Schwed. Eiland an der Küita 
de« Norw. Stift« Aggerhuu«, mit 1 Mafw 
morbruche. 

Lanfogne^ Frans. St. nahe an der Q. 
de« Alli«r, im Dep. JLoz^re, Bz. Mende, 
mit 275 H. und 2,995 E. Mnf. in Land- 
tttch; Wollspinnerei; a Rupfezliamr 
■ner. 

. Xön^on, (Br. 44O 33* l. 1^ 35') Franz. 
Bt. an der Garonae, im Dep. Giroude, 
^ez Bavss, mit 233 H. und 3,206 E. Ha- 
ven ; Wein - Und Branntweinhandel. 
Hier wach«aB vorzügliche Weine in ei- 
nem ländchen, welche« Grava heifst, 
unii ihnen den Namen giebt. 

Langorit Franz. Mll. im Dp. Yend^o, 
Bez. l^ontenaj Xa Comte, mit 1,390 & 



Lmngimnett Fvani. Kirehsp. van i,|( 
&, im Dpv Merbihan,. Bz. Pontivy. . . 
^sLanghuart^ Baier. Mü. mit 494 B. 
in dem Ki^zatlandger. Kellheim* 

Langres, ,<Br. 47O51' 59" L. aaP W S^, 
Franz. ilptat. eines Bez. von d<<i2 vAd 



und 96*313 E., im Deji. ObermarC 
liegt am Abhanjj^e „fines E^tm an 



Si 

Maine, 1,366 Fnfs über dem Sieere, ha 
I Kathedr. , 2 K. , 2 Hosp., r,8oo H. un 
7>aRis B. Domiuikan«rnonnenkloster 
l^hranstalt bei den Bi;Üdern der chriti 
liehen Lehre. Handeiegericht. Garbe 
reien mit 40 Arb. , Maroquinf»br. mit 
Arbeitern, 1 Mineralfarbenfabr.,; DriJ 
lichmannf.: Me««er«chiaiedea , jetzt il 
Verfalle. Handel. Geburteort de« Rl 
mer« Julia« Sabinu« und de« Oichtei 
Diderot f 1784- 

Langsdoi^ , He««. Mfl. in der Staa 
d««herr«chaft de« Für«ten von Solm« 
Braunfei«, in der Prov, Oberh«««en, mi 
1« H. und 700 E. 

Languedoekanal, Königlicher Kanai 
auch Südkanal f Canai du Midit Frani 
Kanal, welcher den Ozean mit dem Mil 
tellgnd. -Meer« verbindet j da« «bren 
volle Werk Riquets, durch Audr^««; 
au«geführt und seit i^i eröffnet, vie 
«er Kanal ist 743,^ Pnfs.iang un^ A 
breit. enthXlt 62 SchleuXaen, iio Wa«#fi 
behftltcr and triigt Fahrzeuge . yor^ ^^-^ 
Zntr. au« der Garonne von Ten 
wo er «einen Anfang nimmt, bi« i, 
See Thau nach Cette, wo er a«r^ 
in da« MitteiUndische. Meer. >C(^j|. 
sind der PyrenAenkanal und/df^ni 
Narbonne und Bobine Seitenkaiia«|^0^ 

Langueglia, Sard. St. upWeijtA 
Vorgebirge Meile, am Meere, i«»-" 
Genua, mit starker Handlang. f — ' 
bocage. 

Langulany^ Britt; D. in ddt^ 
Shire Shrop. Geburtsort dei T^ 
Wilh. Baxter + 1728. .'ÜA 

Langurj Asiat. Berg in der I^an 
Thibet, vlcben Georgi Mr Aextri 
•ten dieses Landes hält. Die .Llü 
auf demselben schwer und böc|i«t 

fesund seyn und auf dem Gipfel «t*j| 
elhaltige Dün«te au« den Fele^nl 
ten aufsteigen , die Erbrechen undc^V 
vulsivische Srhmerxen vernr«achf^.ü\^ _ 

Langwc^'lt Han. Mfl. in der l%jr, 
Bremen, Amt Verden, mit io9.H.jfeTiH 
Einw, ,V»;\ 

Lanmeur^ Franz. St. und ^irc^h'ibitl 
von 2f38i B. , im Uep. Finisterre / ^« 
Morlaix. tJnweit davon die berüKl^i« 
Vierge du -pardon. * 

Lannemetan, Franz, St. am jBtfitCi 
im Dep. Oberpyrenäen, Bez. Bagafreij 
mit 779 E. 

Lannilisy Franz. Mfl. und Kirchs|^ 
Ton 2,Bu £.» im Dep. Finisterre, Bez< 
Brest. 

LannioHt Franz. Haupt«t. eine« Bes« 
Won 18,9« Qrd. und ^7n B. , im DeAf 
Nordkiisteii, am Loquet, mit 3,138 K 
Produkten und Speditionehandel. In 
der Nähe verla««ene Silber- und Eiten« 
gruben. Fundort von Aibethyeten. Mi- 
Bcraiquelle. 

Lannor, Franz. Mfl. im Dep. Nor- 
den, Bez. Lille i 279 H., 923 £« Garn- n. 
Twirs«pinncrei j Leineweberci; Matra»* 
zen und Nanqniumf. 

Lano , Afa/ano, Atiat. gro£«er Land- 
fee auf der Ineei Magindcnao. ^ 

Laneargues , Frani. Mfl. mit i9S *^ 
-* ^ȆkMant. 



»'«{.'»«ao A.» im Dp. Heranlt, 



Digitized 



byGoogk 



Lau 



Lar 



Lmmsgr, JLtMM—0^ (Br. 470 3»^ «" L. 
aS^ST'ap") Oc0ter. Mfl. in der Unfax. 
^rsp. 0«ö«nl»«urg . imt i SchL, 1 Kunal- 
^oicjifcrkl. n. 1 $Tn«j(< 

LmngsinghuTßht KiordAmerik. Hptort 
irr Krtryerk. County^ Kouyteiär, mit 

^jLansitx^ Z»anäsUzj^ CtskUsz^ (Br. 4^0 
W 8" JL- 34^JS5' 45") Oe»t*r. Mfl. in d«r 
UAg. G«ap. Pretbarc, mit i gräfl. Etter- 
texyscl&^n flcbönen SchloXt, und i Kat- 
tonmi. 

ImsUa^ Frans. Mfl. am Saune, mit 
«S H. v. i,4fi5 B.» im Dep. Obergaronna« 
ft. Villefr&nche. 

Lmnis^hmng^ t. fFinkfan. 

LantHmir -Manda ^ Nied. Eiland, lU 

dar Grajppe der Baadain«eln gehörig. 

£s i«t die Toraehmste dieser durch ihre 

JfuakjatBäsce bcrfihmten Intel», n. ent« 

k kilt die B.ptat. JLandoc« mit dem Fort 

^ HallaadiA. 

f LMftt^scm^ Sard. Mü. am Vetubia, im 
, Fflzai. Pieaaont, Prov. Nttza, mit x,0oo 
i £. GeburtaOEt des Mathem. Jul. Tor- 



Lanvalicftf Frans. Mfl« mit 8^£.t 
nnOepeart. IfordkiUte, Het. St. Brieur. 
GanwpiiB aerei. 

Lanx» , {Ar, 45O ig' L. 250 B'> Sard. St. 
am Stitr*, werflher eine prachtjce BrttJc- 
keAJirt, in dem Fdrstenth. fiemönt. 
Free. Törin« mit 3ti07 Einw. Seideumf.,- 
Handel mit Batter; Vitriolgr&bereien. 

Lamn , (Br. 49° J3' 54" I*. 2i° i?' 12") 
!■!»■>. Hptat. dea Dp. Aiiiie, . und eines 
Ba- Tttn 43« «8 QM- nnd I4if6j6 £., auf ei- 
nem B^r%9^ am Ardon, 18 Vs ^- ▼on Pa- 
ris«. Sie bat 'verfallene Festungswerke, 
nukrere Verst., 1 Kathedrale, 19 K., i 
Hosn., 1 Krauakenh. , 1,628 Jl. und 61824 
& i.einc'veebercx. Strumpf Wirkerei^ 

Iioea» Asiat. Reich im Innern dar 
Halbiaael jenseits des Ganges, awischen 
t^hi^ tSQ n. Br. , von Schina, Anam, 
Laktb«f, Kambodia und Siam umseben. 
fia Uroüses Thal l&ucs dem Fl. Menan- 
Xege » durch hohe Gebirge von seinen 
KacUkara getrennt nnd in sich isolirt, 
■flcb fast ganz unbekannt. Die Binw. 
ähneln den Schineten, und dieilen sich 
inftStanune, Ghong- Mai und Lant- 
schang, '^irelche vqn.denBirmanem Yun 
and L«ain-sain genannt werden: sie 
arilen Anhänger des Buddha seyn, und 
«faicB Siamiachen Dialekt reden. Sie 
«■Icrhalted aliain einigen Handel mit 
fiefem Reicbe, Schina und Anam, wo- 
Isa säe Bleph^nten, Elfenbein, Gummi» 
9«3d, Bdelsteine, Moschus nnd Thier« 
>iale atxafübren sollen. Ihr Beherr- 
scher, ein k<^nig, waltet unumschränkt 
Aer Gnt nnd Blut seüier Unterthanen» 
Im UnterkOnige heifsen Teviua. Die 
tfegaben -weruan in Golde entrichtet. 
* Baaaern i&eiten soil^diefs Reich, wie 
l^bodia« A^am unterwürfig geworden 
ujh. Als H|itstadt nennt man Wink- 
Um sder X^antschang. 

Lnu^ Asiat. Eiland," zur Gruppe der 
felnhinaeln gehörig; hoch gelegen und 
ITSLL brwaldet. 

iMpU^jrszken^ Russ.Mfl. in derPoIn. 
Weiw. Augustowo, mit 32 M. und 107 
Eiuw. 

LMpi9^ Sil. D. in dem Princ. ulte- 
riere, mit 2^258 E. 

Lapper^j huhmt Ladth^ Finischer 
Vi>lkastansni in awei Stämmen : Gebirgs- 
ssd Seelappedt höchstens 20,000 Köpfe, 
>vren 7*SÖo Rnfsland, die übrigen 
Sehwaden, angehören. Sie wohnen in 
iaüieraten Skanditchaa Notden als Ja- 



far imd Fisahar : aiA MehschansclOag 
pn kleiner Statur, der selten die Höhe 
^on d Schuhen erreicht^ mit plattem 
bleichem Gesichte , dünnam Barte and 
braung«lt>«n Haaren, von Charakter 
lebhaft, ehrlich und gutmflthig, dabei 
sehr abergUubig und für ihre vacerli- 
eben Sitten und ihr rauhes Vaterland 
einaenommen. Ihre Wohnungen be- 
stehen in Stangen] urten, mit Birken- 
rinde oder Häufen bedeckt i ihr Reicfa- 
.thum in Rennthieren. Die Sprache ist 
ein Finischer Dialekt, dieRelrgion ent- 
weder lutherisch oder griechisch, je 
nachdem sie Schweden oder RuXsiand 
gehorchen. * 

> Lapplund^ das Russische , ^in Theil 
des Gouv. Archangelsk, welches in 5 
Theila, Mnreman^koi- , Terskoi und 
Bellamoreskoileporie zerfällt und hoch« 
stens A,ooo Lappen zu Bewohnern hat. 
Seit der Erwerbung von Finlan^ ge- 
hört aber auch ein Theil des Schwedi- 
schen Finlands. nämlich Kemilappmar- 
ken, zu dem Russischen Reiche. ' 

Lappmarktn , das Land der Lappen 
in Schweden, welches ^on Osterbottn, 
Jämtland, Angermanland, Wasterbottn. 
und Finland umgeben und etwa 2,418 
Q M. grofs ist. Ein rauhes , unfranndli- 
ches Land zw. t^ und 70O Br. , dai bei- 
nahe 1/2 Jahr lang den Anblick der Son^ 
ue entbehrt; arm an Vegetabilien, aber 
reich an Rennthieren • Pelz- und Eis-» 
vcild allar Art u. Fischen i«t., Es zählt 
hö«hsteoa ififOoo Individuen, theils Lap« 
pen, theils Finische Kolonisten, die m 
Dorfschaften unter 6 Marken Kemi-» 
Tornel-, Lulel-, Fitea^, tJme&- 
Jämtlands- und Asele - Lappmark ver« 
theilt sind. Stgdte findet man in diesen 
Marken nicht. Uebrigens schlägt dia 
Schwedische Staatspraxis alle/ diese 
Lappmarken j,u Umealän. — Jetzt ge- 
hört nun auch das Norwegische Läpp- 
land oder die Provinz Finmarken, ein 
Theil des Stifts Droutheim , mit i,säSo 
QM. zu Schweden, worin {769 5t964_L^* 

Een und Norweger lebtep (s. Nord- 
inde). 
^^ Lapuschnay Russ^ Mfl. am gleichn, 
Fl. in der Kuss. Moldau. 

iar, (Br. 27030' L. 720 20M Iran. Hptst» 
der Provinz Laristan, am Fufse des Ga- 
birgs Rustan, mit 1,1^ H. Sie hat 
schlechtes Trinkwasser und ist daher 
schwach bevölkert, besitzt jedoch eini- 
ge Manuf. in seidenen Zeuchen nnd Ge- 
wehren. 

Laroche, äl Araitch, Marok. St. .an 
der M. des Fl. Luokos in das Atlanti- 
sche Meer, in dem Reiche F«z, mit 
15,000 E. Haven^ Handel; Sitz mehre- 
rer Bnrop, Konsuln. 

Larugne, Franz. Mfl. am Buech« i« 
Dp. Oberalpen, Bs* Gap, mit 648 Einw. 
Xnchmf. *^ 

Larehg, Frans. St. an d. Corr^ze, mit 
125 H. und 541 £. , im Dep. Corr^ze , Bs* 
Brlve. 

Laredo, Span. Villa am Meere, ii£ ^ 
der Frov. Burgo.s , mit t,8oo E. Nauti- 
sche Schule; Haven; Fischerei u. Han« 
del mit Bcsugos. 

Lari, Tos\. Mfl. im Val di Fine der 
Prov. Pisa. 

Larino, Siz. St. und Sitz ein^ Bis- 
thums, in der Prov. Capitanata. 

Larissa, 9. Jenitchehr. 

Laristan^ Iran. Prov. am Feriischaiz 
Meerbusen, zwischen den Landschaften 
Farsistaa und Kerman , ein ungetundes, 
bergiges und dürres Land , ToIler Sala- 



Digitized by VjOÖS 1^ 



K). 



Lar 



Läa 



iUPpeo. Seift Tom«hflnft«f Produkt ist 
6eiac. Den g&nxen KUitcd strich bv 
wohnen Araber, die unter ' eignen 
Sfchechs «tchen, jedoch dem Schah von 
Iran Tribut zahlen. Hauptstadt ^ist 
. liar. 

Larnt, (Br. 5;° gi'j Bntt. Mfl. in der 

IriscX. CoantY Antrim , mit einem Ha- 

Ten am Loiien Larne , einem mit dem 

Meere in Yerbindung itehenden See. 

^ Handel mit bkotland. . 

LarniJca^ Larntkay (Br. 34O 54' 30" L. 
5K0 kl«) Usm. See- und IlandeUstAdt auf 
der Intel Kibrit, mit 2,000 JS. und x be- 
i suchten Haven. Sita einet fEriech. Bi- 
schot« und der Europ. Kontuln. Be- 
trichtliche Sahnen, die jihrlicb I0,<»0 
Arobat t= 875,000 Zntr. liefern. 

tarontn, Asiat, intelgruppe an den 

' Xütten der Schines. Prov. guanton, in 

der Nachbart'chaft ,von Makao, welche 

. den in dieser Ge^^nd häuhgen Seerftu- 

bern cu Schlupfwinkeln dient. 

Larromifu. Vranx. Mfl. mit 1,214 8., 
im Dp. Gers^ Bz. Condom. 

Laruns, Franz. Mfl. an der Gave de 
Osiau, im Dep. NiederpyrenSeu, Bez. 
Oleron, mit 328 H. u. 1,628 B- Stahlham- 
äier (900 Zntr.);Bleiminen. 

Latdehnen^ Preuf». Mfl. an der Sehe- 
schuppe, in dem Ottpreufs. Rbz. Gum- 
binnen, mit 1 luther. K. , 50 U. und 4Q0 
Hinw. 

Lashtiij das Land der Lathen, wel* 
«hrs sich -am westlichen Kaukasus von 
Tarabosan, längs der Kutte des Schwar- 
ten Meers bis zur M. des Tschorokki 
•rstreckt, der es von Ghuria trennt. 
Die Bewohner sind wilde RSuber voi| 
Georgischer Abstammung, und dienen 
Mufig auf der Osm. Flotte als Matrosen. 
Die Flüsse in diesem Xidde sind der 
Garachi und Makri^; die Hauptörter 
Ouni^h und ürlich. Es st«het unter 
Osm. Hoheit und zwar anter dem Pa- 
•chalik Tarabosan. 

Latkt Russ. St. am Niewotka« in der 
Poln^ Woiw. Kaiisch, mit i Kollegiat- 
ctifte, 2kath. K.^ i Hiosp., 176 H. und 
a,9») B., wor. 900 Juden u. 200 Gewerbe 
treibeade. Kleinhandel. 

Laskarrew, Russ. Mfl. in der pQia. 
Woiw. Podlachien, in waldigen Umge- 
hungen. 

Lasngborougfit ßritt.St. am Shannon, 
ja der Irisch. Conntj Longlord. 

Lasnon, Franz. Mfl. im Dep. Rho« 
aemflndnng. Bes. Aiz, mit 8,4^ Binw. 
Delbau. 

Lasguarra, (Br. 4305' L. 17« 16*) Span. 
Villa in der Prov. Aragon. 

Lasta . (Br. 99P so' L. loßP 5Q') Thibet. 
Hauptstadt der gleicha. ProT. und des 
ReioBs, unweit des Bxumaputer, mit ej. 
nar starken Mauer umgeben und durch 
•ine Schinesiscbe Garnison beschützt. 
Sie hat viele ansehnliche GebAude, eine 
Menge Tempel, und z hohe Schulen, 
treibt auch einen starken Handel mit 
Schina und Bengalen. 

LmssiOinf Prenfs. St. am Lassähn* 
echen See, im Pommern. Rgbz. Stral- 
sund, mit I Inth. K., 200 H. und 1,217 B. 
Vischerei, Schiffbau 

iMssaYy Franz. St. mit i Schi , 310 H. 
n. 2,976 Einw. , im Dep. Mayenne, Bez. 
MATenne. 

L,tu»i , Frana. Mfl. mit itio H. und 
918 EinvH., im Dep. Maine- Loire, Bez. 
Bautf^. 

La»$guv , Franz. Mfl. im Dep. Nie- 
ietpTKenteii, Bes« 0}er<m) mit 9,64 £• 



iMsttfio , Ruf . lifl. in Avt Pol 
Woiw. LabliU. 

Lankim,ur9wan^t , Oester. Mfl. 
dem Gai. Kr. Sambor. 

Latakith, vorm. Laodte4^ea^ (Br. 3 
$1^ 30^' L. (^ 8«') Osm. Seest. im Pasc 
Tarahius, mit 8 Moskeen, x kath. Kl. 
7,QQ0 B., wor 4,001 Usmanen und Arabe 
2tOOQ Griechen , 503 Maroni ten. und fi 
Juden. Griccn. Bischof, Haven, der J 
doch i/t M. «ntfernt liegt und sehr re 
schUmmtisti Handel. Viele Rnini 
B. Alter thümer. Tabafcsbau, €i*T bels 
in der Levante, wovon id bis 15 Schiff 
ladungen exportirt werden. 

Lattra , Toskan. Mfl- in der Provii 
Florenz. 

Latitünm, (Br. 4^ 46' 53" L. 30^^ 
2") Oester. Mfl. am TagTiom«Bto, in d 
Venet. Digz. Venedig, mit 4,000 Bin'« 
dem PalaateMocenigo und vielen Laa 
hinsern Veliettaniscner Grolsea* 

Latoufietf Russ St. n. 'Schi, am Zm 
der. mit iMU., in der PoIb. Woi^ 
Foalnchien ^ 

Latronieof Siz. St. in der Prev. Bai 
licata, mit 2,992 E. 

JLatta , Latte ^ Asiat. BUand, nnt 
oP ao' s. Br. und 14^,0 24' L. , uttweit G 
lolo» und zu den Inseln dOs östliche 
Archipels gehörig. Es hat etwo 5 1 
im Umfange und ist gut bewohnt. 

lAitthaztif Oester. D. in dar Laqdsc 
Kleinkumaniea , mit 991 B. und 8,4 
Einw. 

Lauscht Hess. Stadt in der Pro 

Oberhessen und Hauptort der Stande 

herrschaft Solms-£,aub«ch, mit x grff: 

'Rfsidenzs(hl. , 254 H. ond t,|00 E. B 

bliothek, Müiizkabinet. 

Lauhaiiy Preuls. St an der Queis« \ 
dem vSchles. Rgbz. Liegnitz, 667 ^^ 
über dem Meere. Sie ist ummaoci 
hat 4 Thore, 1 Vorst., 4 K., 1 Lyzeuri 
1 Waisen-, Zucht- und Arbeitibaas, 
Hosp., TS; 11. und ^^d^ £. Grofse Ia 
ne Weberei und Bleichen OS») en Lein 
wond 3,699 Schock, an Drillich «3 Sehe 
an Tüchern 45,406 Dutzend) « Tucbw 
berei (1,127 Stück), Stritttpfstricken 
Girberei, 1 Tabaksfabr. Handel n 
Leine nwaaren. Geburtsort des Exeg 
ten S. Fr. Nath. Moms f 179a, 

Laubtn, Baicr. D. in dem Oberd* 
nanlandger. Ottobonern, mit x bedei 
tenden Messerfabr. 

Laubtnheim , Hess. D. ^m Rhein, 1 
der Prov. Rhein, mit 530 B. Vorstlgl 
eher Rheinwein. 

Laucha. Preufs. St. on der Unstra 
im Sftchs. Rgbz. Merseburg, mit 1 lut 
K., 251 H. und 670 Einw., worunter 1 
Handwerker u. unter diesen 90 LeiB 
weher and 7 Garber. . 

Lauchart y Hohenzoll. FL V welch 
auf der Alp entsteht, die Grafscba 
Siegmaringen durchströmt , n. der V 
nau znfJilJt. 

Lauchhammtr^ Siehe. HA tten ort 1 
dem .Meilen. A. Hat», mit t Eisenhtf 
mer, 1 Fasanen • und Thiergarten. 

Lauchheim ^ Würt. St.'in der L.^ 
Kocher, O. A. EiJwangen , aiit gsi £u 
wohnern. . 

Lauchstgdty Preurs. St. am Lauch 
bache , in dem Sachs. Rgbz. Mertebur 
mit 1 Schi., X K., 150 H.'and 8>o ^^^^ 
Gesundbrunnen mit goschmackvoiu 
Anlagen ; Theater n, e. w. ( X809 140 " 
delamilien.) _ ^ 

L0udat Bad. St. an der Tauber, 1 
MeiB-nndTanberkr., B. A. Bischof 
h«im, Bit 899 H. BBd 1,4.15 ^üiW* BU 



Digitized 



by Google 



Laa 



Lau' 



ii 



iMWKi 9i9 »Mrt IQ dMi Mfftll. 

liM^fe&fcheii Sti^»detli«rrtc!teften. 

laiinäüch, Bai«r. BftFl. in deak Un- 
ttraaJBkr.f ait i alUu Schf. und 8<5 B., 
woff. lof Jiid«a< Starker Weinbau. Er 
fcUrt dtm Pfirttcn toü Hohenlohe- 

MrttnfteiB. 

lMt4aihteh , Bad. D. an d«r Berr* 

unfw, iB dam Hackar B. 4. Wclnhtim, 

ait Mi2 E. Weinbau. Hairptmoll. 
L9ui*r, Britt. Mfl. am gleichn. Fl., 

iiJirStot. Sh. Berrick. 
Uadun, Fran«. Mtl. an Tara, iat 

1)f. G4rd, Bx. Uaet» mit 379 H. and 2,000 

Xiiw. 
UumMu^ Baa. Mll. and Sits aine« 

A. voa 507 H. and 3,906 B. , in dar Prov. 

Uciibcre; «r lieat an der K.aipau und 

ittltj^f. Qad4SDB. 

Läuihyurg^ D&n. Heraogtham swi- 

MltB S70 48' bi« fiQP 39^ ö. L». und ^ 22' 

^3^J7' n. Br., von M*klettbarg, Lü- 

Mc, Holstein and Uamburff umeebeD ; 

Ska^^lf« gror«. Bia wAllenlitrmig ebe- 

aa» aar mit einigen Üügeln b«s«txtee 

utit dai xnm Xbail Sand- and Haide* 

Mm , zu» Theil aber auch gate and 
Rdtbue Striche und viele Waldung 
jjn Sacbaeawald) hat. Viflste sind die 
lik, Oelreaaa , bteckenitt und Trave; 
^ Stfckcaltakanal ; der Schall- und 
BMMbargertae. Ackerbaa» Viehcncht, 
«euaf- aad Bienenanckt, Fischerei, 
«isd Htaptnakrangsaweige. Mannf. hat 
«I Und aicht. Die 34.9^ B. siad La- 
ttntaer. in 3 St., 1 MilT and xii D. 
ptsLand bat eine landstündische Ver- 
(«MBf, and darch den Uebergabetrak- 
Mial>iaemark von 1816 find demsel* 

ita Mine bisherige Verfassung nnd be- 
Midenn Fiaibeitea xagesichert. Bia- 
■niug: ia 4 Aemter. 
' Iduflitorr, (Bt.^21' 5" L.agoa'is") 
^ HKst. des gletchn. ICersoath. «a 
■er Alfie, in welche sich hier der 
wckmitskaBal ergielst. Sie zählt 8 K., 
2 Eosp., 469 H. a. 2,990 E. Handel ; be- 
seitender Zell aaf der Eibe, dar awi- 



xbem 70 bis 8D|Ooo Golden eintrggt« 




iHtsE. Tochwcb^rei mit 8 Stühlen. 

rn Han. Mfl. an der We^r and Sita ei- 
jc* A. in der Prov. Gditingen , mit 90 
•TÄ" *"8 ^ « **• *^^^ '^^ Gewerbe» 
■M Wtraspinnerei nlhren. WeserxolL 
• Uuputtin, spnst lAonsttin^ Sttchs. 
§^»B^Magatx, in dem Meilsn. A. 
1^ ait I Bergachl., 84 U. and 340 £. 
*«Coan aaf Zinn. 

^^^^lutujij Haa. Mil. au der Saale 
yfbJa eines A. von 1,507 H. and 91861 
Z}V" ^rer. Balenberg. Der Ort hat 
**•«■*. 803 B, Brauereien. Gewerbe, 
«{^./'■(vfr/n. Baier. Mfl. am I<oquit a« 
2.7.?» Landg. von 3,1^ E., im Ober- 
■f"kf. Der Ort hat 400 B., 1 PoraeUa- 
^r- ^ I Blaufarbanwerk. ^ 

fuJ'V'f* Bai er. St. an der Pegnita, in 
;!5#"^1*»"^«- Altdorf ♦ mit 2io II. u. 
^Eiaw. Spiegel- und Nadclfabriky 
^J«^ftiaeA , Hammarwerka and Ho- 

f^^/'»t Baier. St. aad Sita einea 
a«;«*r. im Isarkr., mit i SchJ., 4 K., 3 
°JJ^» »Theater, 407 H. aad 2,559 ^iaw., 
2£W« i<!4 Jjttrger und i,UU Schiffer. 
■™«8»ncht. Sockenmf. ' 
tJif^Sh Ocstar. MB. an dar 8fin, im 
"•»»» U. CiUy, nit 90 H* 



LM^fmif WBrt. Sr. am Neckar, in 
dar Lt, V. Ena, O. A. Bessigheim, mit t 
Verst., 3 K. aad 3,133 E. Eine Brficke 
▼erbiadet sie mit aem Jenseits dem 
Neckar belegenen D. Laufen , wo man 
auf einem Felsen Trflmmern d«r Tcr- 
iallenen gieicha. Barg sieht. 

iMuftTiy Oestcr. Mfl. an der Trann, 
im Salzkammergate des Traunkr. im . 
Lande ob der Ens belegen , mit 66 H. 
and 333 E. In der Nähe brechen Stein- 
kohlen nnd Alabaster. 

hauttnbuTg^ Grofslaufenhurg, Belv. 
St. am Rhein, am Kanton Aargau, vrel- 
cfae darch eine Brficke mit der Bad. St, 
Bleinlauftnbnrg znsammenhänit. Sie 
liege auf einem Berge, hat i Yt-riallenea 
Schi., schlecht cebauete Stralsen und 
etwa 800 Kinw. Gefährlicher Rheiniall, 
welswegen hier die Schiffe ausgeladen 
werden müssen. 

LtLufferiy Helr. Dorf and 'Schi, am 
Rhein, im Kanton Zürich, mit aao H. 
und 1,360 E. , berühmt durch den Fall» 
den hier der Rhein 75 Fnfs tief an einer 
steilen unebenen Felsenwand macht. 

Lauffenholz^ Baien D. mit 346 B. ia 
dem Rezatlandg.' Nürnberg, mit einer 
grofsen Mestinghütte , Hammer und 
iJrahtxage, weiche Werke dea Namea 
Hammer führen. 

Lauffen, Helr. St. im Kanton Bern, 
mit Mauern nmgeben aad mit 710 B. 
Die Birs macht vot ihren Thoren einen 
Wasserfall and anweit davon aiaht mam 
die Ruinen des Schi. Zwingen. 

Laufnitzj Oester. Fl. in Stejermark* 
welcher der Raab zufällt. 



LauingiJt, Laugingtn, (Br. 48*^34' lO^' 
L. 28^ 5' 50'') Baier. St. an der Donaa. 
aad Sitz eines *Landger. von 5 QM. una 



ii>578 H., im Oberdonaokr. Sie hat r 
Schi., 735 R. aad 3,530 B. Baumwollen- 
und Leineweberei ;. Donauhandel and 
Spedition mit Salz aad Weinen. Ge- 
burtsort des berühmten Dominikanera 
und Scholastikers Albert Oroot von Bol« 
stedt (Albertus Magnas) 4 isgo. Römi* 
sehe Alterthümer. 

LauiSj Lugano^ (Br. 45*^ SV S6" 1^' 960 
^ 18") Ilelv. Maaptst. dea Kantons Tes- 
sin, im gleichn. Thale, am Laaisser- 
oder Luganersee, mit i Pfk., 15 andern 
K., 6 Kl., 900 H. and 4>35x B. Tachwe- 
berei, Tabaks&br. , i Papier - and 1 Pal- 
varmühle; 2 Bisen-, i Kupferhammer. 
Seidenspinnerei. Schifffahrt auf dem 
See; Fiscberai. besond. Forellen. Viehk 
markte. 

Lauisgr$e0f e. Lu^Mnoersee. 

Laun, Oeiter. St. an der Eger, im 
Bdlim. Kr. Saatz, mit x sehenswürdigen 
K., I Hoapr., 29B H. und 1,848 B. Nah« 
dabei der Berg Oblik mit seinem Ler- 
chenfange. 

Launceston, Britt. Hpt«t. der Baal. 
Sh. l^ornwall, aaf einem Hügel am At- 
tcri, mit 2 Verst., Newport aad Dane- 
▼el. Wollenweberei. 

Launiowitz, Oester. Mfl. a. Schi, in 
dem Böhm. Kr. Kaurzim. 

• Laupen f Helv. St. am Einfl. dar Sen- 
se in die Saaae, im Kanton Bern, mit i 
Sohl. Sieg der Berner über die Frey- 
bnrger 1339- 

Lauphtimt Würt. Mfl. an dar Rot- 
tam, in der L. V. Donaa, O. A. Wib- 
lingen, ia GroCa- aad Kleialaapheim 

fetheilt, mit 2 Schi. « i Hosp. and 2»59* 
; , wor. 270 Jadea. Wallfahrt zuaft hei- 
ligoB GxW»av 



Digitized 



byGoogk 



19 



Lau 



Lau 



L0ur0U U Grande Ftmic. Mfl. mit 
^ Ein^,, üu Dep. Ande, Bn. Ctttel* 
aaudary. 

- Laurt, Frans. Mfl. mit 92a IB., im 
Z>p. Aude, Sa. Carcafsonxi«. 

Laurtl Mountains, eine der Bcrgk«t* 
t«n ,i welch» das Gebiet dei Nordamer. 
Vrcittaats durchziehen. 

Laurent^ Nordamerik. Dittr. im St»* 
9fldcarolina, mit H>9S2 E> ^ 

Lauren» ^ 29ordamer. County im St.' 
Georgia, mit 2,210 E. 

S. Laurent^ Frans. D. nnd Kirchsp. 
▼on 2,315 Einw., an der Gorre, im Dep. 
Obervienna, Bes. Hocbechouart. Hut- 
fabrik. 

5"» Laurent^ Frknx. Mfl. an der Sao* 
»«, mit r,aQ2 Einw., im Dep. Ain, Bez. 
Bonrg. 

$. Laurent de Ctrdant, Frans. Mfl. 
mit 1,130 B., im Dep. Ustpyrenaen, Bes. 
Ceret. 

S, Laurent de C^amur«<, .Frans. St. 
im Dep. Rhone, Bes. X^yon, mit 1,1^3 B. 
Kanqummf. 

Lauricoeha, Span. Bergwerkfbexirk 
4et Visekön. Peru, der gewohnlich, aber 
unrichtig, Paaco genannt wird. Uier 
liegen so viele Minen, dals 1789 15 bis 
jM,ooo Caront Ers (i20,eoo Mark Silber) 
ga Wonnen wurden. 

LauriC9eha, Span. Binnentee in dem 
Visekön. Peru, merkwfirdig*, weil aas 
demselben oder doch dicht n<*ben dem- 
«elben der grAftte Strom der Erde» der 
Maranon, seinen Ursprung nimmt. 

Laurikre, Frans. Mfl. am Ardour, 
^m Dp.Obervienn«, Bs. I^imoges, 1,1^ 
E. Papiermfihlo. 

Lauringen, Baier. Stadt 'in dem Un- 
term aiulandger. Hofheimi mit 534 Ein- 
ivohnera. 

Laurino, Sis. Mfl. im Princ. ciUrio- 
fe, mit 2.109 B- 

Laurt»t Frans. Mfl. nahe an der Du- 
rance. mit 1,215 E., im Dep. ITaucluse, 
Bes. Apt. 

Laurito , Sis. D. in dem Princ cite- 
ridre, mit 1,417 E. 

Lauro, Sis. Mfl. in tSer Terra di (<a- 
▼oro, mit 1,695 £. 

Laurviß, Sehwed. Mfl. an einer 
Bucht der liordsee, im Korweg. Stifte 
Aggerhuuf, mit 420 H. und im Einw. 
Haaptort einer neuerdings voa demKÖ- 
]\ige von Schweden angekauften t.ehns- 
llrafsciiafr von 11,692 B.t mit dem-Eisen- 
iwerke Fritsöerwerfc, welches jährlich 
an Gnlswaaran fMo^ an Stabeisen 26,000 
Zefitaer liefert (Rausmann). Kanonen- 
giefserei. 

Lausanne^ (Br. 46^ 31' 5" L. 240 27' 4" 
H. i,f>75 Fofs über dem Meere) UeW. 
Hput. des Kantons Waadt, am Oenfer- 
aee, in einer reisenden Gegend, schlecht 

febauet und in 5 Quartiere getaeiit, mit 
Schi., I Münster, 3 andrrn K., 1,300 H., 
8.05s und mit Einschl. de« Kreises 9,965 
B» Soci^t^ d*^mnlation ; Akademie mit 
o Klassen und 12 I«ehrern; Gold- und 
5ilbetan>eiten; etwas Handel. Mehrere 
Druckereien u. Buchhandlungen. Vor- 
Crefiicher Wein- und Gartenbau. 

Lauscha, Meining. D. in dem Amte 
Sonnenberg, mit 64 fiC. und 400 B. Glas- 
hütte, welche Arsneigläser , lleiaglat u. 
Glasperlen liefert. 

Lautche* einer der erhabensten Ber- 

Se der JJausitser Sudeten, 3,407 F. über 
em Spiegel des Meeres. 

Laueigk^ Steht. St. in dem tieips. A. 
41oldiU t mit 191 H. and 1,356 B.| wor. 6 



Tsipp • v. So Zenehvachar. 1 MaiselM 
ftter - und Zodofimf. 

Lausitz, Deutsche vormalige Marli 
grafschait, Welche su der Krone HOfc 
men frehörte, uad in der Folge von O4 
steVreich an das Kurhaus Sachsen obg« 
trotte war, in der Theilung von Sac) 
sen aber 13x5 sum gröfsern Xheile at 
PreuXsen gefallen ist. , Was Freafse 
erhalten, — !5T»ts QM. mit fi9«^7x7 B 
hat es unter di« Froy. Brandenburg ua 
Schlesien, und besonders unter die Aej 
Besirke Frankfurt und JLirguits Tei 
theilti was Sachsen geblieb«^n ist, « 
55<s5 Q^' ™i^ t6o.(^ £. , macht gegex 
wärtig noch .allein die Frov. I«aati1 
aus. Da indefs d^e GrinsregnUroxi 
mit Preufsen.noch nicht beendigt im 
ao hat auch noch keine weitere Or^en. 
sation dieser Provins, die tn Zuknisj 
wahrscheinlich nur einen Kreis des KJ 
nigreichs ausmachen wird, Statt gi 
funden. 

Lautenbure, Lictborg, (Br. 43P 14' 90 
L. sr^ 29' 18") J?reuls. St. an der Wic£4 
nnd einem Sn9 i» dem Weatpreufs, Kl» 
Marienwerder, Biit der Vocst. Polko, 
kaih. K., lio H. und 963 B. Tdpferelei 
Tuchweberei mit 14 Stuhlen (loo Stfibk 
l«einewebere>. 

Lautenthal,' Hau. Bergstadt auf dei 
Harse, in dem Klautthaler ^ergansl 
der Prov. Göttingen^ • offen, mit i K., 
Schule, I Hosp., 235 H. und 3,155 B. , cH 
sich von der Viehzucht , Spitsenklöbp^ 
lei, Berg* und Hütteobau ntthren. ^s 
Bergbau geht aaf Silber und Blei ua 
beschäftigt 204 Arbeiter } der guten M- 
nen sind 4. Die Lautenthaler Hfitf 
hat 4 Rösten , 8 Schmelsen , 2 Scheid« 
öff n, beschäftigt 69 Hüttenleute u. lii 
f er 13,0251/4 Mark Silber, 5,360 ZeaU&s 
Blei und 8oVb Zentner Knpf«r. 

Lauter, Gransfl. swischen Frankreic 
u. Deutschland. Q. auf dem Wasgaii 
M. bei Lauterbonrg in den Rhein. 

Lauter, Sachs. O. am Schwarswaa»« 
in dem Brxgeb. A. Schwarsenberg i im 
' H. und x>324 B. Korbarbeit, SpitM 



klöppeln, VitrlolM 
bereitong. 



n. Scheidewass« 



La u terhack, Oester. Bergst. im Böltt 
Kr. einbogen , mit 129 H. -Leinewefl 
rei; Hopfenban; Zinnbergwerke. f 

Lauterlach, Würt. D. mit 1,502 
in der L. V. Oberneckar, O. A. Ol^s 
dorf. 

Lauterbaeh, Hess. St. inOb^rheei 
SU den Standesherrschaften der V 
hemi -von Riedesel gehörig. Sie 1: 
unter dem Vogelsberge, liat x Vo 
Wörth, 538 H. uad 2,8|6 B., die sich 
ihren Gewerben und Flachsbnn näh: 
Leineweberei , Wollenseuchwebe 
Garbereien. Garnhaudel. 

Lauterberg, Han. Mfl. am Binfl. 
Lütter in die Oder, im Göttin^. A) 
Schwarzfels, mit 5>i H. and 2^349 E., 
sich vom liüttenbau auf der Lauter] 
ger- und Kdnigshütte, vom Qarns] 
nen und Gti werben nähren. Mehi 
BUnk^ und Nagelschmieden» Die £ 
terberger Kupferhütte mit 2 Oefen 
fert jSfarlich 5211/3 Zntr. Rnpfer; 
Königshütte s.^ unter diesem Artikel 

Lauterbourg, (Br. 48O ^ 21" L, 

$i* 30") Frans. St. aji der Lauter 
en Weisse nbureer Linien, im Dp. l 
derrheiu. Bes. Weissenbourg, roit i 
H. 1 Bleiche, i Strumpf Weberei, x < 
wehrfabr., 8 Brau«*reien, i Eisen- I 
I Kupferhütte, 3 PoMtchentiedareieJi 



Digitized 



byGoogk 



Lau/ 

XaMEifAbr. . 7 Girb«r«i^a, x $^Ur»i «. 
4 ZitfgvUitltCln. 

Lamt^rbrunn^ Heiv. D. in dem engnn 
nsd boh«n LAaterhrumaert^Aitt de« &aa<* 
»Mt Bern , nnd zwar «m Furie der 
IttBirfreualp«. AeoTfent romantische 
Cmi^eVangen^ derHanneaflars, der Fall 
de« Staabbachs*, die Chor- und Baim* 
hihle. 

LmutsrhofMij Baier. Mfl. am Urf prnni» 
te der X««ater. in dem isarlandg. Pfaf- 
feshofen , mit 105 H. und 599 B. F«ld- 
tea, Viehhandel. 

Lautärstnn^ 5£ch«. A.'iA Kr. Enge- 
birf e , mit a St., ab D., a Vorw. a. 11,790 
B. B« hat «einen Namen von dem rel- 
fcatchl. t^auterftain an der Bockao,- 
welchea ieist in Aninea üect. 

Lautlinggny Würt. D. in der JL ▼. 
Oftemeckar, O. A. Ballnfen^ nü 567 B> 
and «tarker Käsebereiiang. 

Z^utrecj Franz St. aaf einer AAh0- 
he. im I>ep. Tarn , Bes^ Caalre«, mi( i 
«chL, 379 U. und 3»3I5 B. Weinbau, j, 

Lautrtky Baier. St. am Zotammenu. 
der l^aatar u. Glann, mit 627 ]K.t in dem 
Bkeinkr., Dietrikt Kaiserslautern. 

jAiuu^erSt 9. Lugmn0. 

Lauxtrte^ Frana. St. auf «inem Berge» 
■dt ]<^ H. u. Sirchip, ^on 1.O61 Einw., 
im D«p. Tarn • Garonne, B«. Moittac. 

Lmu^un, l^rans. St. am Drot, im Dp. 
Lot - GaroTine , Bes. Marmande j bemau- 
cn, aait 3 Thoren, a Straleen, 1 Schi., 
f S., 179 H. und 1,009 B- 

tavarna^ Sard. Mfl. in dem Hext. 
Genua, aeesen Einw. «ich bloft ron der 
Fi«ch«r«i itfibven. In der NShe wird 
«er berOlunte scfawarae Schiefer dieiee 
IVametta gebrochen, der durch fana Ita- 
lien ▼ereeadet wird. 

L^9alt i^t.ÖPA* li. 160«') Fran«. 
Hptst* de« l>p. Mayenne undemef Bei. 
von «baa QM^ mit 107*659 Eiaw. , an der 
MayS?«, ai</5 SC Von Pari«; fchlecht 
Sebanet, mit 2 alten Schi., 5K., 3 Hotp., 
xgßS H. lUid 15,006 B. Handelsgericht. 
xrappi«teaklo«ter mit 18 Mönchen seit 
liic. Grofse JUeinrnhalle. Stapel der 
teiice von I^aval; Serge- u. Btaminmf.( 
Garn- n. 'Wachsbleichen. Handel. 

Lmvamündf Uester. Mfl.. an der Dran, 
im Illyr, ILr, Rlagenfurtf 



V^A 



»3 



Lavaitt^ Oester. Fi. in Illyrien; Q* 

Obereteyermark unweit Obdach ; M. 

bei JLaeamllnd in die Drau, ^nachdem 



er das 6 bis 7 M. lange fruchtbare La- 
vaKttbal durchflössen. 

Laoardacf F^anx. Mfl> im Dep. Lot« 
Garean«, Ba. Nerac, mit 928 B. 

L^vardeitTf Franz. Mil. am Loire, mit 
J.340 E.» im Dep. Gers, Bz. Auch. 

LavAur^ (Br. 43^ 4a' L. i^ 3e'i Fran«. 
laaptat. eines Bez. von 14,40 ^^- »nd 

B. » izB Dep. Tarn, am Agoat, mit 

und 6,247 Sinw. Mf. in seidenen 

tiem and Damast. 

Imv^Uo , Sil. St. in der Prov. Capi- 

lavrUo, $iz. St. in der ProT. Basili- 
cata, mit 2,196 E. Biichof. 

I^venham, (Br. 52° 6' 19" I#. iff» 27' 
J9"| Britt. Mfl am Bret, in der Engl. 
äi. Saffolk, mit Mnf. ron Leinentuche. 
W allcnmarkl. 

iMi^mmta , Moden. Mfl. in dem Ffirit. 
Xaaaa , afls Meere , mit einem kleinen 
Haven. 

Z^vianc , Siz. D. in dem Princ« eil«* 
riora, nit j,4te E. 

L^vilwfi^^ Franz. Mfl. cm Lectonire, 
mit 1,19« Binw., im Dep. Axri^fOf B^. 
*«i«- 



^ .Xav/f , Oester. Mfl. in der O^beVder 
Avis und Etsch, im Tyroler Kr. Trient. 

Lavit dt Lamagne^ Franz. St. im 
Dep. Tam-Garonne, Bez. Castel Sarra- 
sin, mit 100 H. and 609 E. Töpfereien ; 
Weinbau. 

Zavoro, Ttrra di, Siz. Prof, in dem 
Beiche Neapel, ^wa go QM. grol^, mit 
5I9>5P3 Emw. Bin reiches fruchtba- 
re« Land, welches ganz ans rulkani- 
stfaem Boden zu bestehen scheint; dia 
Apenninen breiten hier ihre Zweige 
ans und Teriehen es reichlich mit Was- 
ser; einer ihrer, wiewohl isolirt stehen- 
den Vorberge ist der feueripeiende Vul- 
kan. Die vornehmsten Flüsse, die ee 
bewgssern, sind der Garigliano, Voltur- 
ao und Clanio; Landseen, der too Foa> 
di, Agnano, Lucrino, Fosano und Lico- 
la. An Produkten bringt es hervor: 
Getreide, Wein, Oliven , MauIbeerbSu- 
me, Hanf, Flachs, Obst aller Art u. Me- 
lonen; die Viehzucht ist ansehnlich, 
besonders zieht man vortrefliches Aind^ 
Vieh und in den niedrigen Gegenden' 
auch Büffelochsen ; das anstoftenda 
Meer wimmelt von Fischen and Au- 
stern. Der Boden Ist flberall vor^ref- 
iich angebauet: besonders stehen Wein- 
bau, Oel- nnd Seideuknltnr in schön- 
ster Blüte ; hier wächst am Vesuv die 
edelste Traube Italien«, die Lacryroae 
Christi. Dagegen kennt man fast gar 
keinen Zweig des Kunstfleiries und die 
Provinz ist blols nrodnzirend Sie wird 
wie die übrigen Provinzen Neapel« ver- 
waltet. Ihre Hauptstadt ist Capua. 

Lawaikt g. Lowaik. 

Lawansari, Russ. Eiland in dem Fi- 
nischen Meerbusen, unter 45O ao' L. und 
tcP Br. , zum Gouvem. Finland gehöric. 
Ein mit Erde reichlich bedeckter Kalfc- 
felsen. der hinreichender QneUwassec 
n. Waldnnc hat. 40 Hole |nlt 340 Inth* 
Finen, die Viehzucht , Fischerei and ei- 
nen geringen Ackerbau treiben und er- 
fahrne Loatsen «ind. 

S. lALwrtnce^ N,ordamer. ConntT im 
St. Newyork, mit 7i885 E. 

LawrenctUrk , Britt. D. in der Skot* 
Sh. Meatn«, mit 1,000 E. Leinewebe^ei, 
Bleichen. 

Lawton^ Britt. D. in der En^tl. Shira 
Chef«, mit 1 Saline (36,000 Zntr.}. 

Laxenhurg^ Lachsenburg, Oester. Mfl. 
von 00 H. , im Lande unter der Ens, V. 
U. VV. W., 4 M. von Wiea. -Prgchtigee 
kaiserl. Lustschi, und Garten. 

Lar, Name zweier Franz. Fl. im Dp. 
Vendee. Der kleine Lay fdUt dem gro- 
Xsen, der grofse dem Ozeane zu. ' 

Lay, Franz. St. dicht neben S. Sym- 
phorien, mit 995 B., im Dep. Loire. Bz,' 
Roanne. 

Layrac, Franz. St. unweit dem Gers 
and Kirchsp. von 2,336 S.« im Dep. Lot^ 
Garonne, Bez. Age«; 

LatmrusarchiptU ^•t Ute Name der 
Ladronen, 

LaxUnka. Russ, k. k. Lnatschlofs in 
der Poln. Woiw. Masovien , bei War- 
schau. 

L^tUe, Oester. Mfi. am Gardasee, in 
det Venet. Dlgz. Verona; gnt gebaael, 
mit 1 Kastelle und 8,000 B. Haren; Fi- 
•cherei. 

Ltaehladt, Britt. Mfl. am Leach , fit 
der En^l. Shire Gloucester. 

Ltaähili , Britt. D. am gleicha. Oe- • 
biree, in der Skot. Shire Lanerk , äipoft 
F. aber dem Meere u. der höchste Ort 
im Bvittieaban Reicbe, mit i,^ B.,'dte 



Digitized 



by Google 



H 



Lea 



Lee 



•ich von den nahen Bleimiaen nihren. 
Geburtsort dt» Dichter» Ranisaj. 

Leadhillsj Britt. Gebirge in der 
Skot. Shif e Laaerk , mit reichen Blel- 
minen. 

Learngy s. Larne. 

Leaotong^ Schio. Fror, jevseite der 

5 reisen Mauer, mithin in der Moucoleit 
och -wird das Land, welches iiacn Al- 
lerstein 663*852 Ginw. cithlt, zar Provinz 
Petscheli gerechnet. J£s breitet »ich atn 
Golf von Petscheli auf und hat Kin- 
tfchen-fu zur Hptet. , 

L*aUf s. Leeuwtn, 

I^bu , 'Bi\ 54O 46' L. 330 Ig') Prenft. 

,8t; am gleichn. Fi. und See, in dem 

Pommern. Aobz. Kttilin , mit x Inth. K., 

J05 H. u. 703 £. Fischerei; Torfstiche) 

Bolz* und «Salxhandel. 

Leha, Preuf^. Fl. in der Prov. Pom« 
mern ; Q,. aas>inem See bei Sanow; M. 
durch eine enge Fahrt in die Ostsee, 
nachdem er dnrch den gleichn. See ge- 
fangen. £r fflhrt yortrefliche Lachse. 

Lfbach, Preufs. St. an der Thel, in 
dem Niederrhein. Rgbz. Trier, mit 506 
Binw. 

LebädiJiy (Br. 50^ «>' L. 52^ 20') Ruf s. 
Kreist, am Atcchanaja, im Gonv. SIo- 
bodsk- Ukraine, mit 13 K., i,so7 H. und 
8,9^1 E. 

Lebanon, Nordamerikan. Mfi. in der 
IPenusylvan. County Dauphin, mit 1,434 
Binw. 

Lehbgke^ Nied. Mfl. iih Dp. Ostfl an- 
dern, mit 3,143 E. , die Oelmühlen, G6r« 
bereien, Brauereien , Branntweinbren- 
nereien und andere Fabriken unter- 
halten. 

LsMfän, (Br. «049/gft/* L. 570 5*) 
Russ. Kreisst. am Zusammennusse aer 
Ifoksch und Oka, im Gon< Tambow; 
7 K., 594 H., 15 Buden, 2^)0 B., wor. 0| 
Jkauxleute und 74 Zigeuner. Ansehni. 
Jahrmirkte. 

Lebirthal, Franz. Thal im .Dp. Ober- 
rhein , welches von der Leber gehildeC 
wird^ «und wichtige, aber nur nachl&s- 
•tg betriebene Kupfar- und Silber- An- 
brüche besitzt. 

^jLshrixaj .Span. Villa zwifchen dem 
GuadalauiWr und der Sierra Gibalbin, 
in der nor. Sevilla, mit 6,000 B. Alter- 
thftmer. 

L*hus^ Preuff. St. an der Oder, im 
Brandenb. Rbz. Frankfurt, mit 116 H. u. 
1^138 E*t his ^596 der Sitz eines landsAt- 
•igen Bisthums. 

Ljcc«, (Br. 400 58' L. 350 55') SiriL 
Hauptat. der Prov. Otranto; eine der 
schönsten und rcgelmfifsigsten Städte 
Jtaliens, mit x Kathedrale, 3 Pfk., 28 
Kloiterk., i griech. K., x Findelh. und 
i4«45l B. Bischof. Mf. in Seide , Baum- 
wolle und Spitzen; Handel mit Oel. 

Lecco^ Oester. St. an dem gleichn. 
See, in der Mail. Dlgz. Como, mit 4,osio 
B. Seiden* und WoUenzeuchneberei ; 
Speditionshandel. 

Lech, Baier. Fl.; Q. in Tyrol, M. 
«nterhalo Donauwörth In die Donau. 
Br wird nur von Flölsen und kleinen 
Schiffen befahren. 

Ltehrnlch^ Preuf«. St. an den Zn- 
aammenflusse der Erft und Nahel , in 
dem Kleve- Berg. Rbz. Kflln, mit 1 kath. 
K., 350 H. und 1,053 B. 

Ltehfeldt grofse Ebene im Baier. 
Oberdonaukr., (lie 4I/2 M. lang ist. Hier 
besiegte 8S3 K. Otto der Grofse die Hun- 
nen in einer dreitägigen Sohlacht und 
befreiate dadurch Deutschland. 



ZetfUkiüu'in , Baiar. D. am Lech, i* 
Überdona uiandger. Friedber«, mit 109 
H. V n. 800 E. 1 Seidenbandmt. ; mehrere 
Gawerbe; starker Viehhandel. 

Lccky einer der Arme de» Rheins, 
welcher in die Maas geht. 

LucknitZt Preufs. flöfsbarcr ifl. in 
dar Proy. Brandenburg, der bei Kien* 
, bäum entspringt und der Spree zu-, 
fällt. 

L^gon^^ Franz. St. zwischen, dem Al^« 
lier und .Dore , im Dep Pny de Dornet 
Bz. Thiers, mit 559 H. und «,307 B. 
^ LectourM^ {üx, 43O «6' a" L. ifiO i6'ja'0 
Franz. Hpt<t. eines Bez. von 10,44 Q>I* 
und ^0,921 E., im Dp. Gera. Sie Ist mit 



einer dreifachen Mauer umgeben, bat I 
altes Schi., 5,453 E., 3 Gätbareien 1 ' 
Hanjlel mit Wein uud Branntwein. 



Leotourct Franz. Mfl. am Tarn, mit 
1,500 E., im Dp. Tarn, Ba. Alby. 

/>i«, Uan..FL in der Prov. Ottffies- 
land , welcher bei Leerort der Ena Ztt> 
fÄllt. 

Ledburftf Britt. Mfl. am Lodden « in 
der Engl Shira Heraford, mit Tuchwe- 
berei. 

LrJr, Nied. D. in der Prov. Ostflan- 
dern, mit 3,513 E. 

LfdccK, Oester. St. im Böhm. Kreiit 
Czasiau , .mit i Schi. , 172 U. nnd a,0JS 
Einw. ^ 

Lcdtghtmy Nied. MB. in der Provina 
Westflandern, mit 5.120 B., dia mancher- 
lei Gewerbe unterhalten. 

Ledtnitza^ (Br. igO o' 32" L. 350 5i'5"i 
Oester. Mfl. n. Schi, unweit dem Adria- 
tischeh Meere, auf der Kroatischen Mi- 
litärgrSnze, Regiment Ogulin. 

Ledeama^t Span. Villa am Tormeit 
in der Provinz Salamanca, mit 6 Pik.« 
2 KI., 3 Hofp. und 1,800 Einw. Warme 
Bädar. 



Lednitzt (Br. 4qO V. 5*" 1-. 54° gt' 3''> 
uester. Mil. u. Fielsenachi. in dar l^ng. 
Gatp. Trentsin. 



Leg, Nordaraer. County im St. Vir- 
ginia, mit 4.694 E. 

^ I^tdt, (Br. 630 48' L. 160 5' 45*/) Britfc 
St. amvAire, in der Bngl. Shire TorK 
Westriding. Sie hat 3 K., vxede Kapel- 
len und Beth.j 4 Hoap., i grolsei Armen- 
haus, 11,300 H. und xSii 62,3f3f.B. (177] 
erst 17,117). Bene^olent 5oci«ty. Sta- 
pelplatz für die breiten und melirtem 
Tücher von Westriding ; 2 groXaa Hal- 
len, die White cloth mit i,Sico und dia 
Mixet cloth mit 1,770 Ständen und iflc 
iede wöchentlich einen beaUmmten 
MarktUg. Man iabriairt Sageltach ia 



I Mf., die 1,800 Arb. beschdftTgt, Stein« 

fut in 2 Fabr. ; Tenpiche, waU^ne Der 
en und grobe Leinewand. Dia fan! 



tigt, 

11t in 2 Fabr. ; Tenpiche, waU^ne Dek< 
^ en und grobe Leinewand. Dia can» 
Gegend umher ist nur ein« einaiga 
Tuchma^ufaktur. 

Letdt, Britt. County des Gouv^. York 
in Nordamerika. 

Ltäfdal* Nied* D. und Hauptnrt ai« 
ner Herrtch^ in der Prov. Sadbrabaa^ 
mit 1,323 B. ^ 

Leek , Nied. D. in der PrOT. Grtfnil^ 
gen, mit 1,070 B. 

Leer, Han. Amt in der Provias Oet- 
friesland, aua 5 Voigteien, 19 rel and 1 
luth. Kirchsp. , mit 17,119 B.« l»aataJien£ 

Hau. Mfl, an der L«da, m dem Oatmaa« 

arleichn. A., mit i rcl, i Ittth., 1 katli« 
Km I Mennonitengemeinde , % lat. Schu- 
le, 786 H. und 4«8iS Binw. Laineweberal 
mit 169 Stühlen, Strumpnvaherei itJKA 
Stück), Hutmacherei (4,718 StÄuk), Gdr^ 
bertien ( für 9,37$ Athlr. ), bv»uma Saif 4 



Digitized by LjOOQ iC^ 



Lee 

(IM Tmbicb),' W*jn«inf för 4«ooo, Otl« 
(yimvpcii, Br«|er für 44,990, BnmstweiA 
au 5f Kesseln für 40,000 Rtfair. ; Leim 
\iffK Pfv^d), SchifFbauerei. ^ 

Lerrdam, <Br. 52053*30/' L. 2aP 44' «S'O 
med. St. an der Linge, mit i^^go Einw.» 
ii der ProT. SAdholland. 

Luumardtn^ X^uwarden-, Litwerden^ 
5ied. Hauptst. der Fror. Friesland , am 
le, arit dem Prinzenhofe , la K., 1 Sy- 
Mg^ 1,900 H. and 16,^ Einw. Sitz des 
Moremenrs nnd der Dikasterien. Lei- 
Bfwaadml. Fabr. ron Friesisch - Grün, 
Paptemühle, Handel. 

Lätuwen^ S. Lteutpf Nied St. an der 
Urinen Gelte, in Dp. Südbraband , mit 
M £., initt<>n in Morttsten nnd daher 
iaUerst angetnnd. Binice Branereien. 

LeewardinsHn, ein Theil der West- 
iBiüscben Inseln, der nnter dem Winde 
bnA. Dahin werden vpn den Britten 
nd Amerikanern (Errechnet, die Jan^- 
ftffxseln, Anguilla, S. Martin, S. Bar- 
i&tiemj, Saba, Barbnda, S. Enstatz, S. 
jHts , N«wis, Guadalonpe , Desirade, 
Kaatf errat. Mariegalante und Antigua. 
Dis Brittieche GonTemement der Lee- 
wudinseln aber besteht aus Antigna, 
«0 der Generalkapitftn und Obergon- 
maeor seinen Sitz liat, ans Montserrat, 
1 Kitta, Nevis , Barbnda nnd den Jnng- 
iHiaseln. 

LfSßn^ne^ Kied. M£L am Kanäle Ton 
Xlevwi^rt nach Ostende, in der FroT. 
IVcftilastf em, mit i*a^ B. 

Ltßeo9iaj Nikosia^ (Br. 37O 7' L. 51') 
OtB. Hptet. der Insel ILibris , im Mit- 
Ulaankt« der Insel, fest, mit i Kastei, 
4 SAaÜLeess uj&d 15,000 B. Siu des Fa- 
^cba, eines criach. Ercbischofi nnd ei- 
acf amen. Bischofs. Seidenzenchwebe- 
tei ifiBr 60,000 Gnld.) , Leineweberei (f ftr 
juvGnid.) nndKattnndmckereien Mt 
iSoGnld.). 

I^«ic , Baier. Mll. in dem Oberdo- 
Mlandg^. Grönenbach , in einer fmcht- 
kuen Gebend , mit i.6jo B. 

Ltgtr^ Franz. Mfl. am Logne, mit 
Mm&LDw^. , im Dep. Niedertoire, Bes. 

S. LeggTn Franz. Mfl. mit 819 B., im 
DfL Seine- Oise, Bz. Rambouillet. 

Ugnago, (Br 450 11' 18" L. ago g'53«') 
Kster. 8t. nnd Fesfung an der tStsch, 
n der Venet.^ Ol gz. Verona, mit öiS^o B. 
icilbbas and Retfshandel. 

i>g«e«se, Oester. Mfl. an der Olona, 
a der MailKndischen Delegasion Mal- 
ter«^ , (Er. 4ftO 19' L, 3|0 ao' 54") üe- 
L Mfi. an der Drave, in der Ungair. 
" 5»salnd. 

uM»in^ Franz. Rirchsp. von 6*660 
JDep. Obergaronne, Bez. Ton- 

Mr, vornfals BrsmtrUhe^ Han. MB. 
Jilgericlit in der Prov. Bremen , an 
*fVcaer, mit i K. , 249 H. nnd 1,349 B. 
54<^ Hsfcven , wO doch selbst gröTsera 
msUegen können; mehrere Ga» 
% HsiBdei; Brauerei; Branntwein- 

' t A Ziexelhtttte. 

_ _ Bad. Pfd. an der Treysam, in 

■ T^revae». B. A. Frejbnrg, mit 214 

«ad 710 B, Weinbau. * ' 

I htimin , Preufs. Mfl. in dem Bran- 

■mr^. Bba. Potsdam, mit 1 ret vorm. 

■ttrsienserk« , der Rahestäitf mehre* 

■r Xarkgnian van Brandenburg, 152 

mtd 932 B. Fischerei i Sqhiffiahrt; 

■«rschweelerei. 

J^^^^^rgy Baiar. D. in dem Hesat- 

Mgar. GaasenJiansen, mit 1 K., i Sj* 



Lei 



15 



!%^ 



iMg., x^ H. nnd 900 E., ' womnter Tiela 
Jaden. 

I^hne. Braunschv. D. in dem Wol- 
fenbflttel. Kreisger. Biddugshansen, mit 
71 H. and 491 b. Grofse Leinenbleiche. 
Unweit davon fängt der Lehrerbrnch 
•n. 

LehMten, Kobnrg. St. an der Lonnitz» 
im A. Probttzella, mit 14s H. nnd riz E. 
Braaerei; i Papiermühle ; Schieferstein- 
brach, der 50 bis 70 Arbeiter beschäf- 

**ß^.«r«VV*"^'if'*°8 ^«»^ Schiefertischen 
and Tafeln. 

LtihnitZf Libnitza, Oester. Mfl. an 
der Sulm^ in dem Steyrischen Kr. Mar- 
burg, mit 170 H. Unweit davon das 
Schi. Seakauberg. 

Leicfttr, Britt. 5h. in England, zw. 
xgo sr ^i« ^7t\^' »Qd 52O ,5. bi* «0 5,. 
n. Br., im N. W. an Derby, im N. an 
Nottingham, im O. en Lincoln u. Rut- 
land, un &». an Northamtdn, im V^. an 
W^arwick n. Hereford gränzend. Areal: 
57,90 QäI Überflüche: wellenfdrmiÄ 
eben. Boden: im S. W. gutes Korn und 
Weideland, im N. O. bergig und slei- 
, nig, im N. W. nnd S. O. van mittlersr ^ 
Güte. Gebirge: die Bardon Hills. Ge- 
wüsser: Tweed, Weiland, Sour«*; der 
Kanal Ashby de ia Zonch. Kliina: 
feucht, aber milde. Produkte: Kern, 
Erbsen, Bohnen, Waid, Hanf, die ge- 
wdhnliehen Hanf thiere , Steinkohlen. 
yolkimenge i8ii : 150,419 in 13 St- und 
Mfk , 200 Kirchsp. und 36,734 >f . Nah- 
rungszweige t besond. Viehzucht, dann 
Ackerbau und Strumpfweberei. Aus- 
fuhr: Malz, Bohnen, Wolle, KÄie, Masl- 
ochien, Häute, Zuchtochsen, wollen» 
Strümpfe. Deput. zum Pari.: 4. Bin« 
theilnng: in 6 Hundreds. 

Leiaesttr, (Br. 520 38' "L. OP %i* xs^'i 
Britt. Hptst. der gleichn. Engl. Shire, 
an der Soure; ziemlich gut gebanet, 
mit 5 K., 12 Beth. , 3,200 H. nnd 15,590 E» 
(1811 23,100). Oakon. Gesellsch.; UptciU 
dar Engl. Strnmpfweberei. Handel. 

Leiehlingtny PreaXs. D. an der Wip- 

8er. in dem Kleve- Berg. Abz. Düssel- 
orf . mit 2,302 Binw« Mnf. in Tuch; x 
Kupferhammer für Kessel nnd Münz« 
platten. 

L*ißh , Bfitt. Mfl. am Meere, in di^ 
Bngl. Sh. Essex , mit Fischerei und Kü- 
stenschiBfahrt. 

L*1gfylinbridg0y Britt. St. am Bar- 
row, in der Irisch. Connly Carlow. 

Lsightoriy Britt. MB. in der Bngl. Sh. 
Lancatter, mit Baumwoilenzenchwebe- 
t^i, Kasebereitong nnd Handel. 

Ltightorty Britt. MB. in der EngL 
Shire Bedford , mit starkem Viehhan- 
del. 

Leimbaeh , Prenfs. St. an der Wip • 
per, in dem S&chi. Abz Merseburg, mit 
,1 Inth. K., 121 H. and 741 E. 3 Kupfer- 
hütten. 

Leimgrty Bad. Mfl., mit Mauern und 
Graben umgeben, am Randfbach, in 
dem Neckar B. A. Oborheidelberg , mit 
I^K., i8t H. und 1,202 E. Grofse Tabaks- 

Ltfimers/itf/m» Baier. D. nad Kirchsp. 
Ton it^m Eiuw., in dem Rhaiskraisey 
Bt. Speyer. u 

Ltffns, Hau. Fl.; Q. bei Heiligen- 
ftadt aaf dem Bichstelde, M. bei Bod- 
mar in die Aller; schiffbar bei Hano* 
Ter: Nebenil. Innerste, Huhme. Starke 
Holafli^sa aas dem Gdttiagenschcn naek 
KanoTar. 



Digitized 



by Google 



1« 



Lei 



Lei 



Lting^ Goih. Fl.{ Q. in AmU KeiflC^ 
hardibrann ; M. nnweit Gotha 'in di« 
Nette. 

' Leinin f in t Dentacbet Pfirftenhaos, 
deften nächster Alinherr Friedrich Herr 
Tfon Herdeaburg iat, welcher »laao nach 
4em Tode «einet mütterlichen A>heiiiM 
Graf Friedrich I. von jLeinin; on den Ti* 
tel einet Grafen voni^einingen annahm. 
Et theilt tich gegenwärtig in drei Li- 
nien ; 
I )die ffirttl. Linie , iwelche dnrch den 
Bepntationtreceff ron iftQ für ihre 
trantrhenanitchen Bestttungen die 
Maiiizer Ämter Miltenbnrg, Bnchen, 
Seligenthai, Amorbach und Bi8cboff«> 
heim, die Pfälzischen Aemtfrr Mos- 
bach and Boxberg und die Würz- 
burger Aemter Bardheim, X.anda a. 
Kipperg xur Entschädigung erhielt, . 
' — > ein Fflrttenthum, weichet 34 QM. 
mit 14^926 H. und 851646 B. enthalt. 
Diels Fflrstentham ut ietxt theil« 
unter Bairische Landesholieit •> Mil- 
tenberc und Amorbach -- theiit un- 
(er Badische, der Ueberrest in 1$ 
Amtern — gekommen, to dal« Baiern 
davon UvO^S, Baden 7I2404 Untertha- 
' neu unter tich hat. Der Betitaer, 
der 1779 die reichsfflrstL Würde er- 
halten nnd iuth. Religion ist, führt 
.den Xitel Fttrtt au Lemixigen, Pfals- 
gtmt fttt Motbach 4>- a w. , hat gegen 
500,000 Gnld. Biukfinfta u. retidirt zu 
Amorbach, 
a) Die gräH. Leiningen - Dach tbnrg- 
tche Linie , welche sich wieder in 2 
AeUe theiit: a)denBiliigheimschon, 
kath. Religion, welcher unter Ba- 
dentcher Oberhoheit die Kellerei 
BilUgheim — i QM. mit 2,075 B. — 
betittt; b) den Neidenauer. eben- 
ialli khthol. Religion, welcher diit 
Kellerei Neidenan — s/4 QM. mit 
1,78p B. — Unter Badentcher Hoheit 
besitzt. 
3) die grlfL Leiningen -Wetterbnrg. 
5che Linie in 9 Aesten, dem Chn- 
ttophschen und Georgischen. Beide 
'besitzen die Abteien Ilbenstadt ond ' 
Engelthal nnter Hestitcher, nnd die 
Herrsch. Westerbnrg nnd Schadeck 
unter Nassauischer Oberhoheit « 
' autammen 2 1/2 QM. mit 5,423 E. Sie 
tind beide Iuth. Reliffion , die erste- 
re hat ihren Sitx zu llbenstadt, die 
letztere zu Weste rburg. 
Leinstity Britt. Prov. in dem Reiche 
Ireland, zw. oP 40' bit iiO 41' 0. L. and 
gat» II' bit uo n' u. Br., im N. an Ul- 
•ater, im S. nnd S. O. an das Irische 
, Meer, im S» W. an Munster und Con- 
aaugh grfinzend, 3i6,s7 QM, groXs, mit 
1*208,800 B , in 59 St^und Mfl., 9R4, Kircli- 
tpielen nnd 1^*4^ H. . Sie enthält die 
IS Couaty't Dublin, Wicjtlow, Carlow, 

S'ezford, KilkeunT, Queens, Kingt, 
Idafe, Wettmei^th, Longford » Ost- 
neath nnd Louth. 



BrOcke ftthrti im ». 

OHnzbnrg, mit 1 &. , x Hotp. 
1,135 £• Hopfen - undrRübanbau. 



Oberd^auiV&ad|t 

, sooKi 



LtiTuttr, Britt. Countj det Goav. 
Qnebeck in Nordamerika. 

Leinstetten , Würt. Mfl. in d«r L. V, 
Mittelneckar , O. A. Suis, mit 407 Ein- 
wohnern. 

J>l9a, M^hmitch Ltinm^ Oeetar. St, 
am Pölzen, im. Böhm, Kr. Laoimeriiz, 
mit 575 H. nnd 4,018 B^ 1 Tuchmnf, s 
Xattunmf., Töpfereien, . GlastchUife- 
rcien. Die Stadt gehört dem ITüifUn 
Ton Kannits, der hier 8 Schi, hat.' 
• ♦ LHpheimy (Br;48»26'*>" LiaTO^'ae'^ 
Baiar. st. an der Do^au , worüber eine 



Leipnick, Lipnik, Oetter. St. aa d< 
Betcohwa, im M&hr. Rr. preran, mit 
Scnl., 2 K., 1 Ilanptschule, 405 H. ni 
3,400 B., wor. 975 Jaden. Unweit dav« 
das merkwürdige Bergschi. HeUeaitti 
in THUnmern. 

Leipzig. Sacht. Kreis an der Fleiüii 
▼on dem Meilsner und Erzgebiff er tr 
dem Altenbargschen und der Preol 
Provinz Sachten umgeben, jetzt not 
TS 1/9 UM. grols, u- mit dem A.ntheile i 
Merseburg 2x6,917 E, zthleud, in d< 
A«mtern Leipzig, beide Grimma, Mut 
sehen, Leifsnig nnd Döbeln, Aochllt 
Koiditz, Borna, Pegiu, Würzen, Mj 
gein, Sornzig und dem ResU von Ala 
teburg. 

Leipzigs Sachs. Kreisaint in'd« 
f leichn. Kreise , welches 4 St., 114 D*i 
Vorw. und 54,622 E. zählt. 

Leipzig, ( Br* 51O 1»' ♦*" U JO^ r» 56* 
Sacht. Haupttt. det gleichn. Kr., an di 
Pleilse. Sie liegt 390 PuA Aber dt! 
Meere, itt mit Mauern umgeben, tili 
a Thore, s Pforten, 4 Vortt. und wii 
m 4 Viertel eingetheilt, worin 7 ÖfffBl 
Plätze, 16 Haupt* und 12 kleinere Stn 
fsen, 8 K., 4 Hosp. , 1 Waisen • , i P« 
dei- und 2 Krankenh. • nnd 1,369 H. ftt 
hen. Die Zahl der Binw. betrag ifl 

32,492. Die Pleilsenburg, das Paulinai 
las Zeughaus ; ^ai Schanfpielhta 
Auerbach «faof; die Sutue des crsM 
SIchs. Königs in der Feters - Voritad 
Gellertt Monument in der Johaaai 
kirche; sehr viele tch6ne<G arten a 
die Stadt. Universität mit 4 Fakoiata 
4 Nationen nnd 27 ordenti. Lejirtf] 
wovon die Juristen fokuUät ein Laade 
dikasterium ausmacht (1,000 bis iJ 
Stud); Collegium philobiblicam; 51 
nomische Gesellschaft; Kunstakaai 
(ein Zwf>ig der Dresdner)« Jabjaa< 
k;fsctae Sozietät; philolog» Gesell 
Lmn^ische Gesellsch. -y psjchol 
Deutsche Ge^eilsch.; philol. Sei 
naturhistor. Museum; botan. Gai 
klin. Anstalt; 5 ö£fentl. Bibliothel 
Sternwarte; aCrjmnatien; Bflrgei 
le; Taubstummeninstitut. 2,446^1 
be treibende« worunter 4 Apothel 
Buch- und Kunsthandlungen, «17 
delshäuser, 409 Krämer, 23 Drucker 
ISO Pressen, nnd 1,7^1 Kitn^tlet u, *" 



werker. J ächte GoTcL- und Siiberdi 
fahr.. 5 Sammet- , 7 Seidenstmm] 
Zeuchmf. mit i» Stfihlen , 46 W< 
ttrnmpfweber mit 120 Stühlen, $Wi 
leinewandml, 2 Wachtlicbterfab] 
Karten-, Buntpapier« und TapeC 
2 Blatinstrunient-, 6 Korduan-, 2 
gamentfabr. , 1 Fabr. für KochgcK 

frofse Tuch- nnd Pelzfärbereien, 
e Gärberei, Stärkemacfaerei und 
baksfabr. (7o«ooo Zentner Tabak), 
gebreiteter Handel , befördert dLun 
^ Messen, besonders Haupttita detj 
sehen Buchhandels f letzterer zi/s 
Thlr. an Betrage); 1806 kamen X30 1 
handlet and 900 fremde Kaufteut 
Ostermesse. Theater ; berühmtes 
zert; — Schlachten von 1631. i6iC 
i8i3- Geburtsort des Oicfitirt A 
Gotth. Kästner f m»y A*t Ranze 
ners W. Abr. Teller, des Polyk 
J«li. Alb. Fabrlciorf 1736, d?» Phi 
phen Gottfr. Wilh. fon Leibnita -^ 
nnd das PhUosophei^ Cl^. Tho«ü 
t '7«. 



Digitized by 



Googk 



Lei 



1 UirUf Pcttui;. Ciiid«A* und Hptort 
daer Correi^o m dtr^ror. Bttrem»- 
iTOftfli Ztuamaeiifl. der l.ix a. JLena, 
Bit I Kathedrale, 2 Pfk., i Hosp.« i Ar< 
I Bcsii 1,690 H. . and 4,5^0 £. Biacliof . 

Uiftaig^ Sieht. Aknt in dem t.eipxi- 
prlr, mit s St., log D., 7 V«rw. und 

JM/snii, Sicht St. iq dem gleichn. 
Lripi. A-, auf eiaem R«rce an. der Mal- 
fc, mit3 Vortt., dem alten Schi. Mil* 
dartein, a K-, 41^ H und 2,520 E,, wor. 
afiaadworJcer. Tuchtreber^i mit 40 
Jteitern, Leinen- nnd Baumwollen» 
«kirti, RrAmpelmaqherei mit XA Mei- 
ftia M.aoD StiicJt Xach und TüGtel, 50 
StItkFianelL 1,200 Stück Barciit-nt, ^ 
it ieinenrand , 3,goo,ooo Pfeifen , i»aoo 
htt. ILrimpeln)- 

UHnaUf Baier. D. in dem ItarUndc. 
tpkoBftn, mit' froXten Wetatteinbrü- 
ida, die iährL dbor SP1OOO Steine sar 
Afinhr liefern. 

I Xrirfi, Britt. St. am^Frith of Forth, 
:iid»rSkot Sh. Edinburgh» die eigentl 
an ?oi«t. von Edinburgh and den Ha* 
Mtdieier St«dt macht,, in Süd- nnd 
Itvdleith abgetheilt wird und in aei- 
■a engea und achmuxjgen Stralaen 
$ISd£. zä^lt. Vielerlei Gjb wer b«, alt 
I Zackersitderei , Seifeeiederpien , Le- 
k' and Schnhfabr. , Glaihütten und 
Jtkiffhaa; Schiftfaiirt mit 96 eignen 
«bim. Die LeiMi Banking Kompag- 
m. ZoUhant. Oocken an den Haren, 
ihjnlchen 1804 2,d$> Schiffe klarirten« 
iRAbfrnur bei der #luth Schilfe auf- 
ulbta kann. Geburtsort des Seekapi- 
^Itttn Huntt-r. 

I mha, Qirater. Fl. in Ungarn ^ Q. 
■ Iftchiel, im V. ü. W. Wf, M. bei 
ÜMliarg in die Donau ; Xauf 17 M 
iUUnm, Britt Couniy in der Iriach. 
pr. Connaaght , zw o" 23« bit !&* 6' d, 
|i 530 46' bft 510 aß' n. Br. , im N. an 
•tOiaan, im 5r. O. an .I>onegal, im Q 
M^eriB^Dagli und Ca van. im S. an 
Miecd, im W. nn Roteommongrän- 
m* 2f,4s QM. girofa, teit S52OO0 Einw. 
Pf St, 17 iLirchap. nnd 5,150 H. Im N. 
Plrfig nnd vom Bartiee nnd Swang- 
Roürdnogen, im S. wellenförmig 
n der Boden dort mager nad dür^ 
ht ai«r frnchtbaur. i^er Shannon iat 
W«ornehm5te Fluf«, anch nmschliefat 
>Ror. den tch6nen Longh .\Uen und 
lirt See'n. Die ProduKtc beatchen 

»Bf Garten- und HaiaenfrÜchten» 

*t den Iri^'cben Hautthi^ren, Oe- 
lfli Flnfafitclaen., Eiten nnrl SieiU' 
ua, die Nahrungazweige in Vieh*, 
IKiadviehzttolat, Ackerban und L.ei- 
"^^ rei mit grofsen Bleichen , auch 

Kaa. Man fuhrt ant Vieh n. Vieh- 
iPiite, K-orn nnd Lemewand. Dia 
'Iteawird in 4 Baronien abgethealt. 
wntrim.j Britt. Mfl. am Shannon, in 
f^ichn. Inachen County. 
itacfcac/ft, O^'stfjT. Mfl. an der Pöa« 
in denr Steyrischen K.i'. Marburg, 
^ ^ H. Guter rother Wein. . ' 

luUttrMdorf, Oetter. Mfl. im I^anda 
pvdtff Rna, V. U. H, B., mit 105 H. 
mm B. 

lutttkau 9 Preula. Sl in dem Sicht. 
m- Magdeburg; offen, mit i SchL, 8 
pt&., I Arxnenhaaa, tQ U. und 1,065 

[Ifixlipv ^ Britt. D. in der Irischen 
[^(jKUdare, mit t Geaundbrunnen. 
Mer Nahe der merkwQrdige. Aquae> 
«des groüien Kanatä, • ftfter den PI. 
KlS^nlshöch. -.- t. 

^H' Stat, Jiandtv6rUrPueht IL Bd. 



l4» 



^k 



. t0kno, (Br.52050'45" h.y^§/^'\ PveuXii. 
St. im Posen. Rgb«. Bronib.erg., m%t ^ 
kath K.<'a2 H. und ii6 E. 

Ltitsz^ ( Br. 470 33' 50" X* ,7ffi ^' V*\ 
Oetter. Mil. an der l^atorcxa, mit einer 
Primon«tratan4prabt»i, ia der Ungar. 
Gesp. Zemplin. 

JLelQUf , Rust. St. in der Poln. Woiw. 
Kalis bh, an der Pilica«. mit 133 H. und 
600 Einw. 

Lembaeh* Oester. Mfl. im ^nde ob 
der Ena , Mttnlkreii , mit Tielen jLeina» 
ip^eberm. 

- Ltmbkg^f Frans St. auf einem Bergen 
im 0ep, Niederpjren&en, Bs. Pau, mit 
98 U. und 94ä E. 

LembeJu , Nied D. mit a,^ B. , ia 
der Prov. Ostflandern. 

Lamberx, Frans. Mfl. mit «,430 B., im 
Dep. Mosel, Bea. Sarregneainef. . Fa* 
janze - nnd Pf eifenfabr. 1 

Lemberty Oester. Kc« V^ (fBl^zi^n. -r 
groTs, mit r55,74g E. m 4 St., iq 
8 MIU, 154 13 -y T8>842 H.. u. 32,26^ 



(Br. 40051'^ Jfl/'X* 
dea_K.Qnigr. 



3* QM. groTs» 
Vorat., - "'" 
Farn. 

Lemhtrgf Lwow . 
4t« 48' 45") Oeiter. Hauptat. _ ,^_ 
Galizien und eines gleichn. Kr. , «a 
Peitew, Sie ist stark befestigt, hat 2 
Vorst., 2 Schi., wovon eins auf einen» 
hohen Berg« anlser der Stadt lieg^, t 
prlchtiff« katbol. Kathedrale, i griech. 
um rte Domkirche, i armen; Domkirche, 
II andere kaih. K. ,.i luth..K«, ».ärnag.« 
9 Kl., 5 Uoap., 8^15 H. und 41,4« Einw., 
worunter 12.750 Juden. Sitz des Gou« 
▼erneura, des QaneralkommanM , de«, 
hohen Diknsterien, eines kathol., eine^ 
griech. unirten und armen: i^rzbischofi 
und einet luih. Superintendenten} Um* 
versität seit.. ifii6 mit Bibiioihek ; kathC* 
Gymnasium; geistl. Semmar; Normal* 
haufltsckule; Inther. Schule; a jüdiache 
(laupttchulen; s weibL. Erziehuogain- 
atitute bei den Benediktinerinnen und 
armen. Klosterfrauen; 1 Waiaenachui« 
bei den barmherzigen Schweatern; 1 
Stadt. Hauptadinle; 3 Triviaisehulen iA 
den Vor^t. ; Tuchweberei, i.einewebe- 
rei, Gärbert»ien, Branntweinbrennereien, 
3 Rosogliofabr. ; Tischlerwaaren ; musi* 
kalischt* Instrumental 3 ßnchliandlun- 
geuM Druckereien. Hau pthandels platz 
nach Brody für Ruspische u.>Poinischa 
Produkte; Kontrakte des Adels vom 
Menjahr durch die Fasten. 

Ltmherg, Oeater. MSL im Steyr. K9* 
Cilly, mit i Schi, und 4^^ H. 

Umgo, (Br. ^ 1' 40" L. g0> 54' 18") 
l.ippe-Ui:tii| St. an d.Bvfa, in d.Grfsch. 
Lippe i ummao«rt und m die Alt un4 
Neustadt giriheilt, mit ^Tboren, iScfa^., 
dem Lippehofe, a luth. , ; reform. K., i 
Waisenli-t i Bosp., 700 H. iM^d 3,37'. n<»i- 
ttena luth. B. Gymnasium \ Friiuiein* 
Stift« WoUfazencli- und Tuchmnf.; i 
Fabrik von meerschaumenen Pfeifenktt- 
pt'eii \ Gerbereien ; Leineweberei. Han- 
del und Kr&merei. Buchdrnckerei. 

Ltmlandf Russ. Eilajid in det 0«t» 
s;ee, zu der Gruppe der Alandsinbcln u, 
zum Gouv. Finland'(^<^hÖrigv ' ' 

Lemnos, s. Liniije. 

Lcmone^ Oester Kttstenfl. in Vene- 

gig , schiffbar von Portogruara abwarte 
is zum Adriatischen Meere. 
■ - Lempdij Frans. Mti»-am Alagon, im 
Pen, Oberloire , Bz* Brioude,.mit 50» U. 
una 1,13g E« „ „.« . 

Ltm-pde, Franz Mtl. 1 
Dom« , Bz* Gieianont, mit m 
Einw. ^ *i 



Dp. Puy de 
a. u. i,77St 



Digitized by VjOOQ iC 



IS 



Leo 



SK in dem I/ivUsd. Kr. Riga, mit 1 &., 
1 Schale, ?( H. and ^ E. Krimerei. 
Ltmta^ Afrik. Oaie in der fprofMA 
»Wfiite de« Ijinera, wo nan die Orte 
Tegfrtn unA Tibedn «1« Auhaltf »litte 
der Kierwanen von Maoenk naeh Tom- 
iMlcta findet. * 

St. am Li)mfiordeu, un Stifte Aalborg, 
A. Thiatedy mit, 1 Marktplatze, « Gat- 
•»n*; z K. , 1 Hofp., 91 H. und 59D Kinw. 
Fischerei. _ _ 

Leim, einer ron BnTtUndt watser- 
reichsten StrOmen im Oouv. Irkazk; Q. 

^0' Bf.^ 



am weklichen Baikal » untpr 52O 90' ... 
nnd 1^40 30' L. ; JH. nach einem I.atil« 
von 4$o M.. anter 730 ao' in den Itenabu- 
«n det £iffmeers. Nebenfl.; Witim, 
Nuffft, Oiekma, Aldan und Wilni. I^ 
ihrer Bfttndnng liegt ein Archipel von 
mehreren Eilanden, worunter Naetitak, 
Rrettiak «lad Taniaktkoi die grOÄten 
•ind. 

t Lenclöiairt^ IBt. Mfl« am I^anvigae, 
im Dp- Vienn«, Bea. Chatellerauit, mit 
S9ii4Etnw. 

JMnc%Hf LtritschitT, Rats. St. an der 
Bmra, in der Poln. Woiw. Masovien; 
nmmanert , mi» 2 Thoren , z Cidatelle, 4 
kath. -K., 3 lU.» I Hotp., 821 H. nnd 2,225 

LenctnanKvi99, St. in ütr Poln. Woiw. 
Lublin am Wiepra , mit 2£3 H. vnd 1,400 
B. 2 beMAlKe Messen. 

Lenäinara i Oester.. St. am Adigetto, 
in der Venet. Olgc. Venedig, mit o K., 
a Kl. jutA 5tOOO £. Stark besachte Jahr- 
mtftkte. 

Tjengeftld , Sichs. St. in dem Voigt!. 
A. Plaoen, mit 319 H. nnd 2,10^ Einw. 
Tttchweberei mit 180 Meistern, 12 Tnch- 
jcheet^rn und 5 ScfaönfSrbern, Baum- 
wolten^webei'ei mit 40 Meistern (Tuch 
hS}2t Musaelin 3ßA9>x /•*•* Kattune ^ 
9tTick, 'Hats- nnd Schnupftaeher 145, 
MantrttÜcher 72 Dntaend). 

LtngtfeU, sechs. Mfl. im Engeb. A. 
Wo<kenstein att der Flfihe^ mit 157 9. 
un ^ 1,100 Einw. Katf^efafs • , Barcheut- 
nna Kattnuweberei . auf 400 Stühlen 
(9,774 StAck), mit 100 SpiuB- nnd 30 
Krempehnascjiinen. 

LtnmgrHk ^ MärgarethänUngerichy 
IBr. 520 II' a*» t. 25039' <6"> Han. St. 
in der Prolin« Lingen , mit 2 reform. 
X. t 153 H. nnd fi84 Einw. Leinen- nnd 
DrelPwebr^ei mrt 2fr Se&hlen (236 StUckS 
r»baks|abr. mit iBArb. (für 8,ro2Rthlr.). 

Lengfurtf Baier. Dorf am Main , in 
^em Untermainldndg. Homburg, aiit ige 
H. u. 8?« li. Vortügl. Wein. • 

£tHgtffld, Weimar. St. nnd Sit« fi^ 
nvt A^ von 5,514 * t to der Frov. Ei»«- 
nadh. "B* hM a Schi,, 252 H. nnd 1,719 B^ 
'wor..«7i fnden. KrSmerei. Vormats snm 
RitterkaBtOH Rhdn^Werni ^hörig. 
^ lLrKguu*t SflfTamcrIk. Völkertchaft, 
%^-eTche fm Viaek6ii. Neugranada Mt 
•liause g«h«rt. 

J^nkeTMhtim , Bainr. MS. im Riezat- 
nuf d^gdt. Wiad^ta^im , mit s luthv *K. tt. 
llooS* 

Jjenn*^ #realk. ¥L In^dem Weitph. 
Agba. AreaebMrg, welcher dfr Huhr au- 

rwpMTv Vr«iiXs* Bt, In dem Klero- 
Btfvg. Rgba. Dfletdldorf» mit z Inth^ t 
Inth. K. , 450 H. u. 3,742 B. Mf. in Tuch, 
war. 15 bedeutende (llptsitz dcrr Berg* 
«chcB Tochmf, ), in Siaavie«» «. Bit««- 
wovea. WaiiMMBdaL 



tMnnüj 0«<ttr. D.« mit i^coo JBiair., 
der MaU. Dlgt. Bretcia. 

Lencirgf rTordamer. County ivi 
Novdcarolina, mit ^5*572 B. 

Z>near, s. VujnSIsrtcn. 

Ltnox, Britt. Couiity dot Gout. ti 
is Nordamerika. 

Ztnsy Nied. Mfl. in der ProT. Heai 
g«n. mit a R.t' I Hotp. nnd 2,004 E. 

Läns\ (Er. fie^ 27' 4.3" L. aoP 29') F 
St. am Sanchez, im Dep. Pae de CaU 
Bea. Bethune; 280 H. nnd a,32S Bin 
Kollegium« Niederlage der Span 
1648. 

Lent tn Domh»*^ Fran«. MB. nahe 
der Veyle, mit 200 H. nnd 830 Einw., ; 
Dp. Ain, Bz. Bonrf. 

t^nta, PtLna, Fl., welcharxn Mm 
Moscoso entspringt nnd nach eiM 
liAufe von ZI M. dem Parma aoflUt. 

t^nzburg^ Ileiv. St. an der Aa, i 
Kant. Aargan: Idein 9 aber gut geba« 
mit I Bergschi. Letneweberei, Katti 
^nnd Zitcdrackereien) Tabakefabr. 

Lernen^ (Br. 53O 5' 39") Preufs. St 
dem Lenaanereee, in dem Brand« 
Rbz. Poudam« mit 1 Inth. K., ^ H, 
2,137 Einw. Tnch- «nd X««inewebM 
Blbaoll; Fähre über die^ Elbe. H 
Lenaener Wische leidet nlnfig dnr 
Ueberschwemmung. < 

LtnzJUreh^ Oh^UnzUrch^ Bad. M 
an det Haslach, in dem Donau. B.j 
Neustadt, mit ^H. nnd WB-v-Womai 
viele Uhrmacher. Glashandel. Br | 
hdrt zn dem fürstl. Fürstenbergfchi 
Standesherrschaften. 

S. Leo , PJtpstl. St. auf einem hohl 
Berge u. Bischofssitz, in derDlz-Urbitt 

leoUn^ (Br. 4?« 23' 36" V^JSsfi^^ 
Oetter. St. an der Mar , im SteyrerHK 
Brück , mit 2 K. , i Dominikanerkl., f 
H. und fl,4oo B. , die sUrken Biseilhan* 
treiben. Leobner Friedenspr&liminanf 
von 1707. 

Leohinarchipäl , A natraigruppe ras 
Eilanden , welche vor dem Busen f 
Napoleonilandee auf der Südkttste d) 
grofsen Anstrallandes liegt. 

Leohschün, HlubzUn, Prcnfs. St-'J 
Fnfse des Oebirgs , in dem $chles.^Rp 
Oppeln nnd Hptst. dea fttrstl. LichM 
stefnschen Fürstenth. Troppau« mr' 
ffirstl. Aegierungtfhanse, 3 kath. K., v 
1 Hosp. , 51a H. und 3,388 B. Siu 
iürrtl. Reiietung ; kathT Gjmnsinn 



Stflck). Terpentinrnfs. Kaedenbaa. 

Ltogane^ St. auf der Westseite* 
Westind. InYel S. Domingo, in der » 
publik Hayti, mit 6,000 B. Sitz desF» 
sidenten P^thien nnd seiner Regienfi 
•utoritdten; Hnven, wichtiger tfUidei 

JLeominhgry Brltt. Mfl. am l-Ogg»J 
der Engl. Sh. Hereford. Tuchweb^ 
Girbcreien» Hutlabr.; Korn* nnd wei 
haudeL . ^^ 

i^eo», Span. Prov. zwiiclfen ifl-f 
^is 120 «' 6, L. und 41« 48' bis atf 61' 
Br., im N. an Aaturias, im O. an Fu«^ 
oia .nnd Xoro^ im S. an VaUad«i»tt> * 
mora und Toro, im W. an Galicia irv 
send. Areal: ,i^^i QM. Oberftfe» 
gebirgig, mit weiten thdi«rtt und Bf 
nen. Boden : steinig. Gebirge: Z^^ 
der Kuntabrischen Kette. ^*S'} f. 
Bsia , Tuerto, Vrvljo, ßeTnaeja> SU; J 
See Sanabria. Klima: im Winter.fo«f^ 
nnd kalt>, HB Sommer gem^sigtu.« 

fenehm. Produkte: ^Getraide, Flart 
^•i^ etwas (Al•^ HoU, JmmMH^^ 



Digitized by LjOOQ iC 



■j 



Uo 



A. Piichcy. Eisen, BACiitviiiev Marmor^ 

g'fcrfkoA. VoUcmcaffe: 23^812, wo r. 
6ffiiUiche und 23,016 HiAirot ,%in s 
BtfaltB, 197 VilUj, 1,140 D., flbcrhanpt 
8i ?n«%lM nnd 1,373 Xirchsp. mit 9> 
. u4 16 milden Stiftungen. Nebronfs- 
titt: mtitttn^ Yietaxocht; der Acker- 
I mäe^gt das Bedfirfnifs nicht , to^ 
iftif ftack aer Leone** «einen Boden 
lÜpNebenbetchiftiinuigen tindGern- 
tuetti, Leineweberei nnil etwas KU 
ifnrsrbe. - Ausfuhr : Wolle, Vieh, 
in, Bitter, Hinte , Island Moos, 
PAfirfthe, Holswnaren. Bta#t*ver- 
ttfae;: die Prorinx bnt mit beiden 
iüUm lUichet Hecht nbd Gesetie a. 
cdti ProTintielverwmlCanf ; sie steht 
nr den ^neralhnpiUn sn ZcmoTai 
fir dsr Kaatlei von Vallftdolid und 
ferden Didxesen .von Leon u. Atüb. 
ntflane: in 3 Bexirke mit Ticlea 
tUfencBUberkeiten. 
Um, f fir. 4&« 45' L. 19^ la') Span. 
i^lM. ^er rieichn. Frov. am KiU; 
Mten, ini Innera rerfiUen und an- 
Hjefc, mit 13 Pfk., 9 Kl. , 4 Hosp., 
VB. ttnd 6,1^ E. Bitchoi» prftchU- 
lithtdril», ein Meisterwerk der 
nn fieaknnst; dl« Istdorkirche', dai 
n-, der PaUst der Pe«iU* Lun«. 
i vcffertifft Leinewand auf ^ Sttth- 
i'Mi^ra« BtrOmpfe nnd Mütsen, le* 
Handschuhe and Leder in $ Glt- 

m, Span. Hauptat. der Guatimal. 
»Hictrania an ein«» MeeH>«sen det 
M^vntf am Fnfs« einet nicht BMhr 
Qw Vulkans. Bischof; etarker Han- 
ita die 5t. aas deA Haven aealejo 

J«w ir Gvansice, ( Br. 9P Af*) Span, 
«der Peru. Int. Xavflia, am 5,000 B, 

i^laitKaskarilU, die hier ae 

f^icd, Zacker t Kaffee» Hi 

fdnnmri le NobUt , 
w) Franx. St. an d« 
vbmieBne, Ba^ Limoges , mit 4,ftf5 
% Mf. in Droguet, Flanell, Druck- 
waadHfiten; Gdrbereien; 4 Pär- 
gtt; i KapferlMmmer (Prod. 616 

^•a/^ Aastrtlinael, unter 14O J* 45" 

fv «I dem Archipel der Schifferin- 

Ll'f^rig. Sie lic^ ao nahe an Fan* 

^dao sia f«st eint ausmacht, ist 

f«Bs kleiner als 4«a*. 

'i'Mf'fe, $ia.St. In der Fror. Abraz*^ 

»ftanore. • 

Mn/fUm, Oeater. Mfi. in dem LaUr 

M«r Bas, M&hlkr. , mit starkem 

ÄS?'* ®**" ^^ ^ ^^ ** ^****'* 
rv^'^^^^i Oetter. St. an der La* 
ft,»i«a Illyr. Kr. Kladenfurt, mit 
«OL Dsbei I Bisenhammer, i FloXa- 
^ > «tciakohlenbrnch n. x'Bad. 
f^«&erdt Oester. Mfl. im Land« 
Jf'BaijMdhlkr. , mit starker Garn- 

tjwnfcerd am Forftt Oester. Mfl. 
-^r.*^ Melli^ im Lande unter der 

J. Irpnfcard in den TVinäiwehin Bif- 

ß^vtftn.Mfl. an derPSsnits, in dem 
ffr. Marbnrc, mit 200 H. Hier 
^dtrbaUebteRadkersburgerWein. 
*£«»»♦ Franx. Mfl. an der Mnse, 
^gl*i im Depart. ^^oire«, Bes. 



Lw 



i<> 



Zacker t Kaffee» Haraem 
der Vienne, im 



W.i 



p. A., in der L. V. &othenburf , mit 1 
St^4 und i,6^Binw. Unweit davon der 
Pfaffen - und Birenae«. 
• Leonr&r/^.'Baiar. kdnigl. Schi. an. 
weit der Isar, im UnterdonanlaadEer. 
/Landau. Aeiferbeixe. 

. J>enttn<,^Six. St. imValdi Noto, in 
einer fruchtbaren Gegend , mit i,tfS U. 
UBdj5,oooK. ' 

^. Z7opard#/xinarl , Afrik. Biland in der 
Sierra Leonabai ror Guinea. 

Leopoldsau, im gemeinen Leben Et» 
jßtldmu, Oester. Dorf im Marchfelde, im 
* unter der Bns, V. U. W. VV., mit 
^ H. und_i,i43 B., die Wien mit Feder- 
eh und Biern ▼ ersorgeu. 

Ltopoldtchlag , Oester. Mfl. am Mal- 
aing, in dem Lande ob der Ena Mflhikr.« 
wo vieler Zwirn verfertigt wird. 

LtopotdstaAt , (Br. 4(ß ac' 40" L. a£<* 
•Sf 30">j?«»*«*'' PMtnag, in einer mora- 
acigen Geaend der Ung. Gesp. Neutra, 
mit I groxien MiUtinavalidenhaoa« , t 
Zeugh. nnd 1 Magaxin. 

Ltpanto, e. AinaVaehti. 

Lgp€, Span, Villa am Saltea nahe am 
Meere , mit z Kdatall« , in der Prarinc 
Sevilla. 

LepH , Rata. Kreiaat. am Balofe Ose^ 
ra» im Goav. Witebafc. 

Leponiitcht Alpen ^ xaweilea die Be<» 
nennung der Khdtiachen Alpen. 

L»prek.Lams4tkit Oamaa. Ortach., im. 
der Aaadol Sandach. Biga, welche am ' 
daa alte Lampsacua und an den G¥ani- 
kua erinnert« Aber die Kuinea jener 
Stadt aind nicht hier, aondem in Taar- 
teach sa sacken. 

LeptiMt Oaman.,0. in der RameL . 
Sandsch. Bgripoa, mit «» H. und 200 %^ 
meistana Fiachera. Kleiner Haren. 
Hier ataad daa vor Altera ao g«<eierta 
Bleuaia. 

^ LtquHtim^ ßp%n, Villa mnB klaiaec 
Seehavea , in der Prav. Viacaya. 

Leray, Franx. Mfl. unweit der Loire, 
mit 100 H. u. Kirchsp. von 1,603 B- • ' int 
Dp. eher, Bx. Sancerre. 

Ltrhaeh^ Hau. Bergfl. in einem tie- 
fen Bergthalo, daa der gleichn. Bach 
durchatrömt, in dem Götting. Bergamta 
Klausthal , ana einer langen Gaste be- , 
stehend, jlie 109 H. mit 093 £. enthält, 
meiatena Holshauer , KGhier nnd Fuhr- 
leute* Der hiesige Hochofen p^dn- 
xirt 7,174 Zentner Roheisen, 306 Zjitr, 
Granulireisen und £n t/s Zentaer GuXt- 
eiaen. In diaaem Orte giebt ea Kre- 
tine. . 

LiHeMy Sard. St. am Golf von Spex- 
xia, in dem Herxogtham Genua, mit 1 
Bergtchl., dem Felsenfort S. Maria. 

Lertia, Span, feate St. 'am Segr«, in 
der Prov. Gatalufla^ achlecht und nnre- 
gelmilsig gebauet, mit 1 alten Schi« u. 
CitadeUe, 4 Pfk., 16 Kl. , 1 Hosp und 
16,818 Binw. Biachof : theoAog. Seminar ^ 
Freischule fdr Mädchen. 

Lerinen, x'wei Franx. Eilande an de« 
Küste des Dep. Var^ Bet. Grasse, Can^ 
n^a gegenüber. Sie heiXsen ^. Mar^^ae- 
rita und S. Honorat^ ersterea hat iFort, 
letxterea x Wachtthnrm und wird von 
Fischern bewohnt. Kaninchen n. Reh» 
hOhner aind ihr« Haupiprodukt«. 

Ltrma^ Span. Villa am Arlanxa , in 
der Prov. Burgos, mit i prächtifrn Sclil. 
und 3,000 B. Stammort des berahmleit 
Kardinali n. Ministers Lorma. 

Xere, #, Liriuf, * 

S • 



j 
'1 



Digitized 



by Google 



•Lee 



Ltt 



von L«ngu«dOG genogen. 

£«•*♦ Franz. Fl. im Dp. Anri^ge; 
hei Montftrrier, M. bei Ciuug^bfeila 



Ltrt9 Frans. Tl. im Dep. A«4«;. Q. 
bei Salei; M. miurbBlb Toulon<e in df* 
Garqime , i^acbdem er durcb den Kanal 

^ Im ltt 
die Krrihgt. ' a ^ ^ 

L€rwiki (Br. 6oO 13' t. 16O a3'> Britt 
lUnptst.'der Sbetlandintel Mainiand in 
Urkneyi Stewartry am Brassaannd, mit 
300 H. nnd i.«x> Einw. Hier versammeln 
»ich die Niederländitche», Dänischen 
und BrittiseJien Hüringsbuiien» zu wei- 
cher Zeit tt dann sehr lebhaft wird. 

Ltsb09f s, Midillii. 

Lttcart (Br. \ij* 23' L. 170 g') Frans. 

St. aof einem litlgei am gleicbii. Kannle, 

im Dep. Ni^derpyrenäeni Be«. PaUi mit 

fe K., I Hosp., iSS H. und 1,848 H. ILat» 

■ tundruclcrret. 



tetly^ Butt. St; in dnr Skot. $hXm 
Pife, mit 1 YilU des Oralen R(>th«i 

l.eineweberei. 

iMnevtny FranSi St. in einer weiWi 
£beB# nnd Kircbsp. von s,oao Binw., as 
Dep. Finisterra« Bs. Brest, '^eehosp. aj 
500 Brite*; Rathhant und KorohalUa 
jLorntaandei. 

' Letparrey Frans. Hauptst. eines B^ 
V^^ 33 «« QM. nnd 32,104 E. , im Depavi 
Gixonde , mit 190 11. nnd 818 B: > mittnj 
in Morästan and daher uogesnad 
Weinbau. 

LessaXf Franc. Mfl. an einer klein«. 
Bucht, im Uep. Manche , Bz. Coutaucei 
mit 2^4 H. und 1,501 £inw. Bedentend 
Salzschldmmerei. 

LeasMy Brannschw. D. in dem Wo! 
f enb. Kr^isger. Saldern , mit 151 H. nni 
ito6a B. 



Ltsehkirch, Vl-E£yhäz Szek, Ocster. Lassen^ Lastyn, Prcnfs. St. in den 
Stuhl, im Sieben b. Sachsen lande, 5,90, Westpreois. Kgbz« Marienwerder, mit 
nacb Marienborg 4 QM. grofs, mit 8,56« kalh. K. , 121 U. n. 8^9 B. 
IIa nsvIUern, 44fi Witv^en nnd 1,760 Unbe- ' ''- " ' *'* '- ' ^*- 

füterten« in iMfl. nnd 11 O. Br ist ge* 
xrgig, .wird Tom Hartbache durchflös- 
sen, unB liefert vorzüglich Hafer* Wein, 
Fische und Parbenerde. An Vieh waren 
177a 4,894 Stück Zugrifch, 2,720 Kühe, im 
Rinder nnd Folien, 4,148 Schweine , 860 



Ziegen, 5,465 Schaafa n.^ Bienankürba 
steuerbar. 

Leschkirch , Uj - Egyliäz , (Br. 4^ 5s' 
Ji'' L. 420 3«) Oester. Mfl. nnd Hanptort 
des gleichn. Stuhls am Hartbache» gni 
gebanet. 2 Jahrmärkte. 

LetchnitZy PrenF^. St. an der Oder^ 
in dem Schles. Rbz. Oppeln, mit 3 kaüi. 
B., 1 WallfahrUkap. auf dem Anna- oder 
Ch«Imb«rge, 1^ H. n. 605 Binw. l.eine- 
waberei. 

Lfsghiirt Kaukasus volk. welches im 

8. destjrebirgs u.\iuf dem Gebirge der Fr. 
aghestan lebt. Ein gut gebildete^ 
Menschentchlag, wild, rSuberisch, grau- 
sam, für gute Bezahlong jeder Partie 
feil, muthig, verwegen, gut beritten, 
aber auch sum Fufsdiensle sehr taug- 
lich; übrigens bewahren sie alle Tu- 
f enden eines Volks, da« nie ein^ höhere 
.Ivilisation kennen lernte. Zn Hause 
treiben sie Acker - und Weinbau und 
Viehzucht. Sie sind Sminiten i doch le- 
ben Viele ohne Religion u. bei Einigen 
findet man erloschene Spuren des Chri< 
stenthums. Ihre Anzahl steigt in allen 
ihren Stämmen über 60,000 wehrhafte 
Männer. Ihre Sprache wird in 6 Haupt* 
diaiekten geredet: dm der A waren, der 
>Dido und unso, der Kasi Knmü, der 
Akuschft, der Knra u. Andi. 

{Lesghistan^ das Land der Lesghier, 
Kanicasasprovinz, theils im Innern des 
/Gebirgs, theils an dessen Purse, ein ber- 
giges , aber gut bewässertes Land , das 
schöne Viehweiden und Waldnngent 
aber ntrch Ackerland hat, nnd von den 
Lesghiern bewohx\t wird> Es ist in viela 
kleine Staaten zersplittert. 

Ltsignan , Franz. Mfl. am Jonre, mit 
tos H. und 1,410 £. , im Dap. Aude , Bes. 
CastelnaudarY. 

I.takau, Oester. Mil. in dem Böhm. 
Kr. Pilsen, zur fflrstl.Lowenstain Wert* 
heimschen Herrschalt Weseritz ga« 
hörig. 

L*tk*ardy (Br. ßcO 96' fig" L. taOgg' 
15") Britt. St. auf einem Hfigel, in der 
engl. Sh. CojAwall , mit Wollweberei. 
- Liikovacz , Osman. St. im Rttme>. 
Sandschak Aladschahissax. BoancliUt 
Markt. 



L€sstnich% PreuXt. Mfl. in dem Ni< 
derrhein. Rgbs. Aachen , mi» 1 kaih. X 
nnd 1,441 E. 

' Iass€t Canibrai , Britt. Biland im W 
von Buta» zur Skot. Sh. Bnta gohörig 
mit einem Lenchtthnrm. 

LtMtina^ Ueater. Insel im Adriatiadi 
Maerv. zum Dalmat. Kr. Spalatro ^aiiö 
rig. Sit hat mit einigen kleineren Ba 
landen einen Flächeninhalt von i&x 
QM. nnd 1^,817 £. \ hat einen fmchtoa 
ren, mit Rosmarin cnd den wohlri^ 
chendeten Kräutern bedeckten Boden 
nnd ersevgt Wein • Oliven , Feigen 
Mandeln, etwas Seide und Korn , anc] 
giabt rs viele Hasen 9 Kaninchen, Max 
mar und andere Mineralien. Di* Bis 
wohn er unterhalten Schaaf- und Rind 
viehheerdan und nähren sich sn^aicl 
von dem ergiebigen Sardallanfango na« 
der Küstenschifffbifart. 

JLtstina^ Oester. HpUt. der gleicÄM 
Insel des Dalmat. Kr. Spalatro« mit k^qi 
Binw. Sitz eines katk. Bischo£». H^ 
ven; Fischerei; SchifCfahrt. Bereittuf 
von Aqua di Regina aus Rosmarin 

Lessin^t Nied. St. am Deoder, ii 
der Prov. Henaegau, mit x Pfk., 1 Hoap 
and 3,644 B. Grolsa Leineweberoi; ^ 
Oelpressen; 3 BranntweinbrenneroMa 
4 Garbereien, 4 Salzraifinerien, 2^ Lei 
nen bleichen, 1 Lohmtthie, 3 Brauereien 
1 Seifensiederei , 4 Ziegeleien. 

L4*söt. LütMöt^ Dan. Eiland von j 
QM., im Kattegat, sn dem Stift Aal l»org 
A. Hittrring cenCrig. Bs ist ringa am 
her mit Sandbänken umgeben und leti 
det hänfig durch Fluc»and. ihre z^fift^B 
sind meistens Fischer oder SciuBex 
Salaschlämmerei. 

Lesuntf Han. Dorf und Hauptort ei 
nea Ger. von 273 H. n. 1,770 B, , in d« 




Läthrahorgf Dan. Schi, auf einer Ai»i 
höhe, 1 Meue von Roeskild ^ in den 
Stifte Seeland, A. Kiöbenhavn, den 
Grafen von Holstein gehörig« GemKlda 
As alte r ^^ 



Cilerie. 
et 



Hier hat das alte Leyre odvj 

,ethra gestanden. 

Lttischew, Ruse. Kreisst. am.WolC 
ichik, im Gouv. Podolien. 

Lätmau^ Prenli. D. in dem W^eati^lj 
Rgbs. Areasp., in der Gegend von Ia«a 
Ion . wo Fingerhüte , TaschenbÜg«! 
Znckars&Bgen, plmtirta Sporen u. Sua^ 



Digitized 



by Google 



La 



Lev 



U 



IM iilflifrl w^Un , «seh ]nt d«r 
K trit kirteor eis« Kattaadriick*r«i. 

Littekkomf Kanicasafliiistr. am.Piifte 
Im JUlm, im Rjits. FüritenChttm Min- 

IWÜ. 

üttem-nttd Kuren, »in 8Uw. Volkc> 
itaBM iB d«n Rust. 6on¥. Karlanil« 
UrJAod a. Bhstland-, mit t.iUiauiichem 
Niiekit ond liitli«ri«cher Aeligion , ia 
tie»(« sProHnxoa über 900,000 Köpf« 
likUsd. Die Knren lind t«»UUter, xi- 
ritisirtcr and wolilhftb«nd«r , ml» di« 
LcticSi dl« darch den Druck ihr«r GroX#- 
hfoa M ciatn «landen fühllosea Men> 
nbtatcliUfr« herab^etanken »ind « der 
icaic* ulürhcii« Ajilagtii seiet a. nur 
I1B& tut Aib«it «reift, wenn die Gei- 
liliiln xwiagt, aber denji im eilen Stva* 
llfetji ABfdaaert , naverdroteea und bei 
uef Apathie doch einet besterenl^poeefl 
ratk i«t| welches eeit 1816 *ach ihm ce^ 
UkntB teyn aotaeiAtw 
. Uttire, Siz. St. in dem Priac. cite- 
nantSifcOsoB. Biscbof.. 

IgtUrJujtnjr^ Btitt Hü. am Swilly- 
•^ n dar Irisch. Coantr Doaecai. 

Ittt9»iu, Oeuer. NkÜ an der Zmt- 
I. ia dam Mahr. Kr. Brüan« mit c 
prnciil.t I K,, I KL und &rankeahaas 
Ir Mnuierti{(ea lirüder , 201 H« aud 
fe Emw. Hier blühet die bedeutend 
».fmamt Mährena, die ^hrl. 40,000 

'4Mhii/s, Sacht. D. in dem Meifsn. 

• DmdeB, mit ^ E. Garatmanerei 
-leiMbleichen.^' 

X/AiM, PreaXs. MfL an der Oder^ ia 
lalthles. Rfbz. Breslau, mit 1 kath. 
hTiA. oad 380 £. Daneb«a die Ge- 
nw 4er aan aafjgehobeaea Zisteraien- 
MM mit I Lorettukapelle , schöaer 
faad Bibliothek, oad das.i^olse ilorf 
«Am, Bit 1,100 B. 

Uucatt^ (Br. 48^ 54' L. flo^ 44') ]?raa«. 
tun {leidm. See im Dep. Ande , Be«. 
moaa«, mit 110 XL. and 64? K. Vor- 

Jduikieuherg, Baier. Mfl. in dem 
t|aiuutMr. Nabbarg, mit i>5chl., (g 
lladifl6^. Von demtelbea katte et^ 
^■iaBd|rattchaft den Namea, woToa 
nnfitx uadStiaiame im Reichsfflff-^ 
iittube {dhrle. 

«' Lncio, Sir. D. ia der Gegead ▼oa 
■«ta,der Prov. Napali, mit etwa 300 
BW., das KftnifE Ferdinaad 1. angeJegt 
■tdeabierher gezogenen Kolonisten 
P»|t]U eigene Alxirichtaag gegeben 

UmJ^ Hcleet. Mfl. aa de« Rhone, im 
»^ Waliis i aatehAlich aad gaua eoa 
*5»a ttVaaet. Waarenniederlage. 5 
«■•»t«. Unweit dav^oa ia eiaem 
m^den Bergthale bei dem Dorfe 
"■«^ «M b«rahmt%*n Leaker Bäder , la 
«»l»Mü, bis 430 W&rme. 

ff-«»Petect, in der Ung. Gesp. Bi- 
['farg, ait 1 fttrstl. B^terhaiyschen 

KV 'J^9|B>tinerkl., worin dasNadat- 
*^ Srkbegrdbails. 1 Glashütte, 1 Pa- 
^ ■aUe und Flaaellwebtrei. 
^y^t ttin^ Preafs. St. aa der Lahat 
P^f >*^hein. Rbz. Koblens, mit 1 ref. 
IS j ^°^ ^*o°^ E. , «ar Staadetherr- 
iu^.««s Fürstea voa Belms • Braoafeit 

X^ae, Preals. Dorf ia dem Sicht. 
!r«"»ba»g, mit 25 H., wegea seiner 
««MkJiafiS' Ruhen belannt. 
^^JoArid, Px«BÜ. Mfl. an der Sieg, 

• »wdatrheia. Rha. ^ Attafdoif . . 



^ JCMiTf t (Br. gpP 13' L. aiQ 18O Nied. 
5t. am Dender, in der ProT. Hentoegan, 
■»( Ji4i5 B. Gefecht von 1601. 
. C«uttade, Hess. Mfl. ia der Proviaz 
Oberrheiu , an der Standesherrschaft des 
Grafea von IsenbargBadingen gehörig. 

LeuUnbtrg , Schwarzh. RudxiUt. St. 
aa der Sorbitz a. Amtseita ia der obero 
Grafschaft, mit i fOrstl. Schi, auf einem 
Berge, 1^ H. und ^£. Kapferhammer i 
Bergbau. 

LtuttrsdwJt Oester. SU im Böhm. 
Kr. Lentmerit«, mit ao4 H. and i Muf. 
von feiaea Xftcheia and ge wirkte zi 
Strümpfen. 

Lwutmrshaustn^ Baier. St. an der KU- 
müht und Siez eines i^andger. im Re- 
zatkr ; ummauert, mit aXhoren. r luih. 
K-, I Kap., 150 U. und 700 £. Mnf. von 
Arrasgarn. ' 

IttuUrwhaustn, Bad. D. an der Berg< 
ttralse, in dem Neckar 4. A. Weinheim« 
mit 163 H. und i,oß> £. Weinbau. Un- 
weit davon die Trümmern der Burg 
Hirxberg 

Ltuterwpurgf Lütispurg , Ilelv. Mit. 
an der Thor, im Kant. 5. Gall«n, mit 
Leiuewand- u. Baumwolienweberei.' 

Ltuthen, Preufs. D. u. Schi, im Schle«. 
Rhz. Breslau, mit 90 Hj u. 499 B. Sieg fr. 
3^riedtich II. Aber die Ocster. 1737. 
^ Ltutkirck, Würt. St. in der LT V. 
Bodensee^ Sita eines O. A. amBschnach, 
nur mit 1 Hauptstralse , aber 2 Vorst., 3 
Thoren^ 1 luth., t kath. K.. -^50 U. und 
1,800 meistens lath. £inw. , ate sich vom 
Iieinenhandel , von der Brauerei, Vi^ii- 
zucht uad Mastuag nähren. Die i^cuv- 
kisch^r Haide. 

Leutman9dorf , Preufa. D. im Schi es. 
B^gbz. Reichenbach, mit 3,150 H. Garn« 
Spinnerei, Leineweb^rei, Bleichen. « -. 

L^utmtriiz, Ocsteri Kr. in Böhmen, 

LttUmgritz , (Br, 50^ 31' J8" !*• 3»" 46* 
<g") Oester. Hauptst. des gleich n. Böhm. 
Kr. an der Blbe, worüber eine 1,6)6 Puls 
lange Brücke führt. Ummauert, mit 1 

Sr&cbtigen Käthedr., 515 II. 3,520 Eiaw. 
ita eines Bischofs, Gjfiinasium. Übst«, 
Wein- und Uanfbaui JLachsfan/^. ^ 

LätUomischl^ LitomifsU, Oester. St. U.^ 
Hauptort einer gräfl. Waldsteinschea 
Herrsch., im Böhm. Kr. Chrudim, mit i 
Schi., wozu 1 Thier- und 2 Fasanengdr- 
tea gehören, 1 K., 469 H. und 4,^ B. 
Gymnasium j Wellenzeuchvreberei und 
Färberei: Branntweinbrennerei j x Pa« 
pierraühle. 

Ltutschaut Lbcse, Lewcce^ (Br. «4^ 
o' 58" JL. sfp 6' 40") Oester. Freist, und. 
Hauptort der Unfr. Gesp. Zipi , an dem ~ 
Leatschbache; oA'en und uuregelm&fsig 
gebanet| mit i kath. , x luth. K. , i kath. 
aad 1 luthr. Gymnasium, i kath. adl. 
Konvikt, 800 H. und 4,415 E., wor. 1,99b 
Iiuth. Beträchtliche Metb^rauereieni 
starker Erbsen- und Ob'tbau. 2 Buch- 
drueke^eien. 1 Wallfährtskapelie auf 
deai Marienherge. 

Leuwardtn , s. Letuwarden, 

Is9uunoy Sard. Mfl.- im Herzogthum 
Gdnaa. 

L^ontj Fraaz. Eiland, an der Grup- 
pe der Hjeren gehörig (s. Hjrerän). 

Ltvin , Britt. See oder Loch, ia der 
Skot. Sliir» Kiiurofs, grofs u. fischreich. 

Lpptn^ Britt.St. an derM. des gleich- 
aast. PL , in der SkoL Shire Fife , mit 
Bteiukahlengrubea. _• 

L9V0m»ini Preuls. Landsee in der Pr. 
Ostpreaf tet^ wef ch|«r, mittels t eines kl e 1 - 



Digitized 



by Google 



190 



L«v 



Uz 



6e« «nfamneiihtiigt. 

ttvttizOf Sit. BiUnd in Mittelllad. 
M«ere , *a der Gnipp« der Aegattn §••> 
hArij. 

Levieo , Oestct. Mfi. an eineni Saa, 
5in Tyrol. Kreiie Trient. Outt WaiA- 
ban. 

Lä9ier9f Fraxit. Mll. mit 105 H. mid 
1,048 B-« iMt Dp. Doabs, Bi. PontarlieK. 

Jl^rausano, Moden- MR, im aigaiU|. 
fierzo^th., mit 2,200 B. 

Ltporanot Sis. St. an Mtara , in dar 
Prov. OtrantOf mit x Hayan. 

Levroux, (Br. 47** L. 19* xaO Fran». 
St. am Naott, im Dep. Indre, Baz. Cha* 
teanroaz; nnmanart, nit x Sehl., x K., 
1 Ho«p., 590 H. nnh a,goo£- GVrberaicni 
Wollhandel. Köm. Altertbümer. 

l^wenXt L^wiczt, Ltva^ (Br. 48^ xV 
a" L. ^ 17') Oettar. Hfl- und Hanötart 
einer fflrttl. Etterhasytchen Harrtcnaft, 
in der Unf. Gaip. Bars; groff u. Tolk- 
reichi mit i kath. a. i ref. K. Beträcht* 
liehe Gärbareien und branntweinbren- 
nerei; Tibaksbaat Pierdehandel. Sauer- 
brunnea. 

Lewit , (Br. «o 27' «" L. 170 58' ga") 
Britt. St. in der Enir^* Sh. Suitaz , mit 3 
Vorst., 6 K., 5x2 H. und 3,517 B. Oekon. 
Gesellschaft. 

Ltwititj Praixli. St. in dam Schle«. 
|Vbi. Reiehenbacn, nit x kath &., i&ap.« 
1 Hofp., X74 H. und 1,091 E., wer. xidLei- 
neweber nit igft Stühlen. 

Ltwln^ Oe»ter. Mfl. im B6hn. Kreit« 
I.aiHmariti, mit 80 H. TSpferai. 

LtwiSf Britt. Hebride im ^V. Toa 
Hof« , stt der Skot. Shir^ Hofs gehöria, 
swischan lO» bi§ xoO 54' Ö. L. und 570 48' 
bi» fipO 27' u. Br., 57^4 QM. grof» und 
•durch «ina schmalcHLandzunge mit der 
Insel Harris xusammenhdngend. im In- 
nern ist iia cebirgig, ToUer Säen und 
Haiden, an den Küstan snmnfig n. iron 
fischraichen Buchten umgeben. Gerste, 
Hafer, KartofTaln. Tang, Pferde, Rind- 
▼ieh , Scnaafe, Ziegen , «ber alle diesa 
Thiare ron ferin4^r Statur, siild mit 
StrandvOgelA und einigen Mineralien^ 
die Produkte. Pia Armnth und natdrl. 
Trigheit dar 9,000 Binwohner hindern 
einen bessern Anbau. Stomaway, ein 
futar Haren, mitBooEinw., ist der Hut- 
ort. Harris ist eine Halbint«! , welcne 
durch die Seaarma West- und, Nord- 
tarbert von Lewis und durch dan Har- 
rissund von Nordnist getrennt ist. Sie 
ist minder rauh als Lewl» , hat keinen 
Baum,' aber vielen leiehten und guten 
Bodfn und enthllt 5,000 Binw. 

L^wUn Nordamer. CountY in Staata 
I^ewyork, mit 6,455 B. 

LfwU , Nordamer. Coiiatj in Staata 
X^antncky, nit 2,357 E. 

Läwistowrtf Nordamer. Mfl. in dar 
Pennsylr. Conatj Miiflin, nit xao H. n. 
474 B. 

Laji#n, Lifntietf Oetter. MB. in 
Mlhr. Kr. Olnflts, nit 58 H. a. 557 E. 

Lexinrion^ (Br. 38^ icf) Nordanarik. 
Hauptst. das St.lLantnckT anRantackv, 
nit 4 K. ,700 H. nad' a.336 B. The trän- 
■ylvania Üniversity. Mancharlei Gewav- 
be und Fabriken ; Handel. 

T^miniton^ Nordanar. Haaptat. dar 
Virginia Conatr Roekbridn an Janas, 
gut gebauat, nit i Rathh., i GaOngaie- 
ee, 80 II. und TOD B. 

l.txirtgtpn, Nordanar. Diitr.<in Sl. 
iSfidcaroliaa, nit6,6i|i.B. 



^ %€r^m€, BriH.Mfl. an Urt, iii 1 
ftardnding, der -Bnül. Sh. York. 
^ LfyAtn, {}it. 520 8^ 25" JL TSfl 1') Nied« 
8t. am Rh#ia, in der Krv. Holland sOdt. 
Theils in Rh^rnlande r gut gebanet, HiiS 
breiten und vi»n Kanälen durchschnitte- 
nen Stra£sen, 17 K., worunter S. Pat«V 
nit den Sarkophagen des berUhntea 
Bdrhave, Peter Cempers und Meermana» 
5,017 H. und 30,tt6 B.* Universitit mit 
3 Fakultüten, ,1. Bibliothek von 40,000 B. 
und lOjQoo Handschriften , Starnwart», 
boten. Garten, aaatom. Theater, pbya.«' 
«hirurg«, eben. u. Naturalieakabi nette ^i 
KoIle|iom der Theologantan; Koll«ff4 
X Ar die wallon. Ganaiaden; lat. Grnfc- 
aasium« Getallsch. der Wissenschafften; 
poatucha Sociatit nit dem Pan poeti-- 
cnn. Grofs« Mnf. von Tuch- und R««^ 
iinen, auch wollenen Bettdecken. JPla|fn 
fantuch, Kanalott und Mooren, Baider- 
wand, wollenem Strumpfgarn, vor Alten 
aber schwarscn und Scharlachtuch mi» 
einer t.akenhalle; Hauptplatt für den 
Niaderl. Wollhandal. S^ifentieder»iea ; i 
Dmckareiea (von faher berfthmt)|< 
BuchhandeL Geburtsort ties berftchtiff- 
tea Aaabaptisteafflhrers Johann^ ▼en 
I^ajden aad das berfIhnteYi Pbvs. Fetr 
▼. Muftcheabroak + 1761. Harte Belajr«- 
rang von 1573. ^ 

Lgyätn, Britt. Biland auf der N. W, 
Kutte von Seylan, tum Distn Jafaapme- 
nam gehörig. Es hat gnta Weidau für 
Pferde. 

Lejrtt s. Lx9, 

LergH^ Dauteches Fdrstaabaut , dea- 
•aa Sumnhaus JLeven Jenseite ^daa 
Rheins an der Mosel liegt. Es erhielt 
am Bade des 17. Jahrhunderts die reicha« 
grgfliche und nahm nach saiaam Bei* 
tritte au dem Rheinbünde die farstlicKe 
Würde an. die es auf sein uUmittelba- 
res Reichsland die Grafschaft Geroida* 
aek im Badenschen fundirte. Allain 
bei der Wiederherstellung des Deul- 
ichen Reichs ist der Fdrst in den DauU 
schau Staate ab und aicht aufgenonmcn 
und die Grafschaft Geroldseck uater 
Oesterreichiacher Oberhoheit media ti- 
sirt. Der Pflrst ist kathoi. Religloa «. 
batitat, aofter Geroldseck (s. diesen Ar- 
tikel), noch die ansehnlichen Herrsch. 
Adendorf, Ahrenfels, Leyen, Otterbach, 
Saffig, Bliaskastel, Müachweiler u. a. 
jenseits des Rheins. 

L^rv^f^nenj Lerpunt, Rusa. Bt. ia 
der Poln. Woiw. Angnstowo, nittS H. 
und 93,) E. 

Ltf/rr, Span. Insel cu der Grapjpa der 
Philippinea gehörig, unter tid'^a. Hr. 
Sie ist 208 QM. grofs, und hat 2a,5ooSpa- 
nische Unterthanea ; der gröftte TheU 
ihrer übrigen Bew., darAdtas inlauam« 
iit gaai aaabhlagig. 

Xra , Frans. Fl. in Dep. Drdna ; Q« 
In Kant. Dien le Fit, ans nahrara Bi- 
eben ; Mflndung bai Moatdragou ia daa 
Rhone. 

2>sai , Fraas. Mfl. an Diva , in Dpu 
beider SAvres, BecMalla, nit «aH, und 
i.flBt B. Maalthiargestüta. 

LttmrirUmx^ Fraas. Mfl. an Tffiam, 
nit 1,895 Eiaw., in Dap. Nordkflste, B«. 
jLaanioa. 

Lttat^ Fraas. 8t. an Lese, in Dap. 
Anri^ga , Bas. Panf ars , nit aao H. und 
3,524 Eiaw. 

LezayMkf Oastar. SL an Saa, in Oal. 
Kr. Rsaszow. 

Lexoux , Frans. 8t. in ITap. Pay de 
Dome, Bes. Thiers, nit t K.4 1 Heapw» 
^ H. uad 3,307 B. 



DigitizedbyGoOSle. 



Xgö 



lie 



93 



£"•• 






Xi knn%.6u mit 1,539 Emw., 
fem O». LAnde«, Bs. Mont dc^Mar^an. 

lAukmrA , 0«m. Berg un Ram. Sand- 
Kkak BuTibos, derParnafs darGriccli«jt. 

X<«m«n#, Frans» KiUtenfl. in Corai- 
CB. Er kttiBmt a«s dam Sf Oreno sam 
▼•ridtoäii nnd «rralcht bei Catanov« 
So Me«r. 

limtnpm^ 9, Nlng ' pc */u* 

Ltan^omrt^ Vnm. Mfl. an dai* Br«- 
«^, imi I>p Oite, Bx. Clermont, 1 SchL« 

aH., 960 B. TwirMpinnerei, Strumpf- 
kereif Girbaraien ; x Krampatfabr. 

IJhan , Oef ter. 8t. in d«te Böhm. Kn 
Wcao'w» mit ■ 14^ II. ,- snr Scklickacken 
Scrracn. Kopidttto gehöria. 

lAbanmn^ Osman. Gabirga in daa 
Faach Danatk, wclckat alt aina Fort- 
«teaag d«t Tanrna nnd Kankatu» sich 
Bach d«n afldwaatlichan Kttstan daf Osm. 
Atiana bemataraieht. Dia Ririfebornen 
kansan aa aiitar diesem Namen nicbt, 
flnndam baleaan es mit dem allgemai- 
Ma Kaanen Gabal, Otchibbai (dar Berg). 
Ba battaht ana 2 miraliel lanfa^^^n Ket- 
ten: dana aigantlicJian Libanon fGabai) 
nnd dam Antilibanou (Gebe! el ChaikV 
Beüre köchtta HAba erraicbt — in der 
Mitta ^9% Faach. Dama&k « wo aa 9,600 F. 
taiB*>^ vnd mit ewigem Scbnee be« 
aayn aoll : an beiden Sei^n * so* 
gagan Aaadoli« alt Arabittan fällt 
•t ab. Bt itl überall gnt bewaldet nnd 
triat besondert anlsarordantlich starke 
Cadam « ancb war es rott jehar der Anf- 
anthalt kleiner Ydlkarttlmma, denen et 
Freiheit und ScbnCx gegen michtige Un- 
lardrackor gewährte. 

Libmu^ Lif^m, (Br. 16031' sS'' L. 38O 
ly 15") Ruaa. Saatt. an der M. der i.iban 
5 die Ostsee , im Korlftnd. Kr. Goldin- 
gen, mit a lath., 1 katk. K., i BiS^r^tt^ 
icbaio« 456 U. nnd 4iSioo E. » worunter 
▼iela Juden. Kleiner . aber tiefer nnd 
•ieherer Haven , worein tfloB 9S5 S<Uuffe 
ainklarirten; blühender aandel, mit 
turfcar Ansrakr. -von Lein- nnd Hanf- 
aanma», anch Korn nnd Talgi xM be- 
trag die Binfuhr 743«1|84 1 die Ausfuhr 
tfSi§tt Rnbal. Seebad. 

jLihanXt Jjubtnz^ LuhtnMCz, Oester. 
Mfl. Ten 60 II. im Böhm. Kr. Blnbogen. 

Libtrty^ Nordamarik. Cennty im St. 
Georgia, mit 6,sa8 K. 

Liätthßn^ Liütth BrnngCt Libttowm^ 
CBr. 48» 46' 27" L. 57« a' 8") Oester. freie 
Bar Jt, in der Ung. Geap. Sei, mit 1 



dlNMkt 



ärgst. 

atfi.. 



I luth. K. nn< 



Bergamts. Ergiebige 
" tSergwerke. 



lg. Geap. 
«1.343? 



Sit« einet 

apfer- nnd Ei* 



LMn^ Lthrnsf Oester. I>. nnd SeM. 
Im Böhm. Kr. Einbogen, mit 1 K. , 1 
^ynag. nnd i Gesandbrnnnen,dem Stock- 
bmnnen. Bai diasam Orte wird der ge- 
flickte Stnllabergar Leim gegraben. 

X/»a^k, Oester. Dorf au der Elbe, im 
fltldlxclisten W^inkel des Levtmeritter 
Kr. in Böhmen, mit i gräü. Paehtaichan 
Schi.« dam Sitae einer Benrtohaft, 1 Ge* 
anndbnuinen nnd Bade. 

Liho^hÄwit*^ Gatter. MB. nnd Ha»pt- 
art einer fftrscl. Oietnchsteinschen Herr- 
schaft an dar Eg«r , im Böhm. Kr« Lent- 
aerita, mit iSchl.« 133 B. «nd 1,100 £, 
Safranban. ^ , 

Xri^ena « Fraat. St. mit 1,554 E . , im 
Dp. Somme, Bt. Peronne. 

Liboumt^ iBr. 44O 55/ X" L^t^o zu* 31") 
Plans. Hauptst. eliieaBt. ron 24,ta QM. 
und i€e)9i3 £•» ün Ofp. Gironde na dar 



Odtdegtee; nmmmiert, mit 9 Thoren , 6. 

K., 900 £L und 8tO?6 B. BLandelsgaricht« 
Börse. Wein - nnd Salabandili Girbe. 
raian •, WolleazcnchwabereL 

Isicmta, a. Aliemta. ' 

Iticca, Oester. Regimanttbetirk auf 
der Kroatischen Milltlrgrlnae zwischen 
Oalmatien, dem Adrla tischen M^ere n. 
dem Ottochanar Bezirk, imO. ab^r durch 
das Gebirge Plissevicza von der Tfirket 
getrennt. Er enthält auf 50,33 QM. 
419,066 £. Hptort ist Gospich. 

Lieh , Hess. St. in der Fre^. Ober, 
hassen und Hauptort der fürstl.- Solmi> 
Lichtchen Siandesherrscfa. an def Wet- 
ter, mit X Hesidenzsohl., 337 H. u^ ]„9(i8E. 
Wollenzench Weberei, Gfirb^reien. 

TÄchß^Ut Brxtt. St. in der Engl. Sh. 
Stattord, mit 3,310 B. Schöne Kataedr. | 
Bischof, der die Coventryer Diözese 
mit Tersirbt; Oekonem. GeseLltcH* Ale- 
brauereien. Geburtsort det Dlchiert 
Sam. Johnson + 1784* 

Lichstall, s LUstall, 

Lichten^ Oester.' D. am Czizinie, im 
M&hr. Kr« Troppau, mit tg^ H. und 11674 
E. Gamspinnerei ; Sauerbrunnen. 

Lichtenau , (Br. 51© 57' »4" L. 51O 57' 
2«^') PrenTs. St. in ^em Westph. Egbz. 
Minden: ummauert, mit 4 Eiagfingen, 
I kath. K., 173 H. nnd 1,070 E. , worunter 
66 Juden und dg Gewerbe treibende 

Lichttnau^ Bad. St. im Einzig B. A. 
Rheinbisehofsheim , mit 140 H. und '06^7 
E., woc 66 Gewerbe treibend^. 1 Firbe- 
rel. 3 Oelmflhleu, 1 Uanfcaibe, t Gjpf - 



Lichtenau , Knrhett. St. nnd Sitz ei- 
net A. von 6.4?i B. , in der Prov. Nie- 
derhessen. Sie liegt unter den Koinan 
der Bergeeste Keicheabaeh und zihlt 
igi H. n: 1,100 E. ^ 

LiehienaUf Baier. Mfl. auf einer In^ 
•el der Resat , in dem Reaatlandger. 
HeÜsbronn, mit t festen Schi., worin 
ein Zucht- nnd Arbeitsh. eingerichtet 
ist, im H. und doo B. 

Ltelitenbcrgt Franz. festes- Schi, auf 
einem Berge und Dorf ^on 6p E. , im 
Dp. Niedtrrhein, Bz. ^arerna. VormaJt 
Hanptort der Hesse ndarmsttdtischan 
Orafsch. Hanaft Lichtenberg. 

Lichtenberg, Hess. MQ. und >• tob 
1,572 H. nod 10,556 E. f ia der Prov. Sta^r^ 
kenburg im Odenwaide, mit 573 E-, 

Lieht$nberg, Baicy. St. im OBermain- 
kreise, mit i luth. K., x Hotp. , 8^ H. o. 
6(U Binw. 1 Hechofen . i Stabhammer, x 
Blechhammer j Flaneliwaberei; Bitr<r 
branerei (41200 Eimer). 

Liehttnburg, Preufs. Domino in dem 
Sicht. Hgbz. Merseburg, mit i schönen 
Schi, nnd Garten, öftert in der Vorzeit 
der Wohnsitz nnd Aufenthalt knrffirstl. 
Slchs. Witwen nnd anderer Fürstinnen, 
nod * in Sachsen» Geschichte denkwür- 
dig. 

LiehtinfelSf Bftiar. St nnd Sitz eines 
Landg. vonsQi/aQM. undQ,g64BM in dem 
Obermainkr Sie liegt am Main nndv 
xAhlt 231 H. und 1,624 E. , die, Uolr- o. 
Viehhaadel treiben nod vieles Korn, 
Hopfen tt. Klee k«uen. Bt ist hier 1 For^ 
aelanfabr., die gegen aooArb. beschäftigt. 

Lichttnetadt ^ Oester. St. im Böhm. 
Ky. Blnbogen , iHit 14^ H. nnd Bergban 
nof Zinn. 

LiehtenstciM^ Hole. St. auf einer An- 
hdhe an der Thur, im Kanten S. Gal- 
len. Banm^roUenweberai, Transito , 4. 
Jahrmärkte. 

Lichtenet ein , anch Pirsch tnate ''n , 
Sieht, tfu nnd H&nptort einer iftrstl. 



Digitized 



byGoogk 



lie 



/ 



^chftBtomrncken St>ad»» lieinth tlt , mit 
« St., 8»/2 D. » « Vorw., 1,240 H. u. 8,637 
B, Sie Ii«Ct unter einein Berfe« warant ' 
1 Schi, steht^ hat z K. , 440 H^ and 8«2oo 
E. Weberei, Stronpf Wirkerei, i Pa- 
pier *» 10 Mahl- und bitfentlhlen. 

JAchtemtoörden^ Miedtrl. Stadt nnd 
SchL alt «,520 Binw., in der Pro^« CM* 
dern« 

Lichttnwald, Oetter. Mfl. an der San, 
in Steyr|*chen Kr. Ctlly, mit 2 Schi. o. 
190 H. Salpeteriit!>derei. 

Lichttwalde^ S&cht. Rittersits ao der 
Zschapau, in dem Encabirg. A. A.ngu- 
''stasbur#r, mit berühmtem Gartaa in 
FraJiz. Geachmacke. 

iHchtm^ffinseln, eine Gruppe klei- 
ner Eilende im Atlantischen Ozeane, 
im N. vnm Sandwic blande , welche za 
iSüdattLerilba gerechnet werden; wüste 
Valtan ohne Vegetation , nur nrit eini- 
gen Mooien bedecht und von Eis und 
Frott ttarrend. 

Liehwin , (Br.$4<> ft' L. 53^ 35') Rum. 
Yreiitt. am Lichwtnka , im Gouv Ka- 
Inga, mit 5 K « 284 H. nad 1,171 Binw. 
Vieh- nnd Kramfaandel. 

Licking^ Nordamerik. Coanty im St. 
Ohio, mit 7 Ortschaften und 3,85« Eia« 
wohnern. 

Idcqued , Frans. Mfl. von Z20 U. und 
1,310 B.| im Dp. Fat de Calait, Bz. Boa* 
logne. 

Lida. (Er. ^tP 50') Auia. Kreittt. mit 
X fevten Schi., im Gouv. Grodno. 

Ißidköping. Sthwed. Landet, am Li- 
dat in SkaraborgsUn, aat gcbauet, mit 
1 Waiaenh. nnd 1,377 K. 

Lido di S0tt9marina , . Oestcr. Mfl. 
•af eine^Lagunenin*el der Venet. Dl^z. 
Venedic, mit 2,600 £. lux bildet ema 
Vorttadt von Chiozza nnd wird g<-gen 
üai Meer durch einen starken, iiurht 
ganz vollendeten Steindamm geschützt. 

Lifhauf Libawa^ OesterSt. am Bar h- 
fiuüi, mit 906 H. nnd 2,578 E., im Mfihr. 
Br. Pceraii. 

LUbaUy Prenf«. St. "am Bober und 
9chwarzbach, in dem Schles. Rb«. Rei- 
chenbach, mit 2'kath. K., 277 H. u. x.780 
B* Leineweberei. 1 

LUhemühl^ Mnitmntyn , (Br. 530 45' 
' 05" ^ 57**JI') Preof». St. an der Liebe, 
in dem Weftpreufs. ftbz. Marienwercer, 
mit z Vortt., 1 SchL , 1 Inth. K., im H. 
und i,o3jk E. Tuchweberei mit 13 Stüh- 
len (148 St.), Gürbereian. Aalfang. 

Liihen, Oester. D. an der Moldau, 
in dem Böhm. Kr. Kaurzim, mit i Sc hl , 
imd ifi6 B. Seidanbandmi \ Kupferham- 
mer. 

Liehtncu, Oester. Mfl. im Böhm. Kr. 
Bunzlau, mit 267 H. und 1,544 B., worun- 
tbr viele Steinschneider ui>d Leinewe- 
ber sind. Handel mit Leinen und nn. 
ichten Steinen. 

LUhgnau^ Preuft. Mfl. an dar Fach- 
litc, im Brandenb. Rgbz. Fronkiurt, mit 
1 kath., I iath. B., 110 H. uhd Ooo Ein- 
wohnern. 

LUb0nau^ Karhest. Stadt und beson- 
Aoret Gericht auf einar Insel der Dia- 
mel, in der Prov. Niederhessen, mit 02 
H. und 527 B. 

Lithtnau , Han. MB. nnd Sitz einat 
A. von 23 II. und 2,044 B , in der Prov. 
HoTa. Der Ort liegt an der Aue und 
sShlt aof H. u. x«43g b. SpitzehkiÖppe-* 
Icif Seaaenschmitoen. 

Liebe nburg^ Han. D. nnd Sitz eines 
i^ ^«? 5V«4,QM., 1,805 H. tt. 16^42 E.. in 
«•V Prov. ^ildeahcim. Das Dorf cht- 



■ Li« ' 

h| H, *in» gtoba DomAaa « 39 H. nmä. ^atk 

Liebrnatgin^ Oester. Mfl* im BAhio. 
Kr« Einbogen, Distr. Sgar, mit 118 JX, 
vQaedprtteinbrüche. ^ 

Liebtnstein^ Meining. Mfl. in aineva 
•romantischen Thale des A. Altenstei«» 
mit 66 H. und 278 B Stark besuchter 
Gesnndbrnnaen mit 2 Quellen und ge- 
schmackvollen Anlagen. Unweit davon. 
auf einem Berge die Ruinen der Bars 
Weil^enstein. In dem Orte werüeia 
viele Messer und vorlfgeschlösser gm» 
macht. 

Liebinthah Preurs. St. in demScJklea. 
Rgbz. Liegnitz, mit t Benediktinern ob« 
nenobtei , i kath. &. mit Gnadenbilde. 
235 U. und 1,117 E. Lothgarasainnarel 
zu Battist und Spjtzeni ^wirafaleichca $ 
Balsamb^reitung. 

Lifbenwaldt^ Preuls. St, an der Hsi» 
vel und dem Finowkanals, in Aemk 
Brandenburg Rbz. Potsdam, mit 1 latlt, 
K., 175 H. uiid x,6i5 B. Schiffbau, Han- 
del, in der Kähe die Stuterei Bischof a* 
Werder. 

Liebsruifsrda^ Preuls. St. an der 
schwarzen Blst^, in dem 5ichs. Rgba« 
Merseburg, mit 2 Vorst. , 1 .Schi., x K», 
258 H. und itJSi B. , woruater 2:14 Hand- 
werker. Potascheasiederai $ 37 Leine- 
,weber. 

LitbtnzeU, Würt. St. aa der Nageid» 
ia der L. V. Schwarzwald, O. A.Nenait* 
bürg, mit 969 ß.» 2 Gasandbrunnen und 
viaJen Löfleltbhmieden. In der NABe 
die Ruinen eines Raubschi. 

LUburostt Preufs. St. und Hauptort 
einer gräfl. Scbuleubnrgschea Herrsch. 
in dem Brandenburg. Rgbs. Frankfurt. 
Die Siadt hat 1 luth K. ^ 160 H. und 
1,000 B., worunter 105 Handwerker. Fi- 
scherri in dem Schwielochsce (bea. San« 
der), Crmüfsibitu. 

Lieber twolhuüiU^ Sftchs. St. in dem 
leipziger A. Leipzig, mit 59 H. und 657 

LUbttadt , . Preuls. St. am Mühlenfl. 
im WesLpltäl- Rgbz. Marienwerdar . mit 
1 S'chi., I luther. K., 17^ " --^ - — - 
Tuchweberei jr*- " " 
Leinvwcbervi i 
guter Walkererde. 

LUbstadh SAchs. St. an der Müglits 
in dem MeiXsn. A. Pirna, mit 81 H. und 
435 B. Strohflechterei. 

Liebwtrda^ Otster. D. in dem Böhm* 
Br. Bunzlau, mit Sauerbrunnen und Ba- 
de, zur Clam Galiasischen HerrschaH 
Friedland gehörig. 
Lircherif t. Lychen. 
Liechtensttin^ Deutsches Fürsten- 
haus, welches seinen l^r^prung von de« ' 
Familie Est^ ableitet und sich .gegen- 
wärtig in 2 Linien theilt : 
a) die Franzische Linie, kathol. Beli- 
gion. Sie besitzt das souverüne Füf^ 
stenthnm Liechtenstein in Schwa* 
ben. aulserdem aber^n mittelbaren 
. Herrschaften die FÜrstanthflmav 
Xroppau nnd Jägemdorf ia Schle- 
sien, die Herrsch. Gersdorf in Obar^ 
lansitz, den Oesterreich. Bezirk mit 
fi, den Steinitzer Bezirk mit 6 . den 
6ternberirer Bz. in Mähren u. Schle- 
sien mit 5, denXribaner Bz. in Mäh- 
ren mit fy und den Schwarzkosta- 
le tzer Bz. m M&hren mit 8 Herrsch-, 
zusammen aof xqa C^M. 24 St. , 2 
Vorst., 35 Mfl.» ^ D., 29 Herrsch.. 
46 Schi., II Kl., 164 Malereien mit 
324,000 B. und 11/2 Mill. Gulden Biu- 
jLÜaAen. Wegen Liechtenstein Mt 



. Hgoz. manenweraar, mit 

lier. K., 170 U. Qttd 1,407 B. 

mit 12 Stühlen (163 Stück), 

i \ Aaifang. Fundort von 



Digitized 



by Google 



Lie 



SM 



4Ur nfieiwiid« „ 

J>«aftc&cii BoB^et. und hat auf <!•■& 



»oftcbcn BoB^et. und hat auf 

Bundestage aritHoiieBxollanKt Reoft 
l«lF|i* UDd Waldack gemeiatchaft 
lick die i6te Stell«, im Pleuu» aber 
eine ««nie Stimme Sein KoBtingent 
betrug bisher loo Mattu. 
bjMdM Karliecbe Liai«, ^beAfalls kath. 
R«U«ioB« Sie betiuc dat »weite Ma- 
jor«« der tiiechutttteintciiea Ge-. 
M^amtgilter ned aufterdem die 
Hierreca. GreltmcMrittch nud Zbon 
ia-Mfihren. 

lAechUnHein , Denttcbet FÜrttea- 
mjm usk- BodeB*ee » rom Oeeterreichi- 
Gebiete umgebeu und aoe den 

Herrachaften Vadnta und Sehe!- 

lenberfT bestehend. Bt irt gebirgig, hat 
aber «ot« Viabsncht, und enthilt auf 
11.« QM. I Mfl , 8 D. , 2 Schi«, i Kl und 
&.MO B. Hauptort i«t Vadnts, uro auch 
iuft OberujAt seinen Sita hat. 

X^r/tffuAg«lr,. Niederl. Fort an der 
Scheid«» LdUejregeuflber, in der Pr«v. 
Aaturecpon. Bt Bat 4 Baetionea und t. 
EaTuiijie. 

Li^MniiMf Preuft. Regierunctbesirl^ 
in d«r Pro«. Schiet ien — aps QM. mit 



«te «io 



ifli OtBMB des SfibüBO^mt nl« 



KjbW 



oJH. B. 



St., 9 M£L^ 1,3^ D., «1,500 B. B. 590,000 

llUgnitZy (Br. «• la' 50" JL. 33» «0') 
Pren£i» Hptft. dee gl«ichn. Rbx., in der 
Provin« Schlesien , am Zusemmenil. der 
Batabuch , d«» Schwarzwast«r* und d«r 
wilthendeB Neifse. Sie ist mit Mauern 
UMeben. hat 4 Thor«, 1 altes Schi., 8 
kaih., 2 inth. K., sHosp., 740 H. n. lOAat 
L Su» d^r RegiemogsbebördeB ; l^ehr- 
anstatt fftr die gebildeten Stinde (mit 
dens Anrechte des Sohlet. Adels auf 14 
Preiateilen), luth. Gymnasium;, kathol. 
WaitenhuBS-t Barchent-, Baumwollen-, 
Leinen» und WoUenaeuch weher ex; Gar»' 
bereien; SUrk«> n. Tabahsfahr. Blei- 
chen. Starker GemtlXsebau , auch Kul- 
tur der Asclepias Sjriaca , xam Behuf« 
der Strnxnpfnif. Sieg der Preufsen übe* 
die Ocstcrreicher 1700. 

LUnx , <Br. ^iP 47' 50" L. 50» a.V ao") 
Oester. St, am ZnsammenfL der Drae« 
Bud It«r, im Pntterthale det Tyrol. Kr. 
BrBn««k«n,' mit 818 H. und 1,500 BinW. 
Teppichweberei; Eisen- nnd Metsiag« 
arbeiten. 

Liergmn^*, Span- Villa am Miera, im 
der Prov. Bnrges , mit i KanonongieXs«- 

LUrrs^ (Br.fti» q'J^agfiiv) Nied. St. 
am ZBsummenfi- der beiden Nethen, in 
4cr Protr. Antwerpen, mit 8K., i fiosp., 
X Keguinenh. Bnd i«,^ E. 3 Kattun- 
iracKerelen < I9 Oelmfthlen; n Brennt* 
wfinbrennereien; i Saizramuerie ; gro- 
Im Bierbrauereien. Auch wird etwas 
im Beamwollensenrhe gechan. 

lUHully LUchstall^lieiif. St. an de* 
Brgeli, im Kanton Basel; wohlgebauet, 
mn ym H. nd 1,700 B., worunter viel« 
Seideabandweber, Wollenstrumpfwib* 
ker, Xnp«t«nfabrikanten und Band- 
scbnhmachar. N«ben der Stadt Bisen- 
und Mettingwerke , Drahtallg« und Pa* 
piermÜhloB. Handel. 

LUu' Kitu^ Asiat. Inselgruppe im 
Oseone, swischeB d«n Philippin«n und 
Japa^i, die ans 56 Inteln besteht, wev-oa 
iie grdfser« Xieu - Kien heilst , und di« 
Bmpistadt King-ttching «nthilt. 0«r 
kAaig dieser wohlbevolkertea Inseln 
ist «war ftOBveran« tteht aber doch tin- 
■itf dem Schuue des Schinetitchen Bai* 
fleit. J7io Bitt wohner scheinen ein Ga- 
«Bbch von mehrtm- J>}atioa«n %tk wtefn^ 



hem , und drei verschiedene Sprachea 
reden. ,|^t gieht einen Erbadel und 
mehrere Katten , deren Einrichtung auf 
religiösen Traditionen beruht. Die Ro? 
ligion det Fo ist herrtchend. Der Han- 
del, den die Eiaw mit Schina und Ja- 
pan treiben , beruhet auf den Prodnk** 
ten dieser gut angebaucten Inteln, yor- 
feflflich auf Schwefel, Perlenmutter« 
SchildkröUntchaalen . Müichelwerk» • 
Beaoar, Korallen, Schieüsteinen , Korn. 
Früchten, Ficchen, HKuten, Matten und 
aadern Gewerben. 

LUuray^ Fraoi. Mfl. mit 325 H. und 
T,6oo B., im Dp Eure, Bs- Pontandemer« 
GarnbUichen« Zwillichmf. 

Liffcrd^ Brut. Mll. an der Foyle, in 
der Irischen County 'Donegal. 

Liffri^ Franz. 1>. und Kirchtp. itvtt 
8,oq6 Bi*f im Den Ule - Vilaine, Bs. Ren» 
ilet. Bitenwerke. •' 

Ligist , Oetter. Mfl. im SteyrischeK 
Kr. Grätz, mit i Schi, und 56 H. Bis«B* 
hammer und S«ns«nschmi«ae. 

Ligng^ Nied. D. in der Prov. Henno» 

fiu, mit 774 B., welches den Titel eine« 
firstenthums hatte ^ und dat Siamm^ 
haut der Herzoge von Aremberg , Aar» 
tchot, Ceoy und der FBrtten vonliign«^ 
Chimay UBd Barbamson ist. 

LUnkrg U DmueäU* , Frans. D. im 
Dep. Mayenne, mit 443 H. und 2,696 B» 
Stark besuchter Gesunabrunnen. 

LigniirsMf Frans. St. am Apion, hm 
Dp. eher, Bz. S. Amond , mit x Vorst^ • 
K., 100 H. und 1,8X5 B. 

JUgneit, Franz. Fl., welcher auf dem 
Auvcrirnergobirgen entspringt und bei 
Feurs der JLoire SBfdllt. 

LignTt (Er. 48^39' L. ^ 8') Frans. 
St. am Oxiiain, im Dep. Maas, Bes. Bar 
le Due^ ummauert, mit 4 Thoren, i K., 
worin der berühmte Feldherr, Mar* 
schall Ton Luxembourg, begrabeB liegt, 
UBd a^Us £• ^ 

Ligny U ChAtgttU^ Frans. Mfl. aal 
Seray, mit m H. und 1,350 K., im Dep. 
Yonne, Bs. Auxerre. 

Ligor^ Asiat. St. auf der Halbinsel 
Malakka, von Malaien bewohnt, und 
unter einem Malaiischen Fürsten tte- 
hend. Die MiederlAnder betitstfn hier 
•iB Komtoir« 

Ligutii , Franz^ St. am Lostrigaeuil» 
im Dp. Indre • t»oire , Bs« Lochet » nüt % 
K., 904 H. u. 1,996 B. 

Lifmßordtn^ s. Ljm\fiord€H. 

Ltlienfeldy Oetter. Mit am Traten» 
im Lande unter der £nt« V. O. W W.» 
mit dem Cittersienterkl. Unter er Franeii 
Thal I weichet eine antehnlich« Biblio- 
thek besitst. 
. Liliäntttin^ SIchs. Felsen im MeifsB. 

A. Pirna, der sich dem KdnigstMn ge- 
gen über aus einem weit vorspringen'« 
deB Bergrflckan frei erhebt. 

LUUnthal^ ( Br. <f» 8' y^'^ I.. 860 3»« 
30") Hau. D. an der Wdrpd und Sit« ei- 
net A. TOB 544 H. Bud 3.151 B. , in der 
PrOT. Breutn- Das D. hat 63 H. u. 40% 

B. und ist durch Schrdder's Sternwart« 
a«rk würdig. 

Vimhura^ ein Gebirge auf der Int«l 
Sardinien , weichet den aördl. ^Theil 
derselben bedeckt. 



LilU , (Br. 50P J7' 50" L. flO» A4' 16*0 
Feubs. Hpttt. des Dp.ffordeB bbü eines 
Bes. von 16,00 QM- ^^^ 241,407 Einw. an 
der Deule , 33 M. vob Parit. Bine Fe- 
ttung vom ersten Range mit «Bex von 
VdXibaB «rbdactan Gitddeu« ..md de» 



Digitized by 



Googl^ 



lil 



Litt 



nfitsen , brtiten , gut gepfU»t«rten und 
mr Nacht erlsnchteten Straften , c» K., 
; H6tp. u. Krankenh. ; i tclMnem R«th- 
laate, i prflehtifen Kornhane,'ii,2$4 Vit 
ao€l 99.7df E. Sits'd^ft 8tabt d«r i6Ccii 
Hilitirdivisioti n. 4er T^tmr Forstkon- 
lervation; HandMfkammer; H«nd»Itfe- 
rieht; Bftrte; Mflnse. Getellschaft der 
Literatur und tchönen Künste; KoiIe«> 

R'ttm dei^ Chirurgie; -Zeichneta - u. Mo^* 
rtchnle; Bibliothek; boten. Garten; 
üemUldegaleri«. Bignet Theater. Vie- 
lerlei Mnf. und Fabr. in wollenen und 
bftumwoileuen Zenchen, Strümpfen, 
Leinewand , Spitsen , Tabak, Zncker, 
ichwaner Seife, Leder« Papiertapeten, 
Stärke, Nudeln, Xrlat , Fajanze und Por- 
telan. Mau unterhült groCte Baumwoi- 
lenepinnereien und Kettnndruokereien, 
Oiacnt Preft- und Buchbindertpäne u. 
bleicht auf den Garn - und JLeinenblei« 
eben vortreflich. Mehr al« loo Gel müh- 
Loa umgeben die Stadt. Grofie Blami- 
iterei , Tor allen kostbare Tulpen. Be- 
deutender Handel. Geburtsort des 
Xheolocen Alain, det Arcus Jean Du- 
boit<Jeh. Sylviue) und des Geographen 
Gotielin. 

LilUbonn*^ Frans. Mfl. n» Bolbec, 
mit III H. und 6ox B.« im Oep. Nieder- 
Peine, Bes. Harre. Glrbereien, Twifa- 
ipianefei. 

Lahrs, (Br. fioo 35« U «0 7O Frans. 
Bt. an der Nave , im Dp. Pas am Calais, 
Bi. Betbune, mit 6i^H. and 4,107 E. 

LiUo, (Br. 510 19' L. 81« 4r) Niederl. 

't an der Seheide, in der Prov. Aat- 



Fort 



•rerpen, mit i Dorf von 1,005 B. , die 1 
Tabaksfabr. u« Branntweinbrennereien 
nn teriial ton . 

Lima. Port. Fi.; Q. in G«1icia, M. 
bei Vianna in den Osean. Er ist nvr 4 
IC. auf wiite schiffbar. 

Umq^ eine der 8 Intendanturen, in 
welche das Span. Vieekön. Peru geth«ilc 
ist. 

^ Lima^ (Br- 12O2' 3>" L. 300» 5«' IS") 
Span. Hptst. des Visekdn. Peru und der 
gleichn. Intendans , in einer angeneh- 
men Gegand. Sie ist in 4 Quadrate und 
K Distr. eingetheilt und slhlto 1790 x 
Kathedr., xoK., S8K1-» 'S fiosp. uod 
Rrankenh., z Armen-, x Findliilgshatt«, 

E' val^n^ 3,9'^! H. , 4,314 Kaufladen u. 
B. , worunter 17*315 Spanier , 5,912 
ner, M^ N^ger, 4,651 Meetizen, der 



Bett aber Mulatten, Qnarterone u. t. w. 
Sits des Vitekünjgs, der Audienz, einet 
Bnbisehofs und Inquisitiontgerichts. 
Rönigl. üniTertitIt von S. Marcus, 3 
Kollegien für Knaben , s für Midchen ; 
medism. Geeellsch.; Navigationsschule. 
Mancherlei Fabriken und Mf. in Lieder. 
Banmwnlle, teid^an Zeucfaen und 
Strümpfen, Bijouterie u. t. w«; man 
sihlt überhaupt 60 Fabrikanten u. 1,077 
Handwerker. Beträchtlicher Handel; 
der sur See tou GalUo aus betrieben 
wird; 48 Banouiers, 303 Kaiifieuto. 
Thouer ; Amphitheater siiHahnenkAm* 

Efeu; Kampfpiatt su StiergefeehUn, 
Mm Alomeda: der fipasiergang Piedra 
Lisa; der scaAne Brunnen auf den 
profsen Platne. 

^ UmaU, Viedorl. MfL in «er Provina 
Sfidbraband, nahe aa der Djlo, mit 

. JAmmnmmm^'Q^XMt Mfl. im Gai. Kr« 
»andec 

. Limm99li Otto« Seett. auf der Intel 
l^jOirie, mit itSthl. und Havon, wo idhr- 
Uh 4 bis 5 Schiffo aalofon. GroM «a* 



UflCtt »ft. oSttom Brtfug «•» 44^ 
Zutr., doch ist dat Sals nicht ao^ 
wie das von LaCnika. '• 

Limay, Franc. Mfl. an der Seiuoj i 
Dp. Seine- Oite, Bes. Mantet, mit afljs 
und 1,969 B. Die Seine tcheidet ihn vi 
Mantet WeiahandeL 

Limbaehf Kobnvg. D. im A. Sonne 
borg, mit 7 B. und 69 B. Porselanfah 
die 50 Arb. betchdf tigt und für ^ I 
30,000 Guld. ^aare Uefert. Steinbsnel 

Limäavh, Siehe. /O. in dem Brsg« 
A. Chemnits, mit 128 H. und 1,475 Bin* 
Bauptsita der .Sachs. Seidens trumpf mi 
mit fio bis 70 Stühlen i Serpentiaslel 
brücue. 

LimbUf Slam. St», auf der Halbiai 
Malakka, im Distr. Quedah, von Ck 
liars bewohnt. Die Gegepd umher i 
üufserst fruchtbar. 

Limburg, Kied. Prpvins sw.tfP] 
bit ^ 49' ö. L. und 50» 44' hit 5x0 M' 
Br., im N. ar4 Nordbraband, im O. i 
die Preufs. Prov. Kleve -Betg und Ni 
derrhein, im 8. an L.üttich, int W.m 
Sttdhrahand und Antwerpen gfinsei 
und 70f8o <^M. grofs. Bin ebenes, s« 
Then morastiges Land, wat von i 
Maat, Jaar, Demer, Herfc und Woi 
durchflotsen wird, und Getraide, H( 
sen- und Gartenfrüehto, Oelkrduter 
Obst, auch Krapp, Tabak, Cichorien! 
Flachs hervorbringt, eine vorsüfn 
durch fette Waiden begünstigte Yll 
sucht hat , und atu feinen Bergwerij 
jübrlich 3 Mlll. Zntr. Steittkohlen tidl 
Auch die Torfgrfiberelen sind sehr fl 
Die Ausfuhr beruht auf etwas Im 
Butter, KIte, Vieh, Branntwein, 5tll| 
Puder u. Seife, Di« 002,187 Binw. «| 
ren sich meistens von ihrer liandwin 
Schaft, weniger von Gewerben« B 
Prolins vrühlt su den Generaittaate« 
Depotirte und gehört sttr 5ten Militf 
di Vision und unter den hohen OericU 
*hof von Lüttich: ihre ProvinsialtM 
teu bestehen aus 60 Mitgliedern. Sa 
theilung: in 3 Besirke, n Kantone a 
gegen 310 Gemeinden. Upttt. ist Ifai 
rieht. ^\ 

Limburg, (Br. «0^ 40' L. 1^ ^) K>« 
St. in der Pro^. Lüttich, an der Wei^ 
ummauert, mit 2 Thoron, t Vorst., Ba 
hem, die gröfser als die Sudt ist, 8 ■ 
aoo Bu und 1,913 B. Feintuchm£ 

Limburg an Ur Lahn, Kass. 8t. «I 
Sits eines A. an der Lahn, worüber e 
ne steinerne Brüefce führt.. Sie* ist u 
mauert, hat eine schöne Stiftskiccb 
5« H. und gege^ 3,000 kath.. B., die v« 
Ihren Gewerben und einem sunti 
Kornhandel leben. Starker Traasܫ 
swischen 50 bit 60 Gasthöfe. . j, 

Limburg, Prenfe. StandetherrtM 
an der Lenae, in dem Westphil. Rp 
Arenaberg - it/A QM. mit ^,19» EM 
wel«*he deni GraleiT v. Bentheim led 
lonburg gehört. Hanptort ist4U« oca 
und der MB. Hohenlimburg. J 

Lim§h9Uit, Britt. MfU an der n 
mes, in der Kngl. Sh. Middlesex, III 
Schiffswerften und 1 Sagemühle- ,^ 

Limerick, Britt. Qounty in der itm 
Prov. Munster, sw. 8» tl' bis 90 %'^i 
und 5aO 17' bit 53<> 4s' n. Br. , im 1J»I 
Cläre, im O. an Tipperar j, «»M 
Cork, im W. an Kerry grdhsend 
44.» QM. groft, mitx^ateB. laj 
SiTtirchtn. und xjMftTB. ^^inwÄ 
-förmiget LaUd mfinfruchtbarem » 
mid den tehönsUn Viehweiden « dMJ 
Shannon und Maig hew4sserii. 
Achvbau itt biflhaiid, die Vm 



Digitized by LjOOSi^ 



tim 



lin 



Cjd^r f ebracwt, avcli viele I*ei»rw«ad 
«Ad Chelc« gewebt. Die AvHahr be- 
■tekt in Korn , Vi^ und Vichprodält- 
teil , besonder« Qcbten nech Cork , ia 
Cjder, Garn, Chefct, Papier, Handtchii- 
kea und Fischangeln. £iaUieiln«g: in 
f Barottien. 

lümerick^ <Br. yiO 3c' L. ^ iM BritU 
Havjput. der gleicha. Iriiehea CoantT, 
•» Skannon^ umoianert, mit 1 Kattelle 
n. ans 3 Tbeilen, Irish Town« Bni^iik 
Town nnd Newton Perey bestehend, 
lefetero »Hein' gnt nnd fetckmackröU 
feketaet« die be^en «ndem im Ge- 
eckmacke def MicteUlten^ alle 3 mit. 
5^DO H. nfld 190,000 B. Bitcaof. Kairen 
jDiC Docken nnd Kaien , wo Sckiife Ton 
§00 Xonn^ einklarirrn ]c6nnen; Bdreet 
acbGnee Zoll- nnd Haadel«kaffeehan». 
Bnadel mit Fettwaaren , HXnten, Korn, 
Vedera and Fabrikaten. Mnf. in Hand- 
•ckakea oder Limerick GloTe«. ' 

ZAmtuil, Frans. Mfl. au Znjammen- 
flalk der Vet^re nnd Oordof ne , im Dp. 
I>ordo0ne, Bea. Bergerac , mit ak H. n. 

Umtje^ L^mnoWf Jtalimr/t« , Otmaa. 
Ia»«l taa ikrchipel, awiickea dem Ai^o- 
loeoroe and Hcllefpont; bergig, abef 
xraektbar an Korn, Oal, Baam welle, 
£etAe, edlea Frflchtea and l^emnitcher 
Brde oder terra eigillata, die aaf Reck- 
aajiC doe Oroünnltani gegraben n. rer- 
kaaft wird. Die 8.000 Grieckea , welcke 
dittlit roizoade Riland bewohnen, »ind 
darck den Ornck, woranter fie leben. 
aaeffeartet nnd verarmt. Die Stadt aaa 
Baecn lamiie oder Lemnot ist der Sita 
«iaee griecB. Metrepolitea nad aiklt 

fr^n 2,000 E. Anfterdem findet maa 
i^r den Mfl. Kochino and die Baren 
Kandi» and S. Anta. 
. Limmatf fielv. ^I., der agrdl. Antfl. 
de« Zdrieher See's , im Kanton £flrick, 
waicker bei der i^immatspitie der Aar 

SQfdllt. 

Limm^Tn Haa. D. an der JLeine. im 
Kaleak. A. Blamenaa« aüt 36 H. aad 3m 
B. Sekweftloaellei 

Idmminßtenf Britt. Bfittenort am 
Tyne, Swaiwell gegenüber, in derBngl. 
fib. Nortkamberland» aüt 1 groÜMa £1- 
aeakfttte. 

Lim009t, (Br. ^ 49' «" L- iJP 86'ai") 
Fraa«. Hpttt. des D«*!». Oberrienne nnd 
«iaee B«. Toa 54,9s QM. nnd go>^ E., an 
der Vienae . ^4/< H. roa Fant. Sie 
wird ia fi Tbeile, }ß ville aitd la citd. 
abgetkellt, itt scb leckt gebanet, nnd 
Bftklr 1 Katiicdrale, 18 K , 1 Ilosp., 2,573 
B. aad 91,005 B. Bitekof; köa. Gericktt- 
bof; HandelsgeHckt: Mtnie. Akade* 
mie^viit 2 Pakoltfitent BibUotkek; köa. 
Kollrgiam; Ackerbangetw; Börse. 9 Mf. 
in Siamoit^n uad Basint (0od Stück) ; 9 
Ml ia Flanell nnd Drogaeti (6»oqo St.); 
1 Banmwolleaepiaaaaatalt mit Tfteo Ar- 
beitern; 6 Wacktbleiekea (1,0^ Zatr.)) 
t TalgUckteraiekereiea ^±M Zntr.) ; g 
Flrber^eai Hutfabr. s i Forselanfabr., 
deren Waaren and Bifkuit Ral kabea; 
TBpfereien;>4 Nadeliabriken ; 3 Kardit- 
aekeafabr. (840 Paar ron Bisendrakt >, 
Otrbereien- In der Nihe 3 Drahtsflge 
1304 Zntnr.), j Knpferhammer (154 Zntr.) 
and t MeetinKhfttfe (306 Zntr.}. 

LimoH*^ Sard. Mfl. mm Germagnaan 
and am False det Col di Tenda, im 
Vüret. Piemont^ mit 1 Pfk. , 1 Klk., x 
«ollk., 3,100 B. , die'tbeils Maalet^trei- 
kor aadTCoUtati iWegwtiMr), tl^e 
Baadartrkor fiad» 



• . Lin^nf, Aiiat. Proviat fttif d«r litot 
Samatra. welcke dai blatte Gold ttmä, 
Goldsand kerrorbriagt. Sie bandelt 
▼orxOglick mit B^kalea , ist aber faet 
gar aickt bekanai , da wegea der nage»' 
fanden I«alt die BnropAer tick nickt i« 
diese Gegenden wagen. 

Limosani ^ Bis. Mfl« am Bifemo , ia 
der ProT. Moliae , mit 9 Pfk« aAd 0,35^ 
Biaw. 

LimqurBjt Frana. MfL mit leg H. aad 
750 B., im Dep. Seine -Oisa» Bes. Kam* 
bouillet. 

Limous , (Br. 43O 5' L. jjp eS') Frans« 
Banptst. eines Bes. voa 34,^4 QM. nad 
6i,744 B., im Dep. Ande, am Aade, mit 
IM H. and 5*I43 B. Bandelsgcrickt. 
Mr. in Draps k poil, I^eder und sckwar- 
ser Seife. Supelplats det Eisens ana 
der amliegenden Gegend. Wein«« nad 
Oarenbatt. 

Limpurf^ Würt. Staadeikerrickaft 
im Tormahgen Franipenlande , an der 
Kocker, welche gegen wirtig so der I«. 
V. Kocher gehOrt* An derselben kabea 
Theil: der König Ton Wflrtemberg, der 
Fürst von Colloredo, der Fttrst Toa 
Solms.Braaafels, die Grafea ron Keok- 
tern, Pflckler and Waldeck. - 

Lin^a$^ Span. Villa ia der ProTiag^ 
Salamaaca. 

Ltnar4€f Bpaa. Villa ia der ProTia« 
Jaen, mit 5,633 B. Blei- aad Kobalt- 
grabe. ' 

IAnar*t. Spaa. St« ia dem Neaspaa. 
aenan KÖnigreieke I.eony switckea desi ^ 
Bio Braro aad Tigr». 

Xi»A<e, Oester. Mfl. am Iiambro, la 
der Malläad. Delegs. MaiUad, mit » 
Sckl* 

L/iscela, Britt. Skire in England« sw# 
Hß 54' bis 170 M« ö. L. nad 52» 15' bis ufi 

S* n. Br.; im M. an York, im O. an dia 
eatscbe Meer, im S. ap Cambridge a. 
Northamtoa , im W. an Leices ter aad 
N o tti n gham grinsen d. Areal : Mg QM* 
OberflAche: Ikeiis eben and trocfea^ 
tkeils niedrig nnd morastig, ia 3 6|ri- 
cke. LindMT, Bolland nnd Kesterea ge- 
theilt. Bodea : in lindsey sandig, mit 
der kohen Halde Weolds , in Holland 
•ckwere Manch, in KesUToa, leickl^ 
sandig , dock mit ergiebigen Strichen. 
Gewisser: die Hnmber, xrent. WeW 
land, Nen andWitbank. Klima: feacht» 
in den Morlsten nngesnnd. Produkte: 
Rindvieh , Schaaf e nnd Pferde ron J^ia« 
colnsackt, Schweine, wildes Gcflflgel» 
Gänse. Seefiscke, Torf, etwas Getralde. 
Obst, Hanf und Gartenfrackte. Volkt-^ 
menge zfiii: a93,S5X in 3$ St. nnd Mfl.^ 
«SB Kirchsp. ana 499489 n. Nahzange- 
sweige : rorsftgl. Viehsncht , die neuer- 
dings anXierordentlick rerbessert ist; 
Ackerbau, der fedock nicht hinreichen- 
des Korn liefert, WoUipinnen n. Woll- 
weberei. Ausfuhr : Wolle « gemistetes 
Vieh nnd Kälber, Hammel, Gdn«e, Gta- 
eefisdera, Hftute , Gerste , Mals, woUena 
Btrfimpf e. Depat. «um Pari. : 19. Bia- 
tkeilaag: in t»iadsei| Holland nnd Ke- 
ateren. 

Xfntfola, Britt. Haaptat. der gleickn. 
Bngl. Skire, aaf eiaem Hflgei am Wit- 
kam; «cb leckt gebaaet, mit x Katkedr., 

a^*t itfi74 H. aad 7,303 Binw. Bischof; 
oaom. Geaellackol?; Kamelotma& 
Baadel. 

JLincel»t Brilt. Cooaty ddt Gonr. 
York, in Nordamerika. 

Xiaceln, Nordamer* CoantT in dem 
MasMckvsattsdiftr. Maiat« aüt 48^991 B. 
Bptdrt: Tvitca999t* 



Digitized 



by Google 



Ua 



Uä 



'Zintfoim ll«tinaf»rilE. e^mty iA St. 
Kentucky, mit 6.676 B. _ , ~ 

Lincoln^ Nordamerik. Coonij am St. 
KordcaroUna, «lit 16,399 E- 

Lincoln, Nordamerik. Coanty im St. 
Tenneitee weltlichen AAtheilt, mit 6,104 
Anw. 

JAncöln, NordameriJt. Colkaty im St. 
Georpa, ipit 4,^ B. 

Linda f Preurt. Dorf in dem Schiet. 
Ebz. Liegnitz , mit 1,596 B. und starker 
l,eine Weberei. . 

I Liitdar^ Oester. Mfl. im Illyr. Kr. 

Flame, snr Herrtchaft Mitterbarf ge- 
hörig. 

Lindau, Hau. Mfl. an der Ruhme n. 
Sitz einet gleichn. Amtt , in der Prov. 
Göttingen, mit t kath. %. , 132 H. und 
. 1,062 B. Garntpinnerei. 

Lindau, (Er. 47' 5»' 44" L. 27O ao' 46") 
' Baier. St. und Sitz eines LandiEex. von 
z 1/2 QM. und 6,316 I^., in dem Oberdo- 
naukreite» Sie liegt auf 5 Inseln dM 
Bodeasee*t, ist aber mit dem festen Lan- 
de durch eine Brücke von 300 Puls ver- 
|>nnden und stark befestigt, hat 2 kath. 
und 2 luch. &., 1 Schi. , 700 H. und 2*701 
B., welche sicKmit Schififahrt. Fische« 
xei, Korn - und Weinbau bctcjyiftigen. 
Transito- und SpeditionshandA. Vor- 
malt der Sitz eines reicktfreien. gefftr- 
^•teten Prauenstifts. 

Lindau, Köth. Mfl. und Amttiftz in 
4Mn vorm. Zerbstet Antheile, mit x Schi, 
•müd 1,429 B. . 

Lindt^rg^ Preufff. D. fn dem Kleve- 
Berg. Rbz. Kleve, mit t,90oB. n. starker 
I^eintf Weberei.' 

Lindt, Franz. St. tn der Dordogne, 
im Dep. Üordogne , Bez. Bergerac , mit 

Lindehott^, Franz. Mfl. mit 658 Bin- 
wohn ein, im iJp. Niederseine, Bz. Yve- 
tot. 

Lindm, Han. D. und adl. Gericht ia 
4er Prov. Kaienberg, unweit Hanover, 
mit I Schi., mehrem LandhKusem, 1 
k6njgl. Kttchengarten, 166 H. U|id 1,307 
E. , woruater nela Gürtner und Hand- 
werker. 

Ltndenaui Oester. D. im Böhm. Kr. 
XeotmeritZy mit 220 H. und 7,4;« Binw. 
Bpiegelhütte , die vortreiliche Waaren 
liefert i Leinewand - , Putterbarcheut- 
und Zwillichmf., grotse Garn- und Lei- 
nenbleichenr. 

Lindenfels, Hass. St. im Odenwalda, 
«Bd Sitz eines* A. von SAD H, u. 6,383 B. 
in dar Prov. Starkenbur«^. Ui'e St. hat z 
X9i., t kath. K., 90 H. u. 663 B. 

Lindtnhart, Baier. Mfl. in dem Ober- 
mainkr., mit 369 E. 

Lindttberg, Lindg , (Br. K<fi 35' L. 32° 

" ' ' • : Anhöhe, 



«i# nl)i««M-Gmfrc1iafl bag&wift; 81« 
ftühlc auf 6,99 QM. 20,143 B., moittenk 
Ki^tholiken, dann RefpriUirte und we'* 
uige Lutheraner. Der Boden tau^^t we- 
nig and die Porste bedeuten nichts: der 
einzige gröftere FiuXs, *die Bmt, ist 
tchiffb4.r. Aufser Ackerbau und Vieh- 
zucht macht die Leineweberei u. Garn^ 
«pinnerei den Hauptnahrun eszweig aus: 
auch Wandern jfthrlich viele Einwohner 
nach Holland. Die Graftchaft enthält 
« St&dte, Lingen und Preren , 4 Aemter, 
Lengerich, Thnlne^ Freren undScha- 
pen, M Bauertchaften und 4,028 TL. Mit 
derselben ist «eirenwfirtif der Antheil 
Hanovert an Rheine- Woibeck verbun> 
den. 

Lingen^ («r. 52» 31' 41" L. 24« S7' «"> 
Han. Hptst. der gleichn. Prov., unweit 
der Bms. Sie ist mit i»inem Graben 
umg«ben, hat 3 Thore , 1 kath. , l ref., 
1 lutfa. K. , 1 akad. Gymnasium, i Heb- 
amraenschule, ^ H. und 1,738 B- « war. 
3 Boy- und Tüchmacher (30 Sttl<jk), i« 



Laineweber (430 Stück) , 8 Kattanwebei* ' 

♦432 Stück), I Lederfabr. (für 7,900 Rthl.), 

1 s>tärke- und Pivlerfabr. Gel- n. Graa* , ^ 



pennühlen. 

• Lingtn, Asiat. Intel auf ^er Nor#- 
ostküste von Surnttra^ zu den kleinen 
Snndainseln g[ek5rig. Ihre M<tte biB- 
deckt der Af» Bars, ein Gebirge^ dessen 
Spitze sich in eine Gabel endigt; et« 
ist von einer Menge ' kleiner Bilande n. 
Klippen umgeben. Ihre Bewohner eind 1 
Malaien, die von Seeräuberei leben 1 
und unter einem Rajah stehen , der tu 
Fenobang, der Hauptstadt der Iftsei, re* 
•idirt. 

Lingrtvili*, Franz. Mfl am Mocr», 
mit 180 H. n. einschlierdlch des KircH- 
spielt T,627 Binw. , im Dep. Manche, Bx. 
Coutances. . « ' 

Lingua gratsa, Siz. St. im Val di 
Demona, mit 907 H. und 4,oro E 

LinhartM, Fort. VilJa und HanpttMri y 
einer Correigao, in der Prov. Beira, mit 

LinikrtM , Franz. Mfl. mit 517 B., IJB 
Dp. Charente, Bz. Gognac; 

Linköping, Schwede Lfin, weichet die 
Landschaft Gs^tgothland urafafst» 15^ ' 
QM. grofs ist und eine Volksmenge von 
162,859 B. in S St. and 5,489 Höfen falat. 
Hauptst. ist Linkdpiug. 

Linköping^ (Br. 58° 82" 428" I«« ^ t^' , 
53") Schwed. Hptst. des gleichn. Xfin^, 
am Stang, mit x Kathedrale , 8 andern 
K. und 2,91« E. Sitz de« LandhAfdiu^ . 
und eines Bischofs; Gypinekium mit Bi- 
bliothek; t Druckerei. Gärb^reien, Lei- 
neweberei. 

Linlithgiw, Britt. Shire in Skotland» 



iw 13« SO' bis 14O 18' 6. L. und 5^ S3' >»»• 
(fiP 2' nördl. Br. , im N. an den Iwrith of 
Fortb, im O. und S. an £dinbur|(h, ii 



42') Schwed. Bergst. auf «iner , 

Kwischen sLandsee'n, in Örebrolän, mit ^ . 

753 £., die von ihrem Handwerke, der W. an Lanerk und Stirling griaizend« 
Verfertigung eiserner Töpfe und Netze 5,09 Q^- Srot», mit 19,451 B. Die Shir« 
l.eben. brin^ schönes Korn , Flachs, Gesten f- 

Lindheim, He'ss. Mfl. in der Froviaa 
Überhessen, mit 90 H. u. 500 B. 

Lindow, Lindau, PreuTe. St. «wischen 
den Gudelack-, Vielits* und Wnzsee*n, 
in dem Brandenburg. Rgbt. Potsdam« 
mit z iuth. K., 174 H. u. i,ii4(B. Fr£u- 
lei&stift; Leineweberai ; Wollenzeuch- 
weberei.' 

Lindteh^Un, Mied. Mfl. mit 730 B., 
in der Prov. Utrecht. 

JAngtn^ Han. Provinz, welche 1814 
vo^ PreuXsen dbgetraten ist, aber nur 
den nArdliBhea ^haii deretlbe« oder 



und Hülsenfrüchte hervor, hat 3,320 St. 
Rindvieh und führt Wolle, Häute, Fi* 
sehe, Geflügel, Steinkohlen, Seife, Kat- 
tun und Musselin aus. Der Ertrag de« 
Grundes u. Bodens wird auf 450,000 G^oi- 
den getchfitat. 

Linlithgdw, Britt. Hauptstadt der . 
gleichn. Skot. Shire, unweit demtFritk 
of Forth, mit 3,000 B. Leineweber«!, 
Bleichen, Gärbereien und Schuhmacher- 
arbeiten; im Kirchsp. z Kattundrucko- 
rei und Bleichen. Geburtsort von Ma- 
ria Stiurt. 



Digitized 



by Google 



lin 

dtsRh^nt, in dem KUvcBerg. Kfbc 
lUUttMorf, 'mit i kath. &., ^ fl. cuid 
IA4) B. Leiiiewcbcrei. 

Xionb^, Britt..Me«rbn|eB oder Loch 
131 d«r Wet tkäste wQjL ßkociand , vreU 
cker tief in Ar^xlethire «InfreKt und 
4ieDi«(r. Ardfovar» Snnart, Ärdnxinar- 
dun nnd Mom^n xa Halbinifeln xuaobt* 

Linnich , PreoX«. St. an der Ruhr, 
u tf«m Kiederxli«in. Kfbi. Aachen , mit 
I iuthl^ I ref» K.» S2o H. nnd 2^006 Fiaw.t 
Garbertien. Schlacht von 1444- 

LinosMf AfriJc. EiUnd zwitchen Malta 
ud der Kfl9te«von Tttnis , all ietatert* m 
Stiche gehörig ; fruchthar , abec unbe- 
vohat nnd Teriai sen. 

Linth^ Heiv. Fl. , welcher auf der 
Uamem Alp enutehls ^< grof«» Lind- 
ÜUd durchitrdjnt und d«m Züricheriea. 
ssSLUt. 

Lin-tsin- tseh^u, Scbinee. St. in der 
Pronax Schantoo am grolsen Kanäle, 
Htaptaiederlage dfr auf damtelhen rer- 
Ifthften Waareu. - 

Linx. (Br. 48» 18' 54" ^' 3^° 56' 30*') 
Oester Hanptst. des Lande» ob der Ent 
Bad des HaaM-nckkr. am rechten Ufer 
d«r Donau, worüber eine 400 Schritt« 
luge Brftcka führt. Sie ist im Ganzen 
|ilt gtbauet, hat einen «chönen Pinta 
Bit nner I>reifaltigkeit9»Aul« , 3 K. * Z 
il. der barmherzigen Brüder und Elien- 
bttiüaerinnen, 2 11 osp. , 1,243 H a. 17,240 E. 
Süi der Landesregierung, «inap Biachoft 
ud nehrerer LandetkoUegiaa. Lyzeum 
■it einem JAustevhof«. für die land- 
virtkflchaftliche Anstalt; Normaihaupt- 
«ckttle, Bibliothek mit 22,000 B&nden u. 
Sn Iikonabeln ; Xaubstummeninnitnt ; 
wachtiges Landständehaus und Theater, 
mfie kaiserl. Tu^cbmiif., weiche gegen 
10,000 StOok wollene Zeuche, Tuch, Ka« 
a»ir und Tapeten liefert, und gegen 
1^000 Weber und Spinner beschäftigt 
iTsnaals 15,000) « x Tuch- und Kasunir-, 
itärkitch« Kappen-« x Baumwollen •• l 
Isrckent*! 1 fiauanwollenstrnmpfmnz. , 
i Spiflkartenfabr> ; bedeutende Gärbe- 
Mieai 4 Buchhandlungen und 3 Drucke- 
ttiea. Lebhafter Handel mit A Grofs- 
Mftdlaageni 2 Tivrzehntägige M&rkt«; 
Syedition. 

. Um, Preaffl. St. am Rhein , in dem 
UcTe^Herg. Rba. Dttsieldorf, mit a kath. 
K., 1 Gjmnasinm, 300 H. und 1.400 £. 
SckiiSahrt; Fiachorei; UandeL Wein-, 
bto. 

Lhnif Siz. Mfl« in dem Frinc. uXt«« 
litre, mit 4,095 E« 

Lüsa«, (Br. 46^ 25' L. iqO- xo') Franc. 
5t an Lienr«, mit 3x4 H« nnd 1,828 E.« 
SB Den. Bure , Boa. Andelys. 2 Mnf. in 
ItdriicjLter Lein« wand mitMoArb. |nd«r 
«Oe I Glaahatte. 

Uont d* Angers , Franz. Mfl. am Ott- 
dta, Bit 5to H. und 1,730 E. , im Dep, 
Ji«M-Loir«r Bz. Begre. 

Upariy Sia. Ineelgruppe im Mittel- 
Uadiachen M««r«, zw. 3aPs4' bis 330 2S' 
M. u. 38P 9D' bis 38P fio' n.^r. Es sind 
i«rer 13 gröXser« Lipari ^ Volcano , Voi- 
etneilo, Liacabianca. Basilnazo , Pare- 
»tto und Panari, StromboU, Salin!, 
Ahcuda, Felicnda und Uttica. und «in« 
junge namenloaer Felaen itnil Klippen, 
«e aber stmmtlich vuikanUchen Ur- 
tprongs sind , und , ausser vulkanisoheii 
Produkten, Schwefel , Lara, Bimsstein« 
AUnn and Salpeter, doch vielen Wein, 
Obst nnd edle Frflcht« hervorbringen, 
iiii der ln»«l Vdlcano sieht man noch 
»lebend« V«Unn*» StrombnU aut «b«n- 



Lip 



«t 



f a11»;e£Aba VAlkmi n. «i|1lcnd«rB «ikiA«« 

raucht u. dampft der Boden beständig ' 
Man zählt etwa 20,000 Sinw, wovon df* 
meisten auf Lipari zusammengedr&nrg 
sind. Bie nühren sich vom Ertrag« ih- 
res Bodens ttx^d von der Fischerei. 

Lipari^ Sfz. Eiland, zu der Gruppe 
dAr ffieichn. Inseln gehSrig, und zwar 
zienilich m der. Mitte belegen ^ 5 QM. 
l^oXs, mit 15,000 E.; reich an Wein, IIa« 
sinen, Konnthen, Feigen, Mapdoln, 
Baumwolle und auch etwal Korn. Sii 
hat heilse Bäder. Die gleichn, Houpt^ 
Stadt ist der Sitz eines Bischofs Und be- 
sitzt z Schi. , I Kathedrale , 1 Ffk. , fi Kl, 
tt. 10,000 E. 7 " • 

^ ^iP'^jf.f Lipow^ Oester. MfL im Mähr. 
Kr. Hradisch, mit 153 H. n ft» £. 

Lipcfg, Ndmet Lipest, Dmtsch 
Liptaeh^ (Br. 49P 4' j50" L. 37O 6' 2<"» 
Oester. MB. in 1er Uug. Gesp. Liptau. 
mit X kath. u. lutb. K. u. 2,287 £• AxitiZ 
moninm-« n. Eisengrnben. 

Lip€th , rBr. 5? fio' L. »0 y»') Rusa.* 
Krexast. am WoroiTesh, im Gouv. Tam^ 
^**^» 4«*-» '»^J5 ^- ■**«* 5»*26 E., wor. 
224 Kaufleute. Stiickgief&erei mit 1,487 
Arh. : x Landtnchmnf. Unweit daroA 
•in Sauerbrunnen. 

Lipickf Oester. D. an der Pakra, in 
derSlawon. Gesp. Poseg«, mit heiXsexz 
Mineral bädem. 

Lipniea^ Oester. St. In dem GaL Kr. 
Bochnia. , 

,.^-£'i>'*f'«> Lipnicxe ^ Kogelicz^ Oester» 
Mfl. am Lipnitz, im Bdhm. Kr. Gaaslad. 
mit mi H. Weberei Und Strumpfwir« 
kerei. 

Lipniizay jiito LiprUtza ^ Oester. D. 
in der Ung. Gespan. Arva, mit 3,217 B., 
meistens Polen. Beträchtliche Tuch- 
weberei und Tuchhandel. Das nah« D» 
FelsÖ Lipnitza hat 1,656 E. 

Upnoy (Br. S20 52' 3»" ^- 3^° 54' «o'O 
Russist, in der Polu.Woiw. FloäJ, mit 



XX7 H. u. 997 B. 
Lipowgtz^ Rnsfl. 



/r, Rnsfl. Kreisft. an der Sobsv 
im Gouv. Kiew. 

Lippa, tBr. 46O 5' 9" L. 3qO 90' I2") 
Oaster. fester Mfl. an derMarosch, in dctf 
Ung. Gespan. Temesch , mit i kath. , e 

f riech. K. nnd 2«A0O B. Sitz eines grieoh. 
rotopopen. \Vein-, Obst- und Mais- 
bau, Bienenzucht. Sliwawitzabrenn«« 
reien. 

Lippt, PreuXtFl. in derPrOT. West- 
phalen ; Q. Linpspriag, M. ob«rhalb 
Wesel in den Rhein 

Lipttty Deutsches Fürstenhaut , wel- 
ches schon s«it den ältesten Zeiten der 
Deutschen Reichsgeschichte au West- 
phalen ansäsjisr war, und sich gegen- 
wärtig in 2 Hanptlinien theilt: 

a) Lippe -Detmold, reformirter Reli* 
gion , welche in 3 Aeste zerfällt: aa) 
der fürstl. Lippe - Detmoldtche, wel- 
cher das Fürstenthum Lippe- Uet» 
mold besitzt und Mitglied des Deut- 
schen Bnnd«s ist; bb) der gräfl. Lip- 
pe • Biesterfeldsche und cc) der gräfl. 
Lippe- Weifsenfeldsche» beide apa- 
nagirt und mit mittelbaren Gfltern 
ausgestattet« Die Detmoldsche Li- 
nie i«t seit X789 ^ ^^^ Fürsteustand 
erhoben. 

b) Schauenburg-Lippe, ebenfalls refor- 
mirter Religion, welche das Fdrstcn- 
thum Schauenburg-Lippe alt Mit- 
sund des Deutschen Staatenbund«» 
besitzt (f. Sehaue nbutg^Lipp 9). 
Lippe - Detmold , Deutsches Fttrffton- 

thum, welches au» der Ornfschaft Lippe, 
der Grafschaft Steraberg and «iixex^ 



Digitized by VjOOQiC 



lip 



Lk 



tteht, mit Atttnahne d«t A. Lipperode 
•in susaalDeiihtnfftode» Gans« bildet 
BBd im N. an d«n jpranli. Abs. üitidaa 
und die Karbeat . ProT. Schaneaborff, im 
40, an HanoTer und Pynnont und im S. 
und W. an den' Preolf. &fbt. Minden 
gränzt. Das Areal beträgt ao,n Q^*» 
die Volktsähl 73,500 meitten» reform« 
Bew. (bloft Lemgo und Lippttadt aind 
gani hitheriscb}, in 6Va St., 5 Mfl. und 
346 Bauenchaften. Oat Land ist iprttit- 
tentheilt bergig und mit grofsen Bieben- 
und Bnchenwaldern betuaden, aucb 

fiebt tich die Sennerhaide in dateelbe. 
)ie Tornebrntten Fl. sind : die Emmar, 
Werre, Hunune nbd BeTer; das- lUima 
ist gemäftigt und gesund. HauPtpro- 
dakte machen au« : Korn, Hülsenfrüch- 
te, Kartoffeln,. Flachs, Hols, Kornvieb, 
Scoaafe, Sennerpf erde , Schweine ^ Bie- 

. uen, Wild, Sals, Eisen, Oypt. Der 
Knntbfieirs beschäftigt sich mit der 
Garnspinnerei and Leineweberei (iTßg 
0,071 stflhlo); die Antfohr^ besteht in 
Wolle. Vieh, Garn« Leinewacd und 
■itcfscjiaumenen PfeifenkOpfen an« der 

^ Lemgoer Fabrik. Dip Verfassung ist 
monarchisch , aber dem Fürsten stehen 
Tielsagende Landttdnde zur Seite; das 

• TÜritenthnm hat mit Hohenzollern, 
Liechtenstein, Reufs, Waldeck und 
^chauenbury auf dem Deutschen Bun- 
idestage die 16. Stelle , im Plenum eine 
eigne Stimme. Die oberen Verwaltung»- 
behörden sind die Regierung, das Hof« 

fericht, Koniiiteriom, Krimi nalgericht« 
lentkammer, Forstgericht u. s. w. Der 
seformirte Kult zihlt 38, der lutb. 3, der 
kath. 3 Kirchspiele, Ks sind 2 Gymna- 
. aien vorhanden. Die Einkünfte schätzt 
aian auf 466tfioo Gulden ; das Bandeskon- 
tingent bestand bisher ans 300 M. Das 
Land ist in 7 Sudtgerichte und 11 Aem- 
ter abgetbciit. 

Uppthns, Preuis. St. am Mandelsee. 

\ in dem Brandeab. Rgbz. Frankfurt, mit 

X luth. K., 166 H. und 1,640 E. Tuchwe 

berei mit 8 Stühlen (119 Stück), Hutma- 

«eherei, Girbereien. 

Lipptrodg^ Lippe- Detmold. Mfl. mit 
idfo B. und ^itz , eines A. , in ^r Graf' 
achaft Lippe, welches bei Linpstadt liegt, 
und 2. Aufser der Hftlfte gedachter Stadt, 
den Hfl. Lipperode und das Stift Kap- 
pel begreUlT* 

Itippitza^ Oester. D. in dem Illyr. 
Kreise Trieste auf dem Karsto, mitx 
fituterei. 

hipp9UL9ber£j Kurhess. Mfl. an der 
Weser, in dem Niederhess. A. Sababurg, 
. . aüt 107 9. und 597 Binw. Eisenhammer, 
welcher 180$ 4,0^ Zentner Stabeisen lie- 
ferte; Fabrik in verzinntem Bisenble- 
uhe; mehrere Gewerbe. 

LipetpWnc, Preufs. St. an der Lippe, 

dem Westph.Rbz. Minden; ummanert, 

mit sThoren, aHudenoderStadtth eilen, 



indem 

mit aT . , 

1 kath. K.« z Armenh., 166 H. und 1,117 
Binw. , worunter 58 Gewerbe treibende. 
Bssigbrauerei. 

Lipp9Hidt.{ßT, 5i0 4i'4". L. a5<>6g') 
Preufs. mit Lippe < Detmold gemein - 
ichaitliche St. an der Lippe , in ' dem 
Westphil. Rbl. Minden; ummauert, mit 
4 luth., i.kath., zref. K., 2 Hosp. , z 
Gymnasium, 1 Seminar, 1 adl.'FrSa- 
leinstiit, 573 H. und 5,015 B. Wollen- 
zeuch* und Leineweberei , Seifensiede- 
reien, Stirkefabr., Oelmflhlen, Bssig* 
brmuereien. Handel. 

LipsJu Russ. St. im G«aT. Bialytft»«!^ 
^it 3a6 a. «* Mg B. ^ 



tAp»Ut 0«flta#. ftO. Sm Oal. Kr. Ba 
ki^w. 

LipskOf Russ, Mfl. in der Poln. Wein 

Sandomir, mit 117 H. 

LiptmUf TApto Varmtgy^ , Oests 
'Gespanschaft, im Ung. Kr. diesseits d* 
TheiXk; 42 QM. grofs: Sehr gebir^g 1 
mit den Karpathen bedeckt, worant« 
sich der Krivan erhebt. Flüsse: W« 
undBiela. Naturnrodnkte": Holz, Flach 
Rindvieh mit Käsebereitung; Antfnu 
nium. Volksmenge : ^£403, meistens Sli 
wen, in 10 Mfl. , 123 D. und i prädii 
eingetheilt in 4 Distrikte : Brbiichi 
Obergespan» das Haus Ulyeshazi; Koi 
gregationsort : Szent Miklos. 

Jjiptingen^ Bad. D. im Seekr. B. 1 
Stockach, mit 6d9 E. Bergbau auf Eisei 

i' ährlich z,oco Metzen. I^iederiage i\ 
»"ranzosen durch die Gestenreicher iM 

Lirac , Franz. Mfl. mit i,ojo £. * i 
Dep. Dordogne, Bez. Bergerac. Oat< 
Wein. •^ 

LirUj (Br. 390 4t' L. 160 2f) SpaJ 
Villa in der Prov. Valencia, mit 1 PIfc 
5 Kl., I greisen Platxe und 19,000 E. Le 
newand - und Bspartomnf . ; Seifensi 
dereien^ Töpfereien; Branntweinbrej 
nereien; Fuhrwesen. 

Lirtusj Lerotf Osman. Archipelin« 
an der Küste von Anadoli; cebitgij 
trocken, steinig, doch bringt sie Weil 
Oliven, Feigen. Waizen,. Hülsenfrflcht 
etwais Baumwolle, trefliches Wachs fl 
ihre 2,000 dnech. Bewohner hervor, m 
in einer gleichn. St. mit Kastell »4 
Haren wohnen> Man hält hier auc 
viele Schaafe , einige Schweine oa 
Hühner. " 

l»ishoa , LUtahpn , (Br. 3RP 42' 10" J 
f|P 51' »") Port. Cidade und Hptst. di 
Kdnigreicha Portugal, in der ProvU 
Bstremadura am nördlichen Ufer der 1 
M. breiten, einem Meerbusen gltichsi 
den Tciomündnng. Si» breitet sickt 
amphitheatralischer Form awisohen 
Hüjreln aus, ist völlig offen, besteht il 
3 Hanpttheilen : Alf ama, Bairro alte i 
Melo, woxu noch als Vorort Bels| 
kommt, und ist in 40 Quartiere n. ebe 
so viele Kirchsp. getheilt. Man nnii 
besonders m O Mejo oder der seit nj 
hergestellten Neustadt viele gerade 11 
gelmfifsige StrafsVn und ge«chmackv<|)U 
H., dagegen die übrigen Theile winl 
lig, unregelmälsisr and altfränkisch f 
bauet sind, und z&lt 13 «Cfenti. PUt» 
worunter der 610 Fufs lange und § 
breite Kemmerzienplats mit dsrkolou 
lischen Bildsäule K. Josephs L und » 
regelmäfsige, 1,800 Fufs lange und M 
FuTs breite Marktplata Rocio die fchei 
sten sin4, sehr viele Paläste und öffsT 
liehe Gebäude, als die Börse, das 
amc, das Indische Haus, der Ko 
und Inquiiitionspalast , das kön. He 
tal am Rocio, der noch unvollem 
kön. Palast in Belem, die MÜnse, Z< 
haus u. a. , 40 Pfarrk. , 99 Kapellen 
Mönchs - , 24 Nonnenkl. . n Kolleg 
und Prof efshäuser, i« müde Stiftuni 
worunter das königliche Hospital 
Jose für j6,ooo Kranke und das 
lingsh. für 1,600 Kinder, 44*05^.^- 
»0,000 bis 240,000 E., worunter viele 
lander, Mulatten, Neffer u. gegen 
Gallegos. Die SUdt h»t keinen an< 
Schutz, als das auf einem hohen H| 
liegende, aber verfallen« KMieil* 
geräumigen und sicheren Haven 
sehütccn die sUrfcen Forts S. JuliAO| 
Bugio, S. Sebastiao und S. Antonio. J 
ist der SiU der g hdchsten Reichskd 



löffsg 



•Digitized 



iby^Googk 



Bs 



U* 



3» 



fe«, ^ MtrsypcltetieBifiriAti ffl^ 
it 3iüdL ProTuncn» flia«t Oberäost^ 
lats Kod fibcrhatipt allerILcntraibehOr* 
ien., dAiia tfet Patriarcfte^ voa Porta* 
talait «in«nr «ablveichen Geittliclücext, 
cöa.Aka<irniie derWissenfchafun, köa« 
|M(tnph- Geftellsch. , Kollegium ftür 
LiJiiehe, Hand«I«scbala, Zeichne ni^chttl«, 
.k^. Schulen, mebrere Seminarlen ; 
in. Bibliotbefar Tftn 80,000 Bänden, 3 
itefberarteii, botan. Garten, Naturalien* 
(ikbiat, 90 5ffeotl. Springbrunnen ; der 
ithae Aaaaddkt von Alcantara, wei- 
ter die Stadt mit Wasser rersieht ; Ita^ 
iniffche Opar, a Nationaltchanspiela, 
Sticrgfffecht, der Fasse jopnblico, eiazift 
Piemenade. Schlechte Gasthöfe ; da- 
jfgta eine Menge Frigideiros oder wan* 
»mde Batiken; nur tn eil weise Pflaster. 
kn gnte agcbtiicba Erlenchtong nna 
'•üzeianstalten. lasboa ist die Haupt- 
liftdscUge aller Waarcn, die Portugal 
OS seinen Kolonien sieht ttnd hdit ^f 
Ics Getunmthandels des Raiahs in Hfta- 
In; man rechnete tSoo 243 einheimische 
lod 143 fremde Kanflente; nach Ostin^ 
ücB verkahrt es allein. 1807 klaiirten 
üa 1,48^, 1015 aber 179Q Fahraenge aller 
Vatioaen ein. Der KunstileiXs bedeutet 
llfifen wenig: aaan findet nur ^i Sei- 
bateach-, 1 Segeltuch-, i Ratinmnf., 
iSttBopftahaksfabr. nnd einaelne Sei- 
um- and Baumwoilenwebereien; die 
KtnÜbauerci ist betrichtlich. Die Sudt 
Mtlfters durcb Brd beben gelitten , die 
nDchtbarsten waren die von i^i n. 1755. 
tttbarttort des Dichters Camoene. 

lü&evrg. Franz. Mfl. von 104 H. n. 
M B. , im Dep. Pas de Calais , Baz. S. 

UthurfUt Britt.,St. am I«agan, in 
br Irischen Coonty Antrim, mit 4,000 
mr. , nach einem greisen Brande nett 
<M gut gebanet. Mnf. in i.einewand, 
2kB«ft B. Musselin. 

Ufca Hmnca^ Siz, Eiland, an der 
«n^pe der JLiparen gthörigi wOste n. 

Lücken' Lissowy Oetter. MfL im 
Man. Kr. und weis, mit 144 H. 
^^fi'fikar Rnss. St. am Slnianka, in 
H» Kiew. Kr. Uman , mit Agr H. und 

W^ K » "iwr 

Usieux, (Br. 49» ix' L. 17O 55*) Prmnx. 
»Wit. eines Be», von i6,9^tA, nnd 
fM &., im Dep. Calvados , am Znsam- 
K™--i*» Orbec u. Toque. Ummauert, 
»*4jkeren, 4 Verst., 3 K., x Hosp., 
H7MK. und 10,171 B. Handelsgericht, 
nt m Molton, Flanell nnd t)roguets 
»t 2,000 Arb. (saokooo EÜen) , in Leine- 
^ «It 300 Sttlhien (3,000 Stttck) nnd 
ttn>it edecken> Cyderbraaerelen, Fir- 

■'•«■. Supelort der teilet cretozoies. 

t.^'»«. Oester. Mfl. am San, im Gel» 

**2»**» "^^ ^•^^ Grtttae n. Graupen 

'••■tiit werden. 

%we, Rnss, D. an der Wolga, im 
Rishegorod, mit starkem Mehl- 

. (Br. 5|e of 55'* I,. 410 42^ 30") 
in der^Pelnr^Woiw. Kalisch; 
. n. 2419 E. 
.1%» yma». Mfl. an der Dronne, im 
h imdMne, Bes. Perigueux, mit aSa 
■•.i»ati S. 

Lumerv, Britl. St. am Blackwater, 

^o«r eine sehentwerthe Brücke 

^ « der Irischen Gountr Water- 

mttSchl. Lachsfan, 



tu 






% mi I öchi. l^achsfang. 
^ftrff.Bnit. Eiland imXocfaLinhe, 
y. von Mull, KU der Gnippe der He- 
^. uiA »m der Sket. «|u ^rgyU ge- 



Mri«, Bin lhieh|battr KalkMfmi, aUg 
S Seen nnd 1*500 B- , die sich von d«f 
Hprnviehzucht , Gerste-, Hafer- nnd 
Kartoffelnban, der Kflpbrennerei nn^ 
Fischerei ndhren. . 

Litonxoj s. Isanzo. 

£ii/e, JVeisZiis«, Lifa^ Oester. Mfl. a. 
Hanptort einer gräfl. Schweertsischeji 
Herrsch., im Böhm. Kr. Bunileu, mit i 
Schi. , welches eine ansehnliche Biblio- , 
thek, Thier * und Fasanengarten hat, a, 
K.., 3 Hosp., 327 A o. 2,119 fi. • 

Lifsaf Oesfer. Insel im Adriatischea 
Meere • sam Dalmat. Kr, Spalatro gehtt- 
rig. Sie ist reich an Wein , Oel, Man- 
deln , Feigen und das Meer liefert eine 
S reise Mence von Fischen ; doch ist sie 
ar schwacn bevölkert. Ihr Hptort n. 
Uavan heilst Lissa. 

UstOj Lesxno, (Br.JJiO 51' fig" I- J4® 
t?' «5") Frenfs. St. im Posen. Rgbz, Po* 
sen, dem Fdrsten Sulkowsky gehörig. 
Sie ist gut gebanet , hat i regelmifsigea 
Markt, 1 Schi«, x Kathhans, i kath. , i . 
luth., 2 ref. K., i Synag., 2 Hosp., 713 H» 
nnd 7,59B £•» worunter 3,67? Juden. Ref. 
Gjmnasiiun ; luth* und kath. Schule 9 
Theater. Tuchweberei mit 126 Stflhlea 
(fflr 104,100 Hthlr.), Leimeweberei, G&rbe-' 
reien, Peltereien, überhaupt lebhafte» 
Gewerbe n. Handel. 

Lissa , Prenls. Schi, im Schles. Rgbs. 
Breslau an derWeistritx, bekannt durch 
die Schlacht vom s3. Nov. 1757, die ancla 
nach Breslau benannt wird. 

Lissaiforit 9, Lisboa. 

Lifsberg , Hess. St. mit 66 H. IL 414 
E., nnd Sitz eines A. von 1,499 H. nna 
7,941 E., in der Prov. Oberhessen. 

Litsewtnj Preuls. Mfl. in dem Ost« 
prenfs. Kbz. Gambinnen, mit 1 luth. K.» 
37 H. n. 250 E. 

Lissitzy Oester. Mfl. im Mähr. Kreis« 
Brfinn, mit 1 Schi., 106 H. nnd 1,606 B. 
Fajanaefabr. , Alaunsieo^rei. 

Lisy, Franz. Mfl. am Ourc(|v mit 
i.f9B B., im Dp. Seine- Mama, Bz. Maaux. 
Knop0abr. 



Li9xka, OUsMiListka, (Br. 48^ 11' 96" . 
. -«. ^. ... ^ _. __ •»« — «_j — ^^h,,iÄ 

ig. Gesp. Zemplin. Woinban. 
Litiku , Afrik. St. oder D.^im X«eu(le 



I^ 390 6' 2^') Oester. Mfl. amBodro^, 
der Ung. Gesp. Zemplin. Wrioban. 

Litiku , Afrik. St. oder D. im La . 
der Bashwanas» mit u,ooo E. , jedoch 
nach liiechten stein Jetzt verlassen , m« 
dem die Horde sich nach einem anders 
Platze gewandt haben soll. 

LitüTf LUfa, Oester, Mfl. an derSare 
nnd Schi, des Fürsten von Auerspcrgi 
im Illyr. Kr. Nenst&dtL Girberaien. 

Litc^äid, Nordamer. Connty indem 
Staate Connecticut, mit 33 Ortschaf ten 
ti. 4»»37S E. Hptort Litchfield. 

Li/c/tyiWd, Nerdamerifc. Hptort der 
gleichn Connty, im Staate Connecticut, 
anit 4,^ B. 

LitJiausrf ein Slaw, Volksstamn, iA 
den Rnss. Gonv. Wilno, Grodno, Minsk» 
Mohilew und Witebsk, auch in der 
Frenfs. Prov. OstpreuXsen, der Rest ei* 
ner durch Sklaverei und Uaterdrückong 
herabgevrftrdigten Nation, jetzt durch 
Trägheit nnd Völlerei gant entstellt, 
wi^ohl nicht ohne Anlage zu Kunst- 
fertigkeiten. Sie habett noch ihre eige- 
ne Spracbe gerettet, und sind in Kufs- 
land meistens nnirte Griechen, in Prau- 
f«en aber Lutheraner. * , ,_ 

Litscnau, Oester. St. an der Laanitz, 
im Lande unter derEns y. O. M. B., mit 
1 Schi. n. 162 H. ^, . ^ ^ 

LitUtu, LiUa. L£//aiel/, Oester. 8t. 
^m Mfihr. Kr. Ohnttta aa der ÜMrchi 



Digitized 



byGoogk 



aa 



u% 



I4w 



«umamnrt, «il a K« 1 3^ H; nttA 8,9to K* 
Xnckweberei. 

LittU Bnglana^.9. Laf-gan, 

Little lorkf «. Torktown: 

Liiyn , Rots. Kr«i«st«4t im GoiiTeni. 
Podoiien. 

Liuban^ Ratt. Land««* im Goav. 
W^itebtk. 

Ljubar^ Ri|tt. St. ua Sias, im \Yol- 
hjn, &r. Stara Koa«Uiitin«w, mit 543H; 
und ät3SS B 

l/ttiim, (Br. 58^ 40* L.. 58° 40*) ÄuiJt 
Xreitst. am Obnora, im Oouv. Jaroslaw, 
Siit 4 K., 45< H. , 100 Buden u. 1,500 E. 2 
G&rb«r0ien. 

LjusnUi ScKwed. Fi., der auf den AI* 
•en in 3 Armen» Mito, Ljuana und Tun» 
aa entapringc, Herjcdalen und Uelsing- 
land durchströmt und in der Liaana* 
bucht dem Bothnitchen Baten zuflilt. 

Lfutmdai, Schwed. Eiienfabr. und 
Xirchfftf am Liasna, in GeileborgtUn. 
8ie lielert jährlich 1,600 Zentner .stan- 
ceiieisen. . ^ ^ 

Liuzin, (Br. gfift 35' L. 46<> goO Äöt«. 
XreiMt am Lux, m dem Groav. VVitebsk, 
juit 400 B. , wor. 42 Juden. 

Livadiar Oim. St. am Fufse des Ue- 
2ikon , in der Rumel. Sandfch. Earfbos, 
v&it i Kaatell^ and 10,000 B. , theilf Os- 
manen, theil« Griechen und Juden; 
BafcrAchtl. Handel. 

Livarot, Franz. Mfl. an der Vie, mit 
ti3 H. 1,310 B^ im Dep. Calrado«, Bes. 
X^uieuz. Gerbereien; Käsebereitung« 

Livtn^ ein VoLksrest von 1,500 Köi>fen, 
yinischer Ab&tammnug, antrr den übri- 
MB Bijxw. des Rnss. Gour. LiWand 
meretreut, nnr am Kolke in Kurland in 
einem {einzigen D orfe untermischt. Ihre 
Sprache erhält eich noch auf dem Ost- 
•eeeilande Rühna. « . „ 

Liuenza , Oevier. Ktlitenfl. in Vene- 
dig, schiffbar von Porto Buffole an. 

Lineriun , Frans. Mll. an der Mosel, 
mit i£3 H und 1,0078., im Dp. Meurthe, 
Bs^ xonl. 

LiverpoQlf (Br. «0 j^/ L. 14O 43/ g./) 
Britt. See - and Handelsst. an der M. 
^et Mersey, in der Engl. Sh Lancaster; 
gut gebauet, mit i^ K. , t8 Beth. , meh- 
rere Hosp. , Kranken - und Arraenh., 




Athenäum } Minerva, Union und Com- 
mercial New Room , mit Bibliothdcent 
1 Ljrieam; boten. Garten ; Induitrie- 
•chule fär Blinde. Stadtbaus; Börse, 
Zollhaus i X Annnitant Society. Zucker- 
•iedereien; bedeutende Tobaküfabr. ; £i- 
•engiefsereien , 50 Brauereien, Bieiweir« 
fahr., Vitriolfabr, Pfeifenfabr.; ührma- 
cherei. Blühender Handel. JLiverpool 
Ist nächstLondon die bedeutendite Han- 
delsstadt in England, hält ggo eigene 
Schiffe, div alle Aieere befahren^ u. den 
Guinea • ond Negerhandel bisher fast 
ausechliefilich betrifben Uärings • u. 
Wallfischjägerei. Schilfs werfte mii j.ooo 
Zimmerleoten. Der Haven, ein Meister- 
werk der Kunst, mit 13 Docken , vrorin 
1SO6 4f6i8 Schiffe die Dockduiies mit 
300,3^6 Gulden bezahlten. Grofse Waa- 
refilager, besouilers ein Tabaksmagazin, 
welch «s 7,öoo Orhofte fassen kann. 

LiPtrpoolt Britt. St an der glefchn. 
Bai, im öouv. MeoskotUnd; regelmärsig 
ebauet, mit 900 U. and starkem Pis^h- 
Handel naob Westind^ca und Spamen 
(Morse). 



n: 



: Umlrimthmh H«1t. ThmK wehOMi »i» 

genwärtig sa dem Kant. Xestin gfhgrt» 
▼on hohen ^ipen eingeschlossen ist aaJ 
mehrere Nebenihäier enthält* 

LivingHofiy Nordlimeri County im Stil 
Kentucky, Juit 3, 674 E. 

Ldvland^ Euss. Goav. an der OHee#j 
«wischen 390 36' bis 450 ig" ö. i» und fi6" 

?2' bi« 59p 10' n. Br.; im,N, an BsthlaniL, 
m O. an St. Petersburg and Pskdw« im 
S. an Witebsk und Kurland^ irn^W. an 
die Ostsee gränzend. Areal: «SS.ca QM. 
Oberfläche : eben , mit ^elen WäLderB 
ond Morätten. Boden i theils X^ehm, 
theilf Saud, aum Ackerbau und Vnh- 
sncht sehr tauglich. Gewässer: die Dth> 
na, Aa , Oger. lieber 300 Flüse« und BA- 
che, und i,iao Seen, wor. der Ljubani 
Peipus, Wirzjerw. Klima: gemäitict 
unagesand. Produkte: Getreide, Flac&a 
von nOhor Güte, Hanf, Heiz, die ge-vc 
Hausthiere, Wild, hi^xien, NahrauB** 
zweige : Ackerbaa, 1802 betrug die Aernv 
te an Winterkorn 602,855, an Sommer* 
körn 920,893« der Ueberschnfi 74,637 lachet- 
wert« dann Viehzucht, Branntweinbren* 
nerei (jährl. 400,000 Fässer) , Weber«! 
f dr das Haus , einige gröftere Fabriken, 
3 Fotaschensiedereieo, 5^Säge- and t,aoQ 
MahLmOhlen. Ausfuhr : Flachs , Hanf« 
l.ein- und Hantsaamen, Branntwein« 
Korn. Efnwohner : .S9o,0Q0, ivOr. Käthen 
280,000, i«ett«n 260^000, Deatslche 40,000« 
Hassen 6,000, L.iv«n 3,000 (1796 542wi4'b). 
Religion: 560,000 Lutheraner, ^000 Grie- 
chen, 3,000 Katholiken, 300 RefermirSe, 
72 Juden. Bintheilung: in 5Kreise, Afgfr» 
Wenden, Dorpat, Pernau und Arena- 
bucg. 

Livorno^ ( Br. 43** 33' 5" ^ 2?° 56' yo"} 
Toskan. St. am Meere, in der Proxins 
Pisa; gut und regelmäTsig gebauet und 
mit ulibedeutenden Festungswerken nm- 
geben, mit 2 kleinen Forts, i i^ofsher«. 
Paläste. 7 kath. Pfk., 1 griechu, i armen* 
K.., 2 Hosp. , 1 Kranken'» und i Quaran- 
tänenh., x Moskee, x Synag , 8»ooo H; «a. 
50,582 B- f worunter 8 bis 10,000 Jaden« 
deren Paradies hier ist. Di». Kathedr. ; 
daj Zeughaus ; Scmiuer; Sitz mehrerer 
Europ. Konsalate. 4 Korallenfabr. , die 
für 4oo,oooGulden liefern ; Ro«egliobren^ 
nereien, Gärbt>rei«u, Färbereien, Papier» 
fabr., Tabaksfabr. Man Terfertigt elfen- 
beinerne Kämme und Billardkugeln^ 
Taif^lir.hter , Starke und Pader, rotlta 
Kappen, A labaster waaren , Schrat, Cre^ 
mor tartari u. a. Artikel. Uaven , -det 
jedoch nicht tiet ist, indem groffe Fahr- 
zeuge vorher einen Theit ihrer t.adattg 
löschea luüseen , aber als Preihaven 
jährlich ron mehr ats 4,000 Schiffen be- 
sucht wird. Ausgebr^iieter Handel; X.i. 
Torao ist gegenwärtig die erite Handeifh 
Stadt von ganz Italien nnd* der Stapel- 
ort für die Kolonialwaaren, die diofi 
Land nimmt. Dabei macht es «fthrwicli* 
tige W*>ohsel- und Speditionsgeschäft^. 
Sitz mehrerer Konsulate. 

LivornOf Sard. St. in einer frmchcba* 
ren Gegend des Far^tenthums Piemont, 
Provinz Susa, mit 1 Pfk., 2 KU. o. 3,598 
Einw. 

S. Livrad€, (Br. 45030' li. i8» 15^ Fr. 
St. am l«ot, im Dep. Lot Oaronne, Bern. 
Villeneuve d Agen, mit 2,639 B. 

£»i&rort , .Franz. Mll. an der Dr^ae« 
mit 2ijoo Einw. , im Dep* Dröme«, Be« 
Valt'uce. 

Liwj, Ra«t. St. am Liwieck, mtt fi H.. 
in der Poin. Woiw. Podlachieii. 

Liwny , (B r 55O 10' 1 . . ij5 J 3c/ ) H tffb^ 
Rraifst. an d«r Sosna und LiWanlutt tei 



Digitized by 



Google 



Uv 



Uh 



33 



Baden n. ^Qoo B. SltteB. «e livfert eiQe Weti^e kum»r 

JUw^nxk, (Br. fia0 35« I;.. 56(>)^Kcitf. St «-».— .«v— 9i^u: — i^u- ,.,.'! j.*« »«- 



Walni, u& WoroB«»li. l^r. fiiriuttc|i$ 

Lixhgim^ Frans, bemanert« St. in 
Den. M«arthc , Bes. 3»rrebonrc ta der 
Bnche , mit x Pfk.. i iutä. K. , ^ H. tt. 
fk B. Min.eralqnelle. 

Lizuriy Jon. Sk. «nf der Wettteit« 
der Insel Cefalonie, mit 6,ooo £. kaUl. 
Büchof und Oomkapitei; Haven, Han- 
del. Die Stadt hat durcn Erdbeben 
lebr gelitten. 

S. Lizierf «Bc 45° »' t- »8» 48') Franx. 
St am Salat y im Dep. Arri^ge, Bez. S. 
Girons, m.it 2 K.. 185 0. u. 1,^31 B. 

LlAgu^r, Sttdamer. Nation» in dem 
Tixeköa. Fern wohnhaft und alt JAger* 
and Hirtenvolk lebend. 
^ Unndaff, Britt. St. am "Tave , in der 
Ufal. Shire Glamorgan, SUt einet fii- 
edboCa. 

LiMndaovaufr , Britt. Mfl. am To- 
W7, in der Wal. Sh. Caermarthen, mit 
$tmm pfs trickerei. 

Ll€tnettr^ Britt. Mfl. unweit dem 
Meere* in der Wal. Sh. Caermarthen', mit 
Suinkohlenhandel. " 

Llanes^ (Br.a^o 24* 15" L. 130 a') Span. 
Villa and kleiner Seehafen aaf einer 
lAndtpitae der Frov. Aitaria. 

LlanidioM, Britt. Mfl. an derSaverne, 
Inder Wai. Sh. Montgomery. Markt- 
■latc für Woligarn. ^ 

JJ^rugollenj Britt. St. in der Wal. Sh. 
Benbigh; klein, tchmntxig, mit engen, 
elend gepflasterten Straften and niedri- 
ge» Hl^eern. Flanvllweberei u. Strumpf- 
Strickerei. Unweit davon die Ruinen 
der Abtei ValieCrucis n. das Monument 
dci welscBen Ffirtten Bliseg. 

LlanrMäfst, Britt. St. am Conwaj» in 
einem fruchtbaren Thale der Wal. Sh. 
Denbigh , mit x K. nnd 1 Beth. der Me- 
tbodisten. 

LUrtnat Span. Gindade in einem 
Thale der Provint Ettremadura, mit 8 
Kk., 7 Kl. und 7,300 B. Inqoisitiontgf- 
richt» s Tachmnf. mit 106 Stahlen und 
Seidenweberei mit 36 Stühlen (5,500 St.). 
Starke Schaaftucht. * 

Liobregat ^ Span. KüttenfL in Gata« 
Ivna, «reicher bei Barcelona dem Mitteln 
Uadiechen Meere znfftilt. 

Zluch MMTor, Span. Villa im Innern 
ier Prov. und Insel Mailordi . mit 500 
H. nnd 5,247 Binw. Stilttikircite ; Ona- 
denbild* 

S. Lot (Br. 4^7'' L. 260 32*1 Frans. 
BpUt. det i>ep. Manche nnd einet Bei. 

*on ao sa QM. und 9879^5 A***** «*•' '''*^^- 
I M. von Pari», d it. , x Hotp., 7,3 



I M. von Pari». dTT',"! Hotp., 7,387 Ä. 
iandelfsrerichit. Mnf. In proguets, ^er^ 



cen and B&ndern, G&rboreien ;jgesch4ltste 
Ichnster- nnd Schlotserarbeitdn. Cj- 
dcxbiaoereien. In der Vire ein Iracht* 

jLoanda S. Paolo, Port. St. auf ^r 
Westk€Nte roa Afifika und Hauptort 
det GonV. Angola, welches die tKmmtii- 

Öen Port.' Besittungen auf derSttdwetff- 
ste von Afirika, etwa 25 QM. mit 
KJXD £inw. iimfaitt. Die Stadt selbtt 
in befeftist, bat i »tarke Gitadelle, t 
Kathedrale, viele andere K. und Kl., X 

groI4c9 Hoep. und 16,000 Binw. Sita det 
ottverneart, einet Bischofs und der 
GerichtshöCev Starker Handel : ifihrlich 
werden kic*ri6,0Qip Sklaven eingeni^ndelt. 
VortreSücber Bayen Der St. gef;enüber 
nnd nar ^^ M. vom Ufer liegt eine 4 M. 
länge'u. TM.bteue Iiisel;'ivQ 4i« Portu^- 
Orogr. Slat, Handwörttrhuch, X^Bd 



Schnecken, Zimbi, welche, wie fUeKau« 
rit, statt Münze gelten. Ihr Einsam- 
meln macht ein Regal des Gourertta« 
.nients an». 

Loango , Afrlk. Reich iäuf der West- 
küste zw. 4O 5'bis50 5' s.-Br.. weichet 
einen Kfistenstrich von aoMeilen Läng« 
und 60 M, Breite einnimmt. Et wird 
von dem Loango bewfitsert, bat alle 
Afrik. Produkte und liefert 'vorzüflich 
Sklaven zur Ausfuhr. Der J^önig herrscht 
unnrnschrSokt, sterit aber;in Abhfingig« 
keit von den Portugiesen. Von demsel- 
ben hingen Angoy und Jemba ab. 

Loango, s. Buaii. 

hoano , Sard. Mfl. am Meere, in de« 
FÜrstenthnm Piemont, Prov. OnegUa, 
mit 2 Klosterk. nnd 3,500 B.; Haven, an. 
dem häufig Seefahrer anlegen. 

ttohouj Oester. Intel in der Donav 
unweit Wien, im Lande unter der Ena, 
V, ü- W. W., wo die Franzoten im 
Feld^uge von 1809 den Uebergang Über 
den Strom erzwungen hatten, und wo- 
hin sich nach der Schlacht bei Aspern 
ihre geschlagene Armee rettete. 

Lobeda^ Weim. St. an der Saale, in 
der Prov. Weimar, A. Jena, mit 1*7 H. 
nnd ^15 E. Strumpfwirkerei , Krtmeral» 
Ruinen der Unterlobdaburg« 

LobindaUf Oeste^. O in dem Böhm. 
Kr. Leutmerit«, mit2|6 H. Und ansehn- 
licher Leinewebereif zu der Salm> Reif er- 
tcheidschen Herrtcnalt Hainsbach gd- 
hdrig 

Lobenstein i Keuii. St. an der Lem- 
nitz und Hauptort der gleichn. Hertr»" 
Schaft von 41/2 OM.-, mit i St., 31 D. tu 
7,4198 B. Die Stadt ist gut ge bauet , hat i 
Residenztcbl., 1 Grvmnasium, 420 H, und 
2,716 E. , wor. iSo Tochmacher, mehrere 
Leineweber und GSrber. Sie ist der 
Sitz de« F&f tten und der Regierungtbe- 
hörden und überhaupt ziemlich nahr- 
haft. 

Lobkowitt, Dentechet Färitenhant» 
welche« aus Böhmen abstammt, 1004 in 
den Reichsfürttenstaijd erhoben ist, tt« 
sich in 2 Linien , wovon die dltette den 
herzogt Raudnitztchen Titel führt, ab* 
theilt. Diese ältere 'Linie besafs vor- 
mals als Reicht land die gefflrstete Graf- 
tchaft Sternttein. welche ^ aie jetzt an 
Baiern flberlatten hat, und daa Herzog- 
thum Sagän in Schlesien, weiches an 
den Herzog von Kurland verkauft ist, a. 
betitzt jetzt nur noch mittelbai-e 
Gflter im Oesterreichischen , besondere 
da» Herzogthum Randnitt in Böhmen u. 
die Herrscnafteu Chlumefz, Gittelnitf. 
Zoltsch, Bilitz, Liebib^sen, Nendorf 
nnd Bitenberg, zusammen auf 38 QM.. 
5 Mtl. , 969 D. nnd ^^^xp £. > mit 
Gulden Binkdnfte. Die zv/eita 



8 St.; 

40n,OQO , ^-- 

Linie bat ebenfalls in Böhn^en xgrofs« 
Uerrtcn. : Oroble, Sedletz. T*ehlschow 
und Meinik und beaitzt 10 QM. mit j St., 
4 Schi,, 70 D., 28,000 B. und 150,000 Guld* 
EinkUnite. Das ganze Haus ist kathol, 
HtfUgion. _ ^ • 

Lohoi , Afrik. Eiland, zu der Gruppf 
der Cenariat gehörig, zwischen Fuerla- 
ventora und Lancerota; wüste und an* 
bewohut. 



X^obofi Span. Gruppe von a geringen 
Eilanden, an der Künte des Vizekön. 
PernVll^tetid Tarma. Die nördl. h-ifif 
Lobes Marinas t die sftdliche Lobps Sj^* 
vestris. 

tobosttt^ towoeitZt LobosrezgjOoittv* 
^; an der ^Ibe, im Bökpi. Kr. Ledtme« 



., Digitized by VjOOQ iC 



i4 



Lob 



ViW 



rjftontäi, SiftMi. se. aafl H^(«rt «iBi 
Kleic}ii}. Prov. un obcm Sia». 

mar^shurg^ (ßr. 47« 27' ö" X*. J*0^I5* 1* 
Oettfrr, Mfl. «n der Aepcee , mit \ kat 
tt&d t IuUl K., ia dor Vng. Gtspa 
Oedviiharff- 

LotUrsttbritt l^reuXf . D. in dem SScl 



8gb«. Mrrf ebnn; , mit ixß IL und fdk 1 
Ute Sandsteinbrachv; Kalk- u.. Gjp 
bände I. 



Schltcht zwliclieft den 0«»ter. «. Freu- 
rsen u Oktbr. 1756. 

t^btirii , Xro^cirnico , Preuis^ .St. an 
ilcr Lob«aAlcii, jii dem vVestpreutf. Rbl. 
Qromberg, mit 3 k«th. , 1 Ifuh. K. , dem 
KI. Gorka, 1^ \i. und 1,840 fi- Tuch* 
Weberei mit 41 Stühlen (1,37$ SlÜck^,^ 
.Gärbereien, SpiitenkM(ppeiet. Haudei. 

LcUfstedt^ Siebt. U. «n der Aue, iii 
.dem Lcip». Amt« Born«, vormai» ein 
$Udtcbea. 

l^urtt Prent». St. im SSrb^. Rgbft. 
Mftfdebnrf t mit i lutli. K-, i Hofp. , 305 
H und i,5S2 Kia>v. Branntweinbrenne- 
rei«». 

L^^una^ Sard. St. am Orcn « mit $,0Q0 
BJnw.f im Pftrstenthum PicmOnt, Prov« 
Avrea. 

Locarnxi, $. Luggnru^, 

Lpchem, Nfed. »c. an der Borkel, in 
djir Prov. Geldern, mit 1,356 £. GUrbe- 
raien; Leimiiederei. 

Loeh$»y IE». 4707' 27" I*- iS* .«' «'P 
Franc. Hattprst. cin«s B%. von 54,9« QM. 
nnd 5^.077 «■ > im Ot:p. Indte- Loire 91« 
Ue|[t atn indre, bat mekrcrc . Vovst. , ^i 
$ebl. « 7 K>, in dtfren tnner ein priichti 
e» Denkmahl der A§n«t Styrel steht, 
H. nnd 4,342 Einw« Mnff. in Tuch u. 
almuck^ löpt'ereien. 

LockUvtncastU^ Britt. Schi, in der 
Skot. Sh. Kinrolt, auf t-iner Iniel« -im 
LochX.eYen« woiranf Maria .^laart ein« 
Zeillan|( jrefatif en c ehalten wurde. 

■ LSchmahtn^ Bntt. MH. am AunAii, 
'in der Skot. Shire Damft-iea, ^^^JP^ ^*' 
Leineweberei , fährJ. C^ff»'^ »0,oco Eilend 
Lachifan^. 

Lothmond^ BIritc. St. im X.Titda]e,,dcr 
Skot. .<hire Dumfrict, mit Schaaf- nnd 
Woilmäilgten. 

Loahnell , Britt. Binnentee , in der 
Skot. Sh, Argyle. 

Lpehotaittf Oefter.Mtl. an der lixtaw- 
ka, im 60hm. Kr. Beraan, mit x Schi. 
nnd 187 H. _ 

Lochwitxa^ lBr.500 nj' L.fio» S90Ru»<. 
St. am gleich n. FU in dem Pnitawa. Kr. 
Homna, mit 4,454 B. Gartenbau; 4 Jabt- 
mSrkt«. 

X»chx% Britt. Blnnenta« in der an 
Lochi oder Stfoi^ «o reichen Perththira 
in Skotland. 

Locka, (Br. jwo 36' a** L. jjo 6' 50") 
Schtved. Geinndbrnnnen , im Kirchtp. 
Gtylthytta das LintOerebro, In der Mitte 
swfier Seen. Jetzt werden 5 Qq eilen 
benutzt, die Schwefel nnd Salpeter füh- 
ren, aber nar einen geringen Gehalt ha- 
ken, in der N&he ein Scnlenimbad. 

Xoc>(um, Han. D. nnd Sitz einer Inth. 
Abtei mit 1 tchönen K. , 152 H. und i,o(^ 

wiJ« d//Mfl ''wtde'k'iSS' t^H^i'ihfÄ ^<>w.Ym BrVndiilTRgbiTFotsdVi'" 

LocU'f TreuXf.'aCfl. hl «in^m tiefen 
Thale des HtU, Kant. l9enfchateJ, mit 
goo B., die meisten» Uhrmacher, Kattan- 
weber orter Spitaenmach^unen sind. 
Das gance 4,^^ Bew. «ahlende Thal bil- 
det nur eine suiammeuhüngende Mand- 
faktnr. Ilia«ralgii«lla bei Conibe Gi- 
rard. 



Loätve^ (Br. 43^47' |«. 21^ Fraa 
Hauptst. einel Bex. von Sü^^s» QM. ui 
50«63i E.f im Dp. Hcrault am Ercne, n 

1 Kathedr.. 84Ö H. und 7;fM B. Ilandel 
Bericht. Mf. von Drapi a Poil, »eidetti 
'/.euchen und Hüten ; betrichtl. Seife< 
siedereien. Handel. 

Loilt, Ootter. Delegaxion. in dei 
Komb. Gouv. Mailand , vormal» ein bl« 
Xrier Distr. dos Dep. Oberpo , 18,90 Q1 
grofs, mit 140,6150 B. 

LQdi, (Br. 450 Ig' '^i" L. »70 lo« ly 
Oestef. Rptst. der gleiclm. Mail. Dl| 
on der Addfll, worüber eine i»ooo Klafp 
lange Brücke führte, deren Uabergai 
Napoleon 179^^) etxwong. Die Stadt i 
gut gebauet, hat ifesoes Schi., ,1 Ratbed 
und 12,348 Einw. Bischof. FAjanzefaby 
Seidenwoberai. Stapel der in der biet 
gen GeReud verfertigten ParmesankMl 

Jjodi f^gcehiOf Ocster. D. ent l.ambr 
in der Mail. Dlgz. Lodi, woLodi «ne« 
angelegt war. 

Lodk, Huss. St, in der Pola. Woii 
Masovien, mit ^14 U. und 476 K. 

LöbaUf r,ub*u^ Lubauat Prenls* I 
am Jasienka und Sandualle, in d« 
vVextprcuTs. Rcbz. Marienwerder; 9M 
mauert, mit 1 vorst., i SchL. a kath. B 

2 Bosp. , £^7 H. u. uAq B. LeinewaU 
reien, Bierbranereien. 

LfM>au\ Lobijoj S&chs. St. auf eintf 
Bataitberg e am JLobaner Waaaer »in Ol 
Prov. Latlsita , 763 F. Über dem Mai« 
Sie hat a Deutscha, I wendische K.« 1 
lat. Scliule , 305 It. und 2,383 E- » wornl 
t er 879 Handwerker. Leine Weberei M 
87 Meistern tiSoi 8*47^Stück l^oinewu 
und Katton, 45 Stück Tuch, 150 Dutaea 
yroUeue Strümpfe), Gfirbercien« Leiaei 
handel. t ^ 

L6bgjan, Pretifa. St. in dem Sti 
Rbz. Merseburg; ummauert, mit 4 T 
ren, s luth. K. » s Schnlau, 1 IIoip.« 
H. und 1.759 Binw., wor. r^IIamiwcTl 
gteinkohlenbergwertc (jährlich 3| 
Schefrel). ^ 

, Löchjmu^ WArt. D. am Steinbai 
m der C V. Bus , O. A. Beasigha; 
ummauert, mit 3 Thoren und i,8r 
Weinbau am Berga Steinbach. 

Lbckntttt PreuX:!. Mfl. an der R 



Loemuriaaugr f ITranz. Mfl. nahe an 
dpr Bai Morbihaa, »tt if^^E., im -Dep. 
MoAihan, Ba. L.orient. 

Locmind, Franz. St. tnit l*?85 H.* itt 
l>ep. Mtfrbihan, Bz. Peutlry. 

Loc Monan, Franz. Mfl. im Dep. Fi- 
nisterre« Bz. Chateaulin, mit 9tt E. $•- 
feUueJi- tt. LttaewandmlhC. 



Tabak sbau 

lAjffiteheid, Prenf». D. mit 260 
i« dem Niedecrhein. Agbz. Kobli 
Schiefcrbrüch« n. Schieferhaodel. 

I^ffingän^ Bad. .St. auf demSchwi 
walde, im Donau B. A. MeuatadeV > 
139 H. und ^^ B. ,. die zrum Theü "t 
^em Strahflechten leben. Sie ^eli 
au den füratl. Fürstenbergacheja 
iitzvngen. 

iMfitm , S«hwad. HÜttenort in U| 
laMn , mit 1 Sehl. der Familie Deg 
«nd 4 derselben znffeh^rigea Hamme 
die ttihrll(?h 34 bis a8i«90 ZeutAer Bii 
prodnciren n. 2,009 Arb. beschdfügen 
^JLthningtn^ HtW. Mfl. im Ibani 
«ckaSiaüstu. 



Digitized 



by Google 



Ua 



V KU4. D. ailti«M B.» in 4*r 
Antwerpen. 

Lörrach , Bad. Si. nad SiU •ine»' B. 
A. ▼•A 14»^ R.. in dem Wieftnkreite^ 
Umtm KreiMtAdt fie ist. Sie lieft t|B 
der Wies«, liet i lAndvoigiei, breite 
pmd« StrnXseB, ig^ H. and x,qo6 t.xnw. 
Xrewunt; PidagegiaiB. 176 GeifirtTbe 
imbeadev i ZU»« und Kettuntnl, 1 Te« 
tek«labr., 2 Oel-, 1 Schleif-, i Loh- u. 
1 Wnlkmfiiile. 

Lösch, Oefter. Mfl., Schi, und Ifvrr* 
«ahnit im Mdhr. ISLr. Brflnn , mit 226 IL 
und 1.356 £- M arm erbräche« 

Jjbf»nit%, Sach». Berg»c. au der Mol- 
!•• in der Schönbarg. Herrsch^ Stein, 
nunnnert, mit 3 Thoren, 2 K.| 1 Hoflp.» 
j^ H. aiid.3,%» Einw. Tuch-, Zeach*, 
Lünen- ana Woilenweberei, Klöppe- 
ki< Spinnerei. 50 Spinn- und einige 
Krim pelmaechiuen. 

L^zsn. JJ6zz€n^ (Br. 54O x' 34" I». aoO 
tffi PreoTs. St. am See Uwenthin, in 
iem OstprenXi. Rbt. Gambinnen , mit x 
Schi-, I Inth. K.., ifi H. and 1,239 Binw. 
Laineweberei, Töpfereien; Fiicherex. 

lAvenieh, Prenlt. Mil. u. Sohl , mit 

' EiBw.> in dem Kleve -Berg. Rgbs« 



igt.' 



Löw€H, Leuven^ Louvaln , (Br. «1^ 99' •« 
iS«' L. 22O 21' 32") Nied. St. and Häufet- ie 
ect eines Distr. Ton 133*843 £• t in uer r 1 
?roT. Sftdbraband , am l>yle xqaA Lttwe- 
ner Kanal« i weitlduftig , aber Verttdet« 
indem in 4er ruuden Binwailn»g der 
Stadt Gdrten nnd Acker 2/3 einnehmen. 
Sie hat abrieens 5 Ffk. u.'2 Kollegiatk., 
J^nech bettebende Frauenkl., 35 «ingeK. 
und Bcgttinenh., 1 prächtT- 
i^Mann, 41O00 U. 



lJ.,8Hotp. 

|e< Inealidenh. für t 



ind2s,f90 B. Vorm. Derüfarate Unirer- 
dtät mit 48 KAllegien, die jetxt wieder 
I tege« teilt werden darfte. Wichtige 
Ikanereien» 40 an der Zahl, die jihrlicl» 
jfMDOO Fieser aiuf ühren ( dai Bier Pin* 
IBBasali Brennereien ) lo bi« 13 Blond- 
»dreien; 1 Kattandruckerei; Baum- 
«eliens pinnereien: Minoterie mit la 
Mahlmiuilen , 5 Oelmflhlen; a Zucker- 
lelfinerien; Gürbereien. Haoptmarkt 
fir SaamenBla (Smout), dann für Korn| 
Bachwaizan and Kleetaamen. 

L*w€nt Preafa. Sr. an der Neilia, im 
ScUes. Rbx. Breslao, mit i Schi., 1 iath. 
I^ 186 H. und i«ii3 E. 

LSwtnhdrg^ Ltmhergy (Br. 51» 7' 41" 
L.^X4') Pranffl. Stadt am Bober, im 
Idües. Agbz. Idegnitz, mit 5 kathoL» 1 
loth. K.« 1 Hnap.. 397 U- und 3,366 Binw. 
Tuchweberei, Wachsbleiche. 

Liwenbergf Frenff. D. in dem Braa« 
l«Bbnrs. Sig,h%. Brandtnbarg , mit 45 H. 
ttnd 403 B. 

Löcecn^^nr, einer der Berge, welche 

' iM^ auf der SÜdspitae von Airika Über 

dstKtpttn4t an der Tafelbai erhebent 

«r hm s Spitaen. wovon die höchste 

doch hx^ a,fi85 'B^* A^r ^^"^ Meere 

miüL 

LSwsnstein - JVtrtheim , Deatf ches, 

ithcilf fOrstl., theils grSil. Haus, destea 

'tister Ahnherr, Friedrich der Siegreiche, 

Sarfftrst ron der Pfalx war. Die reichs- 

Bifl, WArde besitzt ei teit Z494. ^* 

lacilt sich in a Linien : 

i> die erfifL Löwenstein • Virnebarg*^ 

»e » latner. Religion. Sie besitst die 

anfschaft Ll^wenstein in. Schwaben 

Her Wfirtemberg scher Hoheit, dnnn 

it der illrstl. Linie geiaeinschaftlich 

» Grafschaft Werthexm in FraukeA« 

Ben Antheili an der Grafjohaft Lim- 

lerg» das voxmalif a. IfVjdnbur^sche ^, 



AmdtfttlMNri,' dlaiKarthMue OHbtan %, 
Probstdi Triefenatein, «o wie 4 vorma« 
Itge Matinaer Dörfer, die sasammen 
jetzt theila unter Badensche, theüs an» 
ter Bajeriche Oberhoheit gesetst find «* 

St., 6 Mfl., 78-0. 5 Schi. iiidi5o,ooü OmR 
den Eink. Sie ftthrt den gtHÜ. Titel« 
bekleidet die Eraobristkftm.uervrwardo 
in Wdrtemberg nnd serii£llt in a Aeste^ 
dan Volirathschen und Karliichon. 

2) die Löwenstein- Werthfjm-Kocbe« 
Tortkche, kutb. I\«iigion und seit 1712 in 
den Kcichsiürstcnstand erhoben« Ihro 
Besitzungen bestehen, nachdem sie dio 
auf dem linken Rheinafer besesieneit 
Güter verioren , in der HUfte der Graf- 
schaften Wertheim n. Breubarg, in. dem. 
A. Heubach, IVosenberg, Rotheniels«' 
Habixheim, Abstadt nnd Bronnbaeh. 
welch« jetzt als Standesherrschaften an» 
ter Baiern, Würtemberg, Baden n« He», 
sen gestellt sind — susammen 13,40 QM* 
mit S(9,9ii Einw. Aufserdem aber genü« 
reu dieser fürttl. Linie noch die grOfseit 
Herrsch. Haid , Pernarditz, Bisch, Wid- 
iitz, Zebau, Weseriu, SchwaaLierg, Gut« 
tenstein und Skutsch in Böhmen, weU« 
che auf 9 QM. i8«ooo Binw. sdhlen. Di» 
sSmmiiichen Binkünfte flbersteigen 
'etzt 500,000 Gald^n. Die ^esideas aet 
'flrsten ist Kl#inheubaeh. 

Löwänstiiu, Wflrtemb. Standesherv* 
•chaft von 2Va QM. and 6,334 B., in de« 
L. V. UnUrneckar, O. XT Backnang»' 
welche dem Grafen von Löwenetein* 
Werth*»im- Virneburg gehört. 

Löw^nttein^ VVQrtemb. 8t. ^, Hptort, 
der gleichn. Standesherrschaft, in der 
L. V. Unterneckar, O. A. Backnang, mit 
917 B. Bad, SteinkohleAgruben, Rainen 
«Ines alten Bergschi. 

lAwensUin^ Nied. Sohanze aof des 
weftl. Spitze vom Bommelerwaard, wo' 
die Maas und Waal zaiammenstoXivn u.. 
den Namen Merwe annehmen, ia d«ff 
Frov. SüdhoUand. 

LSwentin, PreuXi. Landsee in dec 
Prov. Preufsen, bei Lötzcii, den ein Ka- 
nal mit dem See Grolsmauer and ein 
Flttüs mit den See*a Woisock nnd Ki* 
sain verbindet. Br ist sehr fischreicJi» 
besondere an Stinten und Brassen. 

Loufinlandj Ij€uu/inland t ein Theil 
des grofsen Australlandes auf der Süd« 
Westküste, ^st eine Halbinsel zwischei4 
Nnics- nnd Bdelslande, aber blofs an 
den Kfltten untersucht. Ihre bekannte- 
sten Vorgebirge sind: das der Natarfor* 
scher, Condorcet, Lonwia and Dentre« 
casteaax. 

Xo/drcha, LovatZy Osman. Mfl. am 
Osme in der Rumel. saadschakach. Ni<* 
kopoli. 

Loftf'f (Br. 3»o 35' 43") Oester. MfU 
im Gebirge des Tjrol. Kr. Schwas, mit 
49 H. und 430 K. , wor. 84 Handwerker, 
j Vreimfirkto. 

Lofodeninftln^ Schwed. Inselgruppe 
in den Skären des Norw. Stifts Dront- 
heim. Ihrer sind 5 erörtere, die von 
3,262 B. bewohnt wcr«ien, meistens Fi- 
schern. JährJich werden hier g^gea i^ 
MiU. groXse Dorsche und Kabiiauen ge- 
fangen. 

Xogan, NTordamerik. Couaty im St,. 
Kentucky, mit 12,123 K. 

lAigro&Ot Spa^i. bemaacrt^ Ciudarle 
am Ehro, in der Provinz fiargoi, mu x 
Pfk.,.9 Ki., a Ho<p, und 7,000 fi. |n^{n 
sitiousg«>richt. ^ * 

Logitiiry DSn.Mfl. am LymBord, der 
bift hier!^fr Schxtte trügt» im JiUL SaiCke 
Ca 



Dißitized by 



Google 



• * ' V 

' «nd A. A«lbt¥r , mit 71 U, an^ 300 IS., 
die l^ifcher und Schiffer »ind, 

Lohtac. Franz. Mfl. mit 289 B., im 
' Dp. Ilie-'ViUiae, Sz. Re4on- 

Lohiia, Arsb. St. am Rotlres Meere* 
In detai Dntr. Tebamx der JLandachAft 
Jemen, in einer unfruchtbaren Gegend; 
ofiFen, Aber durch ui' TfaÜrine verth«i- 
dift, Yait einem f eichten HaTen nnd 
•caxliem Kaffeehandel. 
4 ZnHitsehi Oester. Mfl. nnd Schi, im 
Illyr. Kr. Adelrberi^. 

Lohmen , S&chi. Mfl» im Meiffn. A. 
Hohnfteln, mit i Schi. , 138 H. und 750 
Binw. X Eisenhammer. Sandetem» 
brflchfa 

Lohi'-t Bai er. St. am Main und Sitz 
•tncs Landger. in dem Untermainkr., 
mit 467 Si- und 3,030 B. i Eisenhammer, 
2 Papier -> 5 Loh-, 2 Walk-, lüel-, 
r.Silgema^l:eh; i Glashütte, wo lehönet 
Halbmondglat gebUeen wird, aber die 
Sttiegeifabr. ist eingegangen. Beträcht- 
licher Strhiffbau ; hier werden die grölt- 
ttn RheinschifFe gebauct. 

Lohra, Preuts. D. in dem SScbs. Rbl. 
iKrfnYk, mit 41 H. nnd 110 K. Ks liegt 
in der kl eich n. Harrtchatt, die vormals 
•Ihen Theii der Grafschaft Hohnstein 
ansmacht». Das nahe Friedrichtlohra 
. hat 60 U. nnd 362 B. 

Lolfrertdor/, Oester. Bfll an derTrie- 
•ting , in de^ Lande unter der Ens, V. 
V, W. W., mit 126 H. 

LoiU^ Loibelj, Oester. Berg im Illyr. 
Herz« Krain , anf der Grfinze von Kftrn- 
then. Er gehört noch zn den Karni- 
•chen Alpen nnd ist 4,266 Fntt hoih. 

Loing, Frans. Fi. im Dep. Niövre.; 

S. bei Pciissayn, M. zwischen Melnu li. 
onterean in die Seine; Lauf 12 M. Er 
Seiset nnd vereinigt sich mit den Ka- 
ien von BHare und Orleans. 
Letr, Pranx. Fl., welcher mehrern 

giepart. den Kamen giebt; Q. zwischen 
hartres oi. Mogent le Retrou, M. uber- 
halb Angers in die Sarthe ; schiffbar bei 
Ch4[teau du Lo'ir; Lauf 24 M. 

Lo/r- Chtr^ Franc. Öep im nord- 

WMtlichen Frankreich, zwischen ig** »3* 

bis ufi ^' Ö. L. und 47O 18' bis 48" 4' n. 

0r., von den Dep Eure -Loire, Loiret, 

Chcr> Indre, Indre- Loire und Sarthe 

. mngaben ; 120,9^ QM. grojj n. von 212,^52 

Ind.-, worunter etwa 1,200 Reform., be- , 

"WohQt. Bin ödes einförmiges Land« im 

^efc. Romorentin mit grofsen Haideu, 

Sfimpfen und Wdsteneien bedeckt. Der 

Boden ist meistens kreidig, mo«rig nnd 

^ undankbar. Die Tornehra^ten Fiilss« 

•ind die Loire, der Loir, Cher, Cosson 

ttnd Benvron; daz Ulima ist milde, aber 

in der Cmgegend von Romorentin nn- 

«csand. Die JProvin« liefert vorzüglich 

Wein, Jfthrlich 376,910 Oxhofte, Obst, 

'^woYtfn vvde'r gebrauet wird, nnd Korn. 

0i<e Pf^rdezu/cnt hat in neuern Zeiten 

/ Y«rloren ; die Rindviehzucht ist ausge- 

breiteler; die Schaafe, ursprünglich So- 

lognoten , sucht man gegenwärtig zu 

veredeln. Man.gewinnt etwa 2^coo7Lnt, 

Bisen und vortrefliche Flintensteine, n. 

unterh&lt i Glashütte, a Papiermühlen, 

ai KalkÖfem, 59 Ziegeleien und einige 

Tuch-, Xeder- und inindschuhmf. Die 

Ausfuhr besteht in Wein , Branntwein^ 

Wollen Ban- und Viiutenstetnen , Fa- 

tanze, wollenen 2truohen, troclcenem 
)bst« nnd Korn. Das Depart. sendet t 
Deput. zur Kammer nnd gehört znr 22. 
Miiitirdivision, zur 7. ForHkönverva- 
tiOBf zur Diöcese und nuter den k^nigl. 
QeiicHtahof ztt Orleanz: ei wird in 3 



Beiirlre, 24 KaHtöue *dnd 309 QeA«faidti) 

eincetii^ilt. 

- Loire, der gröfste Franz. Strhm, wel 
eher anf dem Gebirge Jonz in Ard^chi 
entspringt, von seiner <^. sich Anfangi 
in einer Ostlichen Richtung gegen H,. 
da^n von Orleans ab gegen lfv\ wendet 
nnd nach einem yLattfc von 144 M. det 
Ozean etwa 8 M. unterhalb Nantes am 
der Spitze von Croistc erreicht.; Bi 
wird bereits bei S. Rambert schiffbar 
und ist für den Binnenhandel Frank- 
reichs unstreitig die wichtigste Was«ep 
ttraXser, ob er gleich durch lieber 
schwemm nngen vielen Scnaden anrieh 
tet. Seine vornehmsten NebenfLüsai 
sind der Allier, Cher, Vienne, ftlajeii 
ne, Nantesische Sövre und indre. 

Loire f Franz. Dep. iih südöscliebei 
Frankveieh , zvriachen 210 21'' bis 209 3X 
Ö. L. und 45*^ 10' bis 46^ la' »• Br., voi 
den Dep. Saone- Loire, Rhone, It^rc 
Ard^che, Oberloire, Pur de Vöme um« 
Allier umgeben, 92,44 QM« grofs aa< 
von 315,858 Ind; , worunter nur wenig 
Reformirte, bewohnt. Bin weites 'IThs 
zn beiden Seiten der Loire, und voi 
dem Anvergner Gebirge, dem Mont Pi 
iat und dem Rhonegebirge eingescliloi 
sen; der Boden an den Gebirgen* ste: 
nig, in den Thftlern zum Theii ergii 
big, das lU^ma milde. Der Boden ci 
zeugt die^ schönen Cöterotie- W ein 
längs dem Rhone, überflüssige» Obsi 
Kastanien nnd welsche Nüsse, Mais 1 
Hanf, aber kein hinreichendes K.ori 
'Die Rindviehzucht wird sorgfXItig b« 
trieben und liefert den schönen Rä»e i 
Roche. Der Bergbau geht auf Bl 
(doch nnr i,qoo Zntr.) und auf Steiizkoi 
Icn (6 Mi 11. Zntr. ): auch spaltet nu 
vortrefliche Flintensteine nnd hatiMa 
inor- u. Miihlsteinbrüche. Der Kilnt 
ileifs besteht hanptsächrich in Bann 
woUenspinnerei uhd Weberei, in Se 
denbanclweberei , in Leineweberei ui 
der Fabrikation von S. Etienue : Skti« 
find Glashütten, Papiermühlen n; •. ^^ 
vorhanden. Man fuhrt aus Wein, Hau 
Vieh. Kfise, Kastanien, Terpentin, $ta 
und Stahlwaaren, Gewehre, Stemko 
len, Mühl- und Flintensteibe , Gli 
Papier, Bünder, Blonden Kattun, Tai 
Die Provinz, welche 3 Deput. zur Kaj 
, mer sendet, gehört zur iQten Milit&r« 
Vision, zur I7ten Forstkonservation, « 
Diözese und unter den kön. Gerichtst 
von Ljon : sie wird in 3 Bezirke , 
Kantone u. «27 Gemeinden eingetheil 

Loiretf Franz. Fi; im gleichn. Dei 
Q. im Ranton SuUy aus 2 BSchen; 
bei &. Menin in die Loire. 

Loiretf Franz. Dep. im nordwe« 
Fraiikreich , zwischen igP 9' bis «yo ^* 
L. und 470 35' bis ^ 22' n. ßr. , von. ^ 
Dep. Seine. Oise, Seine -Marne, Ifon 
Cher, Loir- Cher nnd Enre-Loir tj 

feben , 126^8« QM. grofs und von 286 
ndlv., worunter gegen 4,000 Refornaii 
bewohnt. E.in völlig ebenes Land, « 
der Loire, dem Loing, Loiret, Onnn 
Bied, u. a. geringeren Flüssen dUr 
strömt i der Boden meistens mttrbei 
zerreiblicher Lehm und sehr prodnk' 
strichweise leicht nnd sandig; daa 1 
ma mildis und angenehm. Der Acl 
bau wird Bei&ig getrieben: die Pro*« 

ß'lt für eine Rornkammer von Fa 
an bauet sehr vielen Hanf, den i> 
ten Safran in Frankreich , vielen , t 
nur mittelmäfeigen Wein uiid scb« 
Obst, und onterhfilt eine starke Ki 
rieh, und Scliftafzttcht, lo wi»- 4 



Digitized by LjOOQ iC 



LA ' 

Wmm VW GvwtfbttB. Di* AwUvhx b«- 

HtiJi Korn. Wein, Branatweia » Saf- 
nm U»I, Wolle, Baiur, Vieb« gedörr- 
tattOkitOf Siinereicn, woilonen und 
luwoUcatn Zott<;h«n , Lcdor , Fa)att- 
01 Uineirand und Papier: blols an 
Vfem werden X7<UJ00 0£Iiofta abge»«ta.t. 
Bit Frovju, weiche 5 Depnt. zur Kam- 
■erMfidet, fahörfc zur i. Militärdivi- 
soB,' VW jten Forftkonservation , zur 
SmMc nad nnUr den.kön. Gericb,t«iio£ 
TiaOrleani, nad wird in 4 Bezirke, 
&Kaatone and j6is Gemeinden «inge- 

lairoiiy Franz. ^lil. am Ursprünge 
4iiOadoD, im Dp. Mayenne, Bz. Lavai, 
st 1,509 £• Starie Weberei von Laral- 
Inxta. 

Ltfüacft, Baier. Fl. im Isarkr. , wtl- 
«cr aaf den Alpen des l^andg. VVexden« 
M« tnt4pringt o« bei WoUrathiliauseiL 
ifr Imt zQfdUt. 

^ Uiiz, Preufs. St. an der Pttnt^ im 

fftsjaern. Rgbz. Stratoand, mit i Schi«, 

lltuh. K., i/g H. nad 1,4x0 £. Fitcha- 

Iti, Handel. 

loUrtn, llied. Hfl. am Pnrrae, in 

r Fror. OotJQaa dem, mit 12,8611 Biuw. 

''• von .Siamoisea , ganz - and halb- 

.-BwoUenenGewebeUy orainXren %vol- 

Brn Zeachen and Betttwillicb) Kai- 

pdrockereicn; Vrankent grofse Hut- 

»Tik; A Tabaks- und 15 Oelmtthlen; 

tiU«ak]6ppeIei. Handel mit Korn, 

Tien, Flacbs« Uanf und Leine- 

^J^ewskf Httts. Sawod in demGoav. 
^■»k, mit einer St^nschleiferei, wor- 
»Iftrphyr verarbeitet wird. 

uHand, t. Laaland. 

Ullara , Hmd. St. in der Pror. Gu- 
mau, Distr. Wernear, mit 1,000 H., 
Ha ll&radaxadsbaten bewobat. Sie 
ijAtbetrficbtL Handel mit Waizen tt. 

^Ulos, Schfn. Nation in der Froviaa 
ba*itan, die mit den Hindus verwandt 
gteja scheint, indem sie Schrifttpra- 
oc ttoil Eeligion mit den Braminen 
g>ni^ hat. Starke arbeitsame Men- 
iBeB, die an Bildnn« den Schinesen 
piht lachstehen nn<|l ^nter eigneii 
»>t«B leben, die zwar ntater darOber- 
¥kcit des Scbinesischen Kaisers stehen 
' diB Titel Tschi- fu fflhren , doch 
Kecht fibcr Leben und Tod ihrer 
Jcnbaaea vnd alle sonstige Souve- 
wttitirechte besitzen, auch eigua 
InncB QU (erhalten' 

Zsjwar/, Ausa. St. in derPoln.Woiw, 
«Äackiaa 
.Imbardei - y^n^dig t Oettar. Köni^r 
<9^ iJB Obern Italien , aw. 26O 10' bis 
VJtf d. L. und 4f<> 54' bis 4AP 40' n. Br. , 
Pl-ta HeWetien undObardtlerreicb, 
M. an lUynan, im 8. O. an du 
jPpJiche Meer, im S. an den Kir- 
Sf^Vt Modena nad Parma , und im 
iT'.tt Sardinien grunzend. Areal: 
SZ^OM. Obarfidche: ein grofses 
Tkifiii dem rechten Po - Ufer , im N. 
^ iJBBielhohen Alpan begtinzt. Ge- 
W: die Rbätischen , Tridentini- 
<m Bad Karnischen Alpea^; die Bnga- 
Fachen and Beriaischen Berce. Ge- 
^**^* der Po mit seinen Netaanflfis- 
W^i Ticiao , Olona , Lambro , - Adda, 
wo und Mincio $ die Etsch . die KU- 
P&u. fj«Te, Lävanza, Tagliamento, 
f»«" a. a.i* di« Binnansee^n Garda, 
fr"?« Maggiore , Iteo , idro $ mehrere 
«u^alwaiser. Klima: warm, dach 
hai Sit Schnee und Frost im Winter, 



r'Mo' 



ir 



fbnteaajliMaaa. Pradnkta; Gatraide, 
Mais , f nlllsen - n. Garte nfrffchte, Betts, 
Wein, Obst, beioaders Pfir sehen (AgrU 
men aber nor an geschützten Ort«a). 
Uanf, Flacht/Oliveo, Holz, doch blofii 
in einigen Waldungen Venedigs, übri- 

Sena Mangel , die gewöhnlichen Hans- 
liiere, Genüftl, Fische, Bienen, Sei- 
denwflrmer. Eisen, Mai;mOr. und Sala. 
Volksmenge: 4«xii»530t bis auf wenig» 
Grsechen , die Deutscheu in den Setta 
commuui und Juden, Italjener; die Ka- 
ligion katholisch. Nahruttgszweige : die 
.Lombardei ist meistens wie ein Garten 
angebauet; und Ackerbau, Viehzucht n. 
SeidenkuUur stehen in schönster Blflie; 
Knnstfleifi fehlt zwar, nicht und ist in 
mehxern Strichen sehr lebhaft, doch ge.- 

f;an sonst von seiner vormaligen grö- 
sern Höhe sehr herabgesunken. Die 
vorzüglichfteni Mnf. bestehen in Seide, 
Tech, Glas und Eisenwaaren. Der 
Bargboif geht blofs auf Bison and Kam- 
pfer. Aosiuhr: Seide und Keils als Sta- 
pelwaaren , dann ParmesankX*e , M^r* 
m6r, Tnch, Glas und einige andere Fa- 
brikate. Dia Bilanz ist ftlr dal Reich. 
Ütaatsverfktsnng: ein mit der Ocstet- 
reichiachen Monarchie aiuertranni. u. 
auf immer verbundenes Königreich, daf 

iedoch seine besondera Verfiissnag be- 
lalten hat. Es wird darch einen Vizer 
könif regiert, der zu BCailand seinen 
Sitz hatt Es hat seipe eignen Beamteten, 
aeiaea eignen Ritterorden, und zerfällt 
in 2 Gonvernamente^ |i$ailand und Ve- 
nedig, wovon jenes in Q l>elegazionen, 
in Mailand, Corao, Pavia, Lodi, Cremo- 
aa, Mantua, Brescia^ Bergamo und Son- 
drio , dieses in 8 Delegazionen, Ven^-- 
dif, Padua. Verona, Vicenza^ xreviso, 
Uaine, BelJuno und Rovigo abgethejtt 
*wird; Jede Delegazion besteht ans Di.- 
strikten, jeder Distrikt auf Gemeinden. 
In jedem Gonvernement ist die Verwal- 
tung unter der Abhän^gkvit von den 
XantralbehSrden zu Wien einem Gou- 
verneur und einem Gub^rntalkoUeginm 
anvertraot; jade Delegazion steht nnttr 
ihrem besoaderh Commissilr, j^der Di- 
strikt unter einem Cancelliere del Cen- 
•O. Die höchste' Reviiionsinstans ha^ 
ihren Sita zn Verona ; Appellationsga- 
richte sind zu Mailand, Brescia und Ve- 
nedig; Tribunale in jeder Hauptstadt 
einer D^elegazion; Priedensgerichte in 
jedem Distrikte. Die Geistlichkeit 
steht unter einem Patrinrchen, 8 Erz- 
nnd iB Bischöfen. , UniversitÜten sind 
%u Pavia und Fddua. 



- von 15,M '- 

im Dep. Ge^a, an der Sa* 



Lom^hß, (Br. 43O zfi' 30" L. iS» 5*' 49*0 
Franz. Ilptst. eines Bas. von ü;,» Q^' 
»«>d 38,684 B»J *" " ^ " 

Te, mit 1,445 ^^ 

Lomblemt Asiat. Eiland, zum Archi- 
pel der östlichen Inseln gehörig nnd 
--^_.^._ «,_„.- -^"^ "timof bele 



iwischan Floria lind' 



lagen. 



Es h&lt 11 M. in der Ungennd 31^ in 
der Breite, ist aber noch wenig ba« 
kaunt. ^ V 

Lomlfok , Asiat, betrachtlieha Insel 
swischea 8 tuid oT^ s. Br. nad zum Ar- 
chipel der Östlichen Inseln gehörig. 
Sie ist von Snmbawa durch die Alias-, 
von Balj durch die Lombokstrafoe ge- 
schieden. .Biin Btooo Pufs hoher Pik elv 
hebt aich über die Oberfläche. Die Br- 
seugüisse des Bodens bestehen in Reifs, 
Gewürzen nnd andern Indischen Pro- 
dukten, die hier in Fiilla au habe« find. 
Die zahlreichen Bawohner. zwischen Bo 
bif 100,000 Ind., yo» Malaiischer Raste, 
Ob fia gleich von Forratt Gentaa ga- 



- / 



Digitized 



byGoogk 



Ijsm 



Loii 



nt werten j unA zitmUtHt ^iwftUirU 
tfen ein«;n ani<}hnlicl)tii Hnudtl and 
,cti unter eiii»*m K«)a1i, der j^docn 
i Yon Baly Tribut zahlt. An der 
It« von J.ombok liest di« volkr«i- 
Sttdt AmpnaiuiAB, die M^iidenx det 
ih «birr heiXs» M«t«raii. 
Loynmatsehf Lmnntltrch^ SScai. St> 
CUeirsB, RreisAmte Meiften, mit '.95 
md 1,273 K. , wofk 191 lUndwerlter u. 
lattfiente. G&rbereien ( 13,000 SlAck 
ers WoUenitrnBiplwirkerei , i Ta- 
ifabf. 

Lommil, I<^ied. B. mit 2,047 ^* ^^ °^' 
V, I^ordbraband.' 

Lommtnum^ PretiTf. Mfl. in dem 
ire - Üerg tcheii Rgba. Köln, mit 1,076 

(T. 

Lomniext Oevter. Sl im Böhm. Xr. 
weis, mj.l «37 K » tut filtftl. Schwar- 
bergtcnea Berrtch. Wittin|[aa fe- 

Lomnitt^t Oeitcr. Mfl. im Mlbr Kr. 
nn, mit x hohen l'eiienfchl., iio H. 

homnitin öester. Mfl. am Popelka, 
Böhm, Kr. Biczow , mit aa^ U. UAd 
} E. 3auviwoIi«nw«berci. 
LomJiitZf l*rruri. D. «m gleichn. Fl., 



lern SQhleü. j^abz. Reicheiibach , mit 
rhT. und 928.^*. 4KaUan- n. Leine 



— — - ,_ ^. 4 1 

iddmckereieiii Xorrgräberci (iührl. 
jU. Stück) • 

Lomni'iz', Oetter. Kiinpi» di^r Karpa- 
1, in der Vog. Getp. Zip«, 8,ico Fof» 
r dem .Sjierel des Meere«. 
Lomond,. Britt. Binneni^^ in der 
t. Shire Domharton ; er gehört mit 
icw tJm|:ebvn£en tu de« luierettan- 
bn l*artien dieses Lande* and slihlt 

C'Iiejre und kleinere Inseln. 
mta{ 'Kust« St. an der'Narew, in 
Poln. Woiw.AuRustowo, mit 2 kath. 
X Pi4riitenkoUe£ium , 176 H. u. 1,166 
«r. 

iCon«, Lncc. Küitenfl., welcher dem 
telUadischen Heertr zufällt. 
honadQ , Oester. Mfi. mit 4.0CO Einw., 
ler Mail. Dias. Bresciii. Sitg Napo- 
if tlber dia Oeiterreicber 1796. 
Lo>i4(/r, LontUirif 'wahricheinl. das 
Leuctra > Osman. St. von 2^ IL im 
oej. Sandflch. Morah 
Londertttlt t ^ied. Mfl. mit 3,330 E. 
ler Proy. Südbraband. 6 G&rbi-reien, 
*auereien, 9 Brennereien , 3 Oelmüh- 

Londfniersst prent.' Mfl. am Banne, 
156 H. und ?39 Ginw., im Dep. Nie- 
leine» Sex. KeufchateX. Beinchte 
•kte. ' 

7.eiT^ei», iBr. ßio >p' 49" ^^^^f^^' »3"J 
;t. Uauptat. des ganzen Reicht nn^ 
icl Resident, die gittlste, reiehstb 
bev6Ikertste Stodt von P.uro;}a, tht 
porium of the World. Sie Hegt aft 
len Seiten der Thame«, 91/2 M. von 
»nM.« bedeckt an Areal fa>t 1 V2 QM. 
lo Acres), und bildet eine ungeneure 
itermassr, die ohne Plan uud Ord> 
g aneinaiidergrreihet ist und c-r.^t 
aeucrn Zeiten einige gerade regel- 
«ige Straften uud uUige Squaret er- 
:en hat-, das Ganze ist nicht echOn, 
L'dem mit einem SL^teii Steinkrthlcn. 
ipfe bedeckt, aber fibemll yoctrellich 
iTailert und prachtvoll erleuchtet. 
Sudt bettcht AUS 5 Tüeilen : l) Cit j, 
öttl'che Xhe^I auf der rechten Seit« 
Thaiii'.s, der Sita der Handlung, mit 
Panlskirche, einer der prächtigsten 
Ui. Kirchen, AQO P lang« 950 breit n. 
einer KuppcivoA 145 F. xm Durch* 



flieef er fBctimefster Chr. Wt9ß arl i» lUf < 

daran 35 Jahre uAd mit einem Ko 
ttvnaufwtnde von 6.630,768 Ould.); dam 

'dem Tower (alte ])ura mit Mauern vuki 
Graben, worin di« neichtkleinodien 
dat Artenal und Staatsgefängnirt), da 
Bank und Böree, the Mansion Houa 
(dem Palaete dea Lord Mayort), Ouilat 
hall (dem Rathhaute), der neuen Müns« 

; Potthäntern, Gefdngnita Newgate, dtai 
Oetindischen Kompagniehante, Lloids 
kaiFeehaute n. t- w. Hier sind unter 
mehrem andern PKtmen der Kerttmark 
Marklane, der, Viehmarkt Smittfield 
der Fitc^markt Billingagate, die Stra 
Tten Cheaptide, Lombarde, Bithoptgafe« 
und Fleet, vorzüglich aber der tlavei 
an d«T Themet zw. Docktialand bia zu, 
Lonaonbrttcke , mit seinen vielen Wua 
renlagern, Katen, Krahnen, Baracken u 
den 3 Dockt, den beiden Indischen 1X1x4 
der JLondon j9ock. 8) Weatmintter, d« 
westliche Theii der Stadt, auf der raeh 
ten Thameiteite, der Sitz det Hofi 
Adels, Parliamentt n. d^r grofsen Weif 

.mit S. Jamet und Bnckingham, den b*i 

'den einfachen kOnigi. Palüaten, Curl 
tonhouse, wo. der Prinz Regent wohnl 
dem Parliamentahause. den 3 Kvgie 
rungapaliaton Whitehall, Weatminat»r 
halt und Som^rsetthouse, der WestmiB 
Kterabtei und K. mit ihren berühmtei 
GrabmKhlern, der achflnen S. Martintk. 
dem Admiralitätshaute, der Schatzkam 
mer , dem Londoner Museum , den bet 
den Theatern Coventgarden und Dnx 
rj^Iane, dea Gardekasernen u>a.w. Ikim 
findet man die befsteu Straften dei 
Stadt: Piccadilly, Oxford, Pall Mail 
den Versammlungsort der feinen Welt 
und Newhond, dat Palcis Royal ▼di 
London, dann die PUtze Coventgardeix 
Charingcrofs mit der Kitterstatue IC 
"Karit r, und Lincoln tnii Field. un< 
die Squares Grosvenor, Rustel, Hand 
ver, Berkeley u. e. 3) Southwaric, d« 
südliche Theil der Stadt auf dem Ün 
Jcen Thamesufer, der Sitz der Fabriken 
wo Lambeth, die Wohnung des Brabi 
schofs von Canterbüry, die Kingtbench 
dos Vauxhail, der prächtige Obelisk ii 
der Mitte vhn Georgsfield. Dieae dre 
durch die Thames getrennten Xbeili 
werden durcli 6 Brücken verbanden 
die Londonbtücke mit 19 Bogen, in da 
ren Nähe in der City die 272 Fufa boh< 
iSStiie zum Gedfichtnifs det grofsei 
Brar/det von t6ö6 iteht, die BlackFriara- 
Vauxhall-i Southwark-. Strand- .nm 
WeAtminsterbrücke, und zählen Aber 
hanpt 147 Kirchtp. mit 246 K. für .dei 
augiikan. Knit, &s für die Pretbytaria 
ner, 32 für die Quäker, 23 für Baptxstdn 
56 für Xndependentea, 6 für.Kidweige 
rer, 10 für Katholiken. 23 für Lnfehcra 
ner und Reformirie, 4 für Griechejx nn< 
6 Synag. , 18 Hotp. , wor. dat Bartholo 
mäuthotp. , weichet 12,000 Kranke rar 
pflegt, dat S. Thomathotp., Bedlam unj 
Lukat, beide Narrenh&nter. das Chri« 



ttnshotp. für 1,300 Waiten, dat Found* 
liiif^iiosp. und das'Aiylum Sn der Gcor* 



fenaiielte, dann 34 Marktplätze« 7i 
quaret, gegen 6,19t grdftere und klei- 
nere Stratsen, 149,4^0 H. n. z8vx üoo9,io« 



Kinw. , ohne Seeleute und Matrosen 
Mehr als 4,500 wisienschafkl, Institute 




SchuUn, das kdnigl. Militärinatitut z« 
Blackwiter, mehrere Zeichnen • «. Mm- 



Digitized 



by Google 



MAscaaüeai tM royal celiefe •£ Ph^rsf» 
' cteju« Boj. Soc. otMaticiAJis, Soc. for 
ijitiqa«n«t, Soc. for the Khcourag*- 
aeat of ArUf '$oc. of Artittt, Soo. of 
XafTarers, MediciOAl Soc. Board of 
AfricmUaro, ,Britifli Soc, Mincralo/i- 
cal Soc, Bntomoiofical Soc, Royal In- 
■tinuloo, lii« Unnoap Soc^ Horticnt- 
AsralSoc., Londoa Inslitntioni tß &t' 
/»Btlicbo Bibliothektn» das berühmt« 
irütiache Miuooni, dat AajtyptischeMa- 
ttnm, 4aa neue London Muteam, Sloa- 
SM kotaa. Garten. Üiuiteri naturbistor. 
Bid anatoB». K.abinet» die könicl Ge- 
■älde^alari«, aiehrere PriT#t - Kunst- 
in>nii»a^oa ; die Hinorra Library mit 
so bi« 39,000 Bindan and die London In* 
«tttntion^ beides Leseiaetitut« ; mehr 
aif 20 Frtondlys Societys, welche das 
llafdalofienhosp. « the Reform und the 
Uaaafactory, Ibe trinity Honse, die 



Xim 



«9 



bekaaitl« ^BchdfMker fi«bi «t 176 mit 
gA Preisen « BiichhSndlc^ Aber 8oo:«rö^ 
Jsere lind hicinere, doc^ lUAfent Lon- 
don beinthe (*/a des ganzen Brittischen 
Buchhandels, so wie et i/r de« ganzen 
Hendels ilietes nncpheneijn Kejobs In 
nanden htflt. Man schützt das Ktpitai 
seiner Kaufleute auf laehr als a.ncaStili. 
Gulden. Das tdgJich in. London beaahN 
te uad foipfanceue Geld beJAuft sich 
im Uurchschnirtf anf 15, mithin jXhrl. 
auf 10,425'MiU., und der jährt. Bedatf 
der Zahfdn^en In Papier auf 27,000 Miil. 
Golden. Hier haben die Bank von Eng 
land, das Direktorium der Onindischen 
Kompagnie, die Siidsfe-, Levante-, 
Hudson«-, Afrikanisiche und Uärinct- 
Bfchcr; esellsctaft ihren SiU. Man zibrt 
72 Privatb^iken mit eincnA^ Kapital Toa 
56 MilL Gulden, 2 priyil. Assekurauige- 
sellschaiien aul Schifte und J4. die auf 



BUadojaachnle , das Taabstammenivrsti 
tat a. a. anterhaJten ; viele kirchliche 

Tareia«, wie die GetcllsclL zur Belörde- , , aw-m 

ruf chiietL Kenntnisse, die Bibelcc««« fast 1/3 der ganaen Londoner VolK 
die GeaolUcbaft aar Auabreitunf des |^e wird dnrch Hanrfel und Schi 



ChxsaCajiUitUDf in feraea Gegenden, die 
Paliatiaafea. u. a. London ist der Sitz 
etaes cigAon Bitcboff, dt-r den Rang 
T9r alJop übrigen Bischöfen Englands 
bat. Jodor der l Sudtlheile bat seine 
eigaa bflrgcrL Verfassung: Die City 
ffteiit aater dem Lord Mayor, s6 Aldex-* 
■<M and fl68 Rathaberran; Westmin- 
stfT Ttuter einem High Steward , und. 
f«at.Jiwark i;ehurt lu Surrjihirei Cie 
Cttf (wiidrt 4, WfitmiJiiler a u- Saiühr 
wifk ; Oep »um Piih Die PohxiMPtn- 
rlfisoiifs-n *i*ld im Gameu vurLreAich, 
««üJEit^ii-c w«i fÜLf dfti b'ttueme L^bvn 
4*r iin wohner und di* Verichönerung 
der Stadt abzwcrckt; dagcgp^i schlecht 
la HinsicKt der Artiie»JatiiiaUei;it ^* ^'ie 
tl>4t bei ia2 Armc'iihaUf &ru„ nie 7.t*^ü,000 
GaJ^^n Ciaküiiüe h.-^bf iL « v6n EUtrUrn 
«IfOdieU. deren /ühJ ColquhoLirt auf 
15,0». die drr herreji^o-^cn Hedipiu^n 
»nd Mii^de auf la^voö, unrj derjtffugen, 
AI« d^n 5lcirgi:D aufstehc-n, ohtii< za 
inften, wovon «ie den Tag flber Ic^brn 
■eiUn , anf ^^oco Köofe aotchldet. Man 
rtrknei aufsetdE^m fe*eri ^,000 Fr-^-udm- 
wadcIjei^. rtabi*i iil ContlAn df r HjiUT>t« 
fiSi ÄU#r SjJinbuben nnd lt<*tiielsLhnri- 
Aar d<n B^i^ehi, 10 ehr ali iiA^m^o, dl** in 
1^ iichpnkcB niid WirlhsBausern ihr 
Oiltikofu lu « A ßfiden. Der G^fnUKiiisse 
räid ig LoDdiin i^er^^ini^t in tioti l^tt 

ilWATl«n von j^rjttiirliem Kiuistfli^ii«^ : 
die v«rjie>liiD*tr^ Mi. beit^hen in äeid«, 
Üeihjrvn Sitx in r^pitaifieLdi habrn und 
TßjMt Stühle b?ichäftiecji , in ZuLker ' 
Mit;; bis 6 ftaf&ntifrttri , in Led,«r , Uli* 
%n, S«ife. Starke, TaigUchtern, T^ppi. 
cxu^ Papiertapolenf Ivatlun« SegajtLich, 
Zäaa, Schrot ' und >1c>siTigwB«Ten ; man 
Tef^iHt Tarttefliche Rutichon, Wag- 
Mff' mtid Sattler« rtoejl, Juwirlirer- und 
(«ajdarbeiien« Ubreu, Urcchsler ^ uad 
TiieiiUrwftiireiii Harnpiatt^n » flippen 



■ iff ■•i.uaAtvii aui ociiiii.« unn j^. uie aaz 

Feuersrefahr, Annuitäten u. &renschen- 
leben xcichnen, dann 4,100 Kean^ute o« 
9chiffsci<;cDthäiuer, 450 Kaktor»»ii , '560 
Grofshdildlev, 7a Bankiers o. i5;;o5Jikier j 



be'ichfiftigt und bloCs van dem Hand«! 
anf der Xhames nährten sich vor 15 Jah« 
ren 121,285 Menschen- Im Lhirchichnit- 
te laufen x^ihrlich 1X.8DO Schiffe in dert 
Haven ein und mehr alt 40>QOa Lastwa* 
gen and Karren gehen mit Gütern ab 
und an. Der Werth der Aui/uhr be- 
trug 18M 1^0,014,000 , 1813 I3u,3fi,ooo and 
1814 24i,452tOOu Gulden, n. den jaHrlichen 
Betrag der Zollet iikünfte achiütt man 
ai^rf mehr ali gj Mill. Gulden. London 
AM 3 grofse und 4 klein» Theater» 1 
Italienische Oper, Routs, Konaerte, 
Assembleea, Mavkeradcn; die besuch- 
testen Promenaden sind dev Byde-, 
St. Jänies- und Green pack; «ädere Ver- 
gntiguncs^rter Ha^elagh and dte Ran- 
fheon für die vornehme Welt, Viar 
hall, Bermondsev und S^agardent fft^ 
den Mittelstand. Man rechnet i,«n> Fia- 
ker und 700 Sänften , 583 Gasthöfe, ga» 
Kaffeehäuser / 742 Tavernen and gioo!) 
Bie^chenken u. Branatwfinhänser. Zei- 
tungen erscheinen. 6$, periodische Wav 
ke 46, ip^olcho suvammen 1,50 $et««r n. 
^ prucker. beschäftigen. tioi DareB- 
schnitte eensehrt die Stadt lubtlicti 
110,000 Ochsen , 7.''6,ox Hammel ti, Lftm 
mor, 210,000 Kälber, 210,000 Schwein«. 
00,000 Spanferkel, x6o,odo :£ftt^. Bttfter, 
20!>,oob /.utr. Käfe, L Mill. Stück Feder 
vi^h V 15 Mill. Makrelen , io$,53d Fäuer 
mit Austern, ii,43( Boote mit Fischen, 
5 Mill. Körner Milch, nn^' irerbiaacht 
«4t793*42o Zntr. Steinkohlen. London ist 
der Geburtsort sehr Vieler berühifntcr 
Männer, alt: de« Diehtert Gddfr. Chan 
cer f 14100, des Bry.bisohnfs Tb. Mox^ia 
^ 1558 t ^9 Dichters kdw. '^«ncer. 
i^f des DiHaktikera V/il. Tempi« 
IboR, des Geschi< litsc^hr. Job. Mart- 

km + lößi, der Dichter Abr. Coiwley 
1667 abd John Milton f 1674, desDi- 

[afctikers Schaftsbnry'f 1715, d«r Didi- 



■414 Scbi^sgewehi*, " i>ie Braueireien ter M*.^^- *^'»oi»f 17«, Ales. POp* f •I7H, 
nxid wiclitig' iSoS wurden an }'orter 'Ch. Churchill + 1764, fti eh. Gloeer + i?8g 
tei.jn. mn r-irnibier 154*179 Ohm ie- ttnd R-ob; LoMh f 1787, de» Bpiatoli^gra 
braact. Auch Wl-uky u. Liquen r wird '^HeirCheUerfield + i77l» dee Arebäolo- 
sehr Tiel bereitet Jiud die l^oadoner AWi Rob. yVpod f l»2, de« Kritikars 
Wriofabrikation ist bekannt* Man zalilt •Zlctt. Peace + 1774 , des Matbeatatikera 
^ KÜnst)«r »lief Art, waröntrr die •*«äiili «aiiw f 174;} a ad def Arctofl Joba 
ffOlten Meisler in verichied^fn^n G»t- Btowa T IJW- 
Ungcn de* l^üpfersii^ch* und in d«r \ ' _ Lap-iondtt 
|[ 

fcalijch 




Digitized'by 



Google 



4^ 



'Ibir 



send, S9t3a QM. groJi, mit ^,039 Binw. 
in 3 St., i RUch*p und 14,5^« E. Wel- 
lentörmig eben , die KfltCe bildet den 
groften £ouKh Foyle. Gebirg«: Car- 
nantogh^r. TlÜ««^: Foyle, Jknn. Bin- 
acotee'n: Loagh Neagh. Aclbtrbaa und 
Vi«bsucbt s.nd betrflchtiii^b ;' mebr aber 
SLocb beschäftigt die Flach skultar, 
Garntpinnrrfi und Weberei die Einw. : 
man Tcrfertigt zweierlei Sorten X^^ine- 
wand, schmale dlnd breite, und unter- 
halt gror«e Bleichen, worauf jährlich 
fl^jOoo ätück Leinewand die .WeiXse er» 
halten. Ausfuhr: Leint* wand für ^,o«>,odO 
Gulden* Vieh und Viehprodukte, Korn, 
Xaninchenielle, J^cht.' gintJbeilang : in 
4 Baronien. 

. L^ndonderrxi (Br. 54® 60' .L. 10© 25') 
Britt. Hauptitadt der gleichn. Irischen 
iLoantY, am Fojle, mit 1,642 H. und 
10,000 E. Bischof; BArse; JLeinenhalle, 
Xeinfeweberri u. groXser Leinenmarkt; 
Ble.)chen. Flnlshaven. Etwas Sehiff- 
^Lhrt ; Tachsfang. 

Lcndo'iderrjr, Nordamerik'. Ortschaft 
ia der Newhampshire. Coan'ty Aocking- 
Aam, mit 2«766 &• Leineweberei. 

Longßeld , Britt Gebirge in der Iri- 
schen Fiovins Ul«ter, dessen Spitze der 
Sliebh ' Donard sich 3,Kn Fnls hoch er- ' 
heUt. Es besteht au» Granit n. Syenit. 

L»n£ford^ Britt. Counly in der Iri- 
tchen Prov. Leinater^ »w. tfi 45' bis \ffi 
19' ö. L und 530 30' bis 5^» §3' n. Br., im 
K- an Leitrim und Cavan, uti O. und S. 
An Westmrath, im W. an Kosf:ommon 

Sr&naend, 15,01 QM. grofs, mit iju}6o E., 
1 4 St. , 33 £.ircasp. und 6,057 ^' ^>n 
•bencs , in N. Ton niedrigen Bergen 
dnrchxoganei Land, welches von dem 
Shannon* Inny undXomlin bewässert 
mrird, die beiden Longhs Re« u. Oäwna 
eioschlierse, und Korn, Viel|, Wolle, 
Xftnte, Butter» Käse und Leinewand zur 
i^Hsiuhr liefert. Sintheilung: ii» 6 Ba- 
vonien. 

' Londfordt Britt. Hptst. der gleichn. 
Irisch. Cottnty, am Com Im, mit s Schi., 
Xeinvn markte 

Lt'ngiano , PKpttl. Mfi. unweit Cese- 
.aa, in der Dlgz. Aavenna. 

Z/oitgl^land-^iinJ, Nordamer. Meer- 
•Bg;e zwischen Connecticut und Neu- 
york im N und Longisland im S., 27 M. 
lang ond'^4 bis A broit. Vor ihr liegt 
die FinrherinseL *' " ' *" 



ist 



Unter den beiden 
Hell Gad die Tor- 



tur chfahrten 
ikchmste, 

Lonßisland, Nordaioer. Halbinsel Im 
Staate JNewvork, zwischen Longisland- 
SuAd ^und <(em Ozeane ; ein fruchtbarer* 

Sit angebaueter-Landstrich« welcmlr 
e Couutyj Snffolk« Queens n. Xings 
nmfaXiit. 

jLong'Isiandj Britt. Infel im Atla^-^ 
tischen Ozeane, zu den Bahamas fehö- 
rigv zwischen Crooked und Guanahfini. 
Sie iat etwa ao M. lang,, aber nur 1/^ 
iMreiMi. besitzt einen trockenen , meist 
•rachttpf ten Boden. Man h^t etwa 4,qoo 
Acres angebauet, die meistens Baum- 
wolle «DO Indig« traget. SaU ist an- 
Aerdem Hanptprodukt. Der Einnfusuid 

- JLomg ' Itlattd^ AUstraleiland.bei Jit^a- 

eines , , unter lO s. Qr. , «tav« 8 Mailaa 
I ITmfafige und noch wenic bekannt. 
JiongiH.inf,u^* Franz. Jafi. .an der 
iTotta« im Dp. ^eine-Oise, Bz» Corbezl, 
aiir;39P >H« tiad^^O« B. «^ . , 

SroTimi Pe - lache • li , m erkwüraif we - 



liOO* 

Pm el^es groben » 4em IPö r«w#ftb 
empelt. 
l^nß - Xinnt - Pu , Schin. «t. in t 
_Prov. Kiaug - Nan , ganz im Waaser g 
legnn , mit erheblichen Mf. der feiani 



baumwollenen Zenche. 

IktngUat^ Britt. Villa und Park d 
Mar4|ais von Bath, im S. W. von Wi 
ninster, in der Engl. Sh. Wilt 

Longmeadouf^ Nordamerik. Ortseki 
in der Massachusetts Coantv Hampil 
re, am gleichn. Fl. , mit 80 H. und i,( 
ßinw. 

Long • ngan - Tu , Sshin. feite St. 
4cr Griinze der Kalmttckei, in der Fh 
$e - tschuen. 

' LongnYj Franz. Mfl. mit ^ H. ir 
»,917 E. , im Dep. Orne , Be«. Mortagi 
Sergemf. , i Hochofen , x Hammer, 
Schmiede nnd 1 Drahthütte. 

Longobucot Siz. St. in der Prov- C 
labria citeriore. . 

Jjongtown, Britt. Mn. in der Eb 
Shire CumberUnd, regelmäldg gebaa 

Longue^ Franz. Mfl. am Latan, J 

S'5 H. und 3,573 B., im Dp. Maine-Lei 
z. Baug^. 

Longuevillty Prinz. Mfl. a« 8« 
mit 1 Schi. , ic3 H. und 450 E., itt v 
'Niederseine, Bz. Dieppe. 

Lonjuionr Frans. St. am Cipen, 
Dep. Mosel, Bez. Brier, I1590 Ei»^^ 
•enliütte, Kanonengiefserei f GeWt 
fabrik. . 

Lonewjrt (Br. ^ ^i'JS'.* ^^^ 
Franz. feste , von Ludwig XIV. »«ff 
Dem Felsen erbane^e St., Im Dp. um 
Bz. Briey« Sie besteht aus der Alt«« 
Neustadt, hat 2 K., i Lazareth, 4m o; 
2,129 Binw. i' Fa)anzefabr>S diebe» 
Schinken in Frankreich. Geburg 
des Boierischen Generals Mercy f 1|| 

LonigOf Ocstor, St. an der On«i'' 
der Venet. Dlgz. Vlcenza. . . i 

Lonntrstadt, Baier. Mfl. in de»] 
zaflandg. IlochUadt, unweit dem B| 
der Weisach in d^e Aisch. . 

tön» U Saunier^ (Br. A/ffi ^' ^M 
Franz. HanpUt. des Dp. Jura ondn 
Bz. von 32,40 QM. und 107.950 B:»,J* 
Vaille, 5i itf. von Paris. Sie zählt i 
8« H. und 7,071, Einw., hat i Handtb 
riebt nnd 1 ^liHe, deren Werke seki 
würdig sind. Aufaerdasn Girberei«! 
---che f- 



aniiehnXiche Märkte. 

LonUr PuUt Aeiat. Eilend im f« 

sehen Ozeane, unt^r T060 j|' L. ,n» 

30' Br. i nur durch eine «chmale^in 

von der Halbinsel Malakka ge*cbie4 

Es -erzeugt wenig Reif«, tmd wird 

deiner Menschenrasse bewohnt, die 

''Malaien Orang Last nennen, wg^ 

sich fae» ganz vom Fischfänge vtm, 

Ihre Spt-aohe iet' von der MaUite 

:. verschieden, auch haben aie W«nlfe 

grifte von einer Religion und ff 

scheinljcll gehören ti« mn den nil 

oben Naturmenschen, welche die ra 

baren^ Andaman6n und andere ismi 

Inseln bewohnen. 

hontac^ Franz. MH. und Ri/cbi 
▼on a,oii Einw., im Dep. Cotrtzei 1 
tnlle. ■ . .J 

^ ioo, Wied. Mfl. »it 1,363 B-' 2 
ProV. VVestflapdern; Gnu K«»eb« 

'^"i'od, Nied. köhi£l. LnstschL i»i 
der angenehmsten i3egenden der^ 
* Gelderland. unweit dem flicÄWg 
TJddeler See und .mit reizenden « 
%9ni gkgtny^kiXjk von nenem «" 
richtet. i - 



Digitized 



by Google 



ttattdcvu» Mit 3,o$t B. Mnf. ron IM- 

«Uli, SittBoisea, Gi|i«s|ifi a. Z«tt- 
tittB von RosvB. . 

£«•#; l^stng^ Jj0umj (Er. ^^'Si*^ 
^}fi^ 6S") Oester. MfL an« K.a»t«r in ' 
iir U»g. ^«tp. 0«iI«Bbiirg. 

£«««rf«fnrn, Nied«r|. D. 1« der ^oV. 
Halluid tüdlicJ&eii Tiieil«, mit 1,492 B.. 
wf ToniiAlt eine CittenieAtncbtei 
•u*d 

L—t^ BoreHl6n^ Nitd- St. ia der Pr. 
UubuTg^ mit 1,314 B.. 

^««c* £00^ Hmtbayn^ Denttchef 
fintJ. Haas,, welche« toü dem GrAfcn 
ftB HeoAe^u and Hasbayn abttaaunt, 
u' i73> a 1^ in den OetterreiciucheA 
H«negs»t«tid erliobea ist. Et bftsiUt 
tkeiU anter PreuXsÄScher, tbeil^ unter 
Hanfirerscher Oberhoheit das Fflrttea- 
thaailUieina-'W^olbeck in Wettphalen, 
ttQll. mit 0,160 £. nad 60,000 Gulden 
EtAnnfte, bat aber aolserdem noch 
ttobe Gnter in den Niederlanden, da« 
Bmaftham Corswaren, die Graf achalt 
Bon«, die Gra|«chaft »yal n. a.., ist 
fathaUschstr RcUcion anä residirt sa 
Meiaa. . 

lep, «. JTo^l. 

lop/^er, #. JCeJbo ^or. 
^ JLapXenno, Prenls. St. iia Potea. Kbv. 
BioiAerg, «lit x kath. &., 68 H. und 514 
luiiw. 

Isr«, Span. Villa aat Guadalqui- 
^, in der Provia« Sevilla, mit 3,000 

Urcf^ Span. Ciudad/t am Sancona- 
n, ifi der Prov. Murcia. Sie ynx^ in 
«ze Ober- nnd Untersudt . abfetheiUi 
jfaeist enge, -winkelig nnd tchlecht 
ftsOsstert, diese regelnUIsiC und gut 
lebsnet, mit a Verst., de Gracia und de 
Cnsteval, 9 Pfk., lo KJ. 1^ 21,866 Einw. 
k Salpetersieaercien ; Sodabereitung; 
froäoktenbandel «Iber den Ha van Agui- 
jM, weicher indefs 2 z/« Meile davon am 
Meere iiert. Angenelime und reiche 
fA«rta, die iSoa mit der ^adt durch 
«tn Dnrchbruch eines groTsen Was- 
ttrbehaUer# oder Pantafio« sehr gelit- 
t«a hat. • 

Urch, VTflrt. St. und Sita eines O^ 
k' ia der L. V. Pils und Rems, mit dem 
TervuJig«a Kloster^ auf einem hoh«n 
Mrn, ia desaen Kirche einige Ildhen- 
malea begraben liegen, hnd 1,248 Bia- 
«ohaern. -' ■ 

Urch^ Nsus. Mfl. am Rheine, in 
wtncan , mit gutem Weinbau und i 
•peiellabr. 

L^rchhaumsn , Nass. M|l. im -Rhein- 
pa , mit dena verfallenen SchloÜ Saar- 
«ca. 

Isni AüklandMinsH^ Anstralgruppe 
517 Bilandea, unter M>^5' ö. L. und 
9j^ •> Br^ reich an Bola^ Fischen u. 
ocngei. Die grölsere Xnsel hat einen 
tfotiaHaven nnd vortrefUches Trink- 



Lor 



Js «tat IiMoMnlf Hfcw «t miM^liiii 
cefea so JC tarmt. SeinXanf , bi« eir 
das Meer eifreicht , wird awar nur . auf 



Uf€ HowtMifiMäl, 9, Möpiha, 
^ierd Mmigrmvgsinsfln^ #. Mmr$QhiilU' 

•*-/• J^''^««» «iaer der gewältsgiten 
«trotte der Erde, in Nordamerika , oder 
JJflmehr der Abflulii aller .'See'n von 
OMTcanada. Schon bei seinem Austait- 
«> »».dem letcteren derselben, aus dem 
VBtano» wo er bis nach Montreal den 
:f iiien Gataragut oder Ironuois führt, 
mat er sich über 1/4 M. in die Breite; 
?«at dann immer allmfthUch su und 
^ b« dem Anfünf • iMafr Mftn4iiag 



_ Meilen berechnet, aber die Wasser» 
masee . die er abführt , ist uffgcheuet. 
Br bildet einige Inseln, von wclchait 
Orleans boi Quebeck die g^Xsta ist. 
Seine vornelimsten NefbeniT sind dar 
Outawas, S, John und Soreil. 
■ Lorgnxafut^ Tosk- MiL in dir Pfov. 
Pisa. 

Lolrtmhuitn i Nerdamer. Meeibnsaa 
vor der M. des Ijorens zwischen Labra- 
dor un^ Nenf6und]and auf einer, und 
Keubraunsthweig, Nenskotlabd n. Cape' 
'3mon auf Mer andern Seite. Er ent» 
hiüt mehrere betricbtiiche Inseln , wio 
Anticosti, Longisland, Magdalenenin- 
selu u. a. 

S. Lorehxen, Oesttr. Mü. an dar 
Rienz, im Pnsterthale desTjrol. Krei- 
ses Brunecken , tuid Kirchsp. von 3,690 
Biaw. ' ^ 

^. Lorerufn in der fVÜMte. 0#st«r* 
Mfl. an der Drave und am Bachergebiir^ . 

Se , shit ibQ H. f in dem Steyrischen Kr. 
larbnrg. 

S. Xor/nao, Oesttr. Mfl. im lUvr. Kt. 
Trieste. 

S. L0r£nz»t PIpstl. St. mit «iner rei- 
chen Abtei, in der Dlgt. Viterbo. 

Loreo , Oester. Mn. an einem Kan*-> 
le, welcher den Po u. die Btsch verbin- 
det, in der Venetv Delaga. Rovigo, mit 
2,^00 Einw, 

Loritomt Lovrtta^ Mmrta Lqrtthm^ 
JBf • 47*LM' *K.' ^- 3|P 8* ^" > On§fT. Mfl. 
m der Ung. t3esp. oedenburg» mit 1 Ser« » 
vitenkloster. Tabaksbau. 



P« 



LorettOf (Br,-*^ 27' L. 31© 14* «>''> 

?stl. St. in der Dlgz. Ancona , nicht 
t vom Binfl. des Musone- in dar 
Adriatische Meer. Sie besteht aus ein«r 
einzigen langen Strafst , Ist mit tiefen 
Graben und Thärmen umgeben, und 
zählt 2 Vor St., 1 Kathedrsde mit der 
Santa casa di Loretto . die seit 1,29s ^*' 
verehrt wird, und 5 bis 6,000 Ei^w., dt» 
meistens von den heiligen Zügen hier- 
her l^en und die Pilger und Reisen- 
den mit Rosenkr&nzcn» Medaillen, BU* 
dem und andern heiligen Artikeln var- 
sehe|i. Sitz eines Bischofs. Det grofto 
Sehe tz bei der santa casa ist in neuem 
Zeiten ziemlich geschmolzen*^ 
Lorget, s. S, Quintin. 

LfifMiuMi (Br. 43» 29* 31'' X. aiOi6'a«^') 

granz. St. am Ar|(ens, im Dp. Var, Bea. 
ragttignan, mit 4,^1, Binw. 19 Oal- 
mflhlon. 

Loritnt, (Br. 47O 48' 11" L. 14« ig' 18") 
inz. Hauptstadt eines Bez. von ,90, 
QM. und 190,139 Einw. , im Dep. Morb 



ichen Plgtzen und Promenaden « 3 H 
I grolsen Seehosp. , 2>ooo H. und 17,8 



Franz. Hauptstadt eines Bez. von ,90,09 
QM. und 190,139 Einw. , im Dep. Morbi- 
hau; fest, aä 3cr M. dts Scorf, mit lau- 
en breiten Straisen. mehrem Öifent- 

183? 

Kheede von Pennemane. Magazinp. 
Kolonialhandel ; Niederlage der Ostin-' 
discfaen Waaren. Salzsiedereien. D|o 
Stadt ist seit 1720 angelegt. 

Xoriol, Franz. MfL an der Drdma tu 
Kirchsp. von 2,400 B., im Dep. Dr6me, 
Bea. Valence. TorfMbereien. 

Lärmet Franz. St. von 224 H. und 
Kirchsp von 2iieoo B. , im Dep. Ni&vre» 
Bz. Clamecv. 

Lorna, Üwitt. Distr. in der Skot. Sh. 
Argvla zwischen Loch Etive , worin bei 
der Ebbe; ein Wasserfall tick bildet» u. 
Lofth Awe. 



Digitized by VjOOSi^ . 



tbt 



Lui 



Moaeron«. im D*p. Mainfc-liOir» | 1l««. 
Angart^, mit 32^ H. a. ^9X22 B- 

• Lorpux BotUrtUu , Fraai. Mfl. «ad 
Kirciisp.., Hut 2,996 E , ia D«^. Nie4«r- 
loir«» Bz. Nanua. 

' Lur^uin , Frans. Mfl^ nahe aa Aar 
Saar, Joit'^H. und KlvcSitBi. von 1,013 
Einw., im Bp. Mcurihey .Bx. SarraiKiorff. 

i^rri#, Frans. St. im Dp. LotT»t, Bk. 
3$pzttargia , mit 338 H. «md 1»^ Einw. 
Holztiandal. . . 

' Xor^cA. Hest.Mil. an dar Bcrgttrarfa« 
9&tt it66o It. unä, Sit« einef A- von ß Ort- 
9chajti«n, i,o7f U. und 7,063 E,, ladar 
Prov. Starkenburg. 

£o#, dos Idolos .FärQtimah ^. Afrik. 
£ilande, 7 *n der Zahl, unter 9P 21^ n. 
3r. , der Sierra JLronaküftte gegenüber. 
3 davon siqd^bewohnt, die übrigen ka2»U 
^jb^eUen. iVut der ö«b(iche& betitsen die 
jlritten eine Kolanie Und ILomtoif. iSie 
.#ind reich an naacharlei Afxlkanuchett 
Produkten. 

lAtsch, L€sehj .Luehmif Oeater. Md. 
Im M&hr. Kr. Brünn , mit 1 SchL« 236 A 
und. 1,350 E, 

Losdorf, Lottorf t Qetter. Mfl. mit 04 
A., im Lande anter det Ena, Y. O. W. W. 
. Lotdz0y.lA>^zicy^ (^r. «0 13' ift"t. 
4l«.lo'l46") Rnt«. St. in der Poln. Woiw. 
4-vguatowp , mit 3c» H. u. 1,537 ^ 

LosicM^ IVu»«. St. am Xoc&na, in der 
Poln Wuiw. Podlachicn, miti^ H. 

LoMlaut Preufi. St. and Hptort einer 
.^nrttfl.l^itinskyachen Minderherrach., im 
4 &ohlea, Agb^ Oppehi , mit a kath. IL,, i 
fichl., 10^ JI. nnd )«3ii K. 

I^soncty Loschuntgt Lucsnek» (Br. 
4Q0 ,^' 35// X. 37® 80' 2&I') 0««fcer. Mfl. in 
•mer angenehmen Tiegend der Ung. 
Ceap. Keograd, mit i kath , t ref. K. , i 
T«i. Gymuaainm und 8,8ro Einw. 6 Jahr- 
. ^Krkte. 

LotsU , Britt. D. und Uaven an der 

e. des gleichn« Fl., in der Skot. Shira 
nrray^ Koruauafnhr. 
Loss0riizt Lotohützt Oeater. 8t. im 
MIhr. Kr. Olmüts, mit 1 K., x Srnag., 
floj H. u. L»596 B. ' 

_ LostwithUl^ Britt. Mfl. in der Engl, 
oh. Cornwali 

.. . Lot , Fr&nr. FI. ; Q. auf dem Gebir- 
ge Lozftre] M. bei AieullJon in die Ga- 
rnnne ; achiffbar bei Cahers ; NebenfluXa 
Tmy^re. 

Lot^ Frkjit,T}tp. im iüdweatl. Frank- 
vexoh, ctHachen 18^ 37' bia loo 47' ö. £<. 
«.44^14' bia 45O2' a. lir. , von den Dp. 
Corr^se, Cantal, Aveyron , Tarn Garon- 

■ne, Let-Garonne nnd Odrdogne umge- 
ben, 97,91 QM. grofa and von 3QBii49tnd., 
neittena Katholiken, bewohnt. Bine 
'Wellenförmige', mit vialen kleinen Htl- 
Ifeln angefüllte, Landschaft, die der Lot, 
die Dordogne, »eile n Vert bewftsaern ; 
der Boden in den TIlKlern produktir; 
, daaKlima milde und gcfund. jDt^rWein- 
btn iat über daa ganze Dep. verbreitet; 
d^r Ackerbau liefert Korn aar Aasfuhr 
und etwar Safran. Man hat grof^e Ka- 
aunienplantagan , worin gute Trüffo^ln 

<^nd Schwämme gefunden wotden. Die 
Bindviehancht u. Gewerbe beachrdnktn 
eich auf die Stidto, doch wird auch auf 
dem Lande Hanf leine wand, wdllena 
Zeucne, Papier nnd Nnraöl fabriairt. 
.Pie Ausfuhr besteht in Korn , Mehl, 
vv«in, Branntwein^ geddrrun Pflaum en« 
THIfleln, Knfli5l, wollenen Z^nchea, . 
>ianf leine wand , Spitzen , Leder, Papier 
-and Glase. Dia Provins, wtleh« 4 De- 



itdrdivialon , vor ii« Foiaifcoasenm- 
tion. aar Dillaela von Cahora uod unter 
den ktta. Gerichtahol «t Af ^n-: «ie wirf 
in sBetirke.« sglUnton« und 9450<pBein- 
den gatheiU^ 

Lo^-G«iro»fu, Franz. Dep. hu aÜ4- 
weatL Frankreich, zw. 170 2^' bis ifp 34' 
ÖstL L. und 430 ^» Ma 440 45* a. Br. , vo«t 
.den Dep. Dordpgn«t Lot, Gers , Landaa 
und Girottde begrenzt', 102,24 QM. grois, 
und von 326,127 Ind., worunter 8B1502 
Reform, bewohnt, paa Land bildet ein«« 
Hochebuia, dur^h welche axch die Oa- 
rönne, der Drot, Lot, Gera und Baiae 
einen Weg bahnen ; der Boden aeig« 
tieh in den Thal ern derGaronne, de« 
Lot nnd der Baiae äaXsetat pvodukti^ 
die Kalkhügel de» Übrigen Thdler ain'd 
nackt und ateil, und im' W. trer«n di« 
liandea in die Prorinz. Dia Klima isc 
Snlserst milde und eines der achdnateh 
Frankreich«'. Der Ackerbau liefert Wai- 
sen, Mala, Hirse sUr Auhfuhr, etwa« Ptr^ 
berröthe, gegen 90,000 Zentner Hanf o. 
6,000 Zntr. Tabak. Wein und Obst; b^ 
aondera Pfliumen« giebt et in Menge | 
aber der Wein g«h0rt nicht au den boa- 
•ern Gewächaea. Aal^r der Riud^eB- 
aucht werden al]e übrigen Zweig« der 
Viehzucht vemuchldssigt. Man amter- 
htlt 3 UochAfen, 7 Stahl- nnd 2 Kapfip> 
hammar, 1 Fa|anztfabr. , 2 Glaahatten« 
mK^kttfen, 20 Minoterien (190,640 Zntr. 
lir die KoloiSen), n Stirkefabr., 6 Ta- 
baksti^r., it Papiermühlen, viele Brannt- 
weinbrennereien nnd andere Gewarbb» 
und führt für 4t939,i69 Gulden ft.ora, 
Mehlj Wein, Branntwein,' Pflanmea« 
Vieh und Viehprodukte und eioiga Fä- 
brikara ans. Die Provinz aeadet 3 Da- 

Sutirte zur Kammer and gehört zur 3» 
[ilit&rdi Viaion, zur 17« Forstkonaerva- 
tion, zur Dibzeae und unter den könxgl. 
Gerichtthof von Agen : aie wird in '4 
Bezirke, 99 Kantone nnd 435 Gcmaindes 
getheilt. *' ^^ 

Lothian^ der Coflektlvname der 3 
Skot. Shiren Edinburgh oder Miitello- 
thian, Linlithgow oder Weatlothian idl. 
Haddingtoun oder Ostlothian. 

Lotttttten^ Bad. MH. in dem Wieaan- 
krei«e,'B. A. JestetteUt mit 182 H. and 
«M Einw. 

S, Louhts^ Franz. Mfl. ntfd Kfrcha^. 
von 3,396 E., tm Dep. Girond«, Bezirk 
Bordeaux. 

Loud^acn Frana. Hauptat. efltef Bec, 
von 28/43 QM. und 84*028 B. , im Den. 
Nbrdküfte. Sie liagt zwiachen der Oniil 
nnd Li« and hat i,^ E. Zw^rnbleicheii 

gnd Crärnhandal. In der N&he t Eiaeii. 
ammer. 

Loudon, Kordamer. GoQnjty iHi-St. 
Virginia, Äh «»338 8. ^ * 

Upist. eintf Bea. von 17,22 QM. n. 33. iv 
E.» im' De^. Vianne, auf einer Atihöhai 
mit 3 K., 1 Krankenb. , e^ Tl. und ^.tgc 
Einw. EUniin- und SevK«naif.. im Ver- 
falle : Girbereien : Spitz«nkiüppel«i j 
NuMlbetaitung. Prodakteahaadel. 
Lous^ Fr i Oft. Mfl. an der V^gae, mit 
^ H. trtid x,2Q5 E., im Dp. Sarte, Bea. 1« 

Lcughb9roughi Britt. Mfl. an dai 
Sonve, in der Engl. Shire Leicaatai 
Strnmpfareberei; Wotlenmarkt. 

reogAre«, Britt. Mfl. am gleicha 
See-, in dar Iriacfaea Conntj Gallwa^i 
Markt für achmal« l^iaewand. > 

ZroaAaM«, Franz. Haup4«t. ainea Baa 
Iran «7«ca QM. und 7S*m ^t ^^ ^^Hf 



% 



Digitized 



by Google 



iMm 



': ttfDvr» «ad 8otan«« gebildeten BU«^ 

f vtlKrvi. «^«diti^n «nd Niederlif» dar 
Wamraji voa I^<V> uacii HeWctivn. 

S, iMUim^ Senegal f Prans;- Intel in 
Staafai, iixitar itß k' n* Br., etwa ai/sM. 
faa der M. des Stroat. filne biofte 
fuidbank, die iitdefs durch den Kleire 
der KolonieteB xor Uer^erbrlnirm'g vie- 
ler Airik. Produkte feschickt gemacht 
ht. Sie hat 1 klein vi Fort und dane- 
hm eine St., wo etwa 9,300 Waifie und 
Heger wohnen. Unter dem hieeigea 
lieneralcMvemenr fteken die mbrlgen 
Aanc. Coaitoir« mm Senegal. Nord* 
wlrU #eT Intel liegen die drei herühmr 
tn 0«uiimiwKlder Sahel, el Fatack n. ei 
■iehar , die den Pransoten iilirliak ga- 
fkn 10,000 Zentner ( 1798 i4y?|S Zentner) 



SS^ 



5. LeuiMj (Br. jtfi iSO Nerdamer. D. 



Jebiete von lioaleia^ 
davon fUlt der 5i>e« 
Mieeifippi. 
g. Lmuis f Nordener. Dietv. im Ge* 
Mate von Ijonieiana, mit ^667 E. 

IiOifirn , Nördamerik. Conaty im St. 



oa Mlatfalpni, im"^ 
na, mit sqp H. 3 Bf. ( 
mtiin Äln Mweifii 



Yiigteia, mit ir»Oao B. 

Jj9ui*^öurgt Britt. Haren avf derln- 
•d &ap Breton, vormaU f eet , Jetxt aber 
wenig - bottti tat. 

iMtisiatU^ AB»tr. IntaJ^mppe xwi- 
•dtn j«o 48' bis iTftO «' L. nnd gP ir 3»" 
Im 11943;' a. Br.* von Denireeaiteaas un- 
tenncbi. Sie betffi«ht »us einer Menge 
blande , vromntrr die crdltten S. Aig- 
aaa^ De«treca»teauz u. lioetel hcirien; 
lieiiBd jebirgig, ebrr reich en Pflon- 
ita. X.'oko* nha ritang. Dia Einw. »lud 
Fkpnax« 

Louisiana^ Minturi , dae grgfste d 
Jfordnmer. Gebiete, zwischen 3539 40^ bia 

r^ öaU. X«. iind 390 ao' bia k»9 ao' n. 
ina M. an das Bnltische Moroame* 
Bka, im O. an Illinois KentnckT • Obio 
md Ocloana, im S. au den Golf von 
scziko« am W. an Neaspanien u. den 
paJaen Oxean und etwa 4MQ0 Ql^ groll« 
•Wr itHkfiiteBtheila noch ein völlig 
aaangabanetea nnd rohea Land, weichet 
üe ans Neaspanien aolsteigenden Sto* 
aef and üoakv Mountains , m a grofsen 
Zagen darchaiehen and der Mitlisiopi« 
luasari ond Colombia bewdtsern. Gro- 
he SchwArme von Indiern laben in die- 
tea weitldaftigen Gebiete noch völlig 
tttabhingig 'Und nnbeawangen, and 
Jüederloeeungen von Kalo nieten haben 
ach erat iaa Ȋdlichen Theile in dOiatr. 
febildet, die igto doch schon «^846 ^^' 
ibtj worunter 3,01 1 Skiav-.n waren, aghK 
%ia. Baa Klima ist im Ganaen vortref- 
a%^ so wie die Vegetation blühend; 
«fett All«* befindet sich noch im Zu* 
maafcder rohen Matnr« Von den In- 
«atoentäanman , die hierhansen, sind 
dieAsknnaawa, Miasurier, Yavayer. Asa- 
«er Xaaaeey, iCaatinibolen, Siouz, tfado- 
«asaier, Jöwas, Snakeindier, Grotvan- 
eres. Flat^ead die sablreichsten. 

Laui90itle, (Br. aflD 10') Nördamerik. 
1«. am Ohio, nahe bei dessen Katarakte, 
ader Xentncky. Conntj JefTerson, mit 
16 H and 60a B. Haeea : lebhafur uaA- 
lel, aber nngeaande Xnf t. 

fjwuisv^U, ^ordamer. St. am Oohe- 
db'Oy in der Sddcarolin, Coontr Jeffer* 
aa; rejgoJmgXsfg gcb'anet,. mit 1 Staa- 
tstth., ^ K. tknd ^ Einw. giti dar Ra- 
0eraag« 



Lov 4« 

UmU^ l%n. bamonarto VÜUt In dar 
FfOv. AJgarve , in einem weiten Thale, 
mit 1 Kastle , a Pflc , a Kl. , 1 Kranen • ' 
atifia« 1 Hosp., 1 Armenh., 1,383 H. nnd 
9,13t E. Yerfertigang von kftaatL Bia« 
men aot Fita. 

' 6\ Loupi , . Franz. Dorf am Zaaam- 
menfl. d«r Thoad und des Gebvon, im 
Dep. beider SAvrea, tta. Parthcaay, mit 
1,6^ B. G&rbereien. 

S. Louv, Franz. Mfl. am Angronne« 
»it 1 Jai h. , im Den. Obersaone . Bea« 
Lure. Hochofen und Hammer)- Wein- - V 
bau. • 

L^uppe , Fkanz. Mfl. im Dep. Enr#* 
Loir, Bea. Nocent le Retroa, mit «58 H« 
and 1,0^0 £. Torfgräbereian. 

Lourana, Oeater.St. am AdriaUachea 
Meer#, im lUvn Kr. Viame, mit tc2 H; 
and 45a E. Kleiner Ha ven ; lieinenhaa». 
del. vVmu- u. Oiiveaban. _ 

L9urde, (Br. 45« 8' L, if* 30') Frana. 
St. an der Gave de Fan, im Vk^p. Ober* 
pyrenien» Bz.Arg41ee, mit iPelaenschl., 
090 H, aad 2,741 B. Sita des Bezlrkmba» 
»als. Mnr. in Sacklelnewand n. Moa* 
Choirt de Bearn, die vor der Revoli^ 
tion 140 Webermeister« 300 Stfihle und 
8,500 Arbeiter bestiilfiigten, aeitdemabar 
verl<»ren beben. ' ^ ' , 

Löurieul, Port. Villa in d*r Provins 
Beira, mit x Pfk., z Hosp., 1 Armenh.« , 
076 H. n. 2,880 B. - , «^ 

Lourinhuy Port. Villa in der Prov. 
Bttrenadura , mit l Pfk. n. 200 H. 

Xeic/A, Bntt. Connty in der Irischea 
Prov. Leiaster, «w. ii« 4' bia ii» 33* 5stL 
1* and 530 43' bis 54O 11' »a^'- t ,»■*,?* 
an Armaah nnd Down, im O. an das Irlk 
sehe Meer, im S. und W. an Ostmeath^ 
grüntend, X4)»g QM. grofs, »^t 50,^ ■'» 
in 5 St., «I Kirchsp. nnd 10,047 »• Em»» 
die Küste flach, mit den Basen von Oar« 
lingford, Dundalk und Drogheda, woria 
sich der Bovne und Bane münden. Dar 
Droghedakanal. Der ^rucbtbare Boden 
liefert die mebtan Produkte Irelandas 
man uhterhält eine starke Fi#chers^ 
Sehilflahrt nnd Laineweberei nnd Hihi» 
Leinewand. Vieh, Butter. KUe, BrannlS- 
wein. Wolle , Korn nnd Auatern .aus. 
Siatheilnag: in 4 Baronien. ^^^ 

Xoaf/«, Britt. St. am Loathkanalot 
in der Engl. Sh. LincoU; gnt gebaaet, 
aiit V)0 H. a. 4,237 E. 

SSivUrs, \ffr. 4^ 10* L. nPW) Fn^ 
Haaptst. eines Bes. von 15,41 QM. und 

07.äi Binr . *» i>«p- *^riu ^" *?v"*; 

mauert^ hat 1 Vorat., 6 Jhore, 6 K., % 
Hosp., 1,019 H. and MiJ E. Handeltg^ 
richl. Mnf. in Tuch (ffihrl. 2,69s Stifc* 
Feintnch , m Stfick Vicuftatnch , 60 St. 
Casimirs ravds , die schdniten nnd 
kostbarsten WoIIeawaaren Frankreicha), 

Ko£a^ Baumwollenspinnmaachinen mit 
»Arbeitern; Slamoisenmnf. , FJrb«- 
reien. Bleichen, 10 Roth* and WeiXsgir- 
bereien; 1 G/psmühle. ^^^ «^ 

Louvigng $n Bain. Frant. Mfl. mit 
KOoo Einw. , im Dep. lUe - Vilaine ,' Bea. 

Louvigni^du Desgrtj Frans. Mfl. mK 
3,0(0 E. , im Dp. Illa-Vilaine , Bes. Fon- 
g^rea. GIrbereien. ^_ 

X0OU9res^ Frans. Mfl. im Dep. Seine» 
Oise, Bs. Pontoise, mit i Schi., 125 H. a. 
i,(MO Einw. Spitzen * und Biondeaklöp- 
pelei. 

Lamm, Port. Villa in ,der Provins 
Baira, am Fufse des gleichn. Kalkge> 
birga, mit^i8 H. Handel mit Bit. 

iLovas EerenYf (Br. 47O 17' 27" L. Jö« • 
IT to'O OtittrTMfl. ia der Uag. Geap. 



Digitized 



by Google 



4« 



Lay 



Lub 



ftiüilwM£i«iibvf > a&t i'k»<li. n* i Int^. 
iLircnfe. 

Lovgndegtm, Kied. D. itt der Pvov. 
CUtflaadenii mit 3^ B. 

Lovsrs^ QttftUr., Mfl. in der MailKnd. 
Blgt. Bergamo» am See Iseo, mit 3^00? B< 
Bise Aar betten, Seidenweberei. 

Lovita.', vor 175t Degtrbjr * Rusi. St« 
am Vinitcnen Meerbiueu, in dem Gout. 
Ifinland .mit 2*709 Einw. , die vom Han- 
' del und Gewerben. «icb ndhren- Ha-vcn, 
darch das 'Eiland Swarthalm, mit 1. Fort 
vertue idi^fc; Schifffahrt mit ii eigenen 
JFahrzengen; SaUhandeL 

Loutaik, Luwik, Asiat. HaupUt. des 
B.eicbs Kambodia am Menonkon^ ffrolb 
und volkreich, mit einem k&nicl. Palä- 
ste nnd Sehens werthem Tempel 9 doch 
' «eit nenern 2^eiten fa«t ganx unbekannt» 
«nd jeUt wahrscheinlich dem £.aiser 
von Anam unterworfen. 

Lowastian^ eioe der Prov. , w^orein 
das Birmanische Aeich getheilt ist, xw. 
•a bis 240 n. Br., und nordwärts an Schi« 
aa stofsend. Sie wird von dfm Lu- 
Idang, der hier Thaluayn heiXst^ bewas- 
sert, ist xnm Theil gebirfif . aber i» 
den Thäievn fruchtbar u. wohibewohnt. 
Die Hptst. heilH Kiaintan. 

LßwtUQft , Britt. St. am Meere , iü 
Aer Engl. Sh. Snfiolk. Töpfereien ^ Hä- 
jrincs» «nd Makrelenfischerei. . 

l^owicxt (Br. 51057' I-. 370 56') B.USS. 
St. an der Bsnra , in der Foln. Woiw. 
Masovien, ummanert, . mit 2 Thoren, 6 
kath. K.. X Kollegiatstift, 3 Kl., 370 U. n. 
S|4fl6 B. Brxbischöfl. Konsistorium; Pia« 
' üstenkoUegium i Seminar. Leinewebe- 
«ei, Gerbereien. 

Lowther Hill», Britt. Bergkette im 
•ftdL SkoUand , deren Gipfel in lAneck 
wohl 3,19) Fuis hoch sich erheben. 

Losti, Span. Prov. in dem Neugrana- 
da, Gouv. Quito. 

Xe«a, (s. Br. 40 L. 298° i6'.9o'0 Span. 
'Hptst. der gleichn. Prov. , in dem Nea- 
mranad. Gouv. Qdito, mit 10,000 B. AYol- 
Xan- u. Baumwollenxeuch - , auch Tep- 

fiiohweberci ; Nopalpflanxnngen. Vater- 
and der bristen China. 

Xo.xa» Span. Cindade am Xenil, in 
der Prov. Granada, mit 3 Pfk % 4 Kl. u. 
^ 100 Jßinw. Kupferhammer« Saline, Oel- 

bU. 

Loyality Islands^ Islts Beaup^ri^ Au- 
ptralinseln, unter 163O i^ ö. L. und 20O 
15' 30" s. Br., XU dem Archipel der Neuen 
Aebriden gehörig. 

Ijoytt, Franx.St. nahe an dem Rhone, 
im Dp. Ain, Bz. Trevoux, mit 100 H. n. 
g6x B. 

. £.oj^o/a, Span. Weiler in der Provinx 
Gnipuscoa-, Geburtsort vonignax l.oyo- 
|a, dem Stifter des Ordens Jesu. 

ttozkrt^ Franx. Gebirge xwischen 
Mende nnd Villefortj von W. nach O. 

Streichendt nnd eine rortaetxung der Ge> 
irge von Geyandin und Anyprgne; 
xwar nicht #efar hoch, aber rauh und 
kalt: - 

Lot^rtt Franx. Dep. im tfldöstlichen 



»au. 




frofs und 143J1247 Bewojiner , worunter 59 
i» 40t<XN) Reform. xKhlend. Ein hoch 



gelegenes Berglandy Öde nnd einförmig, 
von dem Gebirge l^oz^re bedeckt and 
von/Tarn, l<ot, Trny^re. Allfer und. kö- 
dern geringern Flüssen bewttiert. Der 
Boden besteht ans Granit , Basalt ; Kalk 
nhd.Sciüefe'r, und hat mir tine jnAgera 



ttnd htdt. VMancSt macht die vorxAg 
liebste Nahrangsquelle aus; .der Ackei^ 
hau befindet sich im kldglichiten Zr 
jMnde, und die Kartoffel ist die vo 
nehmete Brodfrncht. An» der ^Rr<^ 
bringt man blofs fiao Zentner V^ei hot 
aus , nnd der Kanstfieifs itt bis auf ^%, 
nige WoUenxeuchweberei gans u^bw 
deutend. Bin Theil der Binw: verdinji 
sich xor Arbeit in reichere Provinx*M« 
Die geringere Auyfabr bera)it auf Vi^lb 
Wolle» H&uten, Talg, wollnen Waarc«| 
Blei und G lütte. Ueberhnnpt cehört.dep 
Dep. XU d«n dripsten in Frankreich- W 
schickt nur 1 Depot, xur Kammer«, mnelil 
•ilien Theil der g. MiliU(rdivi»ion, dag 
15. Forstkonservation , der Pijteexe yoA 
Idee de und des königi. Gerichtshofs a^ 
Nimes ans, und wirn in sBexirke« ^ 
Kantone «nd 193 Gemeinden^ -gethcilt. • 

j:oxze/o, Sard.Mil. am Berge Locsci^ 
da, im Fürstentbum Piemont, provia« 
Verceili : Mt x&hlt mit seinem weitlaiU^ 
tigen. Kirchtp. 6,iQ0 E. ' z^ 

Lu, Sard. Mfli an der Grana^^mU 
a»7n Bmw. , im- Hers. Montleirat, Fror« 
Casal. 

L^ahoel^ die sadlichstc der 4 Mün- 
dungen, wodurch der Ostaltlkan Strovi 
ZamheM sein Wnss er in den Indischen 
Osean aasgie/sc. w j* * 

Luango^ Span. VxUa in der Provins 
Asturia, mit i»&» Binw. Kleiner Haven 4 
Fiscberei. ^ • - 

LUarcat Span. Villa, in der Provti^ 
Astnria am Meere , n^it einem Baten. 

Lubaczow, Oester. St. in dem Galis. 
Kr. Zoikiew, mit 1 Schi. 

Lubau, Rnss. St. am Orefta, im Minsk. 
Kr. Slnxk. ^ „ ' 

Lubatj Ruf s. St. in dem Gonr. Wol- 
hrn, nach Storch, mit 543 H. obdi 3,«dB 
mnw. ■ • . 

Lubartowi Russ. St. Qnweit ««Ai 
Wi«prx, in der Poln. Woiw.. Lttblxm, 
mit t Schi., 415 H. nnd a»aoo Binw., taMi^ 
•tens Jaden. 

Lubtcky Asiat. Eiland auf dorn ördl. 
Kfiste von lavay unter 1300 u' L. und <3 
4S' ■• Br. , xn den kleinen SondniBaelii 
gehörig. Es ist mit einer Menge Klii»- 

Sen und Felsenriffen umgeben « ~' — 
och bewohnt. 

Lub€gM€ , Franx. St. mit ^ H. 

3,0^ Bimw. I im Depart. Coxrtee , Beairk 

Luhin, Prenis. St. im Posen. Kr. P^. 
sen, mit 1 K., i KL . 43 H. u. 33(1 B. 

Lublin y Rnss. Woiwodschaft in Po. 
len, welehe ans den vormaligen Gast«*, 
reiehfschen Rr.Xnblin, Chelm, Josefbw 
und Zamosk xnsammengesetxt ist. fipc< 
ort ist Lnhlin. 

Lublin. <Br. 51O w 54" L. ^ V*'Ä' 
Rnss. Hanptst. der Poln. VToiw. Lnblii 
am BTscrica, von Morästen und Se«*« 
umgeben, mit t Seh)., 18 K. und Kl., M 
H. und 7,062 B., wor. 241 Gewerbe trftl- 
bende und viele Juden. Etwas Ttfcb- 
Weberei ; 3 Messen , wovon t^de eines 
Monat dauert. Sf tx eines käth. Bischofs 

Lublinitz. LubäTukif Preufi. St. ax 
der Malx, ix^ Schieß Rgbx. Oppeln, Bxii 
I Schi., X kath. K., 1 Rosp.. x I«axareUi 
i^x H. und 1,^15 E. , wox. 46 Jaden n. 51 
Gewerbe treibende. 

LublYo, Iblaut Mtlublro. (Br. 4igP 16 
46" h. ^ i2' 9") Oester. Secntehnst. mx 
der Pbprad in der Zips, mit 1 Schi, nnc 
2,016 kath. £. ,' die sich vom AcharbAl 
und Wdihhaadäl hühreS. 



Digitized 



by Google 



lAb 

fem. lUeusUtft an dfer Snia, im^tfOT. 
MUW&: «it, aber auMholicli, mit Mf^ 
fiaw. Thieranncifcliui«. Botaii. Oar« 
ta. Gvwerbe o. Handel. 

£ittoi0, Riu». St. in der Po In. W0iw. 
iofutowo, mit 71 H. n. 496 fi. 

iMhrm^teCf Hns». St. sA der Pols. 
WMw.^iock f mit i kath.~lU> ^ H. n. 
Ml»fi. Gacberei. 

Ltt>«, Afiat. kleiner Staat an de« 
•btsa Tlieile der Bai Ton Boni « i^uf der 
lud Cclebe». Er hat Keir«, Goldsand 
nad löea im Ueberflaete und wird von 

wa bewoimt, deren Hän|»tiince un* 
dtm Bittfliute der Niederländer 



'Luc 



4f 



/jv, Frana. MfL am Dröme, im'Dp. 
Mio«, Bi. Dr4, mit 4^ £. 

iac| l^rans. Mfl. am Loyon, mit 8,667 
BiaWfUaDep. Var, B«. DraguigAan. 

H. LucMr OMBarramtiay Span, affene 
Gadade an der M. de« Guadalquivir , in 
to Prot. Sevilla , mtt 1 Pfk. , 13 KL , i 
BMp. aad 5^000 £. Oekonom. Gesellach. 
■U Akklintatiaironnffasten fttr exou- 
iclwGewächae, i Seidenmnf., 1 Garbe* 
m, jfintfabr. Haven, den 2 Kaatelia 

\. iMcmr dt Gu^diana , Span, leatc 
uodade am Ga«diana , in der ProTins 
«fiUa. mit tj8oo B Haven. 
. "^^ Lacar U M ayor t Span. Cindade» 
»4er Fror. Sevilla, im W. roft Sevilla. 
Uea^tn f s.' Jiahmmat, ■ 
{*««/• , t. Ahmcoti, 
iJUßm, Borop. Henogthum in meh- 
nn lentre^iten Stöcken , awiichen st® 
phi 16^ ad' ö. L. nnd ^jfl 44' b» 44° 0' 
L£r.)Voa Xofkana andllodena uMe* 
na. aad nnr im W. an das Mittel län- 
Mt Meer jtoiaend. B^ iat iQi/a QM. 
pwirTOB den A.ppenninen dorchaogen, 
*n 4cm Serchio l>ew&%seri und unxe- 
MB imcbtbar nnd gut «ngebanet. Die 
Varciitdai Hptprodakt: man gewinnt 
>^r«iwh Korn, Kait^nien, edle Früch- 
^ Wein nnd Hola , die Viehzucht iet 
m 4tiB Tortreüichen Wiijsenwtfchs sehr 
■■ftbreitet, nnd Fitdieiei nnd Seidon- 
■cbt werden fleirflig getrieben. /Waf 
■taTertflflich auaflhrt, sind Oel und 
?*4t: entere», a. zwar daa »opra line, 
Jf ^tberfthmt. Auch bettehen man* 
«rlei Gewerbe. Die 139,525 Einwohner 
JB4tia arbeittamea. gewer bfleifsigea 
n 1 ' wilchee •i<;h dadurch vor ali«n 
{hueaern anaseichnet; seine Religion 
2|4ti Kathoiiaoho. Da« l^and iat durch 
•»Wiener Kongref« ig« der vormali* 
PI Unigin von Hetrunm , Infantin 
2J|%]uen Marie JLouiae ala ein erb- 
2^ Herzogthnm flbertragen , die es 
9wr»n Safin vererben wird : bei dem 
jPicafrtt ihres Stammes ist der Rflck- 
*»tt Toskana; autbednngen. Die Re* 
^^^tst monarchisch, aber durch die 
f«*fNkonstitiition von igoß einge- 
fi'^kti die geaetxgebende Gewalt u. 
S. SfÄ»*"»»»»«^««^^ theilt ein Senat 
7*\3B Mitgiiedarn; mit der Pflrstin. Das 
l^^tc Landeskoueginm ist der Staats- 
^t TOB dem die ftbrige&Behdrden ab- 
«U|ni. Die Jnitit ist von der Verwal- 
W gant abgesondert; zu Lncca beste- 
Ml 4ie Appeliationihdfc für Civil- und 
^«laaliacben. Di« Geistlichkeit steht 
Sjvr dem Brzbischofe zu Lneöa. Die 
gMaft* der Herzogin betragen , mit 
•«[^•nie vonOesterreich und Toskana, 
*^,?9ft,oaD Gnldeh: das MiilMr, aufser 
^ l'ttdniUtt, aus 1,400 Mann. Das 



Umä-wMLim rB«<. «bgetheUt : $crciiio.^ 
die KAstan n. d^s Appennin. 

. Luec», <Br. 43** 49' X- a7<> 57') Lncca. 
Haupt«t.^nnd Rf sioana am Serchio , mit 
Mauern und Willen umgeben, ". doch 
nicht haltbar; gut gebanet, mit 1 Pala* 
ite, 32 K. , 20 Kl. und 17,610 B Sitz der 
Xentralbehörden i Krzbischof; Universi- 
tiU i Col]ecio(Kelio«) für Knaben, intti-' 
into (Ehza) fÜrMidvhen; 2 grofseTuch« 
mnf.; Seidenweberei, jetzt im Verfall«« 
Handel mit Oel und Seide. 1 

Lucena, Span, affene Ciudade, in der 
Prov. Cordova, mit 6 Plätzen , a6 Houpt^ 
stralsen, 2 Pfk., 9 Kl., 3 Hosp., 1 Findol-» 
haue . II Armenh. , 1 iat. und 1 Bli-men« 
tarschule und 12,000 ET Wollenweberei* 
Seifensiederei 

Luetnmy VEv^qut^ Frain«. Mil. an der 
Creuseveanxt mit 110 H. u. 687 B., im Dp. 
Saone'l.oire , Bz. Antun. 

Lucwra^ (Bf. 41° «8' 1-. 32° 59') Siz. St- 
nuf einem Berge, in der Prov. Capitana- 
ta, mit I Kathedr.» 3 Pfk., 9 Klk. u. 8,325 
Biaw. Bischof. 



Luegrrif Helv. Kant, g wischen 2gP 29' 
55" bis 469 10* ö. I-. u. 46O47' bis 470 47* . 
n. Br y im N. an Aargau, im N.. O. an 
Zug, im W. an Schwjrz, im S. anUnter- 
walden, im W. an Bern grinzend. Areal: 
9t,9sQM. Oberfläche: im gröfi«rn nörd* 
liehen Theile wechseln geringe Berge, 
Hügel und Ebenen, der Süden ira Kntli- 
buctt ist wahres Alpeniand. Boiien: ia 
den Ebenen und Tnäietn fruchtbar, an 
den Gebirgen steinig. Gebirge: die Un« 
'terwaldner Alpen mit dem 7,090 i*". hohen 
Pilatusberge. Gewässer : keuls, kleino 
Emmer, Entin; der Waldstädter-, Sem- 
pachei;* und einige andere See^n. Pro- 
dukte : Getr«ide ,. Spelt, Flachs, Wein, 
Obst, GemÜlse, Kartoffeln, Holz, di« 
gewöhnl. Hau^hiere, Wild, Fisch«, 
Bienen, Steinkohlen. Mahrungszweige : 
Ackerbau und Viehzucht, in einiiea 
'Strichen BaumwoHeuspinnerei und We- 
berei. Ausfuhr: Vieh, Käse, Korn, Häur 
te , Felle , etwas leinene Qiid baumwol- 
lene Oewebe. Volksmenge : 86,700. Ver- 
fassung: aristo - demokratisch : der gro- 
fse Rath, welcher aus 100 Mitgliedern 
besteht, hat die gesetzgebende, der ana 
36 Mitgl. besteb^ende kleine Kath die voll- 
ziehende Gewalt in Händen. Der Kan- 
ton einer der Vororte, ist kath. und ge- 
hört zur Diözese von Kostanz. Zur Bun- 
desermee stellt er 1,734 M. , daa Geld- 
kontingent beträgt 26,016 Schweiz, Fr. 
Eintheiluiig: in 5 Distrikte. 

Lucern, (Br. 47O 3' 27." L. 159 58' 20") 
Helv. Hptst. des gleichn. Kant. , an der 
M. der Heofs in den Pilatnssee, in 2 
durch 4 Brücken mit einander verbun- 
dene Tbeile getheilt. Sie ist mit Mauern 
und 32 Thfirmen umgeben, hat 10 Tho- 
rt , 2 Vorst. , 1 kath. Stift und Stiltskir- 
che. 8 andere Kl., 3 K., a Hosp., x Räth- 
nnd t Zeugh. . 6qo H. nnd gegen 5,000 B. 
Akad. kath. KollejCinm mit li Proiess., 
Pneaterseminär; Sitz des P&pstl. Nun- 
tius. Seidenbandweberei, Papiermühle. 
Ff yfPer^s ^opogr. Relief. 

Luewrnm* Sard. St. am Pellice und 
Hptort des Piemant. Thals Lucerna, mit 
I Pfk.« 2 Klosterk. und. 1,195 E. Die St.. 
hat blofs Katholiken zu Bew. ; aber auf 
dem Land«, wie in den Thälern Perosa 
und: S. Martino leben 19,65p Waldenser 
in 34 Gemeinden. .'. 

Lueer, Sard. Mfl. an dem Rhone, mit 
418 B., im Herzogth. Savayen, Provinz 
Chamb«r^. 



Digitized 



by Google 



Im9 



Lad 



Ja dem Kosttom«. Kr. 
BUrffern. 

Lu 



'^.{Sietlbiia, itLit 371 

Luch€ux, Fr«iir. Mfi. am Grottob««» 
Im Dep. Sommc, Hex. Dimi«Bf , mit 21^ 
H. und i.ofo K. 

tLuehyt Franc. Mfl. mit 102 H. und 
601 Einw. , im Dep. Oifo , Bs. Clermont. 

S. Lucia, Sic. St. im Val D«mone 
auf iSIzilien, mit dem Titel einet Her- 
soathum«. 

Ä*. Lucia, Port. Eiland, tn dea 'Cabo 
Verde 4;elidrijr; wdsta und unbewohnt. 

S. LucU^ Britt. Insel in Westindien y 
unter 51^ 38' !•• »»4 15^* 30' bis 160 ao' n. 
Er., twitchen Berbadoet, Martitiiciu« u. 
S. Vincent belegen, 10,40 ^^- f>i* und 
Ton 20,000 Ind. l^efvf*^ 



Sem Golf 



Omtmi V 4ufftk das •fii.i 
0« KLatch in 



obiit (iflo3 1,290 Wei- 



lte Frana. Abstammung» 1.66a Farbige u. 
'' Die Insel ist mit Bergen 



WlMT 

TO« KLatch in Verblali 
ateht. 5ia hat t »tarkes Fori aaf eii 
Httgel » tiblt etwa t,oao B. , autf m« 
«inigen Handel« ^ 

Luckxfur , <Br. 229 «^ L. n80 li 
Britt. St. in demBengal.matr.Ti^Betü 
dar Präs. Kalkutta, an einem neiäi 
Fl. , der aie mit dem Megna Tetbiwu 
Si« ist volkreich nnd hat anschali«! 
Mnf. in Baftas und andern baömweMl 
nen Zeachen. 

Lugorit (Br. iiQO gf» 14" L. idP 9^ 4* 
Franc. St, am Kanal« von Foat»n|»lEi 
im Dp.. Vendtff*. B«. Fontonaj» »chltd 
l^ebanet und ^cpilastart, mit x KatMr 
2 K.. teft H. und 8^30 K. 1U)CA- b. Vial 
hanael. 



Lucon« Luton, Span Insel naidi 
13*690 Neger). Die Insel ist mit Bergen grdlsta der Philippinen, aw. 137 U 
bedeckt, waronter die beiden Pitone iffO I^. und 13 bis 19b Br., von uare|tl 
hervorragen ; dleNiedorungen sind hiu- miüsiger Form, 3,671,40 QM. grofs. & 
fig morastig nnd nicht gesund. Doch ist sehr gebirgig, und hat uaUr ihr« 
ist der Boden reioh an ailea Tropenge- Bergen mehrere Vuikane; die Thlh 
wichsen: man uihlt 4^ Zucker-, ax6 sind dtnrch aine Menj^e kleiner FlBin 
Baumwollen» und 133 iCafftpeplantagen "*' ' ' -.. -_ -w- j. 

und iS Rumbrennereittu. Der Vjch9l<tisd 
war stark 2^ i'^erde, 578 Maulesel, ?8 
Bsel, 1,040 Rindvieh, 3,187 Schaafe und 
Ziegen und 307 Schweine. 17$^ wurden 
ezportirt an i&uckvr 30,000, an Kaffee 
15,000, an Indiao 250, an Baumwolle 8,000, 
an Kakao 9^ Zntr. , sammtlich 1,510,000 
Gulden werth. Die Insel hat ihren ei- 
genen Gouverneur und wird in Baste- 
n. Cabesterre abgetheüt. Kau^^Utadt ist 
Port Castries. ' ^ , 

S. Luei€nsttia , Helv. enger Gebirgs- 
pa£s4m-Kant. Bflndten, unweit Maren- 
leid» wo ein Zoll erlegt werde« mofs. 

LueignßnQ , ' Tosk. Mil. in der Fror. 
Florena; bemanert, mit i Pfk., 4 Kio- 
aterfc. nnd 1,600 B. 

jLucito, Six. Mfl. in der Prv. Molise» 



^nit 2 fU^ B. 

Lucka,' Goth. St. an der Schaattder, 
in dem Altenb. A. AUenburg, mit t K., 
X lat. Schnl*», 170 H. und 87o Einw., die 



worunter der Tajo oud Chiqalte 4t 
längsten Lanf haben , nnd durch B&cl 
nnd Quellen gut bewässert; die crU 
ten Bfonentee n sind die Lagnnabai um 
die liagune von Cavagan. Feucht» Wli 
me nnd grofte Ver&nderiichkeit dl 
Temperatur aaichnen ihr ULliu« «fli 
doch wird die Httxe durch die viele 
Gewfttter und die Seewinde abcekdN 
Die Intel erseugt alle Prodakt« derPH 
lippinen in hoher Gdte, hesondert« 
sie Aeifs, Sago, Zucker, Sjtoo^ Am 
Kaffee, Baumwolle, GewUrae, Betsi;« 
ditche Vojrelnestrr nnd Kampfer tl 
Ausfuhr. Sie wird von zahl rti che a Vel 
herstammen bewohnt, die entweder^ 
der Malaien • odor der N^^frerrtsse grii 
ren. Die ersten und bekanntesten 6M 
unter sind die Tagalen, deren Spr«^ 
in 7 Prov. der Insel' die herrsckedl 
ist; sie gehören xa der Halaieanis^ 
Die Einw. im Innern sind wenig M 



X lai. Bcauf, 17V n. uu« btv mn'wr., uie kaunt, wie die Zambalen , Pampaitfaej 
Ackerbau, Viebxnchfund^Zeuchweberei A§taf_n._A. Auch sind Schiaesen, JW 



ner, Malaien, Hindus in Menge vei 



den', und die Spanier, die fierrtaild 



treiben. 'Niederlage der Schwaben 1307. 

Luckau, Prenls. 8t. an der Berste, im am, ul.^ ^ , 

Brandenb. Rgbx. Frankfurt, mit 3 K.. 1 Insel, ma^en den geringsten Xheilli 
Hotp., 1 Waisen-, i Zucht- u. irrenh., Bevaifcernng aus, dif» man aaf ii^Miill 
I lat. Schule, 459 II. und 2,464 B-, wor. bii ft Millionen anschlftgt. Die Um 
«n Handwerker. Schailehrerseminar; wird in Provinsen getheilt; die llpW( 
Bibliothek. Tuch- und J>ineweberei, ist Manil» («• Philißpihtn), 

Luethfn Oetter. D. in der Ünf. Oh| 
liiptau, mit x kath. K. und 709 B. W 



I lat. Schule, 459 H. und 2,464 E*, wor< 
M9 Handwerker. Schailehrerseminar; 
Bibliothek. Tuch- und l.eineweberei, 
Hutmacherei, Stfirkefabr. Tabaksban. 
Lucktnwalde^ Preuft« St. an der Nu- 



the , in dem Brandenb. Rgbx. PoUdam, 
mit I Vorst. Klein- oder Neugera, x 
Inth. K.., 515 H. und 3,466 B. Tuch- und 
Wollenweberei mit 1^8 Stühlen (für 
100,936 Rthlr.), Leine webeiei mit 89 Stüh- 
len. Girbereien. 

Luektumt Brauaschweig. D. in dem 
"Wolfenbüttel. Kreisgerichte Riddags- 
hausen , mit x Schi, .wobei ein schöner 
Park • 19 H. nnd 304 B. } vormals Haupt- 
ort der DeuUchen Ordens- Bailei Sach- 
aen. MerinotchlLferei. 

Xiicknetir, (Br. 26^ 5t' L. dBP 89O Hind. 
Hptst. des gleichn. Distr. nud des Staate 
Anhd am Gumtv; ansehnlich, mit vie- 
len Palütten , Moikeaa und Hindutem- 
»eln und einer Bevttlke:itng von «xkooo 
£;in\v. Resident des JNabobs; fünnacher 
Palast; Indigofabr.j KattanmnL In der 
Machbarsch. Constantia. die geschmack- 
volle Villa und Park des Generale 
Martin. 

Luckput BundUr , (Br. a^ 47*) Kabul. 
St. m der Prov. Kuteh» an eiatai taiai« 



liiptaa , 

rühmtet warmes Bad. 

Luc^aYf Rnsf.MÜ. im Gowersemii 

Wilno. 

Ludammr, AfHk. Negerreieh Is & 
nenn von Sudan , mit der Hptst. Jiani 
fast ganz anbekannt. 

Ludd, Osra. St. und Hanptort eiiif 
Difttr. im AjaLik Falesthin , des Pasd 
Damask; gans verfallen o. Öde. 

Lude» Frans. .St. amLoir, mit iSM 
691 H. und 3,018 B., im Dp* Sarthe, Bm 
la FUohe. Uanfweberei. 

LudttrshalU Britt.' Mfl. auf tia«i 
Hügel, in der Engl. Sh. Wilt. 

LudiU, TUuticze^ Oetter. St. aal« 
Strsela, in dem Bdlun. Kr. BlnbogM 
mit X Schi., a28 H. o. 1,350 B. 

Luilow* Britt. St. em Temt, lil I* 
EngL Sh. Shrop, mit 1 FeitenschL P» 
duklenhandel. ^ ^ 

LudiMigshurg^ (Cr. ^ $3' iß"J^"! 
46' ap7" ) Würt. HpUt. der L. V. Bat « 
königl. «weite Reiidenxstadt, in der N4 
he dee Mackar^ seit 17P14 rafalvMUwff f* 



Digitized 



by Google 



IM 

!,3lath., 1 ref.« t kaiii, &.# t Zuolit- 
fmib.« 2 Wai««aK, i Zenj^li., i 

Gt«*rb«u Üben, t Tnchmf. , i 
Baamwollevimf. i x ächte 
hndtaiibr., i bteia^nt- und Fejauze* 
Mr., I Steiil' , f Bi)oateffic • , i Leder-, 
iftiitks-, I Weiutteis«, i goldene- 
ffHNR • ud 1 Wechttachfebr. , i Sei« 
m*ftfia#n- und BeumwoUentpiiine- 
iti: I 6ia€kfier»eTei. Die Sceilt hat 
lÄiit .S^euerfinere und Alleee, in der 
Jttidit VarerUe and dasFasaacnwXld* 
mu SUJürejche Gemiton. 

iMmigslm^, Bieckleiib»8cli«rrr. Mfl. 
iaBhtt. Pvrdiini, a. Grabow, i'i ei« 
MriBffeBehoien Gegend, sau i GroXf- 
l«io|L Schi. , der fewfthnliclien .<Nom» 
mmiiiewi, I Pfk., l Ue«p., i Iln«|n|. 
Mik., i kalb» K. , i Scknle und 8 377 B. 
ttkat die Einder unter 5 Jabren 1, wor. 

Äüeeerbe treibende. 1 ILartenfabrik; 
, ikkst^nereien. 

; tMi»UsruhM , Wflrt. Scbl. in d*r L. 
{>Iut. 0. A. Ingeilincen, Senmerre- 
tftt Filrtten yon iioAen|ohe»Lan» 

ftttmdt, Bftier. Mfl. an der Lo- 

Mn Main - Lande. Lanenttein, 

I Jqth. &. , U4 H. undTAfo £. ^ " 



Lie 



♦r 



Stahl 

V Schieferbrack , Brauerei. 
*• IsimigssUin , Korhetaen. aerttövtet 
lk|KhL«ji der Werra; TOn demtclbea 
»da A. mit 421 H. nnd 3,111 B. ifi 
Mtrhatf^n den Namen ^ welchef |etat 
WtWiUeabansen vereinigt itt« 

UdißiMsthal, Wflrt Hdttenort Im 
kka. Thale der L. V, Obarneckar, 
k Tattüncen , mit i Bifenbochoien 
'^luamer Nah« dabei liegt daa alte 
^ Lichteawartenberg. 
luivinon» , Anas. St. on dar Sche- 
liyp« , in der Po in. Woiw. A.agntto- 
1^ Bit 131 H. «nd 3X2 B. 

Sb. St. in dem W«ttnh«l. Rbs. ftfin- 
i onmaoartt ntit 4 Thoren, x luth. 
1 Anaenk. , mo B. nnd 1,615 Binw. 



( fftr ^ll^ RtJilr. ), tabakt- 
r«i, U9 Gewerbe treibende. Han- 
t lÄwentleinen. 
^^T^^m, PrenXi. St. auf einer von 
Jfpree.and Berste gebildeten Inael 
Lpai Brandenb. Hgbz. Frankfurt, mit 
I utein. Schale mit Bibliothek, s 
«meninttituc , 1 Hosp., 428 H. und 
l&i wernntar 3^6 Handwerker. Lei- 
^tci (0,000 Stack} • Tnchuacfaerei 
vBunerei, Bxenntrei; Klein- 

„gj^^*nmu^ Prenla. St. und HaupCort 
nfMU LynArfchexl Hemchaft Ton 
^Jh 13 u. Und 6,100 B. , in dem Brau- 
SPMcbt. Frankfurt. Die Stadt liegt 
B tSfpree, hAt 1 Schi., 1 luth. X..« 331 
g;*»ti« B. , wornnter 326 Handwer- 
' WiBeweberei init ^oo Meiatern; 

« Bw fc tm Handel o. befuehte Jahr- 

■rtta 

£CM, Deutictie freie Republik n. 
"''^-idt, w^ebe mitlheett Oebioie 
dent Mekienburgsehen upd 
^ ian'am Geatade der Oeteee be- 
ut und ein Areal von 5V9 QM. 
&%B- iA 2 ^t. , 7 KIrehip. und 79 
^Weilern beaitat. DaaGroidir 
wer brennt iieh inm Intheri- 
^ Kblt. Die Bink. de« Freietaatf 
*^ 3fbOO0 Ould. andeechlagau ; 
(r' b««tebf *ane ic Bflrgerkom. 
Pia Verffafaungift anato -de- 
•JUm ^drgenchbf» btttebt 



Maa. 



22» »'blhilM, dfM jeata bei den 
bArgeeiicheu BerathaehlagiiBg«a i Stiai. 
me bat, wovon aber nur die erttern 7. 

niwlirh die Junkern -Kompagate, di« 
Knoflente, Schonen*, Naagarde-, Ber- 
gen-, Riga- und Halmiahrer ratbaflhig 
find. Der Magistrat iü das hOchete 
StaatskoUegittA : er besteht aas 4 Bfliw 
germeittern nnd 16 R«tbsverwandt»n. 
welohe theila Patricia r, theileKaniieater 
iheila Gradoirte sind. Lübeck ateba 
noch immer in einer gewissen Haodela- 
▼erbindang mit Bremen ond Hae^burr, 
welobe^ 3 Mtdte den einaigen Rest von 
der Hanse ausmachen. Sie hat mit den<* 
aelben und Frankfurt die me .Stelle ina 
Deuifchen Bunde» im Planum aber ein« 
eigne Stimme, 

Lübeck. (Br 53^*f »" L. i80e6'37'r) 
Deutsche freie nnd Hansestadt, auf ei- 
nem Idngl. Httael zwischen der Weck« 
wita und Trave, welche letztere Schiffe 
aus der Ottace bia an die Kaien fdbrt. 
Ihre Festongswarke, aus welchen sTho« 

^ ^^ISr'/i"?» .**"Ä ■•** ^^ demolirt und 
die Wdlle in Promenaden verwandelt. 
Sie ist im Geachmacke des Mitielaltera 

S ebene t, ^ird in 4 Qnartiere und ^ 
.irchap. getheilt, und s&hlt 6 Hauptfc?. 
worunter die Marienk. mit dem astro- 
nomischen Uhrwerke und dem Todten. 
tanae , und die ffrol^e Domk. , i ref. K., 
X kath. Kap., i Frftuleinatitt mit 94 Kon- 
ventbalinnen , 1 Hoip. fflr 335 Pers., daa 
S. Annfukl. oder Armen- und Werkh.« 
daa neue Waisenb. , daa Irrenh., 6 Be' 
guinenh., 1 Kaland, 11 Armenh., xi Ar« 
menf&na«s 3,300 H. und 167 Ginge, und 
igxi 25.^2 B."^ Stattlichea^RathSaua mit 
dem Audienaaimmer ond Hanseaaalea 
die Bdrae: daf Dpemhana ; die Wasser- 
kunst. Lübeckache GeseUsch. aar Be* 
tOrdernng gemeinnütziger Kenntuisaet 
1 Gymaaaiumi x Bürgerachnle: i Dom- 
schule; 1 freie Zeibhnenschale: x weibL 
iudaatneachulef x Uandelsinstjtut: x 
Hebamiaenlehranstalt. Mancherlei Ge- 
werbe, worunter 14 Tabaksiabr. , 4 £uk* 
fceniedere&eu, 4 SeifetiWereien , 7 Hdt- 
fabriken, dann Gärbereien, Bernstein-. 
SUrke- , Federposen - , Papiertapeten - 



Fries-, Rasch* und andere Wollenmf.; 
Gold- und Bisendcabtxiehereien; Fisch» 
beinraifsareien, Leimsiedereieu. liaa 
aählt 3 Buchhandlungen, a Buchdrncke- 
!?■•■« ^^^ K A^'J^MJ»»? Kompagnien. 
Der Handel ist sehr erheblich; eor dem 
Seekriega liefen i&hrlich 900 bia x,oqo 
Schiffe ein und aus; ig07 dber kameft 
nur 381 an und 427 liefen aus. Dagegen 
waren vom Januar bis gegen die M itto 
dea Jun. 1814 wieder ^ Schlfre ein - u, 
395 ansklarirt. Die Stadt besafs 1800 71 
eigne Schiffe , wovon nach Rnfsland 
fabren. D^r Handel ist theila Tranaito. 
theils Spadition awiachen Hamburg und 
der Oataea auf der Achse u. der Stecke- 
nita, worauf die Stadt 34 Barken Unter- 
hielt. Der Weinhandel ist ebenfalls 
von grofaer Wichtigkeit. 

JLÖ^ris, PrenCi. St. am Kalterbaohe, 
im Scnles. Rbz. Liegnitt, mit t Sohl;, i 
kath., 3 luth. K. , 400, H. Und 9,36^ Binw. 
WoUenceuehwebevei. 

Lähm i Meeklenb. Schwer. St. an der 
BIbe 2 im 2>istr. Parchim , mit 1 K. , t 
'Schale, i Armenstifte, 136 H und i,]}i 
Einw., worunter 143 Gewerbe treibend#i 
r7 Brannt#ejnbrennereien . x Xa>alrs- 
sptnn^rei,'7 Leinvwaberi a Tuchmacher. 
Land- und WaaaerzoU. - • 

£fieboie, (Br. a© «8' r* L, ^ g(' 6^*) 
Hau. St. Ml der Jeette «nd Sita aMtet 



Digitized 



by Google 



48 



IM 



I#» 






A. voki t Jd R. nndr x3.6go B. ; itf dtr Pr. 

liüaftburg. Dit Stadt ut n&ch 4Um Ute* 
tftr«n crofita Brande gnt nnd rei^claS« 
'ig gebauet, hat i Scfil , 060 H. a. x,gio 
_inwohner, die eicli ron AckerbaUf 
Viehxucht, Garnfpinaerei nad Leine^ 
Weberei nXhrcay aach ^elea Brannt- 
wein brenne«, 

Läddinghauren^ (Br. KiO 46' 4«" ^ ^ 
f* 5") Pr«ora. St. an der Stewr, in dem 
Westph. Rgbc. Mttneter, mit v'Schl. , i 
kath. K., 240 H.i und 1,001 fiinw. Leia«- 
web«rei. / • ' - 

Lüdtnschtidj Prenfs. St. im Waet^ 
Kbs. Arensberf , miti Inth. , i ref. K., x 
Hotp , a6o H. und 1,497 B. Lat. Schul« 
mit kaufmänn. Pennonat; Hauptsits 
der Märkischen Osjemnndwerke : ßt Ote« 
mundfeuer liefern 191,000, 21 RecEstahl- 
hdmmer in,ooo, 1 Stabeiienbammer 730, 
a Rohttahlbammer 6^0, 1 Bundeisenbam« 
mer 650 Zcutnfr, 8 Sägeichmreden für 
18,800, zusammen für ao0)37o Rthlr. £!• 
•en- und <Stablwaareni daa|k Strumpf- 
weberei mit S Stt^iien. 

" JJidingworth, Han. Dorf nnd groltct« 
Kirchsp.'von 543 H. UDii 1,960 B&aw. , im 
Bremen. Laad« H&ileln. 

Lueg, Oester. Gobirgspafi, welcher 
auf dem Hochlande dei Kr. Salaburg im 
lianda ob der Kai in das . Niederland 
führt. Die deni^elben beiclifltsend« Fa- 
ltung i»t 1809 »et»tö]tt. 

iMdt, Lüde , Preufi. St. an der er*« 
Iton niamer, in dem Weitph. Rbs. Min- 
den ; ummauert , mit 3 Thoren, 4 Vier- 
teln, 2 kath. K., 1 Kl., ago U. and 1,63s 
JS. , worunter 64 luden und 69 Gewerbe 
treibende. Spitzenklöppelt*i mit mahr 
aia 200 Arb. (die Spitzen gehn bi« nach 
Holland); 1 Papier- und i Oelmtthl«. 

Lähg^ Han. Fl., welcher in rier Lttaa- 
burger Haide unweit Blspingen ent- 
springt, und bei Stöckede der Ilmenau 
aafälit. 

Lühäf Han. ^1. in dar Prov*. Bretten, 
welcher unter dem Namen Aue bei 
Bockel entspringt, bei Hornabura schiff- 
bar wird und bei Gründeich in die £lbe 
gabt. " 

Lünt^ Hau. D. aa der Ilmenau, mit 
37 H- una 119 B., uad Sitz eines A. von 
480 H. und 3,874 R. , . in der ProT. Lflne- 

jJirUburM<t Handy. Provinz zwischen 
tfiP 56' bis 2^ 2o' ö. L. und 53O ic' bis 53O 
00' n. Br.i im N. nnd N. O. an dia BlSe, 
die s^e von Holstein, Hamburg, l^auen- 
burg und Meklenburg scheidet, im S. 
O. an die PreuXs. Prov. .Sachsen , im S. 
an Braunscbweig und Uildesheim, im 
VT. an Kaienberg , Verden und Bremen 

Srftnzend. Binige Parzelen liegen ie- 
och jenseits der Slbe, so wie auch das 1 
Aä Nenhaus, ein Stück des Laaenburg- 
sehen, provisoristh iiierher gerechnet 
wird. Areal, doch ohne Neunaus, I99,S8 
QM< mit 846*9^^* in 12 St., 26 Mil.. iji 
Fid. , i,4?0 geringem D. und Weilern, 
90^ Vorwerken und einsteiligen RüUn 
nnd 31*710 H. Das Land isi eine völlige 
Bbene, dam grdttern Xheile nach m;t 
groXsen Ba\de»trecken und Moore a be- 
deckt, und nur l&ngs dan .Flüssen 
fkruchtoar; es hat viele Waldungen, 
aber keinen einzigen Berg; die Blbe 
bespült es auf samcr nördlichen und 
nordöstlichen Gr&nze, die ^br^gen Pitts* 
•O'siad di« Allerg lim^nau, Oher,.4«et- 
«e, Fase und einige^gf rmgev«, .Das J^li- 
ma ist gemülfigt; im Sommer bed«c)ct 
•fk Haideranch das Land. Pradiikte 
a^d Gatiaidafi basoadcr« VlUizan, 



■ itefl Gtrtto la 



,^ _ «an Manai^. 

. Buchwusan auf denHaideickt 
lache, rraifselbeeren , Garteafrflc 
und Holz; die Viehtacht ist tuTsei 
deutlich ausgebreitet, an der Bibe nai 
hdlt man ein« vartrafliche Pferdezo« 
n. tu den'Haidea machen Haideseba 
kea und Bienen den Reidttham 
Landes aus. Sala findet man in den i 
d«n Salinen d9% Landes hioreicke 
Torf fibarall; auch- hat man Fische,^ 
•anders Neunaugen, im Ueb«rOai 
KunsttleiXs im Grofs^n trifft msa 1 
in den St. Celle , Lüneburg and Ai 
bürg an ; Gamspinaerei uad Lsinei 
berei aber tiad über das gekze Li 
rerbreitet, uad vor allea an der Je» 
von Wicht! j^keit. Soast gewiaat 
Provinz voriuglieh durch den Tram 
und Spedition^ indem die grofsenHi 
ttrafsen von Hamburg, Bremen afl4 1 
beck nach dem Süd^n Deotschlai 
hindurchführen. Bs führt aus : Pisr 
Rindvieh and Kllber, HammeK gn 
Wolle, Honig, Wachs, Federvieh, 8a 
waizengrtttzv. Heidelbeeren, Sali, 1\ 
Brennholz, Leinewaad u. a. A. ] 
Provinz hat ihre eignen Dikaiterisa 
Celle, uad wird, wia dia übrigen H« 
verischea Provinxeo , in Stadtgeridi 
Aemter uad adliche Gerichte eis 
theilt. IHx Domaniallmter. sind 1 
Artlenborg, aber ahne Nenhaus, 44, 1 
von jedoch einig« kombinirt sind. 
^ Länthtiri, (Br. S3P i.V ?'.' t- ««* 4' S 
Han. Qanptst. der gleichn. Prov. aij 
schiCPbaren Ilmenau; ummauert, m 
Thoren, finner and altfrAnkiscb J 
bauet , mit 4 K. , worunter die Hieb 
liskirche, t Waisenh. , 4 Hoip. , tM 
kenh. , i,060 II. nnd 10,030 ü.- Metk«] 
diges Ratnnaiis; Gymnasium. &•« 
Weberei mit 5t Stühlen (70,000 BUeat, 
Friesweber, 1 Baumseidenmf. (f»**g 
2 Grünseifeusiedereien (i,6ooZntr. Crfl 
und 1,331 weifse Seife) . 1 Tsbaksfi« 
{4^:0 bis 450 Zntr. ) , i Spielksrteiild[ 
(600 Grois), 091 Gewcrbtf treibende, JJ 
82 Sulzer und tso Schißaknechte. fli 
ne vor der Stadt auf dem KallAsK 



mit 22 ISthiger Soole (jährl. loutffitji 
Speditioas- und Paktoreihatiael«!> 
kommen über 70,0«^ Pferde zur i wsg 
läge; Salzhandel «3,44« Last), KalsQ 
nerei (5,358 Wispel). LüaeburgsrW 
kea oder Neunaugen. -- 

Li2nrn,'PrenIli. St. aa der tipK] 
Seseke, in dem Wetsph. nbz. AreBiM 
mit.i kath., I luth., 1 ref. R-, «74»» I 
1,058 B. , worunter 18 Strumpfwebsr^ 
Dutz.), 4Lohg«rbar (3,000) W*« 
baksspinner (3^6 Zntr.). Aach « 
190,000 blecherne Dosen d. V»S>'^ 
NÄgel verfertigt. . , i. 

JMtasah, Oester. GebirDPafiii 
Xr. Sal?*örg des Landes oh der BJ 

Lütgenhurg^ Dan. St. iu de0 

erg des Grofsherz. KplsUia, 1 

. una 870 B. Breanereien. . \ , 

. ^LätUehu Nted, Provia» zwis* 

n. Br., fm Nr an Limburg, im ^« 
Preufs. pravinz Miederrheia, .»- 
Luzemhufg «nid Frankreich, la^/ 
Namar und »Südbraband gt^ntt^H 
QpL grofs mit f$4t059 »•»•^•^'t! 
Eine7welleniörw55e*i»»e»e., »« « 



geh erg 1 
H. una 



S, liUgeüg uvnd.>t«a-k bewaldet 
greilisn Striche. 4ef ArdeiM»*'^^" 
und hier ist de«^ Boden •t«»*"{j 
tig Haaptfiiat i»t die Maas, K« 
->'- Ourth*.. LdMAA. Bemavs. vK 



• jdia Ovrtht»Lds|e, ie«kOär*> 



Digitized'by VjOOQiC 



JUU 



--^—~ — tMra^BJtft BM^lUli- 

fBBCji n* liefert. die aUfemasii feicbAtt« 
' t«a KAa« Voa r.iiBbarf . Di« Schaafe i^a 
I ita Ar4eAii«n ccb«ii fat«t Fiei»cli, ab<T 
f Klilcc^ce WbUs: der Ackerbau iat aar 
' im den beidea Diftriktea I.dttich tond 
Hay loliitead; der Berfbaa beutet 



i^iA 



•4» 



u^iti 



[iia,J|/t M. vom tft^o m^fkior^,.im 



iv7QO«4Kio 2ntnrL , 

6«lmei und ebea lo vielta 



Sreiakohlea , iftjQOO ;6ucr, 
' ' Alaua «a«. 



mach aiad ö»e Steiabrücb« wichtig. Der 
ILaastilaifa ist ia den Dittr. XiUttich u. 
Terviera 'voa ^oliem Umfaafe, bes«a* 
dan im Siaeicht der Tach>, Xeder», 
Gewehr- nnd Bi«eafabVikation. Die 
Aoafalar beruht auf limburger Kiaea» 
tpeeer ^nra«iera, Bau- aaft BreaaboUe, 
Striakoliiea , Kalk, Baaiteiaea. Alaaa, 
Cä tin et» Vervierttflchera, Leder, Ge» 
ai^Fen , Sieea - aad Bleckwaarea , Pa-* 
|dn, Xrilcou aad Andern Fabrilcatea- 
Die Provinz ist ia der Reihe der G9ne' 
saleiaateA , wohia aie 6 Depatirte f en-. 
det, die» f&afte; eie gehört anr fdnftea 
]filit£rdivieioa und aater dea hohea 
6cricht9iiof %u Lüttich. Ibre Provia- 
lielefaetea «lad aa« 63 Mitgliedern sn- 
«oaaaen^esetzt. Sie wird in 4 Bez. and 



SbAtone eiagetheilt: i) LfiUich, 2) 

* L.x^ur'ö ,_ ^ „__, 

" Piev. and ei nee Dittr. von o Kaatonea, 



■T* 3) Vervier« aad 4) Marche. 

'X^Kied. Hau put. der glei<;bn. 



«a dmv fiiaaa , die hier die Oarthe auf- 

IBZBmt. Bta groXfer Ort mit 10 Vorst-, 
•teffeatl. Plfttxen, 245 Str»Xien, »chO- 
aea Kaien Ifta^ fier Maat, 1 Kathedrale, 
f Xollegiatk.« 52 Pflt.« 10 Hosp., i Be- 
; odneoh. y i bischöQ. Palaate, tchdnem 
Baüifaanse mit Bibliothek, i Zenfrhan«, 
{ uSchaaspielhaus,. 8.000 H. aad i8f6 45«9B3 
^ 1. Sit» einee Bifchofs { Lyzeum. Man- 
; iieb£u:h« Geiiverbe : auia verfertigt vor- 
' Irrfliches Sohlleder, Leim, Gewehte 
. fbesond. L.ifTutgewehre voa 3 bis xu isp 
. I^edrichsd'or), Futtcrr^sch, Strumpf- 

* aeeten und Hoten^ Feilen. Amboi«e, 
Ichwanbiech, Soldatentcbnhe , Ranzen 
lad Patronentaschen, Kratsea u. Woll- 

* Maschinen fftr die Tuchfabr., Glat, und 
•aUriiöit X Kanonez^iefierei, 1 Cicho- 
neafabr. ond i Papierfabrik. Kommie- 

' «oae- nnd Materialhandel. Ta der Nd- 
. ke die crolsea Steinkohlenbrfiche, die 

•a Hooillee and Charbon de Xerre nach 
L TiUef osee jShrJ. 8*700,000, nach JNemnich 

ttgUch 10,000 Zntr. liefern. 

* JJitceUtein^ g. Petite PUrre, 

' Latxsn , Prea£i. St, zwifchen der El- 
!- Acv and Saale, In dem Sichf..R'bz. Mer- 
I »bara. mit x Schi., 2 K., i Hotp., 190 
' B. aad iu»6 ^ Schlacht von 1652, wo 
r Oaetav Adolph blieb, Gefecht von t^oQ 
. Bwischen dea Sachsea und dem Herzoge 
» %aa Braunschweig; Schlacht von 1813, 

rworiä dte Preuieen und RuMen von 
#»a Vranxoeea befiegt.wurdea. ■ 
. I^ga, (Br. $8?4</ L.470 4flM Rum. 

Kreitit. aiB i^lexchn. Fl., 3m Gaav. St. 
JPetenbar^; völlig dorfmaftig. 
■' Lugan, Rase. St. im Orel. Kr. Sewtk, 
I wit I K., HS H. und 800 B. Porzelaa* , 
•- F^anze > and Ofeflfabr. 
Xrfft^ayxo, «. Ztauis. 
Luganotrsee^ LavUtrttt^ Helv. Bia- 



ruee' im Ranton' Teitino^ 67S bif 



T. aber dem 'Meere, uaregelmüfiig ge- 

tAmmt, 23.600 Oester. KUiter lang, 
»bis \^pQ breit. Er hingt durch den 
' ^esa mit dem Lage maggi ore , durch 
ta Canale auovo mit dem -See Piaao 
t aad aimmt 43 Buche auf. 
^ iL davoa reicht noch ia die 
f i^whardei hinein» 

€ijef. Stau üandwOrttrhueh» II. Bä, 



Xaatoa' Xetiin, mit 1 
aad 1,200 E. 

. X'^'g'Vf P»*nz. Mfl. von't33.Hr.'4wid 
1^ Euiw., im Dep. Saona ^L9ii:e;^ Eoi. 

CiudatfennWeft der Quelle &4 Minhe! 
ia der Pro?. Galicia, mit 3 Pik . 4 Kl.! 
2 Hotp. nad 4,^ B. Bitchof ; the^plog. 
'Seminar. Muf. it\ groben T^cheKn und 
Mfltz^a; Leioeweberei; warm«i Bä^er. 

fMM^y PXpttl. Stadt am-äanio, in der 
Dlgz. Ferrara, mit 3,0t» £., die lein eaa 
und «eidene Zeuche verfertigen. . Han- 
del mit Produktea o* Fabrik<itea, jfthrL . 
M^ne. » .. 

Lagos, Lugosch^ (Br. 45057' ad" L.'qbO 
37' 56") Oester. Mfl. nnd'Kpngr^atioÄ»- 
ort der Ung. Geso. Kratov« , an cler Te« 
mes, mit I griech. K., oro M, und 4,^7 
B, Betrfichtficher WelnUu^ '*^ * ^^ 

LuhatschowltZf Oeitcri D.,^n^ MiÜMR» 
Kr. Hradiich, mit O) H, und 68g Kinw«' 
Berühmter Saaer- uad' Schwefelbraa« 
aea. * 

Luhrtf Baier. Mil. aa dem Bin/1. 4pt ^ 
Luhe ia die Naab, in d«m. Regealan tfg. 
JNabburg, mit 112 H. und.64i B. / 

Ltt//»«, (Br. 47J» 23' ip^T*. 189.12' 44">* 
Franz. St. an der Loire, im Dep. ^ndre«- 
Loire, Bez. .Tours, mit 1 Schi ., 1 K.,'i - ^ 
Hof p. , 555 H. und 2,136 B. Öirbere^ij^ 

S. Luis da Cura^ (Br 9P 45' 22"J Rpaa. 
St. iB eiaem Thale der Caracas^' Prov. ' 
Caracas, mit 1 K. , worin^dzi warrHer- 
thdtige Marienbild de< loi Valenoiaaae» 
nnd 4,000 B. ' ^ , « . j . 

S. Lui» d£ Maranhaß^ Port. Happtst. 
des Brasil. Oonvern; Muranbao auf der 
fleichn. Inval vor der M. 'de« Pinara, 
mit I Kaetel, i Rathedrai« und i$iOQa E. 
Sitz des Gonveraeara und Bischofs j bld* 
header HahdeL 

S, Luis Potimi, Span. 'Intendantur 
in dem Vitekön. Neuspatttea, die iieh 
fiber dlb eigentliche Provinz San Luis, 
das.peue Königreich Leon, die Koloina 
NeU'Sentander, und die Prov. Cohn« 
huila und Texas, ^nithin.über alle Pr6* 
vincias internos orientaUs erstreckt« a. / 
w».oJ3.«o Q M. mit 554,W> , *"" '»•^ .• othült. 
Dieis grolle Land, welches die NAtar 
mit den kö<!tlich4cen Rrtengnissen eus* 
gestattet hat, Ut gtöfstentheils noch 
eine wilde entvölkerte Wttste. Sie bt- 

Keift am Golf von Mexico nahe an rjg 
, Kfistealand; allein sie ist fast ffanz 
ohne Handel und^Leben, ond der Tneil 
vom Rio del Ni^ri^e bis gegen den Sab!" 
aa noch ganz unbekannt ivalt und ge- 
birgig ist blo.fs ' der an Zacatecas sto« 
fsende Theil', der Rest besteht au« nie« 
drigeuGeaendeh mit wenigen Abwicht« 
iungen« die im Sommer eine verzehren^ 
« Hitze, im Winter Bine beirsende 
Xlie haben. XJebrigpns bringen dien« 
_ rovinien die meisten Brzeugnisct 
lieutpaniena in hoher Güte hervoy aaÄ 
find beiohdeys reich kn Silber. 

Ss.Luis Potosi, Span. Proviat dar 
gleicha. Intendant. , mit 848»» QM. aa4 
290,000 B. « «. 

S. Luis Pot0Mit Span, Hauptst. det 
gleichn. Neuspan. Provin«, oaweit den 
Quellen des Panuco und am Abhängt 
des Plateau von Anakuac , mit X3»Qoo a. 
Sitz des Intendanten. 

Ltftra, Span. Kolonie auf der Sierva. 
Moreaa, in der Pfov« Jaea, jeUt ta|( 
acugeitarhea. . ^ 



Digitized by LjOOQ iC 



so * Lm 

£in$wit^äit Ooih. Hütt9ApH uü ra- 
tf a«^f KUtoberg* , im Amt ZcUa, mft i 
Hdolimn, iBiftBofen, 9 HamfBvnchmie- 
dea,. I Streck-, 1 Suhlhamm«r, x Ei,- 
i^* und ISehUckenooehwerk«, ^weJcn« 
8,aoD ^Sntv. 'Einen liefern. 

Lukau, Lugsau t Oetier. Mtl. .im 
.y^ähu ftreitft-Znajm, mit 88 H. und 3G5 

Lttk'iank, BirÄvFi.« dar «lit dem Ira- 

• wedrfr parallel Unft, die Fror. Ava be- 

Wfi^seH, und in der Ndhe von Martaban 

d^ni B^ncatifchen Bof »-n aufftlH. Höker 

' hinauf ffiKrt .er den Namen ThnlUByn. 

Z-ukoianowt (Br.|^0c5' L.doP 5') Huts. 

%rtH t. am Tesciia u. G&ochtöhtschawk*, 

im Gociv. £9iihegorod| mit i K , 237 H. 

and 988 B. 

%ukffWf Rn«t. SS. am Rrtna in der 
TöVtk. Woitr. Maiovien, mit z Pfk., t 
Viariilf'ia- und t Refornuteakloiter b. 

lalrä , ( BK feO 35' 30" ) Schwed. St. 
'auf ^Inet HüHnscl an der M. def 

Ileichn.Fl.iiii UmcAMn. Sie zählt 130 
[. 'nnd'^lf fi.,' hat einen guten Haven, 
a gsofie Schiffe von 2«'i8 I'Rst und treibt 
Bandi^i: hp'i. mit den Lappen. 

' 'Lt^t^inpomark, Scbwed. Lappmark 
»w. W^?rbottn , Torneä - Piträlapp- 
mark üjBti Aufiland, mit 9 Pastoraten u. 
8,iCKlB; 

Zumefh^ Sard. Mfl. am Ogofna, in 
dPcT Mait.'ProT. Lamallin«, mit 2 &. u. 
3,500 B. . ^ ^ . « . 

£.Mm#XM, Oeater. D. mit 1,800 E. lu 
dar Mail. Difs» Brescia. Hier werden 
Ba#<uiettieH Ladeatöcke, Betchliifte und 
trefliche Flintenschiösser verfertigt. 
' * LuM^nanutt Kabul, Distr. in der 
l^rovins- Kabul, unter 34O n. Br.» am Fl. 
Kabul, von .Afghanen bewohnt. Die 
Hairpt^rter tind^Jehalabed und trjah. 

Lump^trland % flufs. Biland in der 
Ottsee, zn der i^ruppp der Alandinieln 
tin4 «am ^onv. Fanland gehörig u. von 
.OTiachcrn bewohnt ^ 

€,unß^ Sard. Mfl. am M«igra, in dar 
iPra«. Gentia, nur unbedeutend 

Lund^ (Br, 6S° >2' 26" L. ^ sV a7") 
Schwad. St. ia^^MalmöhasllLn; of(eo» 
achlecht und unreiu'lmj&liiig gebauet, 
mit 1 fCathedvale und 3,224 Ev Bischof; 
UniTe^sitttt, seit i666 gestiftet, mit Ei- 
bliotheV von 25,000 Bünden, Naturalien- 
•atnmlung und hittorischem Museum» 
Sternwarte, cbem. LnborAtoriow; hftta« 
,ni»cher Garten (^ooStud.)} Veterinär- 
schale; phjaiograph.G«^eXlsch.:; 2 Buch- 
druckercien. Tre1|ein xwisclien den 
Schweden und DÜiieJi. <^ und Frieden 
1679. 

Lunten ^ I^n. MH. nahe an der Ei- 
dar, in der Landschaft Nordarditmar- 
acben des Groftherz. Holstein. 

I.und€nbir4^ Brxedslatv, Oeft^. IVtfl. 
an ^r Tava und Hanptort einer Herr- 
tchaft im Mähr. Kreise Hradisch, mit x 
Schi.» ^16 H. unrt i|4S3 B., wor. 325 Ka- 
dett, die übrigen Kroaten. 

Lunäj-, Bfitt. felsiges Eiland tm Bri- 
stoler Kanaltf, zur Engl. Sh. Devon ga- 
hörig Es ist i M. lang, V4 breit , hat 
einen Lavdongs platt, in aber blofs von 
einigen Hansthiei'en, Kjinincbesi nsd 
Straii(iv5f;e]n bewohnt. 

l^n/X la ifilu, »Bf. 43<*'38' !•• 21O Afl') 
Vfhnz. St. am Vidouriea iro Oep. He- 
Tanit. Bez. Montpellier, mit 664 H- und 
4,f7o E. V\ ichtig« Stftrkeiabr. \ Brannt- 
veinbrfniierei»»n. Vaterland eines be* 
rlihmeen Muskatweins, auch werdao 
hiar irorattgliaha KoaiMaa ^ airook»ai. 



^XMn$l tUUi ^aitft. la. «tt DM 
lao, im Dep. Ueranlt, Bi. Moatatlli 
mit 561 E. 

Lunenh^g, Nordaiherik. Coantf 
St. Virginia , mit »,265 E. 

Lumenhurght Brut Coaoty 
Nardamer. Gonv. Nea^kottand. 

' Lunevülf, (8^480-35' 33" L.21P 10' 
Franz. Hptst. eines Bi-t. von ^,^ C 
and 93,065 E , im Dep. Menrthei oi 
aber regelmftfsig und schön gebai 
am Znsammenfl. der Meurthe Uöd ' 
Kouae, mit 1 Jetzt za Kasernen ein 
richteten Schi., 3 K. , 1 Hosp., mehr 
Yorst.; i,3ui H. nnd 10,436 B Fsjsa 
und Ligueurfabrik; Strnmpfweiifrsi 
Frieden «wischen Oesierrei<h a. Fr« 
reich iRoi. Geburtsort des Oeiter. P< 
herrn Prinz Karl von Loth/ingcn f f 

LnngaUf Oester. groAet Thal- 
Lande ob der Ent, Kr. 8&izbar^, 11 
QM. grofs ond von 13,517 Menichen« 
wohnt. Et ist fiberali von Geftiij 
eingeengt ,> und in seinen^ Mittet «i 
3 22s Foft über dem Meere erhaben , 
gute ViebzucHt and Bergbau, absr 
nig Getraide. 

Lunghi , (Br. igo 41' JL. 1570 ao') di 
St. auf der Ostseite des IrawsddT^ 
deren Umgegend vorzügliche Ba 
wolle gebauet wird. j 

Lungio, Sil. Mfl. in der Prav Q 
bria citeriore, van 2,000 Arnaothei« 
Albanesen bewohnt. j^srlzqucUe. 

Xurtgra».Siz. Mil. in dar Prov. Ba 
cata. mit 2,710 E. j 

Luntenau , Sdcht St. an der Mf 
SH der Schönbnrg. licrrich. Rochijl 
gehörig, mit ibg U und i,iy>Sis 
worunter 184 Zeuchwebermeistcr. li 
piermühle. , 

Lupatuy Afrikan. Gebirge and« 
der verbreitetstca det Erdtbeilfl» 
«ich iB mehrern Zweigen dorik 
gante Südspitze' erstreckt rnid in 1 
Schiedauen Vorgebirgen auslia^t 5* 
höchsten Spitzem tmd bettänuig 
Schnee bedeckt. 

Lup4r*üCf Franz. Mfl. a» Tai 
mit 914 Hi and 1,740 Eidw. , in I 
Crease, Ba. Anbataon, welche flMHl 
Maurer -oder Hanfepinner aiad. ' 

Lupow^ Prenfs. Mfl. am gleichv 
im Pommern. Bgbz. Köslin, »tt < 
Schi. Xanits, i Inther. K., 50 H. ü9Ü 
Einw. Kap^rblechtehltgerci i KiM 
rei. 

LuppvTgy Baier. Mfl- in deia Ae| 
landger. Parsherg, mit 4^ E. 

Lufu€j (Br. 37O 42' t. «0 i^*) «i 
Villa m aar Fror. Corciova, nut ! 
Einw. . 

Lurcx-^9r^ Frans. Mil. i« I 
AUier, Bez. Mouline, mit «40 V>, 
einschl. des Kirohsp. «1,461 Einw. \ 
«ellanfabr. 

Xur/, Franz. Haupttt. ein» s B< 
4(M>s QM. 'und 106,038 E. , Im Dep. 
aaone am Oignon, mit 131 K. nr 
B, In -der Nähe 2 Steinkohlenfri 

Lurgaa, TJttU Ehglani , Britt. 
der Irischen Connty Armagh» auf ^ 
Hftgei unweit dem Loagh Ne<.ghy 
Mnf. 'von Camhricks, Schieicrn, g*1 
felter Leinewand und Musselin^ '^ 
einem ÜäJ 



"fser Leinanmarkt mit 
von 1,5^0,000 Golden. 

Luri, I^anz. MB. mit x,ift ^ 
•Bp Corsica, Bz. Bastia. 

Luri^tan, Iran. Landschaft odi 
mehr dar obere Theil von Khai 
iralchar tob Aaa itovasy ainam 



Digitized by 



Goosk 



Lux 



61 



fifclMB Tolkfe P«r»isrclitr Abatatttmanff 
Belohnt wit-d (». Iran). 

Z«r«, Franz. Mfl. mit ^ B., im Dp. 
Mi»deralpeA, Bx. ForciiIqili»r. ^ 

• /.li^r« Franz. Mfl. an der Liit, von 
looiL and Kirchsp. voa 2,ij5 £., im Up. 
Obcrp jr«nK«n , B«. Ar|?felef. In der Nä- 
a» dm Heilquelle S. Siuv«q», mit sqP 
Warme- ^ 

Lufchuntz, PreaXs. Mfl. im PoseA. 
B^bm. Posen, mit i Intli. R., 90 H.-u. 500 
Biaw. I 

Lusignan, (Br. 46^28' L. 17« 42'^Franxy 
«t an der Yonne, im Dp. Vienne, B^a. 
Peitiers, ■ nrit 190 li und, einschl. des 
Kircbsp., 2,390 Kinw. , xvcitteni Ketorm. 
Kaaitiiierzucht; Viehhandel. 

Lmssuc, Pranz. Mfl. mit 577 H. und 
td^ einw.« im Dep. Gironde, Bes. JLi- 
Aoume- 

Lussmc le» Chdteaux , Franz. St. nn- 
»•it d<T Vienne, im Dep. Vienne, Bez. 
Hontmorillon, .mit 210 H. und 1,539 
Xinw. 

Lussac les EgUfeSy Franz. Mfl. im ~~ — « .^ ».,..». w«.»»«..»»« .^»1.«, 

Dep. Ob«rvj«'iinr, Bez. Limo|;e9, mit 169 Vieh, Hammeln, Talg, Leder, Bau- und 



£»vd, 9{lm.St/ \^ einer groüicn tchö. 
aen Ebene/, 4 M. nordwftrtf von fter 
Hpt«t., wo der Monaroh von Siim einen 
Xheil der schönen Jahreszeit verlebt*. 

Luxemburg , Nied. Prov. »wi scheu 
aao 44' bis 24O ig' «. L. und sff> 30' bis «0 
26' n. Br. , im N. an Lüuich , im ü. an 
die Preufs. Prov. Niederrhein, im S. u. 
S. W. an Frankreich» im N. W an Na- 
Diur kränzend and iCi8,io QM «rof», mit 
«5,945 B., ein Gemiscli von VValionni, ' 
Deutsciien und Franzosen; die Keli|(ioa 
katholisch. Ein S(.>hr gebirgiges u. w«l* 
diges Land, von Zweigen des Ardennen- 
waldes durchtogen, und von der Mofel» 
Scmoys, Sure, Else und Dur bew&ssere. 
Es bauet bei weitem nicht hinUnglich 
Getraide, hat aber, viele Kartoffeln, et- 
was Wein an der Mosel, Flach« u. ein« 
starke Viehzucht, bauet auch auf Eisen 
und besitzt die meisten Waldungen ia 
den Niederlanden auf 370,000 Arpens. 
Df>r Kavstlleifs ist uoethAlich ; etwaa 
Tuchweberei, Gärbereien und Eisenar- . 
beiten. Die Ausfuhr beruhet auf Wolie, 



H. und 1,298 B 

LtfSMin, zwei Oetter. Eilande im Golf 
von Qo&rnaro, zam lilyr. Kr. Piume 
tebörend» Däi Eine heifst Lussin gran- 
ae, das Andere Lutsin piccolo: jenbt 
hat^i H. und 6,732 Einw., beide Uegen 
iai STW. von Cherso, and erzeugen vor- 
söglich Ulivcnöl n. Früchte. 

iMttenaUf (Br. 47O 24' 45" L. 27© 19' 
i^^j Oester. D. am Rhein, in dem Tyro- 
1er Kr. Brefenz, mit i,8cx>B. ; vorm. eine 
CBTCis Regia , die den Grafen von Har- 
nch gehörte. 

LuMtnttUj Wflrt. Dorf in der !•« V. 
Mitteloeckary O. A) Tfibingen , mit 1,251 
liaw. 

Lätios, Aflist.' Völkerschaft, welche 
tif Innere von Magindanao bewoiint n. 
aeeh wenig bekannt ist. 

Lutomirz, Lutomirsk ^ Rnss. St. am 
Ver, 10 der Poln. Woiw. Kaiisch, mit 2 
kuh. K., 1 Kl. , 156 H. nnd 767 £., wor. 
ti Gewerbe treibende. 

Lutowiska^ Oester. Mfl. am Strodniaa- 
li, xrii Galiz. Kr. Sanok. 

Luiirr^ Helv. St. am Genfersee, im 
Xcnt. Wandt 1 nur klein. Ihr Hirchip. 
cftthdJt 2,6038. 

Luischäa, Oeiter. Dorf in der Ung. 
Geip. Liptan, mit 1 Gesundbrunnen. 

Luttenher gy Oester. Mfl- anderStrinz, 
iai Steyrer Kr. Marburg, mit 100 U.j be- 
rthmt wegen seines guten Weius. 

Luiter am Barenberge^ Brannschw, 
B. amMAfalenbache und unter dem gro* 
btn and kleinen Barenberge, im Harz- 
Irtisg. Seesen» tnit 1 Domäne,,. 108 H. u. 
||6B. Grofser Steinbruch. Von diesem 
».wird die Schlacht benannt, die i6a6 
svisdkra TilJy and den Danen, aber 
^i^tUch aaf deni Dolgea bei Langelt- 
AejB vorfiel. 

LutterbwTgj Han. D. in dem G5tting. 
A. Münden, mit H. und 4B8 B. Töpfe- 
leiea nach Art der Almerodcr. 



Brennholze. Luxemburg macht zwar i>i- 
nen iutegrirendeuTheil der Niederlande 
ans und hat eine gleiche Verfassung 
wie diese, gehört aber als Grofshcrzog- 
thum zum Deutschen Staatenbunde U4id 
, auf dasselbe sind die Familienverh4iU» . 
nisse radizirt, worin der König der Nie. 
deriande als Haupt der Octonicchen Li- 
nie von Nassau mit der Walramischea 
steht. Die Stadt Luxemburg bleibt ein* 
Deutsche Buudesfestung und wird mit 
Deutschen Bundestrnppen besetzt; der 
König behält jedoch die Oberhoheit i^ber 
die Stadt u. bestellt sowohl denGouver« 
neur, als Kommandanteb , jedoch mit 
Einversrändnisse des Bundes. Uebrigeni 
•endet di<9 Prötinz 4 Deputirte zu dea 
Generalstaaten, gehört zur 6 Militärdi- 
vision und unter den hohen Gerichtshof 
von Lütiicb Ihre ^rovinzialstaatea 
sind, aus fsu Mitgliedern, wovon Vs die 
Bitterschaft, 1/3 die Städte uiid 1/3 daa 
Land stellet!, zusammengesetzt. Das int 
Umfange und an den Granzen desselben 
belegene Herzoathum Bouillon steht 
unter der Oberhoheit def Königs ala 
Grofsherzogs und geniefst die Vorrecht« 
einer Deutschen Standesherrschaft.- Daa s 
Grof>«herzogthum zerfällt in 3 Bezirke, 
1) Luxemburg mit 87ti67 fi. , 2) Diekirch 
mit 47,074 und 3 > Neufchateau mit. 91,704 
Einw. 

Luxemburg, Lützdhurg^ (Br. 49^37' 
38" L. 23° ^9' 26") Nied. St. , Hauptort 
eyntt Distrikts von 87,167 Einw., an der 
Elz, m dem Grofsherzogthum Luxem- 
burg, and Deutsche Bundesfestung, wel« 
che zum Tneil in der EbeAe liegt, 
^um Theil aber sich an einen Fel- 
sen lehut u. einen der stärksten Plätze 
Europena ausmacht. Die Festung hat 
Preufsische Besatzung. Die obere Stadt 
oder die Festung bildet ein lieptt^gon ; 
die Werke sind meistens in <ich Felsen 
eingehaaen, der Palasi des Gouverneurs 
prachtig. Die untere St., welche in das 
Pf Offenthal nnd den Grund zerfällt, hat 



Lutteringhausen, Prouli. Fabrikdorf « Thore, 4 Pfk., i Hosp. , i.Aoo gut ge- 
w.*^*?.?^?r''*^*'fr ^^Y £.**tt*'ä?'*' bauete ä. und 9432 E. ; i Fa^Tn-refaft:., 
Sttt 1 luth. K., 550 H. uivd 1,700 E.Mnf. Wollenzeuch - und Strnmpiweberei u. 



_— - - ,-. — ., 350 

«aSiamoisen, Tuch, Eisen, Stahl und 

tand, auch bedeutender Handel. 

Lutterworthf Britt. Mfl. am Swift, in 

icr Engl. Sh. Leicester. Geburtsort des 

Adbna. Wialef. 
_ Lovina , Oetter. Mfl. «m Läge mag- 

fiar«, ia der Dig^. Camo. ^ 



piweber ^ _. 
Eisen handel. Merkwürdige Belagerung 
von 1706. 

Luxeufly (Br. 470 50' L. 24O 4») Frahz. 
St. am Fufse des Wasgau, Im Dp. Ober> 
saone„ Ht:£. iure, mit 5 Vor^t. , 2 K., i 
Hosp., 2ij6 H. und einschl. der Vorst, 
3,01^ Einw. GiUrbereicuj Hntmacberei; 

D2 



Digitized 



by Google 



Lux 



Ly« 



SchlouMarbeit; Deitillirpnf vo» a^C«- 
■bffaneii Wasterny besonden Kirschwaf* 
•er. In einer der VorstÄdte 5 stark be- 
sucht« warlDl» und 3 kalte Bäder. 

Luxer ^ Lukorfen^ Otm. Dorf in d*r 
'Aenypt. Pfov. Saivl m\n Nil, mit prach(- 
Tollen Ueberretteiw des alten Thebä. 

L^a, Xu«, Kabul. Prov. and eine 
ton denjenigen', worin. Beludschistan 
getAeilt ist. Sie macht einen Theil 
Ton Mukran aus und hat ^ela zur Hpt> 
Stadt- 

Luzara, öester. Mfl. unweit dem Po, 
in dek> Mail. Olga. Maniaat mit 1,500 H. 
Schlacht zwischen den Oesterreichcrn 
n. Pranaosen iTpa. ■ ^ 

Luturche^ Fran«. St. im Dep. Seine- 
Oise, ä«. Pontoise, mit 232 U, und 1,696 
Einw. Spitsenklöppelei. 

Xvt«, Oettar. Mfl. mit 187 H., im 
Böhm. Kr. Chradim. _ .. 

Luzech, Frant. St.« in einer Krüm- 
nung de» Lok, im Dp. Lot, B» Cahort, 
mit 103 H. und einschl. des Kirohsp. 

*'°*lui^la«, Helv. Schwefelbad bei Weg. 
fis, im Kanton Isncefn. 

Luzerne^ Nordamer. Connty im St. 
Philadelphia, mit 29 Ortschaften ubd 
i8,ic« E. Uptort: Wilksbai're. 

Luzk^ Litck, (Br. 500^40') Ruas. Kreisst. 
am Styr, mit 480 H. and 9^468 H. Sita ei- 
nes unirteu Bischofs. 
Luzorif s. Lucon. 

Luzx, Fran».St. von 72 H. u-Kircbip. 
von 1,8051 E. , im Den. Nievre, Bea. Chd- 
tean Chinon. . J 

Lycheriy Preufs.St. an mehrern Seen, 
• die mit der Havel ans»amm(*nh äugen , in 
dem Brandenb. Rgbs. Potsdam, mit z 
luth. K., 174 H. und 1.127 B. Wollen- 
zeuchweb«rei, Leineweberei ; Holaban- 
del. 

ircfc , Wk . (Br. 530 48' 39" ^' ff o' 
SP") Preufs. St. am See Somnan u. dem 
Fl. Lyck, in dem Ostprenfs. Kbx. Gum- 
binnen, mit i Inth. K., i lat Schule, 154 
H. und X.817 £» Garbereien mit 20 Arn. 
(fttr i7,1sao Rthlr.) , Tuchweberei mit 8 
Stühlen ; Hutmacherei. 

LyckiaUt SchWed. Kirchsp. , unter 
64P 34' 40'S in Umi&lappmark, mit einer 
ansehnlichen Schule für dieJLappen; be- 
suchte Markte. 

Lyc ominjf fJ^OTdtkmeu County im St. 
Paunsy Ivania, mit iR Ortschaften und 
11,006 E. Hptort: Wuliamsport. 

Lrgum Kioiter^ D£n. Mfl. mit 124 H. 
und6(^E., die eine Banmwollenstricke- 
rei , Gewerbe und Handel unterhalten, 
und Sitz eines A. von SQM. und 41066B., 
in dem Herzogth. Schleswig. 
• Lr'*** > betrfichtl. Nordamer. Gcbirgo 
im S|. Connecticut. 

Lyme Regi$^ Britt.St. auf einem ho- 
hen steilen llerge am Kanäle, in der 
Engl. Sh. Dorset. Der Haveo wird durch 
eine künstliche Mulje, the Cobb, gebil- 
det, liegt aber 1/4 Meile von der St., da- 
her der vormals blühende Handel sich 
weggezogen hat. Badeort. 

Lrfnßordtn^ Lifn^ord^n, D&n. Meer- 
busen , der aus dem Kattegat 20 Meilen 
tief in das nördliche Jfltland eintritt, 
und auf derWestseite nur eine schmale 
Landenge läfst, welche die nördliche 
Halbinsel mit dam übrigen Jütland 
verbindet. 

Lymingtony (jBr. «jO 43' L. 16O 7') Britt. 
St. ayu Kanäle, in der £ngl. Sh. llami, 



mit 492 H. und 2,soa B. VertchlftaniBtei 
Havea; Baisalzbereitung. 

hynßbie^ Dan. Kirchsp. in dem Ä. 
KiSbcnhavn, der Insel Seeland , mit ei« 
nlgen Fabrikanlagen, besonders i Ku- 
Ufer- n. Messingwerke- In seinem Um< 
fan^e liegt das königl. Schi. Sorgenfrei 
oder Fredriksdal. 

Lynn, Lrnn Regis^ ißr.AiP^t^ L. 2^ 
12') Britt. St. unweit der M. der Uns e, 
in der Engl. Sb. Noffolk. Sie ist mil 
Graben und Mauern umgeben « hat 1 
Forts, 2 K. , X Kap.i 2Hosp. , x Zuchth, 
2,012 H. und 10,100 E. Oeifent^. Biblio- 
thek v Fr eischule ; Theater; Börse. Si 
cherer, abei: wegen vieler Untiefen ^ 
fflhrlicher Haven mit dem 'schönen Kai 
the Kings Streit Vörd. SchifFfahrt ml 
200 eignen SchifiTen; Grönlandsfahrtexi . 
Handel. 

Lynn^ Nordamerik. Ortsch. , nnweij 
dem Meere, im St. ^Vfassachutetts». ru.i 
4,067 S-» wor. viele Schuster (jährUcl 
170,000 Paar). 

Lyon, (Br. 450 45' 5«" X*. «a° «9' 9" 

Franz. Hptst. des Dep. Rhone und einej 

Bez. von 24,18 QM. und 225,672 B., in dm 

Gabel des Rhone u. d. Saone, 60 M. voi 

Paris. Sie ist ummauert, hat 10 Thor« 

3 Vorst., 7 Brücken, iKathedr., 47 katfa. 

i ref. K., 3 Hosp. (notre Dame de Piti^^ 

mit 1,272 Betten) , enge winkeliche Stra 

fien,'' aber schöne Kaien und Promena 

den (der Breton Perrache und die Isl< 

Barbe) , 10 groCse öffentliche Plätze (dei 

Beilecour und Terreanx), 7.780 gut go 

bauete H. ( worunter der Regieroagspa< 

last , das Rathhans , das grolse Theiaes 

der Konzertsaal, das Arsenal) und iflo 

100,04.1 E. Sitz des Stabs der 19. Milittt- 

division, deri7. Forstkonservation, eiaa 

firzbischofs, kön. GericblshoEs, Handel« 

kammer und Handelsgerichts, eines Cr« 

neralkommiskärs und 12 Polizeikommia 

säre. Börse, Münze, Lotterie- n Wech 

selkomtoir, 4 grofse Fleischhallen. Alct 

demie mit 3 Fakultsten, köniygl. KoUa 

gium , medizin. Gesellich. , mblioth«^ 

mit 120,000 Binden und 1,060 Handschr, 

Gemäldegalerie, naturhist. Kabinet, bot 

Garten, Sternwarte; Veterinfirscault 

AthenSum und Ackerbaugesellsch, lM[j 

in Seide mit ii,aoo Stühlen , in Bijonta 

ria, in Posamentirarbeiten , besondei 

künstl Blumen und Gallonen, in Golc 

und Silberdrsht ( in Lyon ausschliori 

lieh), in Hüten (jfihrl. 1,400,000 StüclL 

in gedruckten Kattunen, Barcheilt, Bar 

decken und Watten, in Papiertapetai 

Man verfertigt sfhöne Qninkaitleri^ 

Malerpinsel, Karkassen, Vitriol, Seh« 

dewssser, noir gonin and mehrere clt4 

mische Fabrikate, unterhält ansehnlich 

Gftrbereien und i Salpeterraffinerie. Oj 

sonst* so berühmte Stickerei i«t im Ve: 

falle. Ansehnlicher Handel, basondai 

nach Helvetien; bedeutende SpediÜoiai 

und Wech«elgeschäfte. Rom. Alterthfl 

mer und Aquädukt, zahlreiche Insdürii 

ten und ein tanro bolischer AI tat. O^ 

burtsort des Imperator Caracaila : in il 

endeten die Imperatoren Mazenz353 1 

Gratian 383 ihr Leben. Blutscenen vo 

^795. 

Lrf, L#r«» Nied. Pj. in derProvii 
Westllandern; Q. im Franz. Den. P4 
de Calais, nnweit Bethune, M. bei Gea 
in die Scheide; Lauf 22t/«B M. 

S. Ly»^ Franz. Mfl. von 1,140 Biavi 
im Dep. Obergaronne, Bas. Murot. Lia 
nawaberaij Holzkohlan. 



Digitized by 



Googk 



l^rmimnef Ni«d. Kirchf p. ▼0113,105 E., 
S9d«r ProT. Ostfiandern. 

Lymt^Cj Oest«r. Mfl. im 6al. Kr. Sta- 



Maö 



53 



Lyaehykiy Rast. MfT. «n d^r Wicprt. 
in der Poln. Woiw. l-ublin. ' 

Lyszkowo^ Raff! Mfl. an dtr Memel, 






M. 



MSamruB , Ainlcaji. Negerdorf in dem 
Seoecambiaataate Galam, wo der Tojika 
xeadiri. 

Mmmns£lkä , Rass. Gebirge im hohen 
Horden von Finland« an einigen Stellen 
8 bis 10 Moiles breit; an der Westfeite 
m et am otoilsten, anf derOttieite dacht 
ft nch «tnfen weile ab. Seine HAhe ist 
forsclftieden. 

Maarssn , Kied. Dorf in der Provina 
y-trecltt, mit i Syntig, nnd 1,149 Binw., 
woron die Hfillte Jaden sind. 

f. MaartenMdyk. Nied. offene Stadt 
«Bf der Ineol Tholen, der Fror. Zee« 
knd , mit i,2i9 B* . 

Mmmt^MsjuLse^ Frans. Nied. Strom; Q. 
bei dem. O. M«neo, in Bex. Langresj er 
vird schiffbar bei S. Thibault , geht bei 
Givet in die Niederlende Über, nnd ver- 
einige sieb mit der WaaJ bei S. Andreas 
aad D«i Löw^enstein j bei der letzteren 
Vereinigung nehmeo beide drn Namen 
Hcrwe an« tbeilen sich Dortrecht gegen 
Iber abermale in 2 Arme , die Merwe n. 
üt« Maaa und strömen sodann dem 
ScaUcbon Meere tn. Nebenil. Monaon, 
Simbre, Onrtbe , Lesto, Kuhr. 

JioAr, Franz. Departement im nord- 
btlichen Frankreich , zwischen 23O 77* 
Ms aap ^^ tt< L" nnd 48O 29' bis 49O 42' n. 
Ia4 MA N. an Lazemburf^, im N. O. an 
Moeel , im S. O. an Menrthe , im S. an 
OWrmaraa u. Wasgan, im S. W. an Mar- 
ie. imN. VV. an diaArdennen gränxend. 
Areal X xj4i4a QM. Oberflache: voller 
Bcrie onA Hüge), «wischen welchen sich 
^ieitcTO und scnmÜere Hflgel öffnen. 
laden: aiaietene kalkartig, imN. voller 
Steingeachiebe nnd dflrr, im 6« produk- 
' Heer. Gebirge: Vorberge des Wasgau. 
S ewia s er : Maat, Aire, Ornain, Cfaiers, 
Louon. Klima: gemSXsigt nnd rein, 
»her die Luft scharf, dabei gesund. Fro- 
dakSa: ectraide, Garten- nnd HüUeo- 
fr&dtte, Flachs, Hanf, Räbsaamen, Wein, 
Obst, Holz, die gewOhnl. Hansthiere, 
JiaJ&Uf Bienen, £ifen, Mühlsteine; 
Tottnoenge iftig: 984>703 KSpfe, biofi 
Xatksiiken. Nehrnngszweice : Acker- 
bau, der bei dem schlechten Boden 
nicJR hinraichendes Korn liefert, Wein- 
bau, die Gew&cbse vertragen aber den 
Transport nichts starke Viehzucht, Lei- 
■cwebereiy Wollweberei und Bisenfabri- 
kation mit 31 Hochofen (prod. 189,000 
Zair.) und 33 Hammern aller Art. Aus- 
'^^r: Eieenwaaren, Leinawand, WoU* 
artn, Suüapfe, MOizen^ grobe Hüte, 
Verschiedene Arten Liqnenre und Kon- 
baren, Ban • nnd Brennholz , Mühlstei- 
M. Staatsverbindnng : die Provinz sen- 
det 2 Depot, zur Kammer, gehört zur 3* 
IKlitirdivision, zur 21. Forstkonserva- 
tiou^ inr Diözese und unter den königl. 
Ccnchtsbof von Nancj^ Bintheilnng: 



xn 4 Bezirke, 28 Kantone nnd, 991 Ge- 
meinden. « 

Maasluy» j' Maatlmndaluys y (Br. «• 
55' 24" L. aio 54' 53") Nied. Mfl. in der 
Prov. Holland südlichen Theiis, an ei- 
nem Arme der Maas , t'ScJieuer ode^ 
Sluische Diep genannt, mit 6,350 Einw.^ 
deren Hauptnahrang in der Fischerei 
besteht. Der nim9iK0 Lsberdan wird für 
den befsten in Holland gehalten. 

MacMtricht, (Br. 50P 51' 7" L. a^P 90'. 
46") Nied. Haoptst. der Prov. Limburg 
nnd eines Bez. von 35,516 Einw. , an der 
Maas, wo sie die J aar aufnimmt ; mit 
einer schönen , 500 Fafs langen Brücke. 
Sie itt eine derliauptfestuugen derNie^ 
dcriande, hat i CitadelJe auf dem Pe- 
tersberge, I Vorst., die Wyk, 6 Thore, 2 
Stifis- und 4 andere kath. K., 21 vorma- 
lige Klosterk., 3 reiorm. K., 1 kath. uud 
I r«f. Waiienh.. f JLazareth , mehrere 
Hosp. und Krankenh., 3,000 H. uud iS^ito 
E. Sitz des Gouverneur», der Provinzial- 
behörden und der 5. Militärdivision. 
Reform. Gymnasium. Schönes Goberne- 
mentth. , Aathh. mit Bibliothek und 
Glockenspiel, Zeuch., 6 Pulvermagau- 
ne; der Vrythoi. Gfirbereien, die gntea 
Oberleder bereiten; gestr<>ifte Flanell- ' 
Weberei nnd Strumpf Strickerei i schwär-, 
ze Seifensiedereien} Stärke- und Puder- 
fabr. ; Salzraffinerien; Brauereien; 
Breiyiereien. Vortrelliche Pfeffernüsse 
(Moppen); Mastrichter Laternen (photo- 

Seripnores catadioptriqnes). Kleinhan> 
el. i>er Petersberg aicht vor dcro Fe- 
tersthore mit seinen merkwArdigenGän- 

fen und wichtigem Steinbruche. Fär- 
errdthe., Tabaks- nnd Zichoricnban. 

.V. Maeairty Franz. St* im "Dtp. Gi- 
ronde. Bez. la Ueolle an der Garonue, 
mit 1,750 B. ; bis hieher tritt die Fluth 
im Strome herauf« 

Afaftto, Port. Villa in der FrOTins 
Bstremadnra, init ^jff H. 

Macatf .Span. ParUdo u. eiqer von 
denjenigen, worein die Nengranad. Pnr. 
Quito getheilt ist. 

Maccltsfigldi Britt. St. in der Engl. 
Sh. Chels, mit 1 Kollegium, 1,527 H. if. 
8,79t, E. 30 Seldendtehn\ühlen , Twiffi 
Spinnereien; Fabr. in seidenen, k&mel- 
haarnen und Zwirnknöpfen; Messing- 
und Drahthatten. 

MucttmravUjoj Span. D. in der Nähe 
von Malaga , der Prov. Granada , mit 1 
betrüchtl. Spielkartenfabr. , die bisher 
fast allein für Amerika arbeitete. 

MacHecoul , (Br. 47O 2' 1-. 16<> 48') Fr«. 
St. im Dp. Niederloire, Bex Nantes, mit 
1,899 S* Kornhandel. 

Machieo, Port. Villa an einem gleich- 
nauv Fl. nnd einer kleinen Bacht der 
Insel Madeira, mit i Stiftsk., 533 H. und 
5,000 E. Gute Rheede. 



Digitized 



by Google 



54 



Mac 



Mad 



♦ ' I 

Macdttft Britt. Mfl. in der Sk«t. SB. 
Bamf, mit 1,300 Ein w. Haven ; Fische- 
rei, Schiffbau, Gftrbereien , Seiieteien, 
Handel. 

Macerata, Ptp«tl. DfIeg«tiop, wel- 
che einen Tneil der vormaligen Mark 
Ankona autmaeht, )ind nach der nenern 
Organitalion auf etwa 60 (^M. 197,313 B. 
zihlt. 

Macerata , (Br. 43' 18' 36" L. 51'' 6') 
PapsK. BpMt. der gluichn. D\fi%. auf ei- 
nem Bf^rge am Chienri« mit 1 Knthedr., 
1 Stiftsk., 5 PJk , 13 l^lk. und 7,026 Einw. 
UnäversitSt, Kitter^chule, 2 A.KadVrai«n, 
. Catenatoram und Avinctornm « und 1 
Auditorium sanclae rotae oder Tribunal 
fttr die Delegazion. 

Muc Intoshy Nordam. County ira St. 
Georgia, mit 782 Freien nnd^,9S4 Skla- 

" MaciuccoUf Llicca. Mfl. an einem 
Sae. ^ 

■ Machau ^ Ödster Mfl. im Böhm. Kr. 
Königingrfltz, mit 6a H. 

Machnowkaj (Br. ^g^^' L.45O20') Rn«i 
Kreisst. des Gouv. Ki«w, mit 38O H. und 

0)3iö ^* 

Mackcariy Nordamerik. County im 
Staate Pannsylvania, mit t Ortsch. und 
X42 £. 

' Mackentity Amer. Fl. in dem Britt. 
Kordamerika und zwar in dem weitl. 
Bihi^euiiinde, weicher durch den Atha- 
peskow und Sklavensee flieXst und dem 
Eifmeere zafilUc. 

Magon^ (ttr. iffi iß' 17" L. aa^^ag' 53") 
Franz. Hauptit. des Dep. Saone Loire 
und einet Bez. von 20,70 QM und 106.(172 
E. ; 9ng und tchlecht geptlattcrt, mit 5 
K., 2 Ho9p. iui;4oo U. und 10,438 ß. llan- 
delsigericntr Ge«. def Ackerbaues, der 
Xfintte und Wistenschaften ; Seminar. 
Der Palast Mon^rev^l. Leinen- und 
Miitzrnwebereii^Hutfabr. Bereitung von 
Konfitüren, beionders Cotignac von 
Ma9on Weinbau. 

' Macroom y Britt- MQ. am Slaan, in 
^ der Irikch. County Cntk, mit Woiltpin- 
nerei niiti Salinen zur Aaffinirung des 
Engl. Steinsalzes. 

Macsiriy 0%in. St. an der Donau, in 
4eni Rumel. Sandsch. Silistria, mit Bad 
nnd Motkee. 

Mactan^ Span, kleine Imel , zu dem 
Archipel dar Pbiiippint>n grhArig, unter 
jaiO 27' L. und ioC< 30' Br. Hier landete 
Magelhaent auf seiner Woltumsege- 
lungtreiftt lf>2i , und fand »einen Tod 

j|faczoc/ia, Oesicr.merhwürdi;(e Höh- 
le, in demMihr. Kr. Briiun, deren Tiefe 
162 Klaftern betragt. Aus ihr strömt ein 
Bach , die Punka. liervor. 

Mada, (Br. 48* u' L.^ 5(8' 57") Oest. 
HB. in der Ung. Gesp. Zemplin , mit i 
kath, j ref. K. und i Syn«g. Vortreili* 
eher Wein , der auf der Tockaier Uegy- 
alla gewonnen wird; der befste wächst 
in dem kön. Weingarten Makovicza. 

Madagaskart Ma*l, ka sse y Afrika*^ 
gröfste Insel im Indischen Oceane, zwi- 
sehen la bis 34*' s. Br., lOi^tOo (^M. grols. 
Bie hat im Innern groise Gebirge, die 
wohl io»8oo Fufs über das Meer empor- 
«teigen, aber meistens flache Küsten« mit 
mehrern Vorgebirgen , wie St. Maria, 
I^aUi, Tafel, Andrea», Faulpoint, Bello- 
jia und Vini-cnt; die Bewässerung ist 
vortrcflich« und mehrere Flüsse, wi« der 
Mandrerei, Doriuiouih, Parccllas, Afan- 
triatre, Mangarow, Mananzari «trKiuen 
von den Hergen herab und bildt»a bei 
^hrem Auifl. gute Baian and Haven, 
wor. dia von Antongil die bekannteste 



Auch gieht es mebrtre $ee*n , ki 
gTor<e Ant9iana>c«, und an 4er X 



itt. 

der j[T 

irte viele Moiöste, deren A'usdünstunjp 
"dvr Gesundheit nachtheilig sind. Sei 
i9t dat Klima heiter li^id angenehm; fi 
ein ewigt-r Frühling ruht auf Madafl 
kars Fluren, uud Sehne«* und Ei» tind 
den Ebenen und Thäl«?rn eajiz nnl 
kannt, wenn schon die (fipfel der Bei 
daq^jt bedeckt werden. Madagaskar h 
die treflich.ten Produkte urrt viele , ^ 
sonst nirgend» ^edvihen , Gctraifle, Mj 
und Reiis mit rams und Buuana«, ^^ 
muffe, «»die Früchte, Hanf und Baal 
wolle. Wein, Zuckerrohr, Indigo, 1 
bak, Uatel, Pt^tfer, Zinnnet, innwi 
Kardamomen,' Senf , Benzoe, die Ki>k( 

ßalme, die Veomene , Froraha, Hartjl 
iivendsare, Vmtang, Sandraha, Kape 
bäum, Ampali, Bambusrohr, Rinofi) 
von mehrrrn Arten, Büffel, Scbad 
Schweine, Wild, Seidenraupen, Biene 
Sv hildkröten , Wal.'lische, Fiache.FI 
mingos, di«* meisten Metalle und B4< 
steine, Salz, Salpeter, Ambra. Diel 
deren Zahl auf mehr ai< 4 Millio» 
steigt, sind entweder Abkömmlinge d 
Araber — die Kü^ienfaew. —oder der II 
laien — die Bew. de» Innern ; sie re4j 
eigene Sprachen, iedoch in laehreB 
'" " • ■ ' lebe 



Dialekten, und 



ben von Ackerba 



Viehzuiht, Fi>cherei und Jagd,Jidd4 
bei geschickte Ei«euarbeiter, Drechsle 
Weber und Töpfer, und stehen sck« 
nicht mehr auf einer untergeordnali 
Stufe der Civilisation. Ihr Handel! 
•teht indefs in blolsem TauscbhaAa| 
Ihre Aegierungsform ist aristokratisifl 
jedes Dorf wird von titn m Häupctil 
regiert, nnd nur in den Provinsea A^ 
cove und Boabetoc giebt es Herrsch 
übei;^ einen ganzen Distrikt; oft hat d 
Dorr mehrere H£upiliiiff«>. Jede 1^ 
kerschatt besteht aus lilrrnuna^ 
ve«i , welche letzt^^re doch nicht J 
drückt werden. Bei Kriegen ist jeA 
der die Waffen tragen kann, verbände 
sie zu enrrcifeu; ilir Zweck geht «ink 
dahin,, Sklaven zu erhalten, nnd 4 
laufen aauze Flotten defsh'alb aus id 
verwüsfen die benachbarten Inia 
Das Land wird in 12 von einander d»^ 
hün^ige Provinzen gelbeilt. 

Madain, Okin. D. am Tiger ia vfl 
Pasch, fiagaad, vormals eine grofie 8 
wo Mohameds Barbier Sulej man- Pak I 

Srab-n liegt, daher noch Wallfahrt)« 
er Barbiere. 

Madarasy Oester. Dorf in der Ua 
Landsch. Grofskumanien, mit i re'* ' 
565 H. nnd 3,200 E. _ 

Maddatoniy Siz. St. am Fdfse desB 
birgs Titata, in der Terra Hi Laf«f 
mit 6 Pf k. und 10,382 Einw. Handel ß 
Prodnkten und Viktualien. u 

Madeira^ Span. Port. Strom, eine 
mftchiigsten von Südamerika, weld 
QuellenilÜsse hati der Rio Mamor« 
tpringt auf den Anden von Charcts, 
ter lööfit' 8. Br., derGuapure, nnt« 
JO' , in Brasilien , beide verei|iig<i^ 
unter dem Namen Madeira, nnW 
14' •• Br. , und strömen dem "•MarsJ 
unter 3P 12' s iAT,^ zu, 

Madeira, Port. Insel im AtlajitiK 
Meere, zwischen 32® 37* 50" bis 32*^ 55 
B.Br., 9U dem Goav. ia< Madeiroit g| 
rig. Sie ist 16,59 QM. grofs und «nt 1 
gen bedeckt, worunter der Pic R» 
sich 5,066 Fufs über dem Meere erb« 
das Gestade i»t felaig, aber die woßJ 
wässerten Thaier unter einem' gern« 
ten, milden und gcrundenKIimd« ^^ 



Digitized 



by Google 



Mad 

'fm Uli; reich an Wein , 4«r Supel* 
■vre, woToa die Insel Uhrlich ^^i» 

B'ba tusführt, «n Olivca, Dra- 
it, Or««iU«, Spabiiciivii BiuteA« 
, VinhaCica, Piaiea, den achöa- 
KU Südfriditcn, Zackerrohr, da* man 
Mtfi all Sjrop beaatai , und Europ. a. 
Ifai Crrealien; man aieht die Europ, 

fcltllier«, nnd uBUrhült Fiicherei u. 
fffliacht Barrow ichlaf t die Volkt- 
M^e aaf 90,000. Staantoa auf 8o»Oob K.Ö« 
Hbu; 1;^ xahitt man erst 64,614 Men- 
no. Sie bestehen ans W einen, wel- 
p acistea« Poriuf. Abstammnnc und 
Utk. Relieion sind , Molatten and Ne~ 
I, welche in i Cidade, 8 ViUas a 45 
k<p wohnen. Den Werth der Aue- 
bereckneC Barrow Ett 4i/«Millionca 
lldeB, wovon die Britten iflr 3^600,000 
'he nehmen. An der Spitxe der Re< 
ir.f steht 1 Gouvemeort welcher 
lieh GeneralkapitAn ist u. mit dem 
bofi sn i^nnchal residirt; anter ihm ' 
1 «in Corref ifdor , I Provedor und 1 
li|4e Foflo. Die Appellation geht an 
iSappliAcao xa Lifboa. Die Insei 
^900,000 Gniden ab, woir. «in U«ber- 
*~ von s^oQO Qnlden der Krone 
Di« Garnison besteht aus 300 M* 

rm. Trappen und 2,000 Mann Mi- 
Sie wird in 2 Capicanias, Fanchal 
kJItchico, abgetheilt. Hauptsudt ist 
PKhal. 
^ModifusU , 8pan. Villa in der Fror. 

^SSigheshy^ (Er. 1^ 48' L. «&• 56,') 

IßLSu Toa 900 H. aad festes Bergschi., 

"Staate von Mysore. Sie stand 

hater oiner eigcnea Folygarea 

«tu. 

^JtfeiifaA, Fraa». MH. im Dep. Ober- 
in Bex. Xarbe« am Bergorf, mit 
»B. Weinbaa. 
Jfeiison, Nordamor. Coaiitj in St. 

Serk , mit K,f 41 ß- . ^ . ^ 

eiüoii, Nordamer. Coaaty im St» 



M«d 



55. 



«IW.. AAjtor Mtfa Ikf 0«Mk<Ct£ Steht 

•ia doaa Geaera^goaromenr tob Benga- 
len anterceordneter Goavcfneur, wel- 
chem ein Rath von 4 M tgli«dera beige- 
geben ist. Aach hat Madras st-iuen eige- 
nen Joatixhof und Admi/alitätscfericht. 
Der fiinda hat seine besondern Gerich- 
te. Sie in in foUende^i Distrikte ab» 
getheilt: i\ Ganjam, o Visii^apatam, $i- 
U.S.-....J — -» AM — iz -^ Gun- 

Inbe- 
nördl. 




be, mu 6 Ortech. n. i,6m E. . . ^ 

iMtiiMn. Nordamer. Coonty im St. 

naia, nut 8,301 £• 

UBMUiea, Nordamer. Connty im St. 

Pvippi, nut 4,699 Freien and ^ 

Hee»B- 

iMadi$9m^ Nordamer.. Connty im St. 

piucky , mit is.MO £*• 

UlAiraga«, Frahx EiUnd im Mittel- 

bi Meer«, %ttm Dep. Khonemandang, 

k.H»neiUtf gehörig.^ Bei demtelbea 

h tiatriglicher Thanfischfang. 

MUj€9t Bntt. Frisidenticnaft, sw. 
W te «159 u' ö. JU und g' bi* ai® i8'>. 
jb, welcfte den östlichen Tneil der 
Mwifiiei diesseits des Ganges von Kap 
^•«na bis Be^lasore nnlfarst Sie entr 
Mit via Areal von 5,9x4 Q.M. mit I2 Mil- 
mMaKmw. nach Hamilton), und he» 
■m liaiii wolle , Baumwollengurn and 
M^Vttlsteppiche, Kordaan, Bezoar, 
giui, Tab4k, Indigo. Opium, Keirs, 
Vefer^^«o, Ingwer, Tamarinden, Kai- 
taf lasfkher, Beteinüsse, Häute» Zink, 
Na«*4iea nnd andere Edelsteine zur 
imhikr. . Min rechm-te 1311 den Betrag 
pfsaiea Aasfahr zur See auf 12<809 049, 
wkaafubr auf '12,939.679 Arcot Rupien. 
pSiBkanftf betrugen 1806 4<968ta'i» ^io 
li^bca 4.9SS743» <*«' Urberschuis 
1^^ Pfand Sie rl. 1811 war die Za'il der 
#ri etfisiaoten 206; das anterhilteuo 
pppff-Bkorp» betrug 50.45^ Mann — 
Miu mu f^B dazu g«hbrigeD Prov. 
^kt die Bweite Präsidentschaft der 
"■iodisthca Jü»Fi*gai9 ift Hiadostan 



•fldl. Aroot mit Caddalore, 10) Xrichioa* 

Soly, II) TAnjore, (2) Dindijtul mit Ma- 
ure, Manapara, Ramnad, vi) Tmnevel- 
ly, 14 Bellary, xo Kndapah, i6i Scrin- 
gapatnam, 17V wem und Xlstnagherry, 
18) Koimbettore, ig) Kanard, «)} Mala- 
bar und 21) Madras- 

_ Mudrast . iBr. 13p 5' L. 96P 4O Rritt. 
Hput. der gleichn. Prt»i den tschaft und 
Dfstr. , in <fer Prov. Kamaclk. S\i9 liest 
am Fallier und am Meere, und hestfht 
1^ aus Fort G^oigge. eiae starke Festung, ' 
welche xugleich die Sudt der Weifie». 
bildet, n. blofs von BnropAern bewohnt 
-wird. Sie ist ▼ortreflich eugelegt, iat 
der vSits dea GnuTerneura und aller R«- > 
gieruogsantorititen, and enthalt etwa . 
fipo H. , ohne die vieUa Magazine» Ka- 
aernen, die Kirchen u. öffentlichen Ge-x 
biude, z) aus der ichwarien Stadt, wel- 
che am das Fort her liegt und ga^» aaf 
Indische Art gebaaet ist, auch blofs 
Hindua, Mobamed^ner, Armeniect^ Me- 
etiaen, Schinesun au Bewohnern hat. Sie 
iat nar mit Maueru und Thdrreen am- 

Sehen, und enthält, neben schlechten 
ambuahatten, auch die prächtigen 
Wohnungen der Kaaflente, da sich in 
ihr der gAUve Handel kon»>ntrirt. Man ^ 
findet hier Kirchen u. Temoel aller Kok- ^ 
te. mehrere KL, 1 luth. Missionsanstallt 
1 Sternwarte,, x Buchdrnckerei, 1 Wai^ 
aenversorgungianstaltyi Irrenhaoa, Schu- 
len und andere Anstalten. Die Zahl der 
Einwohner übersteigt 300,000. Man. on- / 
terhält bedeutende Manul, in Kattunen 
and Zitz , die 15,000 Arbeiter beaf hafii- 
gen, in Glas, Putzwaaren, hak Töpfe- 
reieti, Ziegelbrennereien, SaUsiede- 
reieu a. s. w. Der Hanoei ist iafserst 
betrdchtlich, obgleiqh di» St. keinen Hb^ 
▼en, nicht einmal eine eichcre tlheede 
hat. Doch treibt »i^ .Schifft'ahipt. Man 
hat a Bank«« und 5 AsseUnranzgeseli- . 
Schäften. 1811 füjirte die Osiindische 
Kompagnieallein aal Madras für 1,489 "38a 
Arcot Rupien Waaren aus. Aufteraem 
Terkehrt man mit Amerika, Batavia, 
Bengalen, Bomb^i, den Birmanm, Sei- 
len, Schina, London uximitteH>3r, Ma- 
nila und der Insel F^aokreich. Es ciebt 
hier aufivTordentl. reiche Ilandetshäa- 
aer, sowohl unterden Portugiesen u Brü- 
ten, ala Hindaa, Armeniern und Schinf'* 
aen. — In der N£he ist dec U.-rg Posda« . 
maka mit einem boten Garten. 

Madrrgolßt^ Perm. Mfl. in der Prov. 
Parma, nahe am Tiro. 

AladrK de lo* Pias, SJi I^merikan. be- 
trichtliche Insel an der Wesiki^te ron 
Pataguoien ; fel'ig und unfruchtbar» 
dvch mit vielen Robben, Penguiaen a. 
andern Seethieven 

Madrid, (Hr. 4^ ?y ig" L. 13^ fi' 7") 
Span, ilauptst. des Königreichs, Sita dea 
Monarchen , der höchsten ReiehtkoUe- 

Sien, des Qberinquicitionagerichts and 
es Generalkapitauf von Keuc^stlllu ; 
eine bIof«e Villa fast im Mittelpuakt 
des Reicht auf eiat« wftsten Ebene am 



Digitized by VjOOQiC 



^ 



-Mtd 



Mlh 



Mantidim»^, 1,154 Fiift thn «MtMttM« 

;8ie bilflet ein UBr6g»i)nUl^ig«t Viertck» 
ift mit trincr hoiien^ Maner umgeben u« 
»ihlt 15 Thore, 4^ groTse una kleine 
Platze, wor. deir Plasa ihayor u. Paerto 
de 80I , 5p6 s»trar»en, wor. die von Alca- 
la , S Berncrdo ^and l^nenemritil die 



Kf niU von Ganderrama and Mdnzuad 
m. Klimfi: , im Sommer lehr taeifs «n« 
dem Hinflut»« def Solano offen, im Win 
tei rauh, und so veränderlich/ dalt ol 
in einem Vormittage allo 4 Winde ab 

__ , _ ___ wechtelli. Prodfnkte:. Wein, Getraide 

■chöntten und lebhaftesten, 77 K.., 75 Kl.. Gemafse, wenige Oliveta ^edl« Früchte 
bfi Hosp^, 5 GefängnisA«, 6$ Vatftste und die gewöhnl. Hausthiere, Bienen, Salpe 
l^nentnchr Gebäude, worniiter der neue >ter, Bausteine. Volkemeage 1797; 220,oU 
~ wor.^b,^ Gfi*ii;^ und 8«^i8 HidaUosTu 



präch,tige Resideatpalast mit einer rei« 
«ben Gemäldeitalerie, der Palast Buen- 
reUro auf drr Osiseite der St., idit weit- 
Ignftigen Gärten' and herrlichen Schil- 
dereien, der PaUcio de las Conaejos, die 
Adaana, die P«nadaria, das Salädero u. A.^ 
BS grofse brunilen mit gutem Trinkwas- 
'aer (du* Agdedor^s oder VVaisrrV'rkau- 
f*T)t 7,3g6 H. , .anm Theil masiiv und 
nodern^ aber auch viele niedrijte und 
•chmutzige Gebftnde, und 1797 1671607 E. 
Solides /ll«9t«r| prächtige Erleuclitang 
durch ' mehr als 4,500 l,atrrnen; das 
achbne Xbor von Alcala; die prächtige 
Bräche üoer dan M«nzanares mit dett 
Badehäasern an dieieiu Fl.; 15 Akade- 
anicn, woc. die der G«fsc2hichte. der Spa- 
jiischen Sprache, der schönen nftnate u. 
die ökonum; Gesellsch.. 8 Kollegient 
^or. die Esiudios reales w S. Isidoro a. 
das Seminario de Nobles, x medisin. , 1 
Chirurg., 1 mineial., 1 Veterinärüchuie; 
1 koamogr. mathem. Institut; 7 öffentl. 
Bibliotheken, worunter die kftnigl. mit 
130,000 Banden , %mö Handschr. und ei- 
sern aahireichfn Mtlnzkabineit«; 1 kön. 
Xiiaturalien kabinet, 1 Sternwarte, x bot. 
Garten, 2 kdn. Gemäldegalerien ; meh- 
rer«( .ansehnliche Privatkabiuette und 
Bibliotheken. Unter den müden Stif> 
tungen das Hosp. general für die Man- 
njtt de la passion für die Weiber , dat 
grorse Zucht-, Waisen- und Arbeitsh., 
gG'bar-, 4 Finde!-, 3 Waisen- und 9 
Yeisorgoni^sh. ; das Lombard. Wenige 
Gewerbe, aufser der köoigl. Porzelan-, 
Tapett'n- u. Mosaikfabr. ; nnr 9B Stühle 
in Seide (119,960 Varaaj , 215 Posamentir- 
•tühle (i,a47iooo Varas), 158 Seidenband- 
■tühie <4i3«ooo Varasj, 41 GflrtleritühU 
lAiUKX^ Vtfray ; 7 Gärberei^n ; 58 Gold • n. 
fiuberarbeiier ; auXserdem werden Hüte, 
btfnte Papiere, Tabatieren, KnOpfe, 
Spielkarten, Galanterie- und Biionte- 
newaart'n verfertigt, aber Alles mit we« 
Bigem Geschmack«. Der Handel beden« 
tet wenig; totwas wird in Wechseln ge- 
than, besonders von den Gremios a. der 
KarJsbank. 2 Assekuranzgesellsch. t 3 
Schauspielhäuser de principe and de la 
Cruz, ^as Opernh., derPrado ali öffentl. 
Promenade, ditf Gärftn des Buenretiro 
and la Florida , die TertuUiaa u. A. 
Die zahlreiche Garnison hegt in Kaser- 
nen. Madrid ist seit Philipp il. kdnigl. 
Kesidenz. Geburtsort der Dichter Lopez 
de la Vega f ibjs, Franc, de Quevedo 
YiUoeas f 1647 und Alons. de ErziUn 4* 
nach 1500 ^ _ 

• Madrids Span. Fror in der Mitte des 
Kelchs, ai^s 2 dui^h die Pro v. Toledo ge- 
trennten, zw. 130 16' bis 140 42' ö. L. u. 
fob 4' bis 40O 45' n. Br, belegenen , und 
von Guadalaxara, Toledo und CnencA 
umgebenen Stlicke|^ bcetefaend. Areal: 
|k,g^ QM.. Oberil&che: eine Hochebene, 
die sich auf ihrem niedrigsten Punkte 
l,700FaIf über das Meer erhebt und vom 
Gnadarramagebirge begränzt wird. Bo- 
den : thonig, sandig, strichweise mit 
Salpeter geschwäng:ert , im Ganzen was- 
aararm und bauiaioe. Gewässer: der 
Tdio mit seine« ÜabcnllÜssen Alberche, 



51 vilias und 8 D-t überhaupt 95 P 
ttd eben so vielen Kir chsp. mit 99 &ld 
ttcrn und 77 milden Stiftungen. Nah 
rungazweig«: Ackerbau una Viehzu^h 
sind vernachlässigt; man gewinnt wa 
niges und schlechtes Oel r 10 2Lenta« 
Seide and 2,5ab Zentner Sumach« Uaba 
deutend ist der Kunstfl^ifs, an4 All« 
lebt von den Ausfl. der. Hptst. und de 
Hofs. Autfuhr : abfser Wolle , Samael 
and einigen Luznswaaren. dorchaa 
nicht». Staat« Verbindung: Madrid wir 
nach Castüianischea Getetz«a . regiei 
und gebort anter den Generalkepitl. 
von Madrid, unter dan Spaengel vo'. 
Toledo und unter die Kanatei von Val 
ladolid, in Hinsicht darPolisai aber aa 
ter das Tribunal der Alcaldes de Covti 
Bintheilung: in 8 Partidos. 

Madrigai^ Span. Villa in dar Froi 
Avil« , mit 8 Pik. , 2 Xi; , 1 Hosp. ua^ 

Afflira*/«* , (Br. 590 27' 57" L. 14O | 
88'') Span yilta in der Prov. Toleda ai 
Valdespino, mit g^ooo Binw. EtAminvrs 
berei ; Färbereien ; Gärbereion. 

A/adu, Asiat. Inselgruppe oder Atol 
Ion, welche zu den MalediTan ga2i4ftcl 
mit den Hauptinsaln Paiadu, Polaila 1 
Makonuadu. 

Madü4^ Preafs. S«e im Pommen 
ftbz. Stettin, s/g QM. groXs und berCihS 
wegen seiner vortreflichen Muränen. 

Madura, Britt. Distr. ia den «Adi 
Circars, zwischen 9 bis zo» ndrdl.Br.. sa 
Prtsid. Madras gehörig. 

Maduruy (Br. 90 51' L. 9flP fia') Brlt 
Sc. in dem gleichu. Dittr. der südliche. 
Cirkar* , der Präs. Madras ; sie liegt a 
dem Fl. Madttra, ist grofs and enihäJ 
mehrere Paaoden und Denkmähler c: 
ner bessern Zeit, wor. bes. eiu aiter H4 
sidenzpalast. Unter den £. giebt ea Ki 
thol. und Protestanten. 

Madura^ Nied. Insel anf der Non 
ostkÜste von Java, unter das Gouv. Bi 
tavia gehörig. Sie Ist etwa 40 QM. ffrof 
und zählte 1775 in 3 Distr. 90,000 Farn 
^li^n; nach Andern aber hat sie üb«; 
haupt 90,000 E. , welche die Javsiaiec] 
Sprache reden und sich zu einer Rcl 
gion bekennen , die mit der Bramin 
sehen AehAlichkeil hat. Sie stejbt-n ai 
ter einem eigenen Rajah, der aber ^ai 
^on den Niederländern abhängig ij 
Die Insel hat übrigens die meisten Pr 
dnkte mit Jara gemein. Samanap iat d 
Haubtstadt. 

Mägdesprung , Bernb. Biseahfltte i 
Selkethale an derSelke, mit iHochofvi 
I Blauofen , t Suhlhammer , i Drahtai 



K 



Blank - und 1 Kettenschmieda , 



'nsch • , I Zain - , 1 Schwarzblech - ut 
I Aeckhammcr. 9ie hat eigene Geric] 
U. Nahe dibei- anf einem nohen ISeri 
-der fabelhafte Mädchensprang c Oo 
achalk ). 

Mäfirtn, Oester. Markgrafschaft, •«v>« 
che mit dem ihr einverleibten Sckl 
sien, zwischen 330 ^' bis 56046^ ö. X^, 
48^%' bis gcOai' n. Br. iieh aasbrwit^ 
aaaua S. aadO. aa Schlefiea, int S. 



Digitized 



by Google 



I i 

m^ JJmwüfn^ In 8. «A iatXrfUiA imtot iar 

&&• «Md in W. an Bdl^aen grinst. 
Atcal: nach BinmeBtecli 604*s» QM>v 
wov^oA Aof MAhren 4i7ta4» ^Qf äcnltftien 
lihts Q^- kommea. Oberfläcii«: a«i* 
iteAS Jr^kicf if , doch mit weiten Thälem 
«ad JSbeaexi. Boden; nnr snaa TheÜ 
frvdiümr. Man rechnet an Aekerlande 
x»7i4-49>« an O&rten 49^9979 an WeingAr- 
ten 50^1469 an Oraitch 125*9019 an Wieien 
9SB>9<Ö9» an AVefden 353,706, an Xeiehen 
4i4u» an Waldung 89S>«24 Jocli. 6ebir> 
ge: it^m Mfthrif ch - Schiatif che Gebirg« 
alt VerlMrf • der Sndeten, das Octenka, 
das Kic««affcbirge. Gewfis»er: March, 
Becswa. Hanaa, Taya, Oder, Satawa. 
Slaa^a: ^^xntfsigt tfnd gesund. Produk- 
tes Getraida, Garten- und Hülsen- 
IHIebt», Placlis, Hanf, Senf, Kümmel, 
Feackel , Obst. Wein, Holz, die gew. 
Beuetliiere, Wild, Fische, Bienen, Ei- 
«■a, Sc«inko|ilen, Alaun, Vitriol. Volks- 
mang« xS<6: it^^935» theils Deutsche, 
410*000, tlieila Slawen von nehrera Stirn- 
s«n, 1,240,000, theilt Juden iStOoo, dann 
Zigennar, Fraasocen o. s. w. , in 119 St., 

?Lll"V *^ ^**» 3;?72 O- ».W»2» H, u. 
4fl$,|29 Famiiieo. Der Religion nach 
grftrftaatlieiis Katholiken, mit x Brzbi- 
etfaofe, I Bischöfe, t? Stiftern, aa Klö- 
«Cern, «61 Pfarrern und 251 Raplanen, 
dann a8»oao Jaden, i8,ouo Reform, mit 17 
Bad 11,000 Junth.; mit 2^ Kirchen Nah- 
lancsaweiga: Ackerbau und Viettancht 
■ad Hanptbaschiitigungen : man pro^ 
dsairt lAhrL k Millionen Matten Korn. 
Der Viehatand betrug igif an gröfserm 
;»^ 125,52» Pfard«, 54,567 Ochsen. 206,888 
J^fiba. 39S-907 Schaafe und ig Maulthiere. 
Der B«rgl>aa geht blo^s auf Eisen und 
«ceiakohien \ maa gewinnt von erstcrem 
ttüi^, von letsterem 67,000 Z'ntr., dann 
JJaan und Vitriol. Dabei ist Mihren 
eine der vor«Aglirh«ten Menufakturpro- 
viaaen Oestarreichs : hloft die L.einen- 
anf. beacbattigt 900,000 Spinner u. 13,000 
tVeaar, die BaumwoUenmaf. 10,000 wa- 
ber, ^i9 Wollenmnf. 100.000 Weber und 
«fftiaaer, anXserdem werden viele Leder-, 
Iideawaaren, Papiere n. s. w. verfertigt. 
Ansfalir: Butter, Schmalz. Leder, WoL 
le, P«lawaaren, Flachs, rohe Game, Lei* 
aewaiKl, Baumwollenwaaren , Wollen- 
waaren» Eisen, Obst, Senf, Sflfthols u. 
a. Artikel. Staatsverbindung t Mähren 
macht «in« eigene Provinz des Kaiser- 
itaateaue, hat seine Landstande, sein 
JLaBdesgubemium u. sein Appellatioas- 
gericht , so wie sein Generalkommando, 
and wird In Gänsen wie alle Oesterrei« 
ctiisch - Deutschen Staaten verwaltet. 
Di^Siakttnite mflgen gegen 6 Millionen 
Gulden X^oav. betragen. Eintheilung: 
in g Krefs«. Gimütz, Brunn. Iglan. 
laajn, Hradisch, Prerau, Taschen und 
Tteppa a. 

jfg/srmfrrrg, Oester.Mfl. an der Dra- 
tev in Steyrisehan Kr. Mahrburg, mit 1 
geht« und 100 H. 

dUgmmt^^f Oester. St. im Mihr. Kreise 
Zaayn, nit 8 Vorst., t Schi., % Pfk., 390 
U. «. i,6ib B. 

MnHriseh^Kromauj Morawst'ki'KrunU' 
lev, Oe«i«r. St. im Mihr Kr. Znaym an 
der Rotiaka, mit iSehl., 260 H. und 1,360 
Einw., worunter 194 J^aden. 1 Potaschen- 
Siederei £• Steinkohlen bau. H^ujitort «1- 
•er groJsen Pll^tL Liechtensteintchen 
Herrscluift« 

MäUrimch-fftuttadij Unetow, Oestr. 
St. m Mfthr. Kr. Olmütz, ummauert n« 
alt aiaan Walle angeben , nifr i Pfk^ 



Bfes 



H. aal 



tlNtübhaa H« 



8F 

ittSwwtBla , 401 
Ben- u. Rascl»*- 



3,044 B. Wollensoach 
Weberei, x Nadelfabr., x Glas- u. 1 S^» 
peterhütta. 

.' Mähriteh'Ostrau, Morawska (Utrm^ 
vfa , Oester. St. im Mihr. Kr. Prerau aa 
der Ostrowioa» mit 255 H. u. 1,578 B- 

fraura, Oester. St. aa der Trzebowka , im 
Mihr. iCr Olmfltz, mit i Schi., i Pfk-, c 
Piaristenretidenz u. Hauptschnle: 46a H» 
und 3.0x4 Binw. , die in Baumwolle und • 
Tach arbeiten. 

Mährisvket Gebirgg^ Oester. Gebirga 
in Mihren von Münsterberg bis Teschea' 
reichend 4 eigentlich ein Vorgebirge dev 
Sndetea ts. Sudeten). 

Mälmr^ Schwed. Binnensee zwischen 
UpUnd, Südecmanland and Westman- 
land, 12 M. lang und & bis b breit. Sein 
Plicheniuhalt beträgt ig Schwed. QM. 
Br ist mit mehr al« 1,3(0 gröfiern . und 
kleinem Bilauden gleichsam besäst und 
bildet viele Buchten. Durch den Nord- 
und Saderstrom fällt sein, Wasser dar 
Ostsee zu. Der Strömholiiiskanal ver« 
bindet ihn mit dem Bsrkensee. 

Mäneiorf^ Heiv D. unweit den Zd« 
richersee, in Kanton Zürich, mit 550 H. 
und 2,100 Einw. Fienisehes Erziehungs- 
institut. 

Mär kl, Oester. Mfl. in dem Unterdo- 
nanlandae rieht Burghanien, mit tus H. 
nad 370 £inw. Hopfenbau *, 3 besuchta 

Mater j Nied. D; in der Pror. Ostflan« 
dem , mit 5,014 B. 

Mafra^ Port. Villa unweit demMeara 
in einer dürren unfruchtbaren Gegend 
der Prov. Estr enadura, mit 1,000 E. und 
einem weitläuftigen, von K. Johann V. 
zwischen 171 7 bis 1731 aufgeführten und 
nit 500 Mönchen besetzten Angnstiner» 
kloster. >fc;s ist an Umfange den vo» 
Escorial gleich; seine Ausführung^ hat 
Über 20 Millionen Gulden gekostet. Z« 
beiden Seiten einer ganz von Marnotf 
erbaueten Kirche stellen g prichtige Pa- 
villons für die königi. Familie und den, 
Patriarchen , hinter dieser das Klottaif 
nit -einer Bibliothek von 50,000 Binden 
und Naturalienkabine t, ein grofterPark 
und ThiergarUn. 

Mag "^ 

St. in I 

Nahe naa J 

Magadoscho, Magadoxot Afrik. Staat 
aaf der Ostkttite, von Araber a bewohnt 
und einem Sultan unterworfen. Dia 
Religion ist mohamedanisch, mit vielen 
heidnischen Gebrinchen vermischt. Daa 
unter den glühenden Strahle der Sonna 
liegende Land hat Korn, Reifs, Afrikaxu 
Frfichte, Pferde, Kameele, Hornvieh« 
Schaafe und grofse Wälder und Bbenaa 
voller wilder Thiere. Hptst. und Resi- 
denz das Sultans ist die Seestadt Maga^ 
doscho , nit einem Haven und Handel 
mit Arabischen und Indischen, Waaren« 

Magadosch^i Afrik. Küstenfl., wei- 
cher durch Adel dem Indischen Ozaana 
soüllt. 

Magddlaj Weiaur.St. in den Wein. 
▲• Kapeliendorf , mit lai H. und 4U| B.» 
wor. n Strumpfwirker. 

MagdaUnenfluf9 , Span, batrichtli« 
eher Strom im Vizekoo. Neagranada. 
Br eatsaringt in der Laguoa de Papas» 
am Pulse der AJiden von Popayan, 
durchstrdmt die Prov. S. Fe, S. Martha 
aiidCartagena und geht oberhalb Baran- 

Suilla durch 6 M. in das Caratbisaha- 
Eaac 



LUiergarten. 

agodi , (Br. 12P 57' L. 9^ i^) Hind. 
, demGeoieta vonMysore. in dere^ 
maa Eisen und Sandelholz findet. 



Digitized 



by Google 



^ 



Mag 



rem fiiUiid«ii t twitchcn 470 i%* bis 
2' p.Br., iniiteninGolf ToiiLor«DS, 
mtlich nufr klein, und von einigen, 
hrrtamilirn bewohnt, die toa Rob- 
• Hjiü. StockKschfange Ifben. 
Hagdehurg. Preufi. Rgba.. d#r Fror. 
i««*B. welcher ani , dem TOmal igen 
KOgthuxne Maedebiirf , der Alimerk' 
dem iinken Blbufer, dem tlirtten- 
De HalberstadC, der Abtei Quedtin« 
r, der Grafecäafi Wernigerode, der 
»nie Schauen n. den AemternKlÖtxe, 
>y and Gommefn soeanimenceietst 
in die Kreise Magdeburg, iCalbe, 
icleben» Wolmirstedt, Nenhaldens- 
n, Jericbow-Loborg, Jerichow-Gen- 
y Afchersieben, HalDerstadt,Otchers> 
u, Osterwick, Stendal,. Salawedel, • 
rburg and Gardelegen aingetlieilt 

Hagd^burt^ (Br. 520 g' ♦" L. «•» 18' 
Preu£t. Haapcst. det gleichn. Sichi. 
£. and eine der antehnlichtten Fe« 
gan der Freular. Monarchie, an der 
:. Sie hat I starke Citadelle auf ei> 
Intf 1 des Stromes, 5 Hauptthore Q. 
I in die eigentliche Altatadt, den 
»n Markt, iU friedrichsstadt und 
delle eingetheilt; ihre beiden Vorst. 
Stadt undSndenbiirg aber als beson- 
f Stjldte betrachtet. Man sghlt 8 ftf- 
liehe PUtxe, den alten Markt mit 
Bilds&ule Otto des GroXsen und den 
luen ¥iereckijct4»n Dompiats, meh- 
dnentl. Gebäude , woranter das 
itenhauf, die Regierung, das Goa- 
lemenuhaus, die Möilenvoigtei, dM 
e ahd alte Zenchaufl u. s ir« sich 
:eichnen, « I^*tnhättter, 10 luth. K., 
»uts€h> und I Franr. ref. K., x kath. 
1 kath Cisterziensernonnenkl. , das 
i. Marien- Magdalenan- ond Augu- 
erkl.t ^flosp.,2Waisenh., lArmenh., 
rankjenn., 1 Zwangs- und i freiwilli« 
Arbeitshans , 2,372 H. und 1816 30,250 
w. ; 1813 '«9459, worunter 26,570 Luth., 
\ Retorm.. \^^\ Kaih. and 333 Juden, 
der FrovinviaU und Regierangsbe- 
den; Konsi«tf*rittm; SanitätskoUe« 
«, Klosterschule U. L. Fr., mit 11, 
nschnle roit g Lehrern, Handlangt* 
lU • Hebammeninstitut. Mancherlei 
w^erlb? 1811 mit 2.954 Gewerbe frei- 
den aller Art, worunter 4 Banquiers, 
LommisMonMre , 13 Geldwechsler, 7a 
ssisten, 1 Lieferant, 15 Mükler, 3 
hh&ndler, 317 Kleinhändler aller Art 
l 227 Viktualienhknd ler und Höker 
I befanden. Mau brauet Broihahn» 
iines u. Englisches Bier : igio giengen 
Tonnen answKrts-i die Branntwein« 
increi beschäftigte 94 Blasen, und 
1 konnte 120,399 Maars auswflrts ab- 
ptk ^ die L.einewfberei i3<fi Stühle 
•tx) Ellen), die Wotlenweberei 37 
hie (o6bStflck), die Strunipfstricka 
und Wirkerei goMeister (4 393Duts.), 
UutmaoherM 13 Meister (1.220 Dtti- 
i), die Led»rfabrik«tion 35 Loh- und 
iXagÜrber (124,100 StAck Leder), die 
laksfabrikation 5 Fabr. nnd o Spin-, 
(fflr ^{Ooo Galden).,die Seifensiede- 
9 Nieisttr (8.SOO FIssar grftne Seife tf. 
^1 OQO Guinen schwarxe und marmo- 
e Seife). Wachs wird auf ein rHJ!ei- 
we»fs gemacht <^Zentn«£r), Zut ker- 
lereien giebt es 3; leinene und wol- 
> Uandmf. , 1 baumwollene' Strumpf- 
r., I Spitienklöppelei, 1 Bsstjsted^rai, 
»rfcfabr., i Wkrhaleinewandmnf., 3 
lana Strumpfi&nf., t Golgas flanell- 
U» 4 KaadMMiahmn^» 1 üeidaahaad« 



« I Sammat- avA^Mdi»^ . 

sanchmnf. , x eeideae Strumpfmannf., t 
Steingut fahr., i Ofenfebr... 1 Gold* und 
Silberfabr , x S^ agell ackfabr. und 1 Zi- 
chorienfabr., alle lieferten fflr mehr alt 
870,ojo Guldrn Waaren. Der Handel so- 
wohl, als die Schifffahrt sind aafseror- 
4ienthch wichtig; 4ie Stadt hat die aus-' 
schliefsl* Schilttahrt auf der Elbe bis 
Hamburg «ud das Stapel- und Nieder* 
lagsrecht. In Fhiedensjahren legen wohl 
300 Fabneuge an ihre Kaien au. 179g 
betrug dte Einfuhr an fremden WaareA • 
29966X, an eigenen Waaren 580,164 Zntr. 
lu jeder der Messen werdifn für etwsk 
ISO oon Gukten am gesetzt. Im Jahre 179$ 
betrugen die TransitogefUle von 4't«7^ 
Zutrn. 104,140 Gulden. Uie beide^ mcs- 
s^ähnlichen Jahrmärkta waren vormala 
wichticer als jezt. Die Stadt, hat r Thea- 
ter, I Maurerloge >und mehrere Prome- 
naden, worunter der Fürsten wall: st« 
wird durch i,o0o Laternen erleuchtet ff 
Geburtsort des berühmten Physik. Utto 
von Guerike f 168?, des Dichters Fr. 
Schul» 4 1/48 nnd des Kancelredners Fr. 
Sam. Gotttr. Sack. Merkwürdige Bela- 
gerung und Zerstörung der Stadt durch 
TiUv I651. 

iHngdslaini, Frans. Gruppe von ts 
kleinen Eilanden bei Kap Sperone, »la 
dem Ocpart. Corsika gehörig, wotob io 
bloXseK Lippen sind. 

Magälhatn»' Straf Sä ^ Südamerik be» 
rühmte Meerenge zwischen Fatagonlen 
lind dem Feuerlande, Walcha bei Kap 
Virgin 35^ s. Br. anfingt, und awisctaea. 
vielen Inseln, Klippen, Untiefen janA 
Brandungen in einer Länge von 110 M. 
in den Australotean führt. Sie ist doA 

Sröfsten Theil des Jahrs hindurch dem 
ettigsten Stürmen unterworfen u 1530 
von Magclhaens zuerst durchschifft. Ihr« 
ftufserste M. in den Australozran lieg« 
zwischen den beiden Vorgeb^^de la Victo* 
ria und de los Pilares. 

Maggtnta^ Oester. Mfi. am grotso«. 
Kanäle, in der Mailand. Dlgs. Milano» 
mit 3,390 E. 

Maggia, Helv. Fl. im Kant. Tessin^ 
Q. aut den Alpen des Livinarthals ; Ma 
unweit Luggarus in den Lago maggiwr«. 
Laaf4VaM. 

MagUrow, Oester. Mfl. An dar Roth«» 
im (rai. Kr. Zolkiew. 

Magindanao, Melfn.Htnow^ AtiaU 
grofse Insel in der Östlichen See, «wi* 
sehen 6 bis loO n. Br. , 1,488 QM> groXa« 
Sie serfüilt In 3 Theile : i) unter deaa 
Sultan von Magindauao , welcher dea 
gröfsten Theil der Seeküstn beherrscht ; 
2) unter den Spaniern, die im N. W. u« 
N. O. einen Theil der S^ekfiste« der «e* 
wa 211 QM. grofs ist, b'eitanpten; 3) ua«. 
ter den inläudiscben Fürsten odec^ Kn* 
iahs, die das Innere nnd die G«>birge im. 
Besitze hahcn. Unter diesen behevraclit 
der Kajah Vt>n Boyan einen Bcsrirk» 
der von 4o^oro Mohamedanern bewohnt 
wird Die Insel hat eine selit unregelmg- 
fsige Gestalt: mehrere Baien »chueldeil 
tief ein. Man zihlt ao (Cröfsere u. flhar 
100 kleinere Fl. , wortmter der reland* 
sohv so icrofs wie die Tbames ist. Der 
gröfste Binnensee ist «1er Lano. Man 
findet mehrere Vulkane. Das Klima ist 
ffucht, nebelig und fflr Europüer unge- 
sund; dagegen die Eiuc<'born«n azcli 
daian gewännt habeq. ^ rrodukte aiod 
R''ifs« Mais« Gemüise. Betel, Zirnmet, 
Indijjo. Zuckerrohr, oago, Kassia, di« 
Haniciiiere der Philipp)nen, IndiscHa 
Vogt l»«f t«rt Gorid und äala. Bia Aiaw. 



Digitized by 



Google 



•Mag 



Mah 



59 



Hinfoirai, IliftB«s, Karaganen, Dtpitazw 
ud,BaaUcliilen; wo^on 4i» exatertn 
M«ha»r4«Ber tind, die anderen aber ih« 
rim Tateri. Kult , der ein wunderliches 
Gtnifcb von Mohamtdinnas ,aad Hei- 
4nthan ist, tren geblfeben sind. Fast 
jHe die*er Nationen bat abre besondere 
Sjkraclie. Die Heciernngsforni dec Ma> 
Uiea, die dem Soitane von Mafindanao 
g«]ioxrbea, itt zwar monarchisch: aber 
ms findet hier dar fil^aiiscbe Lehnsr 
mtea eittgciabrt. Die* Tor nehmen ond 
(jSbMsitserbeifsen Dottos : ihr Ansehem 
Irtnict »ich aaf die Menge ihrer 8kla- 
res. Die Ilianoer leben in einer aristo- 
faitischen Verfassnog unter 16 Sultanen 
ud 17 Kajahs. Die Haraforas fahren 
lOs Theii ein Bomadisches Leben. Die 
^ibrifea Nationen sind noch wenig be- 
kust. Die Malaien und Ilianoer lind 
aicht ohne Kunstfertigkeiten n. stehen 
acht mehr auf der untersten Stufe der 
Kaltnr; aber die ersteren sind sehr ge-. 
ÜKhttte Seeriuber und den Enron. 
ScUffen oft gefährlich. Wahrscheinlich 
ibmteifft die Somnie aller Bew. dieser 
pefttn Insel nohr als 2 Mill. 

Mmtinianao , (Br. 70 9' L. 143O 19') 
Aiiit. Hanntst. des gleich«. Reichs, auf 
«rlaielMagindanao am PeJangy; sie 
btttcktans der eigentlichen St. nnd der 
Teqtadt Selangan ; lettUre enthalt den - 
mut des Sultans. Beide liiachen einen 
anehnlichen Ort aus , worin allein die 
Cnaeien 220 H. bewnlinen. 

Matlmns, Sard. Mfl. in der SaToy. 
rief. Fanssigny an der Arve . mit 1,498 
Eliw., von hohen Felsen winden um- 
febn. 

M^fnfic LavMl^ Frans. St. im Dep. 
OberrieBne, Bez. Bellac an der Branle, 
■itee» H. and 2,777 K, Töpferei. 

Ma£HttHafa. Rusa. Festung der 
wtBbarger Linie» im. Gonv. Orenbnrg 
9k £7 H. Unweit davon ein Magnet- 
•ier Eisenberg. 

Magnoncourt ^ Frans. St. an der 
Cairoane, im Dep. Ooersaona ^Besirk 
Un. 

Mtgnussoiaf Rnsi. Mfl. in der Poln. 
VeJw. Sandomfr. 

ÜÄrnjr, Franc. St. im Depart. Seina- 
1 <«•* Besirk Manies, «lit 993 IL und 

ii|w E, ^ ^^ 

[ MagU'Kiumt Birm. Insel im Benga- 
I ^hen Meerbusen, fruchtbar, gut ange- 
i nnet und wohl boTöikert , zum Reiche 

Ankan gehörig. 
> Magura^ Oester. D. in der Sieben b. 
i G«ip. fianyad, mit i griech. Pik. Gold- 
I uTSUberbergwerk. 

I M§,gyarfalpa , Oester. Dorf in der 
' vif. Gespan. Liptaa, mit 23s £inw, 
**ibrbrasnen. 

Magyar ^ Igtn» Chrapundorf, (Br. dfi 
ff* £410 la') Oester. Mfl. in der S?e- 
M4 Gesp. ilarlsburg, mit x reform. K. 
^mtix. Wein. 

Magyaren ^ Oefter. VoDCi sefshaft in 
ua|ern und Siebenbürgen , * wo es den 
Kh«Bsten Theil des Landef inne hat, 
J* 3,067,300 &öpf^ stark» swar nicht 
w Mehrht-it, aber die herrschende 
*^*U9 der Bewohner ausmacht. Eine 
Pt gebildete, hochhenige, kraftvolle 
»UioD, weiche wahrscheinlich von den 
Jjtpp«a der Wolga in Pannoiiiens Ge- 
flt« herabgedr.aagt ist, und sich dnrch 
•wtOriginalilät, dusch eiae;i feurigen, 
puen und offenen Charakter, hohen 
fvnotlsm' und Aaiatis^ Gast£rcnnd« 



tcluft ftondlckm«!. Das gnna Tempe« 
rament des Magyaren iet Leben und 
Munterkeit ; es offenbart sich in teineaii 

fansen Tkun und Lassen^ so in seinen 
*ugesden und Fehlern, wie in seinen 
Sitten, Nationalansnge und Tanse. Sei* 
ne Sprache ist seit i8d6 in die Gericht« 
nnd dftentl. Verhandlungen aufgenom* 
m«n, und wird in der Folge die lateini- 
sche , welche Sflbst unter dem grof^ea 
Haufen nicl^t unbekannt war, rerdr^u- 
gen. Aus einem Stamme mit den Ma> 

f Taren ^sind die Ssekler, Cnmaoen und 
asygen entsprossen. 

Jnahab4ilipurarnf (Br. laP tk' ti. igf^ 
) Britt. St. auf der Seeküst« der Fror, 
arnatik, in der Präs. Madrast eigentl« 
blofse Ruinen einer vormal« anvehnl. 
Stadt, Ton dereii Grölse noch ungehcuro 
Ruinen sengen, die einen Umfang von 
beinahe 3 Meilen einnehmen, v^nd ietst 
die Schlupfwinkel einer Menge wilder 
und reifsender Thiere sind. Man findet 
hi^r sogenannt« Riesenmauern n. merk- 
würdige Pagoden n. Tempel , mit man* 
cherlei Bildnauerarbeit versiert. Mitten 
in diesen TrSrnmern Hebt noch '«in 
kleines, von Braminen bewohntes , aber 
jetzt fast verlassenes Dorf. 

Mahanuddr, Bind. Fl., welcher in 
der Prov. Oundwana eutspringt und in 
die Bai von Bengalen geht. 

Mahi* < Br. 1x0 42' L äO 12') Frans, 
St. in der Ui ndo%t. Provinz Maiabar an 



r. 



der See u. dem schiffbaren Fl. Kolestri, 
init 6.000 E. ; der Hauptsits des Franz. 
Handels auf dieser Küste, der besonders 
in Pfeffer, Karddmomen, Sandel- miA 
Teakhoise besteht. 

Maheitu0lnt *. Sechellntl 

üflahdt, Afrik. Repa buk auf der SMa* 
▼enkaste, ans mehrern verbündeten klei- 
nen Staaten bestehend. 

MaM^erg, Mallberff Bad« St. am 
Fuise des Schlofisbergs , im Kinzig B. A. 
Bttenhexm, mit i Bergschi. , s Xnoren, 
2 K. , I Kap. , 141 H. und 899 B, Latein. 
Schule ; 90 Gewerbe treibaode, worunUr 
15 Weber. 

Mahlspährgtif Bad: D. in dem Seekz.» ' 
B. A. Stockach, mit 195 Einw. Blntign 
Schlacht zwischen den Oeaterxeichern 
nnd Franzosen 1799 

Mahmudabad , (Br. 27b 19« L. 97^ ^O 
Hindost. St. in der Prov. Agra, an deoa 
Gebiete der Punahmahratten gehörig, 
mit einer heiligen Pagode dei Maha* 
d«wa. 

Mahon, (Br. 59O 52' 20" L. «lO c 5«"} 
Span. Villa auf einer Anhöhe der Insel 
Menorca, in der Prov. Mallorca. Sio 
breitet sich an einer Bucht aus, welch« 
einen der schönsten , durch mehrer« 
stark« Forts ( besonders S. Philipp) ge* 
schützten Haven' bildet, ist neit und 
regelmälsig gebauet, und zählt 3 K., S 
XI., I Marinehosp., i Quarant&nenta., t 
l.azar«th und 2,071 Einw. Austernfisch«* 
rei. 

Mahroj Aj-ab. Prov. am Meere, wel- 
che sur Landschaft Oman gehört und 
jetzt den Wahabiten genorcht. Sie hat 
Tiele WÜAten , wenig Walser nnd lie> 
fert blofi Weihrauch und Kameele für 
den Handel. 

MükratUn, Mftharatta, Uind. Volk»« 
stamm, der den mittlem Theil von 
Bindostan bewohnt und xu dessen herr* 
sehenden Nationen gehört. %Si« aind 
kriegeriscÄ. mächtig, und leben unter 
eignen, von fremder Gewalt unablidn- 
gigea najahs die «ich sn «in«m cid««'*' 



Digitized 



by Google 



fo 



MaH 



Mal 



luwtitclEen B^de wreinigt Itbcit, Mi- 
liiB eiBeB FAderalstaat aiU'inaclien * an 
dosten Spitae ein gamainscliaftlielief ^ 
Oberhaupt mit dam l^itel Paiichwa 
auhe: Allein dieaer Verband ist neaer* 
dings ,9«hr locker gewotden ; dvr Pai^ch^ 
■wa f elbst ist nicht viel mehr , alt ein 
Vaeail der Brittett. Dagegen behaupten ' 
€ia verschied enetf Rai^ahf, worunter 
H^kar, Scindiah und der Nabob von 
Berat die mächtiaitea find» fortdauernd 
Shre Unabhängigkeit und find gefürch- 
tete Feinde der Britten. Man kann ge- 
genwärtig die Besitzungen der Mahrat- ' 
ten eintheüen, i) in den Staat des 
iPaischwa mit 2,460 QM. , 5 Mill. BinW. 
und 7,164,724 Rupien Eink., 2) in die Be- 
aitzunfen von Holkar, Scindiah u. den 
iQbiigeh Rajahs der Punahmahratten — 
8f489 QM. mit, 6 Mill. Einw. ; 3) in die 
Besitzungen der Berarmahratten — 2,6qs 
QM. ran 5 MiU. E. (s dii»se Art.) 

Mahrburg, Oester. Kr. des Herzogth. 
8teye/mark, welcher den tnitt|ern Tfieil 
Ton Unterstevermerk ausmacht ^ von 
4er Drave, Sulm , l<asnitz nnd Drän be> 
wässert wird, vorzüglich gnte Weine 
erseugt und auf 62,(7 QM. 173^336 Einw. 
. Sn ^ St. , 16 }AA. , 850 D. nnd 41,462 H. 
xähit. 

Mahrhurgf Marburg, (Br. 46O 34' 32" 
I#. 33O22' g") Oester. Hptst. des gleichn. 
.©teyrerk£ an derDtave, mit 580H nnd 
5,000 Einw. Gymnasium ; Hauptschule : 
Produktenhandel. 
. , Maida^ Sis. St. ih der Frov. Cala- 
^ria nlleriore II., mit 4 Pik. , i KI. nnd 
3,009 R. Gipsbrüche, Salzquelle. 

Maidenheadf Britt.'St. an der Tha- 
mes, in der Engl. Sh. Berk, mit 1,000 B. 
Malzhandel. 
> Maiimtont^ (Br.jgiOiö' L. ig» 18') Britt. * 

. St. am Medwaj, m einer reichen Ge- 
gend der Engl. Sh. Kent, mit i Pata- , 
ate des Erzbischofs von Ca^terbiirj, 
1,346 H. und 8tZoo Einw. Zwirnmühlen, 
Branntweinbrennereien , Papiermühlen, 
Bopfenbau. Handel j Stfhiffe von 60 
Tonnen können bis an ihre Kaien ge 
langen. Fundort von Waikererde und 
-w^jlsem S.ande. 2 Deput. zum Pari. 

Mailand^ s. Milano. 

Mqiicoita, (Br. 12O 38' JL. 91.0 52') Hind. 
kleine St. yon 400 H. , in dem Reiche 
Mysore, auf einem Felsen, den der Ca- 
▼ery bespült. Es ist einer der heiligen 
Oerter der Hindus, diä hier einen be- 
rühmten, dem Vishnu geheiligten, Tem- 
pal besitzen 
I MailleboU, Prana. Mfl. an der Blaise, 

in Dep. Bure -Loire, Bez. Dr^^uz, mit 1 
Schi, und 755 E. Sergeweberei. 

Mailleraye, Franz. Mfl. an der Sei- 
ne, im Dep. Niederseine , Bez. Yvetot, 
mit K456 £. 

MaiUezay. (Br. 46O22' L. 16» 55') Franz. 
St. im Dep. Vend*e, Bez. Fontcnoy, auf 
einer Insel der Autise, mit 210 H. und 
1,130 B. Ungesunde Luft. 

MailljTf Franz. Mfl. unweit der Yon- 
ne, im Dp. Yonne, Bz. Auxerre , mit goi 
B. Weinbau. 

MaimaUchin, Schines. Gränzn. in 
der Mongolei, wohin die Schinesen ihr« 
Produkt« und Fabrikate bringen und 
. an die Russen, welche von Riächta 
hierher kommen , gegen Pelzwerk und 
Silber verkaufen — ein Gegenstand von 
5 Mill. Rub«-1. 

Main, Baier. FL, welcher auf dem 
Fichtalberge entspringt und Anfnngs 
noi a Armen 9 dem rothen and weiXsen , 



MaiOt beftteht^ die sich bei SteiHfaSI 
vereinigen. Br setzt addann aeiMli 
Lauf dui^h die Obermain- und Untdr« 
mainkr. fort , geht Frankfurt vorbei «• 
strömt Mainz gegenüber nach einen 
Laufe von 60 MT in den Rhein. Bei 
Bamberg wird er schiffbar. Seine vor- 
nehmsten Nebenfl. sind die Regnits, 
IFränkische Saale, Webrn , Bannad^ 
xauber, Rodach und Ebrach« 

Main^ und Tauberkrgis ^ einer der | 
Kreise , in welcte das Grof sh^rzogthiua 
Baden eingethei^ist. Er zählt 06,962 B. 
in 8 Aemtern, wovon 1 ) Osterborkeni 
2) Bozberg, 3) Gerlachsheizn dem Kn- 
minalamte Boroerg, 4) Tauber - Bischon- 
heim, ß) TVertheim I , 6) Wortheim^It, 
7) Walldürn nnd 8) Buchen dem K.rmii* 
nalamte Tanber - Bischofsheim untere 
geordnet sind. Kreisst. Wertheim. 

Maina, Osm. St. und Hauptort eiae* 
unabhängigen Distrikts auf Mohra, au 
Sandsch. Misitra gehörig. Dieser Distr. 
ist ganz mit unersteiglicheA Felsen be? 
deckt, zwischen deren Klüften die Maip 
netten ihre Unabhängigkfit behaupten^ 
ei^ kühnes wildes Volk von 15 bis 25,01V 
Köpfen geborne Räuber, die aber uater 
sich in einem 'gesellschaftlichen Sa» 
Stande lebsn, die Gastfrenndschjift für 
heilig halten nnd ein einfaches nna 
mafsiges Leben führen. Die BewohasT 
der Uauptsudt sind Kaufieute nnd trei* 
ben Handelt die Bewohner der I^aad» 
Schaft Hirten und Ackerleute. Die fte* 
gierung befindet sich in den Hftnden ihn 
rer BefehishAber, die .«.ua den Ältestes 
Familien genommen werden; sie gebie- 
ten in den Dörfern ihrer HAiipimafia« 
Schaft, Üben daselbst die Lehnrechti 
ans, u. erheben die Abgaben von ilire||' 
Vasallen. Ihre Religion ist die griechi-* 
sehe. Wahrscheinlich sind aie Flucht-, 
linge ans allen Gegenden Griechenlands, ' 
die sich in diesen Bergen eine Freiitatt 
gesichert haben. Von den Osmaaaa 
sind Sie nie bezwungen. 

Mainbernheim t Baier. St. in dem 
Untermainkr. , unweit des Main; ao^ 
mauert , mit 2 Thoren , 1 K., 26f( H. und 
l,§42 Einw. , wor. 130 ^uden. Korn- n«d 
Weinbau. 

Malnburgi lUier.Mfl. in dem Regea- 
lanciger. Abensberg, mit i K. , idi H. n. 
834 B. 

Matnttockheim, Baier. D. irt Unter- 
mainlan'lger. pettelbach, am Main, mit 

S71 E., die meistens Bütiner sind. Grö- 
ser Weinbau, Etsigbrauerrien. 

Maiftdu, Birm. St. am Irawaddjj ifl 
dem Reiche Birma, einem Orte "won ei- 
ner einzigen Strafse, wo aber der Gou- 
verneur von Dalla seinen Sitz hat. v 

Maine, Nprdamerik. Distrikt de» 5t; 
Massachusetts, welcher im N. vy. and 
N. an das Gouv. Quebec, im O. an d{i« 
Gouv. Neubraunschweig , im S. an-ois 
Fundybai und im W. an Newhafftpilil^ 
Kränzt, 1,859,40 QM. grofs ist, undiJiS 
County's 228,705 h, zahlf. . 

Maine- Loire, Franz. Dep. im norö- 
westlichen Frankreich, zwischen 16'* 3^ 
bis 170 43' ö. L. und 47O 4' bi» 47° 43'.»- 
Br., im N. an Mayenne und Sartne, im 
O. an Indre- Loire, im S. an Vi^nne, 
beide S6vrcs und Tend^e, iÄ.^xtf 
Niederloire grunzend. Areal : 139.95 Q^* 
Oberfläche: mit vielen Hügeln durcli- 
setzt, stHcbweise fruchtbar, hie un4oa 
Haide und Morast. Boden: leichter 
Kies und Sand, in den fruthtbarrn >tn- 
chen glflcklich gemischt mit Damm- 



Digitized 



by Google 



Mai 



Mak 



6x 



me, AvUiion^ X.ayoq, V«rz<e u. a. : iheh- 
ÄTe Min eralwaaser. Klima: milde, die 
*•«»« «"ein nnd gesund. Produkte i Ge- 
te^ld« , Garten . - aad Hülienfrachte, 
r..«« rkk.» -uir^cjr ▼*_._ ji*Z 



' JIMm, 9*t*'' «»ortet Dotf in d»c 
H?t ^5^'!5«?^ Kleinkttmiulien, ^ 
406 H. ?ind 4*065 ^B. * *"^ 



Flachs Hanf „Obst, Weiii. HoJz. ^ii ^cL^^'jK^iltlll^ ^U P''^*'^"'^^ '^^^ 

WUd,Bienen^^ Schiefer, Ocher, ^^ar! Sj? uÄrrr^t'' JlV' n^"l*" ' ^ 

*»*---•--»-• " ' '-- - "f« üebcrrett de» Reicht ron Hyder 

komme dee alten Fartienstammes unter 
Britti.chej* OberbpÄit beherrscht. Ee 
hert an beiden «^en des Kawery ond 
Hindenny. i.t sehr fruchebar an alleS 
^ i Ät" P'^odnfctcn und nmfaTst noch 
i»i« QM. mit 1,565,500 E. nnd i,r* 076 
Pagocfen jÄhrl. Einkünfte j doci ti^ 
die Festuntfen mit Brittiichen Trnppen 
be»etxt und der Fürst ist ▼erbnn/en, 
dafür ein jibrL Schutxgeld voS^,(Sj 
^W^^^ tuT>e«ahlen. Seine HauptstadS 
iflt Maissore. *^ 



Steinkohlen, SaJpeter. Volks 
• ?*«"e^ '816: 403.864 E-> meistens Katho- 
liken, die waniaen Keformirten besitzen 
kune R^irch«. ^abmncsxweiae: Acker- 
P ten, der <o ziemlich. dA Bedarf liefert, 
I ein «ehr «nsgebreitet9V>bstbau, Wein* 
I bau (fnnA gewannt ante weifse Weine, 
I die jedoch meistens m Branntwein yer- 
' wnjKifeU werden), Viehzucht , doch blols 
Bind^jeh, Schaafe und Schweine, und 
Bcr^bsku anf Steinkohlen (60,000 Zntr.). 
Jf»a onterhält mancherlei Arten von 
; Manof.y besonders Leine wehere i, wielcha 
^die bekannten Toiles de Cbolet liefert. 
yiJ^^J^'^S: w«i^»« Weine, Branntwein, 
I Kaaf , flachs, trockenes Obst, besond* 
Pi^aiaien , etwas Honig und Wachs, 
fchiefer, Bauholz, Leinewand, Garn, 
Xattnin, GU^^ Papier. Staatsverbindiing : 
das Dep. sendet 4 Depnt. zur Kammer, 
Cchdrt zur 22. MiIitirdiTision, zur 6* 
Forsckonserration, tnr Diözese und un- 
ter den königl. Gerichtshof von Angers. 
Bintbeilsinjt: in 5 Bezirke, 3+ Kanfone 
«nd |B5 Gemeinden. 

Main^iUe^ Pranz. Mfl. am Levri^re, 
» dem Dp. Eure, Bez. Andelys, mit fijo 

JUmlnharS» Würt. Mfl. in der h. V. 
' ünterneckar , O. A. Weinsberg, mit 474 
» Smw. X Hammerschmiede und 4 Säge- 



Mainlandy Britt. Insel, zu der Grup- 

SS der Orkneys in der Skot. Ste wartry 
rkney ^ehöng, die gröfste und wich- 



Maistore ^ Mysor^^ (Br. 12« \^ L. oiO 
31') Hmd. St in-^em Reiche MyrorS. aJi 
einem Arme des Kaveri^ f«.st , mit et* 
nem starken Fort und dem Residaiu. 
palaste des Fürsten von Mysore. 

Maitea^ AnstralÄilaad, zu der Grav« 
pe der Gesellschaft« in sein gehörig, nur 
aus einem einzigen hohen GebiFge be- 
stehend, aber bewohnt. Ihr Hdnptlink 
steht unter dem von Tahiti. ***"P*""» 

S,Mfixgnt, (Br. 46» fle> I/, 170100 
Franz. St. im Dep. beider S^vresiB«! 
Niort; nmmanert, an der Sdvre'mit i 
aJten Schi., 3 kath. K., i ref. K., x Hol^.J 

Mrnmpfwebarei mit 1,400 Arbeitern; 
Muf. in Sergen, Etamin und KalmudL 
Kornnandel. 



'CT.iK^''**?». ^^\J^ '3' I*. 131O 14') Port, 
mibintel im Meerbusen vonVantoiu 

Zh^^^nu\?''^'^P'i^*^ "'^**' Schinesii 
scher Oberhoheit besitzen und daflir 

TW.?.*"!f '''''* Schina einen jfihrlichea 
Tribut von 450,000 Gulden entrichten! 
Diese Halbinsel ist von! Schina durch 
eine Terfallene Mauer fetrcnntf hat ein 
. .- _ _._ „ Areal yon 15 QM. und eine Volksmenge 

bis ^ M. breit, mit dem 3,944 Fuls ho- ^•» .^»ßc? Ei worunter 1,400 Por^irie- 

hea Rons , w,oco E. und derHlauptstadt «», gröfstentheils Mestizen, 2:400 JFort. 

l.erwiclc und dem Ha«en Sc^Iloway (s. Weiber, und 50,000 Schinesen, wovon 1/. 

xfcwf — -#.% '^ -^ ' auf dem Wasser lebt. Die Stadt zähia 

12,000 E.; sie hat 1 Bischof und ist die 
Residenz des Gouverneurs, Den Handel 
unterhalt*.n 30 Schiffe/ welche Thee «•- 
gen Opiivm eintauschen, jährlich wer- ' 
den etwa ^.ikvi Znir. TkJ. ^:..-^u_ 



! ngete der nnzen Gruppe, mit, 12,800 E 
; «nd de» beiden Haven Kirkwail und 
' Slroinners (s. Orknex»)- 

Mainland^ Britt. Iniel, zu der Grup- 

8s der Shetlands in der Skot Stewartry 
^kney «ehörig; die erste u. vornehm- 
ste aller Shetlonds , wi/ä M. lang und 4 



\ Sh^Uands) 

B4ainotten, s. Malna. 

^mfort^ Siz. St. im Principato cite- 
riore, mit 2,668- E. 15 Papiermühlen, 
die iedoeh meistens Packpapier liefern. 

m^fotta, Afrik. Insel, zu der Grup. 
ye der Komorren- im Indischen Ozeane 
gehörig. Sie hat etwa 3,o<x) B. 

MairtM of Fins/r^v Britt. Kirchsp. am 
Digi^ in der Skot. Sh. Forfar, mit, 9 

' ^ MainUnon , {'Br. ^ 55' L. 190 15' ) 

ftuu. Bdfl. im Dep. Eure -Loire, Bez. 

Chtrtres am Bure, mit x Schi., 2 K. und 

J,äE5 B. Der vormalige ^leichn. Kanal, 

: darch -«««Iqhen Ludwig XIV. das Weiser 

i 4ft Eure VersaiUas zuführen wollte, ist 

jAinUiait ValMaggia^ Helv. roman- 
dtche« Xhal im Kanton Tessin, von der 
Maagia bewfissert, reich an Wein und 
Kastanien, mit guter Viehzucht. 

Muire\ Franc. Eiland au der Küste 
dcB Dp. Ahonemflndung, Ba. Marseille, 
deaz Kap Croitette gegenüber. 

Maire , Amerik. Meerenge zwischen 
Firuer • nad Staaf enlfuid , 1615 von dem 
Aatwerper S«hi^^r le Maure zuerst 
terchlaoren. 



den etwa 35,000 Zntr. Thi»e eingehan- 
deier Die Fortug. ZoUeinkünfte betra> 
f-'J?^*™ Durchsfhnitte Jährlich 497,34« 
Gulden. Die Besatzung von Makao be? 
steht aas üca Mamm * 



deier Die Fortug. ZoUeinkünfte betraZ 

•-"■ -— '^ '"sch: 

_ esat 

steht aas 450 Mann 

Makarlus, Osm. Wüste der Aegvpt. 
Provinz Bahri im W., worin ein^äfi 
fteht ^^'^y»^« geweihtes Klostet 

MakarfftD , (Br. 55? 54' 50" L. 60O ao'i 
RUSS. Rref.st. an derV^des KirseKez i2 
die Wolca, im Gouv. Nishegorod , mit i 
K , 213 H. und 803 B DabSi i ilr wo 
bis 1^17 eine^ fünfwöchige berühmte 
Messe gehalten wurde, die jetzt nach 
Nishegorod verlegt ist, -•*•« 

MakarftWy (Br, 5^0 40' L. 6)0) u»-- 
Kreisjt. an der Unsha , Tm Gouv Ko: 
Stroms, mit i Kl. BetrMchtl. Landhan- 
del; 3 Jahrmärkte. 

. A/ö*orsJa, Oester. Kreis jn dem K«- 
nigreiche Dalmatien — 45,-, QM. mit 
40,867 JE. in 94. OrtsohaftOA^'^nd li Ge- 
snemden. 



Digitized 



by Google 



69 



Mak 



Mal 



«Loiclin. Dalmat. Kr., anr KonaU Ton 
rassav mit t,$oo B. ^itchof; Haven; 
Bändel; Fitcaerei. Wein' nnd Oel- 
l^aU' 

Makatsaft Asiat. Itöniffreich auf a«r 
Sfidwetlkfifte dei Iviel Celebei. Es 
wird von Malaien bewohnt, deren Sal- 
tanen die HHuptlinge and Fürsten von 
Xionta, Mai/delly, Bima, Tamborai Dom- 
po und Sangar tcibatar sind. Br ist, 
■wie seine Unterthanett . der mohameda- 
niscl&en Religion angethan , u. herrscht 
despotisch. Die Eiaw. gelten für tapfe- 
re, aber euch unversöhnliche und rach- 
gierige MenJchen. Sie bevrohn«n «in 
eben so frachtbares, als gut angebauetes 
liand, das die. meisten Stapelwaareü 
Ostindiens , bes. aber Reifs und Baum- 
•v^olle, im LeberfLusse hervorbringt. 

Makastar^ ( s. Br. 50 lo' L. 136050') 
Asiat. Hptst. des gleichn. Königreichs 
•tnf der Sudwestkfisie der Insel Celebes, 
die grofse und ansehnliche Residenz des 
Sultans, mit 100,030 B. , Baumwollenwe» 
berei n. starkem Handel. 800 Yards von 
der Stadt entfernt steht das NiederUn« 
/ - dieche Fort Rotterdam. 

Makassar, Asiat. Meerenge oder 
Strafse , welche nie Inseln Borneo und 
Ceiebes von einender scheidet, aber 
ToUer Klippen und Untiefen , weshalb 
die ParchTahrt sehr gefahrlich ist. 

MakasseHj Asiat Volksstanm anf 
. der Insel Ceiebes, welcher tu den Ma- 
'laien gehört; lebhafte, starke and ar> 
|»eit«ame Menschen, die schon auf einer 

fevrissen Stufe der Kultur stehen und 
.ünste nnd Handwerk«- treiben. Sie 
tind sfimmtlich Mohamedaner. 

MakhMval, (Br.310 14' 1^. 93^37') Hiad, 
St« in der Frov. Labore, am Sntaleies 
.mn dem Staate der Seiks gehörig. Bs 
war die erste Stadt , die die Seiks sich 
in Hindostan unterwarfen. 

MaMan, Asiat. Eiland in dem östl. 
- V^9t€, welches zu der Grn|>pe der Mo- 
lacken gehört, allein keine Gewürte 
»ehr hervorbringt. Bs steht jetzt\iDter 
der Herrschaft von iTernate, tShlt 6,800 
B. und h>t ein Niederl. Fort. 

Makkunt , Nied. Mfl. am Zuidersee, 
in der Prov. Friesland, mit 1,997 Giuw. 
Baisaltsiedereien, Ziegel-, und Kalk- 
brennereien,' SchifTIahrt. 

MakUr, (Br. 470 48' 35" L- 38° 5' V^**) 
0«ster. Mfl. m der Ung. Gesp. Hevesch, 
«litkath. B. 

. Mako, (Br. 46«» M' 12'' L. 38« 7' 5") 
Oester. Mfl. in der ung. Gesp. Csanad, 
ander Makos, mit i kath. K., 1 gnech. 
vnd 1 ref. K. , 1 Synag. und 7,000 Einw^ 
Weinbau. ^ ^ ^ . , 

Makam, Rnss. St. am Orsvc, in der 
Poln. Woiw. Flock, mit 22411. u. 1,488 
Binw. «. . . « 

Makranj Makran^ Kabul. Fror, im 
8. W. des Reichs, am Indischen Meere, 
«reiche «u BeludschislAn g<*hört. . Ein 
crofses Land, welch«*« von mehreren 
Gebirgen durchtogen wird, nnd manche 
reiche und fruchtbare, aber aucn viele 
wtltte Striche einschliefst. Bs hat blofs 
JLftsteofi. nnd ist in einigen Gegenden 
•ehr arm an Wasser, bringt aber doch 
XorUf Baumwolle, Seide, Opium, 
Früchte und andere Produkte in gro« 
Xier Menge hervor, auch ist die Vieh- 
ancht ansehnlich. Die angesessenen 
Binw. sind entweder Tadschiks , unter 
welchen man auch Parte n und et, Hin- 
dus und Armenier, welche beide dia 
' 1L«iiilf at« in ddA St. machen, odar no- 



naütQh» Belvdteheii in Ihräa bald« 
Hauptstämmen. Das Land steht tint« 
dem Kyhan von Keiat. Hauptstadt ii 
Makran. 

M9labar, Hindost. Rüsteuland toi 
Kap. Comorin bis zum Chaudaftiri- F 
oder bis 1^27' n. Br. , wovon die Proi 
Malabs r nur einen Theil ausmAcK 
Diese Küste ist das wahre VaterUn 
des Pfeffers. Die Ausfuhr der ifanze 
Kttste betrujr 181 1 an Werthe 2,236,71 j 
die Binfubr 72hOiiO Rupien; der lfahd< 
beschftftigte iJK Schiffe mit einer Li 
dune von 71 TOlVVonnen. 

Malübar^ Hind. Prov. auf der Weal 
kÜsCe der Halbinsel xw. 10 bis tiO Br 
im N. voniKanara, im O. von den wasf 
liehen Ghant«, im S. von Kotschin un 
im O. von dem Indischen Oxeane bc 
grinct. Sie ist sehr frachtbar, haupl 
sächlich an Pfeffer, Reifs, Teak- nn 
Sandelhoize, und wird von Hinduerr 
die einen eignen Dialekt reden, abe 
auch von vielen kath, , pmtestantk un 
mohamedanischen Proselvten bewöhnl 
Der südliche u mittlere Distrikt mach 
eine Brittische Provinz aus, die etwr 
600,000 B. zShIt, und unter die Prasid 
Bombai gehört; in dem Ueberrest 
herrschen theils abhängige, theils nnab 
^ngi^* Nairen. ^ 

Malabrigo, Anstraleiland im N. W 
der Ladronen , unter 27» 40' n. Br. , voi 
den Spaniern im igten Jahrhunderit 
entdeckt. 

Malaezku, (Br. 48O «6' 15" L. 340 a« 
15") Oester. Mfl. in der "fing. Gespan 
Presburg, an der Mnlina, mit i Palfy 
sehen Kastelle und 1 kath. K. , von Sla- 
wen bewohnt. * 

Malad tto. Franz. holfie Pyrenäen 
spitze , 10,500 F. über dem Spiegel d«i 
Meers. 

Malaga, (Br. 36O43' 30" L. 13O 15*4^'' 
Span. Gtudade an der Mund, des Gna 
dalmedina in das Meer, in delr Proviai 
Granada; ummauert, mit 9 Thoren • ;. 
Vor^t., X Citadelle auf einem Felsen, 
Kathedrale, 6 Ffk., 5 Kl., 5,500 H. un« 
1805 53,376 B. Sitz eines Bischofs u. de 
Generalkapitäns von Granada. Gut or 
ganisirte.« Kollegium \ nautische Schule 

t Seidenzeuch- und i Seidenstrampimf. 
eide mit 4n Stühlen, 2 Baumwollea 
Spinnereien, 4 Kürduanfabr., 1 Papier 
fahr. Leihhaus oder Monte Pio, ein^ 
Art von Provmzialbank. Grofser unc 
sicherer Haven, den ein Molo von 3,00 
F. einfafst, uud worin 10 Linienschilf« 
und 400 Kauffahrer Raum haben ^ 18« 
klarirten 3,0^1 Fahrzeuge, nnd darunte: 
2,4k2o Spanische, ein. Lebhafter Hand«: 
mit W ein, Oel, Südfrüchten und Seid« 
Werth der Ausfuhr: 4,640,000, der Ein- 
fuhr 2,5}o,ooo Gulden. Weinbau; in de] 
Umhegend gewinnt man, nach Antilloa 
jährlich 1x2,500, nach Jacob nur 5,001 
Ohm ^Malaga, und starke Oelbereftun|( 
iu einem Lmkreise von m Meilen bcfi» 
den sich über 7uo Pelpreseen. 
Malaghetta, s. P/tffgrküstg, 
Malaien^ eine der StammratseSi dei 
Brdrbewohner, von hranner Farbe ,~ei^ 
nerse'its bis in's hclU M>=ihagony, andrev 
seits bis in*s dunkt*Iste Melken- un< 
Kafftsnienbvaun, luit dichtem schwars 
lockicem Haar, breiter Na^e, grofse» 
Munde. D.ikin gehören die Australin. 
dianer, die k<ine Nvgvr sind, die Be- 
wohner der Jklariaiien, Philippinen-, 
Molucken-, Sundainseln, Inseln dei 
tttLiisheii Archipels, aiata Thaila toi 



Digitized 



by Google 



Ifd 



V«l 



H 



pl^D. Ür« Zahl mag switcii«ii 3§ bi« )o 



uiiixe'i»rMin«r raro«» mit lanj^em givo 
tffld tchwan^m Uaar#»JTo£i«r platte 
Kim and /^roften fei^Upi AQgeju über 
kuvt «lim UraftreifHaneT Kassa; na 
niuce, rinberisciie Kenschen, thllti| 



• ' XMlaiea, tiggntlicht^ Asiat. Volk, 
.wtkiin aaf der Ha^biAs»! Malaka , auf 
IrBSuadainselii, aaf d«n Iiispin des 
IstHeheo Archipels and dau Vhilippi- 
-B«a «I Hansa gahdrt. Es macht den 
tmamm drr Msüaienrasse aus; ain 
lUrktr, nervicar Menschenschlag von 
Isaice'branner^arbe» mit langem gUn« 
tffld tchwarx^m Uasr#»JTo£sar platter 

über- 

nn- 

^.^ , mtif 

Im ikrifffe, wo e« Raub und Mord gi«*bt, 
rim la uao««. und im Gänsen allen 
^initea des Fried«n%abhold, dabei von 
ilher. solchen Heftigkeit, die an Wnth 
bm, vnd wodur^ ti« sieb vor allen 
dem Asiaten aus«ai««9«n- ' ^^^ *i»<l 
iftens Mohamedaner nnd leben in 
er Art ron Lehnsverfaasaug, die mit 
r, alten Dentsalian Verfassung Tielai 
Ulichkcit bat. Ihr Oberhaupt ist 
iSniian, der Über die grolaen Vasal- 
oiid Gflcerb«sitser gabietet, abar 
§»t gehorchen nur* wenn sie wollen. 
Pitte beben wieder ihre Untervatalien. 
iei^e, Ober. u. Unterlehnstraaer, hei« 
mn. OTO0i»ai, nnd n|ach«]M,deil Adel 
tef, der naabhängig ist «nd feine 
P*ffHe im Krieg« dem verkauft t 4er 
iBb^Xiteu beafthlt. Alles übrige Volk 
bcSkiAYf einarsoes unglückliches Ge- 
:ldiö;r, da» nnt'^r der Last des Lehns- 
i^items er Jeff t ' und an keinem Wohl- 
9lSfl4p f»;«ngen kann. Uer Adel da^e 
^•*ei kt nfiaufhönlich an Krieg, liabt 
:lnbi&{#, Abenteuer und verwegen» 
^■leraehmunftcn , die er sowohl au 
[Isade, ai», and ^rörsteDtheiis, tur See 
«Btfähn. Dabei ist er im höchsian 
r^dr «hrgeitig ond rachsflcbtig, oiehr 
iB'die unsinnige p Gesetze seiner ver- 
PHnten^Khre, als f'ür Recht u. Mensch* 
fiebkeit eingenommen: man findet ihn 
Peubewftftnet, stets im Kriege unter 
m a. mit den EoropSern, dieKorsaren 
pindiichen Oavans. Die Malaien thei« 
^ticte in sehr viele Stflmme : MaUien 
ItfMalaka u. den nah belegenen Inseln, 
MSmnatra n. Bornco, dieMakassen a, 
^n^eten anf Celebea., die Javanesen, 
pTftgsien onli Pampangos anf Mani- 
wt die Haraforen anl den Molncken n. 
gsBissayer auf den kleineren Philip- 

f%üdia, Atia't. Halbinsel tw. lO bit 
y ». Br. , die ans dem Isthmns von 
ww, den Staaten Qneda, Pera, Salen- 
^»t Malaka, Rumbo, Johore. Tringa« 
Krackanga nnd Patany, und den Ei* 
d^nBintang, Batang und 8iakapur 
^fat. Voii diesen gehört Malaka oea 
(itrlandern ; Queda* Patany, Tringv 
IN Packang sind dem Reiche Siam 



-r^i^« 4ie obrigen kleinen Staaten 
f rastchen unabhängigen FtLrsten. ^ 
a'** Uad bat nur Klttenilflsse nnd ist 
wt BidorchdrJu glichen Wäldern be- 
Icckl;. aber wa da« Land kuUivirt ist« 
Vttet et einen Ueberilufs der schönsten 
vd mannichfMltigeten Vegetabilien, 
•»Indien bpsitat, daj; ein ewiger 
Maiiag biflhet in' dies#n gesegneten 
fnUden und bringt zu ieder Jahretieit 
MchtealUr A^ nnd ohne Zahl. Aber 
w Wilder sind« mit wilden Thieren 
^ färchterlichen Reptilien angetällt, 
wd seihst die. Binaebornan wagen 
pcot, sich hinein aadrlttgea. Was die 
hMffiM h^iiakt, ain« Yaraftglich 



fr»»» VkiiMilia» VBd Ttakhalc Dia 
flstenbewohner siad Malaien , im In- 
nern nnd in dan Wäldarn aber lebt ein 
emgebaroec wilder Menschenachiag, 
den man Hbrigen« so wenig, ais aeui v 
Yateriand kennt. Unsere ganae Kennt« 
nil« von der Halbinsel schränkt sieh 
anf wenige Küsteu^tldta ein. 
^ Malaka, (Br 30 14' L. ugOfii'j Nied. 
-^t. anf der südlichen Spitze der Halb- 
insel Malaka und an der gleicbn. Me»r^ 
stralse; ^i^ ist feat^ hat ei* »larkff. 
Beraschl., besteht aus 3 mit .lera Havea 
tind unter sich piirallei Uatanden Stra« 
r«en , enthält etwa 800 Familien , theilt 
Holländer nnd Portugiesen, theili Ma- 
laien , Scbinesen, Malabaren unri Mo» 
rolen, die hier Alla treien Gottesdienst 
haben, iit der Sita eines katholischea 
Bischofs und treibt e^nen beträcht- 
lichen Handel. 

Jtfaiamocao, Oester. St. in dar Venet. 
DIga. Venedur, auf einer schmalen t.a- 

fanenin«al cl«« Golfo di Venetia, mit a 
orts und 1,100 B. 

Malanöf r. jLana. 

Matanr, Helv. gut gebaqeter Mfl. ia 
dem Zehngerich tenhun de des KanUiaa ' 
Bündten, mit 800 rel. £ und beträeht« 
4ichen Wochen- nnd &ornrTiäi^kten. 
Ueber demselben die Rainen der Bur- 
gen Haichenbergf Klin'genhorn u. Wei* 
neck, und in der Nähe das schöne Schi. 
Bodmer, 

Malapang, Prenfs. Hflttenort aia 
gleichn. Fl., im SchlfS. Kgba. 4>ppeln$ 
er enthält eine grofse Kisenhüti,e mit 9 
Hochoten , 2 Prischfpuern , 1 Zeughürte» 
1 Honr- und i SchiackenpochwerK, wei- 
che Werke an Gnfseisen 3.836. an Stab- 
eisen 19,044, an Zain- und Bdndeitca - 
6,649, an schwaraem Biech 1,093 Zntr.« 
und an wi*ifeem Bleche a8Vio Kiuaa 
liefevo. Man giefst Kanonen, eisaraa 
BfÜckan, Maschinen u. ä. W^aren. 

Maiatjah, Osman. St. auf de^r West- 
seite dea Frats, im Pischal. Merasfh; 
grofs, lebhaft, mit einem griech. Erabi* 
schote. 

MalaUchtt Russ. St. im Mohilew.Kz. 
Tschernigow. , 

MffiaucenbUf Frans. St. anweit dem 
Grauset, im P»p. Vaucluse, Bx. Orange, 
mit 2 K., 590 H. und 2.586 B. 2 Papier- 
mühlen, 3 Kupferhämmern. 8 Vvalk^ 
imühlen , 2 Oelmühlen, i Seiaenm^*' > 

Mathtrgt Oester. Mfl. and Schi. i^lL > 
Lande unter der Bas, V. U. M. B. 
» M alber Ji,^ Preufs. Mfl. an der Kill, ia 
der Prov. JKiederrhein, Rbx. Trier, mll 
Bf2 E. I Eisenhammer. 

Mal^urget^ Oester Mfl. am Bella- 
bacha, in dem Illjr. Kr. Villach,'mit la 
Eisenhämmern. 

Malchtsbgrg^ M^Uhoeus^ Hess. Bergw. 
rücken in der Prov. Starkenbnrg, voaa 
Rhein nnd Main berührt, und 2,800 Fufa 
fiber dem Spiegel des Rheins erhabei^. 

Malchin , Meklenburg. Schwer. St. 
cwiflchen dem Malchinscnen und Knm- 
merowschen See, im Distr. Waren, mit 
427 U. nnd 2,iS6 E. , war. 20 Judenfami- 
lien und 231 Gewerbe treibende. Leine* 
.Weberei mit 14 Meistern , Branntv^ein- . 
brennerei mit 24 Blasen, 2 Seifesieda» 
reien. 3 Tuchmacher. Hier- und ait 
Sternberg wird abweohsclnd dar jährl. 
Landug gehalten. 

Matchout^ Mekle^b. Schwer. St. an 
dem 'gleichn. See,, im Distr. Waren» 
mit 204 H. nnd 99» fi., wor. 345 Gewerbe-* 
treibende ^XLA unter diasaii % Xnahm^ 



Digitized 



by Google 



*4. 



IM 



cUr RH A H S^hatter. Ai tf it td i ai $ tJTtt- 

« Mmldtgem, Kied. Mü. am Eid*, in 
4tr ProT. Oitflandcni, mit 4i704 £• , ^^ 
Mulden , Britt. Mfi. in dftr Engl. Sil. 
Bttex an dpr Black waUrbai, mit i klei* 
Ben Haran. Oeffentliche Bibliothek; 
' » Hendel; Austernbiüike. 2 Dkpat. cum 
Pari. 
> Maldonado. (Br. *|P «' 55'' L. .300 4^/ 

f") Span. Stadt in der Aio deila Place« 
'roT. Buenos ATret, mit a«ooo B. und 
einem vortreil. Haven, der den .Biivf en|^ 
der Ja Plata - JVlündunä beherrscht. 

Malt^ Atiat. Insel und Atollon, zu 
dem Archipel der Maledirea gehörig, 
die fruchtbartte und bevölkertste aller 
dieser intein , wo der Sultan , der Adel, 
die R«gierungibeh&rden ihren Sit« ha- 
ben. Auf der»elben liegt die eieichu. 
St, ein unrcgetmft£si|er Hattfeu Ton 

' Wohnungen, über welche »ich der 
prachtvolle Palast de« Sultans erhebt. 

MMe^Divä, Maiediveit ^ Asiat. Insel- 
druppe zwischen 70 •. Br. und 8^ n. Br. 
und 89 bis 939 L. , deren mehr als 12,000 
theils gröpere, theils kleiner« in 17 
' Gruppen oder Atollon^ yertheilt sind. 
Diese AtoUo&s heifsen: Divomdnrn, 
Tilla Doumatis , M^^ikut, Doae de Ma- 
du, Brladn, Padjpolo, Area, Baadu, 
Haie, Pnlodn, MoUuque, NilUndui, 
Gollo Madut, Adumaiis, Suadu, Ciddu« 
und Fova Molnqne'. Diese Inseln, die 
nnter dem A^qaetor, mithin unter dem 
•eukrechten Strahle der Sonne liegen, 
sind zwar unertrAglich heifs, doch ge- 
währen die Seewinde häufige Kühlung: 
sie haben nuV- a Jahreszeiten, die trock* 

^ ne und Regenzeit. .Ihr Boden ist vor* 
.trefUch una liefert Hirse, Reifs, Korn, 
mancherlei Südfrüchte und Gewürze, 
Baumwolle, Kokospalmen; mau hält 

. Büffel, etwas Rindvieh , .Schaafe u. Ge-. 
ilügel i das Meer i)t reich an Fischen, 
Schildkröten und Kauris. Die Einw. 
•eheinen Uinduischer Abstammung zu 
•eyn; sie reden eine eil ne Sprache, ha- 

* ben eiae eigne Schrift und bekennen 
sich snm Islam. Sie gehören schon zu 
■den halbkultivirten Nationen, sind 
nicht ohne Kunstfertigkeiten uud trei* 
ben Schifffahrt und Handel: tSto betru> 

Sen ihre Einfuhrartikel nach Bengalen 
en Werth von i84>i29t die Ausfuhrarti- 
kel deU von 9o,iß2 Siccarupien. Die 
Sanze Nation ist in 4 Kasten abgctheilt : 
ezk Herrscher* mit seiner Familie, die 
Beamteten, den Oeburtsadei und da% 
gemeine Volk. Die Regierungvform isr 
monarchisch und uneingeschränkt; der 
Sultan führt den Titel Rafkan, seine 
Gemahlin heilst Renuillag. Die Prie- ' 
fter oder Naib» , welche zugleich StatS> 
halter der Provinzen sind, haben vieleu 
Einfluls. Der Hofstaat ist glänzend, 
das Militär besteht nur aus einer Leib- 
wache von dro M. und 10 Komp. andrer 
Truppen. Die Münze auf diesen Inseln 
sind Kauris. 

Malemhay Malimha^ Afrikan. St. in 

dem Kongoreiche Kakongo, mit einem 

^on Europäern stark besuchten Haven, 

Malenowitx, Oester. Mfl. im Mähr. 

. Kr. Hradisch, mit i alten Schi. , x Pfk., 

\n II. und 1,203 B. 

Malcschaut Oester. Mfl. im Böhm, 
f &r. Cxaslau, aur gleichn. gräfl. Uttein- 
•chen Herrschaft gehörig, mit i Schi., x 
- K. und 7a H. « ^ 

Maletturbe». Frans* Mfl. im Deport. 
Iioiret , Baa. Fitniriers , an der Essoae» 
mix 99g B« 



Mal 



]limi€$trüiu Bnnt. Mfl. im Dy. .- 

biliau* Bz. Ploitrmel, am Ouste, mit i 
H. und 1,800 £. 

MaUviUs. Frau«. Mfl. im Depart« 
ATeiron, Bx. Rodes, am Alson, mit 2»85l 
Btnw. ^ 

Malfi , Afrikan, . Xegerdor£ auf .d«s 
Ooldküste , mit einem berühmten F«» 
tischtempeL 

Malgrat, Span. Villa am Maero, im 
der Prov. Catalunavmit a,aa> B. 

Malicorne ^iM£an%. MB. in dem Dep« 
Sarthe , Bez. Kmeche , an der Sarth«, 
mit 1 Schi. uh4^'i,o63 £iow. Fajans*. 
iabrik. 

Maiikutt Asiat. Insel, welch» eina» 
eignen Atollon ausmacht uaA bu dea. 
Malediren gehOrt. 

Malinao , Asiat. Insel , zu der Grap« 

£e der Malediven u. zwar snm Atolloa 
loue de Medu gehörig. 

Malivagurtfa , Britt Fl. auf der In* 
sei Seilan , der sich durch Felsen wia- 
dat nad einen sehr reifsendea Xaaf 
hat. 

MaikMf Russ. FL im Gouvern. Kaa- 
kasien » wilcher sich mit dem Terek 
vereinijct. 

Mallen , Span« Villa am Hne^cha, ia 
der Provinz Aragon « mit verfall« nan 
Mauern , ..3 Thoren , i Pfarrk. und 2,400 
Binw. 

Mallertdorfy Baier. Mfl. im Regea* 
landger. Ffaffenberg, auf einem Berga^ 
mit einer vorm. Abtei und 250 B. 

MalUanüf (Br. 42O 21' 43" L. 300 9* m'') 
Päpstl. St. in der Dlgs. Rieti, mit x Ka« 
thedrale , 2 Pfk. , 4 Kloaterk. ; der Sita 
eines Bischofs. 



sonaers asanaein una reigea , 1 
(132,176 Ohm), Olivenül <520492V4 ^ 
Seide (400 Zjitr. 1, Flachs, Hanf, Kaj 
Safran; die Viehsucht ist anseha 



MaihcolOf Australinsel, znderGraa- 
pe der neuen Hebriden cehörig, swl* 
sehen 16* 28' bis itP 50' s. Br. , to M- im. 
Umfange mit dem Haven Sandwich | 
fruchtbar, schön bewaldet; die E^nw. 
Papoas. 

Maliürcuf Spai:. Insel de« gleiclia.. 
Provinz und zu den Balearen aehÖri|r. 
zw. 19P 54' bis aiO 5' ö. L. und 390 15'- 46** 
bis ^ffi y' n. Br., X8S/4 M. von der Spa» 
nischen und 34 V4 M. von der Afrikani- 
schen Küste entfernt, 66,4tf QM. grofs, 
voller Berge, Hflgel und Thäler, '^^r 
fruchtbar und gut bewässert , mit mil- 
dem , angenehmen u. gesundem Klima. 
Reich an Getreide, edlen Früchten, ha* 
sonders Mandeln und Feigen, Weia 
" - ■ -" Zatr.}^ 

m • ai« v^vmucnfc ivi «nsediaiicll. 
man zählt a^ono Pf**rde« 9,000 Bsel aa^ 
Maulesel, 6m» Stück Hornvieh, 61,324 
Schaafe , 33,616 Ziegen , aiuono Schweia* 
und hält vieles Geflügel , treibt aa€& 
Fischerei und KüstenschifFfahrt , wia 
4cnn der Baleare tür einen tücntig«a 
Seemann gilt. Die Volksmenge be^ua 
1797 140.609 in 1 Ciudade, 34 Villas uaa 
20 Dörfern. Hauptstadt d«r Insel iaf 
Palma. 

Mallorcttf Span. Provinz, welche aaa 
den Balearen Mallorca, Menorca, Ca« 
brera und Dragonera, und den Pjthia« 
sen Ivica, Formentera, Espalmador, 
Espartel, Canejera und Tayomago g«. 
bildet ist, Inseln , welche 87tas QM- >tt>t 
^' 360 E. , wor. 5,606 Geistliche und 648 

Jaigos in 3 Ciudadm , 37 Villas a. 3c' 

D.,. zusammen 09 Puehlos u. 66 Kirchsp. 
mit 51 Kl. und 14 milden btiftnngaa 
zählen. Die Inseln haben ihre eien«a 
Gesetze und werden durch einen <yeaa* 
ralkapitän regiert, weicher mit der An« 
diens aeinen Sitz . su Palma * 



Digitized 



by Google 



Mal 



der lElvtliU y«rf(M»ilttf S«%S- 
m n» m« 4ett DiOzesen ypn Palsa« 
ClQdadela a. Ivica. Wie alle Prov. yoa 
kiagoB* b«zah]en tie ttalt «Ler.Reutai 
pimvtncialea •in AaqaJTal^nt. 

Maliern ^ Britt. Mfl. am Blackwater» 
ia dar Iriachan Couuty Cork» mit i Mi- 
Mval^vclia 

MmitnaiMon , Franz. königl. X<n*tcchl. 
nd Park; im Dp. Seine- Diso , Bs. Ver- 
inljea. _ 

Mml^^dy^ ( Br.KfiTg' AaftaP 4«»') Pranft. 
It ui 4er .Prov. Niede||^Mfn^t ^f^'* ^^' 



die*, an der Recht, dfif ^ &. , 800 H. tu 
Mfl B. 40 bis SP Gfirbereien, die wenig« 
ms 60.000 Hinte subereiten nnd das 
bffRe Sölftlivder liefern ; etwatTacbwe- 
^rrei; 1 BaajBwoUenapinnerei» in wei« 
r&rr auch Batint nnd Perkalt Teitfer- 
rip trerdea ; i Papiermähle. PreftbUt- 
Icrverferttgnng» jibrl. 2.5PO On|a. Mi« 
Mraiqvall«. 

M^mk^ping, (Br. «0 S' 43" ^' 5^^ ^' 
fn Scbwed. Mfi. In Nyköpingtlftn; 
Kfalsa&Taig auf elegt , aber erst mit 180 
Bim^ia. 

^ Maim9^ (Br. «o ^ 5^' L. 
Scbwed. St. am Sunde nnd Hpt 
Hüiaaiiaalin ; ein unregelmäfsig ge> 



.. 30O 41' 4"> 
Hptet. Ton 



biaeter Ort, mit breiten Strassen, i gro- 
Im Markt plltae, i fetten ScbloIt, i 
Eck-ir«d. und 1 Denttchea K., i Hotp., i 
ii^anK., fao H. nnd 5.965 B. Mehrera 
Gewerbe, beeond. Tabake- , Handtchnh-, 
CHrkefabr., Seifetiedereirn , Znckerraf- 
iaeneA, G&rbereien. Offene nnd ge- 
Skrlich« Rbaede. Diskont. Die Knntt. 
lüde. 

JCcImö^M'l^bt, Schwed. Lfin, welcbea 
len weeti. and tüdl. Theil von Schonen 
latmticbt» II M. lang» 5 breit itt und ei^ 
am FÜCTemnhate Ton 40 Schwed. QM, 
oab&lt. Bf an zflhtt 7 St., 4,458 H&fe und 
Oßi^T?* B- % wovon 14,757 m den StILd« 
kB leben. 

MalmshurY, Britt. Mfi. auf Olner An^ 
hike *ia ndrd t. Avon , in der Engl. Sh. 
WiU. mit Wollenzenchmnf. und dem 
Waklrackte zweier Depnt. Gebcirteort 
ifi Pkiloa. Thom. Hobbet^f 1679. 

MMitnywch , (Br. 56O 47' L. ÄP) Rnit. 
ft.aa Schotchma, im Gour. ^lätkay 
Nl ^Mi49 Rinw., wor. 441 Xscberemiisen. 
ba^ -nnd JUandbaudei. 

MiUnapatakUy Oetter. gröltet D. fa 
der Uag. Getp. Neograd, an der Ipoly, 
•tt I Ittth. K.. und tUrker Tuchweberei, 
HgiTflhlirTr und i Sauerbrunnen. Maa 
lariartigt hier die in Ruf ttehanden- 
Üaaen- oad auch gHlne ILSse. 

S, Mato, (Br. 48° W 3" 1- ifi^aS' 3^) 
fitaax. Hptat. einet Rex. von so, 15 QM. 
and w^t^ B.» im Dp. llle . Vilaine, auf 
eiaar Landzunge , weiche tonst die In- 
•eiaaron hieA und blols durch den 
laaf«n We^ Sillon mit dem Lande zu- 
aamsBenliftn^. Sie ist mit Wflllen um- 
gvben, «alalt 1 fettet Schi., 1 Kathedrale, 
I &.» I Saebosp. , i Krankenh., 1,600 H. 
k 9,147 & Handelskammer u. Handels« 
Bo^biy Saeakademie ; SchüFfahrtsscho» 
«; Seaamenal. Haven mit beschwerli« 
sber BinfAhrt, aber durch 9 Fpxts yer- 
"^ -idigt« MI. in Segeltuch i St^ila^eien; 
akafakr., Girbereien; Werfte. Fi* 
rei mit Stockfisch- und liüring«- 
.„rcl. Börse; lebhafter Seehandel. 
ikarttori des. Mathem. P. U* Mauper- 
i t 1750. , . /. , 

^al0i ^rcfiangeUkf Rnss. Kreisstadt 
Koiinfcewkt^ im Gouv. Orel, mit 1 
" U. If^.E« "^ 

[Omu^ Siai, Hundwlkrtgrtuch, IL Bd. 



• M4Ut>^ UmfU/mmt (Br» X4^^ V^e^ 
K&) Rast. Kreisstadt am Luscha, m dem 
Genr. Kalnga, aiit 6 R-t 23a' H. and i,6at 
Einw. 

M^lora^ Titk. Eiland im Mitteilend. 
Meere, su der Prov. Pisa gehörig; un- 
bewohnt. Seeschlacht ona Niederlaga 
der Pitaner 12«. 

Malpmi, Britt. Mfl. auf einem Httgal» 
in der Enfi. Sb. Chefs, mit lat. Schola 
und Hosp. ^ :^ 

MalpartidOt Span. Villa in der Pror« 
Batremadara , mit 1,300 B. 

Mofliflaquet, Franz Dorf unwaiC Ba» 
▼ay, im Dvp. Korden, Bz. Avesaas, mit 
1,065 B* Schiacht und Siag der Alliirtea 
über die Franzosen 1709. - 

«^ Ttfal«, Qetter. Mfl. im Tjrolar Kr. 
Imst, in dei* Maiser Haide. 

Matten, Mals£9in€^ Gatter. Mfl. am 
Lagö di Garda, in dar Venat. Daleg, 
Verona. 

Matscht Bad, MfL im Mnrr, B. A. 
Ettlingen , mit 1 K., «fiiS H. and 1,900 B., 
wor. 107 Gewerbe treibenda, Ijehrintti- ' 
tut fdr Mädchen. 

jtfaZrcb, JtfalMaara, Oetter. FL im 
Böhmen , welcher bei Badweit der Molr 
daa zufiUt. 

Maltas Britt. latelfraope im Mittei- 
lend. Meere, imS- ronSizilien, zwiichaa 
*i0 4i' bis a«' 13' ö. L..und 3504*' bis 3(0 
Ib' n, Br: Sie besteht aus 3 rnsela, Mal« 
ta, Gozio nnd Comino ,■ welche zusam- 
men 8*01 QM- »ntbalten und 87^464 >• 
zahlen, die katholischer Religion sind. 

Ä 



nnd in_3 St.. ^ 
xo,q66 H. wohnen. 



2 Vortt., 6 Mfl., ^ 
Der Anba 



dietcK 



BiTande, die eigentlich aus blofsen rar« 
witterten Pelsen bestehen . ist rortref. 
lichi jeder Zoll Landes itt benutst, je- 
des Feld mit Mauern eingefafst, u. selbst 
Felsenblafsen mit künstlich zubereitetes 
Brdschollen flbertrageii, um auch diesa 
zum Ertrage, zu zwingen Nirgend« 
bleibt der Bodien unbeatb^tet, eendera 
wird )edes Jahr besfii<t j nnd nntee 
dem zaaftea milden HimmeUttricke» 
dessen Hitze bettlndig durch erfrischen* 
de Seewinde abgekühlt wird , bringt 
jede Jahrszeit ihre Aernten. Doch wird 
so vieles Kora nicht erzeugt, alt die 
zahlreiche' Bevölkerung b(>darf and 4ka 
Fehlende -r> etwa 90,000 Salroen » h€- 
fert das nahe Sizilien. Dagegen hat 
man Baumwolle im TTeb^rflusse and 
führt itthrlich für 687,500 Gulden, 90 wit 
baumwollene Zeuch e und Strümpfe für 
03,750 Gaiden aus. , Was man sonst nock 
übrig hat, besteht in Soda, Farbenmoo- 
sen, Pomeranzen, Limonien, Oranga- 
blüten, eingeFnachten Aprikosen,' Gra- 
natipfeln, Üo'nig, Maltesfrbantteinea« 
einigen Stfmereien, Filigranarbeit, Db* 
ren und blechernem Kochgeschirr, wo« 

gegen man Korn, Tuch, Holz, Wein «« 
ranntwein. Gel, Material« imd KoJo'^. 
nialwaaren einkaufen muf«. Vierfüfsi- 

Se Hausthiere hat man , anfser Ziegea 
nd Schi»^einen, fa«t gar nicbt. -*- Groft- 
brittanien hat diäte wicbtigea Xnsalk 
darcb daa Paarisar Frieden 18x4 erbal- 
ten, nachdem et solche bereits «eit i890 
besetzt gehalten hatte. - Es hat dea 
Esnwohnern ihre Rechte, Freiheiten a. 
Religian zugesichert und in der innera 
Verfassung wenig gedadert: die Insu- 
laner erwählen ihre Obrigkeiten and 
Ilechtsbehördeu sCus, eignem Schoose, u. 
alle Rechtssachen werden vor wie nach 
jiach Gcvrohnhaits- u. .Admischen Rech, 
teh bökandelt. £f, ii|iterif«lt hier einen 



Digitized 



by Google 



64 



Mal' 



Man 



i; 



B«-sfltzttng von 61034 Mrfnn Infiniten« u. 
Mb Mann Artillerie. Dittie Bes.itxnng 
kostet dojicr den Brittei^ bei weitem 
viehr alt sie einbringt; nach Boi^gelin 
•oll dl« BVuttoeionahxne 1804 nnr i,226,oa6 
0cil*d'efi b«.*tra^en haben. l}och -wie^c 
ihre JLage in einem der befahren »ten 
Meere ulTd d^r 'V ortheil ihre« sichern 
lUid iRi^inneltaibaren Haven« deh Zu- 
kcbafs von 4S2,4^.Guldeu, den Grofsbrit- 
tanien x8i2 axifT^enden muXste, hinlftnijf 
lieh auf..— Die Hauptinsel Malta i«t 
6,f2 QM« ^^ofs'und z&hlte r/^ mcht -we- 
. mgera^» 7^,7C5 K. 

MctltertlJigenf-^6iA. Mil. im Treisam* 
A; A. Kmm«2idin{;en, mit 1 &•, ifiS ?• ■• 
1S124E. Mineralquelle. 

4f<«2<on, Britt. Mtl am Darwent im 
lüox^iding, der Engl. Sl^re York, mit 3 
K. und dem Wahlrechte zweier Pepat. 
j Mnluinfti^ 5. Fatklandsinsaln, 

Malv&rne , Brilt. Bergkette in der 
Bngl. ShiiT« Wo reeller, niedrig, aber. 
Ihit vielen »omantischen Abwechslxin- 
;en, aus Granit, Sjönit und Porphyr 
lestehend. 

Malwuh, Ilind. P^ov: Zwischen 22 bi», 
2^ n.- Br. , im P^. von Ascbmir vf. Agra, 
ipi O. von AlUhabad ti. OundwanA, im 
S, von Khandesch und Berar, . und im 
W. Voll Aschmir u. GutUraie umgeben. 
Sie MitÜ voifa N^rbuddah durchströmt, 
scheint aber du bdchste Land von Hin- 
dostan ih »etn. Sie bringt v*rzGgrich 
BauxnvFoIle und Tabak als Stapel waaren 
hervor. Ihr* Herren sind jetzt girölsten- 
theils Aie Panahmahratten. 

Mal wart; jBlr. x^ 4* L. gcP 5V) Hind» 
J?eea. in der Prov. Bejapur, zu öeA Ge- 
biete der M^hralten cehöri«, und iin 
gewöhnlicher $chluj>rwinkel für di« 
cerÄwber dieser Meere. " ^ ^ ^ 

MaUieu, FruJiz. St iiA Dp. Lozfrre, 
a«. Marvejolj an der THiyfcre, tftit 520 
5. und k,oi« Eiaw. Gftrbereien, S^rge^ 
web*'i^£^cu. 

Äus^i^^refin! ^a'm WiStkÄ und'Osch^, 
in dem Gouv. K.««an ; noch »ehr dorf- 

^ i^'mh4iy. OJman.Mfl. in dem Pasch. 
Äaleb, cla» alte Uicxopoli», wo ein be- 
rühmter Venustempei sttind • von dem 
jetzt keine Spur mehr vorhanden ist. 
Noch findet man einen »Ite» Aquädukt. 

MtLm-Bi-uekrny Qsm. Krieger m Aegyp- 
ten, keine NatSöU , sondeirn zuiammen- 
ckaufitf Sklaven,, welche die Militz in 
fiesem Reiche au9n^chten, 'und bis m 
di« n«n«sten ZoitÄn die Hiftren s»>ielten. 
indem, ihre Begs sich völlig unabhängig 
gemacht hatten. 

Mamers, (Br. 48^«' L. tg^ 1') tranz. 
jSiinptst eines Bez. von 29*3« QW- «»* 
K{o,aaBEfnW, im Dep. Sarthe an Her 
Dive; »chlecht geb«uet und fepflast^rt^ 
mit « K., y Bosp,, i Theater, 8co H. und 
f\,y^ R. Handelsgericht. Mf. in Stamm 
mnd wollenen Strümpfen. 

Mumortt, Mfttok. 8t. an dat M. dt« 
Sobu, in d^r^etprov, Benifaasan ; xok* 
fnanert, mit i fenen SchJ. Fiwhtrei. 

Mampava. {Br.ffi 21' L 50^59') Aaiat« 
St. an f der WestkUst« V«» 3orn»0', «in 
H*uptmarkt -für <>*?ium^ 

Mamsen Elf^ StOiWiHi. unbedeutfcni 
der Fl. im NQrwep. Stifte Drontheim, 
merkwürriig durch den Piscum-Fols oder 
fg ElJen hoh«8n Wasserfall^ dt»i#A ©«• 
trJTuftch man 3 M. W«it htn. 



1 



Majt, tritt, Insel im IrifCbcftlO« 

awifchen.120 30' bis 130 la* 6, L." aaits 
47' bis 54O 17' XI. Br., zar Krone fiagiaa 
gehörig, welche sie 1765 von ihf«« i 
gen thtimer Herzog von Athol dnrth Ka 
an sich* gebraclit und dadurch dt 
Schlcichhan<Ul, der von dieser Insel | 
trieben wurde, «in Ende* gemacht hi 
Die Insel hfilt nach Arrow^mith'» E 
rechnuug iOj«oQM>f von etwa ^:{o.oooB. I 
wohnt, die »ich Manks nennen und 
den Ureinwohnern Bnttanient gehöre; 
ihre Sprache Ist min Patois v^in Kymi 
ri<chen, Nortisohen und En|iIisch«A m 
noch immer Sprache des gemeinen Ha 
fens; die Religion die Anglikanisct 
mit eigenem Bischöfe, der Jedoch k« 
Peer des Reichs ist. Der gebirgige, a 
öden nackten Ff^lsen bedeckte, aberdei 
hinreichend bewfitierte Boden bringt 
den Thigiorn Korn, Kartoöeln u.PU* 
hinreichend hervor; man unterbAit 1 
«e starke Viehzucht, treibt Kelpbcen^ 
rei, vorzüelith aber Fischerei oalH 
ringe und Schiff fahrt ; die Einw. b*ftt«i 
42oSchifie and Buisen mit JOjOögXoJig 
und J2,426 Seeleuten , und wenn der B 
ring nicht ausbleibt, fo können sie d 
Gewinn wohl auf i,Qoo^ooo Gulden rsc 
nen. Auch 'die Leineweberei i»t j 
trSchtiich. — An der Spitze der Re^ 
rung steht jetzt ein Brifct. Goaverntj 
mit einem iVathe. Uebngens haben J 
Manken ihre Nationalrepräseniatien, I 
2+ Key«, welche eine Art vonP«rlia«w 
bilden. Die Ju»tiz wird darch DetmiW 
oder Richter versehen, welche n«c" •« 
Brijast Law* oder dem Herkommsn « 
•cfaeiden. Die Insel hat 4 St. und JU 
17 Kirchsp. u. g,og8 H- , , «,^ 

Manaary Bntt. Eiland «uf der W« 
westkflste von Seilen» «n»t i7®"L 
hat k?ln Korn , aber viele KokoiaüJ 
and Palmen. Von Seilen ist «• W 
einen kleinen Kanal getrennt, öäj 
weilen ganz austrocknet; von fUmii 
ram auf^dem Kontinente i«t es aöj- 
M. entfernt. Die Meerenge kann »J 
nur mit kleinen Fahrzeugen oder ■« 
ten befahren werden. . . ._^ 

Managot, Span. Villa auf d«rj»| 
und in der Prov. Mallorca, mit^öi 

Mmnah "*" ~ " "' " "" ' 
St. in dar 



Prov. Serinagur, mit 200 äJ 
U500 B. , die einen bedeutenden »■"^ 
mit Butan unterhalten. . .^ g 

Mancha, Spin. Prövint «wifcntB I 
59' bis 150 2R' ö. L. und 38° 24' "»/gi 
n. Br., Ai N. auToledo, loTO »»CtfJ 
ce und Murcia, im S. an Muxcja,^ja 
und Cordova, im W. «» J5»^*i?Si 
grunzend. Areal : 374,3p Q/*- iuj;ft3| 
She: eine weite Ebene, die bJoB« 
den- Grunzen und auf der OtUWAvm 
hat. Boden; magerer und Ifw^l^^'LlS 
auch Kalk. GebiVges die Sieria JJ«5 
u. de Alcaraz. GevfgssoY' Gnedianjjj 
car, Guadarmena, imOanien wa^wrg 
Kl*ma: h ei fs und trocken^ P/^^jg 
Wein, besonders der Valde^*«»:^» 
de, SafrWn, Obst, Südfrüchte, Hojgg 
©arto, Oliven, die gewdhnl. »»u^»^ 
fewien, vielerlei Bletalle un4 »5*3 



fcwien, vielerlei Metalle un4 ^ 

CiudaÄn, 94 Villa«, i D., l'«*?* 
111 -Kirchsp. tnrt 67X1- ^^A^r 
Stiftungen Nahrungs^wejf«: 
bau» welcher zwar sehr rtaahll*««"^ 
ben wird, aber doch Korn }^ !^% 
liefert. D\e Aemte belÄu« weh *» »g- 
leS Oetraide attf ijoätejcgj ^^Sg'jjrtll 
l^eltert herrliohe« wbia> ♦l^«« * ... 



Digitized 



by Google 



Mmu 



Maa 



Sit Bfmnstweiii und B«ti^, Und K«* 
mt «A Samich 3,000, an Hanf und 
chf »rSSPt an Soda und Barille 5,500» 



Iride jp und an Gel SP^oo Zentner. 

Yielixucht ist ani?hnUch; in'dieger 
fim fallen die .beuten Ksel n. Maol- 
l Spanient; man rerlLaüft Jäiiflicli 
D Maaleiel und 6ooBsel, und geivinut 
liie MD, an Wolle ».750» an, Honig 
n and an Wacht 750 Zentner. Der 
gbaa geht blols aiU Quefckailber: 

6 Kitenhammer mW 2 Me<»ing- 
Uen nehmen da» iMKrial aus an> 
:ea ProTinx<n. Qie übrigen Knntt- 
mbe "Ibestehan in Wollenmauuftk« 
<> mit 7^ SttUilen, die i5.),i40 Varat 
fern« in dpitzenlüöppeiei, womit sich 
;ea ^900 f ranenspersonen beschäftig 
i, in Byiartoflecnterei und in Leder 
t 41 Gubereien. Ausfahr: Wein, 
aekiilber, Wolle, Maulesel, £«el, 
baa, Fotasche , Korn , WoUengarn,. 
l«4eB, Soblleder, HftUte, Vieh Staats- 
tednsg: die Provins hat Castiliani« 
k Gcsetxe und gehört unter den Ge- 
filkapitdn -von Madrid, unter die 
Islti von ValladoUd und zur Didxes« 
I Toledo. Bintheilung: in 3 Par-> 
•t. 

MMMffhmRtiiit SpaA. Villa in de« 
rv. Jaea, mit 4,000 fi. 
JlM^htt Franz. Dep. in nordwestli- 
»Praskreich, zwiecnen isi** 41' bis 160 
Sstl. L. und 4^ 37' bis i^o 63' u. Bn, 
9. and N. O. au den Kanal, im O. 
■ GalTadoe und Ome, imS. an Majen- 
«sdlUe- Vilaine, itn W. an den Xa- 
loiniend. Areal: 114^1 QM. Ober- 
jeu: eine weileuförmige Flfiche ohne 
Nftfiche Erhöhung, die Küsten m^t 
Iftnsn undRlippen eingefafst. Vor- 
te: Kap Hogue» Boden: kiesig tt. 
Gewisser : Taute, Vire, So alle, 
, Douve; wenige Teiche , hie u. 
^ , Siu Mineralwasser. Klima: 
^ ^ , aber feucht n, ▼erinderlich, 
tkiol£en Orkanen. Produkte: Ge- 
lla,GarUn- u. Hülsenfrüchte, Flacht, 
■L f arberröthe , Waid, Varech,<die 
bnnLHausthiere.Kaninchen, Fische, 
fltni, Hammer, Biene^, Kupfer, Ei- 
k Baiialz. Volksmenge 1816 : 568,429 
Mtas Katholiken. Nahrungszweige : 
irravias schickt sich besser zur Vieh- 
m als xom Ackerbau, doch wird 
B bitterer mit vielem Fleilse gatrie* 
fc> Xler Obstbau ist sehr ausgebreitet; 
iJUpieln und Birnen bereitet man 
pv. Die hier fallenden i^ferde sind 
^ITtArthnischer Kasse und vortref- 
' i denn auch das Kindvieh schön 
' ichen hfilt man in eigenen 
Die Fischerei theilt sich iii 
1 FIuTsfischerei. Bienen sUacheu 
^tigen Gegenstand der Land- 
laus. HDieSalzschlammereien 
^^^ jJirlich 115,000 Zentner. An' 
|»ilf froCscr Manj^ei; es Virird noth* 
I&ch Torf ersetzt. Der Kunst- 
IK lehr lebhaft. Ausfuhr: irische 
Mtlz^Ae Butt«fr,^Kiise, Vieh, Ga- 
i«[eir, Pferde, fn^che und gesalze- 
cot, Aästern^ Oel. trockene früch^ 
r4«r,X«ine^nd, X'üchcr n. Well- 
■• Glas, l^pferwaaritn^ 5Uats^ 
Maag; das Dcp. sendet ^ peput« 
AMmtfi gehört zur 24. M.ilitärdiv)< 
turji. ForfttkoniKervation, zur Bio- 
^aa Cantances und- unter den kün. 
«tihoiton Caeu. Eint^eiluQgi.- i;^ 



iiimcheiiir^ B^ltt. 5t. am trrwel UsA 
dem Bridgewaterkanale, in der SngU 
•Shire Lancaster, 57 Meilen TOn London | 
grofs, aber unregeiraäÜsig gebauet. mit 
1 Stifttk., 8 Episkopaik;, niehrern Beth.» 
I grofser U. 8 gerin gern milden Stiftung \ 
|en, 16,^ E* und iSn ^>57i B. (1717 erst 
^000 und 1757 80)000) Phiios u. Ökonom» 
Gesellsch.; Kollegium; Pr«ischnle-,Biin« 
dcnsc^ole; öfTentl. Bibliothek; Kom* 
merzgebäude. Mittelpunkt der Brit««- 
Baumwolleomanufakte, mehr als jooML 
▼on B'ustian odt* r Manchester, Manauin« 
Pique, Kattun, Musselin, gedruckten 
'.Halbtüchern und Band, dann Manul 1» 
grober Lesnewand und Hüten , 5 Eisen« 
giefserelvn. GroXse Bandelehiuier und 
Kanalschiif fahrt. ' 

Maneilla, Sv^n, Villa iji der PtoT«. 
Leon, mit 2,500 B 

, Mandat , (Br. ggo «' ^» L. sxo ft« ^"^ 
Schwed. Mfl« n. lAadungsplatt imKorw» 
Stifce Cbriytansand. 

Manitr$cktid y Preu^s. St. in der Pr. 
Niederrhein, Kgbz. Trier, i« Ober- onA 
Untermanderscheid abgetheiit, mit % 
Schi, und 323 B. 

Mandingoer^ Afrik. Negerstamm, des* 
Ben WohnsKze eigentlich zwischen denk 
Senegal und Gambia liega|^ die sich 
aber von da tief in das ImBhre verbrei* 
tet hahen.^ 3ie sind Mohamedaner, ihre 
Priestrr heifsen Marebuts, ihre Sprach« 
scheint «in Terdorbenes Arabisch zu 
seyn. Uebrigens sind sie die Juden toa 
Afrika in Hi'^sicht Ihrer Handelsbetrieb^ 
samkeit , eben so verschlagen « aber inA 
Ganzen arbeitsamer nni zuwrllssigerv 
auch besitaen sie Talente rUr Kunst« n* 
Wissenschaften. 

Maniak, (Br. 4^0 18' 30" L JQP sa' 
15"! Oester. MB. in der Ung. Gespan* 
Ssabolcs, V 

Mandoiy, A«iat. Eiland» xu dem ÖstI* 
Archipel gehörig, bei Giloio liegend. 

Mandu , (Br. 2aO 5t' L. 930 y . Hind» 
St. in der Mahrattenpro^. Malwah, um- 
mauert und ansah n lieh.. Sie wird in die 
alte und neue St. getheilt ; jene itft 
ziemlich verfallen. Man findet hier melu 
rere Obelisken. 

MandschtUf Mandsvhu , NiuUChSip 
Schin. Volk tou Mandschnrisoher Ab* 
summung, welches im N. von Sohina 
und Korea bis an den Amur und im O* 
dar Mongolen wohnt. Die M. waren ur- " 
sprünglich Nomaden , aber seit ihrer 
Verbindung mit Sc.hina haben sie sich 
«um Theil in Ackerbauern , dia In fe<» 
steu Dötf etu wohnen, umgebildet. Seit 
1644 sind sie Eroberer von Schina und 
ihre Dynastie beherrscht noch gagen«^ 
wartig dieses Reich» ihre Stammvet^ 
wandten sind die Atschuri, Moko !»• A« 

MandtchttTäit Schin» Land, weiche« 
Sich zwisehen Schina, der Mongolei, Si^ 
berien und d^m. Japanischen Meere ^- 
streckt, einoLändecstreck*. fastsogrofi« 
wie daa eigentliche {»China« durcn dal 
Siolkisgebirge von der Mongolei und 
durch das Stanowoigebirge von Sine» 
xien gescliieden .und «om Amur bewäs- 
aent. Diefs grofse Land ist der nöuertt 
Geographie eben so unbekannt , wie dal 
ganze übrig» Mittelaaien; man weifa 
nur , dafs es die Wohnaitae veu eiUec 
Menge Mandschurischer Stamme , baa« 
(1er Tungusen (daher auch wohl Tangu* 
sen oder Amuriand; enthält, u. Rha- ' 
barber und Ginseng hervorbringt ^ der 
gjröiste Theil aber noch Wilde rohe 
IS^ttfr ist. und grpfse.Streckini blpfa voa 
wilden TThieren oewojint wexden. Be« 



^ 



Ea 



Digitized 



by Google 



Man 



Mab 



lattr ist die tttdlicbitt^Pco^int 41t- 

L.andfttrecke , die Provint I^eaotonl;» 
Iche an Schiaa Crintt und das Vater« 
id der Jetaigen Schiaeiischen Kaitfer- 

naitie ist , 

Mandsehitrgn, Atiat. Urvolk, welche! 
I Otti. Tbeil dei mittUm Asiens um 
i PI. Amur bewohnt , ein Volk , das 
li in viele Stimme theilt , woranter 
> Maattcheo, Tunruken, LamnteB| 
ureAi H Omaren, Soianen, Japi und 
raching, doch mehrere davon bloft 
n Nf men nach, uns bekannt sind. -^ 
e Völker von Mandfchnriicher Ab- 
oft haben eine regelmfl^ige Biidnng, 
sh in dei: Kegel nur eine mittelmär»" 

Statu« • tind wohl' gewachten nnd 
ilanki aas Geiicht weniger platt, ftlt 
i den Mongole Uf.aiber dieselben klei- 
a Augen Und Nafte. das Haar schwara* 
} ttaul gelblich, Gesicht und Gehör 
berordentlieh schart Sie #ind ent- 
der LaiiMiten » wie Ale Mantscheu u« 
.nrier, oderTagnrier,odei'Jichama(nen« 
e die Thngusen , JLamuien Jopi und 
tfching, Q. wo/hnen theils inSpitsjun* 
t, thein in festen Wohnungen. 

Münebachy Goth. O. in dem Gotha. 

Zella, Gesammtg. GTftfenrode« mit>« 

nnd 310 0^ welch» voraflglicn Kien- 
Tsbutten Jhachen. Steiakoh^enberg* 
(fk. ' 

jlfanrröio', t>este». Mfl. in der Mail, 
ga^ Brescia, mit 3,300 B. 

Manrtin. M^ntin, Oaster. 8t. im 
hm. Kr. Pilsen am Strtela, mit i 
hL , 1 Stiftsk. und 130 H. Tuch webe - 
i': Schieferst einbräche. In der N&he 

snmartin t SteinAitfabr. 

Manfloff Span. Audenspitse in d«r 
rrdillera von'Chile, unter 38P 45' s. Br., 
ft steh gegen 20,000 F. iXk€t den Spiegel 
• Meers erheben soll. 

MiMfre'dania^ Sia. St. cm gleichit. Bu- 
tt des Adriativchen Meers, in detr Pitt. 
ipitanAt«, mit i Kastelle, 1 Kathedr.,<g 
iotfteric nnd 4,807 Binw. naven mit 
im ausfuhr. 

Mangalia, Osm. Mü. in d€T Rnmel. 
jidsch. ^ihstria. 

Mangulort, MwtgaZur, (Br. itfi 49' L. 
' §9') VrtCU Seest. in der Fror. Sildka- 
irai au der -Prof. Madras gehörig. S'ie 
Bgt auf einer kleinen Halbinsel, in 
•ran Mitte das Fort steht, ist ansehn- 
Bb« gut gebauet,. und lethlt gegen 90,000 
cftw., tile eineii. starken Handel mit 
eifs treiben. 

Mungerton, Britt. Gebiirge inireland, 
elches su den "Karrygeblrgen gehört, 
sd aus körnigem Qtiara u.-Clii<onte su< 
mmenges^txt ist. 



ten und flberein gebauten B. enthälM 
Manheim ist die regelmCCiif ste Stm i 

Sans Deutschland. Sie cählt 3 Thore^ 
ffentlicha Plttae, deU Markt,- «ndP 
radeplata. X Schi., i Zengh., x Keia 
dienn. , x Kanfh. , i kath. , 1 luth. ^ 1 ri 
K.. 5 Hosp., 1 Zucht*» und Waisenhav 
1,580 H. und 18,2x3 B. Sita dj»s Oberbi 
gerichts, deS Hofgerichts über di 
Unterrhein, des Kreisdirektorinms ela 
landesh. ArchiTariats , eines Stadtaoi 
nnd Stadtraths^ Gymnasium mit Keic 
Ben- und Mnsflnchule; naturiiist. Kai 
uet; Gemäldegalerie; Bibliothek : iSur 
warte : Haudhingsschttle ; bot» Guten. 
Xrappiabr. , 6 Tabaksfabr. , 1 Leimfsi 
I Tapetenmnf^ 1,183 Gewerbe trtibeal 
worunter lOo Kauflente, « Buchhlndli 



a Buchdrucker, 4 Kupfextu-ncker, 9K1 
r, 4X Brauer y 90 BranntwelJ 
jSsfligsieder , a Schiffbauer, 



Schiffer. 2 Jahrmesaen. Inliegende Bricl 
Aber deu Rhein i SchifFbrficke €lber di 
Keckar. 

Manhtttf Asiat. Ortsch. im Lande d 
Konrater, aum Khanate Khiewa g^ 
rig. Sia aihlt im Winter wohl 8,000 1 
bitken u. 8,000 B. 

^ Mttntana , Afrikan. Reich im Intfi 
<von Sudan, nur dem Namen nach b 
kannt« 

Mftniana^ Afrik. St. in der Alois 
Froy. Maskara, mit Weinbau und Am 
Alterthdmern. 

Münj€4, (Br. 25p 49' 1* tüOfilfT) Brfl 
SC in der ProT. Babax^, der Frls. U 
ktttta am Zuiaramenil. des Ganges ni 
Gagrah, mit i Zi>lUi. Und wichtif« 
Handel. 

Manila, (Br. 14O 38' L. 13^ 99^) S^ 
Hanptrt. derFhilippiaeninsclLacafi,« 
einer grofsen Bai der PrpT. TonfO«' 
am PI. Passig. Sie ist ummauert, u 
schnurgerade Stralsen und wird in i 
Stadt und Vorst. abgetheiit; in d«rj 
findet man 4 K. , 8 &1. , a geisti. Ken 

Sien , a Hosp. nnd s,ooo Spamer ai 
iestisen ; in der Vorst. aber reqk» 
man 60,000 Xagalbn, 8,000 ScWn«« 

Sooo Mestizen nnd 300 Spanier, flej 
supt aber in beiden Theilen W^J, 
die Gewerbe nnd Handel treiben, m 
Haven Manilas macht die Seest. Cm 
Uebrigens haben nvk Manila def Os« 
ralkapitän 'der PhilippiAen, die Aadil« 
ein Enbicchof und das Inqnisitieaiti 
bunal den Sita, auch findet msn i US 
yersitit und verschiedene SchnlsA« 

MaiUHeu, Span« Villa am Tir,i 
der ^roT. Catalnfta ; ummauert t *>* 
Ffk,, X Hosp., 3 Armenh. u. 24O00 B. 



eicnes zu aen xkarrygeoirgen genort, der Pror. uauintia ; ummauert, v«« 

sd aus körnigem Qtiara «.-Chionte au- Ffk,, x Hosp., 3 Armenh. u. 24O00B. 

mmenges^txt ist. Manipa, A^iat. kleihe Insel, au 

Manifüll, Baier. Fl. in dem Tsarkr., 30 21' n. Br. nnd 14^ 19' L.» am we« 

gentUcn der AusflnXk de« Tegernsee, Bndc Ton Ceram, aum Archipel der oa 

elchtfr A-nfangs gegen N. strömt, dann Inseln gehörig. Sie ist Mhc gsbirfi 



»1 Alte^urg sich gegen S, O. wendet 
ad bei Rosenhelm dam Inn aufKUt. 

jlfangia, Auitraleiland . unter 91^ S7* 

Br. , awischen den 'Gesell Schafts • und 

reundschaf tsinseln > »ihit Borallenf iffen 

asjKeben, gut angebauet und start: be- 

•fint. 

JVfungenne, Australbiland . sH dar 
rnppe der Frenndschaftsinseln ge- 
(rig. 

MmnhHm , (Br. 45^«' «*. afi» X2' ad'O 
ftd «zweite Residensst. , Hanptst «ca 



eckafM'. Sie «sacht ein eigenes Stadt- 
nt fWH, liegt am Biafl. des Necket in 
^nHhein,- ist gegen wirtig offen, da die 
küiia seit 179b ^n G«rten verwandelt 
nd, und -in 4 Henpt quartiere aetttellt. 
l« leQMadbdta^lt cegalmAisigMi, hrai- 



Inseln gehörig. Sie ist Mhc gsbirfi 
über woiil bewohnt. 

Mmnissa , Osman« St; 1« W 
Sandseh. Sar^lchan aitt ^drabst, IM 
alten Kastelte und i9<<ioo B.. wer. Jm* 
Griechen und Armenier 'bAüdUdb * 
itt das alte Magnesia. . -_•. 

Mufki€tt, Span. D. in d*r ft^ 
Valencia unweit des Albuferai^« « Ljg 
mehrem Fanjankefabr., welche 40 «W 
unterhalten. _^_^< 

Munkiam, Asiat. BiUnd, «"»^Äi 
jr. Br. »nd 14500' L., tum -öst*. A»dJ« 
gehörig u^dTüit? der WestkftstetjroÄ « 
lolo -belegen. ..« . i«. t.^ 

unter der Ens,"'l^. V,VV,\V.jnwt^^ 
teitha, mit dem TickU Sc^^^KJfJii 



Digitized 



by Google 



Mail , 

WamrtB « mbA Vortaibbr. Oetandbrnii» 

Jf«MMll«rt» e«tttr. Ocbirftxnf im 
LoAd« unter der Bnt . welch«* licn im 
Ü. der Donau- von Mähren her dnrch 
IKeder Österreich bis an die Denan zieht, 
and di« beiden Viertel O. oad U. M. B. 
v«n einander scheidet. 

MmnnhurUbßrgj V, O.« Oester. Kreii 
in lAnde unter der Eni, STtOft. Q^ 
grofs, Sit S3 9^.y ^Mfi. , 1,118 ID. und 

jSatti$hart9berft V, IT., Oester. Kreis 
fnil.and« unter der Ens, eo^^^QM. grofty 
Bit 13 St., d« Mfl. , 4^5 D. nnd woJSp B. 

Mmn^M^ug, Frans. St. im Bp. flicder- 
•Ipen, Bs. Forcal^nier, unweit der Du- ' 
rancc. mit a Pfk- • 7 Kiostcrk. und 5,360 
S. Wein- nnd Oeiban; Steinkohlen- 
|mb«n; Mineralquelle. ^ 

Manr^Mm • Span. Cindede am Llobre« 

, in der Pr»v. CaUlnde» mit 1 Cita- 
ile, 1 Pfk.y 6 KL and 8*900 £• Mnf . in 
Si^idesiaaiicfa » Taschentüchern und Gar- 
ten« mit too Stfihlen , welche j&hrlich 
7110,1000 XcschMitücher verfertigen, in 
leädeaen Strümpfen und Band^ mit 500 
StilhleB, in seidenen Binden mit 150 
Httldcn« dann 4 Siebtachmf., 8 Hutfabr., 
I Btessuekeif abr. und 2 Pnlvtrmühlen* 

Jf««#, (Br. 450 Q*«.. I,. 170 41' 49':) 
V^anx« Hanptst. des Dep. Sarthe nnd ei- 
nes Bez. ▼on 35,2« QM. nnd 138^657 Einw. 
Sie hat 4 VorsT« » i KathtdraU, 16 K., 4 
Bi**F- j S9369 ü. und iSrS^S R- Bischof j 
EaadeUaericht; Zeichn^nschalet Soxie- 
"^ der ftflnste; öffentliche Bibliothek; 
Mnx. in Leinewand , Seeel- 



Mar 



96 



SS 



Kjrel- 
FlaHentuch , ß in schwarten £ta-> 



elien« Sergen nndDrogneU, 
ff Sb gedruckter Lein ewand, x in Spitsen. 
T in wollenen Decken , s Wachs - nnd 
Wadislifcfaterfabr. ( die berühmtesten 
Frankreichs, mit Fred, ron 2,8DoZntm.), 
€i]ci»ereion9 Haadschnhfabr., schwarse 
icifcnsiedereien j s Papiermahlen ; Blei- 
chen. Hptort tfir «fie tolles dem und 
tsiiae k tapisserie. Handel. 

MmnMf£ld^ Deutsche eorm. Graf- 
schaft, 'svelche in den Freof«. u. SAchs, 
Aathcil nbcetheilt war , und auf 10, rr 
OM. 50,i«> E. sdhlte. Sie ist jetst ganc 
Siclu. Rgbs. Merseburg einver- 



I Jlf«n/ff, (Br. 469 S8' I^ 19P StO Frani^ 
Hauptst. eines Bez. eon 10,20 QM. und 
fi9Al7 B f yai Dp. Seine- Oise, mit a K., 
^ H. nnd 4,250 B. Girbereien. In der 
Seine die reizende Insel Champion. 

Mantet, Frans. Mfl. im D9p, Landes. 
Bs. S. Sever, mit te B. 

Manteae^ Sik. Gebirge in der Prqv. 
Molise. ein Zweig der Appeninnen, wel- 
eher fibej 40 Ital. Meilen bedeckt: seine 
höchsten Gipfel sind fast das ganze Jahr 
hindurch, mit Schnee und Eise bedeckt, 
seine mittlem Regionen tragen Wal- 
dung und hegen vieles Wild. 

Jventtt«, Oester. Deleg. im Lomb. 
Ventt. GouTsrn. ICilano, 41,00 QM., mit 

37an#«n,(Br.4^9'«"L. a8P27'50!0 
Oester. HaupUt. der gleicfan. Digx. :in 
dem Lomb. Venet. Goak* Milano, in dc^ 
Gabel eines betrichtl. , vom Mincio ge- 
bildeten, Landsee 's und fegen die L.and>> 
Seite von greisen Mor&sten umgeben. 
Sowohl dieit Lage als Kunst machen 
sie an einer der ersten F^tnngen von 

Sans Europa. Sie hat eine starke Cita- 
elle di Porto und x Vorst. S. Giorgio, 
beide jenseits des See's , nnd mit ihr 
durch 2 Brücken verbunden, 10 Thore, 

fiehrere schöne PUtse, worunter der 
iatza di Virgilio mit dem Denkmehle 
Virgils; breite, gerade und ziemlich gut 
bebanete Stralsen, 1 Palast, 1 Kathcdr., 
4 Stifts- nnd 19 Pik., mehrere Hosp. u. 
9S^M B. Bischof; iCollegium ; AXade> 



MmnwStlA , Pren£i. St. im SAchs. Rbs. 
Ibrsebcurff, auch Thal Man sfeld genannt. 
fie Hegt am Thalbach, hat verfallene 
lUnem nnd Thore, 1 Schi, auf einem 
Weisen , das Suramhaus der alten Gra- 
lan von Sdansfeld, wovon jedoch nqr 

OS ein Theil steht , x K. , i Hoip.. 19S 

nnd i,3D0 Einw., wer. 7t Handwerker. 

risrauerei : Steinbrüche. 

Mansfifldj BHtt. Mfl. am Trent, in 
~ Sh. Nottingham , mit 1,945 H. 



■Ma,aa4 I 



Jkters Röb. Dndsley + 176*. 
MmnMilia, Scan. Villa am 



Esla, in 



.cnaa Einw. BanmwoUeospinnerei, 
mcialnsd Malahandel. . Geburtsort des 
JMdkters Rob. Dii~ ' 
IfaaAlla, 6p« 

ProT. Valladolid , mit 400 Bürgern. 
Jfajssf«, Franz. St« im Dp. Charentc, 
u KtiSnCr an der Charente , VBd% 174 H. 
med z,87i E« 

Manmra , Mantora^ (Br. 3x0 3O Osm. 
Sc in der Aegypt. Prov. Bahn an einem 
ibanale, der in den See Mensaleh flieXst, 
-Böft 6 Moskeen , 1 K. n. engeA Gassen, 
Anndel mit Reifs^und Salmiak; viele 
iTnnben; HÜhaerausbrütung. 
' Uamurkmj Rnss. Fl. im Gouy. Irkazk , 
eenlcber der Lena zufillt. 

MmutH^ Baiev. Mfl. im Obermain. 
loAdgaf. Bschenbachi mit (64 E. 



te der Wissensch. Sfidcnweberei; 
Gärbereien nnd etwas Tuchweberei. 
Handel, der meistens in den UMpden 
der Juden ist. 

ManUf Afrikan. Negenreich «uf der 
Pfefferküste. * A v 

Manüttch , Russ . Fl. im Lande der 
Donischea Kosaken , welcher dem Don 
zufdllt. 

Many; Span. Eiland von 1,04 QM.« 
zu der Gmppe der Mariauen gebwig» 
aber gegenwärtig ohne Bewohner. ' 

Aftnsanar«, (Br. 38»«' a8" L.i4« 
18' 31") Span. Villa am Jizner , nUt 1 K«, 
4 Kl. n. ^766 B. Töpfereien. 

Manzanarts , Span, i^febenfl. des Xa^ 
rama, in derProv. Madriil, von welchem 
ein gleichn. Ka.nal abgeleitet ^it. 

Jl^iasa/, Franz. Mfl. Im Dep. Pnj de 
D^m^t Bz« xViom, mit 1,472 £» 

Maounit^ Aüstraleiland, ztt den SehU- 
ferinseln gehörig, zwiichen 14« lö' 10'' ' 
bii 140 »)' 53" •• UT. , mit Koralle nriften 
umgeben, reich angebaaet und stark be- 
völkert. Der Astrolabe hielt hier einejf' 
mörderischen Angriff der Bingebornen 
ans , wobei de Xangle , Layianon und 
9 Matrosen dessen Opfer wurden. 

MaqugdUf Span. VilU in der ProY. 
Madrid. 

Maraeaibo. Span. groIserBinnenteo, 
von «er gleichn. Caracas. Prov. nmge- 
ben, welcher ^orch eine breite M. mit 
dciQ Meerbusen von Venvzaela in Ver- 
bindang steht, und d^hin sein Was*«» 
anssirdmt. 

Maraeaiho, Span. Prov. der General- 
kap. Caracas, welche iim' d^n gleichn. 
Binneittre herlicgt, nnd im N. an den 
Meerbnien von Venezuela un4 das Ca- 
raibischeMaerstöIst. Sie ist mit Einschl. 
des See's, 1,935 Q^^* U^^^^ i^at lieber- 
iluüs an Tabak, Kakao und andern Süd- 
amerikanischen Produkten, eine starke 
. Viehzucht Und lbo,OQO Kinw. Hauptst. 
Maracaibo. 



Digitized by 



Google 



M«t 



Mar 



Jffaraäaiköy fipan.Hptti. dn> gMchn. 
^amcos. ProT., aa <I«rM. dcsMaracaibo, 
■it aSiOOO E. , die gute Seefahrer abge- 
)^ji. Haven; liandel mit Produkten. 

Marßcar% Spmu. St. in der Caracaf. 
?Xow, Caracas , im N de» See't Tacayi- 
(Oa, mit 8>4or) indusiritts^n B. 

AfarftA^ao, Fort G«>neralka|). io Bra- 
ilien. im N. an d^n Ocean , im O. an 
Nanhi, im S, an Gojas , 4m W. an Para 
pranzend, eio reiches, von mehrern (re- 
»irgek'ttett durchs <M(e]ie«, Land, welche« 
^ber. no.ch schwach aneeba^et ist und 
löchstens iipooo Einw. sahh. Banpirt. 
i( M^ranhtto. ^ 

Manranhäoy (s. Br. s^ sa' !«• 313° 59' 4' 

S"> Port. Haupttt. des gleichn. Brasil, f 
coeralkap, , auf einer Insel, in der M. f 
les Fi Maranhao, mit i Kartelle und 
&0Q0 E. Siti de« Generalkapitftns; Ha 
ren ; Handel, Die Stadt heifüt eigentl. 
(« i^nis de Maranhao. 

Maranhao^ Port Fl. in der gl eich n. 
yeneralkap. , der bei der Insel Meran* 
»ao dem Ozaiine zufUlt nnd den Pinara 
intnimmt. 

Maranoj Siz D- in der Proy. Napoli, 
nit 6,^ E. f schon tu K. Kons^antin'e 
lea Gr. Reiten vorhanden 

Marano, iBr. 45O 4^' u" L.**** fi^' 3»"^ 
je^ter. St. an den clrichn. Lagunen, in 
ler Venet. DIga. Udine; befestigt, mit 
Havcn und i.coo E., die von di«r Fische* 
^i leben. Die nngesunde Luft antvöi- 
(ert den Ort, 

Maranon^ Amer. Strom, der^ewai- 
ligste der Erde, weicher lange Zeit hin- 
iurch unter dem Namen Amazonenfl. 
»ekunnt war. Br entspringt im Vizei- 
t&n.^Pem, unter iio s. Br. aqs dem See 
Laurico\cha, flielst Anfangs nördlich« 
»endet sich dann nach O. und durch - 
itrdmt 4ie ganze Breite von Südamerika 
in eben dieser Rirhiung bis zu seiner 
ineerähnlichen Rundung bei der Inael 
luanes in den Atlantischen Ozean. Erst 
bei der M« des Chuchuoga , untt*r tfi txtf 
I. Bx. wird er schiffbar , aber von d« an 
bxa Borja die Schififahrt durch 13 enge 
Pisse erschwert. Bei iXtt M. des >lav 
lair« ist er i Meile grofs uMl nimmt 
nun immer mehr zu, so «Ufs seine M. 
»nem Meere gleicht. Br nimmt über .60 
Ström« auf, fleren Wassermassen denen 
lev Donau und Wolga gUsch komjmen ; 
iahin gel^örea benonders der Ucayalo, 
ravari, y»iai. turba, Puru«, Madeira, 
rap^jof und Xingu %vlt rechten, der 
^apo, Ica, Yupura und Rio Negro »ur 
inken Seit«. Ypr seiner M. li«gt di« 
rnsel Caviana. 

' Marens j (Br. 46^ ig' ig" X 16O 39' ßo'^j 
?ranf. St. im Dep. ^iedercharenre , Bz. 
• Roc)ielle an der SAvre Niortaise, mit 
Schi., 1,013 H. u. 4.68i E. B«iric. Korn-, 
Iftehl. XX, Salthandel. 

Mmran*^ (Br. 38^ 30' L. 64° r) Iran. St. 
n der Prev Adecbeitgh^n , ein «nsehn- 
icker Ott von betrichtl. Umfange , der 
,500 H. enthXIt. 

Maratak. Otip. l^andelst. im Riimel. 
aadsch. Deloni« «n^ Mc««« , Koffu ga- 
«nilber. 

M^rmUa^ Siz. St* ia der Prov. Bati- 
leat« am Busen von Poticastro. Sie b«- 
t«ht^ eigentlich aus 2 Städten, Maratea 
nferiore« mit 5,550 und s^p•riOre, mit 

M^aturn. Asiat. Gruppe von 6 Ei- 
ino^n. an der Ostküste vqn Borueo, 
mtes i3fiP 14' i«. u, 2^ 15' Br. 

MMr0ufii9^ H^^^t} J^i»tr, in d«r Prov. 
liHdi^m, der Fr Aiid. Madras, wolchar 



Minor vroUw«bejr«i w«f«ii in f»iuHlfeB» 
4lorstan bekannt ist. Sein« vdrn. St. «l-ttdl 
BamAfed, Shevaguaga, ▲rauOioU« nad. 
Tripatur. ' 

Maraxion^ Brilt. St. in d«r Engl. SJb. 
Ctrnwall. Handel mit BergprocTuk««« 
und Krimerei.. Nahe dabei der Granit« 
felsen S. Michaels Mount» auf desn«« 
Spitze ein Kloster nn4 An d«ssea FnTs« 
cm kleiner Ort liegt. 

Marhaehf Wflrt. S|. und Sitzbein.«« 
O. A., in der In. V. Bnz a* Neckar ^ «in 
alte|: eonderbar gebauetor Ort , tnit AmT 
Aleranderskirche und 2,1^5 E. Webe- 
reien, Bleichen, Weinbau. Gebnrt^örC 
des Mathem. und Astron. Tab. Mar«' 
iTte und des Dichtare Fried« ScUiUec 

Marhiich, Würt. Hof in der L. V. 
Alp, O. A. Münsingen, mit ag B. Hnagit'- 
gettdte d«s ganzen Landes 

Murbach y Oester. Mfl. im Land« «a- 
ter der Ens , V. U. M. B. an der Donaa 
and am Fufse des M«riataferlsj»er^a. 

Marhella, Span. Ciudad« am Me«va 
in der Prov. Granada, mit i Cit*deU« 
and nach Jacob 81O00. -nach Fischer n«r 
l,ino E. Zack«rmü.hle seit 19»; 8pi«I* 
kartenfabr- ; Schmelztiegelfabr. Weis« 
hau ; Fischerei. 

JuarbUheady Nordamerik. St. in d«r 
Massachusetts. County Es»ez, auf eiAec 
Halbinsel, mit 4 K.m r MeihodisteabeUi. 
4&. 5,gpo E. Haven; Bischerei. 

Marbort^ Franz. Pyr^nHenspit^e, 9i«98 
Fufs hoch» 

Marbot , Franx. Mfl. im Dp. Ain* Bs» 
Bonrg, mit 8,503 B. , di« «in« Meaf« G-%m 
:fitlger ziehen. 

Marburgs (Br. aaß 51' I*. gfio 27') Kor^ 
ll«M. Uptst. d«r Pr. Oberheisen u.- eine« A« 
von 1,0(^9 H. u. 8t293 ^ Sie liegt an dey 
Lahn . iit, ummauert, hat 5 Thor«, z «i^ 
tes Schi, auf einem'Berge, f ref., i Inth.. 
I kath. K., 1 Hosp., 2 Krankenh., 1 WwlU 
seuh , I Arbeilih. mit Indus trieschule* 

H. upd 6,470 ß. Siu einer Kegierang^ 



787 H. upd 6,470 ß. Sil 
Fapillenkoliesriums , 
Kriminalgerichts } LJn 



, Konsistorium« und. 
fniversitKtmit«ia«aa 
Vizekanzler, 34 Prof. und 22o.Siud.g 
staatswirihsch%ltl. Institut; Bibliothek: 
mediz. Deputation; Pädagogium * VVoi» 
ien- und Leinewoberei i Tabak^fabr«; t 
Hutmaclierei. 

Marcaria* Oester. Mfl. und Schi, q«» 
weit dem Oglio, in der Mail Del«g«sä«m 
Mincin. 

S. MarceU Franz. Mfl. im Vp. Indre« 
Bz. Ch&tcauroux am Craut«, m^it 1,654. B» 
Weinhandel. 

5. Marct'l, Franz. Mfl. im D«p. Ar«|^. 
che« Bz. Privas , mit 19780 E. Gebar !«• 
ort des Dichters Gra£«n Pierr« Berai« 4» 

'TW- 

S, Marc*Uin, (Br. 450 30* JU. 21O 55'] 
Frans. Hauptft. eines Bz. von 2|,<o Qatk 

J^nd 74*3fiül ^M im Dp. Is^re, nah» an <!«# 
iire; ummauert, mit 4 Thoren, 1 Pflc« 
1 Hosp. « 7D0 U. and 5,047 E. I^einewebe« 
r«i , 1 Garberei , x Oelpresse , Seid»«!* 
Spinnerei; Handel mit Organeinseide. 

S. Maretlliny Frenz. S| im Dp. boi«. 
re, Bz. Moutbrison am Mare, mit iSclaJU 
und 1,500 B. 

^. Marc€lU, To*k. Mil. am («ima, te 
der Provinz Floreni, qiit gpo B. K«st«L> 
]ii«nbau. 

Mtiranatty Franc. Mfl. im Dep, Cna« 
«gl, Bz. Murat, mit «,05-0 B. 

March* Oester. Fi. in Mähren. Oit» 
anf der Böhmischen Gräaze am Fafli« 
der Scbneeherge; er scheidet Uncarn 
▼ OBi 4^aii<t« 04t«r drrJKjia vl fiUt oWr» 



Digitized 



by Google 



Bftr 



M»t 



f* 



f£^ 



f ii|^ti#I>«M«« ZüjcMH* 

Igi« M*b*afifiMe: B«ctfrm, Baob«« 

M^rchtil , Span. G«birf(e oder Sierra 
Jb 4«r Prov. Tolcd^ , mit weicher die 
*<iw de Guadeloupe, einer der gros« 
flvtii Beramfi|[e Speiuent, beginnt. 
^* M^rdkt^ (Br. aS^ a' L. «?> s6') Frans. 
«t. lA Oep. Wasgau, Bei. JMeofcIiAteaa, 
«st «D H. and i.^e^ B. 

Mmrehr «B Fantgne, Nied. HpUt. ei- 
Bes. IB. der Provina Lfttticb , mit i 
:. und 1,56» B. Das Bi«e;aweck Jan- 
jaüre mita ^ohen Oefen, 4 Frisohfenern, 
I Hamaasr, iiad der bo&e Ofen Daig« 

Mmrch^<hs Oester. St. an der M«rc]i, 
im Xande nntrr der £n« , V. U. M. B.» 
mit I Scl&i.« 1^ H. nnd t,^ £. 

Mmrchsna, Span. Viila anl einer An- 
ke im d«r Proe. Sevilla, mit i CiU- 
diUe, I Fflc, 6 Ki., x Ho«p. 

Marcl^noir, Frana. Mfl. im Depart. 
iair- Cliar , Bc. Blois, mit 484 ß. 

MmrchfOdy Oesier. weite R^ene im 
Xande unter der Bne^ V. U. M. B.» vom 
Mfi. Bockilialii bit an die Marcü n. Do- 
,»afl, ^ M. la»^, 5 breit, ond reich an 
€elraide. 

Mmrchisnne au Pt^ni , Nied. Mll. an 
<dtr Snaabre , in der Prov. Ilennegau; 
imaaert. mit t Pfk. und 1,151 £. £1- 
i. «Ad Stahlhammer. "^ 

M<wcltimu*^t^ Franz. St. an der £car- 
'pe, iaa 0«F- Norden', Bca. Donay, mit 
»aU. nad 2,909 Bin w.. Garntpinnerei i 
Kwimmublen; t.ein ;0weberei ; Spareel- 
'widM«iottenbatt. jährlich weaden über 
t Mili. Beind Spargel durch ganz Franh> 
«eich geec nickt t 

Marc &ira|;, Bai er. D. amBichelberge, 
In dem JLftgeiilandg. Stadt am Hof, mit 
der Afineralqhelle, dem Stinkar. Fnad- 
•rt TOB Pananteinen. 

Jtfafr'cz««^, Frans. St. am Roate, im 
wip. Gera, Bz. Mirande« mit 1,412 £inw. 
^laahatt«. 

Mmrmimn^ , Toafcan. O. anf der Inael 
llba, «ad Kirchap. efl4i a,ffo& £. 

'Mmrci*nis€, Sis. D. iA. der Terra di 
lAearo, mit 4 Ffk. ^* 5,677 £. • 

Mmrcigmjr^ Franz. Stadt unweit der 
liaira> ina Vap- Sadne-l^dire, Bea. Cha- 
laUet, snit 2 iL., x Hotp« * 190 H. n. 3,4x4 
M. tLtfntfaaitdel. 

Jf«rc<ll«c, Frans, lill. im Dp. Avei- 
laa, Bez« Kodes, mit 1,518 B« Xn^fer- 
hfitte; I>ineveberel ; Nulsöibereitang. 

3r«rriaae,. Franz. MB. im Dp, I^ot, 
Bez. Fiaeac , mit 814 £• Unweit daran 
* la aeuenewdrdige Grotte* 

& Mareo, •Sia.'St. in der Prov. Ca- 
lOvia citexiosa, mit 1 Kathedr. , 9 Klo- 
tterk. und ni5> B. Bischof. Vorawla 
mrau hier Silberminen im Betriebe. 

JbrcoUea, Fkanz. Mfi. im^ Dp. Can- 
tal, la^ AuTiUac, mit K339 £. 

S, Mmr<öufj twei Franz. kleine und 
luibewahnte Silande an der Kdate de« 
Hep. Caieudae , Bz. Yalognee. 

Hta»a , Mied. Fl. in der FroT. Hen- 
jtegan; Q. beiBnghieB , M. nitweiiJrfea- 
«inee ia dta Dandra, 

n») ^^^^•x, M^. an dar AaA nud Uaic- 

aal, in 'dar Üng. Geep. Veeaprim. 

.Oeater-MiT^in der UFgac. Ge$.%cfia- 
■ttph 

«. JUari, Nied. MB. ia der Provinz 
Laxembora^ am Tdn, mit 795 B. 

l!f«rdir* , Frans. Fort im Dap^ Kor- 
doi, Baa. Bargnea, n«he..alft Oyaan» cmit 



«^ . |atU i«a«o]Srt. V^M aavfelbem 
; ein Kanal, der nach Dnnkerqua 
fdhxt, ded tarnen. 

Martin ;^ (Br. 37O 19O 0»m. St. in ei- 
nem gleichn. Sandsch. des Paach. Ba|(« 
dad. Sie liegt auf einem Berge , ist mit 
einem Walle umgeben, hat ein groXtaf 
aber verfallene« Kastfl a/id la.coo Kinw^ 
worunter 3 bi« 6,aoo O^mänen und Ar^ 
her, 3«oo6 Kjurden, 1,500 Armenische J«- 
kobiten, eben so viele Nestprianer und 
-einige 20 Jud^iifamilien. Siis ^iaes n»> 
.itoriachen Bischofs: Barffllser KL Ai|. 
in baamwoUenen Zeuchen aud Saffian^ 
Handel. 

Marght Arab. Di. In der Jema», ProT- 
Dichof , eigentlich Ruinen einer voro». 
sehr ansehnlichen St., die durch ein« 
WasserfiuLh Verwüstet seyu soll. 

Marsneo, Sard. D. in dec MailM^d, 
Prbv. Alessandna, am Bojrmida^ aa|t 
2,200 Einw., bexabmt durch die Schlacht 
vom 14. luny iSoo, dia daa FransosaB 
lUli«» g<*waun. 

Mareanrs, <Br. 450 49' «'- X.. lÄQ 3J' 
7") Franz. Hanptit. ein«>s Bez. von I7,m 
QM und 46-9()i £. • im Dep. Niedercha- 
rente, an <ier See u. der M. der S.eudrt, 
mit i,2cx> H. und 4,633 E. Handelsga- 
.rieht; Börse. Salziatnnea, dttstesit^ 
fang und Ma^ung (jährl. 2>030 K^ubg, 
jeder mit aoö Slück, allein nach Paris). 

j\I/'r€tnno, Siz. Eiland, .zu der Gr^ii- 
'pe dec Aegatcn und zum Val di Mazz^ara 

gehörig. Fa&t.cin nackter Feisea, ap£ 
em am Meere ein Schi, steht , woh^ 
Staatsgefangene gebracht werden. 

Martuiiy Franz. Mil. im Dp. Vendic, 
Bz. FonteaaT, am Lav, mit 4^7 £« 

MoTMuil , Franz. Mil. im Dop. Dof- 
dogne, Bez. Noiitroa, an dar Belle, mit 
.155 H. und 696 i&k 

Mareantt Britt. JX. \tä Baiatolerkc- 
,nale^ in dar Wal. Sh. Giamorgaut mit 
X grofsen Kupfermühle. 

Miirganin , {Br. 52© 58' 3,'/ I-- 34<> 26' 
85") Preufs. St. au«em gleichn. Fl^»'ili . 
Posen. Rgbz. Bromberg, mit x katfau , 4 
.luth. K., X kath. Kan." 220 H. und x,6i? 
Binw., worunter 480 Juden. Tuchvrebe- 
rei niit.4A SlÜhlen uXid 186 Arb. (2i38ß 
Stück). t 

S. ATargarrta, (Br. 470 47' 3»'^- \{- U^ 
14' 6<') Oester. Mfl. in der Ung. Geap. 
Oedenburg, mit Deutsch«a %• GroXstr 
Steinbcucu; Weinbau» \. 

Margartth4ny S. MargiUa^ < Qa- 4)^ 
47^ 36P i*. 34P 14' (>"i Oeiter. I^IB. in der 
Ungar. Gesn. Üf^denbur^, an der<Vttlka, 
von Deutschen bt>wo4»'nt, 

Ma ' - - - 
St am Meere 
;V Rugl. Sh, 



am Meere 
^V Rugl. Sh. Kent, mit iiUi^l 
%, Kornhand«'!'; berühmtes Seebad. 



(Br, «10.25' L. I$0/«^ *ri*t. 
e, aaf der Iniel Thahet^ ui 
. Kent, mit itUi^H. u. 4;79o 

d«*l; berühmtes Seebad. • 

MaT§mux^ Franz. D. ini Dep. (airoil* 
de, Bez Bordeaux, an der G^ronn«, «Ht 
880 E. Vaterland 4«« bexübmteA> CbA- 
teau M&rgauz. 

I.. 40O 10' ) Preu^. 5t. am See Qlezieb, 
im Ostprettf*. Rgbz. Gambinnen, init r 
arolsen Marktplätze, drm Schi. Oiezkb, 
1 K., 950 H. uAd -1,571 £. :|4 Roth« und 
1 Weitsgflrberei. ' 4 

Margltia, (Br.47»20f 14«' MA.^n^tS^^ 
Oester. HA. in der Unpir. Gesp. Bihaf, 
am Bcrettyo , mit i kaii». und x «ref. R., 
von Ungarn bewohnt- Besuchte Jal^> 
und Viehmih-kte; Wf ein bau. 
• M^rguiritOf Span. Insel im Ceipaibi' 
sehen Meere ,. unter ^140 sjgf h. und lä^ 
56^ n. Br., 16.20 Q^- grofa, mit Z4»ooo B., 
tDaiaten4 Anttmmlinft Tott Spaniatu 



Digitized 



bi^Googk 



Min 



Kar 



luwitsender Mcvsclienkaafrfi , d«r o«n 
rnchtbftren Hoden dieti»r Tntel w«nig 
»enntst.. I>i« Lvft i«t hier bettindi^ 
inicbt, »«beliff nnd ujif «fond ; die V#- 
[•tatioB aber aarsf rst blObend , u.- «11c 
»Mpelw«aren Wet6indi<>ns wllrdam r»' 
leiben , wenn man «ie kultiviren woll- 
*. / So gewinnt nan , anfrer Kakao, 
Kucker und Baumwoile, wenig, und der 
Perle Afeng, dir vermalt »o •ehr in Auf- 
lahme ^'or, i»t fast gansertchAptt. • Za 
lAargnarit«. welcbee in polititctaer Hin- 
»icbt'cuen .Generalkap. Caracas gerech- 
let wird , gehören noch Cnbagua, Tor- 
ivga, Blanquilla,' Hermanoe, Sola, Or 
:fiflla, Rovk-n. a. " 



mption. 




ierg>tg>> «trieb weise iracbtbar und gut 
lewäisert, liefert Eorn und Wein und 
het «cbftne Weiden * dtber vieles Vieh, 
i^aninehen, Aephühner und die SeevB- 
lel Garajao. - Die Einw. treiben 6chiff» 
Sibrt bfid Ifihren Wein, Korn, Vieh, 
(Lalk und Töpfcrwaaven auf eignen 
lehifieii au«. Bauptort ist Villa de S. 
kCaria. • 

S Maria Jtudtnhon*, Nied. Mfi. in 
ler Prov. Ostnendern, flkit 1.930 B 
- S. Maria Hoorsb^gU, Diecl. Mfi. in 
ler Prov. Qstflandern, mit u(Hb B. 

Maria- Kulm', Chlum, Ottter. Mfl. 
Im Bobm. Kr. Blnbogea, mit 1 kath. K. 
■. 82 H. Kr«merei . Gewerbe. Schlacht 
ron Ig», die ja er tt die Reibe vonNapo- 
ieoAt Stegen in Deutichland unterbrach. 

S.^ Maria di Leuca^Sit. St. am Idee- 
re^ la der Terra di Otranto« bei dem 
ITorgebirge Leuca. 

i- I». jitaria Maggiore, Sis. 8t. in der 
Terra di Lavoro , mit 7,996 B« 

Marta$i.r, (Br. 560 ,9' 5" L. «7« 40') 
Din. St. an einer gleichn. Bucht, im 
Stute Aarbnu», A. Rändert, mit x K., 
I Straften V 80 H. und 4x4 B. Scbiffiahrt, 
Bändel, Fischerei. 

^Marialva», Port. Villa in der Fror. 
Beira, mit 2 Pik. and iio H. 
' MariurnvoU Oetter.-Mfl. am Dniestr, 
Un-Galia. Kr. ßtanislawow, mit i Schi.» 
I katfa. und :i griech. Pf k. 

Mariana. Frans. Mfl, im Dep. Cor- 
likai'Bx. Battia, nahe am Golo, nvraut 
»initfen H. bettehend, die Trümmer ei- 
»er Römerttadt. 

Maria no, Oetter. Mfl. in der Venet. 
Delegs. Verona, mit 1 Kastell und 1,380 
Biöw. • "^ 

Mariano, Oetter. 'Mfl. in der Mail. 
Dlg«v Milano. 

'Jl MaYiat. drei geringe Span. Bilan* 
le im \u«tralozeane , an der Ktttte der 
Effeuspan. Inteadi GnadAlaxara 

Mariaschein ^ Oester. D. im B6hm. 
Kr.. Ventmeri^z« nit z prSchtigen K., 
irorin ein Gnadenbild verehrt wird , a. 
I Gesundbrunnen. 

M^riat^ferh Untere trau am Tafel- 
berge^ Oetter. WaUfahrMort und K. mit 
tinea' Gnad#nbilde auf einem hohen 
Berge hinter Marbach belegen, im Lau- 
fte unter der Ens V. O. M. B. 

Mariazell , Zell , Oetter. Mfl. an der 
Balaa , in dem Steyr. Kr. Brück , mit i 
»r&chtiaen K., welche dat -vornebmsM 
Gaadenbild in allen Oester« Staaten he* 
litat^und daher ^tark besucht wird« und 
i» H. lA dar Nihe x J^«i *. und Stflck* 



cieAarvi^ t 

brnn&an, . 

S* Marie au» Minee, AfarMreA. iVi 
^ ifi' L. ssP 2^) Fraor. St. an der Label 
im Dp. Oberrhein, Bz. Colmar, inswi 
Theile» den Eleasser und Lorrainer, m 
theilt, und in beiden x altes Schi.. 9I 
1,000 H. aad 4*072 B., fheils Kath., ihn 
JLuthet*. und M4»nnoniten. Mnf. ia Kc 
tun mit S2j5 Arb. fProd. 7,600 St.), ia Si 
moisen mit«^ Arb (Prod. 12,715 St), i 

Sedvuckter Leine wand mit 140 Arb. (6(0i 
t.l, in Mütaen und Leder. Zwirnbie 
.eben. Blei und Silberbeegwetke ii 
Lab^rthale, Jetzt yernacbl istigt. 

^-,^..,„,- ^ Mariehö, (ßr. 54' 47' L. «Oii'«< 

Hauptstadt itt At- Din. Haoptst. des Stiftt Laaland up 
einet gUichn. Amts, am Meere, ntl 
K., I Hosp. und 066 E, HareU^ KoM 
haadelj Brennereien. 

Mariefred, ( Br. 59P i<' 84" L.i|P| 
XI") Schweb. St. an einer Bucht det W 
lart, in Nyk(^pingtllln, mir 1 K., 1 A] 
menh. und 599 E., die von Krlaerei>i 
Handwerken leben. Unweit daran II 
Mälar das ^chl. &r>ptholm. 

Mariegalante, Kraut. Insel ia Wdi 
indien , unter ^\¥^ ^* L and 19O <^' ft 

S,ioQM. grofs oller Hügel nndFcIs« 
loch aur«ererdentlich fruchtbar aa Kl 
fee. Kakao, Baumwolle» Zucker, lBdi| 



uüiJoiieil 
SitftSI 



und wildem Zinimet. Die i3«fMB. :m 
1,936 Weifie, 29(>Farbige und xo»nf SU 
ven) führen an Zucker 47,8401 «n KtA 
6«3^« an Indigo .y», aa 
und an Kakao 550 Zntr. 
zum Gonv. Guadeloupe. 

Mariehaven, (Br. ö*> 31' »" '••«<*l 
f* ) Han. Mfl. in dem Ost»iet. A. Al 
rieh, mit x tchduen K. und dgS B* * 
katte in der Vorzeit einen Haren u 
war dvrcb die Seeräubereiea .ttintr 1 
verrufen* 

JXlarienberg, '^^'^i^^t&tiri*; 



MaHenherg. (Br. 80O4' jö" L.5^ 
jÄ" Höhe i,8fiD V\ SÄcbt. Bei«sl. ^ 
K., 1 latein. Schule, t Waisenh. «it A) 



menschule, 371 U. und 2>m Biaw., wei 
unter gegen 200 Bandweriier, rtcl« bi 
aeweber und Klöpplerinnen. 'B«rfDl 
auf Silber ( igoi 6>&uo Mark), aaffim 

i8o Fuder), auf Vitriol 12,500 Zntr«)t « 
Arsenik (nno Zntr. Kiete) . auf SiB« M 
Zntr.). Kaltes Bad. \, •! 

Marienborn, P.renfi. D- iai fiel 
Rba. Magdeburg, etwa 1/4 M. ron BeU 
stedt, mxtten im Walde , aüt 44 H. ei 
327 Binw. . Luth. Jungfranenttift; n 
«tehentlederei ; Steinkohianbercwert' 

Marienborn, Preuf«. D. in oem Nf 
'derrhein. Rba. Koblena, unweit AiMe 
mit I Bitedhfitte und der Acbe^ljd 
toben Eise ngiefserei, monn Torzillw 
liefen und oparheerde gegotten «• 
den. 

Marienbourg, Nied. St. und Feitot 
am weiften Watter, in der Fror. If 
mar , rege Im&f 1 1 g bef es r i gt , mit 4 B 
ttionen und doppelten Graben, te % 

Marienburg , Hau. Damine aae « 
einet A. in der ProY. Hildetheim » ml 
k^th. K^ /; H. und 296 B. •_ ^ 

Marienburg, {^r. ^o i' ^' l^fß^i 
54^*) Ptettf«. .St. an der Nogat, i* « 
Wettprenft^ Rgbs. Dansfff. Sie üt ■> 
mauert » hat a Vortt. , x altes ScbL «j 
l«ih. , 4 Itath« K.. X kath. Kap., t k» 
Gymnattun. x liitb. Stadtschule, 1^ 
dustrieschule, 1.377 H. und 7,173 Kim 

«*ucbareberei mit 15 Stfibleit (144 ^!S!\ 
trumpfw«berei mit 1 Stuhle i&iö Fatf 



14 fiuimacher (2,700 Stück); Leuitareb| 



Digitized 



by Google 



Ifo 



M«r 



IWnJhfMer, BierbrftU«rei«ii , Bruia»- 
■lUbrpBAfreieB.- H«b4«1 fliit Kora, 
Jkh. Federn oad EoMtcn. fi^P. lanm 
MArfitk« tib«ir- dii> WeicSiel. In 
■im litra Scblolf wohiitMi cinsl die 
]Jfptbnti§ttT d«« Deoudi*» Ordeati 
V»r HdklMf riben in d«>r Vortt., «in ■•• 
«nrerthei Werk altde«ts^«r Hjdnft» 
Mk. Torffrihereieii. Uuweif d«T<m di« 
Miea frachtbarcB MSedvrQBceii , d«^ 
litt«» ttJid Ucia« Mui«sbnr|cr Wer- 

^ Marimburg, Fifidvar, (Br. ^ A' Tf*' 
k^^yv*') Oest*r. Mll. in Siebenb. 
Ai&. KKBttadt, aut i lotb^, i niecli. 
&2 3P> H. and i,6f4 B. KleinetlKait«! 
ftf »iBtar Hfigel. Maacbcrlei Oew«r- 
>;i«hmirkte. 

MMTUäßUja. Preafi. D. ab d«r Ste» 
Initi, im Brftadeab. Rbx. UrABdeabar^, 
iftiial. Jangfraue«fcloit«r aas i Do- 
Ifeaa V. g Koav^ataaüBBeB b*«t«li«Bd, 
»i^M die Vemiae vom PutUitx geetif- 

' Mwitnkanul\ Jltui. Kaael im Goqt. 
fljtttt welcher die Wytegra mit der 
««•feil«» eder die Kewm nad Weiga 
■inHft iei Oaefaeee« verbiDdet, 1790 
IpfanceB aad iBDt bceadlj^t aad ^ 

iUaritnpol^ Stmrmpot, Rate. St. in der 
gH. Kalyttock , nit 140 H. aad 1,178 

i-MvtmrUB^ Haa. Weiler ift der Prr. " 
wabcTf , aber im Uailen«:* dtoe Hil- 

Ewaeq^kea.init 1 DomCne. die vor- 
ab Beraherdiaenaaadfki. war, < 
■d 49 B. Dat dabei lieseade Bovf 
^. t rifeatUch üealiol uad bat 3s H. 

I M«irRM#, Bbb. D. «a.der JLeine n. 
«jMterKricbt der Prov,. Kelcaberf , aiit 
MvUi. FfaiMokloBter , 37 H. and 3^ E. 
J*toruert des OSchtereX. C. Hi fiölty 

'/AfarfMttern, Sieb«, katb. Cistersiea» 
mtgtetaklester in des Piov. Lianftita. 
^»ckwamraster, aiit i Aebtiüia und 
kp* fo Urdeastaaaen« Be beiitu den 
PieuckeB Kr., Obecfaaapt » St. , 5B !>• 
PM Mtea ta»ooo Untertbaaen. 
»-«ari«ii»«/, Stebt; katb. Cisteraiea- 
JRiienBcnkloster in der Prov. liaatita, 
« ««F Briste, Bnü t y^ebtitiiB, 1 Probtt 
*« 31 Neoaea; ee beiiut eia Gebiet 
^1 St., s^Vb Du «ttd i^iBoo Untertha« 




,|L^tck-Xjroa«ry g Kefienbarg aad 9) 

feMmef^vHrder i Haa. Jaasfraaeakl. 
bbnberxMbaa A. RickJiagea, an 
UiBe, mit 6 H. und 147 B. Mona- 
■•« dei bier xtex gelaUeaea Ddn. Ge- 
«mb Obentraat. 

2^fT«a^. Haaptft. dea^cicbn. Weti- 
r|*wscbea Rxbc. und> iLr. aal eiaer 
^pftn Aabfiha an der Liebe nad Na- 
i^i l^t (rebauet. mit^Varet., i grafaeiv 
m., 1 latker. K., i StadUchale T 600 H. 
P° 61^ £• Sitz der K«gieranrsbebdr> 
g-^ Tackweberei »it 15 Stflblen (343 
^\)\ 4 Hatmaaher {490 Stack) ; Lef- 
gybergj mit m Stfliilea (19« StOck); s 
"vaüete^iia»^ iJtollic«vb«r; BvM9- 



!; Bn^ nB #r a !ea. In der VXhe dia 
Xarieawerder Niederanir aiifc itarbam 
Bora-, Tabake- and Obatba«. 

Murtestad^ Sek wed. -Landstadt a» 
An«fl. de« Tida ia den Weaer . in Sca« 
«abor^li» , mit breiten , reaelmirsicen 
Strafsen nad 1,101 B. Prodaktenhandelt 
SpeditioB. Lavaretb für Scaraborgslila» 
l^be dabei da« «Scbl. Mariebolaa, des 
Sita des Laadhöfdinas. 

MmrUtiUj (Br. 3^ 24' ai'O Novdamer* 
fit. am Binfl. des Moskiofam in dal» 
Obia» in der Ohiocounty Wavbinftaa^ 
mit MO U. aad 1,403 Binw. Akademie i 
Schiffban; HandeT 

JUarifrumoy Mslegnmno^ Oestvr. SU 
as Lambra, ia der MaiUad. Dlgt. Mi- 
laao, mit 4,000 E. Sie^ der Fransosaa 
fiber die Schweizer 1515. 

Mmrigliano , Sia. St. in der Provina 
Kapoli; gut g ebanet , mit 3 Pfk. n. 5,4i|| 
Binw. 

Maringuet, Fraaa. St. im Dep. Pay 
de DAmc, Bes. Tbier«, mit 405 H., 3|8a» 
B. nnd guten Kordnan - a. «aiaiscii La* 
derfirbereien. 

Mmrinhagranie^ Port. D. in der Prv;^ 
Betreniednra , mit t Bry«t«llglashfltt«» 
satt 1760 ▼ergericbtet, 

Marino^ PlipftL Mfl. mit i SchL ia 
der Dlga. Korn. 

'S. Marino, Bnrap. RepubHk im Um« 
fange des Kircbenttaau, welche blafa 
an« der Stadt und den beiden O., Faet*> 
no nnd Serravalle, besteht n. etwa iMa 
ÖM. mit 7,oeo fcatbol. Bew. tählt. Did 
yerfftstang ist gemischt; die Soureräne« • 
tdt befindet «ich in den Händen einea 
groXsen Rath« rea 500 Aeltesten (Anzia- 
Bt) und die Regierang Tcrwaltet eia 
Senat von 12 Gliedern, an dessen Spitaa 
ein Gnnfaloniere steht, der jedoch im^ 
mer nar anf 3 Moaate gewählt wi^d. 
Sa regiert sich napb eignen Gesetzen^ 
und ist mit seiner Verfessang nnd Zn- 
stenda fo safrieden, daXs ea 1796 eina 
VargrAleerung seines Gebiets, die ihm 
«der siegreiche Napoleon antrug, voa 
aiah wiejb , and sich nur dem Schutia 
der groAen Nation empfahl. Es her 
haa^ktete anch unter allen Stürmen der 
Zeit seine Unabhängigkalt, and erkeaat 
blols den Papst als seinen Bchutaberra 
ms. 

S. Marino j Hptst. des gleicha. Frei- 
staats« anf einem Berge, mit 3 Ka«teU 
lea, g K., in deren erster die Asche daa 
Stiftere de« Freistaats, des heiL Harl- 
ans, Terebjrt wird, nnd 6,000 Einw. ,Sitll 
jämmtlichar Autoritäten. Weiaban. 

' Marion 9 Nordamer. Distr. im Staat« 
Sfidcaroiina, mit 8,884 B. _, 

Marisf€ld, Kobuvg, Pfd. im A. The- 
mar, mit i K. , 1 Synag. , f6 H. nnd §31 
E., wor* viele Juden. 

Mariup Ol ^ Rnss. St. an der M. das 
Kalmijjtis in das Asowsche Meer, im 
Gouv. Jekaterinoslawl, mit 30«$ H. and 
nach Pallas 2,000 B. . _ ^ 

Marival, Frans. Mfli iai Dep. Lot». 
Es. Figeac, mit 854 B* 

Jlfarfra. Osman. Fl. in Rnmeli, wel« 
eher am Rillo berge entspringt, Sitiicli 
auf Edreneh gebt, und sich Ia den H/far 
San von Bnos ergielst Kebeafl;: Stani- 
mak, Usnnd^cha, Arda, Kaska» Tnnd« 
sehn and Erkeae. 

Marky Prenls. Grafschalt in deai 
vorm. Westphalen.^ welche 3^1 t/a QM. 
grofs ist und i3i«596 B. sählt, jetst abaip 
einea Bestandtheil de« Arensbergar RbB^, 
der Pvav. Weftphaloa aasmaeht. 



.Digitized by VjOOQ iC 



n 



Mat 



' Mark, Jßreufliseh-Mariu Pf^nfr-fiBL 
•n. Si«f en«« . im Oatprenii. Vüfin. XÖ* 
aiif9b«rg, mit i «ÜeB öclil. , x &.; 99 H. 
«Ad MO £. 

M^rkaJf, Osman. MA. odtr Dorf Im 
Patc^. Tarablüs^ der Haapttiu der Sa- 
bfter oder Johaiinetchriften. 

Mmrk Brandenburg t Fr«afa. vorm. 
iHovinc des Obersichtiaeben K reise ^^ 
'welohe in die Kar- and Nen%i«rk ein- 

Setkeiit war, und jetzt unter di« Provw 
irandentarg, SacBsen und Pomm-era 
«mctJieiAC in. ■ 

Markdorf, Bad. St. am Bod«n«ee , in 
€eni SeeXr. . B. K. Mörsbnrg. Sie ist 
«mmaneit, kat sVorit., 3Thore, i Schi., 
S fLoiiefi«t«tftftt 142 H. und i,3(% £inw., 
. woMinMr 9» Gewerbe treibende, .Wein» 
bmu. 

Mmrken, Nied.^Eiland im Zaideriee, 
nnweit JUonnikjuadam, an der Provinz 
Holland nördl. Thejis gehörig. Ea «at- 
litlt bloX« •in O. mit 751 Binw. , deren 
HnuptbeschüttignBg im Fiachfknge und 
Schiirfahrt best eilt. 

Mark» If heim t WüTt. M£L. in d«r Cr, 
V. Jaxt, er. A Mergentheim, mia dioB. 

MarkirsbiteHj SKchi. D. im Meifan. 
Jk. Pirna , mit vielen Nageltchmieden. 
Sa« Hammervirerk Knmmerbof ist nicht 
aaebrim Betriebe. 

Market HiU, Britt« Mfl. in der Iri. 
•chen County Armagh, mit L«in«we- 
berei. 

MmrkgUitz^ Koburg. D. im A. t^rd. 
ffcQtfaai , mit 41 H. und aiS Einw. Pech* 
iifitie. 

MafkgrSningm, Würt. St. in der l^ 
V. Enz, O A. LQdmgfbur«, mit 1 K:, i 
> Heip. und 0,0541 Hinw. x Fani^rmühlei 
,6chaaf markte. 

M^trkhokenleuhen^ 9. Hoh€tU^ub4n. 

Markimch , Britt. Mil. in der Skot» 
Sh. Fife, mit Leinewebenei u. Strumpfr* 
pabr. 

M*rkirch^ S. Claris au^ Mine*. ■ ' 

MarkliMsa^ Preuft. St. in dem Scfal^«. 
Hgbz. L.iegnitz, am Queis, mit x K. , 29D 
H-t 17300 £. I Weiche Rieistent Bandwer» 
l(er oder Kaufleutv find. Starke i*eia«* 
^reberei mit einem Abfatce von X40,mo 
Gnlden; gttte T>aBfwnaren. 

MatkM^miorf . Hiid. Mfl. an^er IL 

yne, in dem Hildesh. A. Hunnesrüokt 

mit tgi H. und 866 B. Starke t.«iiv«we> 

' berei mit Bleichen; Handel mit Garn 

und Ldweneiiinen. 

Markoltk'eim, Pranz. St. im' Op.Nie> 
flerrbein. B^z. Scbletttadt, rnit 1,453 E., 
wor. 86 Tatfakttpinher. 4 Bleichen, 1 
Xiichteraieherei , i KeueUchmiede , 4 
Brauereien, i TOpferei. 

MarkapQlj Oester. Mfl. am Sered, in 
€am Galiz. Ki\ Zloczow. 

Mark JH^net^dt, (Br. 51O ig' g" L. 200 
flß* ^") Preuft. St. im Sucht. Agbi^. Mcr- 
•efourg, mti 124 H. und 550 £. Friad«rn 
Ton m;. . 

Marktuhlf Weimar. Mfl. in dem 
Xiaen. A. Biienach , an der Suhl* mit x 
Schi., 143 H. und 7$$ B. Jagdzeugh. - 

Marktbibmrt, Baier. St im Rezatkr., 
mit 870 £.» die Ackerbau u. Handwdxke 
treiben. 

Markthrtity Baier. Mfl. am Mainv in 

,dlea Untermainkr., zor Schwarzeabarg. 

Standethe^rschaft Marktbreit mit BtO?« 

IS. gehoiig. I»er Mfl. zählt 1^600 E.« un> 

«erhält S> hiifbau und treibt Handel mit 

. l^om und Wein. 

M^rk^lrgH, B^iev. Mfl. im Resatkr. 



mit 1 %ikkV^ 



Max 



• mufia^Uumnimn R«i*r. JM. x^ iMi 
Reaatkr. , zur Sttfudeahertacli. dea Orn^ 
fen von Reditern g«-hörig , 
Ifl6 H. und «00 B. Weinbau 

Markttlt Oeiter Mfl. im Land« un* 
ter der Ena^, V. O. W. W. , cum Stift« 
&.ilienfeld eehArifr., 

Markt» Hatdenfeld , Baier. Mfl. i» 
dem Untermainkr , mit 315 H. a. i^STSK* 

MarhtUrtkerfheim\, Baier. MfT im 
Rezatkr.« mit 9 K. und 900 B. 

Markt Uutfi0H^ Baier. Mfl. au'd.Vger» 
in dem Obermainkr., mit 500 £. Memr* 
r«ttigfoau... 

Markt tehHnffld^ Baier. St. im Rei' 
satkr.t zu der Seh warzenbergachen Statt« 
desherrachaft gfhüri«. Sie hat r^ioo B. 
und liegt ati dam Berg^, worauf das 
Schi. Schwarzen berg tteht. Tiehhandvi. 

Markt9chörgast j Baier. Mfl. iitt Re« 
zatkr., mit 114 H. und 550 E. 

Marktstifuheim y Baier. Mflv im Ra*- 
satkr.. xa der Sckwarzenberg. Sca^daflM 
herrtcbaft gehörig. Er hat i^ahl. vm€ 
700 kath. B. . 

Markuuftj Baier. Mfl am Main, in 
dem Untermainkn, mit 900 H. ^md xvodb 
£. Woüenzeuch-, Strnmafnmf. , Yaü 
kaksfabr.. Stärke* u. Paderfabr.; Wai» 
baa: Handel; Kornmärkte. 

Markt' SUinackj Baier. Mfl.<fn da« 
Untermainkr. 

Markusfalva, MarksAorf, Marhui^ 
9owc€ y Oesier. D. *in der Ung. "G^aiMiii^ 
ZipSf am Henaath, zbit 1 gräft. Maria- 
.acttiachen Kaat^li, . 1 kathol. K. und 4/^ 
Staw. E. Marmor > und StetakaliM» 
brdohe. In der Nähe dal Jitenba« 
Schireinermauth (Swintka). 

Markiutow , Ruta. Mfl. in der Poim 

Woiw. Lnblin, mit i Schi. t 

X Marlkorough, Britt'Mfl. am ftaluiat 

in der Engl. Sh«- Wilt, mit 464 H". uixi 

«igli B. Kramerei ; 2 Uepv anm Pa»l. 

MarlhmroUlf^k^ <«. Br* 30 50* L. ivep da* 
Britt. ir'ort auf der S. W. Kiltie yati 6« 
matra, dicht bei BenCulenr, »der Sita dla 
Brittischen Reaidentcm Ton Sumatra 
der seit 1801 dem GevrtalgauTern»« 
von Bengalen vOUiff unter geordnet* iai 
indem Benculen kein« «igne Prftaidaml 
■chaft aaamacht. Jährlich geiMai'''r<ii 
hier fdr 15,000 Pf. Steri. Pfeffer. (Od 
milton). > . . >- 

Marino rou^k, NrnMamerik. Dittr. an 
St. Sddcarolina, mit 4y96&>£k ' *. - 

MarUy (Br. 49O 44^ 24" Ii.-Äl<*«6' rtl* 
Franz. St. an der Serre , im i>ep. Aismi 
Bzi Laon, mit 233 H. a. 1,616 B. 

Mar low , Mecklenb. Schwerin^ <Srt.i 
dvm DiBtr. Riisteck . mit 130 H. und 71 
E., wor. 3 jQdenfamkVien u !id 6j) Gew^i 
be treibende, i^einewabevai mit xx ICa 
afiarn. 

Mnrloia, Britt. St. «n der ThaiA» 
in der Bngl. «Sh. Backingbam , mit 4,« 
B. Metsinghütte. DrähtmUhle u. Fij 

Serhntfabr.; Papier, und delmtfhl«] 
pitzeagewerbe ; Hand«! Vit l'Ondtta 
8 Dep. zum Pari. 
MarW le 

46' 41") Vran^. . 

im Dep. Sein^-Oise, Bz.'Versaillea* 
I Sohl., 312 H. und 1,327 B. Hier die ft« 
rühmte Wasaerkuntt, wel^e d«ra W^aj 
aer 300 Fnf« hoch an» der Saine hellt - ^ 
nach Vertaille« führt; jetat verfallei 
.Der Ort unterhält Baam^srollanapiiaizi 
rei und Weberei. • 

Marrnandgy (Br. 44^ 3V L. 170 «c 
Franz. Hauptit. einea Bz. van 34*20 Qo 
und 06,025 E. , im Dp l^ot - Garoane , 1 
daa Garonna» Vit 99 BUiind 6»o43 MSsw 



ni,. Mfl. unweit der oeia4 



Digitized by VjOOQ iC 



Miie 



Mar 



rs 



fi»lnrtb«r«i; Girbtr«!««; ^ T«aAr«]io* 



rti«m; BraniitwtiAbreiinertifii n. Haii- 
4mI Bit Wein, BraBAlw«int KOni> T*- 
^tk and I.«d«r. 

lCaiT»«rAff, MarmaruskMf 0«tter. 
G«». im Uag. Kr. lontciU der TliciX*, 
Sb K. and O. «n GaUsien, im S. an Sie- 
btabärfen, im W. an die Komitate 
Suthmar, Dgoct und Berech gränsendf 
and ttaclL Liipsky i77»9o QM. groüt, nnd 
«oa 114»197 Ungarn, Slawen and Win- 
kes in g Mlk., 157 D. und 1 Prddien 
^rwohaC Bin inltertt gebirgiges , von 
den X.arpatben bedektei lAnd mit vie- 
Im Waf dangen, von der Xheilf, die 
■af aciaen Gebirgen ibre verschiedenen 
Qn. bat, dem ViMo, Tarask n. a. Fl. be- 
miaserii e< bat wenig Korn , wobl aber 
ntlceHola, Wildprel, Fifcbe^ eine itar- 
le Viehnpcht^ grofsea Vorratn von SaU 
n den Sllinen von Kbonasseckt n. iit 
itr Fandort vieler edlen Stein«, bes. 
ier DagariBcben 0i Amanten. ILongr«- 
gitioaeort itt Szigeth* 
_ MMrwtignact Frans. MB. im Dp. Lot, 
Is. Gebort , mit 965 B. 

2ü^r9m9rtm44r^ Utm« Binnenmeer cw« 
Inmeü nnd Anadoli, welcbe» dnrch 
drn Bospbor mit dam Scbwaraen Meere 
ader Bam • Dben|diiai, durcb den HelU- 
laent oder die Dardane llenttraffe mit 
itm Arcbipel oder Adalar-Dengbiai 
«•Mmmeobangt. In demaelben liegen 
die Demonneuineein. 

Vartnutier^ Mauer münster * Frans. 
9L am Hn*«lbacb, Im Dp. Niederrbein» 
Bx. Savernct nüt aoo H. and 1,990 Kinw., 
war i8k Jaden. 8 Bieicben, 41 Braue- 
teien, i Tfipferei , 4 Ziegeleien , z Seile- 
ici. Tormale war hier eina berübmte 
Abtei 

Mmm^t Franz. Departement imnord- 
Iftliciiaa Frankreich, zw. 21« &' bis saP 

fd. Is. and 48P 41' bas 4^ 34' n. Br. , im 
an Ardannen, im O. an Maa«, im S. 
•a Oöomaarae nnd Aube, im W. an Sei- 
Be,-ltfarmo nnd Aisne grenzend. Areals 
ssfagf OM' Obarflach«; wellenlörmig 
«fecft » BloXe mit erhabenen. FlnXenfem. 
Beden : im Innern trockvn nnd vterii, 
iavcBana Kreide , ohne Baam und Stau* 
ie, der üand, doch nur Va det Ganzen, 
bndbtbar», Gewässer: Matne, Aisne, 
Sana, Vesie, Suippe, gr. nnd kl. Mo- 
eto, Aabe nnd Baise. viele Teiche nnd 
m O. and 'W. MoslUte» 8 Mineralwas^* 
ar. Büma : gemiXsigt und ge»and, nur 
■ IV. Bicbt ganz rem. Produkte: Ge- 
Uidm^ Ciemaite, -üeliHlenzen , Flacht, 
laaft mrcin, Obst, Melonen, Cham* 
Higno>na« di« gewöhnlichen ttausthiere, 
Piicbo, Bienen, Torf) Kreide. Volks- 
Mgo iBib: Siiiosib Köpfe, blofs Katbo- 
mea. rfaUmngszweige: der Weinbau 
Mft «fiter Nahrungszweig; diese Provinz 
frsfigt die edelsten Champagner Fcank* 
«fc4s von 3 Sorten, Der Ackerbau 
rird xwaT nicht vernachUssigt, ist aber 
Plackt imstande, wovon zum T heil 
er acht echt« Boden die Schuld trägt, 
^ia iriulaaler bieten gute natfirliche 
teiden dar und der Fntterkrduterbau 
t aebr aasgedehnt, daher treiliche 
iiadviali - und Schweinezucht. Die 
Khnof« tragrn blofs grobie Wolle. Der 
laastüeils erstreckt sich auf Garnspin- 
arei , Wollspinnerei und Weberei. 
laefiiJir: Wein^ Hanf. Flachs, Haler, 
lels, Vieh, Fische, Honig, Wachs, 
in, wollene Waeren u. a. geringere 
Utikal. 5 taati Verbindung: die Provinz, 
3 Deji. snr Kminncr ichickt t ff«- 



tryi Lauf 55 M.; NebenB. : Moucba^ 
oXser und juainer Morin und Roig« 



fcffftastgfta Mllitftrdivxsfö«, znT ttaxt 
Forstkonservation , zur Diözese von 
Meinx n. unter den königl. Gerichtihof 
von Paris. BintheUung: in 5 Bezirke« 
3s Kantone und 699 Gemeinden. 

Marne t Franz. Fl. im nordöitlSchen 
Frankreich , Q. unweit ttangres, M. bei 
Charenton in die Seine, schiffbar bei 

groH 
non. 

Marne , Dan, Mfl. in der Holstein, 
Landschaft Stiderditmartehen. 

Marnheintt Baier. Mfl. in dem Rhein» 
kreise, Distr. Kaiserslautern, mit 64g 
Binw. 

Maröf S.ard. MB. ( in der Piemont. 
Prov. Oneglia, am Impero, mit x Schü 
nnd UTSoß- 

Maroko^f Afriksn. Staat in dessen 
KordhäUte, zwischen 7 bis 1^ ö. L. nnd 
89 bis ^0 n. Br., im N. an die Strafso 
von Gibraltar und das Mitteil ändi sehe 
Meer, im O. an Algier, im S. an de Sa» 
Iura und Im W. an den Atlantischem 
mtean «ranzend. A.real: I3<7i3f nach 
Gräberg", der wahrscheinlich Si^ds^l-» 
messe und XafiUt abrechnet, 8»2do QM« 
Oberfllche: im N., O. u. S. sehr gebir- 
gig« im W. eben. Boden : die Xlialer 
und Bbenen sind da , wo es nicht an 
Wasser fehlt, iufserst fruchtbar nnd di« 
Vegetation blühend, die Berge dagegen 
find kahl, nnfrncntbar und hnngen 
nichts, als Gerste hervor. Gebirge: der 
Atlas. Gewässer: nur Küstenfl., die im 
Sommer oft ganz austrocknen; dahin 
gehören der Maluvia, welche^ dem Mit« 
telmeere, der Lukas, Sabu, Säle, Ommi- 
rablh, X«Dsif, und aus, welche dem 
Ozeane fufallen. Klima: heifs» doch 
•ehr angenehm, da hier fast ein bestin* 
diger Frühling herrscht; der Wintec 
beateht gewöhnlich aus starken liegen«» 

fassen und endet im Januar, vom April 
is October tind Regen ungewöhnhclu 
Die Pest und Heuschrecken aind Land- 
plagen« Produkte: Getreide, besondem 
Gerste undWaizen, Keils, Datteln, Oli« 
ven. Feigen aad andere Sadfrfichta^ 
Zucker, Safran, Pferde, BttJBfel, Rind- 
vieh , Schaaf e mit Fettschwinzen« Ka* 
meele, Bael, wilde Thiere, Fische, Bie* 
nen, SeidenwtLrni«r, Salz, Schwefel, 
vielerlei Metalle. Volksmenge : naoli 
JAckion 14,88^,600 B., wovon 900,000 in ^ 
den Städten, zo*apo,ooo in den beiden' 
Reichen Fes und Marokos,'und 3,690,009 
in Sedshelmeese , Tafilet u. s. w. wob* 
nen sollen. Graberg rechnet fftr daa 
ganze Reich nur ft Mill. Die Wahtheig 
scheint in der Mitto zu liegen; vielf 
Striche des Landes siad ganz gut cnga- 
bauGt , manche dagegen öde nnd man* . 
tchenleer. Dia Einw. sind Mauren. no> 
maditirende Araber, fast ganz unabhftn* 

f;ige Berbern, Neger, Christen als Kauf» 
eute oder Sklaven und Juden. Haupl- 
•prachen aind Maurisch, Arabisch und) 
Kaby lisch; die Religion der Islam mift 
vieler Duldung. Nahrungszweige; bei 
den aniHssigen Nationen Ackerbau, 
Viehzucht,' Fischerei und Kunstflei^c, 
besoiideri G&rbereien, Seiden-, Bauui- 
wollen- nnd Teppichweberei, Seifen- 
siederei und andere Gewerbe, bei dem 
Nomaden Viehzucht. Ausfuhr: Korn, 
besonders W^iicen und Reifs, WoUaip 
Häute, Gel, Wachs, Blf enbein, Gummi» 
Mandeln, Feigen, Kupfer, Maulthiere, 
Vieh tt. Viktaalien. Der Handel theil» 
aich in See- und Kierwaiien^ndel; die 
Kiarvranen gehen tbeilt nach Makkg» 



Digitized by 



Google 



Mar 



Max. 



* tli^U« Sftclr Bnmu niid in*« f it««re to» 
Affik«. Regieranffsform: oii«at«litch- 
d«»potif«h unter emem iSnltan. Wo •v 
rcsidirt, verwsltti er die Rechttpflikfe 
in eigner Penon. Ihm xwr Seite ttent 
«B Divan, »nt den Minietern n. •. be- 
stehend. Staataeinktlnfte : höchttent 2 
Mill. Gulden, die Ausgabe nur doo,ooo 
GiUden, WQr. der Hefftnat mit i69,ooo» 
^mM Heer mit 880,000» und die Seemacht 
und Ammnnition mit 80,000 Gutden an- 
S«Mt«t find. I^andmacb't: 36*000 M«, 
wovon 6»ooo Neger und 6»ooo Araber in 
baetjüidigem Solde lind; dat übrige 
wacht dl« Artillerie sn $«$00 Mann und 
die Heiterei aui. Seemacht nach 6id 
' Drii 10 Frecattea von 16 bis 30 Kanonen 
and X4 Galilotten von 2 hU 10 Kanonen. 
Matrosen s&hlt man 6,000.' Eintheilnng: 
in die Reiche' Fes , Marokoi, Tafilet u. 
Sedfh«lme«fe. 

Mitrokos^ Marok. Reiche welches den 
Hstlichen Theil des Staats ausmacht, u. • 
im N. an Fes, im O. an Tafilet, im S. 
mn die Sahara und im W. an den Oaeaa 
frAozt. Bs zerfmlt in folgende Provia- 
Ben : z) Siedma, 2) Zerrara, 5) Daquella, 
A) Tedla, 5) Abda, 6) Haha, f) Sus, g) Ei^ 
Mniia. 

• Marcko»^ { Er. 31« 37^ 30" L. fio 28') 
Marok. Hauptst. des Reichs Marokos n. 
denPxov.Erhaana, in einer weiten Bba« 
u«. Si« ist mit einer Mauer und Gra- 
ben nmgeben, schlecht gcbauct, mit 
mnreiniichen Gassen« aber vielen Mos- 
kaen , Kornmagasinen , Kanfiaden, n. 40 
bis 60,000 Binw. ( nach Jackson 270,000), 
die mancherlei Mf. und Gewerbe anter- 
Aalten. Die Jnden, di^ sehr tahlxeich 
•ind, bewohnen das Quartier Millah. 
Der Palast des Sultans fiiacht ^inea ab- 
gesonderten TheÜ der Stadt aus, ba- 
ateht «US vielen mit einander verbun- 
denen Pavillons, Höfea und G&rtea u» 
hat sonst nichts Aoszoichnendcs. I>ie 
fipanier basitsan hier ein Kloster. 

Maraniten , Osm. Volk von angawi«- 
aar Abstammuag, wahrscheinlich eia 
aTirvolk des X*ibanon, welches au Bnda 
A^s. 7ten Jahrhunderts seinen gegenwir- 
tfigen ^amen von einem seiner Reli- 
f CionOlenrer , Job. Maron , erhalten hat. 
«ie machen eine aigno chriatlicha Re- 
ligionssekte alis , dio sich ledoch in ge- 
wisser Rücksicht mit der kath. Kirche 
▼ereinigt hat. Sie haben ihren eignen 
^^Patriarchen] der in dem Orte Kannobin 
•einen Sita hat, und sehr i^iele Klöster. 
Ihre Wobnsitae ^n und um den Libanon 
Kosman im Pasch. Tarablüs mögen ^U 
Sien Flichenraum von 56 QM. einneh- 
«len und von 150,000 Maron iten bewohnt 
•ajn » die ziemlioh onabhangig von der 
Pforta unter eianen Fürsten stehen nad 
blofs dem Pascha einen jihrlichen Tri- 
but entrichteh. AuXser den Pasch. Ta- 
rablüs , Haleb und Acka, findet man 
auch auf Kibris Maroni ten. 

Maros, (s, Br. *© k\' L. 13^ 14O Nied. 
Fort und Komtoir auf der Insel Cele- 
bes« 

Maro»^ (Br. 48P 47' 31" I*. 36^ 57' 21") 
Mll. ia der tJng. Gesp. Rontb; 



Oester. 

ara der Donau, 



mit 1 kath., 1 ref. K. o. 



bewohnt ton Magyaren und Dewtschea. 
Weiu- und Tabaksban. 

Marttt^ Marosehf Oester. Fl. in Sia- 
b«|ibürgen. Quelle ,im Stecklerstuhle 
Tv^hick, an der GrSnze von Györgiö, 
BW. den Bergen Magosch und Feketa 
Rehs; M. an den südl. Granzen Un- 
garns in >Ue Theilii. NebenilÜsse: Ara> 
«yofs, baido Kockeln u. a. 



Mar^9y Oattar. SseklarttiDiI in 8^ 
banbürgen, sw. dem Udvarhelye^ tiU^ 
Tschikerstuhle und. dam Tfaordaer uac 
Küküllöer Komitate , nach Lipskr 2(^40 
nach Märienburg xjtU QM. grola, 1^ 
ohne Wlachen, welche den dritt«] 
Theil der Volksmeage ausmachen d<U>f 
ten, von 29,217 Mei^acnen bewohnt. Zwa: 
bergig, aber doch mit weitem Ebenen 
als die benachbartim Prorinaen, VLni 
vom Marosch, KL Kockel und Nyara« 
durcbfioMsen: reich an Korn, Oartea- u 
Hülsenfrüahten, Flachs, Obst, Melonaa 
Tabak und Weia. 1772 fand man ai 
Ackerlande 18,745, an Wiesen 10,296 > fti 
Weingärtau 3,2^ Joch , dann i'h95^ ^^ 
Zugvieh, 7,996 Kühe, 2,700 Kfilb» an< 
Ffillen, 20,495 Schaafe, 2,264 ZIefren 

»727 Schweine aind 2,645 BianenstöcKi 
an hat Fische, W^ld und Salt , abe^ 
keine Metalle und wenig Kunttfieiri 
Der Stuhl wird ia 3 Zirkel eingeth^ili 

Mdros Bogat , Oeater. grofser u. voi 
rafozm. Magyaran und Wlachan. di 
beide ihre K. haben , bewohntet Ort ii 
der Sieb. Gesp. Thoraaburg. VortroflS 
che Zuckermelonea. 

Marc* Va»arhMlYt fttumArH\ (Br. 44 
50' 8'' L. 42O 15' »" ) Oester. kön. Frai 
Stadt und Taxaxort in dam Siebenbfiri 
Szeklerscuhle Matoioht luit mehreren 
schönen Gebduden, worunUr der Te 
lekische PAlast, mit einer «ffentlichai 
BibUathek von 60,000 Bändeln und aiaa 
Mineralianaammlung, i kath., 2 raf.t 
griach., x unirt. K., 1 Kaatell und atw^ 
9,400 B., die mancherlei Gewerbe nniai 
halten. Sita der köa. Tafel von Sieben 
bürgen; ref. Kollegium; kath. Gy^maa 
aium und Seminar. 

Jlfaroa/c« , Oaster. St. in dar Von«! 
Dlgz. Vicenxa, mit 1,600 E. 

Maroth^ Arahyo$*MAroth^ (Br. 4^ 

g' L. 36O 5' 40") Oester. Mfi. in der I}tt| 
esp. Bars, mit 1 Kastelle, 1 kath. K:, 1 
Slaw. Bew., wor. viele Tuchweber. 

MarcutiOMf Australgruppe awiaeh« 
7V 48' bis loo 27' a. Br. , die in 2 Abthei 
Ittugen serfdllt, 1) die nördlichen od4 
die Washingtonsinseln, woaU 6 Bilandt 
Chanal, Mat«^, Hargest.Rocres. Knki 
biwa, Üahuga %nd y apoa , 2) die aUd 
oder die altern Marquasas« wotu Hudi 
Doaieuica, S. Christina , S. Pedro ax 
Ia Madelena gehören. Sie sind agmni 
lieh voller Berge und Felsen, abar rci< 
an Brodfrucht, Piaang, Bataten, Yaos 
Kürbissen, Zuckerrohr, Paplerma.u 
beerbftamen; Schweinen und Fische 
Kach Plenneu werden sie von etv 
20.000 E. bewohnt , die zu den knpf e 
farbenen Australiern gehören; iftti seh 
n^T^ gutmüthiger Menschenschlac^ '^ 
mm Vergnügen und aur Geteiligkc 

SescbafTen und ganz dem Leichtsinä 
er Sinnlichkeit ergeben iit. ]>o< 
lebten sie, nach Krnsenttern, unter «i 
ander in bestindigen Kriegen und wr 
ren Antliropopbagen. Ihre Naht ung b 
steht fibrigens in V^getabilien, 11 Qi 

Sern, Schweinen und Fischen. Sie m 
en beinahe nackend , sind aber auf a 
bewunderungswürdigste Weise tStowli 
Sie haben Könige und Oberherrn. 

MarraAU Tosk.'Mfl, am La mono, 
d. Pro 7. Florens, mit x Pfk., 2 Kloat«] 
und i,aoo E. 

MarsaCf Franz. Mfl. im Dp. Puv 
Dome, Bz. Lambert, mit 2,960 B. Le 
hftftes Gewerbe mit Leinewand, Bau 
Spitren, Blonden aad Lcder- 

MartHglia, Mod.Mfi. an' der Sacch: 
in der Prov. Moden«. ^ 



Digitized 



byGpOgk 



Um 



Mtt 



7t 



MmUf Sit, St. toß Meef«, im Tal 

'Mem-f Bit 2(490 H. und ,9300^ 

MAb«r«ituns. SechandeL ^ ^ . 



Mt Bs. Mont«UmoTt, mit 1,096 

Mikrsberg^ s, Stadtbergen, 

M^rachtndmrfy Oetter. D. im BSIim. 
Er. KQnli^iii^itVi mit 224^' 

Mnrsch^ndarf, Oesief. D. an der Au- 
B«, im Böhm. Hr. b-öDigingrätx ^ 11111224 
B, ttnd H&uptori einer buiebnl. Herr- 



•teillmm^ Fring. St, im Dt^p. H>- 
6«* Beil er«, a(n Se« Thsm, mit 4?q 
H^ And 'i*^io ^^ bischer«!; äal^brrci- 
fKpf Ad« den Lafunen voa Hagnac, 
ißhtL 50,000 '^ntr- 

frtö«. HsapUtadt dei D^P- der Rhone- 
pöffd jiiiggn and cjitei B-fe. von rj-^S 
OV^ QH^l l|0,2S0 E»^ Si* liegt ard FuTi^e 
«■*> liahe^ Felien^ebirjE! f »m Lyon ei- 
le»« d , und iil mit Feitung*^\?] keii 
i^«:rbeii , fvird aucli dur^h di*? Forts 8. 
Jpftjt nitd a^tre Dime de ]a Gard?' f«»* 
IcLaUC- £in gronef, gutffv bauet er Ort, 

ßEbn^ in die AU- und Heuaifldt nbge- 
U wiird , und mehrtrr ößcntUch» 
nitze, worunter der neue Plati mit 4 
SfrfOft^runiieii und der S. MichHeJtpUtz 
mdk ÄAcf eichtieSf i K«tbedr«ief 4 midere 
ffk. , eine Menge KJoiterk , 14 llntp,, 
t^r iZdOOO H' und 1B06 102,217 ^*- z^'^^'^^' 
&iti der Steil ^HiJtiirdivijion, einer Han* 
ialjkaxuctef , Haadeisgerlctiti| enirepo^ 
Im mATctiandiies ^tran^ärti, Marine^ 
fttaiviftratiODf >laTinvotaterv40riuin u. 
S«i*3fa>irtt*chule. Konigl. KolJef;iumi 
A\s.irvii9 der Wiiienichnitf n ^ tnediz. 
St'iJ^iit; bot AD- Garten^ Zeicbnenschu- 
If, Fabriken von harter Seilt, 75, mi der 
tahl, du? 2A0 bii 27O1OOO Mi He rolle* Orl 
vi^irrAacken^ 5 Starke- und Paderfabr.j 
' AindeiD-fabr. n 1 Zackersiedcrti ; 2 üoral- 
lna»br- i Mnf. in rothen Kapppn» Tir- 
fcicJi Rothgirn, Kattunen und iUhlU- 
^*fii. Man febrxxirl Hüte, Leder> Saf- 
|L«n t §e^^Ku<:K , gemeine Biniensl'iiblts 
EifmTtovra.Brfnj FariiveTk, VitriüL Jtlei- 
mb.. Schwefel, Wfliniteinrahm , Farlü- 
moien , Liqueart, Wachs lichter, Glai 
id Sckruelttiegel (Neinuich). BüTie; 
iger Ilmven 1 der an i.ooo Schiffe 
licn kann, geffen aJlc Winde f^e* 
»teütit , »ber nut engeia Eingan fe# 
Tief Ljzureth tnit mmLtthalieu (Jua- 
ineänstihlten. VVichiif^er ]]anrlv4 
— ji der Lerante, Afrika und Italim, 
irr »fviiclien 17B7 bif &* 1^070 Sthitte be- 
«bäfhffte. SUpeloTC ii\r die Prowcn^a- 
IfT Weine, Oel und trockene Frucht ^s 
Boiif {la.lilE^e4c^&fCe. Fheiloplail i^cho 
fibrjk, VTii dii? .Stadt peRen 5,000 Ha- 
iliirA oder L^ndbauter üehnrUort det 
iJbsieri Pettoniwi Arbiter, der (prl'^hr- 
tetPmstOTct, Peyssonel, Bath. dt' V^as 

. Marshßeld^ Brttt, Mfl. in der Fnffl. 
Sl, ülaOceiteTi mit Tue hm f. ui^d Mfrla- 

Mtreic& nuoTH>, Su. St» im Prmc. *:i- 
mioiT, *Qit 5 Pßc, und 6^72^ Einw. Bi- 
■cäof- 

3/ftrTi*iJ ttittr< y Sii. St- in der FrriT. 
E4$ilii:at&. mit a,Gi9 E. 

^tfdrifdi 1 Dan, MH. auf der laiel 
ktrh de> Hert» Schlei wi^, tnit i ¥.., ?3a 
~!. QUd 761 E.» die von Fuc]ierei, ScmS- 
ilkrt und Ackerbau tich ni^Hroci. 

l^f'i ^.tbwed, *St*p^litailr und i^^^inug 

;4 f-, otheborgili«) ., auf einer l^lienin"* 

im. >leer*, 1 U. Tom feiUn LiLuile. 



Sit «ina^t timita FrelimTtn ««i, iin# 

tlhlt 1,189 ^'v ^^ ^^^ Fiicherei u. Siu». 
del leb«n, mach 10 eigne Fabneagft un« 
terbaiten. Der Havca iit feräiDimic. 
Nabe dabei liegt auf aiiiem hohen Ber« 

fe die ftarke Pettuag KarUtein mit g 
iauchttharme. 

Mtiriaban^ Birman. ProTinx aii-dt» ' 
Gräme von Siitm, xw. 15 bi« 170 u.»Br,i 
▼ormali ein unablxftngiger ^Uat. IHi 
Oberfltche itt eben, doch stark bewal- 
det u. von dem Thalaajn darcbstoömta * 
derfmehtbare Boden liefert Reife nnd 
fast alle Stap^lwaaren Ostindiens. ^ Der 
Taakbanm ist hAufic. Ans den iUrg^ 
afrerken erhfilt man eisen, Stahl, IBleL 
Knpfer, Gold und Silber. Di9 fleiXsigea 
Binw. bereiten einen sehr feinen A^ack 
und gnte Töpferwaren. 

Martmhan, (Er. 160 30' L.1150 9') B'.inii.' 
Hanptst. def gleiclin. Prov. an deir Se« 
und an der M. des Thalua^n , eia vor» 
mals ansehnlicher Handeltort, d^ aber 
während dem Kriege der Birmanen mit 
den Siamesen sehr gelitten hat. Ihr 
Har*n ist gut. nnd wird von den Schi- 
nesen, der Fifche wegen, h&nfift; be» 
sucht. 

Martmpana^ Asiat. Hanptstadt den 
Reichs TaUs, im sftdlichen xheii« tos 
Borne<i. 

S. Martha^ Span. Intendant des Vi* 
sekön. Nengranada, ImON*. an dae Ca« 
raibische Meer, im O. an Maracajbo n« 
Varinas, iift S. an S, ¥i^ im W. an. 
Certageoa grinsend» Sie breitet aiolt 
auf der Ostseite des Magdalenenfl. nof. 
Hptst. ist S. Martha. 

S. Martha^ tBr. nO x& ^* I*. so«o ^0 
if>"l^P<^n- Hanptst. dbr gleichn. labead. 
im Viaekönigr. Meugranada, an des Bai 
Boca crande ; ansehnlich, mit x Citadel* 
le nna 81O00 Binw. Bischof; Harens 
Handel. ^ 



i lüici 



MarUl^ Franx. St. im Dep. Lot» Bx. 
Genrdon , auf einem Berce , unweit dec 
Dordogne , mit apo H. nira 2,712 E. 

MartfiaUn^ Helv. Mfl. im Kant. ;KfU 
rieh} mit 850 H. und 1,590 E. 

Martigndf Franx. D. und Kirdisp. 
von 3,467 B., an der Brue, im Dep. Xilo- 
Vilaine, Bx. Vitr^. 

Mariigni ßriandf Franx. MIL und 
Kirchsp. von 2,060 £. , im Dep. Maine» 
Loire, Bx. Saumnr. Mineralquelle. 

Martigue». (Br. 430 ^* %, aa9 46O 
Franx. St. im Dp. Rhonemflndnng, lies. 
Air, am See Berre, niit den beiden 
Vorst. Ferri^res nnd Jonqoi^res mit ^ 
Pfk^ ft Klosterk. , S Hosp. und 6,869 £• 
Handelsgericht. Fischerei aus dem Port 
de Bonc; Salxichlllmmereien. Wein* n. 
Oelban. ^ 

S. Martin^ Franx. St. anf .dar Insel, 
Rh4, im Dep. Niedercharente , Bet. in 
Rochelle, mit 1 Citadelle, 6 Bastionen 
und 3 Halbmonden befestigt. Si9 Hat 3 
K. , a Hosp., 3,006 B., I Handelsger ioht 
und Börse, und handelt mit vVein, 
Branntwein ( jfthrlicfa 3,000 Oziiofte) und 
Salx. ^ 

.V. Martin f Niederl. Insel in Weft- 
indien, x w. 3140 25' ig" Vis 314O 28' 15" liw 
«nd igö 4' his xS*» 4' 26" n. Hr,, 4*05 QM. 
g^ofs. Voller Waldun/|en, doch bringt 
sie für ihre 6,loo C, die 10,180 Viereck« 
bebauem, Y&ms, Zucker, Tabak , Baum- 
Vrolle und Schildkröten hervor. AucJx 
hat man vieles Salx , und fäl^rt dieses ^ 
so wie 26,000 Zntr. Zucker, 3,300 Zentnr. 
BanmwpJle nnd Rnm aus. Die BitLW.. 
sind thcils Holiinder und franaosen» 
theiis Mulatten «nd Kege«. 



Digitizöd by VjOOQICs, 



7« 



»iltr 



' ^ 9* MäffiH^ Sit. BenAKmeHnenbtel anl 

einem hohen Beree, ittt Toi ^i Mati^r«, 

"KifiT ii;2 M. von P«letiio-, bertthmt we- 

cen ihres Muienin und 'ihrer Biblio- 

' Shek. 

. -5. vTfarMn» 5. jlftirfonr, (Br. 40O5' ßg" 
I,. 3ÖP 35' 40") pester. NuL. nnd Kongre- 
«ationtort der ung. Gesp Tburocz, «n 
^erTharOc«, mit i Komitatshaüse, x 
Itatb. Pfk. . \ Synag. u. .1.900 Slaw. niid 
Jfidiitchen B. Gewerbe, Handel, 6 Jahr- 
anürkte. . , 

5. Martin , Südamerilc. Intel an der 
"W^ettküste von Pataffonien, welche 
dnrch die Strpifse del Oeo tou Madre de 
loe Dioe geschieden ist. 

Martin Garzia^ Span. Eilond unter 
aioo oo' S3" JU n. 34^ V •• Br,, tn der M- des 
Ta Piat», «ur Rio della Piata, Prov. ßue« 
»OS Ayreu gehörig. ^ 

S. Martin du Vivier » Ff an«. D. am 
Höbe«, im Dp. N^derseine, Bs. Roucn, 
snit ßoo Einw» Fabrik von Ralender- 

Martinaohy (Br. 46» 4''L.a40 it^*) Helv. 
Mü- *n dem Rhone u. d. Dranse) im K.au- 
ton Waliis, die aus der Stadt tmd Burg 
besteht. Jene wird nur durch eine ein- 
mige lang* Gasse gebildet, ist der Sitz 
•inet Probstei und hat starken Wein: 
• bau und Transite. Von hier geht die. 
8tra£se über .den grofsen Bernhard. 

. Martintltrg , Oester. MH. im Lamde 
ttnter der Ens, V. (). M. B*. 

Martin^ngn, Oester. Mtl. in der Mai- 
, lind. Dlge. Bergamo, mit 3,000 B. 

Martiheschtiäy Osm. D. am Rimnik, 
in df;r Walachei , mit 100 H. ; bekannt 
dnrcili den Sieg des Prinaen von Koburg 
Aber die Oimanen 1789. 

Martinique, Franzi losei in Wett- 
indien, von 140^ bis 1^0 n. Br.» zw. 
X>ojninica und S. Xiucia belef^en. Sie 
ist 16,9^ QM. grofs, mit vielen kleinen 
^ergen bedeckt, von aerritsenen Küsten 
snit mehrern Bnchren umgeb«n und von 
40 Flüssen eut bewässert. Der üppig 
^nchtbare Boden produzirt die meisten 
Westindischen Stapeiwaaren, besonders 
/ Kaffee in hoher Güte, trägt auch Palm- 
bäume, Ruku, B Sn an en, Pfeffer, Oran- 
mpn, Cassia und nndere Produkte. Die 
Volksmenge belauft sich auf 105,000(1789 
i2.^K} WeiTse, 3.000 Farbige und 7e>ooo 
Sklaven), die 1788 v*^' Ausfuhr brach- 
ten: Rohzttckei^ i8,7^, gereinigten Zuk- 
ker 137,946, ' Hutzucker 119,455 > Haftea 
^,161, Baumwolle Uf55<> V^d Indigo lO 
Zntr. Der Handel beschäftigt gegen 120 
Schiffe. Die Insel macht ein eigne« 
Gouvernement aus,. und wird in Basse- 
und Cabesterre eingetheilt. Hptst. ist 
V ' 6. Pierre. 

^ Martina^ Siz. Sudt in der Terra di 
Otranto. 

S. Martins^ Britt. Eiland, an der 
" Grunpe der Scillvinselu bei der Bngl. 
Sh. Gornwall gehörig, mit 30 bis 40 ria* 
milien, die vielen Kslp brennen. 

^. Martinsinseln f Spap. Gruppe von 
vehrern kleinen Eilanden, im Aus^raU 
oaeane, auf der Westküste von Neuspa-'* 
nien, wovon diegrttfste unter 260^' 22' 
17" L. nnd 52P 15' 'io'< s. Br. liegt. Sit 
•ind unbewohnt. 

Martinthard^ Preuls. hohe Gebirgs- 
kette, weiche sich durch den diesseits 
des Rheins belegenen Thell des Nieder- 
rheinischen Rgbz. Koblenz sieht:, sie 
macht ein Vorgebirge des Westerwaldes 
«US, ttnd«]LthliU dta reicheu Mflsener 
i^tahlberc* 



. Vffrf fr cr,'Fraai. Mfl. im Df. liiiPt» 
Bei. le Blanc, an der Clais«, mit x,67$ 
Sinw. V 

' S. Marion j Martlnsbtrgj (Br. 47O 
32" L. 35*> 2V 6i") Oeater. Mfl. in i 
ung. Gesp. Raab , unter dem Berge 1 



Lee 

cer mons Pannonia, auf welcheiäi ein» 
Benediktinerabtai steh^ Stirkar Wein« 

^. ^^tton, (Br. 476 53* 10" I-. ij? 3*) 
Oester. Mfl. in der Ung. Gesp'. Oaden- 
bürg, mit I kath. K., i Dseifsigstamttt 
Q. X Steinbruche, der merkw{|rdigc Ver« 
stein ertingen «nui&lt. . 

Martonmeer, Britt. Binneme in dar 
Bngl* Shirt I.ancaster< mit AttXseraf ro* 
mantischen Umgebungen. 

Martqranti, Siz. St. in der Prov. C«» 
labria citrriore, mit 1 Bischöfe. , 

Martorgl^ Span. Tilla am X^lobragat* 
ih der Prov. Catalufia; ein »chmuzigec 
finstrer Ort, dessen fiinw. vom Spitzen« 
klöppeln ui\d Florweben leben; bc» 
rühm tübrigen» wegen Hanniba48Brftck* 
und Triumphbogen. 

^.,>^^«^^ L«r- 3?? 47' I*. la!» 35\Sp«u 
Villa in der Prov. Jaen , mit 3 Pfk., 4 
EL, 1 Hosp., II Armenh. und 6,t>oo£inw« 
II Oeln^nhlin; Rttmische Alterthümar. 

Alartres. Franz. D. im Dep. ObergA« 
ronne, B^. Murel!( mit 2,003 S. und 4 wt^ 
janze^br. 

Maruf Meru, (Br 37O 40' L. 81/) Iran. 
St. ih einer Sandebene der Prov. BJho- 
rassan, mit fruchtbaren woiserreicltatt 
Umgebungen. 

Marugattn , Span« Gebirgsbewohner 
in der Prov. Leon, welche die Maulcaal« 
treiber für ganz Spanien machen. 

Marvao , Port. Villa in der Provias 
Alentejo ; fest, auf einem hohen Fei* 
sen, mit 2 Pfk., i Kl., 344 H. und x,» 
E. Unweit davon Ueberbleibsel dar iio« 
mers^adt Medobriga. ^ 

Marvejolft (Br. 44O 35' i,. SEO^jaO Fr», 
Hauptst. eines Bez. von 33,0g ONL. und 
56,3Zi B., im Dep. Loz^e; gut gebaaot« 
am Colange , mit 662 H. und 3,611 Biaw, 
Mnf. in Sergen , andern vollenea Zcu< 
eben und Hüten. 

MarvilU, Franz. 8t. am Otbäixu im 
Dp. Maas, Bz. Manftnedy « mit 273 H. u^ 
900 B. Mnf. von groben wollenen Zeu- 
chen, unter dem Namen Dro^pieta de 
MarvlUe bekannt^ I Brauerei, aO«!-. 
1 SÄge-. I Walkmühle. 

Marwati Hmd. Distrikt in der Prv. 
Ashmir, zw. s6 und afiOn. Br., wolchci 

fegenwärtig gröistentneils an desRaJan 
bn Judpnr Besitzungen gehört. 

Mary Islan4f Britt- Biland im l.oagb 
Barn der Irischen County Fer|naaä|(fa, 
ein reizedder nnd angenehmer Aoleat. 
halt. 

A/arr^orosrgft , Queenstvit/n , Brut 
Hptst. der Irischen^ouuty Queens, i|ii| 
l*einen> und Wollen Weberei. 

Maryland, Nördamerik. Staat. £91. tr 
an Pennsylvania , Im O. an Dela-waM 
die Chesapeakbai und den Oseail.^ im S. 
Und O. au Pennsylvania gri^zeii^ -aa4 
6'UQM. grofs. Uberfiäche: niedrig, afiM 
Theil sumpfig» .ins.N. von einem ZWeT 

Se der Alleghanyi durchaogen. Bodaiij 
ttXserst fruchtbar. GeWfLsser: die <;&•< 
sa^eAkbiii',,dle Ft. Susquchanna, PotOw 
mak, Patnirert;, Patahsko» derCyprtaaesS' 
sumpf ^KlTma: milde, aber sebr v^r&ix 
derlich;' HiCi'e nnd Kalte sind von kar 
zer Gaq^r ; ',iiü Gebirge, fällt' Sehne« u 
die Kälte ist oft streixge« Produkt« 
Getraide, Mais, f-lachs. Hanf, Tjajbak. 
Otntf 'HdXi;' dr# gifwffhiUiehen ilaua 



Digitized 



by Google 



Mtt 



M«t 



ff 



T lebtncfai an«! ejnift« Fabriken , 2 .Glas* 
teilen, 3 Büvnhai&Bier, 2.Hoch0f0n, a 
Ptpiermflliieu und loo WliiskjbYenne- 
fd^a, 4ie iSjCno Galoncn produtir«n. 
Aufnbr: vozzflffliclL Tabak; i&o4 batniig 
die Antfabr 9,151,939, im Intercoursa* 
Wire Ton 1610 6*489«oi8uDoil. Staattver- 
laMang;' die Genera lasiembljr beatebt 
ao« dem Senate und de«i Haitse der Re* 
nrisestanten^ die volUiebendc Gewalt 
sbc der Goavcrnewr, welcher jährlich 

KihJt wird, and ein Rath aut. Der 
1 «endet 9 Deputirte zum Xongres- 
•t. Der Sit« der Regierung ist Annmim 
pali». 

Mrrport, Bntt, St. an der M. dea 
Bae, in der Engl. Sh. Cumberland» mit 

£H. und 2,9» «. Eisen- und Giai« 
te; Gdrbereien; Schiffbau; Stein- 
ifeiUenlinndel |bit ob eignen Schiffen. 

S, Mmryt^ Nordianier. County im St. 
Jbrrland, mit 13,794 ^< 

i. Mury^t (B'« 3^0 44'> Nordamer. St. 
m^gim^hn. Fl., tu der Georgia Conntj 
Ceadefly die änff erste GrMnut. der Ter« 
•migten Staa.teB gegen Florida , mit ti- 
MD Ha^en und ^5 £. 

S. M^TfM^ Nordanetik GrSnafl. mit 
flond«, weioiier unterhalb der Stadt S. 
MarTS dem Ozeane zufdilt. 

/. Mmrri^ Britt. Biland, zu der Grap* 
aa der Seiily inscin bei deF Engl. Shire 
Obnneall gebdrig. Bs ist tm gröfste, 
«fchtigste and an gebauteste der gan». 
itn Gruppe , hat wohl 900 £, und zum 
Santo rte mngtowB. 

jEfereano, Siz. O. in Terra di Lavo- 
m» mit 4 Pfk. und 5.264 E 

Mm,r d:Ag*noUs Franz. Mfl. im Dep. 
Let-Garonne, Bez. Marmande , an der 
Caronn«, mit 21a H*. nnd 1,600 B. 

U^ d'A0U, Franz« St. im Dep. Ar* 
, Bez: Panaieis , am Clise , mit x 
auA I ref. K., 584 H. und 2,484 B., 
moätuu ReJ»rmirten. 

M;eeai^ttsxn7-, Afrikan. Scett. in dem 
fbat« iklgi<>r, mii d,ooo E. und einem 
bvcA, -wobiA die Spanier, denen dieser 
irt veo-Kials gehörte , nach dem Ueber- 
~^' ' rtrnge , vorzüglich handeln dür- - 



er*' 



J/«#tf fz«l<r«jc , Xr^. Frovinz am süd- 
feheiiKcde desK.asp»chen Meerbusens, 
m N. «L dieaen , im O. an Khoratsan, 
m 5. an Rohiitsoi und Irak »im W ■ an 
BHIail grenzend. Bin gebirgiges, wohl- 
lnt|l«serc«s l«and, das aber auch viele 
lUraate bat; das Klima ist milde und 
invBd, die Vegetation blühend. Seine 
had«kre bestehen vornimlich in Reils, 
l«z in groieer Menge gewonnen wird» 
la aadera Kornarten^ Gartenfrüchten, 
i H i la, edl«n Püchten, Baumwolle, Znk- 
tenebr, Wein nnd Seide. Die Vieh- 
iackt jwt beträchtlich, und das Ge* 
cAift d«r hier nomadisirenden. Völker 1 
iaTadechiks liegen sich dagegen auf 
icfcet^aii, Handwerke und Künste, und 
bübvB einen lebhaften Handel theils 
iP'tSum K.a#pis<fh«n Meer« mit Rufs» 
)ßd, t2ie>ilt durch Rierwinen mit Hin- 
iltsn. Die Heiiptst. heilst Fe^rabad. 

^Athtrtr; Span. Insel/i^n'der Grup* 
tdmr Philippinen gehövig, 87.50 <^M» 
■it anil «tark bevölkart , auch gut an* 



M0e*roag*» ^tt. Fabrikon am Do»^ 
l'W-atrzdiiig af>r Bngl. Shire York» 
^3,^ B. Groll« EisenhttttaA a. Ku- 
fipm»m9^imi* ,^ 



. iSsHM\ Britt. Intel in dt? fiai to» 

Bengaleii, zwiechen «1 bis tfaP n.Br,, "zur 
Prv. QMttegang gehörig, 5 Meilen lantf 
und 2 breiL Sie ut reich an Austern iC 
Schildkröten. 

Mascali, Siz. St. im Val Demona. 
am Meere nnd am Fnlsedes Montegi« 
hello, mit 4,000 B. 

Matchau, jli^jrcreu» /Oeeter. BtrgftU 
im Böhm. Kr. Saata, mit 1 Schi, und la» 
H. ftauptort einer gr&£L GoUisoiieja' 
Herrschalt. Fandort von Asbest. 

Maae$rk, Nied. St. an der Maas, ia 
der Prv. Limburg, mit %^fy Einw. 6«- 
buruort det Maier» Hub. van EickS 
+ 1426. 

Mashanagur, (Br. 35O 47' H ffiO 45M 
Rabal. St. am Sewal, in der Prv. Kabul' 

Maskarm \, A£rik. Hptst. der gleichjL. 
Algier. Prov.«^ am rechten Ufer des We4 
el Hammam , mit vielen ansehnlichen 
H., Mot^een, i festen Schi., wo des 
Reg residirt, und Handel. 

MathartnUcht Jnuln-, Afrik. Gmp« 
pe mehrerer Insen im Indischen Ozea- 
ne, ostw&rts von Madagazliar, wohi« 
vorzüglich die beiden Inseln Frankreich 
und Boorbon , so wie Diego, Garaias n«» 
Rodnguez gehören (f. diese Artikel). 

Maskatgf (Br. 230 37') Are!». St. in der 
Prov. Oman; bemauert und mit Thfir« 
men umgeben, aber alt und unansehn* 
lieh, mit etwa 81OOO R.y worunter 1,200 
Banjanen sind. Sitz des 'Iman von- 
Gman, der selbst einen beträchtlichen 
Handel aus dem dasigen ziemlich gutei^ 
Haven führt. Auch die Britten haben 
ein Komtoir. und der Handel mit Iran, 
noch mehr aber mit Hindostan, ist eehc 
lebhaft« 

Maslacf , Franz. Mfl. Im Dep. Nia« 
derpjronden, Bez. Orth^i, am. uave do 
Pau, mit 872 £. 

Masmünster j t. Mas'vmus. 

Maskat Nordamer.'CouAty im Staato 
Kentncky, mit 12,459 ^- 

Mason, Nordamerik. Coontj' im St* 
.Virginia, mit 1,901 £. 

MasovUn, Masau^ Russ. VlToiwod- 
ffchalt im Königreich Polen, «uf dem 
linken Weichseiuler — Sie enthält auf 
318 QM. 51 St. und Mfl., 2,426 D., 49.000 
H. und 3i8tOOO B. Hptst. ist Warschau. 

Masout^ (Br, STP ip' I-.32® 57') Preufi. 
St. im Pommern. Rgbz. Stettin; um- 
mauert, mit 1 K. , I Uotp. , 2c« H. nnd 
XfOSfS E., worunter 33 Juden u. 10 HrannU 
Weinbrenner. Hier werden viele leine« 
ae Strümple gestrickt. 

Massa . Toikan. St. Sn der Mdremno 
der Prov. Siena, mit i Kathedr.. i Pfk., 
4 Klosterk. Sitz eines Bischofs. Ein 
ungesunder Ort, in dessen Umgebungen 
man Berggrün, Bergt>lau, Alaun und^ 
SpitrfsgUs findet. Ueberrcste del allen 
JVetulonia. 

- Massa f Püpstl. MfL in der Dlg^ Spo^ 
leto. 

Maua^ Moden. Haupttt. des gleichn; 
_ ^Tzogthr^- — »-—•-.-. -* — r -^ —^ 
gebadet, 
Akademie 
(Uivenknltnr ; Masmorbrüche. 

Massa- Carrara, Moden. Herzogtlu 
^uf der Südseite der Appenninen, zwi- 
schen Sardinien, Mod«>na, Toskana^ 
l^ucca und dem Mittelländischen Meere, 
tii\d ans dtn Fürsteuth. Massa und Cajr« 
rara und der Laudsch. f^nxfagjiana.za- 
sainmeagesetVt; 16 Q^« »i* 37>5o7 fiinw.' 
Ein jK^birgiges, doch an Oel« Obst, ed* 
len Früchten ^ Hanf ^ Wein , Seide und 
^o^treüiQftieni 'Maimoi n^^he» l.azLd#. 



Herzogthutts, ajm Frigido; ziemlich gut 
gebadet, mit x Kathedrale und «,8bö B. 
Akademie der Bildhauerei *a. Bankuait| 



Digitized 



byGoogk 



Mit 



-Mmt 



Aie JcUtre Erbki der Hinter BHe und 
Cibo , auf ihre i^b»n»eit befitzt, and 
enlc^'ef An ihren Sohn, den Behenecker 
TOB Modena, vererben wird. 

Mafia Luhrmse, Si%. St. anf dem 

Cmo di Minerva der Prov. NapoH« am 

X Keere, mit i Kathedrale und 2,641 B^ 

Bischof/ Starke Viehaaoht; hier iwer- 

den die KKlber von 8orrAnto-ge»o{[[en. 

Jtf«#t46C{o , Plipfltl. Mfl. in der Dlfi. 
Siacerata. , .. '« 

Ma»sachu9£tt§ ^ Nordamerik. Staatt 
«irelcher aa» den eigentlichen Matta- 
chttsettf nud Maine besteht. Beide» ent- 

feiraen durchxogett nnd von dichten 
Waldungen bedeckt; in Maine find die 
Spencer, Kataardin nnd Kinioaebirge, 
im eigentlichen Mattachdfettf der 3,000 
3^. hotte Taghconnac, die Green und 
"White Mo untaiut. der Tom; die vor- 
sieh mtcen Fl. in Maine, der S. John, S. 
Croix und Kennebec, in MaMachusetti 
^er Connecticut, Taunton, Charles; iu 
Maiae diePitcataqua-. Mooachead- und 
fiebacoofcseen, in Maine die FundTbai, 

in Massachuaetta die Massaehuim« - , 
larnatable-, Bnaxardt- u, Boetonbaien; 
beide haben viele Mineralquellen. Das 
SLlima lat kalt, aber gesund, der Win- 
ter &trengef der Boden meistens frucht- 
bar und in den offenen Oegendea Mai- 
nes siemlich , iu Massachnsetu vortref- 
lich angebauet. Produkte sind Oetrai* 
de, Flachs, Holt« die gewghnUchea 

fiallsthie*e , Wild , Fische. Bisen u. a. 
ineralien. Maine ist meieteus ^rodtt- 
yirend, Massachnsetti hat viele o. man- 
tiichfache Fabr. aller Art, wpvon mau 
den Febrtkationswerth igio auf i8i59St323 
Dollars anschlug. Handel, Fischerei u. 
Schifffahrt sind hier ebenfalls von der 
dufsersten Wichtigkeit, ifloa belief sich 



St. in der Piemoht.Thfov._v3ctUt, H 



die Ausftthc auf 16^,379, in dem Inter- 

coursejahre von 1810 aber anf 13,013^048 

. Doli. Auch die Wissenschaften blähen • 



in diesem Staate, welcher eine Uaiver- 
«itit zu Cambridge und das Williams- 
JLollegium, aufserdem aber mehrere 
Akademien besitzt Die rresetzgebende 
Gewalt ist bei dem Generalconrt , der 
«US einem Senate und aus dem Hause 
der Keprätentanten besteht'; die aus- 
übende Gewalt h&lt i Gouverneur, i 
Unter gouverneur und ein Rath von o 
Gliedern in Händen. Der hohe Ge- 
irichtshof hat 5, die Gerichtshöfe der 
County* eben so viele Mitglieder. Der 
Staat hat sein eignes Gesetzbuch. Br 
wird in da# eigentliche Massachusetts 
und Maine eingetheilt. Zum Kongres- 
se sendet 'feV* 90 Dep. 

MoMsaehuseits^ Nordataerik. Distrikt 
im gleichn. Staate , welcher im N. an 
Vermont und Newhampshire, im 0. an 
den Oxean« im S. an Rhode-Island und 
Connectif:ttt und im W. an fvenyoilc 
*f ranzt t 900,70 QL^ gross ist und x8io in 
13 GounCy*s 4721O40 E. zahlte. 

Mas9m.fra , 6iz. St. in der Terra di 
OtranCo, mit d,^ E. 

Mastafran * Afrik. Kflitenil. in dem 
.Staate Algier. 

Mmssat, Franz. St. im Dep. Ari^ge, 
Bz. S. Givons, am Aroe, mit 2 IL, 150 H. 
und 8qq Binw. Bisenhammi^r' des JLis- 
partins. 

Mi^0^achf Weim. Mfl. aa der l«auer, 
ta dem Eisen. A. Osthtim. mit 400 B*. 
-wor. 2^ Jddtnf^milteii. -^^ . 



t 8ch\.\ ^, 

Mait§eubay Franz. §L im Dsp.Otr 
Bez. Mirande, am Gers , mit %^ Btl 
Nonnern. ^ 



I Seiftsk. n. ^ju B. 



wonnern. 

MM/tftU , Meining. Aict im Uit« 
lande, mit 46 Ortichaften, 1,606 H« tts 
7,371 B. 

Ma»»tae, Franz. St «m Alagoo«,! 
Dp. Gantal, Bz. S. Flour» mit 320 E fta 
i«68o B- Ueine Weberei * 

MasfÜargugf, Franz. St im Dp. Bf 
rault, Bz. Montpellier, mit i ref S., | 
H. nnd 3,0f6 B. * 

Massing , Baier. Mfl. in dem Vnm 
donaulau dg. Bggehfelden, aaderftst 
mit lOg H. und 475 B. . 

Massissähf Usman. St. in d^m Ptfd 
Adana, Sandschak Tarsos am Dm 
ban, mit x Kastelle, von TmchsMI 
bewohnt. ' 

Ma stow am (Br. 1^ s^' igr t- 9^H 
90'') Afrik- St. auf der Oftkllsts, loiFl; 



ner gleichn. fniel, 
Hütten von Rohr, 
bkv ^ ' 



mit 4 Moskeea i| 

, die von «Cwsld 

Arabern bewohnt werden. SiB fM« 
ter einem nnahhdngigen Arab. SdM 
hat kein Wasser, welches sie aas aett| 
von Arkiko erhält« treibt aber siBsn l 
deutenden Handel mit Baumwolle, G^ 
Elfenbein, Korn und Sklaven aof S 
besch. Die Einwohner baaea IM 
Fahrzeuge, Dows genannt (Saltk). ^ 

Mastrs^ Franz. Mfl. am DoaZfJ 
Dep. Loz^re, Bes. Toornon, aitson 
und i,Söo E. . - ^ J 

Masulipatam. (Br. t^ 5' ^' ifl 
Britt. Seest. in dem nOrdt^hsn Cim 
Kondapillv, der PpIIs. Madrat: Sish^ 
anf einer kleinen Insel, in der M. si» 
Af-ms des Fl. Krishna, ist voa Hill 
fest, hat ein starkes Fort, welch« «J 
der Pettah oder schwarzen St *fti] 
entfernt liegt, und mit derielbez «1 
telst einer langen S^rafse zntsmai 
hängt, 4 Thore, mehrere ansshaiUj 
Pagoden und Moskeen and geg«B4|^ 
meistens Hind. Bew. , die scb6a«jUI 
verfertijen. Die hiesigen BaiscsH 
stehen un Role. Der Hare« sowohl,! 
die Rheede, sind gut, und der$sths0§ 
<1«mliGh lebhaft Die Ansfoh^bsM 
161 1 2,136,298, die Binfuhr 418236 ^V9 
Und in demselbchi Jahre waren 755^^ 
fe mit 31,377 Tonnen ein* und 737 SoH 
fe mit 31,018 Tonnen aasklarirt. 

Masyauxt Mantrmüiittgr , vnMtl 
am Fnfse des Wa^gan, i« Dep. Qm 
rhein, Bea. Beifort, mit 8.18s B. i^ 
moisenmnf . mit 371 Arb. (700 St.), TtW 
und Ratinemvf.; Bisenhfitte^ Gl»* 
Zwirnbleichtf. Vorm. Sitz ein4r frM* 
abtei mit u Konventualinnen. 

Maty Osman. Mfl. am gleiohn. R« 
dem Runiel. Sandsch. Ochri, voaArai 
ten bewohnt. ^ _ ^ 

Maiachsl^ Span. Nebenfl. des 91 
diana, in der Prov. Estremad^ra. : 

Matamba^ Afrik. Negerreieh aa(4 
Kdste Kongo, von den rortngieicai 
hängig. Hier ist die St, S. Man», 
Matamba. 

Matars, Qsm. D. in der Aegypt^ 
Wostani. ObeUsk; safse lYasseraad 
die einzige in Aegjpten. 

Mstaran , Asiat Reich auf der U 
Java, das unter einem Snltnn iteatfi < 
mat dem Kaiser vonSouracarta-öber . 
Millionen Unlerthanen herrscht i «c 
sind beide ganz von den .NiederUaa« 
'"""gif» uateihalto» jeder Wobil' 



Digitized by 



Google 



Mkt 

f^atü M. MiBfIr, und liefern farakuten- 
milsig ihre vornehmsten Prodakte fe- 

S*B pettinmte Preise In die Maganne 
er Mieder! intler. Aufser den von den 
Vatertfannen ■.nfiubriof enden NAlnra < 
)ien hat jener etwa 150 bis il5o,ooo» dieser 
soovoc».Piase«r Bink. — lJebrig«*ns gehört 
das Reieh Mataran zu 4en frachtbarsten 
der reichen Insel und bringe besondert 
Beils in Ungeheurer Menge, wovon 
ip^o^ Zentzver den Niederlänuem abge- 
liefert werden mA*sen , Pfeffer nnd in- 
^o hervor. 

ßimtarmrtf Aisat. Hptst. des gleichn. 
Bcichs auf der N. O. Rfiste der Insel 
lava, aeviscfaen hohen Bergen, mit 8O9OOO 
I., wor. sehr .viele Schineteil , die den 

ßsen Handel in Händen haben. Resi- 
s dee (^altans. 

tfnftfro, (Br. ^oja* 26" L. aoP 8' 9") 
Span Cindade am Miere, in der Prov. 
UUlnna Sie wird in die Alt- nnd 
Jknetadt abgetheilt, wovon diese nett 
■ad si fr lieh gebanet itA nnd breite re* 
fv'mdXsise Straf sen enthält , mit x Pik., 
^KL. I Hosp. , t Armenh., 3,^» H. nnd 
K4» Ein w. (1787 erst 9666). Nautische 
Sanle. Mnf. m Seidenaeuöhtn niit S4* 
is5etdenband mit 89» in seidenen Strfim« 
m§in mit 52^ in baumwollenen Zenchen 
^ic :x6« lA Band mit 500, in Leinen mit 

aStfUilen, welche l**tztere 5,570 Stück 
newand prodnziren; dann 5 Segel- 
knchmnf. • 6 Hutfabr. , 8 Gä( bereien ; 8 
Shiiefisäeaereien und 3 Bleizuck erfahr. 

M9teUcm. PäpUl. St. in der Dlgz. 
Macerata. mit 1 Stiftsk. n. 7 Kl. 

MäitlUsj Franz. St. im Dp. Heranlt, 
B«. Hiontpellier. mit 2ifi B. 

ßiüUlpttn% Anitralgruppe mehrerer 
fischen (nseln, zwischen den Karolinen- 
assdPele«rSBsein, unter 7 bis gi nachAn- 
«m 100 IL. Br. und i5tP L. Voller Ko- 
flsvbCnme nnd wohl bewohnt. 

ßtaeera, Siz. Hnuptst. der Prov. Ba- 
eäratn, mit 1 Kathedr. , 6 Klosterk. und* 
B.j^ B. Brzbischof . welcher die Di6- 
Bi»e von Acorenza mit versieht. 

Matha , Franz. MfL mit 71^ B. , im 
Niedercharente , üezirk S. Jean 



Mau 



81 



jkini'm 



mn^ Afink. St. im Reiche Burnn, 
lar dem Namen nach bekannt. 

San Mathto^ Span. VüJa am Baranca, 
■ A^r Prov. Valencia, mit 8,700 B. 

AßUtth*i/>s^ Nordamerik. County im 
k. Virginia, mit 4i227 £. ^ 

Jklatfi^tvsiftseln; Australgrnppe, unter 
W^ %mf t. Br., nur Felsen, im S. O. v0n 
k>afcatedonien. 

j9gmtHia9inteU Anstraleilcnd, im N< 
■r A>«lmiraiititsin«el, vonISampier ent- 
kclcfti gebirgig: gut bewachsen a. theil- 
KX0« angefeatiet. 

:3£Btkura^ (Br. 27Ö 32' LigsPiÖ') Sriit, 
C^ «■■ Jumoa, m der Prov. AS^a* der 
räiM^ iaik-uttai gut gebauet, mit 1 an- 
^mM^ üotk^e und mehrern Pagoden. 
, (ge-zn Fort steht eine Sfe^rii,w«rce. Der 
rx ^:ait bei den Hindus fär ein Heilig- . 
mmm\ nnd hänüg wird dahin gewaU- 

a^^ifg^V» ^ranz. §i. nutgooB.« im^ 
h S^^rdktlstey Bz. Uinap. 

m^^ dUckj Britt. Oorf>an derDtawitnt, 
Ä^^ iS^Ci- Shk l^ethjy mit TwSfinbia. 
^ - Warme Bador, und In derJNAhe 

L-^ten. , * 

^0rsnj Mater Aimak^ Ruse. Volk. 
m gewisser Abstammung, nhr ein 
rJaer Rest von einigen iq^ Uogfn, 
m. deo» .Soiotan im bfthern Sajani- 
r. Stat, HandwSrUrlfuch . IJ. J3i/. 



tehen Oebirg» nnd an de)r Tuba nmhar« 
zieht, und den Dalai Lama verehrt. ' 

Matour^ Franz* JÄÜ mit 1,227 Einw., 
im Dp. Saone- Loire, Bz. Ma^on. / 

< Matto Orx^Mso^ Port. Generalkan. in 
Brasilien, im N. an Para, im.O.an , 
Ooyaz , im S. an Paraguay , im W. an 
Peru grenzend i ein grofses, aber noch 
völlig wildes JLand, welches den gro£iett , 
Strömen Parana,^ ParagUAy und Tokan^ 
tin das JDasevn fiebt ; sehr viele Gebir- 
ge, aber auch zugleich die edelsten Erze 
einschließt und etwa AO,<W> Bew. zählt. . 
Hptort ist VilU Bella. 
Matisee^ s, Unur9ۊ. 
Mättrs Uland, AustraLeiland,9nnter 
lO 46' »• Br. und i6o» ^ jo" ö. L., im VT. • 
der Admiralitdtsinseln beleftn und 
stark bevölkert. ^ 

Matra^ Oester. Gebirge in der /Ung 
Gesp. Hevesch, welches ein niederes* 
Vorgebirge der Karpathen bildet ('• 
Karpathen). 

Matrar, Oester. MfL an der Sill, in 
dem Tyrol. Kr. Schwaz, das Matreina.. 
der Römer. >* • - 

Matt^ Helv. Pfd. am Kranchbacha^ 
in dem Kant. Glarus. Unweit davon, im ' 
Piattenberge, ein groXscr Schiefer- 
bruch; die Schiefer werden hier zum 
Thell verarbeitet. Es jriebt in dietem 
Tagwen Kretine , hier Tölpel genannt.' 

Matttrsdorf, Nagy Marion, (Br. 47« » 
43' 99" L. 34O X' 14 ' ) Oester. Mfl. an der 
Grenze des Landes unter der Eni, in der 
Ung. Gesp. Oedenburg , mit i K« , i Sy* 
nag. und meistens von Deutschen nnd 
Juden bewohnt. 

Maitighoftn , Oester. Mfi. im Lande 
ob der £ns. Innviettei am Mattig, mit 
X Schi., 1 Kollegiatstifte u. 104 H. 

Matsumayy (Br. 410 32' L, i't'fi 45* 45">' 
Japan. St. auf der S. WT KUste der iSel 
iesso am Eingange in die Strafse San«- 
gar; fest una mit einer Japanischen, 
Garnison besetzt. Sie ist ^anz auf Ja-, 
panische Art gebanet. Ihre Binwohner- 
unterhalten den Handel mit den> Ainof« . 
und der Japan. Kommandant nimmt in« 
ren Tribut an. 

Matua, Rnss. Eiland im Lam^imeere. 
znr Gruppe d4r Kurilen gehörig , |i, X778 
; von 256 Kurilen bewohi^t ,. .deren Zahl 
aber nach der Zeit abganbmnien hat ' 
Es hat einen Vulkan. ^ 

Matura, (Br. 50 5a' L. 96» x^*\ Britt, 
Fort und D. auf der SÜdspitze ypn Sei- 
lan, dessen HAUptansfnhr in Eiephan- 
ten besteht. Di« Gegend umher.ist eine.. 
Wildhifi. 

MatzdoTf, Mathejoos, (Br. 49P 4' 53" \ 
L. 38° 0' 2i") Oester. Sechszehnst. io der 
Ge»p. Zips an der Poprad. ihit x kath,» ; 
X luth. K., 100 H. und 859 B., wor. Tfj^ 
Luth. und SSKath., säromtUchDeuieclie. >. 
Branntweinbrennerei , Bier - ndd Essig* 
handeU ' ". Z /. 

Matifrit- pester. Mfl... und Schi, am 
Marchfelde im Lande unter der Ens, . 
V. U. M, «. T, •( .• . ■ '- ' 

Mdulfeuge, (Br. 5fiP ig«*D.:'Si0 35') Frz. ' 
St. an der Samfore, iffl^'&ep. Ndriien; 

Bez. Avesnes; ' * ^ " ' 

4,726 E. Kön; < . ^ _ 

._. ^ ""'"^ Mnf. in Tuch und 



; fest, gneg.*ba4>t, m« * 
> Oeseehrfabr.7 weiche 4 bi« ' 



Aqo Afb. beschäftigt; 
Tricots:' Tabkk^ i'St£rke. und Fäianz*- 
fabr.: "Oai/ikirlllerie-', Nagelschmiede- 
und «r«tmbratf b^ltl^n; Branntweinbran- ' 

nenrfie«. ■ • • ^ 

' ]\Uuboiirgi^§SL Franz. St. im Dep. ' 
Ober^yrenleA«' Bez.; Tarbes am Adour« ^ 
aiit'l,3boE. j- ' 



Digitized by VjOOSi^ 



Ö^. 



Mäu 



Ma« 



S, Mauiits^^ Britr»:H£l. Jn der.Bnft]. 
ShirB Coriiwall ,'.mit /iwto "Wahlreclice 
zweier Deput. l 

Mauer, «ejter. D.'lind Schi, im Lan- 
tle unter äbr Efls , V. Ü. W. W- mit i66 
H. and Rir< h«p*. roti 900 E. Wein- i^nd 
Krafipbaü. In der l^ähe Ködaun, mit z 
Bade n. i'vSclimaltefabr. 

' Mnuerkircheriy Oester. Mfl. im Lande 
ob'dvf £ns, Innkr. , mit 1 Schi, and 
145 H. ' 

Mäuermünster, s. Marmuiier. 

fMaugniOi Frz. Mfl. im 0p. Herauit, 
Bpc. Montpellier, asä gleichu. See, mit 
1,666 E. 

Maulq.vrier, Franz. St. aü der Meine,' 
im Ucp. Maine -Loire, Bei- BeaopreAii, 
iuii^43 B. ' 

ylaülhrönn , CBr. ^(f 0' 20" L, 26^ 2"^' 
15^') Wärt. Dom&ne und Sit» eines O. A., 
in der L. V. Enz. Sie ist aus einem yor- 
mäligtfn J^loster entstandtf/i, worin jetzt 
ein L*hreT»eminar errichtet ist» und hat 
in den jambf legenc];! VV;ohnnn«en 325 E.*, 
dfe Leint'Weberei und I Ül^ich^ u^ter- 
hÄiten. ' 

Ivlaulburs, Bad. D. im Vliesen grnnde, 
isn Wirsen. B. A, Lörrach, mit 302 H. u. 
63I5 F.." G^Sü>«<nirunn«n u. Bad. 

Mauic, Span. Intendantur des Gene- 
xdlka'p Chile«, mit der gleichni|migen 
Huup.tst. . * ' 

' "Mauüony (Zt. 43O 12' L. 26^ ^')\Txz. 
Haoptai. finas Bec. von 25,91 QM. und 
t^^ToE. ,«>im Qep* Niederp^renüen am 
.SaiUT\ , . mit IQO 11. und i.oiu JS. Weiu- 
baaj uabeAttti^ie SaizqueUe. 

MauvertuU, Fraüz. D. im Dp. Vien- 
ne, Bn.^ ifoitiars, mit 170 £. Hier besiegte 
2596" d«T sehwarao Prinz K. Johann in 
«Ter Schla«:bt, die nach Foitiert benannt 
^rd; . ' 

' 'fS. ^thüra\ Jon. Insol im JonischcTi 
Meer"e I nur durth eine schmale Strafse 
voll d^m festen' Lande des riumeiischen 
Sandsefa. Karli lli oder vi-'linehr von 
Alf'Paichaft Staate getrennt. Sie ist 2 
Mfcilt^ lang, i/» breit» voller Berge und 
Htifec'^'nid hält etwa /; QM. im Areale ; 
ihr südlichstes Vorgcbiiiie "Vwdhiir die 
durch dk«! ' Ellahd «ieh«ftae Kette von 
Kalkgtfb irfi-'e'n etidig't , Ix'^i t$X Xy o co I e jj. 
ist noi'HTn'it Ruinen 4in*s Ap^illotcm- 
pels bed'<*c?)rt.'"Die hö.ch5Xcn. Gebirge lie- 

fen in der Mitte. Das Rlinia ist irtl 
V^imeV m<ifle , im Sommer sohl: hcifs; . 
' kaum viiV^^ht- ein IMonat' ohne nctrige 

jErderschditerungen. Kom und Hülsen- 

jfriffchte reichen nur iilv 1/2 Jahr zu ; aa 

W«»in, Oel, Obst, Honig, Wachs ist eld 

ireberflW?. Von Hausthieren hält mon , 
• blt>T$ ijlchaafe Tind Ziegt?ji.: Di fr riiirv- 

rei ist atTschüli'ch ; ' das Vicntifüfe Pro- 

dAlfx ä'bt-r. vSal^, -tvovoü j^hrl^ch ^.liis 

'6,oCo*CHtni^n dder löf^öco'bli i2iHC56Zi]Cr". 

veW^Miyt' -Werden -iorien. *t)le üfbri|<eil - 

Ausfuljrertiliel sclila<t IloDand zCfj.örjö 

Baa-als 0(itveiiöl'tif)<) 1,000 Barrt'ltfVtin 

«D. 'AU«iiiiit|ßaU2r.%^sten E!h\^.'v' Offen 

Zahl gegen 2- '»ooo betragen nia«Mwasrfet 

S. Sauveuc {«'.^i^u^t^iwa. löiOoa.iÄil St. 

und 30 ÖifvaL-r^jirnen ifcc B«(mL durch 

Hondarbfftt0n.vafif demt fejtmu -t/qrride,. 

oder als,Fi*<;her und Sefltnte.' >^ie'*iiid 

ytoik Ahst«m,9ij uiLg Griecbf^n uQd.iavich 

d^M . fi^i^-ciitKij^ni Dpgme«»;. «iig«thau« 

und tJiei\(>u ^ich in ^c^eiilQU.d.yölk ckis> * 

das Joni&che Sf nat ens^stem verflfvclil^ji . h»mB»ei^. 

und bilden mithin ein G^ita^ ^\ff%ifv xe^ Jllaüti _ _ 

SublikaTfisch^r. Kl'ite. '. 131^ Sinkänfte der St. Stein. gcgcndber, «ir«hi» einet 
etrageu ueck H4>Uaiid ^ bi« Si^rdoo Dal« ^-P, la«ige BrAfice iiUiri, in il«ift l«tf 



lari oder ko rihU Sptcieftbaler. M 
Hptst« htiZn Amazicbi. 

6\ Maurot Jon. kästelt oder CitI 
delle, auf ein er Sandbank des Meers, df 
Stij^dt Amasricht, auf der Insel S. Mani 
gegenüber, üt ist sehr fest und hat « 
ne Besatzung von 8do Britfcen u. Korik 

^. Maure, (Bf. 47O 6' 39" I*. 18*« 
i^**) Franz. St. im Dep« Indre-Loire, fl] 
Chinon an^ der Mause , mit 4 K. ft. ft,fl0 
Einw. Lernen- und XMchentttcbvreln 
rei. 

yiauren^ eigentlich die , die Stidt 
der Berborei bewohnenden« Araber, ei 
wohl gebildetes Volk, groEs von StatW 
stark v^u Knofhen und Muskeln. m\ 
schönen Augen und Z£hnen, tiberliinf 
mit einer regelniälsigen GesichtebildaQj 
aber ohne Ausdrpck. Sie sind meiiCvn 
mager; mehr gewandt kU kräftig. Ih* 
Farbe weils,' aber meistens in dasBrloi 
liehe spielend. Sie sind die Bewehtt« 
der Städte, und unterscheiden sich durc 
ihre Ansässigkeit von dem auf den Laj 
de uomadisir<^ndcn Arabern* ,^ mit deni 
sie nur ein Volk ausmachen. 

Maurice, iBr. 45O 10' L. i^ j»*) Fr«i 
Hauptst. eines Bez. von 22,«) QM. nj 
61,613 E. , im Dep. Cantal, mit 2K.,1 
H. und 2,573 E. Handelfgerichl^ Vid 
und PfeniehandeL 

S. Maurice , ßritt. Gonntr in *« 
Canada. Gouv. Quebec. 

S, Maurice^ 6ard. Mfl. am Isir« «| 
am Fuise des kleinen Bernhard, iaai 
Savoy. Grafschaft Xarantaise, taiHi« 
£. Steinsalz UAd Steinkohlengrubeo. 

S. Mäuricio, S«ird. MB. in der Mai 
Prov. JSovaxo am Lago Maggiore, JB 
1,000 B. . 

Maurienne, Sard. Prov. oder wri 
Schaft im Hcrzo^thume Savoyen, ci 
enges Thal von Charboniftre bis ttt 
Ceiiis sicii erstreckend, 30 QM. gni 
mit X St., 68 Mfl., 61 Kirchsp. u. 54,^ 
ilptst. S. Jean de ]V(auxienne. 1 

S. Maurillx de* 2>0nt de CiiVnm 
im Depw! Maine-Loire , ßea, Angers,-« 
1 Schi', «uf eiiier Insel in der Lov 
welcher mit S. Aubia des Pont de 
'm\;LlisUt ein er .Brücke,' xasammeohfial 
Beide Oerter haben 610 H., 3>oi8i(* ^ 
Gärbereien. •< 

vV. Maurin, 'Bttinx, Mfl. im Dep. M 
Gaxonne, Bez. Agen , am Boomeboti 
mit 1,137 E. . 

S. Mauriiiutt *. Frmnkreifik. 

S. Mauro , Siz. St. in der Prov. M 

licata, mit 2,8c6 E. , ^ • 

- Mauron, Franz. Mfl. und Kifo»! 

vbTi 4,äi2 Einiw,, im Dep. Horbibas, B 

Plörmel. ' 

MäUrs, l^T%3iz. St. im Dep. Canti 
Bez, Auriiiac «4 der Jiance , mit im1 
undtfc,o45 £. .. - . 

Maurua, Austraiciland, unter i«^i 
- Br., z^ den- Gesellschaftsinseln r 



rjg. Sie ist iftit^RifTea umgeti^n, Wl 
li^ilfen im'ümfanire, and hat in 
Mitte eirrett konischen Ber^. 

Jf«»^) Nordhmerikan. Cuttnty 1 

Tennefsee, Distr-. Mero , mit lO^MO E. 

• Maüttm, Ödster. Mfl, an der GatTf 

dem Illyr. Kr. Villach, mit'i Flofsol 

:il(/etafer*, Oester. Mfl. «Ader LlstÜ 
in ;il«)mi«ibte7iisohen Kr,' Bva«k, aM 
Pfl(. , Franzis kanerkl. und <fi Ri TB&ii 

umeji^. . , . 

Muütirn, Oeslrr, St. «u deJf Dom 



/ 



Digitized by VjOOSi^ 



\ 



«tt4r fo Sitt, V. O. W; W. 81« iitt I 
; Sehldlj. ' ' 

Maut§mdorf, Oesttfr. Mn. in Hnem 
«■gen 'th»\€ de« Iiftnd«s ob der Bns, 
Jb-. Salzburg,' mit 1 Schi, nad 900, Kia^. 
I Pfannen f c hm ie de; Handel mit Speok. 
Adffl. Alterthflmer. 

Jlfa«<A, Oeater. Mil. im BQhm. Kr. 
Btiann, mit 15p H. , berühmten Glaahdt« 
Ken and einigen £is%n hämmern. 

M'uthauMtr^, . Matthausen, Oetter. 
Ufl. im Lande ob der Ent, Miihlviertel> 
an dar Denan, mit WoUenstrumpfwe« 
berei nnd'i Saiznied^rlagej in d,^r Oe- 
fead II <7ranitateinbrfich«. * 

Mnuvetf Frans. Mfl. an der Ituine, 
Sä Dep. Orne, Baa. M^ortagn«} mit 1,177 



Itfkjr 



9i 



Mmuvesirit Franz. St. im Den* Gert, 
k. Lectdnre rm 8.at«, mit 2,005 £. 

Mäazd f Franz. Mfi. im Oep. beidel: 
flTres, Bz. Niort am Mi^nÖn, mit pbH.' 
tad i,<QOo E. Branntweinbrennerei, Hvlu 
Vacherei, 1 Papiermühle« ' 

MAvaralnthar , Aaiat. Fror, in dem 
Bxiche Vyest-Dsagatai Oder Tarkeftan^ 
zwischen den Fl. Amu und Sjx Darj>a» 
lia frachtbares wohl angebanetei Land, 
der Haupteitz der Bacharen , leicht der 
iciittetaten nnd koltivirteften aller Xa-' 
urischen Nationen. Di« Uptst. ist da« 
IwOlunte Samarkand. 

^Uvronehr,' Cepfiisffus ^ Osm. Fl. in 
iBBzeli; Q. auf der südl. Abdachnng 
lis Oeta; ja. in d«n See Topolja. 

Maxau, Oetter. Mfl. an der DrSn« in 
Hm. sileynsch. K^: Gilly. • 

iUxtn^ Sachs. Dorf im Meifsn. A. 
PnrUx nzit y^i £inw. 2-Marmorbrücfa(^, 
laitbr«nnerei mit i| Kjükdfen, die b«irg:- 
■ilaaiscli betrieben werdeii. Gefdngenr 
ong einee "-Freufs. Korpt Tön 15,000 



n np.ter Fink ifjo. 

S. Maximin , iBr. ^ 30' L. »3p 42*> 
hanz. a»t. im Dep. Var, Bez. Brignolle«, 
lader Q.. des Argens, <mit 3,^69 Ein^. 
Inmwollenapinnerej, WonenzeuchWe«. 
tjöfti, Brennereien oäiil Seifensiedereien .7 
il£ranbaa. 

Maraguanü j JDritt. 'Bahameinsel rot« 
im Golf vonMexiko; grofs, aber trok^> 
km n. wraeserloe, daher unbewohnt. • 

J^^aAo»n, Btrm.. St, in deni Reiche 
iet, m^erk würdig wegtSn ihrer vielen 
lergoldeten Tempel 11. grofsen Kiums. 

Jritfy-frotr« Bnlt. D^ an der Küste delr 
ftot. Sit. Ap*,^ mit 2,009 Bfnw. Baum- 
Kileawreberef. 

MMr€n^ Preurs. St..in der Pror. 'Nie* 
litrbem , Hgbz. Koblenz an der Nethe, 
Ks ä^aoo £. Mfihlsieiiiftrfiche. Die Mi- 
Iczalquelle SUlzbrunn. 

Ktl*. Hpczt. des-Zeangeti^htenbands 1«, 
aims Haeh^erichts , im Kaut. .Bündfen ; 
edk tSetier Ort am Rhein ^ aber gut go^ ■ 
it B91 13«^- ^' Weinbau ; VVemr. 
BeCTäehtlinHer.Taransito. • 
Mm. yifrzru , Franz. ¥}. im ■ nord westl. 
?««3kxelch; Q. bei Sanson; schiffbar. 
hiChgceftit-Gafntter; M. bei Pont de C^ 
i die l.oire ; Lauf 30 MeiUn } Nebe(niL> 
iBdm und LrOir. 

^Zayennt , ^ranz. D^p. im nord westl. 
tmkreich, zwischen 16O 30* bis i?o ao*' 
1^ «ad 47O 51' bi< 48P aj* n. Br., im 1^. 
Iltganclie und Orne, \m O. an Sarthe, 
|5. n& Maine Loire, im W ah lUe— 
e ^ranzend. Areal: 981^8 Q^I* Ober- 
.e: -wetienfdrmig eben, uoden: san- 
oad lehmig, strichweise, wie in der 
~p« (na, lehr ergiebig. Gewässetr 



llkynAn», Celtoen^ Oddon, Vaitftt «iui« 
gl» Teiche, 8 Miner&lquellan. XÜmai' 
milde tmd Angenehm. Produkte: G«,. 
traide, Hühenfrüohta, Hanf, Flacht. 
Obft nad Kaetaaien, Wein, Ffftterkr^u^ 
i*T» 4»« Ä'^ö'»'*^**«** Hanathiere und 
Feidervieh, Kleinwild, BieiMi'n, Seiden« 
wflrnur, Eieen, Schiefer. Volktmanff« 
j|05- 333.2^ Ind., meistens Katholiken» 
NahrÄgizweige: Wein- and Obstbau 
sind die ersten Gewerb«; der Ackerbau^ 
wird «agei^en Tarnachlas^igt und • di« 
Kamnie dient als Brodsnrrogati Aift< 
natürlichen Wiesen ist Mangel; es fin» 
det daher aar Unterhaltung des vahlrei« 
Chan Rindviehes ein starker Fatterkr«a* 
t^rb«« ^t. Die SchMereien sind häu- 
fig veredalt; mit derSeidensncfai ist eia 
kleiner Anfang gemacht. Bi blühaa 
mehrere ZwHge des Kunalfleifiei , bfst. 
L«Mieit. und V^«^^i»nweberei » Gtrbe« 
reien tt.Eifenacbeiton. Ausfuhr: Wein. # 
trockenes .Obst, .öefliilfel, Ei»«-, Butter; 
HamaMi, Garn, Lainewand, Wachs, Le.« 
S**» ^•J*"'"» <»l«»'i Ptjatt%e, Btamine»* 
SerROy Eisen Und Risenwaaren. Staatd.« 
Verbindung: das Dep. sendet 3 Deput.* 
zur Katnmer , gebort zur ga: MilitÄrdiv|*f 
8ion,.zar6. Forstkonzerrationv aur'Did* 
»••». «^n Alans nnd unter den köikigL 
Oenohtshof zu Angtrsv Eintheilangr 
id' 3 Hesirke, 9? Kantone nnd aSB Oe<>' 
meinden. . . ^ 

^ Mitfenne, (»r. 48^ ig' L. 176 vV Ftanz. 
Haaptst. eines Bez. von 30,4, QM. , mik 
WMS B>, im Dep. Mayenne am gleichn^ 
^l., init I Schi. , ♦ K,, 1 Mo«p.,^3i H. u.* 
9,oi95 E. Handeisgericht. Mf. in Leine* 
wand, Siamoison . Kattun nnd Taschen- 
tüchern; 3 Bisenhammer. Garn • und 
Leinenhandel. ' . . t 

- Mayety Franz. D- »w Lono, im Pap. 
Sarthe, Bez- la Fleche, .nait 566 H..utHl 
3»!^ R. ' .»1. ■ . . , , 

^ Majrnt, (Br. 40p 59' to" L. a$o ^* l'?") 
Hete^ HaAptat. %r lth^inpto>ina am 
Rheine,, worüber eine fliegende Brück» 
führt, und im Angtfsichte^des eintreten- 
den Main. Bin« der stlErkaten Festttu-? 
£en -Buropens, und ^ als Bundesfeseuac«. 
Deutschlands . eine Vormauer diesoa. 
Rel<:hs, die v. Oesterrtiohet-n u.Freufsen 
besetzt gebalten wird. Als ihre Vorsc: 
ist das gegen Über bolagiüi* Kasial an«' 
zusehen. Sie hat eine stajrk« Citadeli«, 
mehrere ansehnliche PUtze, worunter 
d^ gFOfse Platz 'mit dem« kostbaren 
Spfingbrannen, GniUnberga^latz etc^ 
137 Strafscn, mehr^«« öffentliche Gebäu- 
de, worunter dasSchL^i das Deutscha 
Haus, der Domkastoreiliof , das Kauf h.* 



u. a.> iKathedr., 7^fk* fiilospM r Militär«» 
etb» prächtige und weitl&uftige Ka« 
Serben, bnd 18162,165 fi. nndaSiafilB. 



wArunt^r 1^326 Luth.'und -1,606 Juden. 
Bikchof; Seminar fäe Weltgeistliche |. 
Jjy&eum; meüit. und pharmacevt. Schu* 
l^;H«t>amnicniustilut; Thierapzaeisichtt« 
le; Bibliothek mit 90.000 Banden; Mu«. 
samn;« gelehrte Geseilseh. ; einiffe Fabfr. 
unt. a. i zacke »siederei; I Spielknrien-, 
I Fa^nza-t 1 Saffian fahr, i 1 Baumwol* 
leiMpinnerai von 314 Spindein ; Barchent« 
Weberei mit ss .Stuhlen u. i chemischea 
Bleiche. Man msrcht Kupferdrucker« 
schwürze und Fabrikkaffee, und hat 3 
Bttchdruckereien und' 1 Franzi., aber kei- 
ne Deutsche Buchhandlung. Freihavon 
mit t Kai. GewÜrxhandel t Spedition« 
Niederlage von IT^a'ns. u. Rheinweinen. 
Stationsrecht i Hjindelsgericht und Han* 
deiekaminer. GeUitrtaott Gutteobeiia^s> 
de»' firflnders der Bifchdruakerkanst. 
jTa 



Digitized by VjOOSi^ 



84 



May 



KBi». AUMnbamtr« wontttftr Atff; ▲4«l^ 
dokt bei ZahltMch , 4«r Bich«}ttete >'di* 
l8 FftiUr dex ROmcrbrttckc «. t. w. 

Jtftfro, Sritt Coanty m der Intciiea 

Frov. CoAnautht, »wifchtii 70 j»' bit ^^ 

iV 6. 1^ and 53* «^ bit 54O gi' m. Br., im 

R ui den Ox«4& und SligOf im O. ml 

. Ro«6omttoa> im S, «n GalwnT« im- W» 

AB d*« Osean«r«ji%end»8s«xsQKv<'^^> 
»mit 19^,300 BiBW , in 1 St. » 67 Kircfatp. 
tittd 15.CB9 H. Di« Ob«rfliGbe in barjSigf 
» im Innern mit fruchtbaren Strichen •b'- 
wechselnd > die Kttite vielf&itij serri^ 
flen, teltic und tcliliefit crofte Bochten, 
wie die Clewbai^ Biaofc iiarbour« Broad- 
haTen nnd Kiliaiiabai ein. Oer Boden 
hat Tillen Xbon und Mooci^rnnd, ist im 
W» f teril und naickt und ta«ff t mehr aar 
Weide , alt fdr den. Pfio«. Unter dan 
Ber^n find der Bog« Maphin , der 
Daufhmore n. Fernamore dl« betriebt« 
lichwen, und anter den VorgebirgeA 
Dnnftne , Cailiafh Cr«mmt Saddle und 
A«hill die bekannteste n. Dai Land hat 
Minett srorien Strom, wohl aber an* 
■ehnliphe Longhs, wie Cona, Mask, 
Carffftf Beate und Naltanroe. Viehancht 
ist dAt Hauptgewerbe , dana folgen 
Ackerbau. Garaepinaerei , Leineweberei 
und ILelpbrenner«& Aatfohr: Vieh und 
Viehprodokte , Koka, Fische, and ge- 
bleichte «ad nngeUeichte Leiaewand. 
Bintheilung: in 9 Baroniem 

JMar*L Briet. Terfallene St. in der 
flaicho. frisch. Canaty, einst dorch ei« 
aa ^ehraattait berühmt, w« sich der. 
gvofse Alfred gebildet hatte. 

Jlfh/o, Port. Eiland, anter 554° 30' L. 
and 15O 6' Br. , aa der Gruppe der Cabo 
¥«rde gehörig; trocken, ohne Waster, 
and mir nut wenigen Quellen, doch 
- aagemein frachtbar, 7,ooo> nach Andern 
itaacrriingi hur 800 A> 

Jldäyorga^ Span- Villa in der Fror. 
\ ValUdoiMk 

AAsram^» A£rik. Fl. auf der Küste 
Congo. 

JkazMgmny (Br.jsP 19*11.90 i^) Marok. 
8t. in der Mamfcosprov. DuquelU;^ um- 
«maen, aber faat gana ▼erMet, aut ei- 
ner Bhcede. 

A/acBm«at , Frans. Dorf im Dp. Tarn» 
Bs. Ca»ires, mit rketh. und 1 reform. 
K., i,c«o H. uikd jM74 £• Wichtige Mnf. 
von Mataaiets, fiaVeCtffs, Kasimir, Mol- 
ton, Flanell and Kalmucki welche r6,coo, 
Arb. in dem Orte and in der Nachbar* 
Schaft bestihditigen, nnd jfihrl. 31,000 St. 
fOr f .gdOfOOD GuJrd. liefern. 

J|[faa«a. .Frant. Mfl. am AusOn, im 
Dep. ¥aaciuse, Bea. Carpentvat; um- 
mauert, "mit I Pfk., 800 H. a. 3,263 £inw. 
Attm. Alterthümer, 

Max^rgM gn F9ix , (Br. 430 u' L,jaP 
1Y») Frana St. im Dep. Arri(g». Bs. Pa- 
miers, mit 1 Schi., ^po H. n. 2,610 U. 

MatorbQ, Oester. St. auf einer Lagn-, 
aoainseAy der Venet. Dlga. Venedig, mit. 
I fiQO B. 

Mctom» , Oester. MB. am Po, lA Aer 
Veaet. Dlga. Aorigo, mit 1,200 B. 

MazouJ*^ Afrik. Distr. in der Algier. 

Prov. Ko'.itantine, reich aa Korn, Fei*. 

gen and KorkhoH. Von hier geht das 

meiste Korn nach la Calle. 

MüzuraheHy 1. Pol€r$. 

AJuttnr» , Val ^x, 1. Val Ü MmtMttra. 

Mazxarmt Sia. St.' am Meere im Val 
Ai Maztara; tinan sehn lieh, mit 1,873 ^« 
und 7j5C» Eiifw. Bischof. Bau^woilen- 
bau : 9ee Handel. 

,Ma9Barin9\ Sift. 31. im Val di ITata« 
mit 3,009 B. . 



Mbc 

■ 'MttMhMH, ^gaa. JBilgaa« •» dorn Xm. 
ftcn des Dtp: Morbihaa , B¥s. Tannes» 
mit vielen Klippen umgeben. 

MeangU, Asiat. Gruppe von mehret 
ren Eilanden« im östlichen Archipel, 
anter 5» n. Br. und X44<' d. JL. , worunte* 
Manusa das vornehmste und grdfste ist* 
Sie sind stark bewohnt and | 
banet. 



gut ange- 



Mearnsj anch wohl JCinJfcardinr, Britt.. 
Shire in Skotland, zwischen 14040' bia 
150 3$' d L. und 56^ 44' bis ifi 6' n. Br.» 
im M. an Aberdeen, im O. an das Mord- 
meer, im S. an Forfar nnd im W. an.' 
Aberdeen gräntend, 17,74 QM. grots» 
^8ti mit 87,A39 E. Das von dem Xyramp-' 
pian bedeckte* von Dee. Berwie Qnd 
Caron bew&sterte Land bringt in seinen 
Hauptthdiern. Mearas nnd Btrathmore, 
Korn, Gemfilie, Flachs und Holx ber« 
vor, hat gute Viehsucht, und ist über- 
haupt recht gnt angebauet; man rech«, 
uel den Rindvichstapel zu ^,100 Stfick' 
und den Brtaag des Grundes u. Bodens' 
auf 360^000 Guld. Die Ausfuhr besteht in 
Korn, Leinewand, Wolle, HiUten» Kd» 
sen n. Fischen. 

Mtathr, «. Osimgath, 

M€au9 , (Br. 48^ 67' jo" !♦• vfi 32* J5o">' 
Frana. Hauptst. eines Bz. von 28*90 QML 
and 90,170 B., im Dp. Seine-Marne ; um- 
mauert, mit 1 Vorit., t Kathedr. , 5 K., % 
Hosp., Lo|D H. und 6.tii8 B.. worunter 
viele Reform. Bischof^ Handelsgericht ^ 
Seminar; Ackerbaageselltcb. ; Garbo« 
Teien.^ Leimsiedereien; Produktenhan-' 
drl. Hauptniederlago dar Kit« 'yoa 
Brie. 

Mechilru Malinet-y (Br. 51« 1' 52" I/« 
29O 8' 44'*) Nied. Hauptst. eines Bz. von 

S,X4g U. , in der Prv. Antwerpen an der 
yle« ummauert, mit i Kathedrale» da- 
ran Xhurm sehenswerth ist, vielen an- 
dernK., i grofsem Beguinenn., worin Boo 
aiU Wsiber verpflegt werden, viele» 
andere Stiftungen , 2,500 H. n. 19,975 B. 
^ita eines Erzbischofs und seines 0om»' 
kapitels. 20 grössere und kleiner« Hut- 
fahr., 13 Spitzenmf., 20 wollene Decken- 
mnf . 9 8 tydrbereien , wichtige Braaa- 
reien, i SlückgieC«erei. Handel. Gaburta«, 
»rt des Malers Joh. Boll. J 

Mfchoacarif S, V€Ulaiolid d# Jir*JS 
eh^acariy Span. PpUt. der intend. Vaili 
dolid, im Vizekön. Neuspauien, m 
17,00^ B. Bischof; mehrere reiche Kau 
leute ; Mnf. und Handel. Die St. wii| 
durch ein Aqnidukt mit Wasser ra: 
sehen. 

M.€ckenheimt Preufs. St. in d«r Pr 
Kleve -Berg, Agba. Köln an der £r| 
mit 914 B. 

A/ecUrn>urf , Nordamer. CoaaCy ii 
St. Virginia, mit 16,453 B« 

MteJtUnhurgf Mecklenb. Schwarii 
D. nnd Sita eiu9» A. im Distr. VVisma 
mit 50XE., (ohne Kinder antpr'5JaHr«a 
vorm. Hptst. des Obotritischeji K«scl| 
deren Namen auf das ganze Land tlboi 
gegangen ist. 

Mtcklenburg • Schwerin , Dente^ 
Gfofshcrzogthnm, zwischen afiO ao' 
SOO ip' Ö. L. nnd 550 g* bis 54O ao' n» B. 
imxM. an die Ostsee, imO. an diePr«u| 
Prov. Pommern, im S. O. an Str«lij 
im S« an die E^be, die es von Haziov| 
scheidet, im W. anDfinemark n* LQi^ 
grgnzend. Areal: 225«$ QM. Ob^rL 
che: eine mit nnbedrutenden Htia« 
durchsetzte Ebene. Boden : zum Tti 
lehmig und schwer, zum Theil M.itt 
aad SandboOea. G«wtss«r: die &i 



Digitized 



by Google 



I Ifee . ' 

I 

«« der H«ntscr, Schweriner, MalckH 
■tr, Pkner ■. *. Uima: «Mnirtict. 
hoinki«: Getraid«, HttUeafrlicht«, 
nacbj, Hanf, Hopfen, etwat Tabak) 
XvtoffclB, Hole , t» i^cwOhnl. Haut- 
giere, hn^ndtn fchfla« Pferde, Wild, 
Ibcftt^ Bienen, etwas SaU, Torf. Volke'. 

gen, bftla/riuSeraner, in 41 St., 7 
W-t«! Dftrfem und i,iii2Ritterffltern. 
Sakranrnwei^e : vorzüglich Ackerbaki 
iid Viekzociit, dann einice Wollen - a. 
IfHiF^rei, 411 crhebticlie Brenne- 
nun, 7 GUtbfltten, 58 Pech - «. Thear- 
tckwciereien and 158 Ziegeleien. Dat 
l^^ ^* ncittent prodoairifnd. Ans- 
ftfir: ^era fOri^TQo^ooo, BQtterfflr2So,ooo, 
lise fbsD,opo, Wolle nnd TabSTfa^ 
muH Hots fOr 50,000 Rthlr. , Obat i&,o7o 
Tmmb, BottteOlen 65t7io Stück, Etsu 



M«4 



«5 



Viek ftr aoouooo Rtklr. , ceriacherte 
aut, Lachs, Marinen, Branntwein, 
iBm für 2^750,000 Rthlr. Slaalsverfas- 
»fi der GrofsJicraog ist ein Mitglied 
inuentschen Bundes, nimmt mit Mfck- 
labarg-Strelitz auf dcrBundesvertamm. 
m Ae 14. Stelle ein, nnd führt im 
llenvai 3 Stimmen. Das Recht der Ge- 
MHebnng und Bestenernne theilt er 
Jüt tmen SUndeh. Beide Hans er, 
«iwtriB nud Strelits, regieren in ih- 
m Lftoaesantheilen zwar unabhingia 
m tmander durch JJindetkollegien, 
mXs stehen sie in Ansehung der l^d- 
daue, des Kontribntionsweseni u. des 
Hof. ttud Landgerichts zn Güstrow in 
«iw dwneh HausTertrSg:e bestimmten 
g«BBschaft. Die Lanclstande beider 
geahenogthümer bilden nur ^inen 
«rper. die alte i«andesuniQn. Die Rit- 
*w««ft besitzt grofse Privilegien. Das 
lk&«te Staattkellegium ist das Mini« 
lunuAi *i« lÄudeseinkünfte, welche 
Wi,8ooK»o Gulden angeschlagen wer* 
y"i verweiten die Amts - und Rent- 
Amaier, die Jnatiz, die Justizkanzlei, 
U» welcher an das Hofgirricht zn Gü- 
. «ow apptUirt wird, und die Aemter 
M Ätedtgerichte. Pas Militltr mag 



jftn Haan surK teyn. Bintheilung: in ten^Anat^Uen, 
g»«itkte : Schwerin. Parchim, Wismar, '- 
SSf*r* ^*«'«" *i*d Rostock, die auch 



Haan surK tejn. „ 

' ":te: Schwerin, Parchim, Wismar, 

^ . ,^ Waren und Rostock, die auch 
^ den Flüssen Blde, Müntz, War- 

m,BIhc, Re^knita u. O'stu« banaunt 

.MnklmHir^ t Str0titz^ Deutsche« 
^aoenogthuni , welche» i) ans der 
annchtft Stargard. a9,5/sÖM. mit 62,000 
52-» u 3 St.» 9 Mll. , 219 D. und 7 Rit- 
rfl«t«ni,_2> dewi Fürstenthume Ratze- 
ff»f»J'/i QM. mit tfl,ooaE,, in i St., 69 
¥jfAd 3 Rittergütern und 5) einem im 
7*'{'1i- oder tonst noch auszunitteln- 
*"> MBdestheile von icsooo Unterthanen 
J g ww ueBjteiretzt ist. Oberfläche, Bo- 

£«n. Higat. und Prudukte sind in Star> 
^w^^ Ratxeburg die nämiichcnv wie 
' *««leBburg Sohwerin i in Surgard 
Äw '***•' Tollensee, im Ratzeburg- 
BSSi ^** Ratseburgersee zu den merk* 
T'i'^i^ten Binneilgrwisseru ; Jenes ha)^ 
wa PluDiy dieses wird von der Trayo 
^nrt Ackerbau nnd Viehzucht m^ 
' tach Aiex die wichtigsten Nal»* 
^gtiweige aus. doch iit dar j^unstfieir« 
^.^•itein icbbafter; man hat eine 
rte Leinen- n. Tuchweb.erei, Br^ue- 
^.1 arennerei u. anXserdem 4 TaV^ks-^ 
L^J^^Tv* SUrke find Puder-, i Spiel- 
>«]iSabr., I Rattun dr Uzerei, t M«th- 
j "•atsti, 3 ILu^fea- und MMainfhüitAiit 



iJfis^mr' mmä 1 »nKFamiftiil»! 4 ^1m^ 
MIttan» M Tkeec* u. Pdchschwelerfiem 
u. s. w. Daa I«and führt aus : Korn, Ho- 

£fen, Pferde« Riadvieh» Wachs, Honi«, 
reth, JLciaewand, Tuch , Tabak , Spiel- 
karten, Puder und Stirke, Glas, Papier« 
Schielipulver, Pech, Theer, Potasche u. 
Topfwaaren und ist im Ganzen wohlha* 
bend. Dar GroMerzog, Mitglied dea 
Deutschen Bundes, der mit Schwerin im 
der ttuidesversamaluBg die u- Stella 
und im Plenum i Stimme hat , ist mit 
jenem Hause dorch Hamai'trtrige jenau 
▼erkunden , und die Landstinde Seider 
Staaten atehen in einer unaertrennte« 
Verbindung. Das höchste Landeskolla- 
gium ist das Miniiterinm \ die Lnndea- 
regi«r%ng zu Neustrclitz hat die innara 
Landesverwaltuni^ unter sich*' Die 1«- 
f tizkanalei Ist das höhere Justizkollo- 

gum. Die Einkünfte, welche zu' 490^000 
ulden angaschlagen werden, verwaltet 
die Kammer. Der Klerus des gans luth. 
JLandea eteht unter dam Kontistorium 
tu Neuttreliia. Umm hmnä ist iu Stadt- 
gerichte u. Aemter abgdtheilt. 

M£d4hmeh^ Preufs. St» in dem Wett« 
phil. Rgbis. Arcnsbaxf , mit ^ B. nnd 
1)879^' 

Mtdtllin^ Sana. Villa am Guadiuaa. 
über welchen FInXs eine Brücke von 40 
Bogen führt, i« de? Prov. Bstremadura. 
Sie hdt «,200 B. und iat der Geburtsort 
dee grofien J^emando Corta^ 

MfdsnUik, Nied. St. am Zuiderseo, 
in der Piov. Holland nö^dl. Theils, mit 
5 K.. 720 H. und 3,ooS £. Guter Havea. 
Grofser ißolzhandel, besodders mit Nor- 
wegen. Sie i«t die älteste St. Hollands 
und auf'inrem verfallenen Schlofs soll 
Raffbod, der Frieao« König , einst ge- 
wohnt haben. 

MeAeT . Kobnrf . MSL in dem A. La«- 
ter. auf einer Anhöhe, mit 104 H. und 
4MB<i die meiateu« von ihrem Gcw«rb# 

MMdßwU (B?. 58P 41' 21") Schwad. Ge- 
sundbrunnen ^m Kirchsp. Milperke des 
liäns Link6]4ng , %n einer engenthmeu 
Gegend,, mit 5 MineralQUollen nnd gu- 
^ Der dabei angelegte Ort 



hälfe gegen 50 H 
reth. 



ei.n e^eues 



MeitmscK Oettev. Saehsenstuhl In 
Siebenbürgen, zwischen den Sckliskur« 

{er* , ttermanstldter - und Grofsschen- 
eritflhlen und den K<»keiburger - und 
beiden Albensex Komitaten, nachLipsky 
i2«io* »"i^ch Mf^rienb.urg g QM> gro^ , n. 
1791 5»^ Haa#v&ter ,,9t9„VVitw«n tt. 1,666 
ÜnbegUterte zählend. 'Er U» vonerliü. 



JnbSgU . ^ 

gel , wird von der groCsen. Kokel durcli« 
strömt a. haj^ Wein und Mais imUeh«r- 
Rasse. 177a fand man an AckexUnde 
15,181 , «n Wiesen 5,02S, an Weingärten 
8»66o Juch, dann 7,471 Zugvieh, juBKÜke, 
a,ftoe Kälber und Füllen , ii,78r«chaafi 
2,040 4^iegen , 4,824 Schweine , nnd i-f 
Bleiiennöcke. Er ontl^ält x St, 6 ^ 
«n4 31 D. . 

Mtdiatch^ Määroffh, {Br^üBPr^' 
Uf ^ 2') Oester- köA. Freist, an der gro- 
£ien Kokel, in dem Siebenb. Sachsen- 
stuhle Mediasch : ummaueit, mit 1 Ka- 
ctelle, 6 Thojen, i lu^k K. , i FU'iiiten- 
kloster, i K%ail|., 44» ü. und 4,23$ Einw.,) 
meiatena Sach^ex^ Luth. Gymnas^umt 
mit Bibliothek; % Buchdruckerei ^ 1' 
liosp.i. \ Wi^Uenh. 4 Jahrmi^rkte.. 

Mf^ta», Afrik. Hauptst. des Keffer' 
feichs Wttl^y inSyneg^mbi^nt am Garn- 



Digitized 



by Google 



8A 



M«d 



MA 



Irta,' ^»a .VeHfflttiibeteni'fnrcl Bfehtni •- 
tfundm bewohnt. Sie heilst eigentlich 
KMSiinft und iit Ate Residetoz det Hft- 
SUftt treibi ench ttarkeii Handel. 

MtiLina 4tl Campo y (Br. \\^ Vt* «" 1^. 
ffi^ 48* 18") Span. Tilla am ZapaVdiel, in 
4ef Prov. VMlladolid. ntit t^ K.« it Kl., 4- 
llotp., f,ooo H. und 2.5rKi B. Dieter Ort, 
^elch^r faft \i4»n allen Abiraben befreit 
Ist, und 3 bc«aebte Mefi^n hält, war im 
94 unilvifl Jahrhandartc reich und to be- 
völkert , dafs nan 56,0x3 E. cKhlte. 

Mfdinß Cfli, Span. Villa nndHptort 
•ine« H e reo gthumf', in. dec ProT. Sbria« 

Sit I Stifttk., « KL, I Hoip. wid 1,900 

Mtdina dtl Rios^t^ , Span. Giadade 
•19 Se^nilloi in der Prov. VaLadolid, 



■^t 3 I'ik , I KL, a Hoip. , i,floo H. und 

.0 £. Mnf. in Setgen mit 62 and in 

Seide nband mit 13 Stühlen, welche leta- 



«.000 J 



•teva aoch 760 Stock Borten verf«rtiKen ; 
Jf essen , deren vormaliger Glanx der St. 

^on^amenlndiachiea verschaffte; Han* 
^el , welcher teit Bröffnung des'Kanala 
▼OQ Camp'os.neuef Le'ben gewinnt. 

MeSdna dt h»» Torrcs , Span. Villa 
•m JLlanura« in der Prov. Fstrrmadnra, 
mit I Kastelle, 1 Pfk. und 2,000 E. Tuch- 
weberei aiit 66 Stühlen; Gesandbrnn- 
neu. 

Afiäima Silonia^ Span. Ciulade und 
Hauptort eines Uerxogthnms, in dar 
Prov. Sevilla, auf einer Anhöbe, mit 2 
|>fk., 6 Ri. und s^oGO B. 

lyUdinmtiy (Br. a&o I.. Sfi 3©*) Arab. St. 
Sn der Prov. Hedschaa und unter dem 
Scherif von Mekka stehend ; ummauert, 
mit 1,900 Familien oder höchstens 6,000 
K. Eine der heiligen Stidte der Mosle- 
minen , wo Mohaned begraben liegt, u. 
wohin er sich auf derHedscfara vor *ei- 
aeil Verfolgern rettete. Sie heilst dnher 
nach wohl Mediui^t at Kab'i oder Pro- 
pKetenstadt. 

Mtdingen, Vtni. A. in der Prov. W- 
ILoburg, mit 662 H. u. 7,645 E. 

ßTfämann^ M«ttpn,ann^ Preufs. Mfl. 
*in dem Kleve- Berg. K^br.. DüsseLlorf, 

£it 1 Vath. , I Inth., i ref. K. ond 3,9^2 
Mf, in Tuch, Sianioisen und baum- 
wollenem Qewebe: Stahlarbeiten. In 
4er Nähe die NeanderhÖhle. 

Mednoi Ostrow^ s. Kupferinsel. 
McdscheidUy Arab. &t. .in der Prov. 
' lernen u. swar in der L^ndsch, Jemen, 
Welrhe ihren eignen Scherif hat. 

Meäsehetisfär ^ Iran. St. in (ler PrT. 
Masanderan, am Kaspischen Meere, 
'Snit I Htvea, don sawe;lcn die Aussen 
besuchen. 

Mtduno^ Oester. Mfl. u. Schi, in dar 
• Venet. Dlga. Udlne, an der Livanzi^. 

Medweiitza, Rnss. FL im l^a^de der 
-ionischen Kosaken, welcher de^a IJon 
«afiUt. 

Medyntk^ (Br. 5*50 1,, gi^ 50') Russ. 
Kreisst. an der Mcflinka, iin Gouv. Ka« 
'luga, mit 2 K., 7/56 H. n. 785 K. 

Medzibör, Miftelwaia-t , PreaA. St. 
«nt einer Aiihöhe, mitten in einem 
Walde des Schles. K^». Breslau, snm 
*" mit 1 

I Einw. 

Dewebetr ; 96 Tochmacher. Uobtenot^ter 
Gesundbrunnen. » 

Medzi7irad, Oester. Mfl. in'derUjjg. 
Gesp. Arwa, mit.151 H. 

j^ttghfo'urfg - ^"axr (Br. igP 53' L. lu® 
«9'> Birm. St. im Rtjic^e Eirma em 0«i- 
nfer des Trawaddy,' Öle efiieÄ RRsehnl. 



ITanCffl mil Reifs 1 Zwiebeln nftfl OA 
unterh&lt. 

5". Meeny Franc. Mfl. mit 1,370 B.^, iflt 
I>p. 711e*V ilaine, B2. Montfc^rt. ' 

Mterat. (Ar. 96O 35' L. 910 53Q Hind, 
St. in ^er Prov. Asch mir, dem Radsba- 
ten Rajah von 3udpor angehörig. 

Meerholzt Knrhess. ^fl. unweit der 
Kinsig, in dem Fürst. Isenbarg, anr 
Stand esherrschaft der Grafen von Isen« ' 
burg'MeerhoIx und zum gleichn. Ho- 
heitsamte gehörig. Der MfL hf t x gr&fl» 
|\«*sidentschl. , i tlofk. , 190 H. und 1,000 
Einw. , und ist der Sitz der Jastiafcana- 
lei über das Fürst. Isenbnrg. 

Mterhoutt Nied. Mfl. An deri>rotr. 
Antwerpen, nahe an der grofsen Nethe. 
mit 2,718 E. 2 Brennereien, Tuch- null 
Wollen^euchweberei. 

Meest Franz. St. im Dp. Niederalpen. 
Bez. Digne, unweit der Durance, mia 

'j^rjfersdorf, Preufs, D. in dem Schlot. 
Rbz. Ciegnitz, mit 1 SchL , dai« eine Bi- 
bliothek von 9,000 B&nden, Naturalien- 
kabinet u. s. w. hat, 1 K., 400 B. u. 2,209 
E. , die von der Leineweberei, Drecha- 
1er- und Tischlerarbeiten, von and^ft 
Gewerben und Handel leben. 1 Papiec- 
mühle, iWalkmdhle, 2 GramtsclTleif- 
mühlen, mehrere Leinen und Garn- 
bleichen. Der Ort liegt 1,336 FuXs über 
dem Meere. 

Megara, Osman. verwüstetes Sch^. 
im RnmeL Sandsch. Egribos, nahe bei 
dem Schi. Kereme , am Ende des Buscna 
▼on Atina. Einst eine berühmu Stadf» 
von deren prachtvollen Denkm&hlern 
man noch Trümmern sieht. 

Meeeri^ Nied« St. «n dffr Maas, in der 
Frov. Nordbraband. 

Megna, Britt- FL in der Prov. Benga- 
len, welcher im Distr. Sylhet entspringt 
V. dem Brumaput«r zuiallt. 

Mega^ Asiat. Eiland auf der West- 
küste von Sumatra, unter 40 ■. Br. nnd 
118^4^' L., von den Europ. wohl di« 
traurige Insel oder Recif genannt. £a 
ist klein u. unbewohnt, hat aber Ueber«' 
ilufs an Kokosnüssen. 

Megri, Usman. St. am Ansfl. der 
Maritza, in das Adalar Denghiai, im 
Rumel. Sandsch. Galipoli, mit 1 Moskee 
und 2 K^rawauserais. 

Mrgyi^txo , (Br. 48° 10' 27" L. 38<° 43' 
4'0 Uester. Mfl. in der Ung. Gesp.^m- 
plin, mit ref, Magyar. Bew.^ Wembaa. 

Mehadiat (Br. 44O 54« 20" L. 400 5' is"\ 
Oester. MA. an der Cserna auf der Ban- 
natisrhen Militärgrfinze, mit 1 verfall». 
ntn SchL, 2 Pfk., 262 H. und 1,370 Wia- 
chischen u. Deutschen Einw. GoldwIC- 
tcherei. Berühmte warme Bäder, to an 
der Zahl, von 28 bis 48^ Wärme. Sie sind 
unter dem Namen BKder des Herkulea 
bekannt und iSit von 560 Gasten ba- 
sacht. 



irvaide aea .>cnies. Afi»z. Breslau, 
Fürstenth. Oels gehöjria*, offen, v 
SchL, ilolisK. , 130 H. und 990 E] 
Weinbau (M i-Mmas), Ob>tbau ; ^i 



Meha^leh-el KfUr, Osm, St. am Kit- 
nftle yon Karinen und der Aegypt. Fror. 
Bahti, Distr. Gatbieh} ansehnlich. 

3/*Ä/&ÄcÄ, Nass. D. im A. Weilbure. 



mit Bergbau auf Silber und Kepler. «^ 
der Langhek.^ ^ 

M*hlborn, Weim. D. tn der Neee«, 
in dem Eisenach. A. Exsunach, mit 45 H. 
lind 4po E. Streibesche Üaurowollenspfn« 
»erei, die gegen 2,oeo Spindeln bescKItf. 
tigt nnd durch 50 Arbeiter Mullgara 
von Nro. 30 bis 120 liefert. yortr''flicli^ 1 
Brunn eukresse, woron für i.floo Galden * 
4bg«setit ^n^tüden. •*♦. '^ ^ - •" . 



Digitized 



by Google 



Mab 



Mei 



«7 



MAUt HII1I..D. in den mid«i]|. A. 
P«ppeiibiurc, aiit 07 H. nnd'MSBinw. 
Steinkohl«nibergwerK im Oskerwaid^ 

MfhiiSy Goth. D. in d»m Gotl^. A. 
Stlla« mit S80 H. aiid 1,260 B., war an t er 
ICO JSflcbsenmacher, 4 ^chilfter, 4 Gravi- 
vtr. sPlatUn- und Bägelmacher,^ Fei- 
kajtancr, a Hammerm.eister, g^^Agei- a» 
U &eUe|iscIi2iuede. 

MthUackf Preals. St. im Ottpreult. 
Kgbs. Kdoiffsberg aa der Walf cha ^ am- 
iaaasrt, mit 3 Vorst., 1 Schl^, 2 kath. K.. 
^ B. und 2,iH Bii^vir. 

'' " ■^•••^'-n \i20 Stück), ., 

3 Roth -. und 5 W«iXafiär- 



(1,060 Stück>; 

ber U,?3o Stücfi'). ^ . ^, ., 

Mähren, S&ch». D» im MeiftD. A. 
Meifien, bekannt, weii daselbst der 
TJsoA zn den Formen für das Meifsner 
Porzclan aegraben wird. 

Mgfirtnberg, Nass. Mfl. und Amtssitz, 
im Torm FÄrst. Weilbarg. _ 

Mthun^ (Br. 47O 8' i- 19** 5«') Franz. 
St. im D«p. eher, Bez. Bonrgos am 
Iwre , mit 1 flo«p- und i^aö? Einw. Pa- 
piermühle. 

Meidling^ Oester. Dorf an der Wien, 
im lAnde niter der Ens. V. ü. W. W., 
Bit I Pfk. , 3,119 B. , vielen Landh. Ti. 1 
Gesaadbmnnen. . „ . « , . 

Meienburg^ Preals. St. im Brandenb. 
Bbz. Potsdam, an der Mecklenburgtchen 
Gränze, mit i K., 150 H» u. 1,0« P.- ^ 

Mejerda^ Afrikaii. Küste nij. in dem 
SUtte Tunis, der durch einen grolsen 
C«e dem Mittelmeere zufällt. Er ist nur 
ftr kleine KÄhne fahrbar, aber fUr das 
Land, durch das er strömt, von grolsem 
Vätzen; indem er es, wie der Nil, be- 

^'^ Meilen, l\Uila, Hely.D. iim2fl_richer; 



Es liegt att der Werra, omfAfst im K . O. 
einen^heil des Thüringer Waldes, im 
W. denRhön, hat einen Jeichtcn Boden, 
gute gesunde l.uft nnd ein iinlcles KU- 
•ma, ttnd bringt Korn, Flachs, Tabak« 
Hopfen hervor. Die WalÜangen sind 
wicbtig ; die Vichz^icht ansehnlich: 
Man gewinnt jährlich 128,000 Zentner 
Salz zn Satzungen, Ei »en »Marmor, K.o^ ^ 
balt, Steinkohlen, Salpeter uad Wal- 
kerarde, uaierhält Wuliund Barchent- 
A., z jkAbu* A.., Weberei, einig« Plüsch - nnd ZeRc4%> 
Tuchweberei manufakt. ,< und verjertigt manchcrUi 

-'"-" *-" Eisenwaaren. Das Meiningisqhe Hett- 

neberg, unter dem Namen des Ünterianr 
des bekannt* enthält 7 Aemter: Meinia- 
Een, Masfeld, VVasu:i|?ea, Salzungen^ 
AltensteiBt FrauenbrMtungen n. Böm- 
hild. 2) aas einem Anlheile an dem 
Fürstenthunie Koburg oder dem Ober- 
laude, 4,9ft QM. mit 2 Si. , 4 Mü., 8,5)^4 
H., 3,496 Haashahungen und 15,626 Einw. 
Er hegt ?anz im Thürinifer Walde; sei- 
ne Oberfläche ist mit Bergen und Wat- 
dungen bedeckt; der Boden steinig und 
nur Hl wenigen Stellen zum Ackerbau 
tauglich. Er bat Eisen, Marmor, Vitriol^ 
allerlei andere Mineralien, bfesqndaxs 
Schiefer, beträchtliche Waldungen aof 
62,^00 M., eine yi^rke Hornviehzncht mit 
2,910 Ochsen, 2,9^ Küh»*n und 2,6ao-Stück 
Jungvieh und ist der. Sitz einer einträg- 
lichen HoLzwaaren- und Eisenfabrika- 
tion ; man findet 3 hoheOettn, 7F»i8cb- 
feuer, 4Blech-*nnd 5 Zainhamraer, s 
Spiegel- und i Glatfabr> , 2 GUshütten, 
s Forzelanfabr. , i Marmor- u. 1 Furnir- 
mühle, 1 Vitriolsiederei, i Betlinerblaa- 
fabr., 4']?apier- und 25 Sagemühlen. 
Blola der Handel /mit Sonnenbergor 
W&aren trägt dem Lande 240,000 Gulden 



* im Ranton Zürich*, mit 380 H. udd ein. Es wird in 3 Aemter Sonnenberg, 



der Aegypt. 
tuTder 



•.16Ö E. Guter Wein. _ ^ 

Meilhan:, Franz. St. im Dp. I.ot-Ga- 
ronn« an der Garonne, mit s^ H. und 

^^^^HilUn^s, Franz. Mü. im Dop. Aln, 
Bt. BottTC, an der Q. des Chevron, mit 
lt*a2 B. yajanzcfabr. . ^ ^ , 

Mtimac, Franz. St. im Dp. Corrize, 
Iz, Ussel, mit 479 H. u. «,978 B. 

MeUnundj Osman. D. m de 
Fror. Wottani, Distr. Atfieh 
Wefltseit« des Nils , mit io,(XX> E. 

MMtnüUy B«d. Eiland inl Bodensee, 
im Seekr., B. A. Konstanz, mit 1 Schi., 
vormals der Sitz eines Deutschen Or- 
denikomthnra _ ,^ ^ * . 

Td^inberg , Lippe- Detmold. Dorf in 
dem A- Hörn, mit 1 Gesundbrunnen u. 
irescHmackvoUen Anlagen , jährlich von 
5 bis 400-BadegÄsten besucht. 
* MiUnder, der Mäander . der altert, 
0«man. Küstenfl. , welcher anf den Ge- 
bireen von Anadoli seinen Ursprung 
«iinznt. bei Gusulhissar vorbei strömt u. 
£m A&aUr-Denghizi zufällt. 

Meinersen., Han. Amt in der"Prov. 
Lflneburg, mit 1,259 H. u. 9432 B. 

Prenfs. St. in dem 



Wei?ih! £bz.^rensberg, an der Polme, imd Weinbau, atich Viehzucht hat^ Vh 

« it x*K iSTh: nnd 60Ö a Im Kirchsp. Volksmenge belanft sich nach Frau 

Sirf R*bsemttndfett« (2^000 Zentner), Zahlungen auf. 10,136 Emw. , . meisteu. 

; BreaäehÄmmer C35«> Zntr!)u. x Bisen- DentscEn. Die faauptstadt ist Meisen- 
hamj&er (360 Äutr.r 

MeOtingciiy S&chs.-Fürstenthinn^ wel- 

5&**.li«*n->MUiaingen enthält. Es bestem 
i^Sna ?ineS Antheile an der Grafschaft 
K^nneber«, mit dem Afltheile 4n Rom- 
Sld,SÄQ^I' mit 4 St., 7 MiK, -r,W5 
H;^,JSi~Iau»haUttD«cn mi ^,f>^%iAvf, 



Neaenhaui und Schalkau gctheilt (das 
tjebrige s. Sachsen.' Meininge nU 

Meininten, (Br. 50* 3)' 53''- ^' ^A' 
11", Höhe 831 Fufsl Meining. St. u. Sitz 
eines A. im Unterlande , liauptst. uad 
Residenz des Herzoe^s, an der Werra; . 
ummauert, mit 2 Thoren, 1 Pforte, 1 
Residcnz^chl. (Elisabetnenburg, mit Bi- 
bliothek von 2^,000 Banden, Gemälde- 
galerie und Natnralienkabinotte), i Ffk., 
I Wv«en- , Zucht" und Spinnh.i S59 ^ 
nnd 4,125 B. Sitz der l aniesbehörrfea; 
akadeni. Lyceum; Schullehrerffeminar ; 
Industrieschule, ßarchentvvebcrei i»it 
aoo Stühlen (4,000. St.), Woll«a-, Zenoh- 
li. Leineweberei. * 

Meisdorf, Prenfs. D. an der Selke, im 
Sachs. AbZ. Magdeburg, mit 130 ^. und 
700 G. Rittergut der Grafer von Aase- 
iMirgi I Papiermühle, Steinkohleuberg- . 
werk mit einem Ertrage von 4,009 ScImX' 
«al (^785 9i7U)- 

Mtittnheim, Hessen -Horab. Herrsch, 
zwischen der Preufs. Prov. Niederrhejn 
und den Koburg - und Hessens^hfin 
Herrschaften; ein wellenförrfiig cbeTies 
Ländchen von 3*/4QM» welches von der 
Lauter bewässert wird, u. putcn Acker 

• » -r_-^ — 1.^1^* 2Jie 

«. 

Zählungen auf 10,136 Einw. , meisten« 

Dentscfiea. ^'^ *'— * — -** "* "^^ 

heim. 

MeUfitheim, Hess, tiomb. Hauptsr. 
der ffleichn. Herrsch., an der Lauter; 
•«mni^iiert und «ut eebauct, mit 1,7^0' 15. 
I Glashütte; 4 Eisenhammer und 2 Hoch- 
ofen, ""genannt Netle Hamen. In 'der 
NÄhe-aSteinJrehlen gruben und i queck- 
filbermine , die 200 Zntr. ausbeutet. 



Digitized 



by Google 



9$ 



Mei 



Mei9tm0^ Pnmt. St. im Qvp^ Gonr^sc^ 
Bt^ Brive, iS9i B* Weinbao. 

Mtistauj erster. St am MAQnhartf- 
%er£<e im Lande nnter d*r En», V.U. 
M»B., mit 1 K. t ge H. und 700 B., be- , 
talimt wegen seine* Safranbaues. 

Meifsin , Süc!9i». Kr an beiden Seiten 
der Elbe, im N. an die PrenXs. Provin« 
Brandenburg, im O. an die Lausitz, im 
B« an Böhiiiej», im O. an dae Erzgebirge 
nnd Leipzig jprfinzend, and in seinem 
ietxigen UmAngv^si/» pM.,. mit 297,945 
£inw. ballend. £r besteht aas den ^ 
^ Üeftiepm Meifsen, den Acmtern Dresden, 
Dinproldisi^aJde , Pirna « H«bnstein mit 
Lonmen, Stolpen , K&deberg mit Laufs- 
»ig, Orossrnliain.u. Oschatz. , 

>/rr/s#n, Sachs. St. im Meifsn» Erb- 
«mte Meifsen» an der Elbe, worüber ei- 
ne bedeckte Brücke führt. Sie ist um-, 
mauert, wird in die Oberst., Mittelst n. 
slie Vorst. abgetheilt, und sihU 6 Xho- 
re. 6 Marktpl&tze, 12 Gassen, 45 ö€FentL 
Geb&ude , Ai> Privath. , <|f> Vorwerk . 
Preis - und Winzerh » li Brunnen uno 
1804 4,071 Einw. Auf dem 80 Fafs über 
. der Eibe hohen Sjenitfeisen steht die 
• Domicirche und die-Albrecfaisbuvg, aaf 
dem Afraberge die Afrakirche nut der 
, :Fürsten schul e , aufverdem a K.» 4 Be- 
gräbnifskapellen, x kath. Kap., 3 Iiosp. 
«nd I Lazareth, Domkapitel; Fürsten- 
•chiiJe oder Afranena^ mit 4, Klassen, 
lat. Stadtftchnle. Porxelanfabr., die erste 
in Deatüschlrand und ganz Eurepa, mit 
600 Arb., 338 Handwerker , die igöd anter 
andern joa Stück Tuch , aoo Stück Pla- 
aell. 600 Paar wollene Strümpfe , 40J St. 
I^eiilewand, g,too Hüte, i&Tco Stück Le- 
der lieferten Gute Töpfereien ; Fom- 
meln, ein Backwerk; 1 Kartenfabr. ; 1 
Buch band lunff und D rockerei. Handel 
' «nd Elbschiffitahrt. Weinbau (in gaten 
Jahren kostet der Eimer wohl ^oAtnlr.V. 
Gcbart«ort der beiden Dichter Schlegel, 
J. Adam und Elia«. 

Mttjtnfr Atmter <t SÄchs. Aemter des 
Meif»ner Kreises, nimlich 1) das Brb- 
und Kreisamt Meifsjtfn» mit 3 St. u, 264 
D. a) das Proknraturamt Meifsen mit 

SD. 3) das Stiitsamt Meifeen mit ig 
. und 4) das Schalamt Meifsen, mit 2q 
I>. Sie hatten igt)4 särumtlich 55,340 Men? 
fchen. Die Einkünfte der beiden er^te- 
ren Aemter zieht der König, des dritten 
das Domkapitel und des rierten diaFttr- 
•ten schule zu MeiXiien. 

Mekints, Marok. St. in einer frucht- 
baren Ebene der Fes , Prov. Temesna ; 
ummauert, mit j kdnigl. Residenzscki., 
wo der Sulian einen Theil des Jahres 
«ubnngt; gut gebaaeten Moskeen , Kol- 
legien , 10 BAdern n. 15,000 E. 

Mtkka, ißr. 21« 28' 9" L. gsO 54' ak**) 
Arab. St. und Haaptort^ eines gchVrifats; 
in der Prov. Hedschaa, 5 Meile» rom 
Meere; Sie ist groXs, siemlich gnt ge- 
bettet, mit mehr als ao,ooo Einw.» Sie 
h«upis*chlich von den frommen Wall- 
, fahrten der Moslemimen leben , womit 
ein jebhafter Zwi»chenhandel rerbnnden 
wird. Mekka ist eine Hanptniederlaga 

, und den südlichen Osman. Provfasen, 
öl e von hier mittelst Kierwanen ver- 
trieben werden. Der Scherif, ihr 

auf dem Schi. Marbaa. - Sie ist eine 
5ri^«*-/t.' *"^^»/de Mohamed gebo- 
ren aad hier steht die Kaaba, .weXswe- 

&MherrjÄ*rtS."'*'^ «J.J«d.n.ich 



/ * 

^. . Jftlmdä^ Oeater» Intel, wetebe Amilk 
die^Stralse von Bjlelada ^on der Halbi»* 
sei Sabioncello. im Datmat. Kr. Ragusa 
geschieden wira. Sie i»ttrwar c-bitgig, 
aber reich an Wein, Oel nnd Früchte«« 
hat attch Viehaucht und Fischerei, x 
gleichn. St., i Mfl und 4 D » die vom 
Slawaken and Griechen bewohnt wer* 
den. 

Mtlawt^ Osman. St. in iTer Aegvpt» 
Prov. Wostani, Distr. Minieh, mit ge<« 
raden Stralsen, gut gebaneten Haus» 
und Bazar. Sie sendet jähflich 390,00» 
S&cke Korn nach Mekka. *^ 

Melaxt Frz.'Mfl. iin Dep. Mayenne» 
Bx. Laval, mit 1,274 B. Gärbereien. 

MtlaxgerA, Osman. St. in dem Paädu 
Ereram, vormals bedeutend- r. 

Malaztot Siz. St. im Val Demona, 
auf einer schmalen Erdlunge , die im 
Kap Bianco «ndigi, mit 1,450 HL u. 6,809 
B. Hayen ; Thunfischfang. 

MttdßrsUin , i Br. 65^ ftd^flo"' 1« 39^ 
54' 12") Schwed. Hflttenort m IJme^lCn« 
mit X Bisen hüttei die 1,200 SchifFpf. Stau« 

5 en eisen produzirt. Zu derse.beu gehört 
%», Eisenwerk Friderikafors. 

Metdorf, D&n. MH in der Holtttfiiu 
Landsch SÜderditmarschen» mit i K , t 
lat. Schule . 400 H. und 2,000 B. Br liegt 
an der Miete , sein< Haven , aus dem er 
Kornhandel and Schifflahrt treibt» i/a 
M. rem Mll. ^ 

Meldrum, Britt. Mfi.in der Skot. Sh: 
Aberdeen » mit doo Einw. und Strampf- 
ttnckerei. 

Melgnia, (Br. 550 lo* L flüP 20') Ras«. 
Kreissi. an der Unsha und Melenka , im 
Gouv. Wladimir;, fast dorfmafsig. 

M€{fi^ Siz St. nnweit dem Ofanto» 
m der Prov. Basilicata, mit 1 Kathedr.» 
6 Pik., o Klosterk. ond 7,500 E. Bischof, 
der anch die Diözese von RapoUa ves« 
lieht. "^ 

MeUago, (Br. 42' 7') Port. Villa aof 
einer Höhe, in der Prov. MJnho{ sfest» 
mit I Kastelle, i Pfk. , 1 Hosp., 1 Ar- 
menh. und 158 H« . 

Melgar de Fermental, Span. Villa am 
Pisuerga in der Prfv. Borges, mit z 
wichtigen Itederfabr. 

MelilU, Span. Festang oder Pr«ai4ift 
aaf der Küste der Berberei, in der SRea 
Prov. Garet, mit 8S6 B. and einem klei- 
nen Haven. 

Melinde, (i. Br. 2P Sß' L.S9P 52') Afrik. 
Hauptstadt eines Königreiclis, auf dec 
Küste Zanzibar; ein grolser, volkrei* 
eher and gut cebaueter Ort , theiU toh 
Negern , theils von Arabern bewobnt» 
Der König ist ein Mohamedaner u« bat 
•inen clänzenden Hofstaat« < 

MelipiTla, Span. Intendantur des- G«- 
neralkapitan. Chile, mit der gleicbn. 
Hptst. 

MeiiUnien^ der Russ. Name ron Ime« 
rethi. y 

mit I Pfk. nnd 2,451 E. *- t 

Melifpol^ Russ. Stadt am See Mo- 
lotschnoje, im Gouvern« Tauriens noch 
ganz dorfmaXsig. 

Meih, s. M&lk. 

MelkapuTy ^Ht. aio 4' I*. 9^0 18') Hind- 
St. m der Prov. Berar, sa den BesitzaA« 
gen des Nisam gehörig. 

Meiksham, Britt, Mfl. am nördlicbea 
Avon, in der Engl. Sh. WiU. mit Feia>. 
tuch Weberei. 

MeUa^ Oester. FI. in der MaiL Dies. 
If^.**"**' 7.*.!*^^*' *•«* Öglio onterbaJ^ 



Digitized by VJiOOSl^ 



Blei 



Mea 



M0lniM . (Br. aap n' 90' 
Oefter. kOn. L*ik>f«diBgst 
Bflr» «n der Elbe , nahe 
MoMen , im B51ub. Kr. B 



BNi. MQ. im de» Ofsabr. A. Gröneii- 
^#i.^^ M6 H. und 1,339 B. Leinen* 
IM WoUeaweberei; Garqhuidel ; Krl- 
fttrei. 

MtlUy Franx. Havptit. einet Bs. toii 
iio4 QM. «nd 62,9M £•» i« !>£: beider 
ttvret , nn der Beroaae , mit t Vortt», 9 
katJh. und 'i ref. &., 197 H. und 1,741 B^ 
iMfe- and Drognetweberei. In der 
Mibe die Heilqnelle Fontadon. 

Meim Afrik Hpttt. des £aft gans nn^ 
bckanAten § leichn. Beicht in Sudan, dia 
^m B. haben toll. 

Mtltinßrnf Weini.MIL an der Um, 
ti 4eni VVeimar. A. Weimir , mit i %,. 

miHngent HelT. St. an der Renft, 
in Kanton Aargaa , mit 4 Jahrmftrkten, 
Traatito und. einer bedeattnden Waa« 
naniederlaffo an der Reofs. 

Mtlnth , (Br. ap a' go" t,.^'f' 37") 

■ - ^ -"»-^-^"--ttadt anf einem 

am Einfl. der 

- , - Bnnalati, mit 1 

Scki, ^antehnl.'Dechoatk., 170 HL and 
h\y B. Hier wfichtt der bertte Wela 
BAuavBt. 

Mtlora « Totk. Biland an der Kütta 
Iffr ProTins Pita , JLivorno cegenttber. 
Utb von Fitchern betncht. " < 

MiUrichatmdtj Baier. St. nnd Sit« ei« 
Mt Landf er. von 10,232 E. , im' ünter- 
miakr., an der Streu, mit 300 H. nnd 
M« B. Obttbaai Stmmpfttrickereien ; 
SSlachft TOa 1078. 

Melr^se, Britt. St. an der Twotd, in 
i«r Skot. Sh. Ro:^nrgh, mit 1,000 B. 
LfiatttgeWerbe. jedoch im Verfalle, 
Jfrrkidlrdiga Üeberrette einer rormal. 
Cistcrtien t era bfcei. 

Meisungen ,< Knrhest. St. und Sita ei- 
BH A. -ron 1.269 H. und 8,130 B.,, in der 
ho7. Niedernctttn; ummauert, mit 4 
peren, i K., 1 Hotp., 400 H. and 2,855 
K Tach* und Leineweberei ; Leinen- 
tandel, KrKraerei. 

Mtlton Mowöraxt Britt. Mfl. in der 
Jhel. Sh. JLeiceHer, mit beti^chtlichem 

miun^ ■ (Br. 48» 3r «". ^' «? »«' 9") 
RUis. Hpttt. det Oep. »eine - Marne n. 
Met 8a. TOA ao,io QM. und <u,«>i B., in 
> ''Vil* getheüt: cit<, cötfde la Brio 
^«i-^dtd du Gatinoit; erstrer liegt auf 
;üer Intel dtr Seine, letxtre auf den 
ai4ea Seiten dei Strömt n. tind durch 
tiHIcken Terbunden Sie sfthlt 4 &•# 
fl H. und 6*680 E. Ackerbangettllsch. ; 
■aihatto} Gizbereien; Leinen- nnd 
■tttoaiireberei. Geburttort von J. 

iftffao, Oetter. Mfl. am Molgora, in 
IvMail. Dlgr. Milano. 

Ärmrl, (kr. ig> 4a' 15- L.^ 46' 5"> 
^^b. bt« an der M. det Knntchen 
B^ lA di« dtttee , • im Ostpreuft. Rbs. 
Kittg»b«rc. Sie itt stark befestigt« be- 
•dkt aoa der Stadt, welch» in die Alt - 
Bd Friedrichtttadt getheilt wird , und 

2Vorst« , wovon die Krameitter 
die Dange von der Stadt getctaie- 
ba itt» liat 4 Thore, i Gitadelle, 2 lath., 
1 kath. K.« 1 Inther. Stadtschule» 
und iS,iao Biaw. SchüfTthrts • q. 
, fl.w.. « -elcher theilt 

Jen Bat^Sn, 

tn der Dan^ 

beetaht; eriterer kann gegen 500 

'^o Ton mehr als ^DOTonnen anfneh- 

letzterer taugt nur für geringe 

_ 179s kam tn -728 SclQffe an 

?ig Biangen ab. .Slarkor Handel iu 



AvffAft ^mätt Korn-, Flbeht»» 
Hanf-, Borsten- n. Holxansfnhr; Rhee« 
derei'^Ut 20 eijteen Schiffen ;. Borte | 
> Darre. Leiaeweberel 



• B. und 5,120 Binw. Schiitri 
■adeltBcncht^ Haven, welch 
a dam Seetief und grolse'n 
isit avt dem Stromhaven an \ 



mit 41 Stflhlen, 7 Rothgirbereieci . % 
Handtchuhfabr. , i Oel - , 13 Sigemflli* 
len; Brennereien ^^Branereien; BoriiP 



Archangeltche 

mit 41 Stflhlei., , 

Handtchuhfabr. , i Oel - 
len; Brennereien: Bra^ 
iteinarehtrei \ Schiffbau. 

, Mtmglf 9. NUmen, 
JVfemtahmUin , Otm. St. in dem Bo^ 
na Sflndtch. Isrornik, mit 9 Sals^ueb» 
len. . , 

MnnmeUiorff Baier. MfL ia dem 
Obermidnkr. , Landger. Bamberg I., mit 
467 B. Weinbau. 

.>f#mm<ngr», (Br. 47pi59'«)''L.a70gB/) 
Baier. St. nnd Sita eiaet Foliseiköm«^ 
mittariflti , in dem UnurdonÄulaadger* 
Ottobeutm ; nmmanert, an der Iller n» 
Aach, mit x,ioo H., 6,442 E. Stkdtbiblio« 
theki Gymnasium; mutikal.Kollenum; 
Rathh, ; Kauf b. ; Fnggertche Bau ; Leug. 
haus ; Kasernen. Kattunmnf. ; laine» 
wandmf. nnd Druckereien', Stmmnf- n* 
Band Weberei; Wachstnchipf. ; Girbe- 
reien ; Glockengieffereien ; Pinv^rmüh« 
len; Bleichen; m^n findet vioU^a* 
chaniker, Haler u. Tonktttt stier. 



del mit Salt, Hopfen , BaumwoUeniraa* 
ren nnd Kern ; T'ransito ; starker Ho« 

Sfenban (ein Gegenttand Ton 20,000 Gul« 
tn). ^ 

Af<rnach, Britt. Eiland, an der GruD» , 
pe der Hebriden der Skot.Sh. InvemeDi 
gehörig; et liegt bei Norduist. 

Mtnam^ Slam. grofterStrottk weiche« 
aus Schina hcrabkömmt und Siam dec 
gansen Lftnge nach durchströmt nnd 
unterhalb Bankok dem Siamitchen Meer.» 
busen anfällt. Durch seine ikbrliOie« 
Ueberschwemmungen wird er dam Lan* 
d« änfserst wohlthatig. 

. Menatn- Korn , Asiat, grofser ffipm» 
welcher in den Gebirgen Ton Sciinn < 
der Erde entquillt, sich in die Hal>in* 
tcl jenteitt des Ganges drangt, die lei- 
che I«aot nnd Kambodsha bewisserl tu 
tich in das Seh inesische Meer münlet. 
Der ganze Lauf dietes mächtigen Strmin 
ist eben to anbekannt, eis die Linier,» 
die er berührt. Wahrscheinlich is: ee^ 
mit dem Kambodsha ein und der nln»» 
liehe Strom. Br itt der Nil beider lin- 

'ilf#nanf cafro , Atiat. Reich tnf jdee 
Intel Sumatra , nnd zwar in deren Kit- 
te, gerade unter dem Aequator. tw. lernt 
Fl. Palembana nnd Siak im O. u. dtna. 
ManjnU und 9ingkel im W. Et itt lutL 
ang^bauet, hat Gold, Bisen, BlfenbAn» 
Rampher, Benxoe, Cassi«,. Baumwolle 
und Ffeffer im Ueberfla^se, nnd i^vd' 
von Malaien bewohnt, die sich zum tt- 
lam bekennen ' und die kultirirt'.sttA 
aller Bewohner Samatrat, geschickt« 
Goldschmiede , Weber und B^senarbci« 
ter, besonders aber gnte SchiffbantBi 
sind. Ihre Regierungsform ist ein förm«^ 
lidies Lehnsystem: ihr Oberhanpt ein 
SnlUn , der ▼ormalt dber die ganze In- 
tel herrschte und den die übrigen R5« 
nige und Rajaht von Sumatra noch im- 
mer dem-Schelne nach für ihren Clber«; 
herren anerkennen. Er führt eibtift 
wohlgeordneten Hofttaat und theüt 
telbsTVinen RiUerorden ans ; doch itb 
teine Macht theils dprch diel^iederlftadtt 
nnd Britten, theils durch seine Grofsen 
lehr eingetchrKtikt worden. Die HpttJ;. 
heifst Paniarajang. ^ «. ^ .^ 

j*fe»4i/, Franz" Mfl. itt DtJP. PnJ- dlj 
Dome, , Bta. Rio»« nn de^ Sfoulc^ atif 
, 1,705 B. ■ • • 



Digitized 



by Google 



Mmt 



Meft 



Tränt. lUtiputadt ü9§ Dep. Loi^f« imA 
«inet Be«. von »,«« OM.. Hnd 4;»3«6 &• 
•m Lot , mit I KatEedr. , oxo H« o. jioU 
£inw. Bitcliof. Mf. Toa Sergen , untkr 
A0ui^Nam«a Cndis ▼an Me'hde bekAJuit. 

M*nden^ Prcufs. SC am Hohn, ia 
dem 'Wettphfil. Rbi. Arenfberff, mit s6q 
H* und 1,371 K. vSeidenmaf., aia 80 Arb., 
b«a«lilfttgt; N«d«lBfAbr. mit 100 Arb. ; 
^rman- Sfifeiiedereien. 

Mendip ITiUs, Britt. nisdrige Hügel, 
kette m der Engl. 8h. WilC. 8ie erhebt 
•ich aai den Downi, iit mit gutett W«i. 
>den bemerkt und nicht arm an Minera- 
lien, beiondera Blei, Galmei., Sauatei- 
Hen. 

^ Mtndoza, (•- Br. ^ 5a' L. 306048' 23") 
Span. St. am gleichn. VI. in der Rio 
«eila Piata, Frov. Cujo, mit 6000 Einw. 
ii^d Berabau anf Silber, 

Mendrisiot Mendris^ Hehr. Mfl., V9 
3ff. vom Lauiscrtee, im Kanton Tessini 
ansehnlich und fut gebauet; seine B. 
»Ahven sich von der Laudwirthschaft, 
der 6eidenknltnr und Handwerken. 

S. M«neh9uldy \Bt. 49P 10' L, 22" 3$') 
Franc, llptst. eines Bex. von 3i,r8 Q^« 
vn<1.12,oc3 £., im Oep. Marne, auf einer 
Ins«! des Aisne im Walde Aarfonne; 

Smflnaxi«rt, mit ^50 H. und 3,504 Binw. 
pitxengewerbe, Fajanzefabr.^ ilolz- u. 
ViehhiuideL In der Nühe Glashütten. 

AUntrbe», Fran^. Mfl. im üep. Vau- 
duie, Eec. Apt, auf ^einer AnhOhe, swi- 
•chen 4U11 Fl. Calavon und Durance, 
jBkU aio SC. nnd 1,500 E. 

itin^s^ Oester. D. an einem Hügel, 
ia derUng. Getp. Arad, mit i Kastelle 
und I griech. K., meistens von Wlaehen 
be\^f>hjit. Hier wächst ein vorzüglicher 
rotler Welo , der nach dem Tokaier 
mit^r aUm (Jngarweinen am meisten 

Sesihätxt ^ird nnd fa«t eben »o hoch 
n?raise aieht. 

9^Ien€ton, Frans. St. im Dep. I«oir- 
Char, Bs. B.«morantin. mit j alten SchJ. 
am eher, oad 709 £inw. Pergament- 
Ü»> * 

AUnetom Salon ^ Frans. Mfl. im Dep. 
4Shc-, Bez. BouTi^e'i , am Ursprünge des 
Üoidon, mit 4fio H- n. mit dem.Kirchsp. 
K^ "SL Eisen- gewerbe; Brennereien) 
Wdji- und Branntweinhandel. 

H^ngeddy P renls. Mü. an der Emt. 
schir, »n dem Westphfil. Rgbs. Arrns- 
iMrs, 9>i^ I Inth, , z kath. , 1 rei. K., 150 
H. and 7S0 B. 

M^nttn, Wiürt. St an den Fl. Ost- 
thdtk ana Ablach * welche unterhalb der 
Stadt in die D^nau fallen, in der L.. V. 
Bodensee, O. A. Sanlgau, mit 3 Pfk., 1 
fiotp-t 350 ^- nad 1,67t E. 

M0ng^ritt£hßu»en , Wald. St. in der 
BrmUch, Waldeck, die dritte unter den 
depntirten Stfidten, mit x Schi. u. 1,200 
B., die sieh vom Ackerbau und ihren 
Gewerben nfihrea. 

M0tfM£r§cIuud^ Preuls. St. in der Prv. 
Niederrhein» Rgb. Trier, an der Grafel» 
mitjnfi B. 

M^ngtrskirchtn y Nats. St. in dem 
Torgnu Fürst. Dillenburg, mit^. Schi., 
^pQ^ H- nnd' 1*000 £• 

• M^nfie^ahdj Montmiasia, NmoU di 
ßlfal94uiay Osman. St. in dem^umel. 
SandacJu. Mititca^ auf einer ue^inen 
Halbinsel von M^orah; sie ist aut einen 
Feltea gebauet und durch eine auf 19 
.Schwibbogen ruhende Brücke mit dem 
fysten^^Xiande verbunden, sehr fest, 'hat 
liWrUlw^ielC. ; S. Nicolo, .1. Schi, .und 
(lOOoB. Siti einSs Igtiech. Efkbiicl^oi^i^ 



Marea •• dca «un • i^deCi fdr tmilDher 
htit. In der Nähe die Trümmern d«» 
^alten St. ßpidaurus -'t*imera. Vaterland 
des Mv^A^ierweins. > 

Mtnhardtdorf, Menyhard , (Br^ 4^ ^* 
&5'' L. 38P r 85"f Oester. Sechsxehnst. ia 
der Ung. Gesp. Zip«, mit i kath., 1 luth* 
K. ; 120 H. und ^2 Deutschen Einw., 
wor. 189 Kathol. • die übrigen aber ZjU- 
therauer sind. Leine webe rei; Brannt* 
weinbfennerei. Viele Trüffeln. 

M^nin, (Br. ao» 49' I*. 3QP 44O Nied. 
St. in der Prov. Westflandern, an dec 
Lys; etwas befesrigt, mit 1 Pfk., a Klo- 
•terk. und 4,560 E. z Schwarzieif^aiede* 
reien, X<eineweberei, SpitxenklöppeJeij; 
Bleichen und Brauereien, die ein ba* 
rühmte s Bier brauen. 

Mffnitz^ Oester. Mfl. im Mähr.^reiee 
Brunn, mit 8e H. nnd 477 £. 

Mcnna, Afrik. Prov> in dem Reich« 
Amhara und unter dem Guxo. ^ 

Minnighüfen^ PreuXs. Kirchsp. Tan 
a,2li E V. in dem Westphäl. Rbs. Minde/u 
Treffen von 1759. 

* Menorca, Span. Insel und d&e zwei« 
te der Balearen^ sw. aiO 51' bis 22^ g' ü>. 
l». und ^ A.7' his 40O 41' 25" a. Br., s« 
der Prov. Mailorca gehlkrig. Sie hält 
xi,*7 QM. im Areale, ist voller kieiaei 
AnhÖli*«n , die wohl i Vs Pufs hoch xnil 
guter Damm erde tibersogen sind, hal 
eiae sparsame Bewässerung»« nnd Man- 
' gel an Korn, Oel und lioU, dagegen 
eine gute Viehsucht mit 196 Pferden« 
2.137 Eielu,' gAD Mauleseln, xi.594 Stück 
HornWeh , 5:9,604 Schaafen , 5,255 Zi«|fen 
u. 0,209 Schweinen, viel Honig, Wachi 
und Baisais , und eine einträgliche* FL 
schcrei an den Küsten. DieBiuw., 30,0a 
an der Zahl, in i Ciudade, 3 Villa»« 5 |> 
und einer Menge serstreueier VVohaun- 
«en , gelten für guti» $eeloote.And trei 
ben auch starke KüstenschiffXahrt. . Dil 
InseL wird in 4 Terminos eingetheili. 

6'. Mcnouxy Franz. Mfl. am Onr«, mi 
1,012 R-, im Dp. Allier, Bs. Moaliii«. 

Menti Frans. Mfl. im Dep. la^re, Bi 
Grenoble, an der Vanne, mit 2,009 H 
Leineweberei, 

Menschig ^ Osm. Mfl. in der Aegjni 
Prov. Said, mit schönen Tanbenhatt 
Sern und vielen alten Ruinen de« aitei 
Ptolemais. Hier werden grolse Markt 
gehalten. 

Menselinski ( Br. öS"'!* L. 70O 30' 
Russ. Kreisst. am Menseli des Goiiveri 
Orenburg, mit 2 K. , 700 II. und 2»>62 I 
Hier enaet di« in einvm Brdwall %ia 
Graben vorraals gegeiu^/lie Einfäll« de 
Tataren gezogene Linie, welche b« 
Bielogrod anfängt. 

JVitntr^ Mtnz^ PreuXii« FI. in der Pr\ 
Brandenburg; Q. in den See'n oberlial 
Menz) M. bei Tornow iji die Havel. 

Mentontj (Br. 45O 4g' L. u^o lo* ) Sa^i 
St. nahe am Meere, in der Prov« Nim« 
mit 3,060 Einw. Fischerei, mit einer ^ 
•cherinnung. 

Menuft Osm. St. im südlichen Xheij 
des Delta, in der Aegvpt. Prov. Uahr 
Distr. Garoiehf bexhauert, aber ffclilvc.1 
gebauet, an einem Kanäle, mit 4 b 
5,000 E. Sitz eines Ka»chpfs. 
, Menzalth^ Osman. Binnensee in d( 
Aegypt. Prov. Bahri, Distr. Scharicie 
der nur durch einen schmale» Lan 
fttrich vom Meere getrennt ifl« JB^r H 
eine Menge -ton Eilanden, die^oa. I 
Sehern bewohnt werden 
., A/rnzi/fgrn, Rad. Mfl. imPfiqa 1 w^« 
Ehskr. , IL A. Bretten , mit i«q^ •I4&UM 
Einw. . .;.. - .,r ^ 



Digitized 



by Google 



wm^gßron Arenberg; im N. <n Ost^ 
UvUnd, im U. an Oldanburg , im S. O. 
MOttfnesIaiid, im S. an Osnabiück u. 
liueD, im Vf. an Holland grinzvnd — 
IQH. ffvaif, mit 2^.190 Bl in a Su, a 
Pl, j^lLirchfp., jflo Bauericb« and $,238 
K Dl« £inw. sind sämmtlich katiio- 
toch. Dat Töllig flache, xum Theil mo- 
ruti^e, cmnTbeil mit tiaiden bedackte 
Laad, wird von der Emu vnd Hasa b«- 
««ts^rt und ist nur maffic fruchtbar. 
liaB gewinnt kaum »o viel Korn, all 
■aa braiiclit, bauet etwas Flachs und 
lBBb*4jmea, v. unterhalt ftoDie Schaaf- 
BMrdea. Aach sind bei dem Mangel 
la flolx die Torf stecherrien €-in f ror«er 
SchsU. l.einewand- wird wenig gewebt, 
IftffffeB fiberall ^trclmpfe gestrickt. Ei- 
tn andern Kafaxungszweig macht das 

Elandsgehen ans. Die Papenbnrgcr 
m eom Handel and der Schiffiabrc. 
Land brin0 feinem Fftrsten etwa 
•lyRO ti-olden ein« 

•Jfr^rn, (Br. 52O 41' 35" 1*340 55' 3*") 
ma M and Hauptort der Standesherr- 
ift Meppen , am Binfl. der Hase ia 
Bnis; mmntaaert« mit 850- H. und 
S., wovon 843 aulserhalb den Ring- 
ra wofasen. i.eineweberei ; Han« 
^ Krimerei i etwa« Schiffahrt aal 
Ems. 

Mtfptl, Nied. Mfl an dar Harelter 
in der Fror. Brenthe« mit 4,648 E« 
ewtberei. 
Utquintnxa^ Span, feste Villa und 

i' anf einem Büitcl am Ebro , mit 
, in dar Proy. Aragon. 
^^ llir^ .Franz. St. im Dep. Loir- Cher, 
{f ftUis, an der C^onn«, mit 460 I|. n* 
KiiKäs^ von 4,214 E. Gärbereien. 

Jürran, Oes|er. St. im Tyroler Kreise 
p>t« an Aar M. der Passeyer in die 
mh. Sit I Gymnasiam , 25s B. n. 2,300 
% Kuenwerke ; Hiaeralqnejien; Obst- 
IM Weiabao. 

r HfraiÄ, Sachs. St. im Kr. Erzgebirge, 
pt Schdnlnirg. Herrsch. Glauchau ge- 
Wx, seit dem Brande von 178? tum 
P»il gat und regelmalsig aafgebanet, 
PA)» H. nad 21X50 £. , die vorzüglich 
Bjwn Ackerbau und Viehzacht sich 
ptierZench Weberei beschäftigen. 
WJitrmMchrj psm. Paschalik, im N. aa 
PMS, im O. an Diarbekir u. Orfa, im 
i9.aa Haleb and Adana, im W. an Ko- 
W p>finzend. Ein gebirgiges l.and, 
♦«▼•ft Zweigen des Tauras, dem liuki- 
IN bedeckt wird; der Frat berührt es 
nfnuer Seife, sonst hat ts nur Step« 
Mltise. Oat« Wiecen befördern ei- 
lt lUrke YieliKacht, besonders stark 
mdi«Pierde- und Kameelzucht. An 
Jü4» ffhlt es nicht. Di« Gebirze Yer- 
bcrt«a mehrere Mineralien, und Metal- 
J^j üt aber schlecht benutzt werden. 
^Ktinw, bestehen aas Osmanen. Tur- 
raMBta ond Armeniern : neben Moha- 
P*tf»«trn leben hier viele gricch. und 
fB«fi. Christen. DieXnrkomanen sind 
Gütlich Nomaden. Der Paschalik 
>^lltin sSandschaka 

BMtnsche, anrichtig Maratch^ Osm. 
iput. des gleiehn. Paschalikf , mit 1 
iLsaf einer Anhöhe, wo der Pascha 
wit: ein ansehnlicher Ort -mit meh- 
ü Noslteen, Kl, und Kollegien, dat 
Ibichtlichen Handel treibt. 
J/#r«f, (Br- 29p I' JL. m* 12' ) Britt. St. 
IDuab oder in der Fror. Delhi der 
«id. Kslkutta; ein wohlbefeftigter 
J« den seine I«age awitcheft Gaifjgea 
■1 lOAat wichtig macht. .. ,. 



M^ 



9» 



les U. A. m der Li. V. Jazt, an aerxaii« 
»er; gut gebauet, mit x schönen Schi., 
t K.« 1 Hosp., 433 H. nnd 8,901 E. GTm- 
lasinm; Strumpfweberei u. Unrenfabr. 



lIMalA, Anb. St. am Mtcr«, im dar 

Wahabiteu Fror. Mahra , der In«el So» 
kotora gegenüber. 

MtrbcM U Chdteau, Nied.' Mfl. in der 
Fror. Hennegau, an der Sambre , mH 
807 £. Treffen von, 2794. 

Mgrctr, Nordamenk. County im SU 
Pennsylvania, mit i6 Ortschaften n* 8,277 
Einw. 

Merc^Ty Nordai^erik. Coanty im SV 
KentuckT,«iit 12,630 E. 

Merchinttriy Bud. Mfl. im Main- an« 
Taoberkr., B. A. Osterburken, mit x Ber- 
lichingenschen Schi., and ^,031 E., wor«, 
viele Juden. 

MercHttmt Nied. Mfl. fn der Prov. 
Südbraband, mit 3^480 B. 5 Brauer eieit« 
2 Brennereien. 

Mercoglianoy Sic. Mü. im Princ. ,iil« 
tariere, mit 3,019 E. 

Merdin, s. Mardin. 

MerevilUy Franz. Mfl. ^m Dp« Seint« 
Oise, Bez. Etampes , mit 857 H. tt. x,40(%, 
£inw. 

Mtrgmnthdinif Würt. St. nnd Sitz ei- 
nes O. A. in der L. V. Jazt, an derTaii« 
her; gut gebauet, mit x scnöxi 
2 ] 

nasinm; ^ 

Vormals Residenz des iloch - o. Deutach^ 
me isters. 

Mtrguen, Schin.St., die in derMandf ' 
schnreiJiegen soll, u. wovon uns blolv 
der Name bekannt ift. 

M*rgui , ( Br. 12O 12' L. xiö^ 4') Birm«. 
Seest. im Keiche Martaban, mit einem 
vortreflichen Haven, der Aeiff , Elfen- 
bein und Zinn in grolser Menge gat- 
führt. 

Mergui , Asiat. Archip«l von vieleifc 
kleinen Eilanden, der sich zw. op 30' bia 
130 20' n. Br. im Bengalischen Meerbu- 
sen längs der Küste der Halbinsel Jen« 
seits dfs Ganges von Tenasserim big ' 
zum Isthmus von Malakka herabzieht* 
Biese Eilande , theils bergig und feltif» 
theils niedrig, haben einen vortreilichem 
Boden und ejpe üppige Vegetation; daa 
Klima ist so gut, dafs selbst Enrapli* 
sehe Gewächse hier neben den edelsten, 
der Tropenwelt gedeihen. Kokoanttssa 
und Schiffbauholz findet man im Uebe^ 
flusse. Nur einige von denselben sind 
von einem ähnlichen Volksitamme ba« 
wohnt, wie man a^af den Nikobaren fin- 
det. Sie haben verschiedene gute Ha* 
ven, und Kapitän Forrest empfiehlt ba« 
sonders die Insel S. Mathew unter 9^- 
a$" n. Br. zu einer Niederlassung Üui a 
Europäer. ' 

jyt^rida , ( Br. 38» ßf' 2" ) Span. ^ bei. 
maaerte Villa am Guadiana, worübe* 
eine prächtige Brücke von 50 Bogen 
führt, in <ter Provinz Estremadura; sie 
hat 3 Pfk., 6 Kl. und 4*500 E. Viele Atf- 
mische AlterLhümer, wör. z^Circus, f 
Theater, Inschriften. 

Merida , Span. Intendant des Viu* 



kön. Neuspanien — 8,i5ifra QM. groit, 
mit 465,800 E. Eine grofse Halbinsel, 
die im W. und N. von dem Golf voa 



Mexiko, imO. von der Hondnrasbai um- 
geben ist und im S. an Vera Crnz, Ghik 
pa und Verapaz gräuzt , and vorzügUcil 
wegen des Oampacheholzes, das sie her* 
vorbringt, berühmt ist. Die Britten ha- 
ben auf der Küste derselben dM Reeht» 
dieses Holt zu fällen, und deshalb ei* 

5 ige NiedetlatsQogen zwischen den Fl. 
ellizo und Honda gegründet, wo sielt 
Hadi, Hent^erf an 3,700 Freie und SkUveA 
aoEfhalten» >^9ch eK;tiilIich keiaa .moi^ 
bände Pil»iizstätte bilden aolleA. «.^ . . 



Digitized by VjOOQ iC 



9» 



Met 



Mt, 



ä 



MtrtdM, Span. HanptäV. ät ghitihn. 
Jntcndtns im yiztkOiii|r. Necupaiiieii, 
min crafaer Or( mit 251892 £• « aie «ns 
^cttLOM. entfernten Haren Sieal Haa* 
4el unterbalten. 

Merida^ Span. St.. in der Caracte. 
Prov. Maracaibo, mit x 1*500 E,« liie Mnf. 
twk Baumwolle and lyolie nnterhaltcn. 
Hdärindol^ Frans. Mfl. im Dep. Van- 
«SltUiBt Bct. Apt. mit 616 K. , merkwürdig 
4vrcn das Blutbad von i$45i wo die hier 
befindlichen Separatisten niedergemem- 
s«U wurden. 

Meriontth . Britt. Sh- in dem Füret.. 
'Wales • zwieciien i^ ig' bis 14O t2' d. L. 
und 52O 30* bis 53O x'* ». Br. , im N. W. 
An Carnervon und Oenbiaby im N. O. 
an Denbifb , im S. O. an Sdontgomery, 
itt S. W. an Cardigan. im W. an dai 
.Irische Meer grtnaend, 30, ^ QM. Srofs, 
ttii mit 30,g94 E. m 5 St. und Mfl., 
Xirchsp. nnd 5,060 H* Bintheilung : 
• Hundrede. 

Mtrifshau»gn, Helv. Mfl. am Fufte 
4e« Randenbergi , im Kanton Schafl- 
lianten. 

Mgrktndorft Baier. St. in dem Re- 
aatlandger. Herrivden « ummauert, mit 
8 Xhoren, 3K., j!» H. und 1,400 Einw. 
Strumpf Weberei ; iTrappban. 

M^rkltn , Oeetar. .St. im B5hm. Kr. 
Xlatuu, an de^r Merklinfca, mit 1 Schi. 
ttn4 n6 H. 

^ JkUrkopait, (Br. 4^ ^ 7*' l^-S^U' «5") 
Oeiter. Bdfl. in dem Illyr. Kr Fiume, 
aalt 126' H. und 823 B. , berühmt wegen 
•einer Meriaotchifferei. 

MerUch, Helv. Pfd. nahe bei Mur* 
tea » in dem Kanton Prjrbnrg, wo bis 
3796 das bekannte Beinhaus stand, wor* 
in die Gebeine der bei Mnrten 1476 ge- 
bliebenen Burgunder aufbewahrt wa- 
ven. Et ist durch die Frausotea rer* 
^lichtet. 

ilffro, Nordamer. Diatr. im St. Tea- 
Aestee. mit 9 Connty^f und 90*702 E. 

MMtrault^ Frans. Mfl. im üep. Or- 
ae, Bs. Argentan, mit 1,222 £• 

Mtrrimac, Nordamer Fl. im Staate 
Vermont , welcher aus a Quellenfl. ent- 
ateat, wovon der nördliche im Moose- 
biUocfc, der östliche aus dem Winnipis- 
coga eaupringt, nad, naehdem »ie sich 
-vereinigt, bei Mewbnrgport dem Oseane 
sufallea. Er macht mehrere Wasser- 
fUle. 

M*raü, , Afrik. St. in einer angeaeh- 
■Ma Gegend des Staats Tunis. Si^ ist 
auf den xrümmern des berühmten Kar- 
thaga erbauet, wofOB aar noch weaige 
Veberbleibsel Torhanden aind. 

Mtrtch, Nied. Mfl. in dem GroCiher- 
aagth. Luxemburg, am Zusammeafl. der 
Bischea, Mamer und Elfe, mit i,6Sft 
Biaw. 

M£rt4burg. Preafs. Ref;iemngsbesirk 
im der PrOT. Sachsen , welcher aus dem 
nrÜfsern Theile des Torfen. Kur- n. Thü- 
snagenechen Kreises, aus dea Stiftera 
Xersebnrf, Naumburg uqd Zeita, aus 
dea PreuCs. Aemtern des Leipsiger Kr. 
und einigen Parselea vomMeiüiner Kr., 
aae dem Saalkreise rom Herz. Magde- 
bBr|r, aus den Graf seh. Mansfeld und 
Siallberg su«ammengesetzt nnd in die 
Jtr. Halle, Naumburg, Saalkr. Wettia, 
Ittnifelder Gebirgskr , Mansfelder See- 
Inreis, Wittenberg, Bitterfeld. Delitzsch, 
Torgau, Li«bea werde, Schweinits, Mer- 
eejbuirg, Zeits , Weifsenfeis . 1!ckartsber- 

Si ,^ -^ ifwrtwet nad Sangerttaii^^n ' abget> 
ieilTiet. ' • ^ *• — •- 



to") Prenfs. Hptst. dei gleicha. Siefi 
Rbs., an der Saale. Über 'welche ein 
eteineme Brücke führt. Alt und alt 
modig gebe net, aber reinlich , «nt ^ 
dfldstert, mitftVorst.» M eu markt aa 
Alteaburg, X Schi., i Kathedrale , 3 a« 
dem K., 1 Hosp., 1 Waisenh., QB9 H. « 
6(800 B. Sita der Aeaierungibehdrden 
Gymnasium. Stärkte Bierbrauerei (Mei 
sebttrger Bi«r) ; mehrere Gewerbe, ab« 
keine Fabriken. In der Nähe eia G« 
Stute. 

M^rMtyy Britt. Fl. in England •, wei 
eher auf dem GrAnzgehirge des Westr 
diiH^ von York entspringt, sich durc 
den Goit u. Tame veirsi&rkt, bei Stocl 
aort in ehester schiffbar wird und b« 
Waltba uaweit Liverpool, nach eiaei 
Laufe voa xo,Meilea, in das Irisch 
Meer geht.. 

Mtrstxt Britt. Eilaad swischra de 
Meerbusen Ton Colchester nnd Blacl 
water, zu der Sh. Essex gehörig. £s U 
befestigt und sehr leicht gegea «iii 
grofse Uebermacht su vertheidigen. 

Mfrtola , Port. Villa am Gaadiam 
welcher hier schiffbar wird» ia der Pn 
Aleateie, mit i Pfk., 1 Uoep., i Ajrmei 
haas, 619 H. und ^m»o B. * 

Morton. Britt. Fabrikort am Waada 
in der Engl. Sh. Surry, mit liooo Bin« 
t Kattundrackereien, 1 KupfermÜhlo. 

Märthyr Tydvilt Britt. Hüttenort ai 
Tave, in der Wal. Sh. Glamorgaa, i 
dessen Niüie die 4 grofsen Bisenwerk« 
Crfartha, Penajdarraa, Dowley aa 
Plymouthworks belegea sind. Die gai 
se Gegend ist mit Hochöfen« Hammen 
Walzwerken, Dampfmaschinen < eia«] 
nen Wegea, I)ocken und Magaziaea Im 
deckt. 

M*rut Fraas. MfL am gleichap Fl 
im Dp. Oise, Bez. B«auTais, mit x,Soo 1 
Verfertigung von Ftcherstäbea , wom: 

{aaz Frankreich and eia Theil r« 
Deutschland vertehea werdea; (eia Gi 
genstaAd voa 371,000 Guldea) eieerno 
Werkzeugea für io,fipo Guld. a. Spitaex 

Märvans^ Frans. Mfl. aa der CTaiot« 
im Dp. Saone- Loire, Bs. Louhans, 

JkfgrPilU, (Br. $00 38' L. 20O ig') JTra 
St. an der Lys, im Dp. Norden, Ba. Bi 
aebrouk; gut gebduet. mit 5.301 B. M 
in Tiichseueh nad Tabak { Salzraffiju 
riea. 

M*rxhau9tnt Knrhessea. D. sa d« 
Niederhess. A. Gndensberg, mit 14 H. 1 
lös B. ; bekannt wegea seiaea Front 
hosp. aad Irrenhauses. 

M€ryy Frans. St. aa der Seiao, 
Dep. Aube, Bes. Troyes, mit 918 H. n 
1,164 B. Strumpfweberei. 

JWtfrsig, Pr<'urt. Mfl. ia der Pr«v| 
Niederrheia, Abs. Trier, aa der Saar^^ 
Kirchsp. Toa 1,(32 B. 

Metakia^ Osm. D. am Aasfl. des 1 
dis ia das Adriatische Mecr^ im Run 
Sandsch. ATlona, wo sich die Osaai 
Flotte mit Wasser sa vereehen pil« 
wenn %\^ in dieses Meer kömmt. 

A/»chrd. Iren. St. in der Prov. 
rassan, am Thus, mit Mauern umgebi 
ansehnlich, stark bevölkert, mit x k. 
Palaste, ««ooo H. und lebhaftem Hans 
Hier steht das pr&chtige Grabmal 
Heiligen der Perser Imam Riza ; da] 
besuchter Wallfahrtsort. 

Mtfchei AU , «. Imam ML 

Mt9€hid Hussein^ », Imam Huss€t% 

Mefcfudgy Prenfs. St. in dem W« 
)»hdl. Rgbs. Arei|sberg, mit iflo H. 1 



Digitized 



by Google 



Mm 



tf«t 



93 



^ it*nh£n , H99onia , 0«if er. Mfl. in _■ . Jf #f#9rw, Oii«b FtlseafniB«« In dem 
MSirb. Sacbseaitutal« Mtdiatchy mit AOmel. Sandjch. Jani^a; ganr itölin* 

«r-^-..-^ in der Nähe der St. &alabaka stehtad. 

PcUcnmasfea , Kegel und Pf«Uer won 
bedeutender H6be, welche in ibrea 
SeklDCbten mit Holz bedeckt «iiid^ «nf 
ibrea iHpfela aber lo^griecb. Kl. traffea. 
wovon Holland Ajoi • Stephan«» bt* 
lochte. I ■ 

Mithin .Btitt. Mfl» in der Skot. Sh. 
Fife , mit Haipen am Forth and Stoin- 
kohlenaatfahr. 

Methvtn , Britt. Mfl. am Almond. ia 
dar Skot. Sh. Perth, mit 1,800 B., s Pa- 
piarmflhlen n. Twiliapinaerei. 

Metnttt^ Oettor. MA. am cleicha* 
Bache, im lUjr. Kr. Kiafenfurt. 

Mtischin , Oe«t«r. Mfl. and Schi, ia 
dam Böhm. Kr. Kiattau. 

M«tt€rnichj Deutschee Fflx^taahaaav 
def tea Jummnant^ iea«eit», de« Rhein« 



latem Weinbattc 

M*9Cht9cftMrlälun^ Ruft. Volk ron 
TtUritcher A.b«tammunc, im GoaTern.' 
Oftabarg-; 2t000 Familien, die Ge- 
ichlecbterweis« wohnen, im Sommer 
itmaditiren, and den VVinter in Ddr- 
ftra oder Z^gera anbringen. Sie trei- 
beaetarke Tieh- and Bienenzachc, we- 
ai(er Feldbau , dienen dem Staate ftit 
loMkeadienst a|i Pferde, wAhlen lich 
ihr» eigenea Startehinen and Atamant, 
Bad jind Mohtmedaner mit Schalen 
nd Sicht anwiftenden Priestern. 

'}t*9ehtMehow9k, (Br. 5«0 ^' L. 52^41/) 
Ihs. Krdisst. an der Toreja, im Gonv. 
blnga, mit a K.« 31S H., 41 Baden oad 
iMB. Hanfhaadei^ i Jahrmarkt. 

Jf<r«Fi, Rase. Fl. im Geav. Archaa* 
|itsk, welcher oberhalb der St. Metea 
«B Weiüiea Meere tofailt. 

Mtsnt^ (Br. 6^ if 90" L. W 4') R»'. 
IteiMt. am Meien and an der M. des 
Ciei, im Gout. Axchaagalfk, mit 254 H. 
nd 1454 B. 

Mfftritt^ MUndtmeez, PreoTt. St. 
iadcm Poton. Rba. Föten, aa der Obra 
lad Packüts. Sie in mit verfalleaen 
kkaertt amgebea , hat t Thor and drei 
fdlagbiame. 1 befestigt. Schi., 1 Vorst.. 
Iktth., I Inth. K., 1 Hoep.. 50a H. ana 
f6^ B , wor. doo Jadenfamilien. Tnch- 
«■berei mit 90 Stühlen and 640 Arbei- 
km (5,700 Stack): 16 Roth* and WeiXt- 
firbereien, Kramhandel. 

Mtna^ Afrik. Hput. des weaig be- 
kkBBten Reichs Bagherma, ia Sndaa, 
Mit tfohamedanischen Binw. 

Mtssa^na 9 Sia. St. ia der Terra di 
Otnato. 

Miniaa , (Br. ^ 2x' L. 53» 2r) Sia. 
It im Val Oemoaa,. an der gleichn. 
" ige oder dem Faro di Meesina: 
mit I starken Citadelle, o 



-, an* 

Kap., 2 grofte Hoep., gegen 

Mb9 H. aad 60 bis 8o,ooe B. Sita eines 
mbischofa; gerinmiger and sicherer 
nten, weioKer seit 17^8 ein Freihaven 
JL 'Bedentender Handel mit Korn, 
M nad «ädern Siailiechen Prodakten. 
Menweberei mit 4,000 Stühlen. Starlc 
machte Messe im Aagu«U. Viele Un-^ 
pckstilie, besonders Pest 1743 O. Brd- 
**o 17S3. i 

2 Mexsingwgrk , Oester. D. im Bfthm. 
V. Blabog^n, am Silberbache, mit t 
PH*en^ Meaaiaghdtte a. mehrera Draht- 

t^ir/TA (Br. 4Sfi ^ 6" L. vT 40' 457) 
atter. MB. in der Venet. Diga.Treri- 
|,- an der Landstralse Xerraglio, mit 
Mea Laadhdasern and 6,büO B., die 
bmtena Pahrlente and Schiffer sind. 

HeMuraca , Si&. St. in der Fror. Ca* 
übiit ulteriore IL, mit 590 H. tt.2i9$oB. 

Mf9tt.rmta, Afrlk. St. in dem $taate 
Upelis, 4«r Sita eines Bei, and btfe- 

Jfefa, Span. PL, welcher die Nea» 
Puiada Prov. S. Jnan de los l^lanos 
mebetrflmt , aaf den Andca entspringt 

rt ia den Orinoko geht. 
Ifcfrltfr, Asiat. Eiland, aa dem Ar- 
■jMl der I^ake - DiTe gehörig. 
Jtfrtritfa. Preiils. St. in dem West* 
«L Rt>a. afflaster, an der Vechta, mit 
JD B.9 aar Wild* nad Rbeingraf Schaft 

J». St. ia der Poln. Woiw. Aafasto- 
■b mU dt B. aad agr B. 



liegt. Bs hat seit i6q7 die reichsgräHich« 
WflxUe und wnrde i8<A da den Reichst 
fürstenstand erhoben. Vür seine trans- 
rhenanischen Betittangen Winneborc 
and Beilstein erhii^lt es durch den De« 
putationsreaers die Abtei and nach he« 
rigvs FÜrs^cathnm Ochsenhaasen — 2.» 
QM. mit 5,939 Binw. , welches 1B06 nntec 
Wttrumbergsche l.anieirhoheit geaojrea 
ist. AaXserdem besitzt das flans an mit« 
telbarea Gütern die Herrschail Spar^ 
keabarg and Rüdesheim am Rhein, di» 
Herrschaft Königsberg , a m mens > Mar- 
tensgrün aad Miltigaa ia Böhmen, di*- 
aasammen über 300,000 Golden abweriea 
sollen. 

M€tXj (Br. igpr to" t. a^« 50' n"l 
Franx. Hptst. des Den. Mosel und eiaea 
Bes. 7on 30,00 Q^* «nd 134,597 te., am 
Zusammenfl. dei; Seille n. Mosel. E&i* 
der ersten Festunaen Frankreiche, v^a 
einer starken Citadelle und a Forts ver*' 
'^ "^ ~ tbe 



fiftstigt, mit I starken Citadelle, 6 theidigt : sie hat 7 Thore , 1 Kathedrale» 
ims, 4 Vorst., z Kathedrale, vielen an* 15 K., 3 Hoip , gerade regelmülige Stra< 
bra K. and Kap., 2 grofse Hosp., gegen Xsen, 5,825 H., tfieils moclern , theil« ada 



dem Mittelalter, und iSu diiOSfi B„ wor.' 

fi3 Jaden, mit i Synag. Sita des Staba 
ersten Milit&r^ivision, der 22. Forst- 
konservation. eines Bischofs, kön, Ge-** 
richtihofs und Handelscerichts. Kolle«i 

Sinm; Artillerie- und fageniearschnle:' 
ffentliche Bibliothek von. 60,000 Bin- 
den; Ackerbaagesellschaft; Zenghaasi. 
Inteadans: Xheatei*; Salt* and Kaol- 
haus; groise Kasernen und Magatine. 
Börse. Mt in Kattun, Zitz, Barchent u. 
Wollenaeuchen } Farbereien; 34 Garbe« 
reieu (4,5^0 St. Sohlieder) , i PapiermÜh** 
le. Handel; Messe in der ersten Mai-' 
woche. Guter Obstbau u. Baumschulen ;' 
i8(K mit 66,950 Sitmmen. Metz xieht die 
befsten Mirabellen. Geburtsort vou^ 
Charl. Ancillon f 1715 and des Generala 
Cnstine f 1703. , 

Metzensift Mtttgnitiftn y AUi> and 
FcUö, <Br. 480 41' 2D" L. 38» 30i")v»*»<M* 
Oetter. unweit von einander enctefAt. 
liegende Mil. in der Ung. Grso. Abauia- 
waf , mit 2 kath. Pflc. und 4,^ kath. £., 
Wovon in Also- Metxensef 3,0)0 f'^bdn.' 
Sie sind Deutsche^ die aber einen sehr.' 
aarerstflndlichea Dialekt reden,, und 
manches Bxgenthfimllche in Sjttea'; 1,9^ 
bensart uodKieidiiAg haben. Die* MAq? 
aer arbeiten meistens in Bisen werken, 
▼erfercigen Flinte» und Ackerwerk' ' 
feoge and helfen beim Weeban oder 
haniiren im Lande umher; den Acker« * 
bau betreiben die Weiber. 

M^ttingertt Wfirt» Mfl. im L. AV Alp. 
O. A. Uikck, mit 3,176 Biaw., wor. Tieö 



Digitized 



by Google 



^4 



Iura 



|;^•inen- n.WolUÄweber, auchSthunpf- 

"^'MUdon; Vr^nt. Mfl. unweit der Sei- 
ie, im De». Seiiie-Oise, Bz. VeriailUs. 
Sit I kön "scUl. und Park, 5^5 H. uu.d 

St.* an der Seine, worüber /hier eine 
Brücke von u Bogen führt, imDp. Sea- 
ne^Oise, B*. .Versa^Ue», mit 176 11. und 
Jlc»7 E. Gäibereien; Slrnmpf Webereien 5 
t?derhandel.^ lu det Wähe Gypsgru- 

**"if#ull?^rJk#, Nied^Mfl. in der ^roT. 
Westflandern, mit 7,C09 B. 

' 'Afean, (Br. 47^.50' L. 19° 17') P«^»»«- 
SU im Dp. LoirJt, •ge*. Orleans, on der 
läi«, mit 87« K- ""* 4,«i8 E. 17 Gar- 
bereien, 6 toh- und 5 FapiermÜhlen ; 

y*j5*«nt/i,' Franx..Fl. im «leichn. l)p. 

Sa. auf demi Wasgau aus a Qo.; M. im 
. W. -von Na»cy in die Mo««!* 
Meurihe, Fr an i. Departement im 

«ordöstl. Frankreich, zwiscbcn 230 »5' 
is 24O 57* ö. L. und 4p« 34' bis 49^ 7' n. 
•Br', im^^. an Mosel, im> «'^ Ni^ler- 
zhAu, im S. au VVa^gau, im W. ;»n Maas- 
«Tüntend. Areal: ll8,ir.QM. Obftrf.iL- 
5he: «hügelich und waldig, mit wilden 
TbÜern. Boden: tb*iUTtalkfg, theils 
thoniff, ihit Sand und Merfecl gemischt, 
»eistent produktiv. Gebirge r^Torberpii 
des-Watgan. GewÄsier: Mosel, Saar, 
Äcille , Mcurthe , Mortagne 5 viäIo Tei- 
che, einige Morgste; a Mineralquellen. 
Klima: gemalsigt u. ««"«d. ^roduk««: 
GetraMe, I Garten - nnd Haiienfrüchte,, 
yiachs, Hanf, Rto^aamen, Hopfen, 3?*r- 
lierröthe,Ob»t, Wtein, HoU, diege- 
^öbnl. H-usthiere, Federvieh , Wild 
Uuch Wölte;, Fische, Bienen, Sal«, El- 
«en. Volksmenge igiö • 3oä?529,E., Aiei- 
s«ens Deutsche, theils mit Deutsch - 
I-othringiscbem Dialekte, tbeils ein rau- 
Itet Patoi« redend. Die Katholiken ha- 
ben do Pfarr- und ßio Filialkirchen, die 
Baf^, die Luther. 4 Bethäuser; auch 
giiflff *s Tiele Jade?i. Nahrungsiwcigc : 
eiw *ehr mittelm&rsig betriebener Acker^ 
bau, Aiessere Viehzucht mit B3.889 Pfer- 
den, 75,235 St. Rindvieh, 1,406 Eseln und 
Maulcselu , l09,6^2 Schaaten dpd 58000 
Schweinen, eine inittelirWirnge Binnen-' 
«ucht, dia 7,200 T^ntr.. Wachs und 3,igt 
Zentner Honig (?) Hefertf; BÄJrgbau auf 
Sala (.8 Salinen mit Prod. von 760,000 
Zfttr.'Y und lebhafter Knrt^tfleifs. Aus- 
fuhr:' Korn, Vieh, Wolle, Branntwein,. 
Hi/lr, Sali, Glas (von. 7 Glashütten;, Fa-, 
iaul«, •Papier, vSpiell^artcn, Tabak, Lich- 
ter u a. Staatsverbindnng; die Provina 
•l»udet 3 Dep. zor Kammer', .gehört zur 

Iteri Militlirdi Vision , zur gisien- Forst- 
Lonservatibn, zur Diözese und unter 
den- königh Gerichtshof von Nancy. 
BiritheiluBg : in 5 Bezirk^, 29 K»nton« 
«nd 718 Gemeinden. 

M€uselwitz, Goth. Mfl. a» der 
Schnauder, in dem Altenburg- A. Alten- 
bürg, mit 1 schönen Schi. , 150 H. u. 800 

Mäusnesy Frana.. D. im Dep. Loir-, 
eher, Bt. Blois, mit tu E. Flintenstein- 
fabr. , welche iähtlich ao Miil. Steine 
liefert , das Tausend, von 30 Pi». 90 Kr. ; 
ein Arbeiter kann vx»u den nemen 



Met . 

" Miwt, Önitw, (Br. 53«^^ n** J" ^ 
20* 2") PreuX». St. an ^er Weichsel, la 
dem vWestpreuIi. Rgbz»* Marienweirder, 
mit I Vor«!., i kalh., i luth.» K>, 4« H. 
und 2,034 E. Tuchweberei mit 7 Stiih- 
len (I865tück); Brauerei; Brennerei. 

Mexico j Amar, Meerbasen, den Flo» 
rida, die vereinigten Staaten und Neu- 
Bpanieu umschlielsen. Vor demselbeu 
liegt die Insel Cuba; deir nord^stlicba 
Eingang ist vvegen der.Bahamaihseln, 
die ihn hewachea , und der grorseui Ba- 
hainabank sehr gefährlich? der sUdöstU 
Eingang zwischen Kap Antonio aut Cu« 
ba und der Insel Lobos ist oifen. Br 
enthält nur wenige Eilande.^ und eiueJi. 
meistens offenea Wasserspiegel voa 

I Mexico, Span. Intendana des Vixek. 
Ncuspanieu — 2,i,13t»o QM-. «o^»» . «*' 
i'jSh.ooo E , im K, an S. Luis. Poto.n, imi 
O, an Vera Cruz und PuebJa, im S. an 
den Attstralozcan und im W. an Valla- 
dolid undGuanaxuato,gräpz|ij;id. Hptst. 
ist Aloxico. 

Mexico^ (Br. 190 25' 45" L.278O 34.'y>"J 
Span. Hptst, des Vixekön. Neuspanien, 
und der sleichn. Intendanz, an einem 
kleinen l^luls , am nördlichen Bnde de« 
Sees Xociiimilco und auf der Westfeite 
d^s Sees Tezkttko. Sie bildet ein Vier- 
eck mit breiten schnurg'eratleu SiraXten, 
welche zum Theil prächtig bebauet 
sind, half 1 Palast des VizekÖnigs, ag^K.f 
worunter die reiche Kathedrale, 3j8 KI.j 
10 Hosp., I Waisenhaus für i,40}Kjnd^i 
die Accordada(Gcfängnirs mic 1,200 E.), 
über 20,roo H. und nach HumboJd J^,QOC 
Um Worunter 2,500 EurOp. , 65^000 Kreo- 
len, 33:0C0 Indianer, ;.:;j,5',c Mcstiiea ixn^ 
xOjOro Mul«iteo U790 ii2,<>26). Sita aei 
Vizfikönigs, .,der AuiltciUt des |nqnis&' 
tiünagferichtj und ßef ,ikblleaium«i Er». 
hischof) Maler- und BilOhauerakAd^ 
laie ; Öcrfiwcrksakadcmve; Xlniver&itÄtJ 
mehrere Kolle^it^v Müiixe; die Aaler« 
slrar«.e,.wo der Adel, die la PlaUfria 
wo die poJd- nnd 55ilDerarbeiLer , Juwe< 
lirer und Bijonterlebändlcr, Xacuba 
wo die Eisen-, Zinn- und Kupfwarbei 
scr, und S, Augustin ^ wo die S^eiden^ 
h&ndler wohnen; dec ftfoXse l?latx mi 
der ■ kolossalen Riitorslatiie K. Kerl 
IV.; der botan. Garten; die Alameda 
d'iVbeicli^n'li ÖS »bereu Wasserleitungen 
die schwioimrndcu (TÄrten oder Ghiaxn 

Sas auf dum See iexkuko. . Ma^cherl« 
lauuf, und Fabr. in Scidv\,_B&j|iinwoU« 
Tapeten, Leder, Leineivand, Gold, Sil 
ber, Biio^Uti^rie und Qju.inkai!le£ie; di 
kön, Tabakfcfabrik mit. 7.999 Aib. M.i| 
leluunkt.dttS .IJandeJs -twjsc^en Sp^nie 
unqf den Am^riK. Ivolamcu, . dah^r hie 
die wichtig^l-en, Geschäfte ^einainit wei 

noc 
itua 



„_ tägu 

y/oTL den schlechtem 6po St. varfer- 

7 ÄVn<iÄ<z#r, Britt. Haren am Kanäle, 
in der Engl. $ih. QoxumUit V^it ?iit< 
eAardsfifchtrti. 



-Igen. 



die wichtigsten Geschäfte geinainit w 
<l«}h. |}i« St. hat we»irr Jliuoru, nc 
Thore, aber in der ^iih^ die FesLu 
!L Jiv^.Al'.UUoa. G^burtsojrt der J)icfl 
t^rin.incz ap }a Cru^. .peb^-uestc .uiei 
rercT Pyruitiirion, deren gröfste*, Toual 
fah Ur^quaL eine Basis von €4.? ^.JL^ii 
ge unti eine Hil^ic von 171 f*, Mat. • ReJ 
zende ün:ßQb 1:21 ,•;«.. i. , . , . - 

MeximieuZf Franz. Mn, lin Dp. Au 
Bx. Trev.oux, tnix 1,561 R,. . HuiTabr.» , 

Mcyriii^cn, Uelv. j\lfl« im OberhaaJ; 

thale dea Kantons I3er;u grol>,u, woh 

* ccbauet, iiil^ i ;irahÄkil.'4br, .• . ^. , . 

MeYiüi^i*^ Kxauz,. St., im I^p» tMhr 
Bez. Florac, oni .Tönte, mit 4^0 H . UI 
2.,o^ Ein.w. Jn der Nähe 3 jaj/?^K^y^rdij 
Huhlen. . • ■ ^ •* *^ < v- 

ÄJize, Franz. 5^» .ijnactoJ?^?«»^» « 
tlontpalUer, am Sie e Xhau, mit 366 J 



Digitized 



by Google 



KU« .^ 

Umnmle LnfC. 

' %ettl, Frant. St. im Dwp, Nfea«ral- 

«B, Bf. DJfne, an (t«T Aste, ^it 702 £. 

Metiion^ Fraor. Mfl. on der ÖiTe, 
■ Dp. Caliradot, b'x. Li^ietix, imit 528 K' 

Mrti7r^5, (Br. 45p 45' 47" I.. 220 M') 
'AM. llaaptft. des Drp. Ardennen imCT 
iBei Bft. von 17,28 QM* >^n<l 56,900 B. 
if Hegt an (Ctr Me««. ist fj'St, "hat 1 Ci- 
i4pI)», 360 H. u: 3,3^^ B. Sitz der 2Ui& 
iiiitänii Vision ; Ingenipurschule. KÖn. 
rewrhrfabrik, Mtrmor- nud Hornar- 
«Hea. 

MnÜra, Franz. St. im pep. Indre,' 
lexleBUnc, au der CUisfl, mit 1S4 H. 
l x^ E. Ei senfe werbe. 

Ürrtn, Franz. St. im Dep. Lot-Ga- 
»&e, Bez. Nerac, an der JLau7.oniie, 
ift 3jD n. and 2,4<)9 E. 1 OSrbtfrei , Z 
'tpierndhle, 8 Töpfereian. 

«iez«Ä-r«r, Oester. Mfl. in der Unar. 
UKf. Bekesch, mit 6ao H. und 24800 Ma» 
Tir., SUw. and Dentfchen B. • theiU 
«km., theili Luther. Luth. Gjmna- 
im. Weinban, Viehtuchc, O^lmtili-' 
n. 

Hftaramarom, (Br. 46° «' 15*' L. 
Ocfter. Mfl. In der Un^. G( 
rin. 

Mhi'tur. (Br. 
n 0«iter. Mfl. i« _ - ^ 
bieten am Bornetyö, mit 4,000 B^ 

fnxXkigyeJ»^^ Oester. Mfl. in der Üng. 
MD. Cianad, mit dem grbrsten Gestüte 
nilDsaTcbie, welehem 4 Pofsten mit 
t<(ooJach Land und Wiesen gehören. 
|R «Bjrden 3,010 Pferde unterhalten, 
'•^«««51 BcichAler für daf Gestüte, 
tBeiclUller, die in dos Laud geschickt: 
"»rf'n, 9 Prabierhei^^tt« , 560 Mutter-' 
'W«ira Stalle, 280 wilde Stuten n. s. 
A ilv&erdeni befinden sich im FlHal- 
gWietttBaboIna i8o Zugochsen, 20 
mdi^T nud 1,000 Mutterscnaafe. Das 
moa»l betragt Über 500 Per»on^n. ' In 
mtnsieiten liefert fcs jdhrtich lioco^ 
waitpferde. — Jct2t tst es noch er-' 
Jwm, Qnd ^fihrlich werden 120 Be« 
BCer in Unaarn tind 40 Betchfiler in 
to6»Tibar|en vertheilt. 
"miitniU^ Sard. Mfli am Stnra, in 



'flflf 



95 



mspnn 



Jtap. 



47J o'44" »*. «»i6' 
- der Ungar. Geip. 



If PMr. Tsrin, mit 3,022 B.' 
J^zra Lombardo, lyältchmttt 



Oe- 



w- Mfl. au der Nos,'in demTyroL Kr." 
Im*». . . 

. J'f«»», tBr. 53p ö' I/. $oO 24') Rass. 
wi>»t. am Sudenica ,' im- Gouv. Ticher- 
|l^) mit mehrern V-orst. > 4. B., 1,000 
'* 1J*77 E. ProduktcnhandeL 
'^f^ii-ghat, <ßr. 270 y L. 97*^^36'), 
W-St amiGanges, in def ' Pr. Agra, 
J^rriiid. Kalkutta, mit 2 Fort« und 2 
J»«i in deren Umgebungen' sehr vie- 
J^*|o fabauet nibd hi^r zubereitet 

• *44a, JTie, 7apän. St. auf der Insel^ 
''P'«r Mne der grl^fsten und ansehn- 
^nsteii des Reichs, am gleichn. PI., di« 
'^■fc6;ooo Wbw. zählen aoH. Sn» ist 

• Änvi«.na des Dr ii,.dT»f S^fz d^r öe-' 
»«amkeit , die Mürtzstadt 4rt Reichs, 
W 0W»rhait beÖentVnd^'Muf und Ge- 
*^«- M«rkw«rdia si4tdr 'der Pa!att 



Mldlizf «m G«ltBtevitw«ar«i tx. •. -v^- 

dne bedeutendsten. - Auch findet miOi die 
h«J^ten Pftrbereiea Jiipaus und riel» 
Bucbdruckereien. 

Miamt, 2 NordamerPL im St, Ohio» > 
•vtclche heidf deoi Ohio^zuUlten. Bin 
Arm des groXseu Miami, ist iÄ. den Se* 
Brie geleitet. • 

' Jma'mi;' Norda^er. .Conntj ^m StAAt* 
OhiOt mit 6 -Ortschaften und VgM ß- . 

Miartp, S\g, Dosi in dar Pr?. Napoll« 
mit 2,579 E- -^ » 

Ai zao-. rr, $chin. Völkerschaft in de& 
Gebirgen dar ProT. Setschuen» B.oait* 
cheoq , H« - qnang , Quang- az und deia 
Ozlintetz ronquang- tong, die «us meb« 
rem von einander in Sitten and Spra- 
chen abweichenden Stfimmen besteht. 
Sie werden iu abhängig«' u. freie Miao- 
sebbgetheilt; jene sind theila ditx dea, 
Schinesen vereinigt, theils werde» si» 
von den erblichen Mandarinen be- 
hcrracht, die der Kaiser von Schina er* 
nennt; diese leben in patriarchalischexa. 
Verein« unter der Aufsicht ihrer Oorf- 
ttltesteu., bauen das Feld und sind We-^ 
ber. Ihre Fürsten haiton eignes Miii- 
tjtr' haben ihre Lehnsieute uud steJle» 
kleine Soureriine vor, die von den ^ 
Schinesen noch nicht haben untervror- 
fen werden können. Üebrigens kann^ 
man diese Völker nur aus.Schjuesischen 
Berichten, und weifs nicht einmal, wo« 
hin man' sie in Hinsicht. ihrer Abstam- 
munk zu klassihziren bat. 

Mlasltala Krtpost . Rui». i^estuug aat 
Mia«, im Gouv. OrenDarg,,m^t i|8 BJLa» 
Sern und gSo B. 

Mrastezko^ (Br.jjjO 5' <r*/ 1.34,040' 
38") Preuls. St. im Posen. Kgbz. Brom-' 
barg, ^n der Netze; ofi'en, mit i kath. 
K.«* Sd^ H. und 313 E. Tuchweberei mit 
9 Stahlen (232 Stück). 

■ Ml-ä- tau , Schin. Gruppe Yon meh- 
rfrn Eilanden in der Gelben See, durchs 
die IStr^fse von Mi -a- tau vom festeiL 
Lande geschieden. In dieser StraXs» 
strömt,' deii allgemeinen Natnrg«aetzen 
zuwider, die Flnth vomLtndo bar nach 
dem Meeri»,' ü'. die Ebl:!« tron dem Meerai 
nach dem Lande hiQ.' .piese Abwei- 
chung von der Resei tixhxt von 4er h«* 
sondern Lage der Küste her. 

Miatn, (Br. A^af;45">•'350l2'.6")• 
OesteT. Mfl. xn der Vn^. Ges». Nöitra, 
am'Miava,' mit 1 Icath. , 1 lufh. X. und 
10,000 ?l,aw. Ejnw., die meisteiis Luthe- 
raner Sind, und wollene und leinen« 
Xeuche, Benteltuch und Schusterafbei- 
len verfertigen , auch gute Braun tvi^ein- 
t>renixer^ien , Flachs - , Obst -'Vjnd Saf-; 
ranbau ;nnd i Stein kbhfenbergwe'rk un-. 
terhalren. Das hiesige Obstmus odec . 
Leckv%-ar geht in Menge in dak Aus« 
la^iid. : •' 

S. yiichatti Oesteir. ABTfl.'iiti Lüngau 
in d^m Lände ob der Ens, Kt. S^Uburg^ 




speld ; dei* Von 33 Ka- 
. omg»bene Teftjpfrl "Gibon, * die' 
F*n Tempel Kiomitz ,' Dathut und 
pwo». Unter den Mf. «Iftd d Jc vdh 
gl- and SilbeÄtoffe^,' vöh KnUfeC 
g*aU*chen Initrum^nten, fakirten* 
i«u«A, GoldurbaitaU) Stahlwaaran, ^fH' 



ix 56 Bürfftm und '49 KleinhÄUsIeirn. 
ft. Michatl. Britt. Mfl/in der Engl.i 
Shv€oTh\Viilr, der zwur tiur aus w«ni* 
aen H. besteht, aber doch 2 Dep. zum 
ParL ichftkt. 

S. MUhuU^ Auitra1HUndy'>CB de«« 
Gru^pa deci AdmiKaiiMiaiAtein ^«hö- 
rifc > j i » . ■ .' ?< ' • ■ »< 

. Michmlaw, <Br.54?6' ^fffi 40') B.«ss.. 
Krcis«t..iain Prona» .im .Goiivw ftiftsaja» 
mit 397 U und i,6jo E 

..^Jichailqwk, iii^ss. St. in dem Kursk 
Kt, pmjtri^wsk,an c\er.SVÄpat mit i,Qoa 
H; ttnd (»»tKib« E. , dem Graten Sc^ereme« 
te^ gehörilr. Sic "liX füeist<<nS mit 
Klfinrusian bevölkert, die ihren «ig«- 



Digitized by LjOOSi^ 



mtn AlMÄWiB hthe»t.liÄ» I SijMintweiii-. 
brennerei. » G«rberei;i^W«ch«preMe, t 
fiavfSltchlftgerej, i F&rberei, and treibt 
5iis«>liAiichen H«ndel mit Frodakten, 
besondeJT« Hol^ Korn. Jlanf. ILein Ein- 

Jrohiit>r' b^^itit sein Batu «IgAn,^ spn^ 
era der Oraf Scherexnetew vecmietAet 
ie iahrwei<e an freie Lente. ' 
' S. MUhf} dß.Ut^nfZf Franx. Mfl. im 

Den. A ade, Bejt.'C&rcaiionaa, Am Ert . 
Motte, mit 8» B. . 

^ ATjc/i/lau, Preafi.Mfl. Inflam Schlat. 

Sb«. Braelaa, ^it i kath.. i lath. K.« 66 
. tind 606 E. 3 Jahrm&rkte. 
Mieheltach, Oeiter. Mil. am ([leiclin. . 
^ache, im Ijande unter der Bni^» V. (X. 
W. W., mit 65 H. 

' S. Miehile, Oetter. LaganeninteÜA 
4er Vcitet. Dlgc Venedig, mit i K. 

Micfulthfrg, Michelpgrk^ Oester. 

gfl. im Böhm. Kr. Piltrn, mit 137 H. 
ie BleiKiuben find grQ£itenth<*iU ver- 
'laiten< er g^hft^t zur Herrsch. Plan« 
* MiehgUdcrf, SztragzM, (Br. 4^3*3" 
Xf* 3Sfi 0' 44*0 Oester. Sechssehnst, in der 
rng. Gesp. Zips, mit i l|ith. K. , 90 M. 
11. £&<; Deutitchen B. .' 

*l4icheUtadt^ Hesi. St. in der Prov. 
fitatkenborg , rur Standesherrschaft der 
Grafen Erbach gehdrig, mit 1,147 Einw. 
Bisenbfltte und tiammer, Fabrik für ei- 
aarnes Kochgeschirr, Sparöfen u. s. w. 

Michigan^ Nordamer. Binnensee xw. 
w) ,0' his 46^ ^0' n. Br. , s9n dem Nord- 
amer. Gebiete Michigan und der nord- 
aestiiclieii i^andschaft umgeben, 744 Q« 
:. grofs. Im N. W. liegt eine grorse 
Bai, die Gfeenbai. Br nimmt mcnrera 
müsse auf» und giefst sein Wasser bei 
dem Pott MrchiUimakiaak in den Hu« 
rbnensee aus. 

Michigan, Nordaroar. Gebiet , im TX, 
imd M. CT an den Haronensee, >m S. O. 
an Obercanada und den See Ene, im S. 
an Ohio und Indiana und im W. aa 
den See Michigan grfioxend; doch wir^. 
noch das ganze nordwestliche , Gei^iet 
sw. dem Michigaii und Missisippi hier* 
her gerechnet, mit tvelchem sein Areal 
^gx7 QM. enthftlt. Ein grofses wfistes 
JLand, meistens noch mit Waldongen 
bedeckt und nur a^f einzelnen Punkten 
der Kultnr gewonnen. Et hat weni/fa 
^ Bergi^ , und anfser den grofsen See'a, 
Huronen, Michigan, Brie, obere See Uo 
dem Misslaippi an beträcht lichera Fl. 
den S. Mary, S. Clair, Chippewaj und 
Hnron. Die Happtprodukte sind Korn, 
, Mais, Flachs, Hüben. HoU, Vieh, Fi- 
•che, Ei^en. Die Volksmenge bejträgit 
aur 4,762 Kolonisten, die in 4 UULrik,ten^ 
Brie, Detroit, Huron und Michüiima- 
KlnaK wohnen. Dagegen sclivrßrmen 
> aoch mehrere Indinnerst&mme im I«an- 
• de umher, worunter die Schippiw&er, 
Kickapu's, Ottowäer, die stärksten sind; 
doch . S^)iat»l Moise ihre ganze Zfhl 
jiur aitf 3,500 Krieger. 1810 lieferte dia 
Prolin» erst fttr 3,815 Doli, zur Ausfuhr. 
Sie ist poch nicht in den S^j^ateabuud 
aufgeglommen; ' 

MidMllimakinak, Nordamer; Distr» 
ipi Gabiata Michigan, mit 615 S. 

MichUitmmkUak, Ni^rdamvr. zevstSr^ 
las Fort auf einer In^-.! zw. Huroii«'a • 
u. Michfgantee, ' im Gebiete Michigan. 
waraaob jedoch ein Distrikt dieses Gt*^ 
biets benannt wird. 

Michoufittt Mnichowictj Oester. Mtl. 
am MnichoWka, im Böhm. Kr. Kaurxini^ 
mit Bo B. liölfthaadai. Kolü«nbraa*' 
Sarai. 



'. Mid 

W4äeaMr$\ tB». gl» 90' 6" U t'iO ir 
14") Nii^d. Hptit. der Proir» Zealand und. 



- ...^ fa*t in def 

Mitte der Insel WaJlchern. Sie hat mit« 
telst aiaef^Kanals, an daasen M. ihr Ha- 
Tan Rammekens liegt« mit dem Maera 
Gemeinschaft, ist mit «iner Ringmauer 
aad 13 Bollwerken umgeben , gnt ga- 
banet n. ztthU 6 ref. K. , 1 Gymnasium, 
Rirchea menrerer anderer Religions- 
parteien, 1 Judenschuie, und 13,000 B. 
i^einen- and Tuchweberei, Schokola* 
daafabr., mehrere Gewerbe, Handel. 

MidielfahrU (Br. 550 50' 6" 1« vf* ^'» 
Dgn. St. 10 Stifte Firen , A> Ode nsee, 
am kleinen Balte, mit x K. , 1 Hosp , 6 
StraTscn , 204 H. ubd 1.000 »• Brenn«« 
reien. Fischerei, Handel, ±uchmf. IIa* 
berfahrt nach Snoghoi in Jütland. 

. Midd»lharnif»,^it^. D. in der ProT. 
Holland südlichen Theils, mit a,»57 B* 

MidäUburx, Nordamer. St. am Ot- 
t^rfl. ,• in der Vermontconnty Addisoa» 
mit X K. und 2,138 £. Eisenhammer. 

MidUdgeviUt f Nordamerik. Sudt^ia 
dar Georgia Co unty Bald win, am Oca« 
nee , mit i Staatenh. und i,2i5 E. Sita 
der Reciarung. Handel mit Baumerolla 
und Tabak. 

l^IiddU Pmxton, Kordamar. Ortaeh. 
ia der Pennsylvan. Couoty Dauphin« 
mit 707 B. In der N&he derselben ciaa 
merkwürdige StalaktitenhÖhlc. 

MiddU»€x , Britt. Shire in Baglaad. 
zwischea 17O 10' bis 170 40' tt. L. apd <|0 
fl8' 16" bis 6i<> 44' n, Br., im N. aa Hart. 
fotd, im O. an Bssez, im S. an Kent n* 
Surry, Im W. an Buckingham grgnaead 
aad 13,« QM frofs, iSii mit 950,042 B. 
in 8 St. und Mtl. . aoo Kirohsp. a. aQg,08g 
H. Ein weitea Thal , von dar Thamaa 
durchströmt and im N- Ton einigen 
Hügeln begränst, meistens fruchtbar «• 
Überall wia ein Garten angebanet.^ 
Wohnnna reihet sich an Wohnung» 
Park an Park. Es findet nur ein« sebr 
eingeschrdnkta l.andwirthschaft Statt: 
was gebauet wird, verschlingt di« 
Hauptstadt, uni*, Alles ist auch nur fO« 
deren Bedarf berechnet. Man xieht via« 
las und schönes GamttCsa, die kostbar: 
sten Zierblumen , hält eine stark« Fa« 
derviehxucht, verkauft fLglbav, Spanfa«« 
kel und Milch , mftstet auch wohl is 
den Brauereien und Whiskybrennarciea 
grttfseres Vieh und lebt ^rigena gani 
von dem Erwerbe, der Fabrikation unj 
dem Handel aer Haoptsudt. Depiit 
«um Parlijimantc g. Emtbailaag: ml 
Hundreds. 

MiddU»ex f Nordamerik. Coanty ia 
Staate Coanacticut, mit 7 OrUch. ami 
20,733 B. 

MiddUtes , Nordamerik. Coanty im 
St. Neujersej , n^it 8 Ortschaften' uiw 
2o,'38i E. , 

MiddUse», Nordamer. Coanty ia^ 3i 
Massachusetts y mit 44 Urtsch.« 6,585 '^ 

n. 5^,789 E. . , 

A/ntdUseXf Nordamer. County im m 
Virginia, mit 4,414 E. j 

Middletcn, Britt. Fabrikort Ia 4g 
Engl. Sh. X^ancaster, mit Naaklamiai 
Kattuadruckerai und Biaicha; Xwifl 
epionerej. .. ., 

MiddlftQtu, Britt. Mü. am Havaa v^ 
Cork, in der,.|rischeaCpunty Cairki» tt 
weitlauft)4(en Baracken. 

AJiddUtai^i Kordamenk.Bt. in i 
ConueiticütCouoi. Middiesex, am Col 
necticut j regelmäfsig gebauet, mit S 11 
31a H. aad z,oi4 fiinw. ;Sciiiifialirt, U^ 



Digitized by VjOOSi^ 



i 



Btfid 



Mifc 



W 



ttri^6' •. &r.» xtt der Gruppe der Fidf- 
kiifltela gehörig , gut bewQnnt u. reich 
» Australprodukten. 

MiddUuficht Britt. St. am Pene and 
m gtoüen. Kanäle. Twi£*ipinnet«i u. 
fiiliae « (96,000 Znir. ) .^^ ^ 

Midia, Osman. Mtl. in dem Rumel. 
JuiMiL Kirkhiliftta, aa Schwarze« 
Meere. 

MiiUlu, L€9bo*, voA den Griechen 
Mßiline, Osm. Archip«)imt«l vor den 
Mccrbmen -von Sandarlik uud durch 
nae3M. braita Meerenge iron AnadoU 
IHttaat. Sie Ut etwa zi QM. grolj, 
luTheil bergig nud etark bewaldet 
MKhTon QaelXen gut bew&seer^, und 
fnclitbar an Oel, Wein und Feigen, 
lers&mtet man nicht htb reichend « die 
Tiektücht ^t aasehnhfh. Man xäbU 

Bta fOiOoo Bw, wQToa atwa die Hälfte 
cchen sind: ein tri&gat indolentea 
T^.dAf »sn^Undwirth Schaft ftiUterst 
MchliMigba treibt. Hdoptort xit &a- 

iiiinapiLr, (Br, 22025' L. \o^l') Britt. 
iMpMtadt eanea Diatr. in der Kalkutta 
ftey. Oriaaa, mit -1 Kak teile , 1 Palaita 
Ud 1 Hotp. ^ i" fi. . 

Mischata , Raaa. MjL in dar Poln. 
Waiw. ILiAkno. ^ 

mtdam^X'^* aoM. St. an der Rrana, 
aier Poln. Woiw. Podlachien. 
^. ^MziborM^ MAdaiiot, Raaa. St. tim 
hg. üa Gwir. Fodol, mit 706 H. And 

Uielan^ Franz. St. im Dp. Gen, B». 
linade, mit I1270 B. ^ 

UUUnyn , PranX». St. Jn dem Poeen. 
Jgfa. Bromberg, mit 4P H.<and 321 Ein- 
wekacm. 

. Uulniegi Oatter. Mfl. am Podhorse, 
lidem Gnlix. Kr. Csoftkow. 

Ütrlniit, Rnaa. St. in der Prov. Bia- 
hiiack, «m Bag, mit 1 SchL^ 149 H. u. 

Uitrunaktrtt Prdbli. Mfl. im Ostpr. 
ftfr Gumbinnen, mit i K., 90 H. o. 510 
Mr. Hoplenbirn<^ 

UUm^ Silherstadty Oester. St. an der 
Jfaa, in dem.Btthm^ Htr. Pilsen; um- 
~ utt, mit I Dachantk. , a8& H. und 
Dantocihea nnd dach. Binw. Bicz^ 
i«e«nrci; Bergbaoranf Blei nnd Silber. 
['-, MUjsha^h, Baier. MII. nnd Sita einaa 
SaMgar. von ao QM« and'&o,7i2 B.> im 
lärkr., nm SchUerbach, mit i &.., z 
fcip^ ISS'H. n. 740 E. Obttbao, Kirech- 
AHtbereitnng, Viehhandel. Steinkoh- 
nrnberrwerk. . 

h BiUazUk«^ Preult. St. im Poeen. Rbc. 
»amberg, mit ^ H. und 20Q B 
^ Mimk^wQy Preulb. Stadt im Posen* 
"^ bi. Foaan« mit i kath. Kl., 8z H. und 

E. Tnchweberai mit g Stühlen (401 

mUt^Ut J€iigmwa^ (Br. 61O 24' SB'' L. 
f^Wf iB'O Bus». Hp4st. des Gouv. K.ur- 
■MB. eines gtaichn. Kr. an- der Aa u. 
irise; ein gnt gebaneter Ort, mit z 
Mkl., 3 Inth., z kath , z rel. , 2 grieoh. 

I 2 iioapw, 1 ArmenH-i 900H. und 12,350* 
• wor. s,ito Deutsche^ 3,546 i-etten, 
' Ansäen und 1220a Juden. Akadem. 

iMwiam mit Bibliothek nnd Stern- 
Leinewebarei, Gllrbefreien, Wol- 
mofweberei , Seifensiedereien, 
.ittdel.- 

Mifßin toid Center , Nordam. Conn* 
^ImJSt. Pennrylvania, mit so Orts eh. 

II S9i8i5 E> 

^ Jfz^elgarn, Osm. St. in dem Rnmal. 
Bdtch. Galipoli , mit mehrarn M.o§' 
^^•l.StmLHandMilirUrhuGh. JLBA. 



s:.r 



lEeett, BUem «ad 1 aoliBatii BjffgTtii^ 
$era|. Vortrefi. Honig. ' 

Migtiacino , Sardin, Mfl. am See S, 
^nlio, m der Mail. Frov. Novarat mit 
vielen liandhAuscm* 

MigloniUaf Span. Villa in der Fror* 
Cuenca,.mit 1 Salzbergwerke v 

S, Miguelf Port. Insel, awischen 351O 




aa D. Ein xwar gebirgiges L,and , Aber . 
wflehes der Pico d^ Camariaha sich 
hervordringt, das aber sehr fruchtbar« 
und gnt angebanete Thaler mnd klein« 
Ebenen einschliefst nnd vortrfflich be* > 
wässert ist. Der vulkanische Boden» 
derc im untern Theile blofs aAS Bim* 
stein besteht und viele Schwefelquellen 
ausgiefst, bringt sehr vieles Geiraido 
( i7go 32,450 Moy OS, wovon allein 9d 
Scnifffladungen nach Litboa Giengen). 
Flachs, edle Früchte, Wein j5,ooo Pi- 
peu), reichlich hervor; die viehxncht 
ist ansehnlich, und die Seefischerei . 
wird fleilsig betrieben Das Tha4 Far- 
nes giebt herrlichen' Honig und Wachs. 
Die Ein w. sind dufserst thätig: neben 
Ackerbau nnd Viehxucht sina Leitfen» 
-md Wollrn Weber ei wichtige Neben- 
beschäfti|;ungen und Sackleinewand 
macht einen wichtigen ^nsfnhrartiket 
aas. Was dieser schönen Insel indeüs 
fehlt, iat ein sicherer fiaven : sie hat 
nur Rheeden. Sie wird in 7 Bexirke 
cingeiheilt. Haaptoirt ist Porta Del- . 
gada. 

S. Miguel^ Spon.Seest. an der Küsta 
der Gaaiimalaintend. Nicaragua, mit 
Haven nnd lebhaftem Handel. 

S.- Miguel y Anstraieiland unter aoO 
44' s. Br, > «um südlichsten Archipel ge- 
Iwrig ; niedrig und Öde. 

f. Miguel de Tucumün^ Span. St. is 
der Rio della Plata Provln« Saita, am 
Dnlce , mit 3 Kl. and 3,080 B. Karten» 
fahr. \ Handel mit Maaluiieren nnd Zag- 
stieren., - 

MihalYf (Br. 470 31' L. 34O 43' 20") 
Oester. tXk. u. Schi: in der ÜngrGesp! 
Oedenbnrg. 

S. Mihiei^ (Br. 48038' L. 230 27') Fran». 
St. an der Maas, in oem Dep. Maas, Ba« 
Gommercy , mit 6 Thoren , 3 Vorst. , « 
K«, X Hosp., 1 Waisenh. and 5,511 Einw. 
Bits des Besirkatribanals ; WeinfaandeU 

Mihla^ Weimar. D. in dem Eisen. 
A.Krentborg, an derWerra, mit i Schi., 
107 H. und i|079 B.,. worunter mehrera 
Rasch- und Sammetweber. 

Idikikintskj^^ Russ. Kosakenstanitxa 
im Lande der Donischen Kosaken« mit 
besuchten Jahrmärkten, Pferde, Vieh« 
nnd Fischhandel. 

Mi\h€lcamhraU Britt. Eiland im VV. 
von Bute und zu dieser Skot. Sh. gehd* 
rig, mit vorireilichen Steinbrüchen und 
den Ueberresten einer alten Kathedrale. 

S. Mildoe^ (Br. 49P 5' 40" L.57O 17' 2") 
Oester. Mfl. und Kongregationsort der 
Ung. Gesp. Liptan an Her Waag , mit ^ 
kath. K. , 1 Synag. nnd 1,155, ^- f ^bvMt 
155 Kath. , 612 Luther, nod 3.^ Juden. < 
Brauerei , Branntweinbrennerei , Ge- 
werbe, Handel. 

S, MiklQM, iBr. 470 3j' 4JL" L. 340»* 
30^') Oeiter. Mfi. in der Ung. Gvspaji. 
Uadenburg. 

JUiksehetten , ein Kaukasnrvolk , im 
östl. Theile des Kistenlandes , welehea 
«II den Ki'tensen gehört. 



Digitized by 



Google 



9» 



Mik 



MUimUncs^ Oeiter. St. ui Stv«t, in 

dem G«Ux. K.r. T^rnapoi^ mit &|p H. nvA 
i.ioo E., mtitteni Jurten, i . 

Ali2«no, Oester. DftUffas. iHl Loml». 
Ven«t. Gouv^MiUno, 31 QM-, mit 426,718 

^^'^flJ^Äno, Mailand, (Br. 46° aSrf: '• 

Eomb«Äti- Venedig, ^e» Gout. u. |r. 
Milano, »»ntchen dem Xesaino n- Adde, 
mit welchen Fl. Bie durch Kanäle in 
Vax^indunc steht. Sie Itc mit euiem 
WalU ümfebe«?, hat , feste Citadeli. 
Von 6 Bastionen, 22 Ihore, i Kathedr;, 
4x4 Fufs lang, 870 breit, mit »a F. hoher 
i?Sppelnnd335-F. hohemThnrme, uaoh 
der P^ter« - und PauUk. die gröftte und 
cchöntte K. der Christenheit, tl Pik., 



. mehrere Frauonkl. , 3» Hotp. , Wawen-, 
Ktanken-,imd Findelii , vroven dat «ro- 
fse Ho»p. 3,«oo Kranke, dat groXee iin- 
delhan» 4,000 Kinder verpflegt, ge«en 
x8,ooo H.-«r»d 1806 I24»798 »• S*«^* ^i?» ^'- 
zeköoigs , de» Gubernium» von Milano, 
• eine» Appella^jontgericht» u. ». w. K5n. 
Akademie der Wiesen »chaften u. Kün- 
fte, Bildhauer- u. Arcbitektorakademie, 
Ackerbangei.; Ambro». Kollegium mit 
der Ambro«. Bibliothek von 60,000 Ban- 
' deA und i.soo HAndechriflen tmit den 
Karton» vonRai»ha«l u»d denZeichnum- 
Ken da Vinci» )i Mu»eujn; .NatttraUea- 
kabinet t macikalftcbr. Kon»ervatonam; 
,Hebammen»chule; Töchterschule; die 

«rofte und *ehen»wü»dige Münao mit 
[üntkabinette und numismatiecher Bi- 
bliöfheks dw ungeheure Forum, aber 
bei weitem noch nicht ausgelühri, 7 
Theater, worunter della "Scala »it 400 
l^offen. Seide«i»cuchr und Bandweberei, 
-X Betaviamanuf., i grofte KaJ^tundrnckÄ- 
rei , die »on»t wohl 4.000 Arb." bcschäf- 
. tigte; I grofae Tabak.fabr^ welche v^M 
d. Hegierang unterhalten Mjird, n. jahrl. 
für etwa 2 Millionen Gulflen Ueiei^ti «i 
^ Schwefel- und SaUaäurenfabr. j « «r«*»« 
Setpeterraffinenc and einit^e Tuch- und 
Papiertapetenmnf. ; man verfertigt vor- 
trefliche CUokolade, Rutschen, . Mobi- 
llen, Majolika, mathemat. phy»ijc. und 
mu»i4cal. tnetrumente, unterhalt Garbe- 
reieu,,W«ch»bleichcn und i Gla»- und 
SpTegelfabr., fafit Edelsteine »ehr »chön 
und arbeitet oinmi«in Karneol, Kameen 
^nd Bergkry»tall. Der Handel i»t unbe- 
deutend, überhaupt herr»cht in der gro- 
ßen Stadt vipcni« Leben. Die Buchdruk-. 
kerpret»en arbeiten gut, aber der Buch- 
handel i»t verfallen. Sie itt derGeburt»- 
ort des JDichiexa Erc. Bentivoglio f 
l«5t u. a. Gelehrten u. Künstler, 

Milano, Maiiund, Sard.. Prov., vrtU 
che im N. an Helveiien, im O. an^-om- 
birdei- Venedig, im S. nnd W. an Ge- 
nua, Montferrat und Pirmont »töftr, 
154,70 QM^rof»^i»i und 555.SC9B» "»^ 
it.; (Ä Mn. und D. und 215 Vorwerken 
n. einaelnen Höfen zählt. Sie wird von 
den Fl. 1*0, Xa^iaro. Jlorm»<i«, .Orba^, 
Belbo, Agogna, Scrivia, Terdoppio und 
Ticino bewaseert, -hat an ihjren Grin- 
cen -den Lago Maggiore und ef zeugt awf 
ihrem höchtt fruchtbaren Boden, den 
blof« im N. die Alpen u. im S, die Ap- 
nenninen begrgnaen, -Getraide aller Art, 
HÜJ»Mi- u. Gartenfrücfate, Kei£>, Wem, 
Hanf, Flachs und Färberröthe; die Ber- 
tLc »ind Teich an fetten Viehweiden , u. 
Fiefem Et»en und Marnwr. Man h«t 
such Sala und mancheilei Kunstileif» in 
Seide, Hanf, Flach», Glaio und andern 
, Waaren. Die Religion i«t durchau» ka- 
I thoUfch. Di« Brovinz«arliiU inUatM» 



. m 

«btltvililiigtB:' Alossaadai«, LnttoHiA^ 
•Tortffna, voghera, Bobbio , Siccomnn^ 
Vigevana«co,,Novara u. Seeia. 

MiUno , Mailand, Oester. Gouvern.^ 
welche* den westlichen Theil dea Kö< 
nigreich» Lombardei. Venedig ausmacht 
•ich von 260' I.V. 39" W» ^ 39'" **'!. 1« 
unter 440 50» bi» 46«^37'ßr. erstreckt, un« 
»nf 365,10 QM. 2;083,849 »• »äJ^lt B» wriM 
in 8 Delegat, eingetheilt^. Milan o,P«- 
Xrie, l^odi, Como , Sondrio, Bergajno 
Brescia und Mantua. 

Milant$e, Span. D. in der Fror. Vu. 
le^cia, mit vielen Seidenawirnmühiett 
die für die Fabr. von Valenoia arbeftm 

MÜbornport, Britt. Mfl. in der Bngl 
Shire Someraett, mit dem Wahlrecii«i 
zweier De put. 

MildenhaU, BrtU. Mll. an der JLurlc 
in der Engl. Shire Scffolk; grof», etnrl 
bevölkert, mit x Haven für Schallt ppej 
•und einer jährl, Me»»e. 

Miidhartt, Britt»' Mfl. i* der Sag;! 
Sk. Sussex, auf einem Hügel, mit den 
Wahlrechte sweier Deput. .anm Purl« 
«kente. 

MiUc, Oetter.Mfl.unvre^t d«rMrial«i 
'ka, im Galis. Kr. ^T>arnow. 

Mittn Endy Britt. D. in der'Bu^I« 8k, 
Middlevez, «n der Stvafee von Harevich; 
mit vielen Instituten für Arme. 

Mitttint Oester. Mfl, in ^m B6hm 
Kr. Bicsow, mit 190 H. • m .> k 

Mii4to, Sit, St. in der Pro<(N Caln 
bria ulteriove II., mit t Kathadraa«;-^ 
Pfk. und 8 Klosterk. Bischof. Dose] 
da» Brdbeben v«n 1783 war sie fa»t gXna 
lieh vernichtet. 

miford , Nord*mer. Grttek. in de 
Delaware Connty Keut, mit. 80 H. on^ 
680 E. 

Milfordhavtrtt (Br.' «o 46^ L* laQ 12' 
Britt. Haven in der WalT Sh^ iPembroka 
einer der geräumigsten und sichorstei 
Bnglands, mit 16 Armen, 5 Buchten um 
13 Kheeden. Man fischt 'hier gut» Att 
etem. An »«inersWcstlicheB Seit« lieg 
S.Anns P<»Lnt« mit 3" LeuolnthärnMi 
Hi^r. die Station der Pakettooote mm) 
Waterfocd. 

Milhau,' (B«t 44O 10« L.. adP 46^). Knoil 
Hptst. eine» Bs.-von^&irtQM. uird ^^ 
Bmw.j im Dep. Av«iron am^Tara .. mi 
l,«! iL und 6,077 I^inw. -Handelagefdo]»^ 
Mnf. in Haad^ohuhen; Aoth^ u. W^eifi 
Barbareien \ Hntfabr.^ Tl^p<orei«n \ Hui 
del. ' • ' • ' -• 

Milhaud, 9rani. St. im Dep. Gar^ 
Bea. Niimes an der Vistr«« nrit f ,960 | 
xo^ranntweinbtennereien. 

Milin^ Oestor. Mfl. im Böhm. K<reii 
Beraun. ■,'' 

MiUt, Sard. D. auf der Intel Sard 
nien in Campidano, mit 4,goo &. Pomi 
ranaenbau^ Sexdenknltur. 

MHitärgränKt j Oe»ter. Landetrlol 
welcher vom Adriatiechan Meere i&n| 
den Gränten von lUyrien, Kroatin 
Slawonien, Ungarn und Siebenfoürg« 
bis Tix den Kavpathen fortläaft nnii v<g| 
]6. bi» «ur Hälfte de« 48* Jahrhundert» ta 
Abwehrung der D»manen und ^gen 4I1 
Eindringen der Pest vorgerichtet ia 
I>ie»er Xandatcich hat eme von ^ 
'Übrigen Oesterreichifchen Staaten «1 
•bweidiende Verfaseung; e» i|t waluni 
SoldaieiUand, dessen Bewohner stehai 
de Soldaten und Bauern zugleich sin.« 
Der Mie£sbrauch des Lande« ist del 
Gränier anstatt des Solde» dargeUebaj 
Sold genieTst er nur, wenn er io*» Ba] 
sieht'; dagegen «ohltat weder Kon Uibi 
■Üon an »ainen Kttnig,. nach .^hnM^ • 



Digitized 



by Google 



ßi JMidMif V -««Btt «r ftoalL'dftm ia4i* 
n A|ill«^»n schon dclfllialb onter« 
Ulfen i<t, weil er Unilorm , lem Offi- 
ißtSdi b«iieht. Der Acker d^s Gräa- 
|R»ue osvetäalserlich, and erbt §,rM»- 
iMtbeiU all Majorat ▼om Vater auf 
■hn. In 4er Regel ist jeder geborner 
■litt« BobaM er das 17. Jahr erreicht, 
pfr iheilj eutsoheidet die Gtöt^'r des 
Uier«, theilt die Menge dtJc Sahne , die 
ttGrinxer hat, weUner und wie viel 
lit Waffen tragen, nad wer für das 
baiircien n. die Erbfolge sorgen soll. 
mrGrinier ist von jeder Civilgerichts* 
kirkfit cximrt, und sowohl in Militär- 
lli bflrcerlichen Angelegenheiten blofs 
cisrn HUitäxbehörden untfrthani ron 
Riehen jene seit 1787 durch die Peld- 
tttailloae, diese durch die Kantonskom* 
■adantea jedes Regiments geordnet o. 
iMOigt werden. Seinen Positm verläfst 
RtiiSf 10 lang« er die Waüen tragen 
MB, nnd siefit «och den Feinden aa- 
inkalb den Grinsen des Reicht entge* 
!■. * Die simmtlichen^ Militiü-bezirke 
teklUn in 4 Banptt heile : 

li die Baaatgr&nse — 144.32 QM. mit 
n^ E. in 2 St.. 1 BAfl., 161 U. a. si,q87 
I Msa^echaet in a«rselben 80,000 Wla- 
MB> 72,3» Slawen, iStOOO ^agyaren^ 
nr der grSls te Theil sich «um grieoh. 

tliVtkennt, issariecJb., 15 kath-, 1 re- 
n, I lath pSire. Sie stelk g R«gi- 

2« die Slawonitche Milit&rgr'&näe mit 
Mm TKhaikistenbezirk^ ^ 136^)8 QM. 
tatt^ifff E. in 3 St. , 2 Festungen , a 
HB-iitf 0. and 25*105 H. Man rechnet 
l4Mtt Slawen, ^900 Magjaren, 3,000 
Wkcbta, 1,800 Zigeuner u. e. w. mit 95^ 
|rwti,j5 kath. und 1 l^tb. Pfarre. Sie 
j«i( 5 Regimenter und' 1 Xschaikisten- 

2) dis Kroatische Milit&rgrünKe — 
Im OM. mit 396,4fö B. in 4 St. , 6 Mfl., 
MI D. nnd 38*022 H., bis auf wenige 
■•ijarea, Deutsche*^ n.Zigeun^, stfmmt 
llOlswea , mit 146 friech, " - ' • 



Mi» 



f» 



Üd anirUn Pfarren. 



u. 115 kath. 
Sie stellt g Regi< 

^) die ^ilebenbürgsche Militfr^r&n«e, 
p» g Eetirke aber grdlstentheils mit 
ini Prpvintial vermischt sind« Liecii- 
■nuttra berechnet das Areal indels in^ 
ft«OM., worauf JJJ13 144»65? E, in 5 
«•♦ K D. nnd 2^,778 H. und in 14 ver- 
•Hcfaten IUI. nnd i/^ dcfgl. D. lebten, 
gaatiich Szekler und Wiachen. Sie 
BUct f Infanterie- nnd 1 Husarenregi> 
*ent. ^^ 

^ Die lanxeMilittrgTänze enth&lt mit« 
g" >»7»4r QM mit 948,462 B. in 9 St., 2 
JtitttÄgeB, 16 Mfl. , i^og D. nnd 110,893 
>M «BBe die veirmlscnten Mil. nnd D. 
*^iibflrgens zu rechnen. 

XniUch, PreuDi. SCandesberrschaft 
«ir» Schlei. Rgbz. Breslau, dem Gra- 
«« liiUabn gehörig. ^4,97 QM. groff, 
»n liL, 46 D , 20 Edelhöfen , s8 Vor- 
••rtfa, 1,259 H. u. 7,IC» E. 

MiUtMck, Preols. St. und Hptort der 
pnchn. Sundcsherrsch., im Schles. Rb*. 
WMiaa an der Bartsch, mit 3 Tlioren, 1 
•«1., J kath. K. , I Hosp. , 170 H. und 
».♦ worunter 165 Gewerbe treiben- 
nnd daranter 32 Leineweber mit 48 
i^^len, 16 Tnchmacher, 11 Töpfer, die 
fu. bekannte Miliucher Geschiir ver- 

^iilM. Franz. Mfl! im D^p. Ostpy- 
j»JJ«n, Be«. Ptrpignan tia Tet, mit 



J|VUtfiy,FmiuuMfl..teX>t9^Uoi», 

Bz. i;7on, mit 1,6^ E. Weinbau. . 

MUltJs^ MJfla4SQ. Oiman. &t., in dem 
. Antfd. Sandschak Sogia , unvrait* 4jtm 
Meelre, in einer fruchtbaren Gegend, di« 
•vielen Tabak und Baumwohe hervofw 
bringt. Sie ist j'izt untic>drutcnd« aber 
wegen de'r vielen Altcrthümer merkwOt* 
dig, worunter ein prächtiger Tomnel. 

Millstadty Oesier. MQ am aleicha. 
See, in dem Ilyr. Kr Vüiach * 

Millfj Ptnat, St. an der^scole, iag 
Dp. beine Oise. Bz. Etaiupes, mit 14s hT 
n 1,90^ B. 

JiJ iloslaw f .Trtutt. St. an der War« 
tbe, in dem Posen. Rgbz. Posen, mit 1: 
kath. K., 140 II. und i,o^x E. Tuchwebe-^ 
rei mit 34 Stilbien l2,cco Stack), Leine« 
Weberei ifiit 40 Stuhlen («bo St.)^ «AotA« 
gftchereien. , 

.Miloslawitsch, Russ. St. am. Xprog« 
im Moh law. JLr. fwlim<>wif.sclii.' 

Mili'acht Baier. Mfl.,^n dajaUntfrdo^ 
naulanUger. K^tzting. 

Milttnhirg, Baier. St. in dem Untere 
mainkr. am Majn , zu der ^tandesbejrrn' 
schalt des Fürsten von Leiningen fe« 
hörig; gut gebauet, mit 1 Schi., 400^ 
ui]'1 i,675 Q. Residenz des Fürsten roA 
|^ei:iingen. Gymnasium; Mainhandel 
und Zoll. , . . ^^ 

Mlltortt (Bv. ßlO 21' 20" I*. 18O.24' ^1 
Britt. Mfl. unfreit dem. Meere, ludav 
Engl. Shire Kent, mit Fischerei ii^j 
Austernfang. . 

Miltrop^ Brlu. Mfl. in der Encl. Sh., 
Westmoreland, mit i FluXsh^ven, Schie- 
ferausfuhr und PapiermfihlKn. 

Miltschin, Oester. St. im Böhm. Kr« 
Tabor, mit 171 H. . 

' ultima 'Scnunrttti, Birman. 0, in des 
Prov. Halla, an einem kleinen Kanäle» 
welches blols voii Freudenmädchen be- 
wohnt wird , die hierher verwiesen sinA 
oder sich selbst begeben habe;^. 

Minä»y Hind. Volk^st^nrm, der z« 
den Mahratten gehört ni^d aQ.^t,,mld.P^ 
im Lande Jagbur bewohnt. .,, Sie nabf^ ^ 
di^ Sitte, dafs der zweite Bruder di^ 
Witwe d^a Aeltesten zu sieb: nimmt. 

Minat Qeraes, Porti Geheralkap. i^ 
Brasilien, Im N. an Pernambuco, im O. 
an Bahia nnd Espiritu Santo '^ im S» a% 
S. Paulo u. im W. an Goyat grane(>hd. 
Ein waldiges, gebirgiges, aber an GAld^ 
und Diamanten reiches Land, Wejches 
schon 1803 407^000 Einw. zählte. Hptoxr 
ist Villa Kicca. . . ' -^ 

Minauy Iran. St. in dem Küstenland« 
Mogbistan, der Prov. Kerman. 

minciOy Oester. Fl-, welcher unter < 
dem Namen Sarca in Tyrol entspringt, 
lin den Gardasee fliefst, denselben bei 
Peschlera als Mincxo wieder verlälst. 
den See von Mantua durchströmt u. hei ■ 
Saechetta dem Po zufällt. 

Mindel, Baicr. Fl im Oberdonaukr/, . 
welcher bei Offingen der Dona^ zu- 
fällt. 

Mindelhtim, (Br. 48« 4' I^. 28*» Z'\ 
Baier. St. und Sitz eines Landffer. von 
23/4 QM. und i5«o^ E. 1 im ünterdo- 
naukr.; freundlich und gut gebaiiet,'mif 
I Schi , I Pfk., -worin die Gräber der 
Herzoge von T«ck , 1 Jesuitcitkl. , 400 H, 

und 2,39» ß- &y^^'^*'J ?'^°-, , „ 

Minden /Tfrati Rgbz. Itf der Prov,. 
Westpha|ertj weicher das vorm Fiir- 
slenfhum Älmden, die Grafschaft Ra- 
■ veu«berg, das KUrstenthum Padcrbörft,* 
das Fürstenthum Rittberp, das Atot Re- 
ckeber^, das Fürscenthum Kprvey und / 
die Herrschaft Rheda um&JJt, — ^iM 
• * ' Ö a ■ 



Digitized 



byGoogk 



K» 



mu 



Min 



>QK. i mit 3i?^,iit ft. ' Sr ilt in 1Lt«it« 

'J- Mfnd^ih (Br- 54« 17' 47" !*• tö» 3}' n") 
Pir»%f»i Httnpttt. de» «leichii. lUbx. &rt 
' d«r W«ter , 'werflber eine 600 Pols laue« 
nmiiive Brück« führt. Sie vrird seit tSU 
-ton neuem in ein« Festniig nmgeschalv 
fen« tShit 6 Thore, 3 |nth. , 2 Icfetli. K., 1 
ref. K»y 1 Gynnatinm mit einer kleinen 
Bibli-ochek, z Waisenh. , 4 Armen- nnd 
Beeuinenh.« x.140 H. tuid nach Franz. 
XfÜbUing von ifix 6,704 B. Sitz der Re- 
««rune«beh«»dett ) FrXnleinstift t die 
, Kapitel und dai katb. K.1. sind aaf^^'ho- 
b*n ) , SchallefarerseminAr. M^ncb^rlH 
Gewerbe,' besonder! i Znckerstederei 
tför dtm Kric» für 810,1-00 Gulden) $ 
Tlleh-' tL, 2^eucUweberei mit 5 Stühlen} 
Stfompf^eberei mit to Stfthlrn 5 '8 Hut- 
macher) 2 Handschuhmacher ^Xeinewe- 
b^e» mit 33 Stühlen; 3 Weiftgärber, 32 
J\othg<vber; 2 Federnpoienreißerio Ta- 
«bivk«»pfnner; 1 Wachibleich«; 5 seifen- 
•iedereienj t Esrigbrauerei ; i Oraupen- 
jMbr. i K Meskiafirarbeiter; ft Nadeima- 
cÄer, iT)el- und 13 SÄiemühlen. Pro- 
-^i^zialbatako Komtoir; nanriel; Minden 
hat das Stapelrecht «nf der Weser. Kei- 
i'enüe Umgebungen: dia Port« West- 
^halicfa. • 

JWinioro, Span. Instl im S. von Ma» 

^ Atla, 2u der Gruppe der Philippinen ge- 

B9i^f/ 167 QM» grort-, vchdn und frucht- 
bar , VAiV gaten Btven , aber den Spa- 
niern nur sum Theil unterworfen, m- 

, d'em das Innert nnabbflngigen Stämmen 

lehon. ' ^Der Span. Alkaldc zu Calapan 
A*t nur aStOOo Bingeborne unter seiner 
Attfsi«ht.^ 

, HLnttuad, (Br. 51© 12' L. 14» 6' ) Britt. 
£ft» am Bristolerkanal«, in der Bn^l. Sh. 
S0T»tti9ttt ^it Koo H. nnd 2.000 B. Mnf. 
von groben wollenen Zeuch^n ; Haveni 
II lind« l, welcher neuerdings verloren 
hat: HKringsfischerei. 
^ iäinn^ Siz, St. im Val di Noto, auf 
efnrm Berge, mit 1,314 H. und 5,300 B. 
T<labe dabei der merkwürdig« See 
i^aphtia. 

Minervfno; Si«. St. in der Prov» Ca- 
üitanati, der Sitz eines Bischofs. 

Mingöl^eimt Bad. Mfl. im Pftnz - u. 
Snzkr. und B, A. Brnchtal, mit 200 H. u« 

MingrtUer. Rnss. Volk am Kaftka- 
stxs, welches jedoch mit den Georgiern 
«inerrei Abstammung hat u. deren Spra- 
, 9he redet. £s besteht ans 3 strenge un« 
. terschicdenen Kasten: Fürsten in 2 Klas- 
sen, Dfchinaskm nnd Dschinandi, Edel- 
l«Ut«a oder Szakkur, u. Gemeinen oder 
Möniaii. Nie kann ein Edelmann oder 
ein Geifieiner aus seinem Stcnd« tret» n. 
Die Szakki\,r bedienen die Fürsten , und 
becieltett sie auf Reisen und in den 
Krieg; die Moniali müvsen als I^ehns- 
trftger der Vornehmen diesen von ihren 
Aeclcern und He erden Naturalabgaben 
liefern» tlle ihnen von diesen zuge- 
schickten Gäsre bewirthen > nnd wenn 
^ diese reisen, ihr GapEcke tragen. Dio 
gewöhnliche Speise des Volks ist Hir- 
senbrei; Ihre Religion .4ie grivchiiche. 
J^de Provinz des Landet hat Ihren Bi- 
schof (Klkproth). 

Mingreul, DningrtUen^ Rfiif. FBrsten- 
thvm am Kaukasus, Welches im "sL W. 
durch dea Enguri von Abchasien, im O. 
»durch den Zsnenlfktzqali von Imexethi, 
im 5. düTch den Rioni yoh Ghnria ;ge- 
schiedtn Wi^d^ im S. W. aber das Schwar- 
ze Meer und im N. den Kaukasn» zm 
Grgatcn hat. Bin mtiattfas |t*b(rglgM, 



ftborfitlfftir »«witstertee Lnnd,* üfts KoVm 
Wein, Oel, Obst, Hirse, Reifs im Üeber' 
flufse hervorbringt , «ine gute Vieh - il, 
Bieneazncht nna starke Seid^nknltui 
hat, auch mancherlei Metalle nikd Mine- 
ralien besitzt. Es wird von etwa 14,001 
Familien oder 7o,ocx) KOpfen bewohnt 
der Mehrzahl nach Mingrelier, sons] 
Jttden, Armenier, Tscherkessen, wovoi] 
die erstem dem griechischen Ritus fol' 

«en. Sein Oberherr ist einZaar, der de« 
Tarnen Dadian führt und Kufsland tri« 
butiir ist; er hat keine bestimmte Kesi 
denz, sondern zieht mit seinen Fürsten 
nnd Edelleuten von Ort zu Ort, wo ci 
so lange, als es noch Lebensmittel, Hüh- 
ner nnd Wein giebt, verteilt. Dai 
Volk ist sehr arm. Das Land zerüllt in 
3 Distrikte : das eigentliche Mingrelloil, 
Odiftchi und Letschchumi. 

Minhoy MifiOy Span. Portugiesiachei 
Fl.; Q. auf einem kleinen See beiFucn- 
te Mifio in Galicia, welche Prov. er in 
einer südwestlichen Richtuüg durch« 
strfimt und dann votf Melcaza bis sn 
seiner M. bei Caminha die Grfinae mil 
Portugal macht. Lauf ssVaM.: Nebenfl.: 
Sil, Avia, Tea. 

Minho^ Bntre Dour^ g Minko ^ Port. 
Provinz zw. 8© 54' bis lO* 4' ö. L. nnd 
4*0 6' bis «o f n. Br. , im N. nnd N. O, 
an das Spanische Galicia , im O. an 
Traz OS Montes , im S. an Beira. im W. 
an den Ozean grinsend. Areal : loo^o« 
QM. Oberfische : eineHochebeno, von 
mehrern Gebirgszügen durchzogen und 

Segen die Küste zu abfallend. Boclen : 
ie Ebenen und ThÄler sehr fruchtbar 
nnd vortreflich bewässert, die Qerf^o 

Sat bewaldet. Gebirge: Zweige des 
antabriscben tjebirgs, worunter dio 
Serra de Gerez, de Marao, de Amarello, 
de Soazo u. a. Gewässer: Douro mit 
demTamega utidSonsa, Minho mit dem 
Conra, nnd die Küstenfl. Lima, Carado 
und Ave. Klima: milde nnd gesund, 
zunächst der Küste feucht und nebeli£ 
INrodnkte: Getraide , Wein, Oliven. 
Holz, Kartoffeln, Flachs, Hanf, cdl« 
Früchte. :>chaafe (gegen i Million), 
Ziegen, Schweine, Wild, Gefiti/el, Fil 
sehe, einige Mineralien und Metalle, 
aber röllig toHtes Kapital. Volksmen^ 
ge: nach Antillon 907,065, nach Barroi 
I>i33i493* nach Ebeling 817,167 KOpfe, dio 
industrifiaetten und tbätigsten aller Por- 
tugiesen , in2Cidaden, 2> Vilias, t^s^ 
Kirchsp. und i8i»B55 H. wohnend. Kafi' 
rnogszwalga: Acketbau und Viehzucht : 
die Provinz ist vortreflich angebaaet. 
Der Weinbau wird mit grofsem Fleifo« 
betrieben, doch kommen die befsteii 
Portweine vom obern Douro. Das OeiJ 
ist schiecht. Die übrigen Gewerb« find 
Fischerei, Leinen-, VVolleii>- nnd Set« 
denwoberei, Hntmachcrei. Ausfahr; 
Wein, Branntwein, Mais (jährlich 40C 
Hamburg. Last), edle Früchte. Leia«« 
wand, Tuch, Seidcnwaaron , Gallonen, 
TOj^crwaaren, Weinstein. Kork, Su« 
mach. Lorbeerblätter. Eintheilung: ia 7 
Correicoes. 

S. Miniaio al Tedfschoy Toik. St. ii^ 
der Prov. Florenz, mit iKathedr.» sPflc.j 
6 Klostork. , 9|0oo Einw. Sitz eines Bi^ 
schofs. 

Minith, <Br. 28° 8' «" L. 45« 28' Sa^l 
Otman. St. in der Aegypt. Prov. Woate»; 
ni, Hauptst. eines eigenen Kaschofiile«, 
gut gebauet, mit artigen Strafsen. cixl 
«ingerichteten Bazars, ansehnl. Volle •« 
menge u. starkem Handel. Hier werden 
di« thüAtm«» 'G«f als« Bardaka ToiiesM 



Digitized by 



Google 



|tti «Bfl Ilaer ftftnd w^tmtU ^n Tmb- 

Minitoba, Amer. Binnentee, im W. 
!•■ Winipeg, 30 Meilen lang nnd -6 bU 8 
beit. 

Minori, Sit. St. im Princ. citerlore, 
Eüt I Sathe4r. nod 2,103 B. Bischof. Sie 
äefC Am Busen won Saleme. 

Mijuht dT Tiieil des lUiedoniscben 
iecrs, -vrelclier zwischen der Westka- 
rte SkotUnds nnd den uÖrdUchen He- 
irideH lie^t. Die Meerenge zwischen 
hB Inseln Lewis nnd Skye heilst «nch 
eoU der kleine Minsh. 

Minsk, Rnss, GonV. in LiChanen. sw. 
^«Khis 470 40' ö. L. nnd 51O 20' bis 54° 
^B. Br.. im N. nnd N. O. von der Dtt- 
n, im O. von dem Dnepr» welcher es 
E«B Wicepsk nnd Mohiiew scheidet, im 
S.Ton VVoihjn , n. im W. von Groddno 
lad Wilao begränxt. Areal : z, 73x148 
fjM. Oberflftche: eben , theils wafdig» 
ietls moraotig « see - und .fjunpfreicn. 



Mir 



JD^ 



Men: sandig, mit grorsenMoorstfek* 
Ua, aber, -wo er angebanei.ist, nicht 
:amichttaar. Gewässer: DAna, Dnepr, 
Drei, Bereayna, Pripei, Riemen) der 
)n&slnrtcfae Kanal; «ler Sumpf Rokitna 
Wota: Klixna: gemäfsigt und gesund, 
ätnnd da (ier Weichseizopf. Produk- 
te: Gotraido, HflisenfrÜchte, Hanf, 
ßKas, Hopfen, Manna, Holz, die ge- 
«QluilicheD>Haasthiere, Geflügel, Wild 
luer aaoh Bftren , Wölfe, Luchse, zu- 
ealea noch Auerochsen)', Fische, Bie* 
ua, Kalk, Gypt, Sandsteine, Sumpfel. 
iia, Ifoostori. Volksmenge 1816 : 926,600 
U4xw. : 1706 sind 834^619 gezShlt, hieran 
raeangiSbrif er UeberschuDs 91,807 ^ 
p(Ux Wichmann giebt 966*^09 Köpfe 
■a Oit Kinwohnei^ bestehen aus Polen, 
liibanern, Xatarea, Armeniern, Grie- 
daAinnd Joden (12,137 männL) nnd Zi- 

Ber (UM) I die Religion ist gröfsten- 
s kattt. oder tmirt, doch findet 
«a anch Protestanten, Griechen , Ar- 
■mier, Juden und Mohamedaner. Nah- 
i^szweige; Ackerbau nnd Viehzucht, 
ti wnrdim geärntet an Winterkorn 
%A7 nn Sommerkorn 2,44,1,422, konsu- 
fezrt avfser AuMaat an Winterkorn 
L^l^aM», an Sommerkorn x,78t>,8S5f bjli«b 
WHseiderlei Frachten Ueberschufs 
i3$J6» Xschttwert. Die Pferde sind 
^ der Polnischen und Lithauischen' 
läse, weder schön noch gtof^, aber 
{labil, munter und sehr dauerhaft; die 
m. sieht eine Men geauf. so wie auch die 
Bgenancht sehr stark betrieben wird. 
Lifk werden ansehnl. Bienenstände ge> 
ttun, n. vieler wilde Honig eingesam- 
Mt. Pabrihen hat die Provinz nur I2i 
■nieinewaad -verfertigen die Weiber 
Übst. Das profitirte Kapital der Kauf- 
nae betrögt 1,900,000 Rubel. Ausfuhr: 
Lonu Pferde « Vieh nnd Viehprodukte, 
Ulf, Wolle« Kosohenille n. a. gering. 
Lzt. Stencrr. x4&fr»ooo Rubel. Binthei- 
iag in 10 Kreise : in Minsk , Wilecka, 
nma, Borissowsk, Iffumensk, Bobrysk, 

Sr, Rieischitza, Sluzk nnd Pinsk. 
in9k , (Br.^ ^ 65' L. 56<* »>'i ^*'"- 
ftptst. des gleicEn. ^onv« nnd Kr. am 
arioUcli , mit 1 Jesniterkoilegium, z 
eeh. anirten Abtei nnd I1850 £», mei- 
u Unirten. 

ArWeJk, Rast. St. in der Foln. Woiir. 
Ünchien. __ 

f. 3i^n, Fr. Wi, im Dp. Pur de 
be , Bez. Rion am Morge , nit 606 B« 
lerbnuinen* 

Ifir«, Oester. Mfl. in der MaiL Dlx. 
an der Brcnte, inil a,«» Einiv. 



H|ei^ Iteffft-oiB Kanal aof der BretHta.&n, 
der im Haven Br^ndblo endet. 

Mira, Pott. Villa hn einer Bucht,, 
in der P»ov. Üeira, mit i Pfk.. und 4/Ky Ä. 
Fang von Strand- und W»ss«rvögeln, 
die 'steh hier im Winter in ungeheurer 
Menge versammeln« 

Mirahella, ^%. St. im Princ. ulte* 
liore , mit 5,55a Einw» Rom. ' Alter- 
thflmer. 

MirahOlo, Sis. St. in der Pr. MoHse« 
mit 8,071 B. « . ' 

Afirafa, Otman. Dorf auf Idorah> 
in dem Rnmel. Sandscb. Tripolitta, am 
rechten Ufer des Aiphens , das Dlrmpia 
der Alten. * *^ . . 

Miraßorgs, Span. Karthanse, in de> 
Pror. Burgos. nur Ve M. von dieser St-, 
belegen, bekannt wegen ihrer schönen 
Gemälde von Levva. 

Miranibeau , Prans. Mfl. im Deparfc 
Ntedercharente t Bes. Jonsac, mit 2,17» 
Einw. 

Miranda, Span. VHla am linken 
Ufer des Ebro, in der Prov. Bnrgos, miC 
I Verst., 2 K., I Kl. und 1,400 B. Berg« 
schl.; Weinbau. ' 

Miranäa, Spen. Ville nnd Sanptori 
eines Partido. in der Prov. Salamanca. 

Miranda do Corvo , Port. Villa ant 
Dneca, in der l*roy. Beira, mit 3 Pfk., 
894 H- u. 9,60^ B. 

Miranda dg J^ouro, <Br. 41O 310 Port. 
Cidade am Douro, in der Prov. Traz oe 
Montes; bemauert, mit i Kathedrale, t 
Hosp., I Armenb., ^ IL nnd i,i89Einw. . 
Bischof; Seminar. 

Mirandg,iBt. 42° 33' L.iTOflS') Franzt 
Hptst. eines Bez. von 33,^4 Qm. u. 73,.<)98 1 
E'., im Dep. Gen , anfeiner Anhi^e am 
Baise, mit 1,^ B. Nahe dabei dfsSchl. 
S. Jean de Lezian, mit den Trümmern 
einer in den Bürgerkriegen zeretörten 
Stadt. 

Mirandilla , Port. Villa am Tnela« 
in der Prov. Tras os Montes; bemanert, 
mit I Pfk., I Armenh., 336 H. und i,68oE. 
Seidenmühlen. 

Mirandola, Moden. St. an der Burn» 
na und Hauptort der gleichn. Provinz; 
regelmäfsig oefestigt, mit 1 Citadelle, i 
Kathedrale, 15 K. und 8>lBo £. Seidan*.' 
waberei, Loineweberei. . 

Mirano , (Br. 45® »9' 9" L fl9® 4?' 58") 
Oeste^Mfl. sm Mnsone, in Uer Venf (. 
pigz. Trevifo, mit 5,120 E«, 

Miravals, Franz. Mfl. im Dep. He- 
raul t. Bez. Montpellier, mit 265 E. 

Mirghitm^ (Br. 46O 46' 56" L. 17050' 
23") Franz. St im Dep. Oberviennox, Ba. 
Pottiers, an der Q. des Paiu, mit 4 K.» I 
Hosp., 2i6 H. n. 2,021 E. 

Mirehgau, Franz. Mfl. im Dp. Cöte 
d*or, Bez, Dijoo, mit 1 Hosp. und 1,213 
Sinw. Bisenhammer, Walkmühle» 

Mirgßgur, Franz. Mfl. im Dep. Puy • 
de Dome, Bezirfc Ciermont, mit i,5W> 
Binw. ^ 

Mirgmontj Franz. Mil. im Dep. Dor- 
dogne, Bz. Sarlat , mit 220 H. und 903. B. 
3 Hochöfen. .^- ^ ^^ 

Miremont, Franz. Mfl. im Dp. Ober- 
garonne, Bez» Mnret, mit 179 H. n. 1,005 
fiinw. 

MirgpoiXf (Br. 45O y L. 19*» 3aO Franz. 
St. Im Arikge, Bz. B amiers am Lfrs, mit 
I Kathedr.. 1 K. , i Hosp., 441 H. u. 2,8i9 
E. Gagatgruben. 

Mirgoroi, (Br. 49> SP' l" fß^ «') R^ss. 
Kreisst. ate Choroi, im Gouv. Fnltawa, 
ittit 3 K. und einschlieffl. ihres Gebiets, 
7,457 B* > wovon, etwa 1,800 in der Stadt 
leben mögen. Land- u. &ramhkndel. 



Digitized by 



Qoogk 



K* 



Mix 



"' MiiH\ ^erhn, Port. rrpTtet Binnen - 
•ee nalle an Aeif Kffst» dfts Brasil. Gen., 
SLap S. Catanna, welcher durch den Fl. 
T,u7ntflina mit difm See Patojr 'in Veif- 
bivdnnj^'steht. 

• JWzro», Span. Villa uhd Haaptor.t ei- 
nes Par(ido, in der Prov. Salamanca. 

Miropolie, (Br. go» 58' Iv 55® V' Rus«. 
6t. am Fiol^ imOouv. islobodsk iJkräne, 
acut Wall und Graben umsehen. Sie 
«ahlt 7 K., 83J H. u. 6 253 E- 

Miraslsu)^ l^at. St. in der Poin. 
Woiwod. Augotscowo, mit 48 H. u. 3»> 
Einw. 

Mirotifr , Oener. Mfl. an der Lqm- 
nilx. im Böhm Kr. P rachin , mitixoH. 
^ Mirbwitz, Oetger. Mfl. im Böhm« K.r. 
Pradhin an der Rziczka , mit 95 gut ge- 
IhftucrteTi H. n. starker Br^tnerci. 

' Mirzapur, (Br. ^0 10' L. ioiO 14') 
Äritt. St. in d^er Kalkatta6rov Allah».« 
l>ad, hnf der Südseite def Gangei: groX^, 
Jinit vjelen Pagoden, Burop. uad Hind. 
' ^'ohnun^(*n ; ein HanpthandelsplaXz im 
Innern 'und Aer Markt für alle Baum- 
"wolle ans Agra und den MahrUtenstaa- 
ten; auch kömmt sehr viele Seide aus 
Bcn«alrti hierher, um weiter spedirl au 
"werden. Man findet hier grofse Kattun- 
i8ri|ckereien und überhaupt viele In- 
Anstri«'. 

Misekeltj Mnitseck , Oester. Mfl. im 
BShm. Kr. Berann , mit x Schi, und 130 
H. Vormals standen hier Goldbergwer- 
ke im Betriebe. 

MUelar, Asiat. Eiland in der Bai 
tfon T.^ppannly, auf der Westküste von 
Sumatra, unter x« 35' n. Br. und ii6e 9' 
Xi. E» hat etwa 3 M. im Omfange n. ist 
•ehr gebirgig. 

Miskolez, (Br- 4» 5' 56" t-. 38^ 27' ^'0 
Oester. Mfl. und Kongregationsort der 
Vng. 6«sp. Miskolcz , mit i Komitatsb., 
I fcith., 1 Inth., I ref., 2 griech. K.. 1 Sy- 
nag., 1 Minorit^nkl., 2,4.ooH., 1,4?* Wein- 
kellern und 13,556 E. Keform. Gymnas.* 
nebrere Triv lalscbul^P. Wein - iino 
Melonenbau; Bienenzucht; gute Stein- 
brüche; mancherlei Gewerbe. Die mei- 
sten Bew. sind Ungarn, man flndel aber 
•uch . Slawen , Wlachcn , Kufsniakeni 
Deutsche, Neugriechen, Juden und Zi- 
geuner. 

Mis^ra, Osman. Hanptst. des gleich- 
" sara. Bumel. Sandsch. amFufse tfMTay 
getes, vom Hebriopotamns und Pantha 



rS 



f;etes, vom Hebnopotamns und Pantha- amerika, im U. von dem Missisippi, 
ama durchströmt j grofs und ansehiiL, S. von Nenorleans und den S^anisä 



Mif 



beiden großen Ströme MSsBoti- n. 
eaf U! tritt dann unteraalb ffeuorK.^ 
durch mehrere M. in den Mexikani«dbü 
Busen. Sein ganter Lauf beträgt nlf 
flbar 800 M. , doch ist die WasseraiM 
die er mit sich fährt, ungeheuer. 

Missisippi^. Nordamer. St., ins W. ' 
Tennessee, im 0. an Georgia , im S. 
Florida und den Ozean/ im S. W.j 
NeuorJeans und im W. an den Missiti 
pi und das Gebiet von Missuri n& 
send, 4,t8l^ QM. grofs. Ein wellenförm 
ebenes, nur von wenigen HügeltL durc 
soo:enes .L.and , welches von dem Mit 
sippi im W. begräazt und von in«fa] 
reu ^1.1 als dem Mobile , Alibam« , P< 
Escarobia etc. bewassert wird und jia 
immer mit dichten Walddnjgen bed^ 
ist. Nur wenige Striche sind der K\ 
tur gewonnen; und.diese liefern anl 
dem äuCserst milden'und anmXbeil ib 
Psen Klima Baumwolle, Reifs, Sago, 1 
hak, ZutMur, Indigo, Wein, SfidfrficlH 
die schöimen NuizhöLzer und vi«! 
Pelzwerk; " das Europ. Vieh f^edeÜ 
vortreflicn. Die NakxuBgszw«ige be« 
hcn ,in Plantagen - und Teldbsia* S 
Volksmenge belief sich igjo attf.^w 
Indiv. , worunter 40,352 Freie und 17,< 
Sklaven. Diese wohnen in 11 C^oanv 
Aber im InnerB \e\ien noch sabr Tii 
Indianerstämme in völliger Uuabhän^^ 
keit, worunter die Tscher oResezi, Schi 
taer, Schikasaer Und Natchez die SM 
reichsten sind. Der Staat hat eine «N 
che Verfassung, wie die übrigen fwä 
chen Staaten Nordamerikas, und. < 
seit 1817 in den Bn-nd aufgeuomaii 
Mit diesem Staate ist ietzt der von Kl 
rida in Besitz genij^mene I^ndtJad 
verbtindetL. 

Missuri, Amerikan. Strom» 
auf den Rockj Mountains , nnt er 
Br. entspringt, sogleich eine östJ 
Kichtung nimmt, das ganze Misauli. 
biet durchströmt und oberhalb Per 
Louis dem Missisippi zufällt. BinJ 
Xsevst wasserreicher Strom, der mehij 
ansehnl. Flüsse ^tschhngt. ^ 

MtBsuri^ Nordamer. Gebiet, welt| 
das ganze Land zwischen dem Austd 
ozeanc und dem Missisippi, so weit 
von den vereinigten Staaten als ihr.^ 
centhum angesehen wird, begreift. *'. 
N. wird es von dem Britti sehen' Nor 
amerika_, im O. von dem Missisippi, 



_jit 12,000 Einw. , woirnnter viele Juden. 
Da« Schi, liegt auf einem Berge, und 1 
M.entfernt Faläochori , das alte Sparta. 
Griech. Bischof. 

Misivri , Miiseviria, Osman. St. auf 
einer in das Schwarze Meer hinausge- 
henden Erdznnge , in dem Aumel. 
Sandsch. Silistra. 

Misliborfftt. Oester. Mfl. im MÄhr. 
Hr. Znaym , mit i Schi. , 46 H. und 388 
fiinw. 

MttlitZj Miroslaw, Oester. Mfl. im 
Mähr. Kr. Znaym, mit i Schi., i^ H. u. 
1,065 E., wor. ^ Juden. 

misox, Mesoceo^ HeW. Hochgericht 
Im obern Bunde des Kant. Bündten, mit 
4Q13 k#th Bew. Italienischer Abstam- 

SU hg und Sprache. Hptort ist.däji Pfd. 
esoeee, mit 562 F.. 
Misiinipi y g. Churchfti. 
JMissirippi^ Amer. Strom in den ver- 
einigten Staaten. Er entspringt unter 
47** 38' n. Br., nimmt Anfangs >iue süi- 
östlich'e Kichtijnf;, macht bei S. Antho- 
fti einen merkirÜrdigenWassetfall, wen- 
det sich sodann f eni sfidiieb, nimmt die 



Besitzungen und im W. von ~dein / 
straloz»*an« hegränzt. Seinen VtaU 
schätzt Morse acif etwa 46,600 QM., de 
sind so wenig die Granzen gegen 1 
Brittische als Spanische NordamerJ 
genau bestimmt. Der Missuri ist 4 
vornehmste Fl. ; im W. strömt der i 
lumhia durch die Kockf Mountains d 
Australozeane zu. ^as Land ist m 

Sanz roh, und luit Schwärmen von 
ianern angefüllt ; doch hatten sich 1 
schon jenseits des Missisippi in 7 Dh 
flO,845 Kolonisten, wor4 3,011 Sklav«B| 1 
gesiedelt. 

AJissurier, Nordamer. VOlkerüch] 
im Gebiete der vereinigten Staate» 
und um den Fl. Missuri, in vielen i 
grofseh Fieeken und Dörfern. Sie Iß 
txen gegen i6|boo Krieger in das t 
•teilen. 

. Mittech ,' Oester. St. im Mfihr. 
Preran , an der Ostrawica , mit 396 B 
2,420 E. 

Misttlhach^ Oester. Mfl. an der Zj 
im Londe outer der Ena, V. tJ. VL 
^üit 423 H. tL 2,9«! B- 



Digitized by VjOOSi^ 






Mif 

BiMtrottM^ Sic St. im Tal DemoBs, 

iMs»-U^ uad 6,000 B. 

^zUtfmiU , (Br. 47O 38' 28" L. 41© 7' 
Oester MCL in der Ungar. 6esp. 

mit I ref. K. 

. Mitamba^ Afrik. KǤerreich auf dar 
Jleferküste. 

r WfcAaiR , Britt. Fabrikort am Wan- 
Iftl, in der Ba^l. 8h. Sarry , mit i Ka«» 
nadmckere^ >>Ad i Schnupf tabaksfabr. 
' MZt X^antor. Ofm. St. in der Aegypt. 
^BT. Bahri, Dattr. Scharkieh; gat ba- 

Mitre IHand, Aostraleiland anter iiO 
49^ I. Br« and 16^ ^ 30" «. L., von Ed- 
inrd5 gesehen. 

) Oester/Mfi. aar der Siaw.'Militir- 

läse. Gener. Peterwardein , mit i 
T 3 griech. K. , 5J1 H. oad 3,489 Kin- 

»hjiecil- 

!4ii9- Hof Schines. groffer Fl., wal- 
deift Yang -tte- klang: nach einem 
.rfe-von 70 M. zufallt. 

ÜUske , Misk». {Br. 47O 12' 4" L- 34» 
Ts") Oerter. Mfl. in der Ungar. Gesp. 
" ,miti katH., X raf. K. 



Mod 



103 



Mittqgsffrn, ^eW. Alpeaspitze im 
taioa Btlndten, 7,090 F. hocn. 
MUtellandUcHtt M*er , Theil des 






l^lantlschen Ozeans , welcher sich in 
ä vea Bnropa xtriichen diesem £rd- 
Bntile, Asia n. Afrika ausbr^'iiet. Sein 
[nicbeninhalt betrügt, ohne die grolsen 
: «ea 4f sselben , das Adriatische Meer 
-1|ad den Adalar Dengfaizi oder Archi- 
Um, etwas Aber 58,000 l^M. Kins der ba- 
^axcnsttfn Meere , das mit dem Ozeane 
^•b 4nreh die Meerenge ron Gibral- 
L^, nit dem Marmor- und Schwarzen 
HMfere aber durch den HelHipont und 
^hor in Verbindung steht. l5eine M. 
Gibraltar ist kaum 2 M. breit: in 
Mitte derselben sieht man eine 
ie StrlHuang aus dem Ozeane in das 
r, an beiden leiten derselben l&ngs 
Rüste sch-vwachere Strömungen aus 
Meere in den Ozean , doch geben 
le kaum 4as Wasser zurück , was sie 
)eQen& empfangen, und da das Meer 
W^scr so viellr und mächtiger 
~e empfängt, so bleibt es immer 
rftrdig. Wo in demselben die Men< 
Lte Wasser Bleibe, da es keine ine rkli- 
\m Zunahme leidet. Mali glaubt, da£s 
^•s sieh desselben durch eine nngewöhn- 
^^di s^rke Aoadfinstung;, befördert 

trch me unter ihm thatigen Feuer- 
nde, entledige; Bs hat sehr verän- 
[ detliche Winde luid nur schwache £bba 
pBBdFlalh. 

;^ Mittel ntckar 9 Würt. Landvoigtelf 
I «tlel^ aus den 5 Oberämtern Uecren- 
' btT{, Horb, Bottenburg, Sulz, Xttbin- 
f*a, zosammengesbtst ist. Hauptstadt 
I' iütttingen. 

^ . MitttUkotlmid, eine HauptabtheUunji 
k mtiSBds, wozu der kleinere Thefl 
,' der Lewland» und der westliche Theil 
; «er Ujghiands , oder die Shiren Argyle, 
I' Ferth, Forfar, Meams, Oberdeen, Bam^ 
Mnrray und Naim — ' 46^ai> Qm. mit 
^<74S B- gerechnet werden im östli- 
_ahta Theüe des Landes wird das ge- 

K»me Broad Scotts geredet, in Argyle 
^rt man blofs Ersisch. 
Mittelufaldäj Freufs. Stadt in dem 
^oirs. Habs. Heichenbach, mit i kath. 
rgk., 4 Kap., I Hosjp,, 210 H. und i,390 
oow., worunter 142 Gewerbe treibende. 
iiittenwaldy (Br, 47O 46' 30") Baier. 
1^1 in demlsarlandg. Werdenfels, mit 
' Ifk., gy> H« und x^ Binw.» die riei« 



GeMA , Geigeabogra ajid\ Oaldbeutel 

Tevfertigen. Holshandel. 

Mltt«nwald£y Freufs. Stadt in dem 
Brandesburg. Rgbz. Potsdam, an der 
Votte, mit I Ffk. , 350 II. und x,366 B. < 
Mitterhurg, Pisino^ (Br. 450 12' aof" 
L. 50^ 39') Oester. St- und Ilauplort der 
grätUcB Montecuccllschcn mrrschtft 
litterburg , im Ülyr. Kr. Fiume , mit 1 



SK 



aAelle, 3<H H- nnd 1,613 £. 

Mitter/A/f ^aier. Mfl. auf einem ho- 
hien Berge und Sita eines kandger. von 
15 QM. mit S9,ii4 B-., im Unterdonankr., 
mit I Schi. . 

Mittersill, < Br. ♦7»i8'43") Oestbr. 
Mfl. in demXande ob der Bns, Kr. Salz« 
bürg, an der Salzach, mit iSchl., 1 Ffk., 
65 H und 515 E. Unfreit davon i Mine- 
ralquelle. 

Mitterteich , Baier. Mfl. iii dgm 
Obermaiolandgcr. Waldsassen, mit 174 
H. und 1,182 Binw. Tuch- und Zeuch- 

Mitwey4a^ SSchs. St. an der ISscho* 
pan , im Leipziger A. Bochlitz , in die 
Alt- und Neustadt getheilt, mit 1 K.., 
<oo H. undSiTTO B. Eine der bldhend- 
iten Sachs. Manufakturstftdto: i8ü6 gab 
es 29 Tuchmacher, d^x LeineWeber, ^ 
Bleichen, soo Handspintimaichinen, und 
es wurden gefertigt: an Tnch 900, att 
Flanell 2,600, an fohem Kattun i8«690, 
an Barchent 1,49) Stdck, gegen 230 
Dutzend baumwollene Tücher, etwas 
Musselin, viele leinene Tücher, Wol- • 
leustrümpfa und Hüte. Handel mit 5 
Grossisten und 16 andern Handelshän- 

. Mixniizer tlöhU^ Oestei^ merkwflr- 
dige HÖhle,~am Drachentauern, bei RÖ- 
fhelstein, im Steyr. Kr. Brück. 

'Mixstadt, Preul««. St. in dem Fosen. 
Rbz. Fosen, mit 129 H. und 635 £inw. 

Mi9ftadt\ Russ. Stadt in der Poln. 
Woiw. Kaiisch, mit 300 H. u 1,816 E. 

MlAway Russ. St. in der Foin.Woiw. 
Flock, mit 147 H. und 954 E. , 

Mtatowitz, Oester. Mfl. im Böhm. 
Kr. Biczow, mit 80 H. 

Moa , Asiat. Eiland im ttstlicjsen Ar- 
chipel , auf der 9stspitze von Tjfiior, 
unter 155O L. und 39 20' s. Br. Es iss. 

fut angebauet n. bewohnt , ''aber wenig 
ekannt. _ , 

Mobilty (Br. 50p 36' 30") Nordomerik. 
St. an der Westseite des Mobil«, im St. 
Missisippi, und zwar in dem Stücke 
von Florida, welche« die vereinigten 
Staateii in Besits genommen haben. Sie 
hat X Fort und l«500 B. Die Ausfuhr auf 
dem hiesigen Haveu beträft zwischen 
109,00a bis 135,000 Gulden. Häute u. Felz- / 
werk. 

Mobilehai f Nordamer. bet richtliche 
Bai im^ Staate Missisippi und am Golf 
. von Mexico, in welche sich der glaichu. 
Fl. mündet. 

JkfocAa, Span. Australeiland im Au- 
stralozeane, an der Küste von Chile, 
fruchtbar und von Indianern bewohnt. 
Bie Spanier haben selbiges verlassen. 

Mochingtrbad oder Mariabrunnen, 
Baier. berühmter Gesundbrunnen zw. 
Heimhansen und Dachau, in dein Isar- 
landg« Dachau. 

Motomocoj Asiat. K^ich auf der 
'Wesueite der Intel Sumatra, wenig be- 
kannt. 

MoctüTuUk, Oester. Mfl. in der Ung. 
Gesp. Neutra, die gewöhnl. Resident 
des Rischofs von Nentra. 

Modier, Franz. Fl. im Dep. Nieder 
rhain. Qu. auf dum \Vasgau, M- hf 



Digitized 



by Google 



104 



MoA 



Mör 



Zorn. ' ^ ' ^ 

' M*d*na^ Earop. HerxoKtlium in der 
Xombardai, sw. v;^^' bi» ifP k^* ö. tu n, 
aaO q' bif A4<i 55' n.^r.« Um. IV. an di^ 

. l.onibardei*Vene4if 4 im O^ «n den Kir- 
cbenata^t, ivii S. an Tofcanai Lutea n» 

' Jdassa, im W. an > Parma giCnzend. 
Areal ohne Ma««a: gl QM. überflftches 
weilenförmii^ eben, aber von Zweü;em 
der Appenninen durchzogen. Bodeo : 
aneifttvui feU and frncbtbar, und nor 
am Get>irge*undankbar. Gebirge : Zwei- 
ce ^er Appenninen , dessen Haiiputock 
^im S. das Land durchsieht. Gewässer: 

^ 4er Po , nur auf einer kleinen Strecke, 
der €rot|olo, Paoaro, Secchia; mehrere 
Kanäle. Klima: milde, im Winter f&Ut 
das Queckiilber wohl bis \cP Unter o, 
UBd Agrumen- gedeihen gar nicht. Pro- 
dukte: Getraid«^ doch nicht anm Be- 
darfe, Garten- nnd Hülsenfrüchte, 
^Hnnfj vieler Wein, gröIstentheiU roth 
Ton Farbe, Manlbeerbilume, pliven, die 
gewöhnlichen Hausthiere, Fische,- Bie- 
nen, Steinttl (Olio di Pos«a), SchwefeL 
Volksmenge ohne Masfa: 331 »8&7* nach 
der Zahlung von tgio; Italien^ und 
flämmtlicn Katholiken. NahrnngsKwei- 

Se: Acker- nnd^Weinbatt, Viehzucht, 
aidenkttltnr,, dann Hanf- upd Seiden- 
weberei; einige Glathätten und Papier- 
mühlen. Ausfuhr: Uchseh, i^chweine, 
rohe Seid«, Organain, \Vein, Hanftü- 
cher, Glat^ Papier, Leder. Staats ver- 
Smasun^:, ein eouvertne» Herzogthum, 
Ton einer Seitenlinie des Erzhauses Oe- 
•terreich mit allen Maj es tfitsr echten be- 
•essen. Dev Heriog steht in keinen 
X^bnsYerhaltpitten , und Ut blofs «la 
Mitglied des Oe terreichischen Erzhaue 
•es an dessen HausvertrSge gebun^n. 
Di^ Land hat keine Landsttnde. Die 
oberste Landesbehtfrde ist das Ministe- 
rium i von der Suatsverwaltung übri- 
Ceni noch nichta bekannt. Die Ein- 
künfte schützt man auf 1,200,000 Gulden. 
Jjas MilitSr besteht aus 1 Regimente 
I^indeninfanteiie von 1,200 M. und i £»» 
kadron Dragoner. Eintbeilung: in die 
Prov, Moden«, Regeln, Mirandola, Cor.- 
jreggio, Carpi und Noveilara. 

Modtna , ( Br. 44^ 34' L. 28*> 53' go'^i 
Moden. Ilptst des gleichn. Herzogthums 
und Provin«. an einem Kanäle , der von 
der Secrhia abgeleitet i«t; grofs nnd 
wohlgebauet, mit breiten StraTsen. woi<. 
die Strada malSstra die schönste ist, 1 
prächtigen Schi., 1 Kathedrale, ^o K., 
mehreren Uosp., i Jesuiterkollegium, i 
€iti«delle und 19,5« B. . worunter 1,400 

' Joden Residenz de« Herzoge, eines Bi- 
•choff und der Landesbehörden. Uni* 
versitSt; Bibliothek mit 80,000 Bünden. 

' Seidenweberei , doch ^anz gesunken ; 
Hanf tnchwebet^i ; Gärbereien; Glae- 
hüiten. In der Nähe Gruben von Olio 
di Fossa. Geburtsort des Dichters Alest. 
Tassoni f 1635, des Kritikers L. A. Mo- 
rerori f 17^ und anderer Gelehrten nnd 
Künstler. 



Modäm, <Br. 4g9 20' u" L. 34O 57' 
" * ' In der Ung. iJi 



«") 



Oeeter. kön. Freist, in der Ung. Gesp. 
Presburg, am Fufse der.Karpathen, mit 
1 kath., 2 luth. K, 1 luth. Gymnasium, 
570 H und 4,573 E. Tuchweberei: 1 Sa* 
ge-, I Walkmühle. Weinbau. 

Modicä, Sit. St upU Hauptort einer 
betrÄchtlichen Grafschaft im Val di 
Koto, am Scieli , mit 33,500 E., die mei- 
•tens vom Landbau nnct einigen Gewer- 
ben leben. In der Nähe das bekannte 



Xbal Ton Igj^e^ mit aeinen FelteAwtl 

nuncen, « n 

Modigliani , Tosk, St. om Marteia 
in der Pfov. Florenz, ummauert, mib 
festen Bergschi. , 2 Stiftsk. , 4 Klost«^ 
1 Piaristenkollegium, 1 Lombard, n 
2,2on E. Acadcmia degU Incaminati. 

Mcdliborzycs^ RuU. Mfi. in derVou 
Woiw. Loblin. 

Modlin. Russ. Festung am Einfi. 4t 
Narew in die W eichsei» bei Nowydwoi 
in der Poln. Woiw. Masovien^ cnt ti 
ne Schöpfung der neuesten Zeit, dod 
einer von den festesten Plätzen Polett 

JlJodrufchy Oester. Mfl. auf derJLroa 
Militärgränze , Regimentsbez. Ogalil 
auf der Oitseite des Kapellagcbirft, m 
306 H. und 1,300 £. 

Modugno, Siz. St. in de» Terra i 
Bari, mit 4,561 B. . 

Mbcktrrij Prenfs. St. an der EhH 
im Sacht. Rgbz. Magdeburg, mit 3 TM 
ren, 1 K., i.Hosp., 220 H. und i»M6] 
Branereii Brennerei: Tuchweberei nl 

6 Stühlen (148 Stück). 

Möckmühl. Wort. St, in der L,^ 
Unterneckar, O.A. Neckarsulm, an lU 
reilsenden Jaxt. mit 1,191 Einw. Bis 
wohnte einst Göta von BerlichlMtn 
der 151 9 diese Stadt als Obervoigt «1 
denmüthig vertheidigte. 

Mödlinf, Medlin^, Qester. MiL «i 
Gebirge, in dem Lande unter der Bst 
V. ü. W. W., mit 25a H. und 3,119 B»»? 
Dabei die romantitcne Gegend dcrBiil 
und Ruinen der herzogl. Burg Uedlifll 
Gesundbrunnen u. Badeanstalt seit iTti 

MödritZf Modrzice, Oeeter. Mfl.i1 
Mähr. Kreise Brunn , mit 48 H. u: 8I0I 

Mösn, iDän. Eiland, zum Stifte S^ 
land, A. Prästöe gehörig. Es wird den 
den Wolfsflund von Seeland getreaa^ 
ist 4 QM. firofs, xeich an Korn, wöff 
man in Mittel] ahren 20,000 Tennen fi 
winnt, hat ansehnliche Viehznpbtui 
Fischerei und 7,000 E. , die in i St. at 

7 Kirchsp. wohnen. 

Möhhngen, Bad. St. an der Dob« 
im Seekr., B. A. Engen, zu der Fttritd 
bercschen Herrschaft gehörig. Si« u 
178 11. und 1,008 E., wor. 143 Gewsri 
treibende. 

Mblk, Melk 9 Oester. Mfl. am Fal 
eines Fels«ns, am Einfl. der Molk ia 4 
Donau, im Lande unter der Ens, V. < 
W. W., mit igq H. nnd 900 B. Auf de 
Fels»n, steht «ine berühmte alte Bea> 
diktinerabtei mit Bibliothek, Kunst- J 
Naturalienkabinette , ^ Gemäldegalerie 
Münzkabinette u. Gymnasium. 

Itiöllehj Dan. St. im • Herz. Lavei 
bürg, an der Steckenitz, mit i K.«^ 
H. und z,664 B* .Brennereien; Tjll Et 
lenspiegels Leichenstein. 

Möllgndorfy Preuls. O. in dem Siel 
Rgbz. Merseburg , mit 28 H. und 171 
Sauerbrunnen» der jedoch wenig k 
nutzt wird. 

Mölsen^ PrenXs. St. in dem Säcl 
Rbz. Merseburg, mit 170 H. und 913 1 
"die Tischler- und Holrwaaren venl 
tigen. Braunkohlenlager; weifserSaA 

MÖnchtriMtein^ Heiv. groTses D* i 
Kanton Basel, an der Birs, mit viel 
Korbflechterei. Ueber 4emselbett lie 
ein festes Bergschi. 

MünstträSy Schwed. Mfl. am Kalnu 
sehen Sunde, in Kronobergslän, mit i 
Einw. 

" Mörheks^ Nied. D- in der Frov. Oi 
fiandern, mit 3,153 E. 

Mördieky Nied. D. in der Prv. Nor 
bräband, mit einer Fähre äberflollam« 



Digitized by 



Google 



MSr 



Mtfj 



105 



10 ron vnititn 1711 yernnglficXt«. 

jrdrcK, Moril^ Helv.MIl. unweit des 
Ikone, ifli Kanton Wallis; gut geb«a«t. 
Mwr demtclben die Roinan von Man- 

iitiP'V (Br.5i0 2r39" !•• **^ 'SlS«") 
PTtau. 8t. in der .Proy. Niederrhein, 
Uta. Kleve, an der Kennclt, mit 1 Schi.» 
I ftf^ I kaih. IL, z Gymnasium , 160 H. 
■•VII £* Seidenweberei, Xachweberei. 
M.9rspurg, Bad. St. und Sit« einet 



B,A. Ton 8,70 E. im Seekr., am Boden- 
ite, in die Ober- u Üntertt. abgetheilt 
tamaU Residenz der Biscnftfe von Kon< 



«ui. Sie ist ummauert, hat 5 Tbare» 2 
td!., 1 lapitelhof, 1 Pik., 3 andre K., 8 
Isp., 1 Hosp., 208 H. und 1,317 E.« wor. 
1^ Gewerbe treibende. Silx eines Hof- 
liricbtf. Weinbau; Schififahrt. 

Mdtkireh, (Br.4705Q'29" l^otfi^t'^") 
JW. St. u. Sita einet FürttenbergscheA 
ll. von 9i9loS.. im Seekr. Sie liegt an 
«iiAUachrhat i Vorst., x f^rttl. Schi., 
iFfk., X Kapuainerkl . 200 H. n. 1,169 £.» 
nr. 158 Gewerbe treibende. 
^Miuingen, WÄrt. MB» in der L. V. 
wUclaeckar, O. A. Rottenbnrc, mit 
»09 S. Fundort von weitem Ma^nor. 
MunhUmer. 

Mdttling, Oeater. St. am Fulse dea 
H^ktehenbem, nahe an der Rulpa, in 
Im hljt,^ £r. Kenttftdtl, mit guttm 
Wciabto. 

MSttiiigf Oeater. MB. in dem Steyr. 
UCÜJy. 

aUünggTif Würt. D. in der L. V. 
RiUtlaeekar, O. A* Herrenberg, mit 

Md^Mi , Britt. St. am AnYian , in der 
ftat. Sh. Dumfriet, mit 1,200 B. u. ei- 
>tr sdiwefeihaltigen Mineralquelle. 

Mtgmicr, Suira, <Br. 31O 37^ L. 2P 40 
Btttk. Seett. am Ozeane, in derMarolt. 
ntff. Haba; befestigt, mit geraden, 
ttec engen Straften, guten H. n. einem 
Kt nittclaalsige SchiBe sichern Ha- 
fta. Vorzüglichster Handeltplatz det 
wicht n.Sit^ mehrerer Enrop. ILonsuln. 

Mogielnivj Ruts. St. in der PoJn. 
Wttw. ItasovieUy mit i^ H. und 992 B. 
^ Mogilno, Preufs. St. im Posen. Rbz. 
vvBkerg, an einem kleinen See, mit 
ikftUi. k., 1 Kl., 1 Uosp., ^ H. und 719 
l' Tuchweberei mit 9 Stflhlen (159 StOt 
}Kettagirbereien. 

Mognaif , Siz. MB. in der Fxoy. Na- 

jHegtt«, Afrik. Eiland in der M. det 
*Mtjpi, ananccbanet und unbewohnt. 

Jftgurr, Span. Cindade am Znsam- 
Mfl-dti Tinto n. Pnerco, mit i Pfk.y 
t U. and 5,000 E. 

^^^. MB. in der Ünc. Getp. Baranya» 
^ifnun Schi., 1 kath., 1 ref. K., i 
oahBiiderUge und 4,000 B. Sita einca 
i^wk Protonopen. Schlackten van 
^ «*» 1*7. 

^^«•fcai^, Nordamer. groüie Völker- 
jguft, welche tick über einen gtofsen 
£aQi des Innern verbreitet und zwi- 
.*ma den Illinlem und Sckippewfiem 
i2r?*V ^^ thoilt sich 1 ) in die ei- 
fwiohen Mohaker öder die 5 verei- 

E^*"t<a Nationen, Onondagier, Onnidaer, 
Ikter, Tnskarorier und Irundoker, 
L--B Irokesen , welche mit einander in 
'51** Bändnisse stehen, und unter ei- 
:«* gtineitttchafliichen Obe/haupte 
■iBcArt Ton republikanischer Verias- 
.m atben. Sie leben mit den andern 
»ttttaeraiai bei täitdigea Kriege, und 



•in A «baji ae. tapfer, alefafttrchlet. Seit 
1794 treioen tie Ackerbau , Viehzucht v. 
telbst etwas Spinnerei und Weberei; 
■och «ehe es unter ihnen Schulen. Ih» 
reZahl mag tich noch gegen 12 his 15,000. 
Kjieger bHanfen. Ihr 'Hauptort heiftt 
Anondagc». 8) in Mohakscha Schutzver* 
wandte oderBnnde^genossen, 's^ohin die 
Sbawaoesen, Delawaren, Mikandera« 
Miamier gehören; 3) in die Uaronen. 
Mohawk, Nordamer. Fi. im St. New 

Jork I Qu. bei Fort SUnwiz, M. in den 
:udson. 

Mohilew, Rnss. Gouvernement im 
Weifsrufsland , zwischen 46^ 30' bit ^ 
ao' ö. L. und 63^ 5' bit 55O 10' n. Br.; iift 
N. an Witebsk, im ö. an Smolentk, 
Urel n. Tschernigow, im S. an Tscher- 
nigow, im W. an Minsk .und Wolhrn 
gränzend. Areal: 867«t7 Ql>^- OUexfld- 
che : wellenförmig eben , ttark bewal- 
det, hie^und da morastig. Boden i,tho* 
•nig, tnndig und von grofser Fruchtbar* 
keit. Geerüsser: Dnepr. Oruz, Sosha.; 
mehrere See'n, wor. der ^ennoje. KU- 
flia : gemäüsigt. . Produkte : Getraide, 
Hanf. Flachs, Holz, die gew. Hausthi»- 
re, Wild, Bieneu. Bisen, Kalkstein. 
Volksmenge 1816 : 786.300 Ind. . i70 wur- 
den 70B«353 gezihlt , da<a 2oiähriger Ue- 
berschult, 77f9i8; zusammen 79b,rri, 
Wichman rechnet 813,000 Köpfe. Iier 
Mehrheit nach Polen, dann Juden ünA 
Russen, theils griechisch er, 4heilt unir- 
tvr und kath. Religion. Nahrungizwei*' 
ge : bloft Ackef1>an und Viehzucht; i8o9 
wurde an Winterkorne 1,965,435» anSomr 
merkorne 3,066,663 Tschetwert gefirntet» 
davan koa^umin, anfser Aussaat, an 
Winterkome i,55),9e8> an Sommerkorna 
3,oOA|ni9, blieb von beiden Korparten 
ÜAerschufs i,83i>84T Tschetwert. Fa- 
briken sind nur 18 ancefeben: Garbe» 
reien« Papiermühlen, Glas- und Eisen- 
hütten. Üat profitierte Kapital der Kauf- 
leute betrug 1,100,000 Rubel. Autfunr:; 
bloft Korn, Vieh und Viehprodukta« 
IVoile, 61a t , Papier, Leder. Steuern: 
i,4c8)Oao Ruh. Eintheilung : in 12 Kreise, 
Mohilew, Ttchanssi, Kopys, Ortha,Ra- 
binawittchi, Sennoi, Mstittlawl, Ttche- 
rikow, Klimowittchi , Rogattchew, Bje« 
liza, Bychohnr. 

Mohilew, («r. S5*' 54' »'' ^'4Bf^ 6' aa'O 
Rttta« Hpttt. des gleichn. Gonv. u. Kr.« 
am Dnepr. Sie hat 16 griech. K. , a 
griech. Kl., 1 Jesuitr rkollegium, a kath. 
Kl. , 1 Ittth. Beth. , 1 griech. Seminar, « 
Hauptvolksschule, 9 Synaa.« 82003 H.» 
wor. 23fi jüdische , n. nach Storch 18,500 
E. Sitz einet griech. und kath. Erzbi- 
aohoft. Viele Gärbereien; Produkten* 
handel; Metsen. 

MohiUwj MogiUw, (Br. 48" 26' 47'' !•• 
45O 37' 4") Buss. Kreistt. det Gouv. Po- 
dol, am Dniettr, mit 1,167 H* °' ?>o^ ^* 

Mohilno, Oettcr. MB. im Mähr. Kr. 
Znaym ^ an der Igla ; mit 125 H. and 79$ 
B., zur Herrschaft Namiescht aehörig. 

Mohririt Preufs. St. in demBrandenb. 
Rbz. Potsdam , an einem See, der viele 
Murftnen enthlUt , mit 1 K., 152 H. und 
927 B. 

MoitUay Moili, Afrik. Biland untef 
6x0 t8' jL. und 12^ 30' s. Br., zu der Grup- 
le der Komorren gehörig. Et' hat Ko- 
jL«>tnüsse, Zuckerrohr, Reift, Rindvieh» 
Ziegen, Hühner u. Fitche, u. tchwarze 
Einw. , die sich zum Itlam bekennen« 
und von einem Scherif regiert werden. 
Man rechnet hier 6 bit fttooo E., die aber 
häufig durch die Einfälle der Madagat- 
aen leiden. 



l 



Digitized 



by Google 



xo6 



Moi 



Mol; 



Metngt , FranV MB. iniDep. tiöir«; 
Bez« Möntb^ison am l^otaTet, mit 3 K. 
tt)iid 5$o B. 1 Heilb&der i Römiiche Alf- 
ter th um 



Moirang, Fmna. St. im D€p. Is^re, 
Bec. St. Marcellin , an d^'lnorg^« , mit 
iiMi B 1 Papiermühle» si aelpretsea, 
Bkinourie. HandeL Römische Alter- 
ch,ümer- 

Moishurgi Ilan. A. in der Fror. liU- 
velmr«, mit 403 H. m. ^,88$ E. 

Motssae , (BV. 44P 8' !-•• 1^^ 2'^ Fr an«. 
Haaptst. eines Bez. Ton 16,92 Q^* ^^^ 
' 6x,AU E. t im Dep. Tarn - Gtronne, am 
Tarn, mit io«(g5 B. , wovon 7,180 inner- 
halb der Kin|raauertt wohnen. Ban* 
delsgericht.- Sedentende Minoterien; 
l<eineweb«rei ; Handel. 

Moisttana , Oester. D. im Illyr. Kr. 
Xaibech, «witchen dem «leichn. Bache 
und der Sav*, anr Furse des prftchcigen 
Terglouglfitichevi , mit "Wichtigen Ki- 
aenhammern und Bergwerken. Et He- 
itert jährlich A,3«io Zntr. »tahb 

Mokha, Mokka y (Br. jjo L. 6iP) Arab. 
See- und Handelst, im Reiche lernen, 
ummauert, aber ichlecht e4>banet, mit 
18,000 Eihw., die meistern Mohamedaner 
«und. Sie hat 2 Kastelle , und treibt ei- 
nen starken Handel, bes. mit Mokka- 
ka£Pee. wofür sie der Stapelplatz Ton 
Arabialan ist, Man findet reiche Kauf- 
leute. Ihr Haren ist gut, und j&hrlich 
laufen allein aus Hindostan^ einige 30 
Schiffe ein. 

\Mokrtxxay Mckroxjm, Oester. 1>. in 
dem Galiz.' Kr« Zolkist^w, mit x onirten 
X. und I Rhabarberplantage. 

MokichAy Rqss. Fl. 4n den Oonr. 
Fensa und Tambow, welcher sich in 
den Oka mündet. 

MokMcha^ Kuss. D. in dem Pensa Kr. 
Kerentk, mit i Leinewandmannf. und 2 
Branntweinbrennereien, wovon die eine 
tefOCio, die and«r» 50,000 Eimer liefert. 

Moktchan, {Rr.}gp 44' l^-6a<> I5<) Russ. 
Kreisst. am Mokscha des Gouv. Pensa, 
mit 6 K , 607 H. und 4,076 B. 

Mokwanpur, (Br. .17028' L. losP S?') 
Hind. St. und Hauptort eines Distr. im 
Reiche Nepaul, am Knrrah, mit 1 Berg- 
kastelle. 

Mola , Siz. St, in der Terra di Bari» 
> am Meere, mit 7,664 B. 

Moldau , Oester. Fl. , welcher Böh- 
men beinahe in 2 gleiche Theile zer- 
•chneidet. Q. auf dem Gefiide im BÖh- 
sner Walde, wird schiffbar und mündet 
sich bei Melnik in die £ibe. L. 37 M.. 
Kebenfl.: Süzawa, Beraunkai Luschnitc 
^iid Watawa. 

Moldau t Bogdan, Osm. SchutfesUat 
»w. 430 S6' 30" bit 40® lo* ö. L. und 45° 
sc' bis 4$ 13' n. 9r. , im N: tind Q. an 
die Russ. Moldau und Bessarabien, im 
S» an Romeli, im S. O. an die Walachei 
und im Westen an Galizicn gr&naend. 
Areal : etwa 780 QM. Oberfläche : die 
Mitte eine fast unübersehbare Ebene. 
Boden: fruchtbar G«?birge: Zweige der 
Karpathen. Gewässer: Donau, Prnth, 
6ereth, der Bratetsch- und Dorohoesee. 
Klima: milde, doch sind die Winter 
«uweilen ^hf kalt , die Weinlese fällt 
Ende Septembers. Produkte: Getreide, 
Hirse, Tabak. Wein, Hoir, die gewöhn- 
lichen Haästhiere, besonders Schale, 
Pferde und Schweine, Wild, Geflügel, 
Fische, Bienen, allerlei Mineralien, 
Saiz. Volksmenge ^j^tzt höchstens 300,000 
Indir., Wlachen , Usmanen, Armenier, 
Juden und Zigeuner. Vor der letzten 
TheüuBg rechnett man 490,500 , woran- 



teV 4,600 Bojairen und 20,000 Gefstl. 1)i# ' 
Religion ist die griechische, mit x Erz- 
und z Bischöfen und mehr, als 200 Klö- 
stern; H/^tholiken Riebt es 12.000* Nah- 
rnngszweige : • bloJ> LandwirUiSQhaffe, 
Fabriken fehlen ganz. Der Handel miC 
Körn und Wein ist in den Httndett. des 
Ffirsten und seiner Phanarioten -, den 
übrigen Handel unterhalten Griechen« 
Armenier und Juden. Staats verfassnng: 
die Regierun gsforip ist despotisch; dem 
Fürsten odet Woiwoden steht ein Di» 
\ran von 10 vornehmen Bojaren zur 
Seite, der aber ganz von dem W^oiwo- 
den ibhängt. Der Fürst zahlt an die 
Pforte einen Tribut von 325 Beuteln od. 
9iach Campenhausen an Gclde und' Na- 
turalien ^,915 Rubel, dnhei betragen 
die gewöhnlichen Geschenke noch o^il 
Werth von 75,000 Rubel. Die Einkunft« 
des Fürsten sollen 1794 2,^30,000 Piaster* 
betragen haben. Das unterhaltene Mi" 
litär ist unbedeutend. Die Moldait 
wird in das Oberland oder Zara de Sut» 
mit 4 « und Has tJnterland oder Zara d« 
Schofs mit 9 Distr. abgetheilt. , 

Moldnuisch' Kirnt» ulungy Oester. Mfl. 
an der Moldawa, in dem Gaiiz. Kreis« 
Tschernowits, mit 1,200 £. BesucV« 
Jahrmärkte. 

Moldauttin^ Tein nad ^Vttawau^ 
Oester. St. an der Moldau , im Böhm. 
Kr. Budweisf mit 29t H. und d,i68 E. 
Lachsfang. 

Moldava^ Srptit Oester. Mfl. in der 
Ungar. Gesp. Abaoigrdr, mit i kath. , i 
lotn. und 1 ref. K. und mancherlei Ge- 
werben. Weinbau. 

Moldawa f Oester. Osm. Fi. ; Qu. an 
den Karpathen; er darchniefst di« Bu- 
kowina, tritt dann in die Moldau, w^el* 
eher Osman. Prov. er den Namen giebt^ 
und fällt dem Sereth zu. 

Motfttta, Siz. St. am Meere, in der 
Terra di Bari , mit 1 Kathedrale, l Pfk., 
I Abtei , 5 Kl09tcrk. und 11,496 E. Bi- 
schof. Salpetersiedereien. 

M^tiirety Franz. St. im Dep. Tarn- 
Garonne, Bz.'Montauban, mit 2,4^ Ein- 
wohnern. - . . 

Molina y (Br. 38° 4' L. lÖ^ 32') Span. 
Villa in der Prov. Murcia, mit 5,2od B. 
Saline. 

Molina t Span. Villa in der 'Pro vim 
Cnenca , am Gallo , mit 4,400 E. Eisen- 
gewerbe. 

Molinara, Siz. MR. im Princ, alt«< 
riore. mit 2 Ff k. und 2,085 E. 

Molitt, das alte Samnium, Sia. Prv 
im Reiche Napoli , von Abruzzo, »Capl 
tanata, Princ. ultcriore und Terra d 
Lavoro umgeben ; 5$ QM. grofs , urf 
•ao7,j63 E. Ein gebirgiges tand , worii 
dcrMatese seine Zweige verbreitet, von 
Biferno, Trigno und Tammaro ba-wrüs 
sert. Es hat gemäfsigtes Klima« nw 
bringt Getreide, Mais, Hirse. Rcil3i 
Wein, Obst, Oliven hervor; hat ^ufe 
Waldungen, eine starke Schaafaudi 
mit 150,000 Stück, kleines Rindvieh 
viele Ziegen und Schweine ; und Bie 
nenzacht. Dagegen fast gar kein« In 
dustrie; selbst an Seide gewinnt sza 
nur öo Pf Die Einw. lebten bisher i 
ünfserstcr Unterdrilckong und Arnzutl 
nirgends in Napoli waren Räuberei« 
und Mordthaten häufiger. 

Moliterno, Siz. Mll. im Prinz, dt« 
riore, mit 5,179 B- . ^ „ 

jVo/Z, Niedorl.St. in der Prov. An 
werpen, an d«r Mole-Nethe, mit 3,7 
E. 3 Flauellmf.« 4 Tuchmf., 3 Sp\tK«i 
aini.) 1 Brennerei. 



Digitized by LjOÖSi^ 



Mol 

Wtottifn9{nM€l ^ AitttraltlUad, sn d«r 

ipBc» RuAiiapArt« Kf hörig. -. 

Motu», Relv. ifil. im Kaoton Gift- 
Ta»; "ansebnlich atiil lebütft, mit ILal- 
tnndrackereien und 8chabcii»gerberei> 
tojiffioittebt eigner Zirgerroben.- 

Mfoltngrschwendgt Preuff. D. MnHAT- 
xe, iA dem Säclit. Rgbz. Merseburg, mit 
77 H. und ^> E. Geburtsort def Dich- 
te» Gottfr. Aug. Bfirger f 1794. 

Jlftf/oga, Amt. Fl. im. Gonr. Jaroi- 
law, de^ der Wolga zuströmt. 

Moioga^ (Br Ä70 5^' L.^ÖP 3') Rnii. 
Srei«Bt. an der M. der Müologa in dio 
Wolga, im Gt>iir. Xwer, mit 1 R., 418 
H. und 2, ICQ E. X^andhandel. Schiff- 
fahrt. 

MolsehU'b€n, Go-Ch. D. an der Nesse, 
in dem Goth. A. Gotha, mit igö H. and 
«7SD E. ^Wftidban. 

Moisdorf^ Goth. D. an der Gera, in 
dem Goth. A. Ichtershansen, mit x Schi. 
and achönem Garten, 93 B,. und 380 Ein- 
wohnern. 

Molsheim, {Br.OP 32' a6" L 2$'' io'7") 
Franz. St. an der Breusch, im Dp. Nie- 
dcrrheiii, Bex. Strafsbourg, mit 2 K., x 
Boip., S90 H. und 2,534 E. 6 Bleichen, 4 

ftmoiptWebereien , i Walkmühle, x 
ichterfabr. , i Bandmnf., 6 Färbereien» 
20 Seilereien y x6 Ziegeleien, i Glocken- 
gieiserei. 

Molukken^ Asiat, betrfichtliche In- 
aelgruppe, welche die eigentlichen G«- 
«rOrzinveln begreift, wohin Ternate, 
Tidor, Motir, Makian , Bakian, Maxtai« 
Gilolo » Ceram, Banda, Amboina und 
Bare mit den nebeulieffenden kleinern 

Si|anden gehören. Sie liegen in einem 
jofamiachen, nur mü Gefahr xn durch- 
■chiffenden Meere , und scheinen 
aimxntlich Trümmer eines vormali- 
gen Kontinents zn seyn. tJeberall sieht, 
man Spuren eines furchtbaren Aufruh-' 
res der Elemente — himmelanstreben- 
de ßerg^e, grausenvolle Klüfte, schau-* 
derhikfte Hohlen, übereinander gethürm- 
fe Felaei) und Klippen , zwischen wei- 
chen «nd lebendigen Vulkanen das 
Meer seine Welleu hindurchdrängt, 
oder Bergströme, die sich braus«*nd von 
dieaen Felaen stürzen. Diese Irneln 
sind deasenungeachtefc das Vaterland 
#er köatlichslen Gewürze uud Früchte; 
besonders machen Nelken, Muskatnüs- 
se, Sa^o nnd Südfrüchte die Stapelwaa- 
ren dereelben ans. . Quadrupeden gieht 
es wenige, dagegen findet man das 
•cb&nsto Gefieder, worunter zahllose 
Papa^alen , Paradiesvögel und Salanga- 
nen, die prachtvollsten SchmetterlingOi 
und das Meer wimmeit von Fischen u. 
Schaalclxieren. Die Einwohner sind 
•mtiMtmtkM Malaien, dann Harafo ren nnd 
Papuas» wovon' ein Theil zum Christen- 
thume fibergetreten Ist, die übrigen 
aber ^ohamedaner oder Fetischdiener 
lind, Sie stehen zwar unter eigenen 
KOniireiif eher diese hängen sämmtlich 
mehr oder weniger von den Niederlän- 
dern als. Diese sind der Snltan von 
Ternate, den Temate , Motir , Makian, 
' Saleyer, so wie ein Theil von Gilolo o. 
Celeoea unterworfen sind: der Sultan 
▼on Bakian, dem Bakian, Goram, Tftp- 
M und Ubi gehorchen, oer Sultan von 
T:dor» dem Tidor, Meisol, Fisany und 
ein Theil von Gilolo gehören, der lla-> 
ialx TS>Ti Popo initPopo und Bo und der 
Kajah von Salawattci. Die Niederlän- 
dischen, Besitzungen sind unter 3 Gouv. 

c^tlieilt, j) Amboinay 8) Banda und 3) 
Ternata. 



Mon 



X07 



. jdom'bnta, Afrik. St: auf aine? Flnfi« 
iniel der Kfiste Zanzibar; ansehn licht 
von. Arabern bewohnt, die eih^n ausge- 
breiteten Handel unterhalten. Sie ge- 
hört de'm,XmaiB vonOinaji. ' 

Momhuer, Span. Villa und Haupt- 
ort einet Partido in der Provinz Za.- 
•jnou. , . 

. Monahillyy Britt. Landsitz in der 
Engl, Sh. Cornwall, unweit Power. Er 
gehört der. Farn. Äaleigh uud zeichnet 
sich durch «ine merkwürdige Miner«- 
liensammlünc aus. 

Monaco, Sardin. Fflf-stenthnm, wel- 
ches von der Grafschaft Nizza umge- 
ben nnd dnrcli den Pariser Frieden von 
2815 unter .Oberhoheit und Schutz des 
£.önig9 von Sardinien gesetzt ist. Bin* 
kleines, abei fruchtbares iwändchen von 



!»'■ 



Vfl QM. längs dem Gestade des Mittel- 
indischtn Meers, das besonders reich 
an rdlen Früchten, Obst^ Uel ist, gute 
Viehzucht hat und von industriösea 
Iralienern — 6,050 Ind. kalh. Religion, 
bewohnt wird. Sie wohnen in 3 Ge«- 
meinden, Monaco« Mentone und Koqao 
Brune, und nähren sich vom Acker- u. 
Weinbau undFischerei Die Binkünfto 
A^t Fürsten aus dem Hause GrSmaldl . 
betragen höchstens 40,000 Gulden. ^ , 

Monaco , (Bf. ^ 44' L. 25? 8'> Sard- 
Hauptstadt des gleichn. Fürs tenth ums» > 
am Meere; gut oefestifft , mit 1. Schi., 
200 H. und i,aoi £. Der Herkulshaven; 
Fischerei. 

Monaehan, Britt.^ Gonnty in der 
Irischen Prov. Ulster, zwischen 10° 27* 
bis xi» 10' östl. L. und f^ fß' bis 54O 25' 
n. Br., im N. an Tyrone, im O. an Ar- 
maeh nnd Louth, im S. an Ostmeath, 
im W. an Cavon und Fermanagh grän- 
zend, 25,30 QM* gx'oi''f ">i^J99>.59o P'-« ^^ < 
St., ai Rirchsp. und 21,600 H. Eine ebe- 
ne, morastige Landschaft, die blofs ia 
N. einige Beige -hat, nnd voxa Fine be- 
wässert wird; sie ist fruchtbar an Korn, 
Flachs u. hat Hülsenfrüchte im l^ebertlus- 
se. Die Viehzucht ist beträchcl .u. Leine- 
weberei ein allgemeines Gewerbe. Ana- 
fuhr: Korn, Vieh, Viehprodukte. Lel- 
aewand. Bintheilhng: in 5 BarOnieu. ' 

Monaghafij Britt. Hptsi. der gleich- 
nam. Irischen County, mit Leinewe- 
berei, ( 

MonasUrtven, Britt. Mfl. am g^'oXsen 
Kanäle, in der Irisch. County Kildare; 
nahrhaft nnd gut bewohnt. ^ , 

Monastirzysha^ Oester. Mfl itt GaL 
Kr. Stanislawow. 

Monastier y Franz. Mfl. im Dp. Ober- 
loire, Bez. le Puy, an der Colomp^e, 
mit i,?66 E. ^ ^ 

Monavar^ Spsn. Villa in der Prov. 
Valencia, mit 8fOOO E. Leineweberei; 
Heilbäder. ^ ^^ . 

jHonJach, Hess.D., nahe am Rheine» 
in der Rheinprovinz, mit 1351 E. x Stär- 
ke - und Puderfabr.; i Leimkocherei. 
Nahe dabei der Sand ianllheine, eina 
schöne Gartenanlage. '^. . ' 

Monbercello^ Sard. Mfl. am Tion, in 
der Piemont. Provinz Asti , mit 2,536 
Einw. . . 

ÜfenManc, Span. Villa am Franco- 
li^n der Prov. Catalnfia , mit 1 Pfk. «• 

Monbritlanty Han. LustichL unweit 
Hanover, In der Prov. Kaienbers 

Monhui , Span. Villa in der Prolins 
Cataluna, mit 2,000 E. ^ . « * 

MoncaglUri, (Br. 45? I^ 95? 32') Sard. 
St. in der Piemont. Prov. Turin , , am 
Po und am Fnl^e eines Hügels , mit x 



Digitized 



byGoogk 



lOf 



Moor 



X,9O0 B 

handel. 
Mortehh 



7fic., iStifttK., sKlMterk., i kABigl. 
Schi, mit tchöBen Gjbrtcki und 7^39 
Binw. ■ . " ^.. . 

AfonfcAri;«), Sard. Sr.' in d^r nontf err 
Prov. Casale, auf dem Gipfel eines Ver- 

«it,mit i Pfk., 4 Klöiterk. usd 3,44!» B. 
aweit davon ein HeiligthAm der Mut^ 
ter Christas von Croa. 

Moncao^ (Br. 43^50 Port. ViU» «« 
Minho, iB der Prov. Minho, mit 1 Pfk., 
1 KL, I Hosp. , 1 Armenh.» •^09 H. und 
VarmAlf ansehnlicher vVeiÄ- 

önehique^ Po rtng.' Gebirge in der 

7rov. Alen(ejo, au Her Sierra Morena 

gehörig. Bs beisteht aus schief rigem 
and steine. 

Monchiqu^f Port, Villa am Abhang« 
der gleichn. Serra, In -der Prov. Algarve, 
mit I Pfk., I Kl., 406 H. nnd 2,130 Binw. 
Heilbad mit einer WCrme von 2f^4leau« 
mar. Obstban nnd Schweinezacht mit 
3L&ttanienmäjitnng. 

Monetär , Franc* St. im ^ep. Tam- 
JGaronne, B«. Monunban , mit 193 H. u. 
,Bir«nsp. von 2*093 B. 

Moncontour y ( Br. 46O 50' I*. i;0 55') 
Frans. St. im Dp. Vienne, Bz. l.ondan, 
nn der Dive« mit gio Einw. Sieg Hein- 
richs III. -über die liagonotten i^^. 

Moncrabitu, Franz. Mfl. im Dp. Lot- 
Garonne, Bec. Nerac, an der Baise» mit 
92 H. und Kirchsp. von 2,499 ^' 

MQnerivgUOf Sard. MB. in der Piem. 
Frov. Vercelli, Am Kanal von Santhia, 
SBit 2.533 B. 
. Mondego t Port. KfleteafL in Beira. 

S. auf der Serra de Estrella, M. in den 
aven von Buarcos, schiffbar, doch nur 
bei hohem Wasser, 15 M. aufwärts; 

lAUf 24 I/B M. 

Mondonedo , Span. Ciudade in der 
Froy^. Galicia, mit i Kathedrale, i Pfk., 
S Kl. und 6,100 B. Sitz eines Bischofs. 
Fpsamentirarbeiten , Produktenhandel. 

Mondovi , Sard. Prov. im Fflrstenth. 

Fiemont, zwischen Genua, Acqui, Alba 

. vnd Cuneo ^ ai i/. QM. frrols , mit 4 

St., 81 Mil., 96 D. und Vorwerken and 

, ia9«43fi B. 

Mondovi, (Br. 44O 23'» L. 25P so') Sard. . 
Bptst. der gleichn. Piemont. Provt , auf 
einem Hügel am Bllero. Sie besteht 
nua der stark befestigten Stadt, 3 Vorst., 
Carassone, Brea nnd Piano deila Valle, 
hat I Schi., 1 Kathedr., 5 Pfk., 14 Klk., 
8 Hosp. aud 21,557 ^- Bischof; bischdil. 
«^minar; Gymnasinm. Mnf. in Tuch 
und Hüten; Gerbereien, Seidenmflhlen. 
Geburtsort dei' Physikers Beccaria. 
Schlacht vom Xf. Apnl 17196. 

Mondrafon, Span. Villa in der Prov. 
Gnipuscoa, amDeva, mit t Gawehrfabr. 
In aer Nflhe Eisenbergwerke. 

Mondragon, Franz. Mfl. im Depart. 
Tarn , Bez. Castrea , am Adon , mit 385 
Siaw. 

Mondragongj, Sit, Mil. in der Terra 
di Lavoro, ajn Fufse det Bergs Mattico, 
mit 4 Pfk* nnd 1,715 B. Marmor- nnd 
Schwefelgruben. 

Monds gthirge, AI Komrt, Afrikan. 
grofse Bergkette im Inneren , auf wel^ 
äier der Bahr el Abiad und ander« Fl. 
den Ursprung nehmen. Bs ist wenig 
bekannt, n, noch gar nicht nntertucht. 

Mondseä» Manttg, Oester. Landsec 
im Lande od der Ens, zwischen den 
Kr. Salaburg und Hansrock , V2 M. lang 
und i breitV und durch den Aschafl. mit 
dem Attertee vorbnndeii. 



Mm : 

^ afonjfl/«, ^rd.. Mfl. iB d«r CMvia« 

ISenm. 

' Meftrjn«, Franz. St im Den. Nieder» 
PTrenAen, Bez. Ol<*ron,* an der Baisse» 
mit TÖo H. nnd 4.190 £. Wcinban. An> 
brftcha von Kupier, Blei und Bisen. 

MonntUr, Tranz^ St. am Ceron. im 
Dep. Tarn, Bz. Alby, mit 1,245 B. Ivel- 
nen • un^ Drillicbweberei, Handel mit 
Garn, Leinewand und Vieh. 

Montynicrg^ Britt. BCfL in der Tri* 
ichen County Londonderry« mit star- 
ker Leineweberei« , 

Monjaha, Osman. Hptst. einet &•- 
schefiiks, in der Aegypt. Prov. Wosta** 
ni, ansehnlich, wohlbewobnt, mit brei- 
teU'Offenen Strafsen. Sitz eines koptl- 
sehen Bischofs. Leineweberei; Korn- 
handel. 

Monfaucon,y Franz. 8t. im Dep. Lot». 
Bez. Goordon, am Fecan, mit i,^ Bin- 
woh nem. . 

Monfia , Afrik. Insel an der Ottlctt- 
ste von Afrika, zum Reiche Quiioa ge- 
hörig , nnteir «J^ jo' L. und ^ i' t. Br. 
Sie ist fruchtbar and bewohnt. 

Menflanqutn, Franz. St. im Dep. 
Lot-Garonnc, Bez. Villeneuve d*AgeB» 
auf einer Anhöhe , winklich gebanet a. 
schlecht gepflastert, mit 4 K. , 1 Rosp.» 
696 U. und 5,(»8 B. 

Monfortt d* Lemot, Span. Villa ana 
,Cabe, in der Prov. Galicia, mit Mmf. in 
seidenen Sieben. 

Mongallo , Afrik. Reich auf der S.11- 
•tcMozambique in Ost*^frika. Es wird 
von Negern nnd Mohamcdaniachen Ara- 
bern bewohnt, die einen starken Gold- 
handel treiben » und hat ein« gleichn. 
Hauptstadt. 

Mongtsinsel^ Austraieiland , tu dam 
Archipel Buona parte gehörig.- 

Monghir^ Mudga - ghiri , , (Br. 25O sb5' 
L. 1C4O 17') Britt. Hptst. eines gleichn. 
Distr. von 600,000 B. , in der Kalkutta 
Prov. Bahar, am Ganges, mit z weit* 
Iftoftigen nnd festen Fort auf einer An- 
höhe, das 3 Thoift hat. Die Stadt seibat 
hat 4 Thore, mehrere Paläste, Moskeent 
ist aber durch die letzteren Unrnhen 
sehr in Verfall gerathen. 

jlfonrtf , Franz. MQ. im Dep. Pay da 
Dome, Bi. Issoire, mit 1,142 B. 

Mongolei, Asiat, grofses Land itt In- 
nern von Asien, dessen Grftnzen aicli 
aus Unbekanntschaft mit denselbeiL 
durchaus nicht bestimmen lassen. Ba 
liegt zwischen DsbagaUi, .Thibat, dar 
Mandshnrei und der frofsen Kirgiaen* 
horde, aber vrie weit es reiche , wie -ea 
•ingetheilt sey, was für Produkte es l&a- 
be, wie es angebauet und bevölkert aay» 
das Alles ist der neuern Geographi« so « 

Snt wie unbekannt. Der Hoauglio 
urchströmt es auf einar Seiten die crU* 
fsern Flüsse SibaH«os entquellen o«m 
Schoolse seiner Gebirge, die tu den 
höchsten der Erde gehören. Auch be-> 
sitzt es grofse Binnenlee'n, wie der Ko* 
eogol, den Tschan -Nor und Saigan. 
Seine Bewohner sind die Mongolen, din 
Jetzt . unter Russischer Oberhoheit ate* 
nen. Die bekannten Städte des Landen 
eind das von Macartney besuchte ZelioL 
und die an Ruisland gränsenden Städte 
Maimatschitt u. Nann. 

Mongolen t Asiat, vormals weltherr- 
gehendes Urvolk im mittlem Asien, ilt- 
rem ursprünglichen Wohnsitze. Sl« 
verfallen in 9 arofse Abtheilungen: ^Ai« 
eigentlichen Mongolen nnd die DOrbOa 
Oixat f m Ictstcran gehörem die Bar^«.*. 



Digitized by LjOOQ iC 



nsoit 



Mon 



Stamm rerwandten xu «•▼a. — • Di* »ari. !••«»•«> «ij -^I'-X_» f**I"^"* ^^"" 



Stamm rerwandten zn seyn. -*- Die gatl* 
se Biidaag upV lieben sart det eigeätli« 
cbtfn Moniolen itt vlfiliiitAiiatitch: «ini 
miue]m«liig« vStatnf, abei- fester Kör* 
perbaa, eher h«cer «1« fleifchir, ein 
platterr ScMdef, ein klelii«s enf^^s Att^e 
mit sjEiitseixi Winkel, eibe kleine cinge- 
drficftc Nase, dieke Lippen, grojje Uh- 
ren, atttj^ebpgene Knie- and rothe ode« 
bzanncelbe Haut. wei»en den MoHsoli- 
scben Nationen 'ihren Plat« unteV einer 
besondem Rasse des Menfchenre- 
ttklcciitt an. Sie sind blofse Namadeft 
BBd wobaen in grolsen reinliclien Filt« 
iorten , nar für ^e Gegenstinde ihrer 
btfttesTerehrnng erbäueii sie klaine hOl- 
icme Tempel in Form der Pagoden. 
Ibre Religion ist difr Lamaitische mit 
fielen Priestern. Mali unterscheid et sie 
ia SchinA a) in die geilten oder $charra. 
Bongolen , woranter ma^ jedoch auch 
Ackarbanern findet; b) in die Ortosch 
and c) in dia Kalk««;- alle diese Stehern 
dem Kamen nach unter Schinesischäf 
Oberholieit, *riÖil^h sich übrtsen» ihr^ 
Pfastea tind Richter selbst. In RnXk- 
laad wolmen ypn den eigentlichen Mos- 

Salm 7 Sttmme mit 20 Oe schlechtem, 
ze^aYaxiiinan 7,1^7 MSnber' tählen , ft 
lem Goavernemcnt Irknzk ein Hirten- 
Mf«& fahren and 6Ä*llbrsI«nd Tribut 
n^«n 



Mong^lUehes Gebirge^ r. KangaU 
Sianguitlim, FraÄa'St. im 0p ftei 
lu Condom amlidEidoüf, mit lyXip £. 
ManhMim^ Raier. St. 'nnd Sitz ein 



Uadfe r I von lo vi QM'^A nd 27,353 E 
Acnlezatkr.^mit r%H '-'^^^- 



jet 



--— ««»«.•».., Dil» rq^ u. nnd 1,375 Bin^.- 
VadciCabr. 9 Fundort von Marmorschi^^ 
ier and Flintensteinen. 

Xfffth^imf Prenff. Mfl. an Rheine, 
SB dem. Klere-Berg. Rb«. DtTt seldorf, mit 
t katlL K. nnd 2,^3 Ein^. Alf. in Tnch, 
naaell und WoUensench s Töpfereien. 
iarax- nnd Holzhandel. 

MoniMhwar . (Br, igo 16' L. «o am 
»Mid. St. in 4er Mahrattenpro^.^ejV 
^, ansfbnUch, mit vieler Indnsttia 

i Handel. 

Monist rol. Franz. St. im Dep, Ober- 

«, Bes. Issengeanz am Piat, mit &t5 

nnd 3,993 k: ,GfirbereieÄi X-eiÄ*< 
^«tberei. 

. yionistrol, Span, gewetbfam'e Villa 
nweit Manresa, in der Prov. Ca(alufia, 
jjt 17 IfVoUe^zeucOiWebereien und X 
: FaXlacn eererei. 

Jfon^nrugHi, Rbss. Eiland im Lamm- 
-ere, aar -Gruppe der Kurilen gehöirg; 
ist, nnbevrohnt. 

Monleon, Franx. St. im Dep. Ober- 
ien£cn. Bat. Bagn^ref amX.oarsc, mit 

Monnihtium^ V^t.k^^* L. 22« 31M 
pnet. St. in der Prov. HoUand ndrdti' 
öta Xheils, an dem Monnikedammer 
Prt. »it A K., 700 H. und 2,058 E. Ver- 
■aiet^T Haven: P^cherei5 Salx- nnd 
^naiederai; Thranjbrennerei n. Sei- 
haweberei. 

[Monmouthj Brilt- Shire.in England. 
fiaclien 140 16' bis 14© 46' ^stl. £. und 

S' *i' 5" 5** §?' ä^"^»- *>^- » i« N. 
l Bereford , im O, an Oloncester, im 
an den Kanal von Bristol, im W. an 
amos-gan und Brecknock grgnxend. 
•«1= ^40 gM. Oberfläche: im O. 
ttenföTmii^ eben, im W. gebirg^e. 
^n ; kalkig, im O, Pflagland, im w. 
ehwezde. Gebirge: Zweilre de) Walli- 
ntalzngs, worunter die Hatterelhills, 
h Mi«r%aeU Moonlain xu r. Oavriiser : 



HiiUenfrücliJe. plachs. Holx. die ge 
SüJl^J^'V^'t^'^'^^» Xachse, Kalk. vSlJ 
»♦nfe JSiir 51.274 Einwj, die von d 
TValFisern, abstamme«, \n 7 St. n. Ml 
12?>"'*=^«ei.'»"d $'3^5 H. Nahrnngstw 
ga. mehr Viehzucht, als Ackerbrfa; < 
I;« Getrerbe. Ausfuhr: Kom, Wol 
HITote, Lachse, Bauhol», Eisendraht 
kleine Eisenwaaren. Den. jhim Pai 
3,. Eintheilnng: iii 7 Hnnd?eds. 

?n"H^ -^r^^iPV^i ^*?,V«<^1»*^ Engl.'^hii 
in ^er Ga^el der Wye nnd Mynwy, m 

feK^- .Jl?2 §l34? ß. Produktenhandi 
rieh V. geboren war. ' ^ 

Monmouth, NoMamarik. Connty i 
g'^Neüjersey, mit 7 Ortich. and4,i 

Ostküste von Afrika, twifchen 41 bis 4 
I., und 17 bis 25O ,. ir. E, ^^t ^ohe G 
birge, besonders das Lupata , wird voi 
5iM?i55il?^%**'f'''' •"«"«tReiXs, Kori 
r^Ä?^5?^'?: Zocker und Baumwoile, h- 
aiÄdh El«yphanten , ansehnl. Viehwe/dej 
nn<J ist reich an Gold, sSber, iitfn nn 
?e?f«"^t«^'* ^^''^- »«d .Ne/er In mel 
US ,?t«J«ro«n» wor.^ die Mokoramii 
Ihr Beherrseher ist ein sogeianrifcer Ka 
Mr, der despotisch über 4ine ünterth* 
jen herricht, aber in gewisser AbhÄi 
«gkeit Ton ^en Vortuefeten steht, wel 
then er dei^ Disfriktlenna abgetrete 

MpnongattAj Nordamfcr.'CoUntv ii 

Sl. Virginia, m/t 12,7% fi, "'*'^' " 

7tfon©;»o2/, Sii. St. am Meere, in de 

i«i V«/*^*'*'^^* V^ /^^VW^ Klosterl, 
und 15.555 E. Bischof. H<5fweberei 
KattuftfaBr. Handel. Oliven -u. w5ii 
ban. Die Stadt leidet Mangel an Trink 
Dorf«' Nahe unlerirdli2h 

Afonprfrfrr, Franx. 5ft. im Dep. Dor 
HTii/r- '*"*''•*' •"' ^"*' »" «5 
im ^fÄzzlVL-.'Jirt^' ^aVh?dr^U^' 

,,, Monrot, Nordamer. Coantr Im St 
Virginia, mit 5,444 E. . 

Mons, Sergen i iBr. afi 27* L mO'w» 
15"» Nied Hauptst. der^rov, nS^n^ 
«an und eines Bexirks von i4*,ia4 Snw 
Sie ist mit Wällen und draiSacSSn Gr^ 
bea umgeben, wird von der Xrovill« 
S'^fS.^.?.?"*'*» 1?* "* ^ « Xheile^it, 
hat 6 Thore, 5 Vör.t., i Gouvernements^ 

Ellast, I suttliches Rathh., 6 Pfk « 
osp. , 4,te) H. und 19,830 E. Handels' 
kammer, Handelsgaricht, Börse. Gvm- 
masium. Man. verfertigt Zucker, Mar- 
morwaaren, eiserne Po terie, Mftklstei. 
ne, gräne und harte Seife, Sa'lmiff, io^ 
be wollene Zeache, Rotonaets nnd an- 
dere baumwollene Zencha , nnd unter. 
?*L* •il*i. «S®'?»^^f «»y^oUenspianereL 
Inder NihaSuinkohleabrüche.Schlacht 
von 1678 xwischea den Alliirten und 
Fnujxostn, die eigentlich bei deinnahea 
S. Denys vorgefallen. . 

ilfonsipi/o, Port. V|iu and Strafe. 

.iVr«»stfr«x, Port. Villa ia der Prov. 
I^eira, abf einem hohen Felsen aa der 



Digitized 



by Google 



110 



MOA 



Goadiuia, mit i f«tt«a StsJ^UjtlfOf^ U|A 

^' MonstguiTy Franz. St. im Dp. Giron- 
cle^ Bi. la ReoUe am Dcotimic 273 H* ^ 

**^^onttfIic^ Oester. St. aar ÖAcligllo- 
n«, in a«r Venat. Dlgz. Bmdnk, mit 8>90a 
Sil W. Xuchweb«rei, Leineweber^ i 

^\lonstrrat, (Br. 41^35' 50? I- »9? ^8' 
As"i Span. 'Benediktinerabtei auf einein 
Räi nförmi'g £.•^bUdeten 3.95? ^af» toÄon 
KatViel»«« , 6 Meileto Von |Sarcelona, itt 
der Frov. Calaiufla; merkwürdig darch 
aeine-Ueiligibümer und durch den Auf? 
«nthält dei Stifters der Jesuiten. ,Dai 
Kld^tt^r enthÄlt eine Congregat. von 70 
SAönclien und 13 Einsiedeleien, welche 
Über dem Kl. in Felsen eingehaucjt 

'*^ Monsonier , Nordamer. VÖlkerscbaft, 
welche gegen 6,000 Krieger »ihlt und la 
denSchippewäern gehört. Sie 11t tapfer, 
Aber uicAt so grauiam («gen ihreGeUn- 
cenen. wie die Übrigen Indianer. 

Monia, Satd. Mfl, ib de*« Piemont. 
^rov. Asti, mit 2,460 E. ■ , ^. 

Montabnuer, Nass. St. mid Sitz ajnei 
A, auf dem Westerwalde , mit 280 li- I*. 
1,660 ka;h, B. Leineweberei. 

Mofitagnac, Franz. St. im Dep. He- 
rtult. Bez. Beziert, mit 1 refprm K.» 
504 H. und a,7tX) Emw. Mnf. in Prapv k 

^^ kontagnana, (BXj 45** 131 5*' X-. «9^ 8' 
lü"! Oester. Sl. am Fiume ^ovp, in der 
Venet. Delegat. PadiÄ . ^it 6,20p Krnw? 
fteidenzwiriiratlhlen; Handel. , . 

MontaAfiano. y Siz. St. in der Prorinz 

Molise« talt ifiM E. ^ ._ ^ „ _,..,. 

, .yipn/«Tg«, Frowz. St. lÄ Dp.Vend«4. 

Bz.' BourbGlT-Vendte, mit r,oii E. Siu 

des DistriktstribuUaU. 

Möntaizug^ Amerikan. Ins«li unter 
tcfi nöfdl. Br., an derNordwestküttc Toa 
' Nordamerika., ^ , ^ « 

. Moritäigiit, Vr^z. St. im Dep. Pur 
de D^me, §x. Riom an der Q; der Bour- 
be,^U $90 H. UAd 1,^ ß. G&rbereienf 
Öuinkailferie. .. ^ T' ** » ^ 

^ • Mvntaieut, Franz. St. im Dep. t/ot- 
Garon ii- , Bez. Moi»sac an der vSeun« u. 
Xirchsp. von d.102 E. Mnf. in Wollcn- 
3euchen und Garbereien. Hier werden 
«Ute Schreibfedern gezogen. 

Montaigut^ Franz. Mtl. im Dep. Al- 
lier, Bez. U Paliise. mit 942 E. 

Mont Alfonso^ Moden. Bergfestnng 
unweit Castelnuovo , in der Fror. Car- 

^^ MorUalf;S\%. St. in der Pror. Caia» 
bria citeriore, mit 4,625 E. ' _ ^- 

Montalto, P&pstl. Mil. und Schi, am 
' riora, in der Dig». Viterbo. . 

Montalvsn, Span. Villa und Schi., 
in der Prov. Aragon, in deren iMahe 
Steinkohlen- «nd Gagatgruben gebauel 
werden. _ , a 1. * 

AfonfÄÄ«, Span, Landsdiaft an der 
Küste det üxeans , welche den ii«rdli. 
chen X heil der Prov. Burgoi eath&lt u. 
in 3 Partido» abgetheiU Ist, 

M^rttaharo^ Sard. St, in der PiemonC. 
FrOT. Turin , mit 1 Pfk., 1 Erziehung*. 
hause für verwaiaeto Mädchen ufid 3,500 

Montmrgist (Er,. 47O 39' 58" I« ao» 23' 
38") Franz. Uaupta«. eines Bez. von 30,$« 
Sm. und 61,906 Em im De». JLoiret am 
Übing und aip Kanäle von Briareg um- 
mauert, mit 5 Thoren, 5 Vwt., i Schi., 
a K., 2 Ho SP., 1.210 H. und 6,394 E. Han- 



Mm 

' Montasiruf , 'i^ranz.^St. im. Dp. Ger«, 
Bz. Lectonre tm ß^tM, mit 819 E* 

Montaubati, (Bt . 44O o'.^o" L- 1^ Ö* 
51") Franz. HaUjuiL^des Dep. Tarn-Gi-^ 
rqnne und eines Bf z^ von 28>ao QM. nn4 
107,746 £. ^ am' Tv"« durch den sie. in 3 
Xheile Altst., Neu^t. und Ville Bonrbon 
tetheilt wird ; ummadest uod gut ge« 
bauet, . mit 6 Thoren « 1 Kathedrale, to 
kath. U' I ref. K., 3 Hosp.« ^egen 4,P(X>H^ 
und i&u) 24,591 E , wovop 12,590 innerhalb 
der Mttuern wohnten. Haudelacericht ^ 
Bitch'of ;. reform. LÄivarsität mir4't7ieQU 
Prof. ; Societäc der Wiisensch. u. KÜu« 
ste; öffentliche Bibliothek; ^tarnwa^te; 
Börse. . Manuf. in-seidenen Zeuchfen^ 
in seidenen Strumpfen , in Kadis un4 
anderen wollenen »Zeuchen, in Lei- 
ne wand. UAd" in 'Preis« pänenv Gürbfi» 
reien; F&rher^ien; Starke und Puder« 
£f br. ; 3 Fa^ianzefabr.'^' Töpfereien; Mi* 
noterien. (letztere. Vnit 1,500 Arb.. dip 
"W^hX 1. 200,000 Zntr. Waizeii verbaclcan U 
filandel. Montattbau.i|t vo;pzüglieh durch 
ihre Schicksale in den Franz. Bürger« 
k^iea e^A merkwürdig. ^ 

^ McntAudain9 Franz. Mü. an der Fa<« 
ti|ie, im Dep^ u. Bez. MAyenne, mi^ ^^( 

&IUW. . ■ ^ , • . 

, M^rttautf^.fxkni. .lSf|fl. und Rircnaii. 
von 1,148 E.',' im Dep. Laudes, Bes.^B. 
8ever. ^ . ' ' 

. Mohtbari, Franz. St. an der Braane, 
im Dep. Cöte d'o^, Bez., Seniur , .mit | 
Sphl., wVbei e'itte grolse Meriuqschaferei 
unterhalten wird, «u. 2,1^6 £. Papi«r« 
mjUhle, in der IN&he Eisr.nwei:ke. Ge- 
burtsort , des Naturforschers Bufton j^ 



1788 u* a^iti^B Schülers Daubenton f it 
. Moi^tho^zon^ iBr. 47O i7' 7" L. igo 22' 
a4'0 Franz. S^ an£ einer AnhShe. imDp« 
Indre-Loire, iBez. Toara, am Indre/miC 
Qfio E. 

Monibelliärd , 'Mümptlgard, (Br. 47« 

'* L. 24O 40') Frajiz. JQaaptst. eines Bez. 

'*" " - '- "i., im Denan« 

Uh. K., 1 Hosp., 

Mnf. inMairä; 

tzen. 



f. 



von22,3jj <^M. ,und.45,354.E.i *" 
Doubs am Alcihe, mit 4liith.K, 

t Schi., ^3 n. n. iC93 E '' " 



unter dem Namen Montbeillardei^ 
in Kaituu, Mützen u. s. w. Uhrmach^ 
rei, die ifihrU'ch 10,090 St. liefert. VoA 
mala HaUptört 'einer dem Hansa Wttvi 
temberg.zttgehdrij^en Grafschaft, welcÜI 
seit der Revolution mit Frankreich T«i^ 
einifft ist. 

M0nt Beton , Franz. St. im Dp. Cli 
rente, Bz. AAgoul^me.am Tardoir«, 
51S E. Bisenwerke. 

' Monttta'ncy Sard. Spitze der PenniiL 
sehen \lpen, im H<*rzogthnm Savoy«i 
der höchste bekannte Berg in Eoropf 
und aufser den Alpen Hochasiens, and 
in der ganzen altm Welt: er miDt na^ 
Saussure I4>^ l'ufs, und ist 1786 zum -^ 
steiimai ersticg^vi. 

Monthason., Frz. Mfl. im Dep. Obe 
saone , B^z. Vesonl am Oif non , mit j 
Einw. 

MontlffUortt (Br. 45O 32* L. %t9 4i 
Frau«. Haupt« t. ..«es Dep. Loire und c 
»es Bz. von 37,0s QM« und t04»9^? Bin^ 
am Vigez, mit 4 K., 1 Hosp. , 370 H. ui 
5,218 Einw. Mut ir\ gedruckter Ltin 
wand. 

Montbruny Franz, St. im Dep. Obs 
garonne. Bez. Mnret, mit 421 E. 

Monteiait^ Frahz. St. mit i,o66fi-» 
Dp. Snone-Loire« Bz. Auti^u. 

Montcontour, Frajiz. $U im Depa 
Kordküste. Bei. S. Hrieuic, mit z,<>ds 
Garnhandtl.' 



•1 



Digitized 



by Google 



Moa 



Mon 



tu 



■A Oep. Axnxe, Bez. Lm9M^ ait i»2^ B. 
nd Serg!t^9hmu 

'M^nteomtant, Fraac. Mfl. sv Depairf. 
btld^r SCrret, Bei. Partenaj-, mit x,7d6 
L Hai b KU ch Weberei. 

Mont Dmu^ln, Pn. St. im-Dopart. 
Obcralpen, Bc.^Bmbmn ; vtark bele^clft 
bb4 auf «mem schroif«n> PeUen,' **•!•)- 
■f». Sie i»*wa(;|it dab BiAgaiiK tiftöH 
PtCBkjreich aua Italien und bat JI65 B. 
Warm* BAdar. 



) Frsaz. üaaptst. eineji Bez* voa i7f<a 
im Pap. fiomme, aw 



uod 64,' 
H«#a: 



ipfti 

»VdüiVj 



82 _ _ 

AMSi HdiiatZdüit'lgo ä. nnd 4,117 tiinw. 
HaBdalacencbt. Mr. in Mützen, SirtUo» 
«fini, Trikoti nad Hüten. ' ^•• 

M^ntAor^ Franz. hoher &9t%^ im Dp. 
fvf de DAmpj; welcher za dem.Auvera* 
av Jftar|rfT«««iae arhört nnd tich^^aiS 
HU fllMV 4*am Meere erhabt. Scjna 
Mckate Spitze heilst Paj de S&a^y* An 
fläncam Fn£ie t findet man» ziele aeilia 
Qflillei^, HTQvon 4 unter dem Nautani: 
Itier d«9Montdor K.af haben, anch sind 
Ik JLBae « die in Jeinen Sennhütten fa- 
■achc -azartexi, T^rtvefliohi . *, 

Montd^ubUaUf Franz. St. im Dcp. 
UrnCb^r, Bz. VandAm«^ auf ainar An* 
Mhe an> Graiane, ittidia Obar- nnd Vur 
iKrM. ab^theilt, mi€ 1,749 B. 6ar|pamn£. 
Bit*40 Arb. Gerbereien« 

Monidragoni Franz. Sf.im Dp. Va«> 
d^a, B«z. Orange»' aja einem H4t«el, 
all 1,781^ S. . : ' \ . ' *i 

M^ni^Mfudo, Span. bemaaerta.ViUü 
JB Ha« iaaa, in dar Pirv. Soria» mit.»incr 
tai^an Saline. 1 ' •>' ' 

Mmntmaleinot Xosk. S« aol alif««! 
Bama, im dar FroT. Sienai'mtt 1 Ktth«- 
AraS, 4 i^f b.. 3. Klostark. Bild; 2,7D»Bijn«. 
iitz einaa Btsalioff. Guter Wein« :. 

üert/r atsgrgs (Br. a8P^4Q' L. 169^4^ 
Span, Villa in dex Fror. Morcia« mit 

MoHtMaiUgwaj SU,. St. anwait d4l|l 
%»9K«* ivk VaidiMazzara. 

Mmniealloy PäpstK St. in dar Dlgz. 
rctmio; Sitz «ines Bischofs. t 

MonUhaido , Oaster. Bet« in der Va- 
att. Dlga^ Verona^ weichet zn den L«- 
^■Biachea Bargen KahOri .und f anz Ita- 
San mit Fiintenit einen versieht.. - 

Mont^htllo, Oester.Mfl. in derVanat. 
Belfz. Vicenza , mit 1,^00 B. 

M^ntehourgi Franz. Mfl. auf einer 
lahdha im Djp. Calvados, Bz. Valognei, 
m% ttjßt B; Salzichlimmerei, genannt 
Jonillon. Bisrft- , Vieh- nnd Pferdehail- 
4eL - 

Mohteenlvo, Sit. St. im FH&c, nltä- 
nt^^ mit 5 Ffk. n. 4,52z B.' 

^loatgcarloy Tosfc. Gr&nzfestnng ai^f 
«aar AnbAhe, in der Frov. Florenz. 

M^nte CasinOy Siz'. Bena^iktinerabtai 
aif d«T.SpiUie eine» Berrs ,* in Terra di 
Aavoro; ein schönet Geh&^üp mit einer 
btigen Kirche, c Bibliothek, i wich- 
B ArchiV' nnd 50 E. MerkwOrdig 

, besonders der xorre di Benedetto 

ittif einer Gemäldegalerie von den er- 
la» Meistern Italiens. Unter dvm Her- 

aieht man Ueberreste der ROmerit. 
■iMnum; ein Amphitheater, ein. Thea- 
r, ein Tempel u. a. 

M<fnt4 Ciistajntto, Motden. Mfl- auf 

esz hohen Berge, in der Provinz 
■SBäo. 

Jif «stach, Franc. St. im Dep. Tarn- 

nocana,' Bei. Castal SanaiMiy an der 

ramJta mit a,a«7 »• . 



* lf«hftMcA«»t. Modan. IM. a» dag 
I<anza, in dar ProT. Regffio. ' > 

. MonttegrvoH, Tosk. Mll. aaf einem 
Berge, in der Fror« Pisa. BevUhmi« 
^rarsne BSder. . . . ^. 

MonUchiaro^ Oettar. MfL In de« 
Mailand. Dlgz. Brascia, «m Chiaia, mife 
6t9?^ B. 

MonU ChUrugolo, Parm. Mfl. ün dar 
I*anza , in dar Prov. Farma ; gral^nnd 
■TolfcraiclL 

Monu ChrUto^ Tosk. Insal am Mit- 
tallftndifcchen Meere, zwischen Giglio 
nnd Giannti, zur Prov. Siena gehörig 
Sie besteht nur aus einem einiigett 
Felsen, hat keine Binw. n. bloXs Thdfr*. 
me znr Beavacftnn|r. 

M'onteffleQrtä, S«f . St< in dar FrovinK 
Molise, mit 2,399 B. " ^ . . - 

j)fonfsfai0o/tr, Sla.St. im Princ. nlta* 
riore, mit i Pfk. und ^y^a^ B. 
. M^nttßaMccnt , PK psn. St. anf einem 
Berge ^ in der Olgz » Viterbo , mit 1 ILm 
tbedrale , 3 Pfk. , 5 Kl. und 3,000 B. Ba4 
schof, weloher die DlAzese' Corneto zn- 
gleich versieht. Vaterland des bekann*, 
ten aromatischen .Weijia B«t, est, e«t< . 
^, Monte Faifrpo):iQ3k. St. in de« Prr. 
Siena, am Meerie, .welcher vormals zif 
den Prisidien gehörta. < § 

■ M-autefari»^ Span. Villa in darVrov. 
Valanaiai mit a,2oo B. i 

MoÜteforßri Sit. St. im Princ. nlt4«> 
riora. mit 2 Pfk. nnd 3,43s B. 

jMonatfPscolb, Montßhisijo , Siz. SC 
anf dem Gipfel eint« Hügela, im Princ* 
tilteriore^ mit 3. Pfk. .and 2,713 Binww 
lUrahandat; ' 

Mtfrit9fu9fy M. Mont4fos(mU. . . 

M ont€ gibeil Uy s. Aetna. 
- Mvnte San t Gfuliano , Siz. St. am 
Maer« ; im Val di Mazzara , mit i,tu tt 
n.^,6oo^B. .r . ; - 

. M^nte$9 Bay. Britt. SL anl der Wet%> 
indischen Insel Jamaika,' mit 225 £(,> 
worotiter 33 WnarenDiedeflagoii n. 4,000 
B. iUvenrbetr&chÜ. Handel.- 

McnUtegoräoj ■ Vartv Fischerdorf am 
AitiiL''dns'Guailiana, in der Prv. Algar- 
Ta^ Di» hiesigen Fischer battan sonst 
wohl 100 Barken znr See, isiber dnroh dio 
Anlagen von* Villareal zog sich die^ah- 
rnng von diesem Orte weg, nnd 479t wa- 
ren nur noch 9 Barken ftbrig. .j?88.Wttt* 
den 55i79>(<»0* X789 281077,000 .und iM 
3f,82S,ooo Satdinhai hier gefangen und 
einffesalsen.. * •• * * . 

MonU Qrand^y Mongrandej Sartf. 
MiL an der Vianna, in... der Piemont. 
Fror: Bialla , mit 3,150 B. l^einaweba- 
rai, Banmwollanzenchwabarei I -BageA- 
tnchwcberci. ..1 

Montegr^ggo^ Sard. Mil. am Tion, ia 
der Piemont. Prov. Asii, mit 0,9001 B. 

Monte dellc &ucrtfla, Pft^pstl. Berge 
nnweit BoUeaa und zu. diaser Dlgz. ga« 
hftrig ', berühmr wegeji des Dominica- 
nersannenfcl. Madonna di S. i..uca, nna 
des euten Weins, den er hervorbringt* 

Montefot Span. Villa in der Pro^z 
Segovia, mit 1,800 B. . > 

Monteleone , .Siz. St in der Prov. Ca* 
labriasUltariore II.. mitBTOOO Binw, Sio 
wer durch das Brdoeben von 17^ güup- 
lieh verwüstet uttd hat sich seitdem 
langtau erholt. Seidanwebereii. Bi^m. 
Alterthtimer. 

Monteteone^ $iz. Mfl. im Princ.. ulta* 
riore, mit a,oto E. 

Montella , Siz. St. im Ptinc. ulteida« 
re, mit 8 Pfk. und «,750 B. Franziska- 
jierkl. Gabfirttort des Arztes Hartoli f 
1676, wclohar den \Y|lvmam9i%«« arfy^d 



Digitized by 



Google 



M 



•M<$n 



Molk 



bMontinUr: Bma's. ich.:, itf i)«|^art. 
röme, Bes. VaUnce, not 7)07»£. 

MonttiimaYt ^ (Br. .44.'^ 33' 38" L. 23P 
' 15'^ Fr«n£. Hftaptst. «iaes Bez. von as,^ 
. QM. und ^,497 b. , im Dep. l>rdme am 
Köubion; ''tuniniLUert, mit 4 Theren, i 
-Cilad«!!«« i f^. , 5 «lotterlL. , i Hoip., 
aooH. u 6,520 E. Seidenteuchweberei, m£ 
Ton . Serjipö nml Hatinen^ Gärbor«ien, 
IL»«dQ«nlabr« , Tfipferdien, Ziegeibren- 
nereien. Baaniwoilea-, Woliles- and 
S%]4eBJipianerei. Oelban. 
. ^)i«/ietf2itf|io , Tosic Mü. in d«r ProT. 
BJorena, mit 1 Schi. 

« Montemaggiore ^ Siz. St. isi*V«il di 
Mazzara , jnit 4>ooo £. 

MontemagnOy Sard. Mfi. 4M<de*Moot- 
ferrvt.'Pra^. €a««ltf|- anf einem. Hügel, 
mit 2,153 E. . . „ . 

J^J ontemaranot Si«. St. zit^dem Frinc, 
ulteriore , mit «,727K. Biichoi. 

Montgmayort 9pan. Villa and ilpt- 
ort ein«K P&rtido, ' la^der Provinz Sain- 
abnka. 

• Monttmigliano , :MontmäiUant,, ( Br. 
4«o 32' Li' 230 4' y Sard.. St. in der Snvoy. 
Prov. phamb^rj am'l^i^zo^ mit \ festaA 
aereaehl. u.1g85'B» Weinbau, 
t. Ma/t^emilfttOy Siz. .MA. im Princ. ul- 
teriore, mit 2,Qöö & . . . ' 

.' MoHtgin'or 9 nova,*' Pot«. ▼«Ua am 
Canha, in der Pravinz 4t«ntei*i\ mit i 
««rg*cJil., 4 K. I 1,017 H. m'4so©*** * 

. Montemor h velnm, Pore. ^ V-ilU am 
Mondego, in der Pro^r. Be)ra;<b«mancrt, 
mit I KaiteUe, < Pfk.," i Ki.^ 4 Hoip., 
i.Armenh , 577 H- n- 4b00O B. i 

Monienachy Montagny, U«rl«. «t. AUf 
einem Fiicen und Sitz ein«% Am.t9bez. 
im Kant. Ij'ryburg. 

i Montenäre, UelT« Spitze des Jura, im 
ILant. Waadt, 54170 R über d««t M«e««. 

MonUndre t Ertim. St. im Dp. Nia- 
4crebKre3it« , Bez. Jontac, mit 167 H. u. 
M3 B.' MineralqnelLe. 
.'■ Mcnttniägviner ^ Oaman. Talk im 
Kumei. Sandach. Iskenderi^hNtuid am 
Golf vAn Cattaro. Bib »taiHccr« aber wil- 
der und roher 'Mensobenscblag iibit lllT- 
rischea Dialekte, we)cher allen Getaii- 
Ten trotzt, itnempfindlich ubd barba- 
rifcb iit,. Q. dabei eine anbezwingiitihe 
FreUieit nnd. Vaterlandsliebe« 'besitzt. 
Jede Vttroilie lebt in dem Gebirge, wei- 
«hbs von ibnvn den Namen führt, von 
einander abgesondert and von ihrem 
Bigenthümer umgeben. Sie huldigen 
-difer-' griecbiscben Religion; ihr erster 
Geist), hat den «ovttelMnsten Binfluft 
«af ifave ganze Verfassicng. Den Osaa- 
Aen «ahlen sie Tribut, dach'hltallg wird 
solcher zurückgehallen, und weiter ha- 
\f9rk ihnen die Osidan. Statthalter nichti 
• XU befehlen. „ _ 

MonUn^isotty Franz. Mfl. im Depart. 
-Küvre, Bz. Cosne , am VxiUt eiuas Ber- 
:get, mit 1 Schi. tt. 587 E- „ , , . 

MontM Oroy Siz. St^ am Aateni, im 
Val di Masaalro. _ .. ^ « 

• MonUOr^f Franz. hoher Bergauf 
der iniel und im Dep. Coriica, 8«ro6 F. 
hoch-. 

M»nt£V«losOf Siz. St. in der Proeins 
Baiili6aU, iuit i Kathedrale, 4 Klosterk. 
' ti. 5>834 B. Bisdvof. 

Montfpulcianoj Tosk. St. in der Prr. 
Florenz, auf einem Hügel, mit 1 Kache- 
Ufalcs 3 Pfk. ', 10 Ktosterk. , i Uosp. uiid 
7,255 B. Bischof. Seifensiedereien; Talg, 
ecnmelzereien. Vaterland einet der 
ballten Toskan. rothen Weiik«. 

Monte Asaltf Siz. St. in der Provinc 
JLbrmxo ultMiore U. 



Jb. aoO 32') Franz.' St. in der (^abel te« 
Seine und Yonnc, ibi Dp. Seine Marne» 
»«■«•Fo^tainebleett, mit 355 H. u. 3,435 
B. Steingutfabr. ; Handelsgericht unA 
Speditionshandel. 

MonUrey, (ßr. 36° 35' 46" ^ «6fi° 48' 
40^«^ Sp^n. Prasldio'; xn 7er Neman, 
littetndanz ^California U uneea;..niit 700 
Btuw. Sitz des Kommandanten. 
• MonignfY, Span, bemauerte Villa aaf 
einer Anhöhe am Tamagna, in der PrT. 
Gailicia. 

. ÄUntgrotsi, PApgtl. Mfl. in der Dlgm. 
Civita Vecchia. * 

Mont^ Aotetido^ Ftavs. li<1^clMtMrBeM| 
•der Insel und 4es Dep. Uorsica ,' 9,994 ]r. 
hoch. ' > 

MontgMk^ Span. Villa und HaUptorl 

eines davon benannten jSpan. Ritter»*« 

dens, mit 800 B., in der «eor. VslMieia. 

/ Montesana, Siz. Mfl. >im Pvikic.>4it«- 

viore. mit 4,56a £. . .s' 

MonlasMrchioy Sil. St.- im ^rino«* lali 
tariere , mit f P£k. und 5,575 B. »flbom. 
handel. - • . ..^ -m- ,, 

M^nU SySavina, Tosk.jSt. in der Fr 
Florenz, mit.« Pfk. ^ arKlosteik. u« ft,8a 
Sinwv« . ♦ i 

' • Monte Sirico^ Sic. S£. attf einem: Bes. 
gt, in der-rlfrbV. Bmsilicata. • 

' ' MonissquioUf' Fraoia. St. im D«part 
Obergaronue, Bz. Villefranche, aa& Km 
»nie von Langaedoc , mit 1.471 B> 

MoTitts^uiowL, Franz Mfl. im Pepa%t 

§ers, Bez. Mirande am Iiosee, mit i,8qi 
inW. ' ^^ . ' 

i MgmUs^uiou . dt Vblvestre'^ '-Fraits 
St. im Dp. Obergaronne.iBx.- Mnret na 
Otlite, Init 2)8oO'£; 12 ^nf. in Dtlaps i 
PoiV' 4 Walkmdhlen, t Gerbereien, 1 
•Töpferei, y Hatfabc. , x Salpetersiederei 
Möm.teu±y Franz. Mfl. im Depr Vn« 
^nife. Bez. Carpentras, mit 600 H. on^ 

' Montevarchi. Tosk. MiFl. in difr Prr 
mdrees , mit 1 Schi, an« einer Anhöhe 
gut bebauet u. wohl bewohnt. 

Xlonteverde y Siz. SL im Prins. tut« 
riore, mit 2,005 £. Bischof. 
•^ Mintevideo , (s. Br. 34O 54' 36" L. 321 
9Q' 18") Span. St. in derHio dalla l*]ftte 
•Prov. Buenoa-Ayres, am laPlata, auf ei 
ner Halbinsel; befestigt nnd gut g« 
bauet , init i Oitadelie and nach fidCors 
30,000 B. Gut^r Haven ; starker Hnfdei 
bes. ruit Buenos. Ayref Uüuten, Tale 
Paraguay tbee u. s. w. 

MonUtinko ij^otu Gebirge 9jder Sei 
s«, in der Prv. Traz os Montee,'^elcli 
zu der Cantabrischen Bergkette gehört 
kahl, blofs m4t hober Haide bedeclc 
aber kehr noch. 

Montfalconey (Br. A50 47' 50" L. gj 
12' 35") üester. St. am Busen von Xri.< 
$t^t im Illyr. Kr. Trieste, mit XToH. 1 
1,251 B. Fischerei. 

MontfaucoTiy Frz. St. an der Main 
im Dep. Maine-I.oire, Bes. Beanpre&i 
mit 86 H. und 477 B, ' - *.^ «. 

Montjaucoiii Franc. St. im. Umpmr 
Oberiuire, Bz. Isfengeauz auf- einer ▲.! 
höhe, mit 899 B* 

Monif errat y Sard. Hertogthnm «^wr 
•chen Fiembnt, Genua und Mailatz.4 
42,2g QM. grofs. Bin Land voller hl« 
ner Berge und Hfl gel-, aber lufeev 
fruchtbar an Getraide , Wein , Haie«: 
fruchten, Obit, Kastanien , TrÜifeL 
Hanf I Röhr nnd der Meciocan Farnes 
die Viehzucht ist ansehnd. , man naa«; 
hier den ecböaen RhbBiotekJCtse. Ata« 
hat ei mehrexe Biie&gv«bffa'iia4 naüa^ 



Digitizedby LjOOQ iC ' 



Mim 

Qa«n«Ji. IH« FlOflM, 4i€ •• 
n, siad der Po (aber nar «oz ei- 
||lUi]i«n Strecke), die Star«, Bormi- 
1 4er Belbo, Orb« a. firro r Die Ei n w.', 
■-tia 5 j9t., M^ Äin., M Dl und Yor- 
M, und fleiXsif und beschüftiffen 
laaxter ihrer I^andwirthsehaft -stark 
„ der Seidenspinnerei and ver»chie< 
liea Gewerben. Bintheilang: ia £ 
Sparintea, Acqoi und Caftalc. 
^IfMdSrrrirr, Fraux. Mü im Dp. Ar. 
in, fte. Foix, am l^ectouire« mit 1^9$ 
L lUrmor- and Alaangrubea. 

nSjed. St. in der Fror. Utrecht, ta 
Ir^^ieJ, Mit 1 festen Sclii. , ^ H. a. 

Uontforty Frans. Mfi. an der Rille, 
^9» Sittw., ina Dep. Blkre , Bca. Pont 



Hon. 



"3 



Muit/crtt Franz. St. im Dep. Oera, 
|M«ctoare, am Orle» mit 1,119 Ein^. 

' lliwr/orf. Frans. Mfl. im Dep. Lan^ 
min. Dax, mit 302 H. nnd 1,410 Ein- 

Mmtfi^UL Canne, (Br. ^o 5* t,. ,go 
ri Ffans. Haaput. einet Bez. von 18 
ILaiid j^2i3 B., im Dp. Ille^Vilaine, 
■ iMamBenfi. dea Meu und Chailloa; 
^utrt, mit 1.115 Einwr., wichtiaen 
Mtea and ProdalctenhandeU Hfine- 
l|«eUe 

*teit</orf U Hotrou , Frans. Mfl. an 
»flaiBe, im Dep. Sarthe, Bez. Man», 
KtBcrg&chl. ; I Hoap. nnd 703 Eiuw, 
ttnrtberei, 
Jt'Krrt», Frans. St. im Dep. Gard, 

aciBines, am Gnrd, mit ^4 H. and 
K> J Salpeteraiedereien. Mineral- , 

J^nfittcardt Frans. St. im Dep. 
Imroaae , Bz. ViJlef ranche , am Ka- 
vf«a Laagaedoc, mit ^ B. 
Jtm£9m€rxt Briit. Shire in dem 
NeatH. Walea , sw. igo 40' bia 14O 56' 
1. ond öt> 18' bia 520 äff n. Br. , im N. 
[Ftabi^l, im o. an Shrop, im S. «n 
Piw» in S. W. an Cardiean , im N. 
kSB Henoneth cränzend, 39 <^M. 
Hh dii mit 50,606 £. in 6 St. uudMfl., 
SSSS^ad?.^^^"*^- Eintheilang:. 
^nigomerjr^ Britt. Hauptstadt der 
W%1. Soire, uaweit der Sever- 
Handel und Leben, mit dem 
n I Dtep. snm Pftxl. 
-^fttl^m^r^, Kordamer, Coantt im 
l^beergia, ait 2,907 Freien u. 747 Skli^ 

^"ffema/r • Nordamer. County im 
» Baricarolina, mit 8*43o E. 
'to^t9Hurx t Nordamer, Gounty im 

«uctMeOistr. Roberuon, mit 8,091 
oni. 

, 4!M'f«"«rr, Nordamer. County im 
^«Jttie, mit8,4«a.B. 
«•B|ein#rjr» WorxlameT. County im 

• JfÄtttcky, mit i2,V5 B- 
«»«fortwr^, Nordamer. County im 

• wyUnd, mit 17.Q80 B. « 
«jnt|om#rrk Nordamer, County im 

^ywe, mit 7 OrtscJiaften und 7,72;^ 

iS^^iPV^'rx, Nordamer. County im 
jYfnniyWaaia, mit 30 Orttch. unO, 

ftatfomrrjc, NordameV. County im 
Work, mit 41,214 E. 
•ntguyon^ Frans. St. im Dep. Nie - 

ti.agB E. GÄrberei.n. * 



W^ «Tal 
iiiir«cki I 



JMbiUitfl. SpaffiL Mebeafl.'d«» GiUidia^ 
a% in der ProrMancbs. v«um^ 

Montifri-, Xo«k. Mfl. in der Provius 
bi!?*eteS'iat!'**'^'°' ^•"?**^' ^•'«^•* 

n-'???'*'^^'*'''' 's C'om/ip, Franz. St. iifr 
pp.'Dqrrfb«ne, Bz. Sarlat, an der Vez*. 

Siiw"*" ' • ' ^ ^" 5^** ^- "'^^ *•*» 

M6ntillß. Span, offne Ciudade am 
Castro und Kiofrio , unter einem Beree 
dep Prov. Cordova, mit 2 Pfk., 4 Kl., « 
Hoap, 1 Findelii., 32 Armenh,. | Kolf«! 
gium der Theologie nnd'philotophie. 
1 lat und I ElAmentaricbule und (kioo 
Einw. Mes.c im Oktober; Weinbau?^ 

Franz. St. an der L^zarde, im Dep: iffe! 



Montioillurs, XBr. 

fcDz. St. an der Lrzar_ 

deraeioe. Bez. Havre, mit 3 Vorai, % K* 
^»d,4»«pB g G«rbeteien,\s-.i;;e?ei: 
5 OelmilhUn, 1 Brauerei, 1 TabakffabrI! 
I Papiermahle, Manofakt. in Tacb und 
Spitzen. 

MonifoU, PreuTs. Mfl. in 4er P^or. 
Niederrhein, Rgbz. Aachen, in eine« 
von hohen Bersen und Felien we ein- 
ge«chloisenen Thaie, an der Rohr, mit 
X alten B«rgitch. und 2,9r2 Einw. Grofie 
Tuchmf., 8 bi« 10 gröf^ere und kwifchea 
30 bis 40 mittlere und kleinere, weicht 
leine und ordinaire Tücher, Halbtach« 
Mahonta, Kasipiir, DoubUbfoche, Vil 
gogne- und Pinnam4i:inatacher, (allein 
bei Scheibler) liefern. Cnweit davon 
tin Veen odrr Torfmoor. (Nemnich) 

MonifoY, Franz. St. im Dep. Lot- 
Garonne, Bez. Moiasac, am Saonne, mit 
817 K« 

'MQntfi*jrg, Franz. St. im Dep. Lot- 
Garonne, Bz. Nerac , mit 167 H. und (64 
Eiuw. ' , • -T* 

Mon«*fc#rjr, Franz. St. auf einer An- 
höhe, im Dep. Seine. Oise, Bz. Versail. 
let , mit i Schi, und 1,500 E. Schiacht 
zwischen Ludwig XI. nnd den Bargua* 
dern 1465, 

^ MonttUu^ Franz. St. im Dp. Niedar« 
channte, Bz. Jonsac, mit 843 E. 

Mont Louis ^ (Br. 42O 30' L toO äif\ 
Franz. feste St. im Dep. Ostpyrenften7 
Ba. Pradea , auf einem Vorberge der Py» 
renäen, mit starker, von Vanban enge« 
legter Ciiadelle, bombenfesten Kaser- 
nen, a ttffentllchen Pl&tzen , z K. , t La- 
sarethe, 8 StraXsen, 159 gat^#bauetea U. 
und 1,070 B. 

Montlucon, TBr. 46<*89' 1#. 2«^ 16M 
Franz. Hptst. eines Bez. von a?..« ÖM. 
tind64,6b7 E., jm Dep. Allier,* am Ab- 
hänge eines Hflgels und am Cher: um« 
mauert, mit dVorat^, 1 alten Schi., 3 K., 
1 Hosp., 650 H. nnd 5,684 Kinw., welch« 
Serge, Etamine, Band und Borten «er* 
fertigen und Kornbandel treiben. 

Montmaraulty Franz. St. im Dp. AI« 
lier, Bz. Monttu^on, mit 890 B. Vieh<^ 
sucht und Vichh-uidel. 

Mont de Mar San y (Br. mO l, i6* «60 
Franz. Hauptst. des Dep, Landes und 
eines Bez. von 96,91 QM. und 7^^,115 E., 
lie, anT.' « •» - - 



auf einer Anhöhe, 



'Zusammerifl. der' 



Douze und Mid^u. Sie hat 1,^^ H. und 
4,514 B. , und unterhält etwas Drogtte t- 
und wollene 0«ckenwpberei , treibt 
auch Produktenhandel. Mineralf^uelle. 
Montmartre, Vr^nt. D. im Dp. Seine, 
Bi. S. Oenys, nur V4 M- von Paris, mit 
1,246 E. Es steht auf dem bekannten 
Berge, welcher Paris beherrscht und 
sowohl in der altern Geschiente, als in 
unsarn Tagen sich merkwürdig gensachl 



Digitized by LjOOQiC 



^H 



Mon 




Fmc 



und «tai^ befe^CifCe Ober 



Chier«, 

und in die 



Mo» 

nüä dfft RtfnB«rtf Ml auf de» PlAts» Fe^ 
Tön, der Letevaäl u. a. nerkwtlrdig lind» 
o. 1806 3x »814 E. f wor. Tiele Ri*formirt«. 
8itx de» SUbf der 9ten Mill^firdivifion, 
der i4ten ForstkontcrTktion , eine« B.i- 



Unt-rtUdt feibeilt, Hat ISSJE;» 4 H««*- ■chofi, kön. Genchtthoft, HandeUkanv 
tchnbmf., 2 Sdce-, i Oel- nad i Walk- mer und Handelsferichts. Akademi^ 
iBÜlile. '^ ^ ' »i* J Fakoltiten; anatom. Tbeater» 



Oeg 



Montm^rU^ Franx. Mfl. im np. Aia, 
Bk. Trevoax , an deiK Saone, nit x,«i6 B. 
ILattttnmf . ^ 

Moni S. Mithtl, Franz. St. im Den. 
Calvadoi. B«. Arrancke«, auf einem Fal- 
eeneilande, mitten in den Saaddünea 
der Kü«te , mit i Schi. , welches ania 
StaattgefAngniis« dient, 1 K. and 234 B. 
die eine «ngeiunde JLuft athmea und 
neiitenp Fucher eind. ^, . 

Montmiraii, Franz. St. am kleinen 
Marin, im Dep. Marne, 8»». Bpernay» 
mit 344 H. u. 2,09B E. Messendßmiede- 
ait»euea, die im Anfe etehen. Gebartt- 
ort des Kardinaif Retx f 1679. . . 

Montmiraii, Fraaa. St. aal exaem 
H^eel, den die Braye nmfliefst. im Dp. 
Sarthe, Bet. Mamera, mit 771 £. Glas- 
hütte. _ « . ^ ^u 

M^ntmor^Mu, Fran«. St. im Dp. Cha- 
rente^ Bea. Barbeueaz« aa der Tade, 
aait 411 R. 1 

Mommoreitcr, (Br. 48'>-59'5'' I-i«^ 
' <0") Franz. St. in einer reizenden 
eg«ud des Dep. Seine • Oise , Bez. Pon- 
t»ise, mit i,8co^. Hier lebte J.J. Kons- 
•eau : noch zeigt man sein Wohnfaane. 

Mohtmorilton y Franz- Haaptst. eines 
l»K. von 3(k,8c QM. and 48*456 E. , im Dp. 
Vienne, an der Gartempe , mit 2 &., i 
Hospi. . 460 H. «ad 4f065 E. Papiermüh- 
le; ^oilen- and Viehmdrkte. Altar 
nerk^vürdiger Tempel. ^ , ^ , 

Montmoroty Franz. D. im Dp. Jara, 
'^z. Lons 1« Saunier, mit 1,543 B. 3 Salz- 
quellen , cli« to,fi86 ZntT. liefern. 

^lontoirt , Kranz. Mfl. und Kirchtp. 
Ton 3,ixQ E. in dj-m Dep. Niederloire, 
Bz..Savena7. Vitifiulfabr., die 150 Zatr. 
liefert; Torfstidi. ^ . ^ 

Afont&it€, Franz. St. am Dep. Liair- 
<!her, B«z. vendome , am Loire, mit i 
Schi., 2 K.. 460 H. and 2,260 B. Girbe- 
rcien. Sereemi. mit 60 Meistern. 

Montolitu, J^rans. St. im Dp Aude, 
Bez. Carcassonne » am Aontfeaane« a&it 
t^xo-E Xachweberci; 2 Gdrbereien. 

Montana , Uester. Mfl. am Qnietto, 
in dem illyr. Kr. Triesie , «ait 18B H. u. 
S«ooa E. 

7^Iontor9y (Br. 38^ 4' I^. 12© ir) Spaa. 
Villa am Guadaiquiviri ia dar Provinc 
Cordova, mit 4t00o B. 

Montoroy Sxz. Mfl Im Prinz, otterio^ 
re, mit 10 Pfk. und 6,212 B., -woranter 30 
Tachweber, die ^oo St. liefera. 

Moni^urty Franz. Mfi. am Dinard, 
L Dep Mayenne, Bz. l^val, mit i,ofl6 
Lexneweaerei. 

Montpeligr, NordaaMrik. Urtach. ia 
4er. Vermont 'Comuy Caledonxa, mit 
1,^ E. Sitz der Regierung. 

Montpi^llier, (Br. 43°36' ao** *-• «»• 32' 
-a^" Frenz. Hptst. des Dp. lierault uji4 



r' 



'37171 QM. und u»x,5i6 B,, 
8he , z'vrischen Masson ~ 



«xnes Bez. von , 
aaf eioer Aah^j , 

l.f>z; ammaaert« «ait 7 Thoren, 1 Cita 
delle. mchrcrn weitläoftigen und rcgel- 
m&fsigen Votst., -woi^egen ^ie .91. eelbst 
enge und AVinketigilt, i Kathedrale, 19 
karh. u. X rcf. K. , wornnter die schOne 
Pctersk. , 3 Hosp. , 2 groIie öffentliche 
Prom'raden Esalanade a. Peron, 8<^oo 
theHs altfrdnkisclxe, theils moderne H 



2 P . 

welcaea 3,000 Menschen fassen kanaf 
k5n. Koileginm: dffentliche Bibliothek: 
mHt 42,000 B&adea; Museum*, re$cher 
botaa. Gartea; gelehrte Gesellschaft^ 
Müaze ; BArse Man fabrizirt Grünspaa 
(2,000 Zntr), Weinsteinrahm, Drasea- 
asche, VitriolÖl , Schf idewasser . Glan- 
hersalz u.a. chemische Produkte, dio 
beJDiten Parfümerieu Frankreichs, feina 
Liqnenre, Eata^aa and Syrap , wollen« 
Decken, gedrackte Flaaelle, banmwoi- 
leae Tücher, Siamoiiea, simisch l^o- 
der. Färberlappea , aaterkAlt' Spriet« 
Wcingeistbreexnereiea aad Brauerei ea, 
uad treibt eiaen lebhaften Handel, wei- 
chen der bis an das Meer fahrende Ka- 
nal Grave befördert. Heilqaell*- loa- 
caste. 3 Meilen langer AqaaedakC, wel« 
eher die Stadt mit Wasser versorgt. 
Gebnrtsort des Maler« Bonrdoa 4 lita 
and de» Chemikers Chaptai. 

Montpgrdu , Franz. Spitze der Pyra- 
Bflen. 10,678 F hoch. 

Montpexat t Franz. St. im Dp, Tara- 
Garoaae , Bez Moataixhaa , mit 2,664 K. 
Leine Weberei.. 

Montpetaty Frans. Mfl. im Dep. aSt- 
d%che, Bz. Argenti^r«, an derPonrsaille. 
mit 2,400 E. 

Montidai9ir, Baier. LastschleCt im 
Obermaiakr., I^iadgericht Baireutb, un- 
weit letzterer Stadt, mit geschmackvol- 
len Anlagen. 

Montponty Franz. St. im Dea. Por- 
dogne. Bez. Riberac, aa der I»fe» mil 

/\^ontpreiät Oester. Md.. und SdiL iX 
dem Steyrischea Kr. Cilly. 

Montreal y Franz. St. im Pep, Geia 
Bez. Condom, am l^aasoa, mit t,7a Biii 
wohnern. ; 

Montreal , Franz. St. im Dep. Aa« 
Bez. Carcaiaoan«, mit 673 H. und 8« 
Einw. 

Montreal, Britt. Coaaty ia dem O 
ncda GoQv. Qaebec. _ 

Montreal , Britt. St. in dem Caaa 
Gonv. -Quebec , auf der Oetsfite and 4 
einem Eilande dra Lorenzstroms: 
bildet ein UngUches Viereck , iat 
oixMm Walle and FestaagevMken ut 

Sehen , hat ttber x,2oo H. , wovon gpo' 
er St. and 700 in den Vorst. stebon , 
1809 x6,00o d. , di« eiiveii aasgebreitei 
Handel , besonders mit Pelawark , 
terhalten. 

Montredon^ Franz. D. im Dp. Tal 
Bs. Castres, aaf einem Berge, u^it*6f6 
v. 4i55ft E. Tuch- und Leineweberei. 
Montreieau, Fraaz. 8t. im Dp. Ob 
garonne, Bez. Mnret, am /.usamnfei 
dar Nette and Garonne, mit 2,<;iS Riti 
Gdrbereiea, Strampfwebereieu , Vi 
haadei. ^ 

Mvntrewor, Tranz. 9t. im Dp. In^ 
Loire, Bec. Loches, am Indrov, m 
Schi., 2 K. nnd^NDoB , war. flo'woll 
senchweber. 

Montrtuit , (Br. fioP af Ai" I<. i^ 
32") Franz. feste Hauptst. eiaes B«. ^ 
22,09 QM. and 7i,(;9P E., im Den Paf 
Calaii. Sie liegt «ruf einem Hflgel 

it 8 



Sie liegt «ruf einem 

der Caache, 1 M^ vom. Ranale, ha 



^ar.^4M Gowraz]ia«ieat4h«9 daa Xhaatar ,8|0 iL «ad 3,384 B- 



and 7i,(;9P E. , im Den 
legt «ruf einem H 

le,har8n 
K^Ugias. BU 



Digitized 



byGQOgk 



M6tl . 

itnen; i Pfeifenbäckarei. 

Montreuil - Biliar, Franz. St. im Dp. 
llaima • Loire , Be*. Sanmar, mit i JL, i 
Bsap. ttod 1,614 E. ' 

Monirtogly Frans. Mfl. im Dep. Aiä, 



Mor 



Äl< 



S.rat* ikttd S»m E. ^ Hier ^nuuaeltem 
MookehJiMe, Niad. Eben* in da» 
Scblacjit voa 1574. -«^»w. ui« 






am eher, mit. 4 Vorat., 4Tiioren, i Schi.; 
tX.^ 1 BoaD. and 1,814 E. Garbereien, 
Wem- und Holzhandel. 

Montricoux, Franz. St. im Dp. Tarq- 
^onae. Bez. Montauban, mit 1,269 

Mvntrtgaud^ Franz. Mfl. im Dep. 
Or6me« Bez. Yalence, an der Herbasse, 
mit 1,52« Biaw. Vieh- und Flachshan- 
dti. 

Jlfon/ro£#, (Br. 46*» 40' L. 150 14') Bfitt. 
ft. an der M. det Südesk, mit 7,054 B. 
Gat ^ebanef _ Bequemer Haren mit 
Dokken und Werften, Grönlandtfahr- 
ten and Kabota^e ; Fischerei und Hum- 
»crfaaff: jährlich werden 60 bis 70,000 
HamHier nach London verschickt; 
Gm- und Zwirabioichen , i Gärberei: 
&iperbahnen. 

SSoMtrotUr , Franz. ^t. im Dep. Rho 



«■^- _ an dur r«ii«> «*♦ «T» -w .. L *v »* 



? K^ii^VJ^'i J '•'• ^ ' ' Kapuzio»rkl* 
IcheaE? • *"* ^»500 Deut- 

..4/*^'5''^*Sr?» Hamb. Pfd. an der Süd- 
»aile der Elbe, im umfange des Lünel 

vom Ackerbau, Viehzucht und Gärtnü 
rei leben.. Zu demselben gehören dU 
d/1* hKI? Moorwerder, Rngenberga laiS 
^** S*Jf<e#de« Finken werden. 

Rolland südlichen Theils, mit i,aL E.t 

die .Schiffbauerei unterhalten. ^^ * 

.yaore, Nordamer. Goanty im SUat« 

Nordcarolina, mit 6,567 E. ^«***» 

13V JiS"''!^'"' ^^•^^' °- »» darProvia» 
Westflandern, mit 3,895 E. .. *"* 

Pro^W&nd^i^^i5?M^ ^«^ ^^ 

Bair^^^/t'^r&z^e^rneÄdi: fon^^'c??? 



^ MontSy Franz. Mfl. im Dep. Vienna, 

lt. Loudun, mit 645 E. 

MonUalvr y Franz. St. im Dep. Can- 

tal, Ba. Aurillac , auf einem Berge, mit 

}6& B. 

^ontserrat, Brilt. Eiland in West- 

adian» zu den Leewardinseln gehörif, 

2**"?LS£36'4S1'1'. und i60 42'?»6"i n! 

Br., ] QM. ^rofs und von 12.000 Men- 

icbea bewohnt (1790 1,300 Weifse, 10,000 
aklaTtn). Sein fruchtbarer Boden er- 
KBCt 6o^€oo Zntr. Zucker, viele Baam- 
woue und Indigo. Hauptort ist Ply- 
■enth. 

Monisoreau , Franc. Mfl. an der Loi- 
le, im Dp. Maine -Loire, Bez. Sanmur, 
* der Loire, mit 778 B. Korahaadel ; 
MtiReinbrilche. 

MöntUrrible, Helv. hoher Berg im 
laatoa Bern, und zwar ia den Leber- 
pctfscben Aemtem unweit Brnndrnt, 
tm isolirt itehender Felsen , der nur 
nft einer Seite zugSnfflich ist und auf 
faner Spitze eine Flache von 3,;66 Ö. 
«hon enthält, wo einst ein Römische« 
l^er gestanden hat. 
^ MantvMntouxt Franz. Alpe. im Dep. 
nscloae, 6,584 F. hoch. 

^ MontvigntmaU , Franz, Pvrenften* 
|^«> io»338 F. hoch. 

LMonrorokerek, Bbraun. Oester. Mfl. 
der Ünptr. Getp. Bisenbnrg, an der 
Kalea, nut 1 Schi., dem Stammhante 
m Grafen Bf^dOdj. Tabaks - u. Wein- 

M€anza^ (Br. «5034' 41" L. afio 56' 56'^ 

katmr. SU m der Mailand. Dlgz. Alila. 

ML Mim Lambro, mit 1 Stiftsk., 5 Pfk. n. 

ijaa Binw. Seidenzeuchweberifi , doch 

terd«n jetzt wenige Mocogliate mehr 

eBacht; Hntfabrik; Gärbereien. In 

Eaeer St. wird die eiserne Lombardi- 

mm Krone verwahrt 

M^nzU , Britt. Kirchsp in der Skot. 

L Pvrtb, mit mehreren merkvrUrdirea 

HUen, be«. Kirk of the Wood. • 

Mffiixin^/n, Hess. Homb. Mfl. unweit 

tVahe, in der Herrsch. Meisenheim, 

SZt^on, Span. ViUa am Cilica , in 
r Fr«v* Attgoa i feit, mit i Citadelle) 



unu 10,817 JB.; in dem Isarkr. Sie Uei 

",5i*i Töore, ^ K., i Öosp^^ H. uni 
iff°«^\ Sieg Itodwif des Balern fibev 
die Oesterreicher 13«. 

Afooi*. Amerik Styom in JNeubrittA- 
nien, welcher auf dem Gi>bir«e im In- 

Jam^sSSi^'^f'äi/t. ""^ **" ^"^••^«»'* ^« 

Alti%'l I^Ss'e"^^' '" *•' ^'*"" ^"^' 
•* «f?r?'^' i'^'^r.'"* ®»»- weitautgedehn- 
te Haibinsel, die nur durch eine schma« 
Je Landenge mit dem fetten Lande von 

616 QM.» hat aber höchUen« 4oo,ooo, 
nach Scrofani nur «o,coo Binw. , J?Svo5 
mehr als ^ Griechen sind. Diet* ber« 
gige, aber höchst fruchtbare und zum 
Theil gut bewasterte Land, ist untec 
dem Drucke «einer barbarischen Be- 
herrjcher fast |;anz verödet; man er- 
blickt nichts als Trümmer einer vern 
ßanffenen besseren* Zeit, und überall 
lickt Elend und Mut&iosigkelt ana 
den Gesichtern der traurendea Bewoh- 
?*L^*'I**^" V ^^°* vornehmsten Pro- 
.1^'^^^ ^bestehen jetzt in Koiinthea 
*S'KÄ^''>r|;« ?^f'«», OeirBaumwoJle^ 
|JI.*'^^»-^*"**L^*^» iieide. und Wolle J - 
»crofani berechnet die ganze Ausfuhr 
5»^ 3.745.296^ die Einfuhr anf 3,3?8>i68Vi 
^«»t". "üas Land ist unter a Sand- 
Schake, Tripolitza und Misitra, ver- 
Ä^kI* *"? ^ ^ ^^^«^ ^i* Maiiotten 
Pfort **' ▼©» den Befehlen des . 

Morannty Franz. St. an der Sarthe, 
.5 S*^' *fft»n«-%o»«. Bez. Segre, mil 
m H und 1,910 Einw. Papiermühle; 
wein Da u. 

./T^ora#a«a,(Br. 380 14' L. 15052') Spaa, 
Villa am gleichn. Flufs in der Provia« 

H.Tnd VSi'ß.'^*^' *'''■' ' «*•••'•• *'^ 

Morava, Osman. Mfl. an einem See. 

der von dem rleichn. Fl. gebildet wird! 

in d<yn RumeL Sandsch. Vbld^cht<-rm 



«>r^ «u»«»ir*, oBMusvA. veiu^cncfrin. 

Moravicza, Oester. D. in dem Illyr, 
Kr. Fiume, mit 143 H. und 1,2^3 E. 

Morawa, Osm. Fl. im Rume:. Sandi- 

schak Semendra; «ie hat 2*Arm«. die 

Oit- und Westmorawa, die beide aut 

Hfm^l^lif disohsn Gebirge tntstab«» lk> 

, H a 



Digitized 



byGoogk 



11t 



Mor 



Mor 



«i€h ▼nrtinigt in s Annen 1>«i Knlich u. 
Semendra in die Donmu AQnden. Ne- 
^benfl : Ibar, Mitrowit&ai Niita. 

Mcrawka, OMter. p. .im Mfthr. K.r. 
T^vchen, mit r kalhoh Ffk., 554 H. nnd 
a,^07 Slaw. B. 

Morhfgno , Morbßn^ Oester. Mfl an 
4er Adda , io der Mailand. Dlgi. Son- 
drio, mit 2,)X7 E. Seidenmühlen. 

Morbrha/l^ Fran«. Departement im 

liordwrstl. Frankreich , xwi»chcn 130 55^ 

' bis i^^* 54' 6. I^ und 4^0 17^ big 4SP U' n. 

Br im N. an Nordkütte, im O. an lile 

. Vilaine, im S. O au Niederloire, im S. 

in den Ozeatn, im W an Pinisterre 

«rinze'nd. Areal : 128 QM. Oberfläche: 
rellenförmi« eben mit vielen Haiden 
und Morästen. Von der Küste läult die 
•chmale bandaunge oder Halbintel 
Oniberon auf.* Boden : kiesig, tandig u. 
nicht sonderlich fruchtbar. Gewässer: 
ViUine, Blavet, Claye, Oast, Scorf; der 
Landiee Morbihan ist eigentlich ein 
Meerbaten. Mineralquelle oei Jostelin, 
Klimm: . gfmaftigt, aber mit dickeV, 
feuchter Luft. Produkte: Getraide, 
Hülsen- und Gartenf rückte , Hanf, 
Flacht > O^st, die gewöhi) liehen Hau«- 
thipre. Pitche, Bienen, einiae Minera- 
lien, Baisalz. Volksmenge ifio: 403*123, 
m istens Breyzardt und Katholiken* 
'KahrungS'/weige: Ackerbau, Viehzacht, 
Pischerei.i^ejne Weberei und Garnspin- 
nerei, mi not) ige Korn i^nd Flacht 
werden gewonnen^ die Rind^iehzucht 
macht den Reichthum des Landes ans, 
die Schäfereien dagegen sind schlecht. 
Von Fischen werden vorxüglich Sardel- 
len und Meeraale gefangen. Die Salz. 
tchlJunraer«*ien 'werfen nur 19,000 Zntr. 
»b. Autfuhr: Vieh, Butter, Honig,, 
VVach^t eingetalzene Fische, etwatKorn 

Snd Leinewand. <Staatsverbindang: das 
lep sendet 4 Dep zur Kammer, gehört 
zNir i3ienMihtärdivision, zur 5ten Forst- 
Itoneeriration, znr Diözese von Vannct 
.nnd unter den königl. (iericht<hof von 
-Ilennes> Eintheiinng* in 4 Bezirke j 37 
Kantone nnd 331 Gemeinden. 

"A/orcÄcnrr, (Br. 450 r^^' 30" L. 24*» t?' 
35*') Franz. St. im Dp. Mosel, Bez. Sar- 
regucmine's, mit i Schi, und i xSi R- 

MorcoHf^ Siz. St. in der Prov. Moli- 

•e, auf einer Anhöhe am Gebirge Man- 

tese, mit 7 Pfk. und 4,623 B. Tuchmnf. 

. (1,500 Stück); gut eingerichteter Feld- 

Dau. 

Märc0tgy Helv. Mfl. am Busen Agno 
de^ Lauisersee's, im Kanton Tessinj 
•ni^hnlich und mit vielen Gewerben. 

Mordwinen ^ Kuss. Volk Yon Finni- 
•chet- Abstammung; träge, schmutzige 
t Jä{;er und Pischer, welche in i Stumme, 
Mokschan und Ersau , abgetheiit sind 
nnd einen eignen Dialekt reden. Im 
Goixv Pensö haben sich 32,869 Köpte 
sum i:nristenthnm geyrendet, die in 
den Gouv. Ni«hegoi*od, 8imhir<k , Ka- 
san und Orenburg- sind Schamanen ge- 
Blieben. 

More, ^ritt> Spitze des Grampian, in 
Sk'ofland, weUhe sich 3,903 Fufs hoch 
«btr dem Meerr erhebt 

Morif, Franz. Mfl. im Dep. Loir- 
Cnev . Bez. Vendome , der ein beraauer- 
tes, auf allen 4 Seiten mit x Bast'on ge 
decktes Viereck bildet, und i,or^Einw. 
hat» 

More^Ot Span. G(*birge oder Sierra, 

Im südlichen Spanien, welche die Was- 

ter zwischen den beidiin Strömen Gua- 

diana' und Gnadal^uivir theilt. Dii 

^ierx» beginnt in der Gebend V^B'Alca- 



tax, ,Hf*ft xwitclien Manelis, Sttrcn 

dura und Alentejo, welche Provian 
nördlich bleiben , pnd svrischen Jaei 
Sevilla und Alj^erve durch, und senl 
tich bei dem Vorgebirge S. Vincent i 
das Meer. , Auf keinem Punkte exkel 
et tich höher, als 2,640 PQft* — Auf dt 
telbe führte Graf Olavidet feit 176; ein 
Kolonie von 10,400 Fremdlingen ob 
wiefs ihnen einen Fl&chenraom von «1 
wat über 64 QM. zur Anbanung an, abi 
Mangel, Krankheiten und der pelit; 
'tcheTall det Stifters rieben bald de 
gröfsern Theil der Antiedler, welcli 
14 Pueblos und i< Kirchtpiele gebildi 
hatten, auf. Nacn nnd nach-vermehi 
ten indefs den alten Stamm Spanier ai 
andern Gegenden , u. 1791 zählte die K< 
lonie wieder 6,ig6 Mentchen. die sie 
neuerdings noch vermehrt oaben sei 
len. Sie nähren tich vom Ackerbau 1 
unterhalten Glashütten, Leinen- na 
Tuchweberei. Der Distrikt, den sie bi 
wohnen , wird zu der Provinz Jaeu g< 
rechnet, and Carolina ist dettenHtnp) 
ttadt. 

Mortiray Port Villa in der Pretia 
Beira, mit 3 Pfk. und »* H. 

Morella . Span. ViTU am Abhattl 
eines iSo Pnft hohen Feiten, worauf ei 
mehr durch Matur, alt Kunst fetti 
Schi, tteht, in der Prov. Valencia. Si 
ist mit einer ttarkan. 16 Veras breite 
Mauer umgeben , worin 16 Thflrnie k< 
findlich tind, nnd hat i Pfk., ^t^r. 
Hosp. , I Springbrunnen , 5 Cisterata ■ 
4.800 Binw. Tuchweberei mit 900 Stil 
. len. . 

Morttta . Sard. Mfl. in der Pte««* 
Prov. Saluzzo, ^witchen deaa Vraitti 
Po, gut gebanet, mit 1 prächtigraju 
rienkirche. wohin gewalltahrtrt wirl 
and 5,200 K. ' - _ 

Moreuil, Franz. Mfl. im Dep. Setf 
me, Bez, Montdidier , mit 25S H a. MI 
Einw Handel mit Bitenwaaren. 

Morgan, Mordamerik. Ceunty if » 
Georgia, mit 5,951 Freien und 9,418 ^W 
▼eu. ' .-fc 

Morgarttfii Helv. Alpe oder Ab«« 
im Xbaie Bgeri'det Kantont Zag, ot 
rühmt durch die Schlacht von 1345 . 

Morgenstern , Oester. D. in» ooVm 
Kr. Bunzlau, mit 333 H. und >i9^,"lJ2 
Leinewebrrei, Garnspinnerei, Glaswa 
ten ; lebhaitei Gewerbe. „ . 

Mordes, Mörtel, Helv. St. «• Ht«F 
ort eine» Diitr. von 9,960 B. i« *»"••; 
Waadt; gut (rebnuet, am Genfertee. mj 
2,059 E. , I Haven n. einer grofsea wt« 
renniederlage. . _ _. . 

Morin , zwei Franz. Fl. im Dp* *r 
ne. Der grofse Morin enttpnag* " 
Sezanne und fällt bei Meanx, d«r fcle^ 
ne, detsen Q. unweit 'MontmiraJl l«ff 
bei la Ferte sous Jouarre der Manie *| 

Moringen. Han. St. nnd SiU «"« 
A. in der Prov. Göttingen; u»oi«*2 
mit 4 Thoren, i alt^n Burg» 1 äi » "L* 
tenh., ito H. und 1.728 E. ^ fr*V"3,kh 
rei; 1 Papiermühle, 2 Schleif»««« 
Gute SteinlMrüche. , , « 

Morintay, Maratui. Ati^i J«*«*»* 
der Gruppe der Molukken ««kön«. M 
der N. Ö. Spitze von Gilolo u«d «« 
Sultan von /*i>rnate unterworfen. «" 
ist im Innern gebirgig, an de" J"» 
l^ber fluchtbar und stark bevöik»"- . 
& Moritz, Arat-rik. Strom ip J™ 
Nordamerika, welcher zw. Q"«of?^ 
Montreal dem Lorenz «oj *A« »"Ahif 

fröfsera Und kleinere Fahr>eu^ ««»»* 
. at i»t. ■ 



Digitized by LjOOQ iC 



"Mor 

S. MorÜK^S. Mauricif (Br..4»»<ia' £. 
14^42') Belv Mfl. an demRbone nnd am 
Sin^nge »isc^ wichtiesen Pasiet . dei- 
MoTThor vor der lihonebrücke Wallis 
f r^en Waadt schliefst. Er hat ein Ao- 
«nstinerstift and wohHiab'^nda Binw. 
I>«r Trantito ist betrficlitlich. 

Moritzbtrgi f^ew. drr Btrgt Han. Mfl. 
in der Prov. Hild«sheinx , dichl neben 
der HaapUtadt, mit dem reichen Mo* 
Yiusufte« ua H. and 7x9 B. 

MortiMhurg, Sacht. fcönigL Schi, nnd 
SiU eines A. von 15 U. und 3,771 Einw., 
welches mit Groitenhain verbunden 
jMt. E» beitebt ans dtspi alten a. neaen 
seit 1769 ^banetrn Seht and hat.einen 
FmtWLikcn and Thiergarten, 

S. Morizii Helv.^'Dorf im Rochger. 
Oberengadin des Gotteshantbundet des 
Xantons Bündten, 4,800 Puls Aber dem 
Heer« , vom Bernina and andern Glit- 
•ehern nmgvänzt und in einer so ran- 
ken Gecend , daXi oft mitten im Som- 
mer Schnee fällt. E« hat 183 ref. Roma* 
niache Biuw. und einen berühmten 
Sanerbrannen. 

. Mmrkowitz, Oester. Mfl. im Mthr. 
£r. OÄmlltty mit 1 Schi., 116 H. and 1,010 

Morlaix, (Br. 48°.33' l*- 13° ^>' 50'/) 
Fraa«. Häantat. eineiHlz. von 27,^ Q^- 
«nd iiBi5}i E- im Dp. Finisierre, an der 
See, zwischen zwei Bergen and am 
Saclot und Oisen» weiche den geräa- 

Eigeo Haven der St. bilden. Sie hat 3 
„ X Hosp.« die durch 4af Fort Taureau 
gedickte Vorst. Viniec, einen merk- 
wflrdijen von Heinrich IV. erbaneten 
Jkqnaedukt, i,«» U. und 9,3^1 £. Han* 
deisgcrichtt Borte, Haven and Rheede; 
^Jrinfahrt «schule. Wichtiger Handel. 
MS Tabakifabr. (7.900 ZiUr. ) ; 25 Papier- 
mühlen (56,000 Rieft); 13 Gärbereien» 
Oelmfihleni Leineweberei; Bleichen. 
Geburtsort dst Peldherzn Moreau •!• 
1813. 

ߣorIaktn9 Mahrulafserif Oesterr. 
Ti^ljLa«tamm in Dalmavien , in Slawo- 
nien and im Littorale, wahrtcheinlich 
von Slarwischer, nach Andern von Bul- 
gartscher oder Tatarischer Abkanft, 
•ri^ineli in Sitten und Sprache. Die 
Bewohner der Ebenen tind klein, aber 
breit nnd ttark, und zeichnen tich 
darch «in feuriget AeuXteret, sanfte Sit- 
ten, Gastfreiheit, Getprachiakeit und 
Lenküniiilieit aai ; ., die Bewohner der 



Moi 



117 



Mornmt^ Frans. St. im Dp. Tanclns«, 

Bz.Oraage, mit 300 H and 1,473 Binw. ^ 
JRafnen einet Bersgchl 

Morotiiintj Ai^Hiraleiland, zu dcf 
Gruppe der Saudwichinselrt gehörig, 
aar «m unbewohnter Feiten. « 

Morotqi^ Auktralinsel, zu der Grup- 

£e der Sandwichintein gehörig, tcbmak - 
■i^Cff^^lr^^^l^t« frachtbar uild nach King . 
mit 30>ojo Mentchen bevölkert. 

Morpeth^ Britt. St. am Wannbcck, 
4n der Engl. Sb. Northumberlaad , mit 
4,000 Einw. Viehmärkte a^D^put. zum« 
Pari. 

Morphily Afrik. Intel von 3 Armjoa 
des Senegal eingetchlotsen und durch 
einen Kanal iu 4 fast gleiche Xh^iU 
zerschnitten. Sie ist ttark b^öikert, 
und heilst auch von dem vielen FJfei|« 
hein, was man hier erhandelt, Elfe«- 
beintintel. 

üiiorra, Sii.Mfl. im ^rinc' uliariore, 
mit 3,311 B. I 

Morris t Nordamerik. Connty inv St. 
Neujersey, mit xo OrUchaften und 2i,8a8 
£inw. 

MorriMtowrty Nordamer- MiU in der ' 
Keujersey Coonty Morrit, mit 5,753 B.- 
t Fuiv«rmühle; X Kupf«jhainmfr* 

MorritvilU^ Nordamer. Mfi. in. der' 
Pennsylvania County Bncks , mit 261 
Blinw. 

Morrone, Siz. Mfl. in der Psov. Mo* 
Ute, mit 3,455 **• « «.* , 

Mors, Mortö, Dan. Eiland> zum 
Stifte Aalborg, A. Thi«ted i^ehörig, im 
Kattegat, 6Vs QM- ftroCs, mit 5,000 Einw. 
Bs isL nur zum Theii fruchtbar; dta 
Binw nähren tich meistens von der 
Fischerei. 33 Kirchsp. und 1 St. Nikitf* 
hing. 

Morscharuk . ( Br. ^50 25' L. 5^ 40') 
Rast. Rreitst. ani ^Lna, im Gonv. fam- 
bow , mit 3 K. , 609 H. and 4,324 Einw. 
I Papiermühle, 1 Seilerei,! Segeltuch - 
and Leinenmnf. mit 1^ Stühlen , Talg- 
tchmolzereien. Korn- und Honighan« 
del 

Mortchowitz , Oetter. Mfl. im Böhm. ' 
Kr. Beraun, mit j?! H^ 

MorsUlffrij Preuft. D. unweit der 
Aller, in dem '«acht Roz. Maj^it-burg, % 
M. von Helmstedt, m*t i K., 3 11 und 
331 B. Tabaktpfeifenfabr/i Topfereien. 
Steinkohlenbergwerk. Unweit davon 
im Helmstedter Holze das Amalienbad 
(t d Art). 



Gebirge' dagegen schlank, nervig, he£- Mortagne, Franz Hauptst. einet Bz. 

ttir u- Kfihne verwegene Räuber Hang von 36,72 QM. und 130,421 ti. , im Dep, 



sar X^tt, zum i.ügen und Stehlen ist 
beider Brbfehler. Sonst betitzan sie 
bei ihrer wenigen Kultur viele Gast- 
ficeilioit and vieie. gesellige Tugenden. 
Sie bekennen tich meittens zur grie- 
chiach^n Reli^on. 

J|f«rian«, Franz. Mfl. im Den. Ni^- 
dcapjrttJi&en , Bes. Orthis, am öh, mit 
XpOOO K» 

Mortanwt Frans. St. im Dp. ^ieder- 
wyvwnfton, Bz. Pao, mit 2 Pfk., 113 H. u. 
Sinschl. das Kirphtp. 1^666 B. Vormais 
war hier ein» Münze, wo die Moneta 
ifaK««nsit ansgepiiiipt wurde. 

Mormantf Ftana. Mfl. mit 995 Binw., 

J>p. Seine -Marne^ Bz. Melun. 

Jlformoiron, Franz. Mfl. im Dp. Van- 
slvee. Bez. Carpen.trat, am Anzoni mit 
an> H. nnd i^Sf> E- 

JWomÄis«, Franz. Mfl. im Dp. Rhone, 
JLyon, am Mornancet, mit 500 H. u. 
i B. Weibliche Erziehungsanstalt 
_ Franzi«kanernonnenklo«Cex» Tach- 
«clscrei i Htfimacherei. 



Urne, auf einem Hügel über der CUyp- 
pe, mit 5 K., 900 H. und 5,720 B. Mf in 
Leinewand, Zwirn und SchaaTlt^der*, 
Gärbereien; ^.yderbrauereien. Die St« 
leidi't Mangel an Wasser. 

Moriagnt^ (Br 47« 2' J.. lb\V>') Frnz. 
St im Dp. VehdÄe, Bz. Bourbon-Ven- 
dee, an der NiortaiHisclien Sßvre . mit 
«57 Binw/ Papiermühle; Gesundbrun- 
nen* 

Morlagntj FraAz. Mfl. im Den. IWe- 
derchareiite, Bz. Saintet, au der Giron. 
de, mit 1*346 S- • .* . „ 

JMortai/7, Br. 48° 57' ^ ^^ 37'ir»-*"*; 
Hauptst. eine-) BezI von 16,74 QM. und 
73.241 6. , im Dep. Calvadot, am Cince, 
mit 3,6s» B. Spitzengewerbe; •Töpfe- 
reien. Unweit davon eine Kugelgielse- 
rei und die Mineralquellen Bourberon« 
re und Meniterne. ^ _ ^. ^ 

JV/er/ar«, (Br. ^ 16' L.-360 5ft') S?'*- 
St. in der Mailfind. Prov. Lumellma, 
zw. dfcn Fl. Agogna undTerdoppio, mit 
»Pfk., tStifttk., 3 Klotterk. und 3,8-2^ 



Digitized by 



Google 



118 



Mor 



Mos 



Xinw. Sie liegt mitten' «witelieit Reib- 
feldern, und hat Aahrr nagesnnde Lofl. 

Morteau, Frans. Mfl. am Doubs, im 
Dep. Hotthv, Bes. Pontarlier, mit ijSi 
JS. ' 2 GSrn^reien , 3 batimwoileoe iSi- 
•cheiitachwi^bereien . 2 Ilammertchmfc* 
dep , 4 Rupferfcbmiedc-n und Glocken- 
gielaer^ien, 1 Sägemühle. 

M9rted, Z^a, doM, Otm. Archipel- 
innel nördlich vonThermia: «ingebir^- 

«•fe, aber fruchtbares Bilana, dm Wein, 
el und edle Früchte hervorbringt, nnd 
- von 2 bii 3.000 (rriechen , die hier < Kld- 
eter haben, b«^wohnt wird. Die Haupt- 
stadt heim Morted, liegt an einem stei- 
S)n Berge, und itt der Sita einet griecH. 
, iichof? 

Jklorfero, Mortorti $ard. Biland an 
•er 0»tküfte der Iniel Sardinien, unter 
»?o 16' 11" ö»t?. L. nnd 41^ W 46*' n. Br., 
jnit T Fischerdorfe. 

Morujfg^n, (Br. ^J^t'jVi'' I*. J»o 36') 
Frenls. ^t. im OitpreuU. Rgbt. KOnigt- 
liarg, tfwiichen den beiden fischreichen 
See^n Mftriing nnd Sch«>rting. Sie hat'l 
luth., I ref K. . 1 lat. Stadtschule, das 
DohratVhlrif sehen, 260 H, u. 1,874 Einw. 
Oelron. Gesellsch. Tuchweberei mit 8 
Stühlen (112 Stücks 12 H ut machet (x.'ifls 
Stück), f Roth ' , 3 WeiXsgärber.' 

Morven, Britt: Diitr. in der Skot, 
8h. Argyle, welcher au demklaiaitchen 
Bodden 'Skotland« (gehört und df'r Schan 
platt der Thaten Fiiigal* gewesen »eyn 
soll. In Osnant Dichtungen heilst er 
der waldiae. 

Mosach^ Baier. Fl. im Itarkr., wel- 
cher bei Preysing der Irfar xufMllt. 

Mosalsk, (Br 540 55' 1*. 520 30') Rnii. 
, Xreisst. an der Mosolka, im Gonir.Kalu- 

«a, mit 3 K. , 224 H. und 1,248 Binw. 
andhandel. , ^^ 

Mosbach f Bad. St. nnd Sitz zweier 
X«andämter, I. von 11,739, und II von 
12,566 Binw., in demN«ckarkr., zurStan- 
desherrschaft des Fürsten von Leinin- 
gen gehörig. Sie liegt am Elzbach, ist 
ummauert, hat i altes Schi., 3 K. für 
die 3 Konfessionen, i kath. und 1 ref. 
Bektoratschule, i Synag., i Hosp., 2 Ar- 
jnenfa.. 245 IL und 2,122 E-, worunter* 210 
Gewerbe tr^ibendf. 1 Fajanzefabr. , j 
Paoierfabr., i Saline, die 4,000 Zentner 
liefert, 5 Oel-, 3 S'ige - nnd 1 Oypt. 
jnühle. 

MotchocM, Motshtz. (Br. 490 m' k^ L. 
300^' 20") Oester. Mfl. in der Ung. Ge-. 
I «pan. Thurncz am Csernakow, mit 3 Ka« 
stellen, i kath. K. u. Slaw. £. 

Moschquenitte^ Mosehtnisza, Oester. 
Kirchsp. mit 330 H. und 2,912 Hmw. , im 
Illyr. Kr. Finme, längs dem Adrintisch. 
Meere. SchBne Marmorbrüche; Wein-, 
Oliven- und Kastanienbau. 

Moseisha^ Oester St. nnd Schi., in 
deni Galiz. Kr. Przemysl, mit 110 H. n. 

Motdok, (Br 43O 43^ 33^/ jj, 61O 36') 
Unat' Kretsst. und Festung am Terek, 
im Gouv Kaukasien, mit 3,000 Kosaken, 
Taiaren, Armeniern. Lebhafter Handel 
mit Grnfien nnd Iran, woher bes. Seide 
gezogen wird. 

Tflare, Asiat. Eilantt, zu dem ArcHf- 
pel der Sstlichezi Inseln gehörig, unter 
349'> östl. L. , in der Nachbarschaft •von 
,Xj mor Laut. 

li^ostl^ Franz. FrenXi. FI. , welcher 
•nf dem Berge Faucilles im Watgan 
entspringt, bei Pont h Monzon scbiiFbar 
wird, dann in das Grolshcrzogthum Lu- 
xcmbarK Übergeht und die Freufs. Prv. 
Niederrhein durchströmt, tvo er bei 



Koblenz n«^ ' einem laufe roti 4a M. 
dem Rfieine znfSllt. Nebenfi. Menrtht^ 
Beule, Saar. 

Mosel ^ Frz. Dep. im ndrdOstlicheü 
Frankreich, swisdien 23p s* hU 9S^ ii'«* 
L. und 48^ 58' bii 49p 54' n. Br. , im V» 
an Luxemburg, im N. O. tn die PrenA. 
Provinz Ni«derrhein, Im O. an das Den* 
IViederrhein , im S. an Menrthe, im VV*. 
an Maat grftnzend. Areal: 120,6» QM* 
Oberfifiche: voller Berge. Thälernntt 
Hügel. Boden: kalkig und eteiaig. Oe- 
biree: Wasgau. Gewü^serr Mosel, ^aar» 
Seine, Nied, Orne ; viele Morüste, 5 Mi- 
neralquellen. Klima: venchieden , aiai 
mildesten in der Gegend von Metz- Pro«, 
dnkte: Getraide, Linsen, Gemüfse, 
Flachs, Hanf, Rübsaameu, Wein, Obst» 
Holz, die gewöhnl. Hansfhier«, Wild, 
Bienen, Steinkohlen, Bisen. Volksmeä- 
ge 1816: 337»9<^^ In<i.» in fc.371 H.; Deut- 
sche , wovon i*/3 ihre Muttersprache , '/^ 
das Patois Messin reden, ein armer ^ei^ 
nachlftssigter Menschenschlag, wovola 
1793 ^^^ ^ lesen und schreiben konn-« 
ten. Die Katholiken haben 90 Pfarr- it. 
332 Filialkirchen, die l^rotestanten, 2|6qd 
stark, X Kirche, "und die 1,053 Juden Sy^ 
nagogen nnd Schalen. Nahrutigszweig«« 
ein niittelmtXsiger Ackerbau, der de» 
Bedarf nicht liefert) der grAfiteTheU 
der Bewohner lebt von Gerstenbfode n. 
Kartoffeln. Die Wiesen sind schlecht« 
und die Viehzucht dalier in einem klt*- 
lichen Zustande: die Bienenzucht nlmflK 
immer mehr an ; der Bergbau liefere 
130,000 Zentner Gofseiaen und t20,00D 
Zentner Stein kofaUo. Der Künstfleift 
ist wenig lebhaft : man zählt » Bisen« 
werke, 5 Faianzefabr.,'4 Glashütten und 
6 Papiermühlen j an Tuch werden i8,9fln 
Stück, an HanfMnewand 9^ öoo Rlleta 
gefertigt. Die grOfste Sorgfalt widmet 
man dem Weinbau» wovon jährlich 
42,098 Ozhofte gewonnen werden^ Ana- 
fuhr : Wein, £isenwaaren, Glas, Fn- 
lanze, etwas, Tuch, Häule , lloni^ ' 
Wach^,Holz, Bretter Staacsverbindnn^: 
die Provinz sendet 4 Dep. znr Kammer» 

fehOrt zur 3. Militfitdivision, zur 32. 
orstkonservation, zur Diüzese und un- 
ter den ködigl. Gerichtshof zu Mets. 
Bintheilnng: m 4 Bezirke, 30 Kautonn 
nnd 83^ Gemeinden. 



Moshaitk, (Br. 550 «7') L, .«0 «o') Raag, 
Kreisst. an der M.'^es Mo-cHaika i 



n die 

Moskwa, im Gonv. Moskwa , mit 7 K.« 
z Kl. , 670 H. und 3,944 B. Rramhand«! 
mit 190 Buden; 1 Ziegelei. 

Mosigkau^ Dets. D. im A. 'WÜrlttS« 
mit einem 1780 errichteten Priuleio- 
stifte. 

Moakirc hefty Oester. Mfl. an der Kni- 
nach, im Steyrischen Kr. Grfitz. 

Mosküt^ Schwad. Eiland, zu den Lo* 
foden des Norw. Stifts Drontheim gehO> 
rig, dnrch den Vestfiorden vom festen 
Lande getrennt und berufen wegen da» 
bekannten M&lttroms. 

Moskwa, Rttss. Gonv. von OroIsTiff*- , 
land , zwischen 52O 50' bis 56^ 90' Oktl. t«. ■ 
tind 54O 40' bis s^ ^ n, Bf. , im N. aia 
Twer, im O. au Wladimir nnd Rtisan» 
im S. an Tnla nnd K aInga, im W. ax ' 
Smolensk gr&nzend. Areal: 473,^3 <^M. 
Oberfläche: wellenförmig eben. Boden: 
lehmig, sandig, nur mittelmäfsigfrucht- . 
bar. 'Gewässer: Oka, Moskwa, fCljäsran« 
überhaupt 2,6x0 Flüsse und Bäche u. lon 
See'n. Klima: gemäfsigt; die Fiüsee 
frieren Ende Nov. zu und ffehen im 
März und April wieder auf. Produkte : ^ 
Getraide, Hanf, Flachs, Hopfen, Onrtea- < 



Digitizäd 



by Google 



Um 

4HI«M«« teMBdmrt flpargbK B«tc, ai« 

eiröhaUchtBHatt«t]ii«r«, Wild, Fifch*, 
an^rtteine y K.«lk. VolktMn^» 18x7: 
1,090,000 lad.; 1796 worden onn« Motkwa 
M><9^ feUalt, du%di« BevOUcerasf 
TOA Moskwa mit i66,P5 nod der aojdliri^ 
C» UeberscboXt mit 90«ffi6 Kopten — 
itGiBfM Binw* - Storch icHfttst sie ftir 
mi aal i,i38fS9i Indir. , nimmt aber di« 
Volkmahl von Mö^ikwa sa 300,000 an. Sie 
.sind der Mehrheit nach ürorfrnssen n. 
mechitclier Reliffion< Man »Ahit ft,io6 
Dürfer, 1,869 adliche JLandoitxe, 90,634 
Bauerhöfe, 43 Kl. und 1,294 K. (ohne 
JMoskwa). NahrangMweige: der Acker- 
bau ist wegen des schlechten Bodens 
▼ernachlässigt; man erzeoxt iwar tn 
Winterkorn 635^9^4 , an Som'merkorn 
l,iSl«9a6 Tschetw., braucht aber allein^ 
sur Koneamtion von jenem 1,140,602, von 
diesem X|438«265, n» muls i,i2o,g67tTscheU 
wert «nkaufen. Gartenkultur u. Obst- 
en sind daaefen voraüalich, auch wird 
vieler Hopfen gebauet. Die Pferdezucht 
wird nsit besonderer Vorliebe gewartete 
van unterhält 10 .Stntereien. Man aieht 
•ehr vieles Oeilügel. Uebri^ens gehSrt 
die ProT. an den indnstriereichsten des 
weiten Keichs; die Zahl der Fabriken 
müt Kwt belief sieh 1806 anf^, u das pro- 
fitirtelLapiUl der&aufleuto auf •31,406,000 
Rab. Aaiserdein findet man aof ^m Lan- 
de 1^ Ziegelhütten« i4SKgc-, 440 Mahl - n. 
t Pul vermähle n, vnd eine grofse 4nsahl 
andleote nähren sich von Steinbre- 
chen, Kalkbrennen, mit der V<*rferti- 
g^Bg von- Ofenkacheln a. Thongeschlr- 
ven« von Weberkämmen, von der Bilder 
^lerei n« •. w. Der Handel ist sehr 
iMdcntend, da Moskwa ein Stapelplatz 
für den ganzen innern Handel ist« Die 
Peri^nal- mit der Kapitals teuer nnd 
Branntwein spacht bcfträgt 9.524,000 Ru- 
beL Bintheilnng: in 15 Kreise: Moskwa, 
Bogorodsk, Bronnizy, Wereja, Woloko-> 
lamvk, Dmitrow, Sweni|(orod, Kolomna, 
Xlin , Moshaisk , Podolsk, Kusa, Serpu- 
chow. 

MaMliwa,(Br. 55O 45' ^'' L.-5O 12' 44") 
Ba«e* erate Hanptst. des Reicht, n. des 
clef chtt. Ganv. nnd Kr an der Moskwa 
«ad Meglina; eine weitlinftige , nach 
der Zerst^^rdng von i8i2. von neuem aus 
4nren Trümmern und schöner aufgestan- 
dene St. ^ die ans 4 besondern Xheilen 
beetchts 1) aus dem festen Kreml mit 
dem kaiserl. Residenzschi.. derRathedr., 
-wo die Kaiser gesalbt und gekrönt wex^ 
den » der S. Michaelsk. n. s. w. ; 2) aua 
X^teigovod mit der ^rofsen K., de* Mfln- 
ae • den grolsen Kaufgewötb^n ; ^) aua 
Belgorod mit den Universit£tsgeb&uden; 
4) aus Semllnoiforod. Hierzu kommen 
noch ^Slobede'n oder Vorst. In allen 
diesen Theilen wurden 1816 gez&hlt : 100 
Brftekeut 288' K , 5a müde Stiftunfen, 
607 BSder, 165 Guisthöfe , 1^3 Schenken,. 

SJ48 H. , 6,107 Buden von Stein, 6u ^vl- 
en von Holz , und J<i6f5i5 B. , worunter 
^544 Geistl. Sitz des Gouvernements n. 
Ser * Goavernementsbehörden, sa wie 
mehrerer Reichsdeputatienen , des S^- 
' Jtoda^kOintoirft des Reiligen dirigirenden 
£jood. des Hofgerichts' und eines Erz« 
mschoxf. Universität mit Museum» 
«riech, lat. Akademie seit 1660; kaiserl. 
G'eeellsch. fflr Russ. Geschichte n. Altern 
th'fimer; m'^dizin. und pHvsikal. Ge- 
«elltcb.; Gesellsch. für Ackerbau und 
Künste) die akad. Bibliothek; das Ta- 
blänowskysche Knnstkabfhet ; JLandmes- 
sungakomtoir; Gymnasium; R;tteraka- 
deauo^ mathemat* Schale) Haudelt- 



Mot 



119 



Mbid« ; «Mmrg. Pflattzsehnle : bot. Gur. 
ten. Mehrere Privatkunstsammlungcn; 
«3 Blemen tat schulen ; Synodalbibliothek 
nnd Druckerei; Universitiitsdrurkerei, 
auXserdem 6 Druckereien, -JS Apoth^en 
und 378 Fabr. klier Art, worunter 23 in 
Seide , 8 in Ta<h, a» in Leder, C4 m Lei- 
newand u. f. w. Wichtiger Hnndel, 170} 
mit 9i86| Kanfleuten, die 5,441,^ Rubel- 
Kapital angegeben hatten Mittelpnnkt > 
der Rnss. Wechselgcschifte. MerkwAr- 
dige Selbstaufopferung der Stadt zur 
Rettung de» Reichs 1S12. In der Nähe . 
die kaiserlichen Lustschi. Ismailowskoi, 
Preobraschenskoi, Semenow^koi n. das 
D. Chorotchowa. 

Mnshwa, RufS. Fl. im gleipfan, Gouv.,, 
welcher der Oka . zufällt. An seinen 
Utern und auf der Heerstrafse "yiach 
Moskwa wurde igil Kne merkwürdig« 
Schlacht geliefert, die^ Napoleon den 
Eingang zur llptst. Öffnete. 

Mosquito, Britt. Eiland, zu derGrafp« 

£e der Westindischen Jungferinselu ge- 
örig; nnbe wohnt. 

J^ofs, Briii. Hof in ätm Kirchtp. 
Drummond , der Skot. Sh. Dumbarton ; 
Geburtsort des Dichtert Buchanan f 

Jlforeart, Atfiat. hohe Bergkette, 'wel- 
che den Landrücken der Mongolei mit' 
dem von Thibet verbindet. 

Moftbachy Baier. MQ. in dem Regen* 
landg. TreXswitz, mit 01 H. und 576 £. 

Mo9tMr, Osman. St. in dem Bosna. 
Sandsch. Hersek an df>r Marentova, wor- 
über eine merkwürdige .Drücke führt. 
Sie hat 0,000 R.; berühmte KÜngentäbr. 
Q. treibt belrächtl. Handel. 

Mosul, Mortui t Osman. Patchalik, 
im Umfange des Pasch. Bagdad, zu bei- 
den Seiten des Tigers; ist nur klein, 
hat aber einen meisten» ebenen , sehr 
fruchtbaren Boden, der Baumwolle, 
Wein, Seide, Früchte und andere Pro- 
dukte hervorbringt, und 2^0,00) Osma- 
* neu, Kjurden, Araber zu Bew Der Pa- 
scha i»t dem vonBupfdad gewinernuifseu 
untergeordnet, und unterhält 7,000 M'. 
Troppen. Der Paschaii|^ wird in 7 
Sandschaks abgetheilt. 

Moml^ Mastul , (Br. 36» 20* L.j»a2o*) 
Osman- Hauptst. des tfleichn. Pascba- 
lik am Tiger, in einer iruchtbarin Ebe^ 
ne, mit dicken Mauern, Xbürmen und 
Graben umgeben. Sie hat ein Kast,ell « 
auf einer Insel des Tiger, viele Mo»- 
keen, 15 Kierwanserais, zahlreiche Ba- 
zars,. Bäder und Kaffeehäuser, ist aDer 
im Innern «chlecht gebauet und geplla- 
»tert, und zählt nach Olivirr etwa 7.),ooO 
Einw., worunter 25,000 Araber, a6,ooo' Ot- 
manen, 15,000 K).urden« 8,00a Jak abit«4i 
nnd NeUorianer und et^va 1,0.0- Judent 
in 1^0 H. Sitz des Pascha Und eines 
Nestor. Patriarchen. Mi. in Leine wand, 
banmwOlLden Zeuch^n und Musselirr, 
das von dieser Stadt den Nameu hat« u. 
Teppichen, Färbfreieu; Gew«5hrfabr., 
Kupfecarbf iten, ZiemlicU l<t]iiliaft('.r llan- 
del, besonder» Transito mit Baumwol- 
len-, Galläpfel- u. Leine vrandausfuhr. 
Auf der andern Seite des Tiger soll bei 
dem D. Nunia da» alte Ninive gelegen 
, haben. , 

Mosrrf Motir^ (Br. 52O ig' L. 47*' »5') 
Rum. Kxeisat. am Pripetz, im Gouvern. 
Minrlc 

fOstszytty Preuf». St. in dem Posen. 
Rirt)z. Posen, unweit der Warthe , mit 2 
kaih. K., 80 H. und 624 B., worunter 29 
X«eineweber a. ai Jaden. 



Digitized 



by Google 



S9d 



Mdt 



II 



dem Landtff« Wetter •usflirrtt, nft niBtt- 
chertai KrflminangeaO«tC(iihland dllroh* 
Äiefct ond bei MarrkdpiiDg in die Bri 
Wkk , eine Bucht der ÖMtee, f&lit. 

MothM S. Rrrdr*^ Franz. BAU. in Dp«, 
beider S^vfes, Bev« MeJla an der >'*vre» 
»it I Schi, y I kath. Und l ref. K. , 494 H. 
und 2,5<5 Binw. Kamlotweberei; Garbe* 
ffeien. Qrofse Mahlmtlhiea und Mehi- 
Ipigaai'ie« Karn-» MehU, Vieh- und 
Pfrrd*-h«ndel. 

Mottr, \tiat, Eiland, au den Moluk* 
Iten gehöriif utfd unter dem SulUne vim 
Ternate «tehend. Die Gewttrzb&nme 
sind gSnzlich antgerottet; ee hat aber 
, Südfrüchte, Koko<nÜ«se, Bambut, Zuk- 
kerrohr, Sandelhola, Aloe, Baumwolle. 
In der Mict»- ernebt lioh ein noch ran* 
chender Vulkan. Auf demselben liegt 
das N;erterl. Fort Nassau. 

MoSril, Span« Cindade am Meere» in 
der ProY. Granj'ia, mit.i Pf fc.. , 4 Kl. n. 
4,500 ^inw. Zucker* und BanmwoUen- 
-lantagen; die erster«« beschäftigen 
_Ut und in, der Umgegend xa Mühlen» 
dereu jede in der Anlage 4^,000 Gulden 
, gekostet hat. '* 

Mottai ». Lamatta. 

M**tt* Fcntion^ Franz. J}. 19» Depart. 
JLot , Bea. Gourdon am FcnoUe» mit 765 
Binw. GeburCfort des berühmten VerfT 
«4t Telemaque. 

Motte Land fron, Frana. Mfl. im Dp., 
Gironde^ Bea. la AeoUe, mit ito U- und 
Kirchsp, von 2.38a B. 

• Mottlau, Prenlf. Fl. in Westpreti- 
Isen. Er ontstrttmt unweifc Dirschau 
dem Li phschan sehen See, n. geht durch 
die St. Danaig in die Weichsel. Bei sei* 
, aer M. ist er tief genu« für Schifte. 
^ Mottcia, Siz. St. in der Terra dl, 
Otranto , ein bischöflicher Sitz. 

Älotun, Mo den, (Br. 36O 47' 26" JL. Mf^ 
so^) Osman. Seest. auf Morah, in Kumel. 
Siand^ch. Tripolitza, mit 1 festen Schi., 
welches auf einem niedern Vorgebirge 
^ liegt und mit s«^r hohen Thürmcn, ge- 
gen die Landseite aber- mit einem dup- 
pert«fn Graben umgeben ist, und 7,000 E. 
Griech. Erffbischof; Haren, Es ist das 
alte Methone. , 

Motuaro , Attstraliusel an der Küste 
▼on Nenguinta» mit dem Haren der 
Verrnther^ 

MoucfmmpM , Franz. Mfl. im Depart. 
Yend^e, Be«. Bourbon Vend^e am X.ay, 
mit 400 H. u. I2720 B. 

Moudon^ imlägitj Helv. St. n. Hpt^ 
ort eine< Dittr. von 6,(^02 R. , im Kant. 
Waadt; sie liegt an der Broye« hnt mit 
ihrem Kreist* 2,407, in ihren Mauern aber 
1,400 £inw. ,. die sich vom Xabaksbau n. 
Trans jto nShren.. 

Mouillfron, Franz. Mfl. inh Dp.^ Ten* 
d^e. Bz Fontenaj, mit 1,800 B. 

^ Moulin-^ Galant ^ Frana^ D. im Oep. 
Seine - Oise, Bez. Corbcil, mit 364 und 1 
iKupfergeschirrfabr. 
* Moulins^ (Br. 46<' 54' 4" L". 2oO 5g' 59'«) 

Franz Hacvptst. d^s Dep. AUicr und ei- 
nea Bs. von 4'^^^ QM. und 70,797 B. , am 
Allier,' ^|i 4 Theile getheilt^ Alt- und 
Nen^tadt und d Vorst. Sie hAt gerade 
Streben« einen achünen Kat, dieProme- 
aade le cours de Barry, 12 K., in deren 
•ine'B d«a sehenswürdige Monument dea 
Herzofrs von Montinorency^ oKosp., i 
Schi , 1,500 gut gebAnt« H. und 15,803 E. 
Handelsgericht. Manul in Xieinewand 
und baumwoHenen Strümpfen; Verfer 
tigung von. Ouinkailleriewaaren und 
, «^lessern. Hanaei. 



M07 

muMtm m ^k»rf^ 

Dtp. Ni4vre, Bez. Chinin , am Abhango 
des Morvangebirgs / mit 170 H; und zint 
dein Kirch«p. 2,579 B. Sitz des Distrikt- 
tribunAlt. Itcinexi^ , ^Tach-, Serge- nml 
Btaminweberei. ^ 

Mouiiru la Marohe , Franz. St. vbdl 
Den. Orne. Bez. VIortagne, mit l K. . i 
Hoip., 878 B- n Nadelf abr. 

Mounthraih » Brut. St, am Nor«, in 
der irischen County Queens, in deroK 
N&he jetzt unbenutzte Eisenmineit 
hegen« 

Mountmellich, Britt.Skt inderirisch. 
. County Queens, mit Leineweberei, Bio!« 
eben una Garbereien. '' 

M^untsbai, Britt. Bucht an der S. W, 

? Lüste der EiUl. Sh. Cornwali, die Schtf- 
en von 300 Torinen einen aichera A«^ 
kerplatz gewAhrt. 

Mount ' Soarhlll , Btitt. Mfl. an der 
Soar« in der Bngl. Sn. Leicester. 

Mountstuart , Britt. geschmaokveUo 
Villa der Familie vo^nBute,' auf derSkot. 
Insel und Sh Bute. 

jl^ottnt Vernon . Kordamer. liondsits- 
des berühmten WAshihgtoh , welcher 
hier »799 starb, am Potowmok in dorn. 
St.. Virginia. 

Moura , Port. Villa in einer grofsoa 
Ebene der Prev. Alentejo; ommaneit« 
mit 2 Pfk., 5 K.L, I Hosp., 1 Armenh.» 
1,193 H. und 4,022 B Sie ist ein Waffen* 
platz und hat 1 Kommandanten. 

Mourao, Port. Villa auf einem Beigo 
nnwtrit dem Guadiana, in der Provins 
Alentejo. mit 1 lasten SchL , 450 IL. und 
a,aoo B. ' 

Moutet auje Moinet, Firanz. Mfl. im 
Dp. Allier, Bz. Moulins, mit 560 B. find 
unbenuizten Steinkohleugruben.. 

Mouitiers, Franv St. im Dep. Nio- 
deralpen, Bez. Digne, mit 1.913 Einw. ^ 
Papiermühlen» 11 berühmte TÖptezaitn 
und FaJAnzefabr^ 

Moutitrs in Taraittaisg, (Br. 45O «3' 
L« 28° 44') Sard. Hauptst. der Savoy. 
Gk-aisch. Tarantaise an der lihr^ , mit 1 
Kathedr^ 1 Pik , i Seminar, 1 Gymno* 
sinm und 1,698 £. Saline, welche dio 
Soole aus der Salzouelle des nahen X). 
Salins vermiedet und jährlich 17,000 Zntr. 
produzirt. 

Afotfcon, (Br. 49P 52« L. 2^ 45') Frans. 
St. an der Maas, im Dep. Ardeunen, Bd. 
Sedan, mit 470 H., fl,i43 B. und Sergo- 
man uf. 

Mowi, Australinsel zwischen 9030 %y* 
bis 203*5 57' östl. L. und 20O 34* bis 21° 3* 
n. ßr. , zu der. Gruppe der ^andwichin- 
scln gehi^rig und durch die Bucht v«»tt 
Mackerrv in 2 Theile Uwyrroka und 
Wahmadua zerschnitten, S.',ioQM. grofs. 
Sie ist mit eint- m sehr holten und stark 
zertrümmerten Gebirge bedrckt, das 
8.076 Fufs emporsteigt, und zählte nach. 
Kinx 1779 66*400 B. 

Moxgnte , Span. Villa in der PtotUis 
Valencia , mit 5,800 E. 

Mojra, Span. Villa am gleichn. Fl. in 
der Prov. Cuenca, mit 5 Pfk., 5 Kl-, i 
Hosp. und 3,400 B. 

Möyauxy Franz. Mfl. im Dep. Oü^d^ 
dos, Ba Lisieuz, mit 1,249 ^• 

Mox*nvic^ (Br. 48O 45' x^. 24O iz') Fn. 
St. an der Seille, im Dvp Meurtbe, Bes. 
Chateausalins, mit 246 H. und i>509 
Einw. Saline mit Prod. von i2o,oooZntr., 
weichet aus Dicuzer Salze gesotten 
wird. 

Mojrra, Britt. D. am Lagankanalo, 
in der Irisch. Coiuity Pown, mit l.ei- 
newandmn^. u. Markthand«!. 



Digitized 



by Google 



Itilh 



nt 



^ ,__. P»Ä Wn wf ^ *tt«f a«r 

osÜcOtfte Toa AfrikA, welehat sieh fibtr 
die laa»! Moiambiqa«) »ineli Pistr. im 
Il«ieh« Monoin«t«pa an S«anii n. meh- 
YcTe Peru in Sofalii u. Qniloa erstreckt 
tt. etvra fiPQ^* »''^ 60^000^. s4hlen mag. 
Pia Port, ttbea Ton hier an« eiaeA gro- 
ßen BinfiuC» auf die benachbarten eia- 
keimitchcn Reiche an«. Wae lie hier 
kolen, «lad beeoiHert Sklarea« dana.fil- 
fenbaia, Goldetanb, Lebcannittel ete^ 

M»tambitfU€ , (s. ßr. isP 2' L. 57« 680 
Pert. Haaptflt. des grcichn. Oour. auf 
4er EÜste Mosaaebique and auf einer 
lasel ; e chwach befestigt, mit gutea U., 
aad voa 2,340 "Weif sen u^ -loyooo Arabern 
nnd Megern bewohat. Sit« des Portag. 
GenTernenre nad i kath. Bischofs ; Ha- 
Hea; Uaadei« Di« Portugiesen in 
Hiadostaa aehmen daselbst 15 bis 16,000 
Sklaven, 7 bis 8P0 Toanea Blfenbeia, 
Goidsuab nad aadere Afrikaa. Waa- 
tca ein. 

. Mtakotin^ Oester. Mfl. im M«hr. &r. 
Iglao. xnr Herrsch. Teltsch gehörig. 

Mrt^z€n.Mora^a. (ßr. ä^ 14' 46" L. 

So 14' 46") PrenD. St. in dem Poiea. 
gbs. Beomberg am MOhlenilierse, wel- 
cher sie in die AU- u. Nenstedt theilt; 
doch haben beide aur 1 kath. K., x luth. 
Beta. / M H. and M £. Xnchweberei 
mit 3 Stfikien (193 Stflck) ; 3 Strumpf- 
Weber, 

Mrtrgiod, Oester, Mü. an San.» im 
Galia. iCv. Sanok. 

Mrcßunbf f^gniseTun, Oester. Mfl. im 
Böhm, K,r. Bunsian » mit 239 H. , snr 
Herrsch, Lobes gehöMg. 

MstisUttoi, (Br.^eP 10' L.49O2S') Boss. 

Xreijst. des OoUT.Mofailew am Wachra, 

. mit 6 griech K., j unirten &. , 1 griech. 

XI., i Jesiiiterkoliegiam, 2 ktth. Kl.; 

103 H. u. 3.956 E., wer. gsi Jaden. 

Mszczoncuf^ Rusi. St. in der Poln. 
Wolw. Masoviea, mit 900 H« and 1,265 
Btnw. 

Mueactira^ Port. Eiland, ia der M. 
des Mondego, zu der Provinz Beira ge- 
hörig; in seiaenSaiitlsgnnen wird Tielet 
Baisala bereitet, 

Jfucl, Brut. Eiland im N. ron Mull, 
unter ^40^1« Br. nad (2^ 4' L. , zn den 
Bebritfea der Skot. SK Argyle gehörig. 
Es hat guten Boden, Tieles Rindvieh, 
aber keine Schaafe u. 200 E. 

Muckensturm , Bad. Mfl. im Mnrgkr« 
II., Li. A. Rastade, mit 197 H. nild 1,071 
B, Fandort von FajanzeLhQn. 

Mueidan, (Br. 4^5' L. IT^ 55') Fr. St. 
fm Dep. Dordogne, Bez. Riberac an dar 
I<le, mit 3 K., 318 H. u. 1,176 E. Gtfrbe. 
reien , Bivenschmieden. 

Mueillac^ Franz. Mfl. nnweit deai 
Meere, in dem Dep. Morbihan, Bez^ 
Vanaes, mit 1,791 ^• 

Mucruji, Brifct. Landsitz am SeeE.il- 
larner, in der Irisch. . County Kerry, 
jott den herrlichen Ufenzenen nnd den 
interassanten Anlagen des Square Her- 
bert. 

Mudaghar, Hind. St. in der Mahrat- 
tenorov. ßejapur • dem Paiichwa zuge- 
hörttf^ mit I Walle umgeben, grols nnd 
veohib«» wohnt. 

Mudo Manu , BirA Iwlfitnd^ Australei- 
faind uBt«-r 3^9 3i' a. Br , ea der Gruppe 
der Sand «vicEinseln gehörig; 'klein und 
uabedantend. j 

Miicheln , Frenis. St. im Sichs. Rbs. 
Mersebavg , mit 124 H. and 600 £. Pnl- 
termflh^e; Salpeter; Steinkohlen. 

Muekeuktr/ , Preafs. Dorf an der 
f ohwarzen EUter , in dem Brandenburg. 



JUSuu Wnlbmttj aüt t fehSMa Schi. 
(Kerkalaaische Matrone) nnd Park, td ' 
H. nnd 110 B. Nahe dabei der grofte 
Eisenhaaamar und . Gnfswark , Lauch- 
hammer, mit 2 Hochöfen, 5 Krisch -, c , 
Black - und 2 Zainfenera, x Labore to* 
rinm nnd i Mastdiinenh. mit Schleif», 
Boh%- , Schiacken poch werke u. s. w. 

Müg*ln^ Sachs. Amt im Kr. Leipzig» 
welches eine Znbehöruag des Kolle- 
giatstif CS Würzen ausmacht , und 1806 in 
X St. u. 17 D. > S,023 B. zählte. 

Mügeln, Sachs. St. an der DöleniU» 
in dem gleicha. Leipzig. Amte, mieden 
Schi. Rugeathal, i K. .- 237 H. und 1,127 
£. , worunter igt Handwerker nnd unter 
diesen 20 Leineweber, die meistens fftr 
dia Druckereien in Grimma arbeiten» 

Müglitgy Mohelnice, Oester, St. im. 
MAhr. Kr..01mütz*, ummauert, mit 354 
H. a. 2,690 E. 

Mälu\ Oester. Fi. im Lande ob der 
Sns, welcher das MflhUiertel dunah- 
strömt, ihm den Namen giebt und der 
Doaan zufallt. 

Mühlbach^ Oester. Mfl. an der Riettx, 
in dem Tyroierkr. Bozzea. 

Mühlbach^ Prenis. Mfl. ia dem Broa- 
deabnrg. Rgbz. Frankfurt, mit i-lnth., x 
kath. K-, 90 H. u. 4P0 E- 

Mählbergy Prenfs. St. an de^ Elbe» 
in dem SSchs. Rgbz. Merseburg; um- 
mattert nnd in die Alt-, Neu- oad 
Vorst. abgetheilt, mit i Schi. , 3 &•* ^ 
Hosp. , 960 H. und 1,615 E. , wofunter 90f> 
Handwerker. Brauerei, Weinbau, Schif- 
fahrt aaf der Elbe Niederlage Kurf« 
Joh. Friedrichs n. der Protestanten 1547. . 

Mühihurg, Bad. St. im Pfinz- nad 
En^kr. , B. A. Dorlach, mit 96 H. n. M 
Binw, , worunter gx Gewerbe treibende.. 
X Kaffeefabr. 

MühldQrf, Gatter. Mfl. im Lande un- 
ter der Ens, V. O. M. B. 

Mühldorf, (Br. 48«» 4' «>" L. aoP I2M") 
Baier. St. nnd Sitz eines Landiger. reu 
121/2 <^M. und 26,186 E., im Isarkr. am . 
Inn , mit 230 H. und 1,300 E. Gemfllse- 
und Hopfen bau;. Brauereien. Unweit 
davon Ampfing, wo 1322 Friedrich der 
Schöne Ton Ludwig dem.Bater gefangen 
wurde. _ - 

MühUnbueh, StaJ^S^UB* Sxäh, Oeetr. 
Sachsenstuhl in Siebenbirgen , Ton 
Reibm&rker und Brooser Sluhle und 
Unteralbenser Komitate umgeben, na^fli - 
^V»^T 6t«)» nach Marienburg 3.7»^^- ^ - ' 
groXs, 1791 ron 2,499 Hausvätern. 4^ Wit- 
wen und X.316 Ünbegttterten bewohnt, f 
Hauptprednkte sind Wein, Korn, HaU, * 
Goldsand und Titanen. 1772 fand man 
an Ackerlaade 3,244, an Wieaen BMi An 
Weingärten .2,3» Joch , dann an Zug- 
vieh 3,161, an Xttheni, 458 t an Kdlbezn 
und Fallen 370, an Schaafea 5,417 f <A 
Ziegen 9^* an Schweinen x,237 nnd an 
Bieneattöckea 331 St. Der Stuhl enthält 
X St. und IX D. ^ 

Müfilenbach^ Sgajsg - Stbt* , (Br. 4^ 
g9* 48" L. 41O XÄ* 20") X)ester. kon. Freist, 
in dem Siebenb. Sachsenstahle Mflhlen- 
bach am Mflhlbache ; ummanett , mit t 
Thoren, x luth. K. , x FranziskancrkL n. 
K., x Hosp.v 2 Vorst., worin 1 griech. n. 
unirte K., 600 H. und 3,025 B. , fast von 
allen Natioinen Siebenbirgens. Man- 
cherlei Gewerbe nnd Bierbrauerei. 

Mühthausen, MUirzh«, Oetter. St. 
im Böhm. Kr. Xabor, mit 159 H. u. 87» 
Binw.^ ^ 

Mühlhausen. (Br. 51O X2' fi9" L« flg^ r 
^*\ PreuXs. St. in dem Sachs. Agba. Er- 
furt. Sie . Uegt an dar VnetrnI nnd 



Digitized by 



Go.ogk 



ZM 



Mfili 



MOii 



satwmMoM«, iit mit H^MB MtlMfB 

und Tharmf*!! oaiftben , hat 6 Thor«, 4 
Itttfa; K., 3 Hoap.. 1 Waiteslio i,g^H,. n. 
9,337 B< MwiniGiifache Mnf , die i{|93, ok*> 
A« Brauerei iiBd Brnnitsrei , . i,qm Atb, ' 
bescklftjiEten ond fflr 2,700,000 Salden 
wvaaren liAferten, vorsü^l. in Etamift- 
Weberei, mit i OracJKerei von SoBruok-, 
ao Appreiir preßte a, 4 Waich- q. Waik- 
iind a FarbekoUmtthlen (te,ooo StiUk), 
in Raichwaberei mit 100 ^tnhleii a'. 700 
Arb. (9,000 Stack I « in Tuch mit a Stüh- 
len, in Wollenfarn mit ite Arb., in Le. 
^er mii ?qi ^rb. (15^000 Schock Häate n. 
Feil«)« in.Leimtirderei mit 50 Arb.. ia 
Htttmacherei mit 16 AA>. , in Tabak 
9nit8 Arb» and in Oel mit 84 Arb.; 441 
Brauptannea ' nnd si8 Blasen verbraoch- 
ten i;.(>^ üchefFel Mals and c,oii Scbeifel 

. Cchrai. Betrdcbtl. liandel mit Korn, 
Branntwein , Fabrikaten nnd 6äAe- 
sreien. 

MühlhauB^n, Prenfs. St. im Ott- 
jpreuCfJ Rba. Köniftberf am Ooane, mit 
9 K. , 320 H. und 220 H. ond 1,5^14 fiinw. 

. JUerbranefreieti ; Töpfereien. 

Mühlhausen , Baier. Mfl. im Ob«r- 
anminkr. l^andg. Bamberg, mit i Schi. 

Mühlheim ^ Würt. ^t. in der L. V. 
Oberaeckar, O. A. TattÜnceA, mit 691 

. X. Wallfahrt WelichenberK. 

Mühlhtim 4m Rhein. Prenfa. St. am 
Hhein, indem Kleve - Berg. Rba. K.4>ln, 

»mit c kath., 1 luth., 1 ref. K. , 1 Synac., 
460 H. und 3,2C6 1^.« worunter i/BKathol., 
X/4 Lnth., 1/4 Reform und Juden, i Sam- 
aaetmnf. mit 50^ Stflhlen , 1 Seidenband- 
afinfi, 1 Sttlckaommet - nnd Sammetband- 

-annf. mit 12 bis ta Stahlen, 2 Farbemtth- 

. Jen , mehrere Tabak^f abr. Wichtiger 
"Wein - und Holxhandel nnd Spedition. 
7Uef ende Brücke flbpr den Rhein. 

jkühiheim mn der Ruhr, PrenAp. Mfl. 
nn der Ruhr, im Kleve- Ber^. Rgbs« 
Xleve, mit 1 ref.. % lnth. K., ikath. I^p., 

''40p H. und 3,066 B. Banmwolleuspinne- 

' 9^fi\ I Papiermühle; iTnchtcheerenfabr. 
Schiffbau; Gewdrzhandel mit I8 Gros- 
Mieten 4 Weinhaadel. Die Ruhr iit bii 
liierher ichiffbar Steinkohlenbergwerk. 
Mäklsturshornj Oeater. Spitze der 
27oriachen Alpen, im Kr. Salzburg, ToooF. 
«her dem M^ere. 

Mühttrufj MÜhltrofy Sächi. St. am 
* IVieeenthalbache , in dem Voigtländ. A. 

'flauen, mit 169 H. und i,t^ B , wor. 20 
Strumpfwirker ii,ooo Dutzend), ig Zeuch- 
anacher and 16 Leineweber (jetat s&mmt- 
lich Baumwollen weher, mit ^iner Prod. 
von 1,000 Stück Mu««cl<n und über 100 
Ccherpen), 70 bis 80 Wirkerinnen u. s.w. 
JTebaa der St. liect ein Bcrgschl. 

MithUfierteij Uest<*r. Kr. im Lande ob 
AetBna, am nördlichen Ufer der Do- 
itan, womit das Marchland viertel verei- 
mifft ist -. «3,99 qM. gTofs, mit 3 St. » 45 
Jtffl. , 1,059 ^ ^^^ 174*5'^ B. Freys taut 
ist die Kreisstadt. ^ 

Mühlheim, Bad. St. nnd Sitz eines 
B. A. vOn 12,812 B. , anch eine9 Krimi 
nalaxlits, im Wiesenkr. Sie zühlt 2 K , 
291 H. und 1,7*9 B-* worunter 150 Gewer- 
be treibende; i Sigamflhle; i Bad; 
Weinbau. 

Müllroee^ Prenrs. St. an der Schlaft- 
be nnd dem Friedrich Wilhelmkanale, 
in dem Brandenb. Rgbx. Frankfurt, mit 
a K.,9 X70 Hk n. 1,188 C 

Mülsen, S. Nikolai und S. JaJwb, 
ISgchs., faH V4 Meilen langes Fabrikdorf, 
am Brzjr^birg. Kr. , zur Schönburgschen 
2i«riMh«n Hailenstoin «ehörig* £s zählt 



SfeB. «s« Wer i,iMBiaw«v ^- 

Zeuch-, Leinen- nnd Wollwei>eV| mm 
gegen 500 Stühle beschSftigen. 

MümlUwxly Heiv. Dorf im Guide v 
thale des Kant. Solothum, mit 196 H. a* 
894 B. Papiermühle; Risenminen. la 
c^m Thale wird guter GeÜbkAae be- 
reitet. 

Mümpelgard, e. MonibeUiärd. 

Münchuuraehj Biir- Mfl. im Rasatlcc 
Ml der Aurach, tnit 1 lnth. iwd x FIrans. 
ref. K. , . 

MÜncheberr^ Baier. St. im ObermaiB- 
kreise an der Puischnits , mit i K. , M» 
H. nnd 1,700 E , worunter 1792 225 Hano- 
werker. BaomwoUenzenchweberei mit 
250 Webern, Leineweberei mit 55 Mei- 
eiern, 6 Nagel«chmiede , 4 Strnmnfwir-' 
ker, 4 Roth- und 4 Weifsgärber. iZeuct- 
macher , überhaupt lebhaftee Gewerbe. 

Müneheherg^ Preufs. St. in den» 
Brandenburg. Rgbz. Frankfurt an dem 
, Faulesee, mit i lnth., t rei. K., 310 H. o. 
1,424 E. WoUenzeuchmnl 

München, (Br. 48° 8' 19" L,29P 14' 00*0 
Baier. Hai|ptst. des Reichs, des Isarkr. 



nnd eines Landg. von 12V2 QM , mit 

51,678 B Sie liegt auf einer Ebene aA 
sar, ist ummauert, hat 5 Uaunt- und 5 



Nebenthore, Vorst r Au, Lechel, Schön- 
feld und Max Joseph , 3 grofse Öffentl. 
Plätte, breite und fferadc , gut gepfla- 
sterte Strafsen , durch 700 Reverberen n. 
Laternen erleuchtet, viele öffentlich« 
Gebäude, worunter das kön. Residenz- 
schl , der Herzog Max Palast, die nana 
Münze, das Rathh. , da» schöne Gebäude 
auf dem Anger, das Zeugh. , die Kaser^ 
n«n n. s. w. , 4 Pffc. und 18 andere K.» 
wor die Theatinerk. im Geschmacke 
des Vatikans, dieJe»niterk., dieFrauenk. 
mit 30 Altären u. dem berühmten M^u* 
sol. K. Lndw. des Baiern, 1 grofsesKran- 
kenh., 1 Zucht- nnd Irrenh. , mehrere 
Waisenh. und Hosp., 2.280 H. uw 46 5966.1 
wovon io»63i in den Vorst. Königl. Re- 
sidenz; Sitz der höchsten ReichsbebÖr- 
den, des Generalkommissariats' u. Ober- 
appellationsgerichts ^ Akademie , der 
Wissenschaften und bildenden Kii^ate; 
Militärakademie ; Lyzeum ; Gymuasinm i 
Veterinär • und chirurgische Schule; 
Stulenten - nnd Srhauehrer^eminar ^ 
grofse Bibliothek; physikal. u. po\y^ 
techn. Kabinet; Anjtiau&rinm; Stern« 
warte; M4nzkabinet; Bildergalerie in 7 
Sälen ; Kupferstichsammlnng; Hofthea- 
ter im Modell des 0<leon zu Paria: Vor- 
stadttheatar im Uerzog|(arten ; botan« 
Garten. Merkwürdige Wasserleitung: 
Leihhaus. Mancherlei Gewerbe ono 
Fabr. in Tabak, Leder,, Pinseln, Karten, 
Golddraht, Tapeten, Zeuch, Mobiliea, 
Handschuh, Kattun und Hüten, Blei- 
chen^ Papier-, Säge- und Gypsmühlen, 
Fabrik ton matliemat. und chirurc in< 
Strumenten : Steindruckerei von SenQ- 
felder; Döljeans Fortepianomagatin. n 
Dulten oder Messen. Muieum; Harmo- 
nie; Hof nnd Bngl. Garten. Angeneh- 
me Umgebungen. ; 

Mänchenbernsdorf, Weim» Mfl. ia 
dem Neust. A. Weida, mit 147- H und 
840 Binw., worunter SoZenchmacher, di^ 

gegen 1,000 Stück Zeuch, wor. 400 Stück 
euteltutfh) fio Stück Berkan, aoo Stack 
Schleier u. •• w. liefern. 

MänchengrUtz. Hradifstie, Oreditti 
Oeater. MB ander Iser, im Böhm. Kn 
Bunzlau, mit i Schi, und 26S H., Hauptj 
ort einer gräfi. Waldstein sehen Herci 
•chAft. I 



Digitized by 



Google 



Ifäa 

In Act P«OT.^Ni«derrh«iBi Rbi. Trier, 
adt JBQ8 B. 

Mundtn, (Br. 51O , 
•Bd Sits 9ia*t glalclin. 



Mag 



i»8 



'26' sa'O Han. St. 

_ „ ;. ▲. , in dor ProT. 

GdttlBgen, an Üem Zpt«mnietiflQ& d»r 
Werra und Fnlda* wo d*r -rarvinftirte 
Strom doH |fam*B lYeter luiBimmt. Si« 
itt oxomaaert, ]iat^3Tho^e, 9 luth., 1 
rcf. K., I Hotp./ und mit der Vorft. 
Bloaie 5» H« und 4,513 E. Man«lii?r]»i 
Gew«irb« mit 212 Handwerkern, unter 
den Fabr. i Strumpf - nnd M fitzen Webe- 
rei, ^Fabr. in Rauchtabak, 4 in Scbnupf- 
tabax, 4 Seifensiedereien, 2 Rothiilrbe- 
reiea and i SafBanfabr. , t Vaianxefabr. , 



die 



fflr xg^oOD 6|dden 

^broitater Handel 

lern , 5 Speditoren, 5 Mltkl( 



aaren iiefe#t. 



Aa«Kebreit«ter Handel mit »GrorihJtnd- 

* ütoren, 5 MItklefrn, 07 Xrl- 

_ _ haapt Vj Propre - n. % Spe- 

ditionahandel. G«wÖlinlick kommen 
anf dar Wetar 364 , anf der Warva 104, 
anf der Fulda i»B Schiffe An ; nach Ha- 
nau, Frankfurt und Maina aehen 150 
Wagen nnd «00 Karren , nach ^firnberg 
nnd JPranken 14. Wagen und iig Karran. 
Der l^ainewnndhandel aliein. batragt 
ftber I Million Gulden ^ au£ierdem sind 
die wichtigiten Gegenttände der Spedi- 
tion nach Bremen: Farben,' Trockengut, 
Müblateitto, Tabakfblätter, Panier, Po- 
tasche, KienmXs, Pabrik- und Material 
waaren, Korn, Bau- und Stabwaaren; 
▼on da snrück KafFee, ^uckor, Oewdrxe, 
Xoloaialwaaren , Franz. Weine; Die 
G&terv«r9endnng beträgt 150,000 Zentner. 
ICfinden hat dasStapelre^ht und die pri- 
vative Schifflahrt auf der Fnlda bit Ras- 
ael: igio waren- hier S7 Schiffer mit eiga- 
aenSchiff«n, ^oohne Schiffe, fi2 Schifter- 
Itnechte «ind 2 ScbifiTbaner. Bei der St. 
aind a wichtige Mdhieneteinbrflche. 

Münder j uan« St.. in der Prov« Ka« 
lasberg an d»r Hamel , ' mit a32 H. nnd . 
1471 B- Itt ^r Vorst. Salae ein kleines 
Saixwerk * welche« 4,000 Himten liefert, 
mad in der Mihe ani Süntel, iGlashttita 
IL 1 Steinkohlenbergwerk. 

Münjierwtadt ^ Baier. St. am JLaner tt. 



tite einea JLandger. von g,8^ Binw. , dm 
Ontermainkr., mir 290 H. und 1^400 B. 
Gymjaasfnm. 



Mansingen^ Würt. St. und Sita einei 
0. A. , m der X^. V. Alp , anf der rauhen 
Alp, mit i,a82 E. Vertrag von 1482* 

Münster , Prenf». Rgbz. der Provinz 
Weflphalen , weicher aus dem ganzen 
Preuitiachen Munst<>r lande, . der Graf- 
«ckaftTecklenbum, Prenfs. Lingen, den 
SUndeaherrtch. Reckiingbansen , Dill- 
Ben» Salm, Salmkirburg, Rheine- Wol- 
beck, St«>infurt, Wild nnd Rheingraf- 
Khaft , Gehmen zuiamm enge setzt itt, 
nnd 260,70 QM., mit 2S|0,35O fi. enthalt 
{nach Andern t^ QM^. mit 534)i9oo E.). 

Mßnster, (Er. 510 58' 10" L. 2;fi id' 7'') 
Kfknp^t. dei glaichn. Wettphftl. 
_^_ n dttr Aa. Sie iit mit Promena- 
lei» and Manejrn nmgeben, z&hlt 11 K., 
vor. der Dom nnd die Lambertskirche, 
mebrere Armenh., 1 schönet Schi., 2,000 
EL »ad is,707 R. Sitz der Regierungsbe- 
Ittrden; akadem. J^ath. i^ollegiumi 3 
%pcDnasien. Leiaeweberei ; Handel mit 
£einewaad, W^oUenwaaren , Wein und 
Produkten. Münsterer Frieden i&tSi 
InabaptistennnruheA 1555 n. i^d. 

Münster^ Franz St. am Pecht, im 
llep. Oberrheiii, Bz- Colmar, mit 400 H. 
aad 2,443 B. Mf. von gedruckter X*eine- 
nand mit 600 Arb. (Prod. 26,000 Stück) ; 
I Biaenhatmer* In der Mühe 1 AntboM- 



P^enTs 
tgba. an 



^ ▼•tmnlt Rcf ohfilidt udd 

8itz «set Benediktinerabtei. - 

Münster 1 HeWet. Mfl. unweit dem 
Rhone, im Kanton Wallit, mit wohlha» 
beaden B. Xorn • und Flachttkau. 

' Münster in A»rgmu , Helv. Mil. iaa 
.Bant. Loaera, mit dem Stifte Bero- 
mflntter. 

Münster* Biffslt Preuft. St. an dec 
' Brfft, in der Pro«. Kleve- Berg, Rgbz. 
K.01n, mit 237 H. u. 1,399 &. 

Münster in Granfelden , Montiert sn 
i^rtAidvaus, Helv. Mil. nnd Hauptor« 
dea Mflnsterthal«, welchei zu den i:.eber^ 
bergachen Aemtern des Kantons Benz 
gehört, mit 467 E. Das Thal hat vorzttg- 
Uch gike Viehzucht am Jura, und wird 
von einem gewerbfl^ifsigen Völkchen 
bewohnt, das zwar Deutscher Abknnft 
iit , aber ein Patois von Geltiichen, 
^Deutschen und lateinischen 1 Wörtern 
-'redet. Bs ist ref. Religion. 

Münster May nfeld^ Prenfs. St. in de« 
''^to'w. Niederrheia , Rgbz. Koblenz, miH 
X46 H; n. 760 E. 

Mänsterbergt Prenfs. St. in deu 
Fehles. Rgbz. Breslau, vdrmals Hanptst. 
des gleichn. FOrstenthums an der Oi^lb^ 
•chlecht gebauet und gepflattert, abec 
ummauert, mit 4 Thoren, 4 Verst.,. 3 
kath., f Inth. K., t kath. Ki^., i Hosp.» 
Q20 H: und 2,412 B. , worunter 1796 flfo 
Handwerker. 1 Sammet- nnd Manschd- 
stermnf. , i Zenchmnf . , 24 Leineweber« 
90 Branntweinbrenner, 5 Tnchmachdr. 
Hoptenban, Brauereien. 

Münsterhausen^ Baier. Mfl. ,im Ober- 
donauiandger. Ursperr, mit i,«oo B. 11» 
I Schloff. / 

MÜnstsrthal, Helv. Hochgericht im , 
Gotteshansbnnde des Kanton Bdndten« 
mit 1,420 B., Romanischer Abstammung 
nnd t heile ref. , theils kath. Religiod« 
Das Pfd. Münster hat 4^3 kath. Bew. tiu 
z Benediktinerkl. . 

Mänzhßch , Oester. Mfl. im I^andeah 
der Ens, Mühlviertel. ^ 

Mänzssheim , Bad. Mfl. im Pfina und 
Enz, B. A. Bretten an der Krai» , a»iK E 
K., I Synag., ii2 H. u. 062 E: 

Mürauy Mintw, Oester. Mfl. imMAfar. 
Kr. Olmfitz, mit 1 Bernchl., 89 H. und 
teo Binw; Happtort emer erzbiachüfl. 
OlmtttziJchen Herrschaft. 

Müritzsee, Mecklenb. Schwer, b«- 
trieb tl. Binnensee in dem cleichnam. 
Distrikte, welcher mit demKSlpin* und 
Plauenschen See in Verbindung stehe« 
und sein Wasser mit diesen -durch die 
Eide abführt. Es ist sehr fischreich, bee. 
an Aalen nnd* Murinen. 

Mürz. Oester. Fk in Steyarmnrk« 
welcher aer Mnr zufillt. ^ 

Mürjzuechlag, Oester. Mfl. im Stey- 
rischenKr. Brack, am Fufse des Söm- 
meringi bemanert, mit'i Pfk. , 1 Kl. , z 
Hosp. , 120 H. und 800 B. Sensen- und 
Sichelschmieden, Weifsblechhütte; iii . 
der Nfihe 5 Eisenhammer. Er liegt lA 
dem frachtbaren, von der Mürz bew&s- 
serten Mürzthale. 

Mäsenj Müssen, Preufs. D. in dem 
Niederrhein. Rgbz. Koblenz, meiztena 
von Bergleuten bewohnt. Unweit da- 
von der berühmte Müsener Stahl berg« < 
dessen Erze auf 6 Hochöfen Verschmol- 
zen werden. Im Dorfe selbst sind zwai 
.Stahlhütten. * 

Mtijgendarfy Bai er. Mfl. am Fufte 
eines Bereea und an der Wieaent, im- 
Obermainlcr. , mit 1 K., 67 H. und 350 B. 
SUrfcer Hopf an bau «nd Bierbvanerei. 



Digitized by 



Gqogk 



'^H 



Mo| 



KAhe 4«lMl dit li«jr«k|nC» ^^ 
fer IldhWnv btt^nders di» Rmuii 
IftrshAhle, die jOiwalda * und WuAder- 
liöhie. 

Mu^giä, Mufa^ Ocvter. MfL an dtr 

fleichn. B^fat, dea Adriat. Meers , im 
Uyr &r. Trieat, mit «57 H. und x,toe 
Einw. 

'MuMia , SpeA. Villa iLn «in er Bai der 
. Prov. Ualicia, mit 0,000 &. aad kleinem 
Havi n. 

Mugnano , Sis. O. in der Prov. Na- 
Boli, mit 3,^ E. « i 

Mugron, Frans. Hfl. im Up. Lande«, 
Bz. Sevrr', auf einem Htlsel^ mit .370 H. 
und 1,550 £. '• 

. Muhlrnburgf Nordamer. Conntj im 
St. Kentqcky, mit 4^ßi £. 

Mufacar, Span. Ciudade unweit dem 
Meere, in der Fror. Granada, mit a,ooo 
,. B. Sodabereitnng. 

Mulden , iBr. jOp 19' 48'' 1. 2Sp 45' > 
XVied. St. in der < Prov. Holland n6rdl. 
Theii« ) an der Vecht 9 etwa» befestigt, 
mit 190 U. und 9941 £. Salssiedereien ; 
Fifcb«*reien. 

Muirkirk, Britt. Mfi. in der Skot. Sh. 
. ÜLTr . mit wichtigen Eisengiefseceien. 

Mukd0n, SciJn-^Tang, Schin. HpUt. 
dler Prov. Leaotong, wenig bekannt. 

Mulaztana , Särdin. MiL auf einem 
Berge , in der Piemont. Prov. Mondovi, 
- mit Af2i5 £. 

Muldä^ Prenrt. SUchi. Fl. , der awei 

.Qüellenil. hat: die Preiberger Mulde 

"•ntspringt auf dpn Sudeten bei Nen- 

• stad^ t gebt dnr<üt einen Tbeil det Erz- 

.^ebirgt und , vereinigt «ich bei Kol- 

mt% mit der Zwickauer Mulde. Die 

; awickaner Mulde entquillt ebenfalls 

«nf den Sudeten, doch' südlich «»r, tttmi 

*rheil im Voigtlande bei Schöneck der 

Srde , durchströmt den Leipziger Kr. n. 
en Prenfs. Rcba. Merseburg und gebt 
bei Dessau in die Elbe. Sie dient nicht 
Bar SchifffahTt, wohl aber zur iflölse. 

Mulgravg* Inseln t A.ustralgruppe im 
8. W. der Ladronen, welche einen 
. Baam von 10 Breitengreden zwischen o^ 
8' bis ^ 25' n. Br. and 188^ 41)' bis i(Q^^ 
8$' L. einnimmt. Sie gehören anter die 
niedrigen Inseln, sixia mit Riffen um- 
.geben, .haben einen schönten Baum- 
wuchs und kupferfarbne E. Die grölMt- 
Te darunter ist Hoopers Insel. 

Mulhausen, Mühlhausen ^ (Br. 47O 90' 
I#. 25O 7' > fVanz. St am 111, in dem Dp. 
Oberrbein, Bt« A.ltkirch ; ummauert, nut 
6 Thoren, 1 r«ff. K., i Waisenh.« 1 Uosp., 

20 gut eebaneten H und 9,353 E. Statt- 
ches nathhaue. 9 Mnf. in Siamoiten 

, mit f,nM Arb. (i2,30/> Stück), ii in Tuch 
mit 80 stahlen und 4,000 Arb. (14/100 St.). 
14 in gedruckter Leinewand mit 4,796 
Arb. (tao,Ood St. ) , 5 in Mtttzen; G&rbe 

, reien und Maroooinfabr., welche 12,000 
HSnte verarbeiten; Seidendruckerei; 
Twifse pinnerei. Geburtsort des Mathe- 
matikers Lambert 4- 1777. Vormals eine 
freie, mit den Eidgenossen verbündete 
Stadt, welche 1796 mit Frankreich Ver- 
einigt ist. 

Muliwaidy^ Britt. Fl. auf der Insel 
.Seilen, i^elcner am Fnfse des Ad^ms* 
bergs entspringt ond auf der Westküste 

V der Ins^l m mehrern Armen dem Mee- 
re zufällt. Der stfirkste -dieser Arme, 
der schiffbare Mutwal, geht bei Kolom- 
bo in das Meer. . 

MuH, Britt. Intel, an der Gruppe 
der Hebriden der Skot. Sh. Argyle ge- 
hörig, zwischen loD ffi' bis ziO 44' ö. L. 
and gfiP 21' blt 5(0 50' n. Br., 23,9« QM. 



mttb^ wi* dofteh den MnltMUifr VM d«» 
iJiftrr Lorna -getrennt. Sieiff s^br g#- 
birgiff , voller Heiden , einförmig und. 
«de und der Boaen bleft an der Küste 
einer KnUnr fdhig. 9ie hat daher nur 
anf S Monate Korn, dagegen, viel« Kar- 
toffeln, Tang, 13,000 St. Rindvieh, 60,000 
Schaafe, ein^ nncrmel^liche Menge Se«- 
vögel und das Meer wimmelt von Fl- 
achen. Die Einw , fi,Qi6 ah der Zahl u. 
in 3 Kirchsp. v^rtheUt, ^ind Hoci^sk«- 
ten, reden Brsisch und leben in grufser 
Dürftigkeit. von Fisrcherei, Viehzucht« 
Vogel» nge nnd Kelpbrennerei. Haupt* 
ort ist Toberraory. 

Mull, MulUt, Britt. Halbinsel der 
frischen County Mayo, welche durcJi 
einen sehmilen, dammähnHohen^sta- 
mos mit dem festen Lande zusammen- 
hüngt and durch die beidten Meeree- 
buchten , Brodhaven im N. und Black- 
barbourim S. gebildet wird. Sie ent* 
fattlt 5 Fischerdörfer. 

MuUingmry Britt. Hanptst. der Irir 
sehen County Westmeatb, am Foyie, 

6ro£s and wobigebaaet <- mit j5,ooo Biner. 
iedentende Wollenmärkte. 

MuUan^ KabaL Provinz, zwischen 
28 bis 31O n. Br. , im N. an Labore uM. 
Kabul, im O. und S. an Labore u« AtcM- 
mir und im W. an Beludschistnn gr4«- 
send. Im N. hat iie Gebirge , übngeii« 
ist sie wellenförmig eben, wird vom 
Sbindu durcfastri^mt, und ist im N. nnd 
O« ausnehmend fruchtbar, im W. abev 
breitet iicheine greise Wüste aue, di« 
iedoch nach ihre Oaaen besitzt. . Ihm 
Einw. sind Hindus von verschiedenen 
Stämmen, Afghanen, Parsen u. a. Asm- 
ten. Der grölsere Xheil gehorcht dem 
Schach von Kabul , ein anderes vStfiok 
des Laltade« den Seiks oder ei|ig«bornen 
Radsbuteniürsteu. 

Uultany iBr. «qO 35' L. 88"^ 63') Kabul. 
Haupt»t. der gleichn. Pre>vinz, amjRo- 
vey , Wo die>ier Fl. den Xbylum. U. Cfal- 
naub aufnimmt; groXs, mit Wällen um- 
gehen and mir einem starken Fort. Sin 
treibt einen lebhatten Handel. 

MaiufM. Marok. Küstenfl., welobei 
Algier von Marokos scheidet, auf dem 
Atlas entspringt und dem Mittelländi- 
schen Meere zufällt. Nebenü. sind dei 
Za und MululL ' 

Mtttcifaiy Oester. St. in dem Böhm 
Kr Rakoultz, mit 96 U., zur Herrschall 
Schmetschna gehörig. .... 

Mundf Osm St imO.istr. Itscha^ in 
Innern des Landes, Sitz eines Sandscha 
ken. 

Mundania, Osm. Seest. am Adalai 
Dengbizi, in dem Anad. Sandsch. Brnsa 
mit einem Haven, der die Waarea voi 
Brusa ausführt. ^ . 

Muhdelsheim , Würt. M^> ih der L 
V. Enz, O. A. Marbach, mit 1,311 £inw 
Weinbau. 

Munderktngen, (Br. 48^ xV $'* L. W 
gf) Würt. St an der Donau, in deir L 
V. Donau, O. A. Bhingen, mit i,6la Ein 
wohnern. 

Munkaes, (Br. 4^ ag» 48" L. 40^24' 7'' 
Oester. Mfi. in det Ung. Oesp Beregh 
an der Latorcza, -mit x grieeh. , 1 kath 
und 1 ref. K., i Salzniederlage und 5,00 
Einw. SitTz eines nnirten Btschafs , de 
aber gewöhnlich in Ünghwor wobnl 
Mf. in Strümpfen; Gestüte; ansehnlich 
/Bisenwerke; eine der «rOfsten Salpetej 
siedereien der ganzen flionarchie. 

Munkaos, iBr. 48^ 25' 12" L. 40» 24' 7' 
Oester. festes Bergschi, in der Ungai 
G«ep. Beregh, etwas über i/^ Maüe ▼<» 



Digitized 



byGoogk 



Wm cteiehB. Mfl. Bt#liAt dncii Kom- 

mmndknitiLy wir^evt unterhaltea and 
üent zttiB StaattgiSixiffiiis»«. 

Munmlort, (Br. aj^^M' L. 8B<> 64') »•- 
tal. Stadt in d«m Kabju. Dittr. Sewad, 
■it ▼ieHm Handel. 

Mungulhaut, Br. i^ 50' L. 106O 59') 
Britt. St. in der Kalkutta Prov Benga- 
len, am Darlab : schlecht gebunet, dach 
Bit ^ breiten Stralten, vielen Katfiun- 
dmcfccr^ien u. andern Baumwc^lenuinf. 
nnd starkem Handel. 

Munnipora , ( Er. 24P ao' L. xtfO 9' ) 
Birtn. Haapt«tadt der Prav. &astayt mit 
Tiancitohandel. 

Munst^Ty Britt. Prav. und der stidli- 
de Theil von Trelan4 « sw. 70 j^' bis lO» 

S9. L.. nnd 51« X9' bis 53O 9' n. Br, im 
an Cennaugh^im O. an Leinster, im 
8w «nd W. an den Ozean grinzend. Sia 
btH 388,9t QM, im Areale, hat 1,371,100 
S. in 26 9t. und Mfl., 77^ l(.irch»p. nnd 
117,197 H. und besteht ans den 6 Conn- 
ys Limerik-, Cläre, Tipperary, Water- 
iard, Coric und Kerry. 

Mur, Oette«. Fl in Steyermark. Q- 
anf den Norischen Alpen Salzburgs ; er 
dnrchatrSmt ganz Sterermark und fällt 
tn Ungarn bei Legrad der Drau zu. 

Mur dd ßatr^f, Frenz. St. im Dep. 
ATeiron, Bz. Bspation, aaf einem Berge, 
Bit 761 E. Wollenseuchweberei. 

Jkfuraeht Baier. Mfl. an der Mnracfa, 
Sa dem Aeganlandg. Neunburg vor dem 
Walde. - 

Murano 
Oester. 



Mar 



"5' 



AM Gciitlfcha md 4,701 Hidalgos , in c 
paeden, 6* vnia.,;'»0., ,Aerha?p| 
108 Pneblos u. lOi Kifchsp. mit 93 Kl- u. 



,., Gvfitlfcha ttBd ^ 

ludaden, 641 V 

108 Pneblos u. _ 

14 müden Stiftungen. Nahrung»we?ge: 
ein Ternichlissigti-r Ackerbau; kann& 
4*',ö**..^>"* des Landes ist in Kultur, 
doch liefert aacl\ dieser mehr Kobi.' 
als man bedarf, und man schlflrt ^i 
Geldwerth des gewonnenen Waiien/aof 
7,500,000, der Gerste auf 926.2SOvdes Safran» 
auf 84,375» ^•*' §«!*• «uf 93,750, des Gala 
auf 540,000, des Wein» adf 600,000 n. der 
?«<»£ auf 3,343,r5P P^Iden an. Neben* 
beschkftiguugen sind Seidenspinnerei, 
womit 330,000 Gulden verdient werden. 
Bspartoflechterei, Schmiedearbeiten u! 

steffir 121,876» Soda für 98,750. Messer. ' 
schmiedewaaren für 4fi,ooo, Safran für 

S^iflS, BspartowaarenlürJ7,5oo und »ei- 
en« Bender fflr 18,750 Gnlden, dann' 
Seide, edle Frfich te u. s. w Staatsver- 
bindnng:' Murcia hat mit Valencia ei- 
neu gemeinschaftlichen GencrAlkapi- 
tln mit Kastilianischen Gesetzen ^ ti« 
gehgrt unter die kOnigl. Kanzlei zu Gra« 
jiada und aur Diözese von Carthacena. 
Eintheilung: in 6 Partidos. ^ 

Mureia, (Br. 37*^0' 4S" L. i«0 wi 
Span. Hauptst. der glelchn. Provinz, am 
Segnra, worüber eine prtfchtige Brflcke 
fahrt. Sie wird m die Alt- und Neu- 
stadt abgetheilt, hat i Vorst., enge Stra- 
fsen , schlechtes Pflaster und schlecht« 



Hluser, aber inrftchtige Kathedrale. 11 
tf/io, (Br. 45® 27' I*. 3n^45' 46") ^^* » Kl., a Hosn. und nach Antillon 
Sc auf einer Laguneninsel der Sfi8po B. Inquisitionsgericht; gewöhn- 



er 
\t. I>Ies- Venedig, "mit 15 K. ui 
4US47 B. Glasfabr. , doch nur 3 Oefen, 
na blefs gemeines Glas verfertigen. 



beeser sind die Spiegel und die Arbei 
ten ^9T M argariteri ; Spitzencewerbe. 
, Mura - Sxomhath , f Br. 4«^ 39' 40" L. 
n»52' 12") Oester. Mfl. in der t/ngar. 
elef p. Biaeabnrg, mit Slaw. n. Jüdischen 
lew. 

Murmt^ Franz. Hptst. eines Bez. von. 
x,^ QM. nnd 541^ B., im Dep. Cantal, 
SB Alagnon . mit 530 H. und 2,!K7 B» 
Man verfertigt Spitzen , Kessel und an- 
dere Kopferwaaren. Schieferbrfiche u. 
Handel Hiit Schiefer. 

Jftfrtf«, Oester. St. im Stevrischen 
Kr. Jndenburg, an der Mur, mit i Scbl. 
«nd IAO H , dem Füi-st Schwarzen berg 
gehörig. Stoter«i; Bisenhauimer; vor- 
t^licber Flachsbau. 

Murcia, Span. Provinz zwischen 14© 
45' bia rt» «9' ö. L. und ^70 24' bis 39O 12' 
n. Br. ; im N. an MAncha und Cuenca, 
im O. an Valencia, im S. an das Mittel- 
lindische Meer, im W an Granada 
grtnsend. Areal: 59i»oi QM. OberflÄ- 
che : voller höherer nnd niedriger Ber- 
ge, die ein entzflckend schönes Thal 
einsthliafsen Boden: am Gebirge stei- 
nig und steril , in den Campos sandig, 
In den Huertos fett und fruchtbar, 
i doch ist beinahe das ganze Segurathal 
I eine zQsammenbIngende Huerta. Ge- 
birge: die Iberisch« Gebirgskette, wel- 
che im Vorgebirge Palof unter das Meer 
taucht Gewäiser: die Scgura; im Gan- 
i len Wassermangel. Klima : zwar heifs 
i %nd trocken , aber unendlich reiiend, 
1 kst ein. «wirer .Prühiing Produkte: 
•etraide, Gemüise,' Südfrüchte, Wein, 
Uiven , Hanf u. Flachs, Safran, Anies, 
' loda, Bsp'arto, Kork; Karuben u. efsbare 
I Ücheln, die gewöhnlichen Hiusthi^re, 
^ nenen. Seidenwarmer, Kanthariden, 
Pcher, Schwefel, Salpeter, Quell- und 
laiials'/ VoUUttiaage 17^: 3^,936^ wor. 



T-v- ^-. Inquisitionsgencht; gewöhn- 
licher Sitz des Bischofs von Carthagenas 
das Seminnr S Pulgenzio; 2 Kollegien! 
i.?,°«:u"!?* Mnsikschule, 3 öifentlichJ 
Bibliotheken; Ökonom. Gesellschaft. 
Sridenband Weberei auf i.aoo Stühlen s 
Seidenzeuchweb<^rei auf 100 Stühlen; 
Bsparfo- nnd Töpferarbeiten; i Salpe' 
terraffinerie und i Pnlvermühle^ 

Mur*^ Franz. Mfl. im Dp. Isiro, Bs. 
Grenoble, mit2,M5E., die Eisenwaa» 
reu, besonders Nagel, und Pack leina- 
wand verfertigen. 

Murek, Oester. Mfl. an der Mur. dm 
Stcyrischen Kr. Gr«lz, mit 140 H. ^ 

Mur4t, jBr. i3® 30* t. igo 5') Frani." 
Hauptst. eines öe«. von Ä-os QM. und 
76,703 E., im Dep. Oberga rönne, an der 
Garonne, mi^ 3,141 E. Mf. von Draps b 
Poil; Gttrbvreieni Fajanzefabr. Vieh- 
handel. Niederlage der Aragonier 1213. 

Murgy Bad. Fl.| der auf demScbwarz- 
walde aus 5 Bächen entsteht, das Murg- 
thal durchströmt, eine Menge umgehen- 
der Werke treibt und bei Steinmauren 
dem Rheine zuffillt. Br dient zur Holz- 
flöfse. 

MurgkreU, einer der 9 Kreise, in 
welche das Grofsherzogthum Baden ein» 
getheilt ist. Er enthglt 8S,ii3 B- und 
zerfSlIt in 8 Aemter: i) Achern, 2) Bühl. 
3) Steinbach, 4; Stadtamt Rastadt I. und 
5} Landamt Rastadt II unter dem Kri- 
'minalamte RasUdt, und 6) Baden. 7) 
Gernibach und 8) Ettlingen unter dem 
Krimi nalamtf Ettlingen. Kreisstadt: 
Ras ladt. 

Muri, Helv. Pfarrd im Kanton Aar- 
gau ; nahe dabei di« gleichn. gefüntet« 
Benediktinerabtei mit wichtiger Biblio- 
thek. * 

Murnau, (Br. 47046'3o" L. 28® Ö'S7") 
Baier. Mf). im Ibarland]rer. Tölz, nahe 
am ^taffelsee un^ am Hochgebirge, mit 
Glashütte» Fedar- . 



210 H. und 1,072 £ 
maier; Flache»«) 



Digitized 



byGoogk 



I^ 



Mttx 



Uui 



. itficr©, Sis. St. aiif«ittMBlct!|t, im ^llMOiS; «U lu> i EÄjrtOt. 5 Thgf«, « 

a%r PiroT. BatflicaU , mit i Kfttlitidral«« P»., $ Kl. u. 6,810 £. Weinbaa; Wem* 

4 Pfk., 3 Kiott«rk. oad 1,4^ Binw. Bi- hand«J; BraAntweinbwnMreien. , Kai- 
acJbof. " ' -- 

3/ttro , Sj^an. Villa in dar Peov. Va- 
lencia, mit 2,000 B. . 

Kraitvt. an der M. der Murömka in du 
Ofca, im Gouv. Wladimir, mit 85 £. , 3 
KJ., Qoo H. und «,506 B.f wor. uta7 Kauf- 



nan de« alten Sagant; worunter ein eiU 
•rhalteiiet THeaier. 

MurvUl , Franc. D. im Dp. Heraalt» 
Bs. Btftlert, am CaulatoB,'mii 337 H. vL 
i>Sfii B- Fandort eine« graaen Ilion«, 
den man zum Weinateinrahme banutat* 



lerne und Bürger. 15 
«eitemiedereirn ; ^ Ziegeleien 

Xui^of, Span. Villa an der Ria de 
Maroe, in der Proir. GaUcia, mit 2,400 
K. und 1 Haven. . ^ . ^ 

Murra/^ B ritt Meerbusen oder Frith 
Ml der Ostküit« von Skotland, zwischen 
den Küiten von Murray und Cromartie. 

Murray oder Klgin^ Britt. Shire in 
MiUel»kotland, «w. 15O 31' bia 14*^ 3V ö. 

L. und ft7" »3' »» 57^'4a' "• B*^-,!,^'»^- *» 
den Murray Prith und das Nordmeer, 
im O. am leamf« im S an Xnvernefs, im 
' W. an Invernefs und Nairn gränzend { 
S(i«i Q^- ^^^ 38,106 B. Bin gebirgiges 
and vvaldiges Land ,, welches yon Zwei- 

Ieo des Grampian durchzogen und vom 
osfie, Spey und Fmdhorn bewässert 
wird. I>«r fruchtbare und gut be- 
mutete Boden ist trotz der hohen Breite 
•rgiebig an K.orn , selbst Waizen , Ki'll- 
•en- und Gartenfrüchten, Flachs, Obst 
(doch wenig liegen sonst, wo man Mur- 
ray d«^n Garten Skotlandt nannte), 
' Tang und Holz im Waide von Gien- 
snore: die Hindviehzucht mit einem 
Stapel von 16,900 Stück, wird fleifsig ge- 
'wartet, und aoTserdem Fischer«i, Garn- 

S Innerei and Wollweberei getrieben, 
■trag de« Grundes and Bodens : 4oO)Ooo 
Gulden. Ausf nhf : Korn, jChrlich 2o,oqp 
Boits, Wolle, Häute, l^ichs für 106,000 
Gulden, Bauholz, Garn, Wollwaaren. - 

MurrHard, VViirt) St. in der L. V. 
TJnterneckar, O. A. Backnang, an der 
Murr; seit 1765 neu gebaaet, mit i schö- 
nen Rathh. und i,878 &• Gesundb^un- 
Ben ; Salz - und Steinkohlenfoau. 

MurtcHtdabad, ( Br. 24^ 11* L, JCf^ ^) 
Britt. Hptst. eine« Di<tr. von 1,090,572 E. 
in der Kalkutta Prv. Bengalen, am Kos- 
«simbaxar, ein weitiäuf tiger Ort, der sich 
Aber iVs ^ iänt* <i*vi Fluls hin er- 
' «treckt, befestigt, mit 1 Paläste, vielen 
Moskeen jind Pagoden, mancherlei Mf. 
in seidnen Zieoch^n, Taffet, und lebhaf- 
tem Hand<?l mit Seid« und Seidenwaa- 
ren, wofür diese Stadt der SUpel ist. 
Man schätzt die Zahl ihrer Binw. auf 
2Aa,ooo, wovon V4 Mohamedaner, s/4 
Hindus find. Die Britten haben hier 
•in grofset Zollhaus, und die Nieder- 
linder ein Komtoir. 

Murten^ Helv Binnensee zwischen 
den Kantonen Fryburc und Waadt , i/f 
M. lan((, ^/x6 breit und 1,328 P. über dem. 
Mittelländischen Merre «rhaben. Br 
nimmt das Wasser der Broye auf und 

giefft es durch diesen Flufs wieder aus. 
eine gröfste Tiefe beträgt 162 Fnls. Er 
ist Knfserst fischreich. 

Murten, Helv. kleine St. und Sitz 
eines Amtsbez. in dem Kanton Frvburg, 
um Murtenersee, mit 3 ref.*K., i llosp., 
und i,30J Binw. Schiacht am 83 Juni 
JA'rt, 

' Muruf Japan. St. auf der Insel Ni- 
pon; ansehnlich, mit 1 sichern Haven, 
an dem Kanäle zwischen Mipon und Si- 
kokf. 

MurvUdrOf (Br. jgO ^' 10" L. 170 fl6' 
30^') Span. Villa am AUSfl. des Palancia» 
4^4 m. Tpa Meert tAtf ar^t» in der Prv, 



, . wor. 1^607 Kaur Jl/urzuk, (Br. 27O ao') Afrik. Hauptst. 

Gärbereien, viele des Reichs Fezzan, an einem klemea, 



Fl. ; ummauert, mit 3 Thoren und 20,000 
B. Residenz des KOnig«. Starker Zwi- 
«chenhandel, da diesen Ort die Kior* 
wanen ilach Tombuktu utid in"« Inner* ' 
von Afrika berühren müssen. 

Mut f hau , Mussow , Oester. MIL an • 
dem ,£inil. der Igla in die Taya, ist 
Mähr. Kr. Brunn, mit 78 H. und 6?8 Bin* 
wohnern. 

Musehelhorn^ Helv. Alpenspitse iQi 
Kanton Bündten, 9,610 P. hoch. 

MutTtaut PreufsStandesherr^chalt in 
dem Schles. Rbz. Liegnitz, an der Neis« 
se, 9 QM. mit 6,ftU ET., meistens Wen- 
den, in i St. , 2 Mfl. , 46 D. , 20 Vorwor« 
ken und xo Rittercfttern. 

Mutkau, Mazakow f Preuli. St.. und 
Hauptort der gleichn. Standesherrsch., 
in dem Schles. Rgbz. Liegnitz, an der' 
Ncifte, 3^5 F. Über dem Meere. Sie ist 
seit 1966 ganz neugebauet , hat 2 Thore, 
1 Sohl., 2 K., 192 H. u- 1,323 B. , welch« 
von der Brauerei, Gewerben und Acker** 
bau sich nähren. Schuhmacherarbeiten^ 
gute Töpferwaaren (thttnerne Wasser« 
rOhren), Tuchweberei, Wach^bl eiche, 
Alannbergwerk und Alaunhütte (300 
Zntr.». 

Mutkingum, Nordamer. Conntj iaa 
Staate Ohio, mit 11 Ortschaften u, 10,096. 
Einw. 

MuskittOf Australgruppe vieler klei- 
nen Inseln, unter 70 3o^n. 9r. und iS^ 
zo' L. , zwischen Mulgrave« Inseln und 
dien Karolinen. 

Muskogulgtn, t. Creeht^ 

Mutkoniti, Osman. Gruppe kleiafr 
Eilande im Adramitischen Meerbu^ex». 
des Adalar - Ohexigizi , wovon nur da» 

ßri^fsere Eiland Muskonisi Ton Griechen 
ewohnt ist. 

MutstlhurMh, (Br. aaP L. 14^ 40') Britt. 
Mfl. an der M. des £sk, in der Skot. Sh. 
Edinburgh, welcher mit den D.Fischer- 
row und Inveresk gegen 4,000 E. hat, a. 
Stärkefabr. und Seifensiedereien unter- 
hält. In der Nähe die Villa Pinkoy- 
mit einer Gemäldegalerie. Sieg der , 
Engländer Über die Skoten 1547. 

Mustir . Russ. Eiland im i^ammme«. 
re , zur Gruppe der Kurilen gehörig, 
unbewohnt, aber der Aufentlialt voo. 
einer nn«aheuern Menge Procellarien. j 

Mustagf der Imaut der Alten, Asiat» 
hohes BcrKsystem in Hochasien. de;^sea 
Gipfel zu den höchsten der Erde gehtt» ] 
reu. Es erstreckt «ich durch gans 0«a-' j 
gatai und hängt mit dem Kaulcasus ao- ] 
sammeu, ist aber noch wen^ unter- 
sucht. 

Muttigannim^ Afrik. 8t. in der AU 
gier. Prov. Maskaraj ummauert u. an-' 
sehnlich, mit 1 Kastelle. 

Muttyna^ Oesier. MB. an dtr Po- 
prad» in dem GaUz. Kr. Sandec. 

Mutapilly, (Br. UO36' L. 97O6S') Britt. 
Seestadt in den nördl. Cirkars der Prta.. 
Madras, au der M. des Gundezama, mit 
lebhaftem Handel udd Schiffiahrc. . 

Mutttrtdorf, Oester. MH. in dem 
Böhm. Kr. Klattau, mit 115 H., starkor 
S^iueaklöppflei und 2 Glashütten. 



Digitized by 



Google 



Vi* 

heMr., Ali ],4f5 B. ' 

Jfkf <ir t Prab«- St. «11 drv Brentcli, 
B jDp. IncderrheiB, B^- Stratbnrg , mit 
p H^ ajid 2^359 B. Gewvhrfabr. 

MmtXMChtny Sicht. Amt im Hr. Leip« 
If. mit I St., u D. nnd 5,690 B. 

jlf«fc#cfcm,~Slcli8. St. unter dem 
^leftberce , so dem gleichn. Leipziffer 
«. «xt 1 K.. 140 H; und 64^ B MQts- 
»«ner IliAxnanteiit etgtntUch Quarz- 
rrnäll«, die jetzt nicht mehr gebucht 
rcrdcn- Sie finden aich im Schiorsber- 
;» im Porphyr- und Thengetchiebe. 

Jfsnr, Frans. D. im Ocp. Var, Bes 
knfalgttan, am A.rttthy, mit 1,531 B. 
>4lcl • , 3 Korn • u. 3 S£f «mühlen , auch 
Girberei 

Muz:ff£r^htU^ (Br. 54P 4' L. ^ l'V 
UhoL i»t. a. Hptort eine« Dittr., wel- 
ker oncer einem eigenen Fürften tteht. 
bt Ut klein, aber ttarfc bevölkert; ihr« 
Kaonr. , die Bombans, ein Afghanen- 
ptamm , «ind Mohamedaner. Die Stade 
«M V«» dem Bishengonga bewAtf ert. 

JiyiM»« S&chi. St. an der GöUtch. 
im y«igtl A« Plan«n mit 23t H. nnd 
[;Sm S. , ]nr«r.. 11 Schleierherrn, 1 Zeuch . 
hiadler vnd gegen 340 Baumwoilenwe- 
her mit aaehr «le i§o Getellen u Lehr- 
tiBhrlich 7,^00 Stück Mutselin, 
rolMA lAtt«B «Bd lOQ St wollen« 



Nad 



«r 



Ufi AtUt.Ja««l «nt«r i^M' n. Br. 

MflP.M'J^-i *n den Molukken geh(^ 

Die Niederltoder haben datelbtc 

Gewdrsbüume ausgerottet. ' 

Mychkin, (Br. «70 ^ l^.jßft 50 Rnte. 
Kreiett. an der Wolga, im Gonv. '~ 



hagcn 
N»SC. 



nnd *^ 

alle Gewdrsbüume ausgerottet 
" " ^ .^^ 

mit 127 H. und 633 ß. KleiähiTnael.^^'* 

Mrtltnieze^ Oester. Kv. Im Königr« 
Oalisien, ^QM. grpls, mit 258,61» Ein w.» 
w«r. 2,7ftJa««B, inn St., i Vor»t, i 
Mfl., 321 D. . 360« H und 60.494 P«nii. 
uen. Hanptfftadt ift Mjvlenicze. 

Mrfi^nicz*, Oeeter Hauptstadt de« 
gl«ichn. JLr. in Galiaien > an der Baba. ' 
mit 286 H. und 1,975 B. 

Mysol, Asiat. Intel, zu den Moluk- 
ken gehörig und zwischen Ceram nnd 
Neuen in ea liegend. Die liilste wird 
▼ou Malaien bewohnt, im Intiern leben 
Haraforat; beide haben ihre eigenen, 
Rajahs. Der Hanptharen heiftt Bsbe. 
Sie ist das eigentliche Yatariand der 
ParadiesrOgel und Loris, und steht nn« 
,t«r drm Sultan ron Tidor. 

Mrs»r€t s. Maitsors. 

Mytztnue, Runs. Stadt in der Poln« 
Woiw. Plock, mit 317 Feuerst, and 769 
Binw. ^ 

Myten^ HeW. Alpentpitye imKantoa 
SehwVz, $fM P. Aber dem Meere. 

Mzgntk. Ruts. Kreitst. am Suscha n. 
Meza, im Gour. Ortl, mit 14 K., i.t«o H*. 
und 5,oQD B.» -die tUrkea &aranaad«| 
traiMtn. 



N. 



SSro»» iV«», B«ier. VI. Im Oh«rmaiB- 
liaiae Br hat 3 QuelleuflUsse : die Böh- 
atetke Nub, welche bei dem gleichn. 
Beorfc «A der Böhmischen Grfnze ent- 
%rtugt, di« Waldnab , welche «m Pich- 
tsIWrge entsteht« und die Haidnab, de* 
HU t^. bei Weidenberg liegt; sie rer- 
i&ntfcn eich bei Au und fallen unter' 
telb Recensburff in die Douan. Neben- 
fltss«: vil«, Pfreimpt nnd Schwars- 
hmA Für kleine Schiffe fahrbar. 

^'amiawjrkf Nied. Mll. in der Prov. 
■oilnntf rfidlichenTheils, mit 1,261 Bin- 



%ä:r 



>'««rd<n, 1 



. Br. S|0 if 40" L.23(>49'K'0 

St. in der Pit>v Holland nördl. 

c*lfty an e^n^m Kanäle; fest, mit 747 

nnd 1,9)0 B. i Manuf. von gestreepc 

A««TVBintflcbem ; Sammet- und Gros 

T««raweberei. 

Aca», .'Br. «go 13O Brit. Marktfl. am 
jr, in der In^ch. Conntj Bildare, in 
aer fruchtbaren Gt-gend- 
Sabal, Afrik. St in dem Reiche Tn* 
. I/4 M 7or der See , wo viele TÖp- 
nraarcn verfertigt werden. Mancher- 
i Inacriptioiien^ 

Nabhurgy Baier. St. und Sitz eines 
osdger. von 9 QM. und 16,380 Einw. in 
im Regenkr Sie liegt an der Maab, 
^d zfihlt 387 H. nn^ >*53( Rl»w« Glr- 
DTt-icn , Braorreif o. 

Sabolos^ Saßlutüt Osm. 8t. in einem 
achtbaren Thale, unter dem Berge Ga*' 
um, iBtAlaUkVaUfthiA dttJNtok.Da* 



mai. Sie hat «iti« c^lreich« Bevölker. 
▼onOtmanep, Arabern, Samariterjuden^ 
die hier einen Tempel haben, und Ja« 
cobiten , ansehnliche BaumwoJlenfSrbe« 
reien und Handel Hier stand Tormala 
das alte Sichern, und XI/4M. nordwKrta 
erblickt man die Rninen von Samaria. 

Nachitschewan, Rnss.St. am Don, ini 
Jekaierinos'aw. Kv. Bachmnt, mit 8tx> H» 
und 4000 Armen. B. Sitz eines Arm^n« 
Bischofs. * Seiden - und Baamwollenwe- 
bereien, GKrbereien i Handel. Im Stadt- 
gebiete mehrere Armen. Kolonien , di« 
mit der Stadt 1793 Bherhaupt 8,487 H. v. 
12)100 B. enthielten. 

Sachöd. Oetterr. St. in dem Böhm. 
Kr. Könicingritt, an der Mettfu, mit f 
Bergschi.. 266 H. und 1J47 B.* HanptorC 
einer grolsen Herrtchait. 

Naeteradect, Oester. Mfl. in dem 
Böhm. Kr. Kaurzim, mit dem Schi. Podol 
und 155 H. , Sitz einer Herrsch. 

Naanrtvn, Rnss. Stadt in der Polni- 
schen Woiw Masovien, mit 503 E. 

Nadati, Oesterr. Dorf in der Uo|fhr, 
Ge4p. Baranya, unter dem Gebirge Mac- 
•ek, mit Hn^^m nrfithtigen Lustschi, deji 
Bischofs Yon Funfkirchen und Thier« 
garten. Staiker Weinbüu. " 

Nadelburg , Oestfrreich. Landrut im 
Lande unter der Bns, V. U. W. W., am 
Zaiammenfluss« der Fischa und Ltfjtha. 
1 M. im Osten von Wieuemeustadt, bei 
kennt wegen saiuer m:oX8«A Mesiing- u. 



' Digitizedby VjOOSI-^ 



ns 



Nad 



(Tag 



lÄrMtirendTÖuen« ; , Fundort vieUtf 
Petrtfakten; WaMerfaU im Wl^dt Po* 
p9tfclii (Marienbars). 



*?r "h.Si.1 mit Viih «nd Vlktiuüi.ni 

V.lfö'.Xnr we?c??^^^^^^^ S\hVr/am B.rettyo, «it r.f. B.,^ 

TerbiDa"n i«t. 5»^ T^V^ "" '»/U?" a' 
BriKch: Nordiimerika im S. und W. d 



WiJripi/and in dirvTreini« Staa- 
J:« r« Äi«si«ippii und «töBil an die 
VchiSfewier r*llinÄ" «»»d Whit.india- 
Sä^ wiJd ii u durch b.t anders tat o- 
^rie Merkmale unUr.chiedene S^m- 
S^ «theiU, und xÄhlt etwa ».«o Rrie- 
St* Sie haben keine feiten Wohn- 
Slät«, wohnen unter Zelten von Hfi u- 
Un .uid «iehen, truppweite im Lande 

'?JVaSÄ«. Oetter. Mfl.> demGalia. 
Tlr StanisUwoW, an der Bittrica, von 
Jilen Juden bewohnt. X-eineweberei; 

^"/^^«^"''Heirm im Kanten Glal 
,n.^iul.trrt deli ka^S. AeiU, am. 
Sautir ansehnlich und rolkreich, mit 
f Schi, und dem Kapuxinerkloster Mä- 
il.Sbnr« Br hat Viehzucht und Töpfe- 
Ä' fienkwttrdige Sehlacht von i,^. 
Naeapedl, Oester. MiJ. in» ??*"£• &'* 
Hradisch, ai der March, mit i Sehl., 
£1 n and 2.2Q^ E. Sauerbrnnnen. 

Hauptst. der fierar- oder Nagpurmah. 
^tt«n in der Prv. Gundwana; ansehn- 
lich, iachHinduücher Art gut febauet 
ind mit den Vor.t. 80,000 Bmw. »ahlend., 

^*Äl/>VÄd. FL, welcher bei 
UriUgSld inweit Dorn.tetten entspringt 
ind hei Pfoiaheim der Ena zlif&Ut. 

T^agold, Würt. St. und Siti fin«« «; 
A in der L. V, Schwarzwald , am 
*Üichn Fl. . mit verfallenen Festungt- 
i^keS' umgeben; i,799 E- I« der Ni&e 

f^ik Ä^wpSn^•£.^%f^^^ 

leuge von kß« Tonnen ein ^ und 1798 
mit*»,*« TcSnen ausklarirt «nd. Öie 
SipStiS betragen nach den Zolle nga- 
Jen an VVerthe 9(^,171, die Exporte 

• 533»«^?P'*(bV. 270 L. gio 44') Hind. St. 
^nd^ffanJtoS^iTe. Rad.lVt^'^^ür.ten. 
SfnmV in der Prov.A.htnir, welche. 
Ton den Mahratten abhangig ist. 

St. '^Sa Hiuptore* des Distr. iTirbhiim, 
in derSLÄutta Prov. Bengaleu. . 

Aagur. Kabul. St. am Em"'..*?" ^*' 
in den Nilab, in der Prov, ^enda^ar 

•ZVflgrÄg, Oestfr. Fl. in der Ungar. 
Gesp Marmaros , .wejcher an rter Galix, 
Gränxe entspringt und bei Huszt der 

^^^t^agr^%roS.a,tdorf. öe.ter. D. in 

der SieVenb. Ge«p. Hanyaa.m^t i enech. 

K und Wlarhi^chen E. ^ Die Bergwerke 

. vin Szekeremb habeii^ den Kamen von 

diesem Orte (». •^^^^'T*"'*^;.^..^^ n 4« 

NaeY'jiranrafy Reu, Oeiter. P. m 

a»r Sifbenb. Unteratbenier Ge»p., aim 



xi") Oetter. Mfl. in der Ung.Geap.Sch«- 
me^h, mit kath. Krpat. E^ ^ ^ ^^ 

_ Gefp. 

_ Berettyo < mit ref. B. 
NagY'Banja, Ul-Varos, NguttadU 
(Br. 47037' 45" L. 4l«i4'46'M Oester. 
Bergft. in der Ung. Gesp. Szathmar, mit 
1 kath., I unirten K. , i MmoriienkL, 
600 H. nnd 4.,S36 Binw., theüs Deutsche« 
theils Magyaren. ILatlioL Gymnasium; 
Normalschule. Oberbergamt. Reiche 
Gold«" und Silberbergwerke; mehrere 
Hütten ; Weinbau. Sauerbrunnen. 
^ Nag/ - Bicskerek, ( Br. 45*» »1 L . # a' 
*)") O* Jter. Mfl. in der Un^. Gesp. To- 
ronto und deren Kongregationsort, mit 
I griech. K. und 2,171 E. „ 

äSfi 52' 28" Ii.40» 8' 8") Oester. grolses ö. 
SnlJng, in der Ungar. Gesp. tnghw««, 
mit griech. «nirten E, ,, , ^ut -.# 

80 OefterjMfl/ik de?^ng «e.p. f rent; 
Sin, an der WaM. . m»t J kath. K. und 
1 Schi.., Bauptort ex^er fürstl. Esterha- 
sTfchen Herrsch. 

J^agy- Bohrtet 
10' a6") Oester. Mi*. — -^- ^--d, z:--«^- 
LipW, mit 1 kath. K. und r,644 Slaw^ 
BiSw.', die einen beaondem Dialekt ro- 
den* 



rschen Menrscn. ^^ - , ^ , _ ^^ 
'^ A«gy-Äo&rec«. (Br. 4^» lai»" Jf« STj* 
/ ft6"y Oester. Mfl. in der Ung. Gesp. 



ort In der Siebenb. üntcralbenser Gesp.^ 
an der Marosch , mit i k*th., 1 "«ljl * 
luth. K. , I kath- K.L und 6,000 B- , M^ 

S raren, Deutschen und Wlachen. JX9X. 
olleeium mit Ki Zimmern und an- 
SinlfcherBibliotSek. Tornistermanuf. 
Wasserleitung. Der Ort hat seinen eig- 
nen Magistrat, dessen oberster Beamter 
DnctorNobiliuni heilst. 

12") (Tester. Dorf in der Ungar. Geap. 
Abauigwar, mit i Seht dbr Grafen Cs«- 
kf, Merkwürdige wegen des .Konzile, 
weiches hier die Juden 1650 ^«ij^*«»»-^ _, 
piagy-KaKo, (Br. 47<>öj' 46'' L- 39° S»* 
aa") 0>ster. Mfl. in der Ung. Gesp. Sxa- 
bölcs ui\d deren Kongregationsort , mit 
' 8 kath., 1 ref. , i gnech > und 3.iag f •• 
theils Magyaren und Slawen, tuen» 
Rusniaken. Salpetcrsiederei. 

Vigr- x^p^'^J ^^' ^ 32/ 3^'^?-. 2gJ 

dR' »") Oester. Mfl. an der Latorcza, la 
der Ung. Gesp. Unghwar. 

Ägr - /f e^o/r . (Br. 47« 4«' "". J;« 40^ 
r 45") Oester, Mh. i? d.r Un^r/ Gesp. 
fezathinar, ro?t 1 Schi. *«>>. «"^•» *V»- 
roly, wobei schöne Giirten sind, 1 JMith., 
1 ref., i griech. K. I Piarist rnjcollegium, 
I kath. öymnasium, SBuchdrückerei o. 
7^67 E. Ansehnliche Jahrtaärktc. Bflf- 

^X^r Kafa. (Br. 47O 25' L. 3?o «^56-). 
OesVerrMfl. m der Unga\. G«'P- ^««^s 
mit 1 Kastelle, x »^a^h A .""^ Vi^i^ 
4;ooo Magyar. Einw. Bedeutende Vieli. 

80 Oen«n Mfl, in der Xng Gesp. «. 
roAtal, mitten zwischen Sümpfeii, statlf 
bewohnt und mit einer weitlÄufti^ett 

^^*^ Wr^- Xtfr**. (Er. 47° l',50" L. 3^ «7^ 
S2") Oester. Mfl. in rfer Ungar M^ap, 
f asth; mit k ref. K., 1 ref., GymUasiuai. 



Digitized 



by Google 



Nag 

rea, die sieb Tom W^einb&a nj&d a«r 
Ichaafxocht nthren. 

ytigr - Lrvar , &rof§chütt0nt' (Br. 430 
n' ii'HL ^o ^8* 15" ) t)est. r, MÖ. in der 
Uaff. Geap Presbarg, mit 1 kath K. u. 
Xfioo CL, -worunter viele Mihriache Brü- . 
■er oder Habaaer Messer- nnd Klin- 
temchmieden , Töpfereien. Kandirter 
Kabnas. Habanerdächer. 

Nagr Mada, {Hr. itf^y 33" L. mPä»') 
Oester. Mfl- in der Ung. Gesp. Ssabolct, 
Bit I ref. K. 

SAgr AfaitHtniy {Sr. 47O ^ 28" L. 40O 
^io"t O-ster. Mfl. inr der unf . Gesp. 
Stathmar, mit 1 kath. K.. 

Nagx - Mmrioitj s Mattgnd^rf, 

yagr- Mggysr,. Br 4.7O 52' 14" L. 35^ 
me 3A" Oester. Mfl. in der Ung. Gesp. 
KeRn»rni, mit i kath.« 2 ref IL. _ 

/V«#r- Mihali , ( Br. 48O ^' I^ 39'' 3^ 
n") Oe«ter. Mfl. io der Ungar. Ofsp. 
SempHn , an der Laborcsa, mit i kath., 
I ^ech. K , i Synag. , '9 Gasthöfen , 900 
H. und i.6ao E. , die sich von Handwerk 
kea and Handel nil^ren. Unter den 
Binw. sind viele Joden and Zigeaner. 

Nagr S. Miklos, (Br. 46O 4' 2" L 38» 

?' 38") Oester. Mfl. in der Unr. Gesp. 
orontal , am Maros , mit i katu. und 1 
gricch & • 

Xagx Qrosziy (ßr. 48P 0' 25" L. 36O45' 
MfM Oeitcr. Mfl. in der Ung. Gesp. Neo- 
grad, mit 1 kath. K. 

NagX'Ii6tte^ Gro/MrausehenhachABr. 
HP 41' 2" L. 57047' 57") Oester. Mfl. in 
der Ungar. Gesp. Gömör, mit i kath. , i 
lath. K. and 3,400 B. , wor. itSSo Luther. 
Tuch and Leinewrtierei; Töpfe 1 ei; 
mehrere Eisenhammer. Fundort von 
KrjscallcM , Topasen and anch des Tel* 
lart . • 

SagX' Sario, Sallo, (Br. 46° 6' L. 36O 
xTg^'i Oester. Mfl. in der Ung. Gesp. 
Sars, mit x ksth K. nnci betrüchtüchen 
Jahrmärkten. Tabaksbau, Pferdesucht. 

NaMy'SAro9j, (Br. 19P 1' a" ^.. aßo 53* 
1^') Oeetcr. Mfl. in der Ung. Gesp. Sa- 
Tta, mit 1 kath. K., t kath. iiauptschule 
lad mehr als 3,000 B. , worunter viele 
Tachweber and Schaster. Ansehnliche 
Jahrmärkte. 

SagY'Seliki Grojstchtlktn. (Br. 46° 
f 30" L. 410 48' 54") Oester. Mfl. in dem 
iichenb. SachseoB/ahle Mediatch, am 
Weile, mit 1 lath., 1 grioch. und 1 nnir> 
IUI K. , von Sachsen, V\riachen nnd Zi- 
gianora bewohnt. Wfinbau. 

NagY-Sinkj. «. Grofssc henken, 

Nagy Suranjr, iBr. 48^5' 12" L. 35O 

8' 52") Oester. Mfl. in der Ung. Ge«p. 
•atra, an der Neutra, mit x kath. M. 
Nagr-Stalathnu , (Br. 48° 35' 55" L. 
9^ 56' Oester. Mfl. in der Ungar Gesp. 
SoL, am Ssaiathnya, mit 1 kain., x lutn. 
IL* Saaerbmnnen. 

Nagr ' Süigeth ^ Szigsthoar, (Br. 46O 
f 16" L. 55Ö aj^ 33") 0«>ster Mfl am AI- 
mas, in der Un^i. Gesp. Schttmegh, mit 
1 fotiaa Schi >, bekannt durch die Ver- 
theidigang nnd den heldenmüthigen 
Tod des Grafen Niki. Zrini 1566, i kuth.^ 
t gnech. K., x ref Gymnasium nnd ge> 

Ca 3,000 Magyar, u. K.roat. B Er wird 
dio klt' and Neustadt getheilt. 
NagT'Sz^lUs. (Br. ^ 7' 10" L. 40P 
W fti") Oester. Mfl. und Kongregations- 
«t der Ung. Gesp. Ugocs, an der Theifs, 
Jtn 2 kath., 1 unirL, x ref, K. , i Fran- 
lukanerkl. . i Synag. und 2,144 Magyar. 
md Ruf.niak. K * »J 

Nagf • Szombaeh, #. Tjrrnau. 
\ Qtog* Stat, BandwvrUrbuch . //. Sd* 



Hui 



Id9 



3SO 49^52" ) Oaster. Mfl. in der Ungar. 
Gesp Neutra,' mit 1 kkth. K. , 1 Syuag. 
and 3,656 E. Safranbaa; ansehnliche 
Viehmärkte. 

Nagr T^^tesva, (Br. 48O x6< 50" 1. ggp 
r 10" . Oester. Mfl. in der Ungar. Gesp. 
Zemplin, 'mit iJEath., i.griech., i ref. 



« 1 

Magyar. I 
X Parad, 



K. nnd — 

Nagr Parad, Grofswardäiny (Br. 47O 
2' $0" L. SQP 35' 50" Oester. bi^chöfl. St. 
in der Ung. Gesp. Bihar« am Koros ; fest, 
mit X kath. Kathedrale, x unirten K., t 
r«f. K., I Akademie. 1 Archigymnasium» 
X Normalschule, i Üraalinerkl., x Hosp.» 
1,300 H. und 6,766 JB., meistena Magy%.. 
ren, Wlacben uad Deatsche, die Hand- 
werke, Wein nnd Feidbaa nnd Han- 
del treiben. Sitz eines kath. nnd eine« 
nnirten Bischofs. 4warmeBIder, dia 
bischöflichen, mit igo WSrme i die Fe- 
lizianischen Bäder mit 19 bis ao^ Wftt- 
me. Maimorbrflche. 

NagX' yaponxi iBr. 46P 08' 30" l" 55» 
21' 46") Oester. Mfl. in der^Sg. Ge^. 
Vesprim, mit 1 Schi., 1 kath , 1 luth., i 
ref K. nnd Magyar. B. 

Nat^tt Baier. Tl. in dem Rheinkreise. 
Qn in der Nähe voa Wadern : M. bei 
Bingen in den Khein« JLaufxiM. Ne- 
benll.: Gl an, Alsenz. 

Nahrr Sankar : Asiat Provinz dea 
Reichs Thibet , die im S. von dem Ge- 
birge Himaleh, im N. und O. von der 
Prov. Lahdak begrinzt wird. Hier sind 
die QufUen der vornehmsten Ströme, 
die llindostan bewässern. Ihre Gebirge 
liefern Schwefel und Quecksilber, ihre 
Binnensee'n Borax. Uebrigens ist sie 
wenig bekannt. 

Najae, Franz. St. aih Aveiron, im 
Dp. Aveiron, Bz. VUlefranche, mit i,02D' 
E. Rupferminen. 

Nafera, Span Ciadade amNajerillo, 
in der Prov. Bftrgos, xftita Pfk., 3 Kl. a. 
3,000 E. "* ' ^- * 

Naila. Baier. Mfl» im Obermainkr. 
aa der Selbitz, mit 180 H. und 1,140 B,. 
Brauereien ; Murmorsciileife; Marmor- 
brüche. Vitriol-, Eisen- nnd Kupfer- 
anbrttcbe. In dem hiesigen Bergwerks- 
reviere waren 1793 sx gangbare Zechen, 
-«Mzu a hohe liefen, 5 Blaufeuer, 4 
Alaun-. 2 Vitrioihütten, 4 Schwarz u. 
fl WeiXsblechhammer und i Kupferwerk 
mit ^20 Bergleuten gehörten. 

Nailhoux , Franz. Mfl. im Dp. Ober- 

Saronne, Bez. Viiiafranche, mit 1,149 
;invv. 

Nairen, eine der Hindukastan auf 
der Kttate Malabar, welche die Kriger 
ausmachen und «ich wieder in 11 Unter- 
abtheiluiigen theiien. 

JSairn , Britt Shire in Skotland, zW. 
tu» 30' bis 13'' 55' ö. L. nnd 570 a8' bis 570 
35' n. Br. , im N. an den Miirray Frith« 
im O. an Murray, im. S. und Vv. an In- 
vernefs gräiizend, 7iis QM. grofs , x8l| 
mit 8>2^i E. Das Land ist an der Rüste 
flach, im S. gebirgig and waldig, wird 
von Zweiten des Grampiau durchzogen 
nnd vom Nairn bewässert. Sein lenmi- 
g;«r sandiger Boden bringt hinlängliches 
Oetraide, Kartoffeln und etwas Holi 
hervor, den Ertrag des Grniides und 
Bodens schätzt Macdonald auf loStOQO 
Guldeu. Die Hornviehzucht ist zi^^m- 
lieh beträchtlich) man zählt 6,119 Stück 
Kindvieh. Sctiaafe werden sehr viel» 
gehaitt*n. Nebengewarbe machen Fi- 
scherei, Flachsspiunerri und Wollen- 
Weberei aus. Die Ausfuhr besteht ia 
Garn, Tartan» Fuchrn, Korn- 11. Vieh. 



Digitized 



by Google 



io 



Nal 



Nam 



JVÄlrn» (BT. 570 33' I*. 13049') Brftt. 
lauptttaflt der cieichn. Skot. ühire. am 
Lairay Frith, xttit 1,500 B. Maven ; Pro- 
aktenhandei. 

A«yo«, ein« der ancew^sen Inseln, 
n Austr«! Ozeane, zwiBoheii Amerika B< ' 
»n SandwichiiTseln. 

^NaiXy Franz. HfUtenort am Omain, 
n DePf Maas, Bea. Bar le Duo, mit 290 
. 3 Frischfeaer, 1 Hammi^rschinicde u. 
EisengieTserei, wo Kugeln tinil ande- 
rs Eisengeräth gegossen werden. 

NaJtel^ NaklOj ißr. 53O 8' 18" L. ^16' 
i") Preuls, St. in dem Posen. Kgb«. 
k-omber^, an der Netze, mit 280 H. und 
453 li., wor. Über 200 Juden, 2 Tuchwe« 
er r72 Stück), 4 Hathmacher (^« Stück), 
inif e G&rber. ' 

yaklo, Russ. Mfl. unweit der Pilica, 
}, der Poln. Woiw. Kalischf mit 69 H. 

yakscha^ Naxos, Osm. lusel im Ada- 
ir Denchizi, «ine der vornehmsten des 
rchipels, 8,co QM. l^rofs, mit etwa 
),0üO'Gtiech. Kinw. , -wovon */» sich zur 
riechischen, der Rest sur katnol. Reli- 
ion bekennen. Das Land ist bergig; 
nter den Bergen ragt die 'Dia« einst 
em Zevs geweiht, über alle nervor. 
>ie Ebenen und Thäler, die yortreflich 
ewKssert sind, erzeugen Wein, Oliven, 
eicen, Ora«gen, Citronen , Granaten, 
.oroeer, Mastix, Karuben und andere 
Tüchte; in den Gebirgen j9t stark« 
Viehzucht, und Käse, neben Wein, Süd- 
rü(;httn, Mastix und Seide der vor- 
ehmste Ausfuhrartikel. Die Einwoh- 
er, die sich unter eilen Griechen 
urch UrbanitKt und Bildung autzeicii- 
len,' regieren sich durch eifrne Obrig- 
;eiteni kein Osmane daif auf der Insel 
as Geringst« befehlen, und nnr zu 
jeiten kömmt ein Woiwode hierher, 
welcher die Polizei handhabt und «He 
Lbgabfh 'beiireibt. Die Insel bildet für 
ich' eine Art von Freistaat. Sic war 
inst dem Bacchus geweiht; noch sieht 
ii«n die Trümmern des Bacchustemp«!» 
i«ben der Quelle Ariadne. ' 

Nakteha, Osman. Hauptstadt dor 
rieichn. Insel, an einer kleinen Bucht, 
lie nur eine unsichere Rfieede und kei- 
len Haven litt. Sie ist der Sitz oines 
;riach. und eines kath. Krzbischols, hat 
Kastei und treibt Fischerei. 

Nakschiwan « eigentlich..^ A^alt^cAi/- 
chewarif Iran. St. in der Prov. Hriwan, 
Ue ganz verfallen ist, wovon indels ein 
irmen. Erzbischof den Titel führt und 
nitten «wiscl;eA Ruinen in einem Kl. 
rohnt. 

Nakskdw, Naskow j^ (Br. 5^0 go' ao'* 
- 28^48' 45") Dan St. am^aks1c«w 
7iord der Insel und def Stiftsamts L,aa- 
and, mit | Thoren , 18 Gnssen, i K., 1 
^än. Schule, 2 Hosp., 333 H. und 1,671 
S., die sich vom Handel , Handwerlc«n, 
Brennereien und SchifFfahrt nühren. 
iie hat einen guten und bequemen Ha* 
^en^ und hält 30 ei«ne Schiffe, jedes 
ron 51 Last,* womit ^le nach Norwegen^ 
Uöbenhaven und HoMein fahren. 

yalikurigat, Südamer. Völkerschaft, 
velche in dem Vizekönigr. Neu^franada 
ast nnabh&neig lebt. 

JS'alotr, Afrik. Völkerschaft am Rio 
jrande, auf der Sierra J^eonakÜste, di« 
»in fruchtbares |r||t angebaueies Land 
»ewohUfU « welches den bellten Indigo- 
ind Baumwo)tn erzeugt: es wird von 
l«m ^unp Tristao bewässert. Diese 
*7e#et haben sich mit den Portugiesen 
[erg«sta)t vermischt, dals man sie von 
leA ^chwarxen PortugicMn inlCachoo 



nicht mehr nnterioheidet : lit tinü' ^9 
Weber und Färber und verfertigen die 
belsten Pagn«^ unter ailr*n Negern. 

Nama^uas, Airik. Volk , welches auf 
beidan Seinen des Orangen - oder gro- , 
fseji Fl. der Südspitze von Afrika und 
durch den Strom in di« Horden d«r 

Srofsen und kleinen Namaqnas abg«- 
beilt wird. Si« sind Hottentotten; tin. ' 
trüg^s furchtsames Volk , welches zum 
Theil unter dem Schutze der Brittcu. 
steht. Le Vaillants Schilderung dvsscl- . 
ben ist bekannt. 

^ Nameszto, (ßr 490 24» 30" L. 3707'53") 
Oester. Mfl. m der Ungar. &«sp. Arwa» 
mit 1 kath. K. und 1,334 Binw. Laine* 
wandhandel. 

JS-nmUschty Namiesst, Oester. .Mfl. 
im Muhr. Kreise Olmüta, mit 1 Sciil., m, 
Bi, 74 U. und 640 £. 

J^amiescht, Oester. Mfl. im TVTfiljr. 
Kr. Znajm, an der Oslawa, worüber 
eine mit ao Bildsäulen gezi«rt« Brück» 
führt, I R. , flo H. und 665 E. 

Namletsch, 0«ster. Mfl. im Mähir. 
Kr. Olmüts, mit i SchL und i Leinen- 
manuf. 

Namphio, AnapJiit Ofman. Archipel* 
eiland zwischen Istanuplia und Degir* 
menlik, mit nackten Bergen, aber ziem* 
lieh fruchtbarem B*den , und Ueber- 
flufs an Honig und Rephühnern. Es ist 
von Griechen bewohnt, die auf den 
Ruinen eines berühmten Phdbostem« 
pels ein« Kapelle errichtet haben. 

Namptwich, Britt. Mfl. am Wev«r u- 
grofsem Kanäle , in der Eng*!. Slsir* 
Chel's. Er unterhält Gärber«i«ii and 
Xwifsspinnereien ; di« Arbeit«!^ «einer 
STchuftter sind berühmt. 2 kleine Sala- 
pf Annen mit eijier Produktion von iy44Q 
Zmrn. 

Namslau , Prsafs. St. in dem Schi«!«. 
Rgz. Breslau, anderWeida; ummauert» 
mit 2 Thoren, 1 Markte, i luth., a katb. 
K-, I Hosp. , X Krankenh. , 350 H. aad - 
,ai738 E. , worunter af8 Gewerb« treiben- 
de, und unter diesen 34Lein«web«r und 
90 Tuchmacher (919 Stück Tuch, 203 8t. 
Mesolan , 639 Hüte u. s. w.). Man ver- 
fertigt viele TabalcskSpfe ; 1793 ti%tx 
Dutzend, hat gute Brauereien an«! 
treibt einen starken Garnhandel. 

Namur y Niederl. Provinz awiscUen' 
21O 51' bis 7s9 ^ ö. L. und «gP 40' bis goO 
37' n. Br. , im N. an Lütticn , im O. am 
Luzemburf^, im S. an Frankreich, im 
W. an Hennegan und Südbraband grXn« 
aend. Areal: 43,94 yM. Oberflfich«; iiti,. 

Selig, im S. sebirgip und waldig. Bo««. ] 
en : aiemlicn fruchtbar. Gebirge: iaa j 
S.'Uer Ardennerwald. Gewässer: Maas, i 
Sambre, Lesse, Komme. Klima': gefcnü. { 
Isigt und angenehm. Prodokte: Getr^i« i 
de, Rübsaamen, Hülsenfrüchte» Kar- 
toffeln, Cichorien, Hopfen, Tabalc^ i 
Olist, etwas /liolz, die gewöhnlichen. | 
}Iausthie«e, Fische, Braunkahi«n. Bi^i, 
Sisen, Galmei , Mahner, Kalksteine. ' 
Volksmenge 1816: 156,37$, meisten» Wai- 
lotien und der Mehrzahl nach Katholi« | 
Icea. Nahrungszweig«: Ackerbau, Vieli-. <| 
suc;ht und mancherlei G«w«rbe; mnn*! 
aUhlt 7 Messingwerke , ' viele Si«en>« . 
werke, 10 bis 12 Papiermühlen, and 1 
unterhält Messerschmieden, LederCabri« 1 
ken, Seilereien, Baumwollspinnerei' 
und Weberei, Brennerei^^n u. s. vr, 
Ausfuhr; Hammel, Wolle, gemftate^- 
♦es Vieh, PiPTile, TabaV, Messer, Ei*i 
sengeräthe, Kupfer- u. Messingwaaren« 
Staatsverbindung : Namur, Aiß eilft« iia' 
dojr KmÜf dev NicderUnaisckaa Fro*.^ 



Digitized 



by Google 



• i 



Nam 

Yiastfl* •endet 3 Mlt|rUe4«r tivdeit O«* 
Beralttmaten : sie gehört zar 6teu Milin 
tardirision und uuter den hohen G« 
richttiiof^von JLfittich. Ihr« Provinzial- 
«taaten tsnd aus S4 Mitgliedern zutam- 
»^*»«e»e^zt, wovon i8 £e Ritterschaft, 
^ die Städte und jg das Land stellt. 
Eintheiluns: iii 3 Bezirke, Nam uz- mit 
•> ( Kiintonen and 146 Gemeinden . Di«- 
nani mit 6 Kantonen, und i^ Gejnein- 
den ii»d Philipperilie , weUhes keine 
Danton eis tiieilung hat^ indbm die daza 
gehöngon Gemeiuden zum Bezirk '^i< 
Bant |;erechnet werd«n. 

Namur. ^'amsn, {ür.gaP a8' 50" L.12O 
ao" 57") Niederl. Haaptst. der gleicbn. 
erov. ajn Zusammenll dar Maas und 
Sambre. Sie iBt mit unhaltbaren , fast 
gan^' abgetref enan Feftungswerken und 
einer Barriere umgeben, hat i Citadel^, 
I ILathedrale, l KoUegtatk , 4 Pfk. , 3 
Hotp. , 1,000 H. und 16^165 E. Sitz der 
6teB Militardivision , eines Bischofs, ei' 
ser Hax\del»kammcr und Handelsge- 
uchtf. Börse. M'rsserfabr. , die jedoch 
•ehr rerioreo haben, 3 Sohllederfabr., 
£c 4,000 Zntr. liefern, mehrere Garbe- 
rticD , 6 Messingheitten, x Glashütte, i 
Sf enaigfabr. , Töpfereien, Eisen- u Kn- 
pferarbeiten. Merkwürdige Belagerun- 
gen von 1692 und 1605. 

Nanaks, Hind. völkerstamm, wel-> 
eher atit deA Gebirgen des Reicht 
Aschern im völlig wilden Zustande 
lebt, itnd vielleicht mit denjenigen 
Stiünmen, die La^s und das Innere der 
Halbinael jenseits des Ganges bewoh» 
»CB, einerlei Ursprung hat. 

mndM, (Br 47O 60' 16'.' L- 5gO 5' 6") 
Oester. weitläuftjger Haiduckenil. im 
JLr. jenaeits der Th^ifs, Gesp. Szabolcs, 
welcher mehr als 4,000 Magvar. Einw. 
xihlt niid als -Haiduckenil. besonderer 
Freiheiten geniefst. 

Naaast Oester. Gebirge im Illyr. Kr. 
Adelsbere, welche« za den Jnlischen 
Alpen gehört. 

Naneovry^ Hind. Insel, unter ^57' 
Br. und iiio 22* 1«. « za der Gruppe der 
Nicobaren gfhörig. Sehr fruchtbar an 
Aokosntlsien, Piantanen , Tamarinden, 
Beteinäesen, iiimonien und Brodfrucht. 
Sie hat etwa 8co B. von eben der Rasse, 
^e auf den übrigen Nikobaren. Unter 
denselben erhalten sich noch einige 
Hermhuthische Miüsionarien. 

Nan^y, 1 Br. 48^ +1' S5" L. 23** 50' i6") 
Irauz. Hauptstaai des Uep« Meurthe u. 
eines Bez. von lO^os QM. mit .95,510 E. 
Sie liegt an der Meurthe, ist ummauert, 
wird m die AU- und Neustadt abge- 
theilt, welche letztre sehr regelmäßig 

Sebanet und eine der schönsten Franz. 
tidte ist, hat 2 Vorst. , i Citadelle, 8 
IL, "worunter die Hauptkirche und die 
der Franziskaner mit ihrer Rotuncle n. 
dem Grabe H. Karls des Kühnen, 2 
Hosp. , mehrern öfFenttichen Plätzen, 
worunter der prächtige Königsplatz mit 
dem Rathhause. die Carriftre mit der 
Intendantur, der Alliauzplatz u. a. , 1 
priichtiges Theater, 6.000 £1. und- 1809 
20,028 ^* ^**^ ^^^ 4^^^ Militärdivision, 
4^r 2itteii Forstkonservration, eriies Bi- 
lefaof«, kön. Gerichtshofs und Handels- 

Crichts- Akademie- kÖn. Kollegium ; 
eie Gesellschaft der Künste und Wis- 
lenscKaiten. Hebamm«nschule ; öffentl. 
libliothrk mit 5^,000 Qäiiden, physikal. 
Ubinet, boten. Garte?. Mi. in Flanell, 
Tvikot« Molton, und Ratinen, Sirüm 
lien, gemalten Papieren» Handschuhen;. 
fAiame, X«b«k «ad idchlyrA. (Ut%t«£e 



Nur 



131 



fteheii i«i Aafe). Uaweit..davoa dag 

Schlachtfeld , wo; 1477 K^rl der Kühne 
blieb. Bündnils zwischen Oeyterreich 
und Frankreich 1756. 

NanteUtadt, Baier. Mfl. im XsarUndA 
Mosbiirg, mit 3n6 E. * 

- Nanäapraraga , (Uv.^zo^'n' L. 070 i*) 
pind. D. m der ProvinaSerinagur , am 
Zttsammenil. des Alacanaqda und Nan- 
eauui, der nÖrdiit h»te Wallfahrtsort der 
Hinduer, mit einem berühmten Tem» 
pcl. 

Nangatakij (Br. 32^43' 45" L. 147O i4# 
45" ) Japan. St. m der Mitte der Bji'Ki 
rusin, auf der Insel Ximo . von hohen 
Bergen umringt. Sie besteht auf det 
inrternSt., wovon der südliche Theill 
Manäm, der schönste Ut, uud den Vor- 
städten. Die innere Stadt zählt 26 enge» 
kr,umroe und unebene Strafsen und 62 
Tempel, worunt- r der Süwatempel dec 
vornehxnBte ist; Die üchmesen wohnea ^ 
m der Vorst. Jakujin an^ Südende riet 
Stadt, diiK Niederländer auf dem Kiläii. 
de oder der Klippe Dcima Dief« sind 
dia beiden einzigen Nationen, denea 
der Handel uac4i Japan unter sehr be- 
schränkten Bedingungen , u. zWar bloCe 
hierher, o>T. n stebi Naiigasaki hat 
viele und wichtige Mnf. und eineli Ue- 
b/^rüurs an Waar en , allein die meistea 
der..clbeii sollm gerade hier am schlech-^ 
testen und theuersten in Japan zu ha- 
ben sejn. ^ 

. iSlangiSj Franz. St. im Dep. Seine - 
Marne, Bez. Provins, mit i Schi., 2<i H, 
und 1,009 E. Strumpf Wirkerei, In der - 
Nähe Mineralquellen 

Nan-hiong-fut Schines grofte und 
stark besuchte Handelsst. in der Fror. 
Ouanton, am ^ufse eines Gebirgs , wel» 
cnes die Prov. Quanten und KJangsi 
scheidet. Zwischen dieser St. und Nan* 
quan liegt der Berg Meisin, worüber 
eine kühne Kunstitrafse über unge-- 
heuere Abgründe führt. 

Banking, ( Br, 32O 4' 46" ^- »36° «T) 
Schin. Hauptst» der Prov. Kianguan» 
an der M des Yang tse kiang; ein 
sehr grofser Ort, wovon aber nur eia 
Theil mit Häusern bedeckt ist. Sie hat 
schöne Thore, und einige merkwürdige < 
Gebäude, worunter der berühmte Por* ^ 
zelanthurm von 9 Stockwerken, zu des» 
sen Sp)tze 884 Stufen hinaufführen. 
Mediz. Akademien; mehrere Bibliothe- 
ken und Buchhandlungen. Mf. in ei»i* 
fachen und gcbHlroten Atlassfu, hanm* 
wollenen Zeuchen (daher ^"ankin:, Por- 
zelan, Lack- und vielen .mdern Waa- 
ren ; überhaupt lebhaftes Gewerbe uiid# 
Handel. 

Nan-ngan-fUf Schin. Handehstadt 
in der Provinz Kiang- si, stark bevöl- 
kert. 

Nangemond^ Nordamer. County im ^ 
St. Virginia, mit 10,321 E. 

Nantj Franz. St. am Doiirbie, ijn Dp. 
Aveiron, Bz. Milhau , mit 814 K VVoI- 
ienstr um pf Weberei,' Kupferhammer. 

Nanterrtf Franz Mtl. im Dp. Seine, 
Bi. S. Denis, mit 413 H. und 2,3cto Biuw. 
PaMetanbäokerri; ILandel mit Schinken 
und Schweineiieisch. 



Nantes j (Br. 47«^ 13' «6'/ L, i(fi 7' i'') 
Franz. Hptst. des Dep. Niederloire and 
eines Bez. von 3Q,2a Q^* uiit i»4^399 B* 
Sie lie^t zur Rechten der Loire, weiche 
bis an ihrtf Kaien Schiffe vou 100 Ton- 
nen führt, vvird von cl»r Rrdr*- u^Sd^Cho« 
zinne durchflonsen, ist mit WällerK die 
eher in Promenaden verwandelt sind» 
umi^bea 1 hat ^ Vt)rst. , .1 fettes Schi«. 



Digitized 



byGoögk 



läJi 



NaA' 



Nap 



welpHtt flvn BttiTen betcfaütxt, n Ment« 
lichlB Pitts«, ist Brflcken (die HecoUeU 
mit 18 Bogen) 2 i Kathedrale, 1611.9 3 
Hotp. , 1 prSchti'ges PrftfekttirMtel, t 
RatBh., 1 Theater, 1 Münxe, gegen 13.000 
H. und 0806 75iia8 Binw« Bischof;. Han- 
delsH&niiner; Handelsgericht; Sitz det 
Stabes der 12. Miiitürdivision. Königl. 
Kollegium; chemisches Laboratorium; 
anatom. und Chirurg. Schule; Hebam- 
nieD schule; Schiffahrtstchulf ; Offentl. 
Bibliothek mit ^Udcx) Bftnden ; natarhist. 
Kabinrt; botan. Gartnn. Mnf. in Pjqu< 



und Kattun (5S&<jK:oBllen), in Taschen* 
tüchcrn (4o»ooo Dutzend); 5 in fedrupk- 
ter-Leinewand (36,000 Stück), in Hüten 



l6fO00 Stück), in i^eder, 3 in Maroquin 
(12,000 Felle), in Flanell; 10 Seilereien, 
welche tOtOOoZentner Hanf verbrauchen; 
7 Spinnmaschinen 1320 Zentner Twifs), 
t 2fiickcnraffini'*rie (4,000 Zentner), 1 Por- 

*selanfabr., i Fajanxefabr., 1 Pfeifen fahr.» 
I Kanonengielserei, a Glashütten, i Braue- 
rei, 2 Essig- und mehrere Liqueurfabr. 
(letztere 30*000 Bont.)* 2 Bürst^nfabr.; 

. man macht N «gel , PUnUgengerfithe, 
Zuckermühlen und Kessel für die Kolo« 
aien. Lebhafter Handel; Haven : Kabo- 

... ..-.^^. _^.^..... 

_ igej 

ropa mit 225 Schilfen. Grolse MSrkte^ 
Edikt von Nantes 1596; in der Kevoli^ 
tion die NoTaden des Carri^re. 

Nanteuil U Haudouin , Frans. Mfl. 
im Dep. Oise, Bet« Senlis , nahe am Ur- 
sprünge der Nonette, mit k Schi., 303 H. 
and if^ B« 

£iiun't9chang'fut Schin. Hauptstadt 
der Provint Rian • si , mit lebhaftem 
Handel, der durch mehrere Kanäle be- 
fördert wird. In derNShe liegt der volk- 
reiche, nach den Schinesen von i Mill. 
Henichen bewohnte Ort King - te - 
•tsching, wo das brfste Schinesilche Por 
fs" • • ^ -' 



des Australkontinentt , -weichet 1 
den S. Frantinseln bis nlm westHcl 
Eingange in die Balsstrarse reicbt , 1 
▼on Baudin, Grant und Flynders nn( 
sucht ist. An demselben liegen 
Golf Bnonaparte, die Baien Mnral^ Lo< 
Lemonier u. a. Die ganz« Küste , 
weit man sie kennen yeUmt hat , tr 
meistens das Geprfig« der fiuf^en 
Unfruchtbarkeit, und erst bei Kap 
saix gewinnt das Land eia and« 
freundlicheres Ansehen. 

Napolif Sit. Königreich «wischen 

ߣ ^ .??? iK ^f^hJ" ?"^^«^' ^'. 



, Br. . 



an^ 



& 27' ifi" nördl. oMr.j 
Kircneu Staat, im N. O. an das Adrii 
sehe Meer, im S. und W. an. das Mitt 
lindische Meer grfinxend , und den St 
fei Italiens ausmachend. Areal ; it44S 
QM. Oberfläche : aus dem mittlem I 
lien dringend die Apenninen in dasLai 
und durchsieben es in einem grofi 
Halbbogen bis zu dessen ftufserstcr Sp 
ze. Doch findet man viele kleine F 
chen und weite ThXler, Aber weh 
sich der ganze Schmuck einer Italici 

, sehen Landschaft ▼erbreitet. Bode 

tage, die 18*2 JS8 Fahraeuge uut 45,9i< zwar leicht, doch im Ganzen ftul^ 

Tdnnen besbhltftigte ; Handel mit West* produktiv, zum llieil TStlkanisch. G 

indien mit 43 und mit dem Übrigen Bu* birge : die Apenninen, die sich hierii 

_-.,._.._. X* ^_...-_ *«o..._ Haupt&?ten un ter das Meer tauchen. li 

höhern Gipfel sind der GranSaiso d*I( 
Ha Sf^j der^Velino T^BiB nod der Si 
4i63i Fürs hoch. Der Vesuv steht i 
ein 3,659 Fafs hoher Vulkan iseliri 



seien fabrizirt wird. 

Nßntua , (Br. 46» 8' L. 230 i3'\ Franz. . 
Hauptst. eines Bez. von 14,4s Q^- und 
iptöso B-» in clBUi Dep. Ain. , zwischen 2 
Bergen, am Ende eines "b'ee's, mit 2 K,, 
i Hosp., 121 IL n. 2,791 E. 
• Ni^ntuket^ Nordamerik. Intel an der 
itüste des St. Massachusetts, unter ,410 
flo' n. Br. , 5 ()M. grols , mit x Ortschaft, 

e>9 H. und 6,807 Einw. Sie macht eine 
onnty aus > ist gut bewaldet, und hat 
an den Küsten ergiebigen Fischfang, 
Die prtschaf' heiftt Sherburne. Ihre 
Binw. sind ni4 itens Quäker. 

Cian-yana fUy ^ScAin. St. in der Pr. 
lIo'-nan^, berühmt wegen des Ueberflns- 
Süs und der Wohlfeilheit der Lebens* 
mittel. . ^ ^ 

Naour» y F;;anz. Mfl. im Dp. SomAe, 
Bek. Doulcns, mit 316 H. u. 1,475 B. 

Napakiangy Asiat. St. lind Haven auf 
der In5el Lieukieu. 

NavhUnöiy Asiat. Eiland in der Bai- 
kanbai des Kaspisch^n See's, su Xur- 
Icestan gefaörij^, und blols tob wilden 
n »e\ 



aniserdem sind vulkanischen Ursprasf 
die Hügel von Posilipo, die Solfstu 
der Monte nnovo , die ^anze Insei Nil 
da und der Bzomeo auf Ischia , der« 
Krater sich zum Theil in S^e'n verwsi 
delt haben.« DerGargano hftngt mit de 
Apenninen zusammen , der voltur* 1 
Puglia macht eine besondere Berggro] 

Se aus. Gewässer: nur KflstenÜ. , wo: 
erGarigliano, Voltumo, Basiento, Pe 
cara, Offtnte, Sangro; die Ste'a Am 
no, Averno, Celano: viele warme (^ 
*KlüDa: äafserst milde und reisen« 
vSchnee ist selten und bleibt nicht in 
gen ; das Quecksilber fällt nicht anti 
5»; alle Arten von Zitronen und P«» 
ranzen gc.deihen in freier Lnft. AM 
vom Bn^e Mai bis Ende Septbr. IM 



Thieren »ewohnt. 

Naplia<t Napoli di Rpmmni^f Osman. 
Hauptst. des Rumel. Sandsch. Misitra« 
an der gleichn. Bucht; fest, mit 6,000 E. 
und einem Haven, der mit Korn. "Wein 
und Baumwolle handelt. Griechischer 
Ersbischof; Synagoge. ^ 

NmpiOt Amirrik. grotser PI., welcher 
auf den Anden, der Provinz Quito, im 
Syan. VisekÖn. Neugrenada entspringt, 
diese Prov. bewässert . and tuter 2^s. 
Br. dem Marafton snflUlt, 



ranzen gc.deihen in freier Lnft. 
vom Bnde Mai bis Ende Septbr. 
sich eine brennende Atmosphäre 
die versengte Landschaft, und dis ! 
Winde gewähren keine Bsleichteri 
sondern brinaen nur erstickende^ 

Pfe aus Afrika und Sizilien herfi 
rodukte: Getraide, besonders Ws« 
Reifs, Gartenfrüchte, Hanf, Fls 
Baumwolle, Safran, edle Früchte 1 
Obst, Oliven, Wein, Mannaesc* 
Waid, Süfsholsr Mastix, Tabak. ;K( 
Kapern, die gewöhnlichen Haa^tH 
besonders Pferde, Wild, Geflügel, 
sehe, Bienen, Seidenwftrmer, ^^*^j 
den, mancherlei Metalle und Minj 
lien, doch meistens todte Schätze »V 
und Steinsalz. Volksmenge 1809* H*V 
Individuen, bis auf 63,920 Arnaaths«| 
der Küste sämmtlich Italiener ond 
tholiken , mit einer zahlreichen 
lichkeit; man rechnet 21 Erz- 1 
Bischöfe, dann 50,313 Weltpriesteri 31 
Mönche und 27,000 Nonnen , die y$ 
allen Grundstücken besitzen, n*^."; 
Galanti 0,007,900 Dukaten einsunej^ 
haben. Auch der Adel ist zahlreich 
begütert; 1788 wurden 120 Fü"**°', 
Herzoge, 170 Marcbesen, 40 OrsxeB J 
450 Barone cezählt. Die Bildunpftn^ 
tan sind IiuiMrst elend. 'Na 



Digitized by VjOOSi^ 



g«: dar fimektliai* Boic» UHtH mlnr 
«cm f lücklieh«n Hünmei die aeli&tsbat«- 
ften n. kottbarsten ProdnkU des Pfian- 
«•nreiclia teiiieiii Bebaner fast ohne alle 
Anitrcnnang: der Ackerbau sowohl als 
die Viexizucht, der Weinbau n. über* 
]n.npt alle Zweige d^r JLandwirthschaft 
werden daher mit der iuftersten 8orc- 
losigkeit betrieben. Den meisten Fleiis 
«endet man noch auf die Scld^nkaltur 
(doch nur mit 10,000 Zentner Gewinn), 
aaf den Oeibau und den Baumwollen* 
bau (SOfOOO Ballen). EbenmiDiig ▼ernach* 
llseict man die verschiedenen Zweifle 
der viehxncht , so schön auch Rofs und 
Ochaen fallen and so gute Wolle auch 
die Schaafe geben, die Fischerei u. den 
Borgban. Fabriken u. Manof. aber sind 
00 nnbadeatend , daXs man die meisten 
Artikel dem Ausländer abkaufen mufs. 
Bändel : passiv und cum Theil in den 
HindeA der indnstrittsern AusUnder, an 
welche das Reich jührlich 1 Million Du- 
katen im Handel verliert. 18x0 bescl^&l- 
tiMa sich doch 3,000 Schifie und Barken 
mit der &flstentsJxrt and dem Innern 
Terkehxe, and aoQ Fahraeuf e waren auf 
den Kosallenfanc nach Tunis gegangen, 
die aofico MaaÜs xurückbrachten. Die 
AbsI ahr besteht in Wolle » L&mmer - n. 
SUegenf eilen , Seide , BaamwoUe, Korn, 
Olivenöl, Flachs, Hanf, liumpen, Fals- 
kols, Manna, Tabak, Lakrizensaft, GalU 



Nar 



i3d 



hole, Manna, Tabak, Lakrizensaft, GalU 
ftnieln, Safran, Anis, Mandeln, Pistazien, 
Aoainen, Pntaolanerde, Wein, besondars 
Tino greco und Poztuolo, Branntwein« 
Weinatein , Darmsaiten , Bssenxen. 
Staatsverfassung nnd Verwaltung : s. 
beide Sisilien. Bintheilnng: in 15 Pro- 
vinzen, Napoli, terra di Lavoro, prind- 
pafio citenu^re, principato uxkeriore, 
Abmxzo alteriora t, , Abruuo ulteriore 
n.» Abrusao citeriore, Capitanata, Mo- 
Jise, taxra di Bari, terra d*Otranto, Basi- 
licata, Calabria citariere, Calabria utto- 
liore I. und Calabria ulteriore IJL 

Napolif Sic. Pro V. des gleichn. K6- - 
aigxeichi , welciie xwiachen terra di Lmr 
voro nnd den beidan Pxincipatos an& 
Bttsan von Mapoli liegt, o. den reich- 
sten und bevölkertstea Theil der vor- 
maiigon glftcklichen Campania aus- 
macht, und auf 42,30 QM. 7M,8g3 Einw. 
sihlt. Hanptst. lat Nepoli. ^ 

NapoU^ Neaptl, (Br. 40O 50' 15" L. 31O 

fr 55")Sis- Bauptst. des Aeichs, in der 
rov. Napoli , an dem gleichn. Meerbu- 
■an, und von Bargan omkreiset, die die 
nnc^lieare St. in ein schmales Thal 
dr&gen« Sie ist offen , hat aber au ih- 
rer »aschütaung 6 feste Forts oder Ra- 
ateUa, Slmo. Dor«eAa. del Carmine , 8. 
£ra«io I delr Ovo und nnovo , mehrere 
«naehnliche Plitta • wie Largo de Ca- 
«tellQ, I^arg* da Falaaso ona Piazza di 
Mercato, la Viertel, enge , smm Theil 
nar 7 bia 10 Schritte bmii« StraXsen , 67 
•X., woronter die gtobXse KfRhedraU a»d 
6b Genaro, i49Xl5tteT^ tao Kapellen, u 
Boap., 48 Armaah., mahrare Zucht-- und 
▲rbeitsnCuser , , flbai «40,000 meistens von 
Toffatain gebauetc H. und igts 31p,4fi6 1^« 
iiSt« 927iiod Bis nämlich 152,619 MiCntaax^ 
109,^69 Weiber and 8,1 iB Fremd«). Reid* 
deiaz des Monarch aa , der htehsten Zen^ 
tralbehörden, einet Brabisohofs, einer 
ITniveirtit&t and ainar kttnigl. Gesellschb 
der Wisseuschaflen.' Boten. GMcten; 
#t«rmwartai Mneenm Boorboti nüt einer 
Bibli^iteek lion «öfado Binden -und einer 
SaanatachuM} kftnigk;-! Militdrachulei 
Mnri»ek«Uc«inm » Qftsailachaft fftr-Ak« 
~ ~ («aMafafi OM« Ibttiute« dkka^mio 



da» tte aw^ tia i; B.olUgtttm %vm Unter* 
rieht junger SehinesaR nnd Japaner; 
Musikschule ; Taubttummenanftalt; t 
Jesaiterkollegicn; 7 Theater 9 Mnf. voa 
Baiettea, Londrins nnd Ratias$ Seiden- 
webereien ; kdnigl. Porselanfabr. ; man 
ms cht gute Tabatieren ans Lava und 
Schildpatt, vortrefiiche Darmsaiten, 
Neapelaelb, Maccaroni, vonÜglicheGai- 
ffen und Guitarren, Eisenaen, Liqueure. 
Man alhlt 45 Buchdruckereien , aber der 
Buchhandel ist unbedeutend und dia 
W^issen schalten im tiafsn Verfalls. Der 
Haven ist nicht sehr geräumig, ahqr »o 
tief, dafs er Fregatten aufnehmen kann| 
er wird, durch einen ftvofsen Molo ge« 
bildet. Die Handlung bedeutet auch 
wenig, obgleich Napoli bei weitem der 
bedeutenste Handelftplatz de« Reichs ie^ 
Bank mit einem Kapital von i MiUioa 
Dnk. oder i,875iQt» Guld. ; Handelskam* 
mer^ Börse. Xulserhalb der Stadt % 
Vorst. , Posilippo, Fnori- Grotte, Ara- 
nella, Capo di Monte, S. Giovanni n 
Teduccio n. Pieira Bianca. 

Napoli di Malvatia , r. M^ngMch. 

Napoli di Homaniaf t. NaplUL. 

Narajowt Oester. St. im Galix. KreiiA 
Brte«ani. 

Naramie0j Russ. Mfl» in dar Poln. 
Woiw. KaUsch, mit 68 H. 

Narayonfunge , (Br. «3^ 39« £1. logo if» 
Britt. St. in der Kalkuttaprov. Bengalen 
am Brumaputer, mit 15,000 B. , sdmmt» 
lieh Hindus , die einen betrichtl^hen 
Handel mit Salx, Korn , Tabak und l»i- 
monien unterhalten, i M. entfernt, auf 
der Ustseite des Stroms, Hegt der Moha- 
medanieche Wallfahrtsort Cnddam. 

Naratinghapur y (Br. iffO 8' L. gd<3 mO 
Hind. St. am Kaver/, wo dieser Fl. den 
Kapini aufnimmt; Im Reiche Maissor^, 
mifsooH. - 

Narbonngf (Br. 45O lof «g" I*. aoO 59' 

* Franx. Hanptst. eines Bex. von 27,«! 



>B(. und f|«8o3 B. , im Dep. Aude. Sie 
Jagt am Aude andRobinenkanale, wird 
in a Theile Bourg Und Citi eingetbeüt, 
hat verfa Haue Mauern, iKathedrale, ifi 
K., 2 Hosp., 2,096 H. und gin86 Blnw. 
Handelsgerichte ^Örse. Mnf. itt Lon- 
drins und wollenen Mütten; Wachs» 
bleichen; Branntwein- und Spriatbren- 
ncraian. Handel. Oliven- und Wfin- ' 
bau. Sodaberaitung; SeidenkUlkur) Bie^ 
aanznchc. 

Narda. Arta^ Osmatl. Sl* im RnmeU 
Sandsch* Janina am gleichn. Maarbusen, 
mit 7,500 B. 6 riech. Metropolit) Tucle. 
iBttf . ; SaUschl&mmareieA. ' ' . 

Nardo, Sit. St. in der Prv. Otranto» . 
mit 1 Kathadr., 8 Klostark, n. gjaooBinw. 
Bischof. . > t 

Narenta , Oester. Fl. in dem KAnign 
Datmatian. Er entspringt in dem Otm. 
Raglerbegechaft Boana. und geht unter 
dem Fort Opus in das Meer. Ba >is» einige 
Meilen von seiner M. tifhiffbär. 

Narw^ Rusa. Fl. in dam K5nfgr^Cb# 
Polen, Qu. bei Nowj^wor^ M- unweit 
Fsaga an den Bug; 

Narew , Russ« St. am glaiobn%' Fl.> Jn 
d«nr Prov. Bialjitock, mit It) H.' and ^f, 
Äinw« -• • ; . . . 

Nargerij. Rust. Eiland an dar Küste 
And xum Gonv. Ksthland gehOrig. Es 
bat Waldung, aber wenig gatee Land« 
und wird von einigen Kronbauern be* 
9aohat 

Narim, (Br. 58° 54' L. oQ» so") Rusf. 
Krefsst. am Oh, «m Gotiv. Tomsk, mit 
220- fi. iuid'>i,5S$ Binw« Palahamdel» Fi* 
ecneraik »*♦ * ..•...., 



Dißitized 



by Google 



ff3« 



Nar 



St. und Pi'jtunft ia d«r PrV. Becar, zum 
. Gebieti* d«s Makrattenrajah von Nagpur 
^ gehörig. . ^ 

NarnU (Br. 42031' 17" L. 30© ll' $"4 
PCpsti. St, aaf ein<>m Barg«, in derDlff. 
Spoltfto, mit'5,000 £inw. Sitz eines Ki- 
achofs. . 

Nuroly Oester. Mfl im Galix. Rreiie 
Zolkiew. 

'santwai Ruts. ¥). ija Gonr. Petars» 
bnrg, wi>irher da« Wasser des Pripns in 
den Finnischen Busen abführt und bei 
KarwQ Ml dasaelbe tritt Br macht ober- 
|ialb dieser Siatlt einen WasserfaU von 
^ Jb'uXs » und wird del^halb nicht b«* 
£üiren. 

N^fwtschat^ (Br. 530 <5q' L. 61° 20') 
]ltt»s> Kreisst. am Scheldai nnd liagu^ 
•chewka , ini'Gouv. Pensa, mit 5 K.« 428 
H.i 57 Buden und 2,704 £inw Landhan^ 
4el, Jahrmärkte. 

A'arr, der k\oh€, Onster. Kuppe der 
Koritchen A-lp*'n , im Lande ob der 
Bns, Krei^ Salzburg, 10,63) F. hoch. 

ifaraiaguh, ^Hr. 20P 41' L. qu9 2Q') 
Hind. Si. in ti^r Kalkuttaprov« ürissa, 
4ie ein Ei^rntham von unabhängigen 
Zemindars ist 

i'\ars4tj>ury (Br. lifi 21' L 990 20" Britt. 
St. in dem nördlichen CirkarEllore, der 
Prä«. Madras nm Godavery. 

iVÄ/rt«, (Br. sqO 21' 40" L. 45O 29' 30") 
Russist an d^c Narawa, in dem Gouv. 
Petersburg, di» keiii*-m Kreise tugetheilt 
iat. Sie let befestigt, hat 3 griech., 3 
luth. K. ,1. Deutsche Schule. 4^0 H. und 
5,58-1 £. 1 Nagelfabr. , 1 lAeppschldgerei, 

Sgemühleti, i Ziagelbremirrei. Ha 



4en T Seeband'el. Ausfuhr von Holt, 
Plachs und Hanf, i8o7<iür 778,432 Rubels 
laffegea wurden i^t 163,0^ Rnoel einge- 
führt. 'Jährlich laufen fo bis 170 Schiffe 
ein. 

Nar*m>ar, (Br. «5O41' L.. 95O 51') Hind- 
^. , Fettunj; und Hauptort eines Dittr,, 
äji dfm 9Üd liehen l'hejilc ^^r Prv. Agro, 
,-we\db9t i^ttX dt-m Dowlet Row Jsindia 
»gehört. Sie ilt massiv gebaut»«: Die Fe- 
stnnil^ ttit dem Palast* des Rajah liegt 
jiaf ••incm hohen Felsen. Unter den B. 
befinden sich viele Annenior. 

^Jjaryt-ärnU't Asiat Prov. zwischen 50 
und ji^ n.Br , ■ auan Reiche thibet ge- 
^tts'gi- .iD«x j(UittAieh scheidot sie-.vx^n 
Hindostan. Sie wird vom BrumapQtnr 
Acwätifcrt. Dia Riaw. .bekt* nn«n sich aür 
Meli^ion der Buddha« sind abt-r dem 
JDaiai Lam«; unterworfen. Ein Theil 
des Landes geitdrt jetsMum Reiche Nf- 
^uJ. '• . . 1 ., 

... ^iV&fcordr, ^s. Fl. in derPrpv. Ciü*- 
bria , welcher dem Golf von Sqodlladi 

.'- »aachitxty HaMsiixtip (Br. 4i^0 ^i' «»» L. 
«^'48' 4'^ Oester. MiH in der Sfawon. 
iäesp.. Veirötz «^mit k.Pr«t)Kiskänerkl. 

NaserahäAi'fitLMStrmhady vBr.sn^gS^ li. 
f^jiol) Uuid.-^: m deiff Pro4P. Berur, den 
»Uhrattail gAh«vi|g.; 

Nash, iHordarner. QonntT indeai .6«» 
Norir^MMüIiiia , mit 7,m^ E. 
} 'NmhyilU^ MordanaerikAH. &ec j'H d4r 
County Davldtoa, d- t St- TennessaviiÜt 
C>imHi«iand, nfcitati-iTLtrnen »:,iRdlhh., 
X Markt. viiank,"d«iii (''umi>vrland/v<kr|i4«» 
|{ihm imd^etwa fJ9«>oi^. S«ta -des Ubftn 
gerictitiii«ls >d<t&tiSt«ace' nod drr* westL 
I\'nn<^s«'e; Bauttiwollcnspinnmasthin»»^ 
Uanfmnf - , ./ * • " r /* 

iyia$itUk\ , J^ilMM St. Dl .-den Poitf. 
Woiw. Pia«dtvmit 165 'Hr^nd'^i,iK7.X. 



/. ' ' ' ' ' 

' NdHrwurat Sug»erpur^ (Br. 95^ flfi' &» 
fff^^Atf) Hind. Hauptstadt nn^s gleicbn* 
Distr. der Prov. Sidd im Shiiidu. 

?f^slidsch , Otm. St. in d«-m Rnnoi. 
Sandscfa. tlsltop, wo im Herbste. der gro^ 
Xse ^'arkt Terüfchol g" halten wird. 

A'rtTO, Six. Kii«te»ifl. im Val Demon«. 

Na^taherßf Oester. Mfi. und Schi, i» 
dem rföhm. Kr. Chrudim, Sitx ««iner gro* 
t»9u für«tl. Auor^bergschen Herrsch. 

yassau , Nassau. Su an der Lahn, iH 
dem Fürst. Dietx, mit 300 H. und i,50Q 
R. Rother Weinbau. Unweit davon die 
TrÜMmer der Btirg Ntitsauberg , des 
Stammhauses der Her«, von Nassau und 
der Könige der Niederland«; Rs ist d«f 
einzige Ort im Herxogthume , der bei 
den beiden Linien df s Hau«es in'eine* 
gewissen Gemeinschaft geblieben iat. 

NattOfi, Deutsches Fürstenhaus, def< 
•en ältester Alinherr Otto von Lauren- 
burg , ein Bruder des Deutschen Köt.iga 
Konrad g**wesen seyti soll. Nach Er^ 
^auuna der Burg Nassau nahmen dessen 
Nachkommen den Namen der Grafen 
vuii Ndssan an. Heinrich fi- f 125t., hla^ 
ter'iL'fs 2" Söhne« welche die Stifter der 
beiden noch blüiienden Linien de« llatt* 
•es wurden : 

a) W'airam, der Stifter derWalrami« 
•chfn Linie, welche sich in der Folg» 
in mehrere Aeate. verbreitete, wovon ge- 
genwärtig nur noch ^in Einziger, der 
Weilburfsche, fibri{! geb1ie4»^n ist DieM 
Lin-e beiitxt seit 13^)6 die fürstliche und 
seit t8o6 die her%ogi Würde, und 'lAcrei- 
nigt in sich alle Länder des Hanses in 
Deutschland. 

b) Otto , der Stif tar der Ottoniichen 
Linie, die ebenfalls in mehrere Aest* 
sersplitteit war, ^ die in der FoJg«* bi« 
auf den voiw Nassau - Diet» ausge^iorhea 
sind. Wilhelm« det Aeitcren b«iideSöh«> 
ne, Wiihi-im der jüngere nnd Johann 
IV. stifteten >eaer die Niederlän distale 
oder Oranische Linie, woran« die. !>«• 
fühmten Fürsten Philipp Wilhelm + 

' -- und Wilhelm Itl;^ 



ttanien + 1702 ent^ 
ii let 



1Ö18, Moritz f 1625 
König von Grofsbl-i 

sprossra waren und' die mif letxtereim 
erlosch, dieaer die noch blühend«* Dent» 
sehe Linie, welche wieder in Sif<en, 
DiUi^nburg, Diota und Hadamar. äbg»- 
theilt vvar. Nastau Dietx verpilanstn 
«ich' ttav-h Aunsr«rben der Oranifi,hen 
Linie rtfch Holland, erhielt dort di* 
Erhiutthalterrsche Würde, brachte nack 
■und nach alle Güter der OtionisclieA 
»Linie auf ihrHaOi, und hat seit 1814 d-«tl. 
Thron der Niedi riand« hcstirgenv » 

Beide 'NassauJsehe Linien tiekennaa 
■rirli aur rerorm. Beiigion, u siiMl duack 
'«intjii •tlausvevtrag-^ verbunden, d#r>ä*. 
HiiTsicht der Ottonisch^u Linie anf dna 
Deutsche Grolsherrao^thum Luxemburg 
radixirt Mt. *-• 

yassrnttf Dtant^ches HetsogthirininK 
^»ettiichen OdutsdtUnd, «wisottan e^ 
10' bi« aÄP'17' 9i L^ wiü 491° 55' Mt ««t* A 
im N. au dle'Ptdnft .Prov^-KiAve Bari, 
im O. an diase'v - |i«M>il, }*essen H01&. 
ÜUr» und. fCurbeisc^d ,** im* $. an .Hessen, 
im W., wo .der RheiMnUe jUränze U3«cJiK^ 
Kb.d^e Biwnfs.; PrMr.I'Miedlirvhein-ö'äiis- 
x«nd. .ArMU: X03 QM , leavon «$>fc/s^<i^Sk 
«af die stlnidf>slier«ft«heiv Besiunngeü 
kommr-n'^ ■:;OberiMcfaa > theiU bAt-giff, 
IheiU hügehg-, eigewiliche^ KbenTi^u fin>- 
det man iiiirg«n<I»v »"Wohl «ber 'W«dt* 
-Flar«ni*deouh|iaB Baden: '^'eisteHviCcB- 
nig:n'nd:nieüY. xiub Anbau ^i"Reliav<Aft 
vnm'Aclcerb»ni||«ej|^n«t«> {M>irg»ii ■dm' 



Digitized by LjOOQ iC 



1^ 



Nat 



»35 



Itemiu. G«i^Mor : iUifia» M«i«f t^ftluH 

KeiAe Bmnentee^xi, wonl aber Ti«lo Mi- 
BeralwoAter zu Rms, Schwalbach, Schlau- 

Kabad, Wiibaden, Soden, Miederselters, 
chiBgeu, Obariahnstein. Klima : gc- 
nalsigt; die schönste , wärmste Wiüe- 
Tctn§ besitzen die Gegenden am Khein 
«nd Main, dagegen hat der nördliche 
Tfaeil des £«andes, welcher vom Wetter- 
waide darchtogen wird, ein grölsteiv 
theils' rauhes und. kaltes Klima. Pro- 
dukte: Getreide, Hülsen- und Garten- 
irftchte, Wein, (die berühmten Hheinge- 
wichse ▼on Johannisberg, Hochheim» 
^üdesheim, Markifbrunn, Geisenheim a> 
Hattenheim, dann Blcichert), Obst, 
9iaGhs, Futtcrltfättter, Holz, die gewöhn-^ 
liehen Hausihiere, Wild. Fische, Bie- 
sen, Silber, Kupfer, Blei, Bisen, Pfri- 
£cn» und Fajanzerde, Marmor, SchietVr, 
etwas Sals aus,, der Saline von Soden. 
Tolismeng«: 2go,ocxi 2inw. von allen 3 
XonfassioneU » worunter gegen g coo Ju- 
den ^ XS14 hatte das Land 120 luth., 97 
reforxn. und 152 kath. Pfarren. Eiae Uni- 
versitai hat dar Land nicht^ wohl aber 
bestehen einige gut eingerichtete Gym^ 
aasien, Schuileiirersejaiinarien Und an- 
dere Lehrinstitnte. J3al:iruag<zweigc : 
vonüglicli Weinbau und Viehzucht. 
Korn ärntet man nicht genu^, obgleich 
«n ileiraager Anbau Matt ßndet ; die 
kornreichsten Distrikte sind an der 
Kahn und Aar. Uer Bergbau geiit auf 
Silber, Blei liild Eiseu: matt gewiant an 
Silber etwa iio Mark, an Blei 3iSoo, a|i 
Eisen i$.ooo und an Salze 13,800 Zentner. 
jGröIsere Gewerjbe und Maniifakturzwei- 
(c giübt es auXsfr dem Hüttenwesen we- 
nige: man hat nur gnte Gäibcreien; 
noch in Saffian, einige Tabaksfabr. , Fn- 
piermühlan, Essigbrauereie^ Potascha- 
siadereien.. Grobe Leine walid wird auf 
den Lande verfertigt. Ausfuhr: beson- 
ders Wein , Obst, Vieh, Holz, Wolle, 
Kisen,. Kupfer und Mineralwasser; bloCs 
Selters Torschickt jfihrlich 31/2 Mill., 
Faehingen über aoojooo Krüge» Staats« 
verJ^ssung und Verwaltung: Nassau ist 
ein soaver£nes Deutsches uerzQgthum» 
dessen Herzog', aus der Walramischen 
linie des Hauses Nassau entsprossen, 
die 13. Stelle in der Bundesversamm- 
Inngy im Pleiium aber 2 Stimmen be- 
titzt. An der Gesetzgebung und Bcstea- 
'mng nenmen die Laiidständo einen be- 
stimmten Antheil. Der Vitel des Her- 
zogs ist: souveräner Herzog von Na»- 
aan, Pfalzgraf bei Rhein, Qraf zu K9- 
xigssteiji, Katzenelnbogen und Dietz, 
Bntggra^ zu Hammerstein. Die oberste 
Zentralbehörde^ ist das Staatsministe» 
Xinm; 3?inAnzbeh5rden sind dor.Lehn< 
hol und die Hofkammer zu Wisbaden 
Und die Hofkammer zu Weilburg ; Ju- 
stizbenörden , das Oberappellationsge- 
zicht ca Dietz, das Hofgericht zu Wis- 
baden, die Justizamts stellen, die Berg- 
Smter', die Kriminalgerichte und die 
JLandtcbreibereien ; Administrationsbe- 
kArden für die Provinzen; did^ Kegierun- 

f;en zu Wisbaden , WeUbnrg und Dil- 
esburg; geistliche Behörden , die Pro- 
testant. Konsistorien zu Wisbaden und 
Weil barg, und für die Kath. üie Geuc- 
tal-vikatiate. Militfirstaat : höchstens 
a,40O bis x,ooo Mann, nämlich 2 Bskadr. 
reit»nd.er JSger , a KegiiÄenler Infante- 
rie und s Hfgimenter Landjäger. Ein- 
künfte: t,557»78i Guld. ^usg.: 1.^53410, 
Guldfen, wovon das Militür jS2,ooo, die 
LandespcxTSionen 200,000 Gulden weg- 
nehAö^: . Ji^tbailuAfi : in 8 ^egi4:rungs- 



biHEirkJt« iralcbe wiedar in AansUr zer-" 

fallen. 

Nassau , Nied. Fort und Komtoir 
im Afrikan. Negerreiche Sabu, auf der 
Goldküste von GOiuc-a. 

Nassau ^ Br>tt. tiauptst. der ^aliama- 
insttl Newprovidence; gut und regelm'ä« 
Xsig •rpbauet, mit 2 K. , .^teinpfnen U. a. 
6,21^ Einw. , worunter 1.599 Weifse , • 75;! 
pjiruige und 3,861 Sklaven. Sitz, des 
Gouverneurs; Rathlums; Gefänguifs; 
Znchthans; Hosp. Vortreflicher Haven^ 
starker Handel. . . 

Nassauinsel, ». Poggy. 

Nassenfelst Baier. Mß. an der Schutz - 
ter, in dem überdouaulandg. EichstedC/ 
mir I Schi, und* Potaschesiedcreien. 
Rom. Alterthümer, 

Nassen/ufs, Mohronog t Ocster. AI4. 
im Illyr. Kr. Neuslädtl, mit 1 Schi. 



\assicxa^ NaschUze^ (Br. 45O 31' 9' L. 
aco 48' A*t) Oester. .Mil. in der SUwon. 
Uesp. VerÖcs, mit l rranziskauerkl. , 

Nasjfogn€i Nied. Mfl. an rier Qu. def 
Posse, in der Provinz LAttidi, mit 969 
Einw. 

Nasted^y Nass. Mfl. in der niedeVn * 
Graffch. Katzenelnbogen. 

Nastitalcf Rnss. Eiland an' der Küste 
des Gouy. Irkuzk, zum Archipel der Le- 
nainseln gehörig. . 

Natal, <Br. qO ig' L. 11604*') Asiat. 
St. auf der S. W Rüste der Insel Suma- 
tra, die von Malaien bewohnt wird Die 
Britten haben hier eine Niederlassung '. 
seit 1752; die übrigen Einw. ^der Stadt 
und ihres Bez. sind unabhäug^ig, u. ste- 
hen , nachdem es ihr Vortlieil ist, b&ld. 
mit dt-ni Rajah von Achim, bald hiit , 
dem Suitau von Munaagcabo in V«ftf- 
bindung. Sie liefern den Britten sehr 
feines Gold, meistens als Staub« welches 
aus dem Innern kömipt, und nehmen 
dafür Opium', Gewehre, Pulver,. i'abrik- . 
waaren u. s. w. 

Natal, Afrikan. Küsteneiland auf der 
Qstküsie am Indischen Ozeane, zwischen 
a6 bis 33* , oder von der Bai Lagoa bis 
zu dem Kaplande. Sie ist von Vasco de 
Gama 1498 ^m Christtaga entdeckt , und 
hat daher den Ntfmun. Der Boden, auf 
dieser Küste zeigK sich äufserst ffacht- 
har» und sie hat Ueberllafs an allen 
Afrikanischen Produkten dieser Zone. ' ' 
Ihre Bewohner sind Kiffern. X^i« Eu- 
ropäer habeü hier Jetzt keine Nieder* 
U%ungen« 

Nute her* Nordamer. Völkerschaft in 
einem Winkel des St. JMissisii^pi längs 
dem grofsen Strome, welche bis a^f i<9 
Krieger hcrabgeschmolzen ist, vormals 
aber c^ne sauehnliche Nation aus- 
machte: 

A'^efc^e, tBr-3i° 33' 48" t.aSöO 16' lo'') 
Nordam^rik. Hauptn. de» 'St. Missisippi, 
anl einem Hügel aar Linkeli des Missi- 
aippi, in der Cou^ty Adams, mit 1 kath. 
K. und 1,511 Kinw., wor. 459 Sklaven n. 
viele Handwerker; 

NatchUoc/ta>, Nordamer. Countj im 
St. Nenorleans, mit 2,870 E. und dem 
gleichn. Hauptorte. 

Natha Devara, Hind. St» In der Prv. 
Ashmir, be^üiimt wegen ihres Hindu- • 
tempeis, den sowohl Mahratleu als Rads- 
buten als ein Heiligtham verehren. Zu- 
gleich unterhalten die Pilg«r von hier 
aus üin9a beträchtlichen verkehr mit 
Guzurate und Tatta. 

Nathapura^ (Br. 26P 17' L. 114O 37') 
Britt. St. am Kostah, in der Kalkutta« 
Prov. Bengalen. 



Digitized by VjOQQiC 



13* 



Kat 



TTathimut Atiat Bilana fn 4ett Sclif- 

BetUchen S«« , auf der N^^rdküste von 
3orneo, ringsum vtoii zahlreichen Klip- 
pen amgebe», die nur einen sehr be- 
f chwrrlicben Zugang gestatten. Et bat 
, Malaiische B , u. if t etwa 8 M lang und 

i breit; aber das i«t auch unsere gauie 
enntnifs, die wir von diesem in einer 
4er geffihrlichstcB Sa«*B liegenden Ei- 
lande haben. 

NathunaSf Atiat. Inselgruppe, die 
•ich in ^i9 ndrdlichen und sudlrchen 
theilt. Ou' nördlichen Nathnnas hegeo 
In dem Schiijesi sehen See, unter «o 4^' 
B. Br. und i20*>L ; die südlichen auf der 
I^ordweetkttste von Borneo . unter jO n. 
Br und 126^ L. Beide Gruppen bestehen 
aus unbedeutenden Eiianoen, «ind be- 
Wohntt ab^r wenig gekannt. 

Natigunn, Aaiat, kleines Völkchen, 
fm Kaukasusdutrikt Dugor, zu den O»- 
jMten gehörig. Ihr Gebiet scheidet ein 
Vlufs von den Badilleb. , 1 

Natuehaschen, Kan|ia^usvoIlc in der 

Soften Abota und ein Stamm d'-r Aw- 
astn, zwar der michtigtre unter Al- 
len, aber doch ein armfs haibwildes 
Hirtenvolk, in de sen Gebietv man viele 
S^aphtaquellen antrifft 

NauvelU , Franz Mfi. im Dep.- Afei- 
.ron, Bz. Rhodez, mit i^aoo B. 

NaudersheTg, Nodrio , Oester. Dorf 
unweit dem Inn im Vinsigau und im 
7yrol. Kr. Imst, mit 1,100 K. 

.^uutny Prenfs. 8t. iu demBrandenb. 
Bbz. Potedam, mit l K. , 1 Hosp. , 443 H. 
' und 2,631 B. Brauereien; Brennereien; 
Ackerbau. Lerchentang. 

yaugatd, (Br. 530 40* ^'' L. S^Sf^') 
Preufs St. zwischen zwei nichreichcn 
8ee*n,in dem Pommern. Robz. Stettin; 
.ummauert, mit 2Thorrn, 1 Vorst , 1 K.. 
I Ho^p. , 159 B. und 937 E , worunter op 
Gewerbe treibende . j Musse.'inmanuf. 
mit 8 Stühlen (2») Stück 1, 1 Tabakstabr. 
(IK Zentnrr) , 4 Rotbfcärber {2-^0 Slück), 
I Weilkgärber iiA» Stück), 4 Pantoffel 
nacher. 

Nau^amaky Rast. Eiland im Kam* 
•ehatkischen Meere, weichet zu der 
Kawaianggruppe gehört , und nur 7 
■tcuerbare Familien zählt. 

Nauhcampatfpttty Span. Spitze der 
Anden, in dem VizekÖu. N'iu^panien, 
•in Vulkan, der tich 13,^54 Fuit hoch 
•rhebt , «5. 

Naulitimy Knrhess. MB. im Hanauer 
A. Dorheim, mit 1 Saline, die jghrlich 
Segen $0,000 Gulden abwirft und mit 
Orbc die eintrttgiichste m allen Main- 
llüdern ist. 

Naumiturg , (Br. 51« 8' 55" I* ao^'m' 
tf" » Preufi St. an der Saale, in dem 
Sicht. Rbz. MertebUTg. Sie ist gut ce- 
banet, hat i Vortt. ; die Freiheit aufler 
ihren Mauern, 1 Schi. . 1 Oomkirche, 3 
•ädere K., a Hosp-, i VvaiBenh. . i,rö9 H. 
und 7,9^} E. Dom> und Stadtschule; 
Domkapitel von 31 Mitgliedern. Woi- 
Icnzeucn- und Ledermuf. ; Seifensiede- 
veien; Brennereien. Handel mit 2 Met- 
ten. die vorm. besuchter waren Wein^ 
und Gartenbau. 

I^aumburg , Kurhess. Amt in der Pr. 
. Prislar, mit 34,3 H. o. 2,166 ^' 

Naumburg, Knrhess. St. und Amts- 
sitz an dem Flillsrheii £lb«, in der Prr. 
Frjzlar, mit 332 H. u 1,449 ^• 

l^aumhurg am Bobrr^ Preuft St. auf 
einer Anhöhe am Bober, im Schles.Rbz. 
Lie^nitz, mit i Schi., 2 kath., i luth K , 
129 H. und Kte B. , wot. 81 Gewerbe trei- 
buttde. 13 Töpfer; ^Tachwcbtr, di« 100 



. 'NftT 

Stefn WoU« ^erarbeit««; t ButdCabrlk 

kant. ' 

Naumkurg am Queit . Preufs. St. am 
Queis f in dem Schles. Bgbz. Liegnltz*:; 
ummauert, mit a kath. K., 242 H. u. i,o04 
£., wor. 115 Gewerbe treibende, u. dar» 
anter 44 Tuchweber u ii Töpfe*. 

Naun, Schin. Hand«lsst am Xrgun^ 
in der Mongolei, wohin die Rüsten nan* 
dein, undXhee, Porxelan, seidt^ne und 
baumwollene Zeuche gegen Silber und 
Pelzwerk einhandeln. 

Kaunhof^ Sicht. St. in dem Leipc 
Erbamte Grimma, mit 125 H. ^nd ^308^ 
worunter 61 Gewerbe treibende. Lein«» 
Weberei mit 25 Stühlen. 

^aupura , (ür. 2i<^ 6' L .91O 24') Hind. 
St. in d^r Frov. Ktianriesch, zu den Ba* 
Sitzungen der Mbralten gehörig 

Navakaia, (Br. 270 43' l-.io5^' 9'^ Hinft. 
St. im Reiche Nepaul, mit i berühmten^ 
dem Mahamaya geweiheten Tempel una 
zahlreichen Bew. Die Gegend umhrs 
ist reich an Zuckerrohr, Ananat, Man- 
goi u a. Früchten. 

Tianal^ Span. Villa in der Provins 
Aragon. _ , 

Nat>an, (Br SJ» 38') Britt. St. amZu* 
tammenfl. det Boyne und Blackwater» 
in der Irisch County <>«ime*i^, mit }jfm 
H. lind ^,500 B., die Mnl von Sacktncb 
unterhalten Hptmarkt der umlieg«-nderi^ 
Gegend für Leinewand. • 

Jfavaria^ Oester. Mfl. im Galiz. Kt^ 
Lemberg, mit i Probatei und r Papier^ 
mühie , . 

fi/avarino, s, Avarin. 

^avarray Span. Königreich zwitchem 
15O 22' bis 1Q042' Östl. U und 43^ 17' bis 
430 15' n. Br. , im N. an Frankreich, mit 
welchem Reiche et durch 3 Aber di% 
Pyrenä<-n «führende fahrbare, aber &11- 
fserst beschwerliche Strafsen eine Ver- 
bindung unterhält, im O und S O. hA 
Aragon, jm S. W an Segovia im V^. 
an Alava und Gnipufcoa gränzend. 
Areal: 121.54 i^M. Oberfläche: bereig^ 
mit grofsen Thälern. wor dre von Buc- 
tan.Roncal. Roncetvalles und Aezcoa 
im Hochgibirge. Boden: kalkig, atei- 
uig und nur strichweise fruchtbar mit 
guten Weiden, Gebirge: die Pyrenlea. 
Gewäfser: Rbro mit dem Aragon, Argfk 
und Ega. Klima: in den Thälern n» 
märsigt, auf dem Gebirge rauh u. kalt, 
Üoerali aber gesund. Produkte: Getrui- 
de, Haitenfrüchte, Hanf, Flacht, Fär« 
berröthe. Wem, Obtt , Kastanien, Oii- 
▼en , Sfif^holz, Holz, die gewöhnlichem 
Baufthiere, Wild, Fitche, Bienen, Ka- 
pfer, Eisen, Steinsalz. Volksmenge \%ao,z 
226,227 Ind., worunter 4792 Geittßche u« 
i\'ÖM Hidalgos j der Mehrzahl nach Baa- 

kisihe *" '"' • * — 

Vi 




mii 

Stiftungen. Nahrungnzweige „ 
kerbau und Viehzucht, ersterer ziemlich 
beschränkt Ausfuhr: Waizen, Wein, 
gebleichtes Wachs, Lakrizensaft, Woila« 
Käse und Eiseliwaaren, Alles zusammen. 
1,095,000 Gulden werth, wogegen die Bin«» 
fuht a^f 1,200,000 Gulden steigt, 'dock 
mögen Schleichhandel u. Trantito bei« 
des mit einander ausgleichen, und eitz 
tteigebder Wohlstand ist hier sichtbar. 
Staattverbindung : Na^arra hat t^>rar 
keine Cortet und Vorrechte mehr , doelz 
besitzt es teine eignen Gesetze uud iat 
.frei von dem Cattilianischen ZoUtyate- 
me and den rejitat provinciaJei. iCeitte 
Rechtttache darf vor ein antwärtigaa 
Tribuaal gebogen urardto, und derRat^ 



Digitized 



by Google 



H«v 



Ned 



«3? 



«•nKtvttfffH, Min Apa^tttttHitniiellt, 
s«dit die 1i5clitte Inm'bz *«as. Der vi- 
•eköBig residirt sn Pampelona; in kirch- 
licher Hinficht fftthdrt et so den Diöie- 
•en von Puapelona nnd Tndela. Ein- 
theilanx : in 5 Merindardes. 

Nkmarrein», (Br. 43p »* L. i6P ep') 
franz. St. «n der Gave de Oleron, im 
Dei>. Niederpyrenien , B«»« Orüi»»*, mit 
iSSi B. Lefncweher^i. In der Gebend 
Werden die Navanreinipferde gesogen. 

NüvoM de Tolosa, Span, offene Oa- 
tend auf der Sierra Morena, in der Prv. 
|aea, bekannt dnrch den grofsen Sieg 
der Spanier Über die Araber am 16. JuL 

.Vav#, Oaeter. Mfi. in der MTlana. 
DIfs. Bretcia, mit 1,900 B. 

»p/a, Span Kflitenfl., welcher Att«> 
rias daxohttrdnt und dem Ozeane za« 
Hilft. 

.V«9(« , Span. Villa an der M-ündang 
da« gleichn. Fl., in der Prov. Asturia, 
Vit einem Heven und Fischerei. 

Navigatorsirfeln^ s Schiffcrminseln, 

UmwigUo^ HavigUo grand€, Oester. 
Ktnal in dem Lomb Venet Gonr. Mi- 
lan') * walcher bei dem Kastell Oieggio 
an T«e«in anfingt, nnd bis AbiagroMto 
und von hier theile nach Milano führt, 
Iheilf dem Po znfällt, mithin aneh Mi- 
hco mit dem Po verbindet. 

Savißlio Novoj Sard. Kanal in der 
Prov.^ Piemonty welcher die Stnra nnd 
drn Po vorbindet, bei Coni anfängt, Über 
Poatano nnd Carmaaaola geht und bei 
letalerer St. in den Po fäfit. 

ßimvtgtio dt Santhitty S. rd. KaHal in 
dar Prov. Piemont, welcher die Setia 
mir der Dorn Bait«i verbindet, beilvrea 
•m der Dora anfangt und bei Vercelli 
ia die Sesia endigi. • 

IflaoHgUo di .■^forzesea^* Sard. Kanal 
hl der Pror. Piemont, welcht-r die Sesia 
mit dem Tesxin verbindet. 

NawsxXi Oetter. Fabrikort in dem 
Qalife. Kr. Jaelo, mit iMnf. von Kattun, 
Tiscbseochon und Naoqnin, die ^96 ba 
nitt 429 Arboiter befch&ftigtf. Sie ge- 
kffrt stt der grill. Prieeiechen Herrtcii. 
Irxifk. 

üajrg Frans. St- an. der Gava da Pan, 
ia dem Dc^p* Niederpyrenien, Bes. Pan, 
uft 3,308 H. Mnf . in Drognett , Kadit, 
vierkMitigen Kappen, Berrets genannt, 
BBd Tnneter Mutzen : Firbereiea; Gär- 
bereien. In dar Nähe die beiden Eisen- 
kftten Soobiron und Anone. 

yayaMyru Ants. St. in dem-Gonyom. 
Podot, 

S, Sa*mir9y Frans..St. in der Provinz 
Vied«rIoire, Bz Savaiiajr,' an der M. der 
Loire in d«rn üsean, mit 3,381 B. Klei- • 
aer Haven. ^ 

Nazmrä£r, f. jintäri^:- ' 

Nmzareth, Nied«rl Mil. in der PrOT. 
•itflaodam, mit 4,276 E. 

Na££il€S* Franz. O. nnweit der Ciso, 
taa Dep. Indre- Loire, B^s. Tours, mit 

NazrJiV vormalf Natartth; Otman. 
Hfl/ oder Städtchen im Pasth. Akka, mit 
igricch. K.]_i kath. Kl. und 1 alten Ka- 
«eile; di« Ein w. und Griechen , Nach- 
kämmen von* Franken nnd Otmanen. 
Ber Ort ist in der heiligen Geschichte 
Wrühmt. ^ ^ • . * 

Ndamoni , Osman. Orttchaft auf der 
irchipelinsaiSaki, mit 1 griech. Kl. von 
jaMBnchen» die zum Th^ Landbauar 
iiad. 



jVkiu , Arial. Ittsal «iirtar ^ n. Br.» 
vor der Tapanniy. bei der Intal Snm^ 
tra ; frnchtDar und reich- an mancherlei 
Indischen Produkten. Sie wird von ei- 
nem thatigen nnd iadostr/ösen Volka 
▼oa Malaiischer Abstammung bewohnt« 
das aber, wie alle Malaim , ain^n lach^ 
gierigen , blntdüretigan Charakter zeigt. 
Unter ihnen herrscht da» Malaiisch« 
'Lehnsyttem. Sie wird in 50 unter unabi« 
hängigen Raj'ahs stehende Distrikte ab- 

Setheilt ReiXs und Sklaven machen die 
[auptausfuhr aus. 

Nemth^ Br. 510»' L. !$• 53'» Britt.St. 
in der Wd« Sh. Glamorgmn , am gleich* 
nam. Fl , mit 2,700 BinW. In der Näh« 
Steinkohlengruben , Bisen • , Kupfer > «» 
Alannwerke. 

NiaujphU le ChdUany Frans. Mil. im 
Dep. Seine ^ Oise, Bez. Vertaillee an dqr ' 
Mandre , mit 936 H. u. 925 B. 

yeUU Mecklenburg. FI. , walchev 
Güstrow vorbeigeht, nnd bei S<;hacn der 
Warhow zufällt. 

Ncbra, Prenis. St. in dam Säcbf. 
Rbs. Merseburg, mit 213 H. und ^no B. 

^ethanitt , Oester. Mfl. iai Böhm. 
Kr. Birsow, mit x Schi., 1 PfarrK iin4 

100 H. 

Ntekar, Wflrt. Bad. PI. ; Q. auf dam 
Schwarzwalde bei Schwenningen ) Ml 
bei'Manheim in den Rhei«i, nur sn ge- 
vriii«en Jahrszeiten schiffbar Nebenfl« 
Eschach, Glatt, Ens, Bis, Fils, Kamt, 
Murr, Kocher u. Jaxt. 

Neckar au , Bad. D. in dem Neckar» 
B.A.Schwetzingen am Rhein u. Neckar» 
mit 2 IL, 177 H. und 1020 E., deren Dorf- 
flur meistens ans Rheininseln be«teht. 
Hier legten die Franzosen 1799 tinmn 
Brückenlcopf an, den Ers herzog Kari am 
d. Dezember mit groXsem Menschenvar^ 
Inste erstürmte. 

Neckartlz, Bad. Mfl. am Neckar nnd 
Elz , iia ersten Neckar L. A. Mosbacb. 
mit ^ B. Hanptzoll. 

Neckar gemünd ^ Bad St. nnd Sitz ei- 
nes B. A. von iit443 E. 1^ im Neckarkr, 
am Neckar, worüber eiao guta Brücke 
führt, mit I kath., x Inth., 1 ref K., «8 
H. und 2,031 E., worunter 241 Gewerbe 
tr'^ib^nde nnd unter diesen allein gg 
Schiffer. Schifffahrt; Handel $ Obstbau; 
Gyderbrauerei ; Nt Einbrüche. 

NeckarkreUj Bad. Kreis am Kheln «« 
Neckar, welcher i66,8i8 B- zählt, und 14 
Bezirksämter enthält, nämliche i\ Phi« 

tlipptbarg, s) Strhwesiagen, 3) Mannheim« > 
) Ladenburg im Krimi na Tjiimte Mann- 
eim, 5) Weinheim, 6) Heidelberg I.. 7) 
Heidelberg II., g) Wiiioch, o) Sinsheim, 

101 Neckargemflnd im KriminalaJnte Hei« 
dalberg nad n) WaibsCadt, is Ebt-rbach, 
13) Mosbach I. nnd ^14. Mosbach 11. im 
Kriminalamte. Mosbach.- Kreiset, pnd • 
Sita dar Hofjgerichtaproris« am Unter- . 
rheiae ist Mosbach. 

ßieekarfckwarxach, ». Schwarxath. 

Neehateteinaehy Hes«. St. und Sita 
•einet A mts von 216 U. nnd 1,645 B.i in * 
der Provina Starkeoburg. Sie TioBt am 
Kockar n. silhlt 145 H. n. i,i<« B. 

iV#eharfM/m, Würt. St. u. Sita ainatf 
O. >A., in der L. V. .Untarneekar am 
Einfl der Snlm in daa )Qeckar, mit ' 
COjgoE. Gärbereian; Weinbau.. 

Neekepf Anstraleiland, su dajr Gr«^ 
pe der Sandwichinseln gehörig; nmbe* 
wohnt. 

Tfeda^ Span. •Villa aa dar Ria de Fat« 
iroly inder-Prov. -Galicia, mit % PlatC* ' 
mfihie nnd ftnplerplattenf a^r, > 



Digitized by VjOOQ iC 



I»: 



.Neil 



Ni% 



0«»t«r. Mfl. an der Teraova, in aer Ung. 
Cyetpan. SsaUd. ? • ' 

^edfrbralul,« Nied. Mfl. in d«r Fror. 
Oitflandtrn, mit 3,5U B. « 

N€derkruehten , Ni«d. D. in der Prv. 
Ximburg, inil^,522.E. . ^ „ 

Nederwtertt Nied; Mfl. in der Fror. 
Limburg, mit 3,597 ß- ^ , 

SedrlgaHow, {Br. 50O 6a' L. 51Ü 10') 
JR08B. Ereisit, an der Sola, im Goavern. 
61obod«k- Ukzane, mit s K., 494 H. uud 

' 3i7*4 B- • • . , 

Nedfchfran^ Arab. Kauptst. einei 
' gleichn. Distrikts, in der Prv. Jemen. 
JSedsitA, Arab. Landschaft, «iA weit- 
tt.nsgedenntett.and, welcbes beinahe die 
Hälfte des grofsen Arabisians einnimmt 
und sich vom Osmaniscben Asien oder 
^em PaschaLik Bagdad über das ganse 
Innere der Halbinsel bis Jemen hcrun- 
^r erstreckt. Eswird YonmchrernBerj;- 
areähcn dnrchiogen * schliefst aber aacn 
nofse Ebenen und Wüsteneien ein, a. 
ajt nnr mittelm&Xsig ergiebig. Seine 
Hauptprodukte sind K.orn , Gerste, Dat> 
Aeln Q. einige Früchte ; es ernährt sehr 
"Viele Kameele^ Pferde, Kind^ieh und 
Schaafe, aber auch zahllose wilde Thie- 
»e. Die I*nft ist sehr heifs« aber gesund. 
J)och findet man fast nirgends Quellen; 
Tsseoig liefe. Brnntien mit selten ^utem 
"Wasser^ oft auch durch die Kegen im 
"Winter gebildet^ Liachcn sind die einzi- 

Sen Orte, an welchen der Mensch und 
ie aaefrynefiUche Man||^e yon Thieren, 
.«die diefs dürre Land einnehmen,, d^n 
Hurst löffchen können. Aufser nomadi- 
schen liütten u. schwer/en ZoUen, von 
Pferdehifcarenvgewebt, findet man noch 
viele Städte und Dörtcr in diesen» Län- 
de, die iwar nuregelmöTsig gebaaet, aber 
0ut bevölkert sind, und eitle angeneh- 
Smo Lag^ am Abhänge der Hügel und in 
«ler Mute der Xhftler haben. Hier ist 
die Wie^e de« Wahabismus, dieser 
fnrchtbf^ra» Sekte,, oie dem Islam den 
Unterfang drohet, und das Stammhaus 
»omadiscner, kriegsgewohnterSchaaren, 
eli« s4n\mtlich den VVahabiten unterv^or- 
len aind (#. f^'^MhahitsnY B* wird m 7 
Provinzen abgetheilt: Dsjob; Di)obeL' 
Xassim^ Wnhschein, ^»edeilr, Kherdsje u. 
Srehije ; Drehije ist die fiput. {Koas- 
pea«'vN9tia über die, dem Bmir $ehnd 
unterworfenen, Länder nnd i^cämme in 
den A G. E. ^LLIV. 332). 

NmiwUditz t Oesier. Mfl. jin ' der 
Sehwaraa, im MAhr. Kr. I^u, mit $2 
.JH. und 521 B. Marmorbrueh. 

Ntfdf, Nied. Dorf in der Frey. Gel- 
dern ;, mit 2,074 B; 

.^€44Un, Britt. Mfl; anA Kanmar^ Ri- 



ver, in der Irisch. County Kei^v. 

Needlts., Britt. gefährliche K.1^^^ . 
•nf der-Westseit» der Intel Wight , in 



-^ht , II 

der Engl. Sh. Hamt, welche von unzäh- 
lig«n See vögeln bewohnt werdaa. 

Neersen-^ PrenJa>^ Mfl. in dem Kleve- 

-Besg. Bba.Oflseeldorf. mit 6oOiIL 'LMnea- 

-tt. SkRiden.bandweberei. 

Neerivindin , Nieder!. "D. in Äer Prv. 

«Sfidbraband , * mit 257 B. Sehis»oht zwi- 
schen König' Wilhelm 111. und d<Aii 

;Marsehall Lnsemburg i^l' ' ^* / 

^egadehy Nagadl , (Bt. '2^0 53' 36'') 

-Otaian.-MH. ain Nil, Itr der Prä vi Said, 
jDit t kath. R<, !• Franziskanorhost»; ,- 'ii 
kopt. K. , gröfstentheils von Kopton bm- 

.wofinti .die hiarfCänen -3isehof ha4aen, u. 

-ȀtjOUv^r nnd geureif tv : JUeinew|Uft4 
wandeln, .ic'. 4. t ... * .-..» *.u.» -♦«.■•./< ^ 



Britt. St. in 4er Präs.MadrasTPr. fanjÄ 
4n der M. des FL Kola tu, mit i Kastd 
und i6,ooo E. Haven; Hheede; Bau 
wollenxeuchweberei, wovon }ähri. 4 1 
5,000 Stü<;k ansgelührt werden. 

Ntger , eine der Stammrasten i 
, menscnlicnen Geschlechts, mehr od 
weniger s^war«, mit schwaraem, kra 
•en und wolligem Haar, vorwärts ft 
i^inirenden Kief.ern, wulatigen Lipp« 
nnd stumpfer Nase. Ihr eigentlich 
'Vaterland ist Afrika, wo aie wahrschfl 
lieh unter deni. brennenden Strahle 4 
Sonne sich nÜautirt haben , ab«r ao 
auf einigen Inseln des indischen Uip% 
scheinen- sie einheimisch &a sejn, m 
von da sich über einen groXien Tbl 
Australiens verbreitet tu haben ; d 
Papuer sind unverkennbare Neger. Jtl 
leben sie auch in Amerika, dedia 
blpfse Kolonisten., ihre, ganae Zahl au 
leicht an 85 Mill. hinansteigea. 

ricgho, AUS«.. Gruppe von aishrei 
Inseln im Kamschatkisch« Meere, wsld 
*zn den Aleuterv gehören. Man tlhU i 
rer 16. Sie heilten auch Andresa^wi 
(s. Meuten). „ 

.ISeelisseram^ <Br. tgP i(/ h. 9^ 9 
Britt. St. auf der Kutte der Prov. tut 
Ka, mit 1 'Haven. 

Negombo , (Br.?" 13' L. 07O ja') Bn< 
St. auf der Westküste der Insel Seil* 

in einem Arme des Mulivaddy, »< 
astelle und einer starken BerÖlaenHl 
V021 Moliamedapem , Malabar^n d> rflJ 
tu^<;iesen, die mit Zimmet. Keif* M 
Fischen einen starken Handel treiksa 
iCfgrais , Birm. Inse^ , unter jö^a'J 
Br. uud xioO s8' L. , in der M.. des 1^ 
waddj, zum Reiche Birma gehöx 
hat den Jörnen und sichersten 
«n der Bai von. Bengalen ,. ond « 
einst ciuü Britt,i^che Nlederlasjung« ^ 
jedoch von den Birmanen 175^ ^^*ilt 
worde , nnd seitdem verlassen ist. if 
Klima ist ungesund, nnd m^n nB||i 
'bloCs gejalzenes Wasser. Sie hat aia« 
berühmten Tempel. . - ^' fr'H 
iVraremon^«, .Franz. St in^PP* TM 
Bez. Alby und Itirchap. , welchei Jt 
Alban und den nahen Weilern 3,<9S ' 

NegrtV€lis$4, Franz. St. am Aveir« 
in der Prov. Lot, Bez. Monranban, » 
iSchl., 3kath.; iref. K., fao H. W 
.5,126 E. Mnf. in Barchent pnd Lein 
wand , Minoterien, Xöpfereion. ^ 

NegrillQS ,. Asiat. Völkers^Wt. »« 
che im Innern von Borneo wohnt; »« 
atens vom Kriege und der Jagd leWrW 
.mit den .Papuas auf Nenseelaad «. «jj 
ein Volk zif leyn SwheinL/ V^ y*"»* 
NegriUos hüben sie von den ^P»^""^ 
Üebrigens bestehen sie aus vicUnöiJJ 
men, die s&mmtUch au der Nefi«trasi 
gehören. 



gehörijr. ^ 
>?sten Sfr« 
und «nUuc^ 



^ri^'o ,*Amerik. grosser Fl» ^«^^Sj 
in ^m JLfqco Negro der P^ovrnx^}2«J{ 
-' jg<l , 



Span. Gniana durchströmt, «*«» *5 
Brasilien wendet und ivit.er 3^ 15 *•- ** 
.dem MareÄün zufälU. Seine ^ 
Nebenü. sind der Rio Brauco 
chiqniiiri. Durch einen Arm -— .^ 
mit dem Orinoco in «^clfbin4|p 
stehen. • . , . ^ *., ,m1i 

Negro, Amcrik. gi-otjer FL. J^*' 
^nf den And^n von Chile der lit 
,guillt, in einem »rofsen Halbboj' 
jUgohien 4hr<fh»trÖmt und dem a' 
sehen Oxeäüe'zuIälU. 

ÜtgropQntc , 9. fy;r0^'' - 



Seine fitftfi« 
Brauco and ¥ 
II Arm «olJJ 

welJ 
l^el 



Digitized by 



GoogL 



e • 



Srnppe der Philippinen ffchön«» . Sio 
^^ i^««o QM. grofs, und wird von Ma^ 
kien bewohnt, trovon nnr «in Th«il im 
«orden — ^,fiQoK6pfe •^. unter demSpai 
Buchen Alkaideii steht, d«r iibriffe nSer 
leiae Uo4i>h{in^igkeit beh^uptA hat. 
Sie i»«'fert . aufaer den übrigen i»Todak* 
Jen drr Pmlippiaen, vonüglich perlen 
»ei 4en Ellanden Chicof und CagaTant. 
^fgrofi Anstral. Inselgruppe bei 
ffcueuiMea, deren ösilichate unter 164P 
Ä' 5^" L.. u |0 1:3. Äo" .. Br. liegt. Sie 
lubcn «n sch.6nes frivchea Ansehen, sind 
nit kolLosbaumen bedeckt, und werden 
roa eiaem ruhigen fnedlichen Vö)k- 
cäen, von der'Papuerratse, bewohnt, 
iie nnr llassagmien und Wniiapielte, 
iber keine Pieile zu ihrer Vertheidigung 

St'tisim: PreuIe.^St. in dem Wettph. 
ftbi Aren>berg, mit 170 H. und 1,051«. 
WoUenweberei mit 30 Stühlen , 1 Tach-> 
naf.^ weiche «p Arb. baschaUigt. 

yeUring, Preufs. Mfl. und Schi, in 
lern Pommera. Rbc Stralstind, 

Xrhrung^dU Frischet ^TvviU «chma- 
1er i^ndairich zwiichen de| OsUee, den 
4rmen der Weichsel und dem friichen 
Halt in Westpreulsen, der tich bis Pii- . 
k« erstreckt, 11 M. lang und V« bis & 
bnit t«t. Kr let am »Üdf. Ende frucht 
bar^nd hat wohlhabende K. ; der Aast 
ftcrteht au» nutz^sen Sanddünen« die 
ttan mit Flehten besüet hat. 

Xihrungy die k'urische^ PreuX«. schma- 
ler Landstrich zwischen der Ost«ee und 
Um £nrischen Ha£E inOHpreuIsen, 15 
Hei\en lang und lU bis j/i breit. Er 
Äa«t bei Kranxkrug an , endigt bei Me- 
Hei, u. besteht, bis anf ein seine Striche, 
•»^a^fr achtbaren Sanddünen ; daher 
ite Einw. fast ganz von der Tischerei 
to^B. Die Orkane sind hier «ulserst 
bftig. Am Strande fischt man Bern- 
Heia. 

SehrwaUa^ (Br.240 25' L. 90O J') Hind. 
lt. m dem Oistr. Guicowar f der Prpv. 
«inBrate,*ait , ansehnlich «und wohl be- 
wegt. &i» gehört )etet den Mahra^taa. 
. .\€id€^kr Oester. Mfl. und Schi, im 
Htm. Kr. Saau. 

yeidenbMrgy (Br, Äi^ ig* fiAf iL* 38<>.fi' 
P^) Prenls. &. an d.??K2idt, im^i?- 
HmiU. Agba« • Königsberg ; ummauert, 
■«3 Vprsu, 1 iuth- ü., 1 ßergschl., 321 
H. und 1,728 Emw. Xuch'WH|>itrei.mit 14 
»iöklen tg^ Stäcky^ Jlu.tmacherei u,350 
UAck), 7 JELathg^ber (95.) Stück )^ 6 Stroh- 
tociabn . . 

ifeidling^fty Wort. Mfl. in der L. V. 
ib, O. A. Kirchfaeim,4nit-8^9 B; 

Xeipperg, Wtirt. Pfd. in-a«?rL. V. 
Taterneckar, O A.^Heilbiönn, j«it 1 al~ 
raSchJ.*, von dessrfif ThftrrtiW m«il eine 
errlicbe .Aussicht hat. Und 401 tlinw. 
^ifihau« des reicbsgräfl.. j^escHlechts 
bjchen Namens, welcbef unter K. 
arl VI, Zfe reichfgxifl.. Würde erhaf- 
« hälfe« und 17^ In das Schwäl^iiche 
waf^nko: leT^iTJm ^ufgtiio'm'm^n/waf . Es 
ikaU»' R«ugipn, und Uesitzt at» Wür- 
■PbV .SlAndesherrich .,dit! HeYpchaft 
|fr«'^*?r.Schweijgei:n . ^K^jw^poberg, 
Pnsaöf^n, Hausen und Gexnmui£en — 

»AVf/r>,.S«ths. Preu£i, Fi,, we^chi^ 
■ft ZiUatt in die Lausitz tritt ^ .«•' d^m 



.Keb 



13» 



ftn/Neban&UrdiefoIrfnMa: 

iV#l/l«. Frenüi. FL in der Prv. Schle- 
sien Q- nttter d. Schomberge der Sude- 
ten, M. bei Scbflrgastiin die Oderv sehr 
•chnell nnd reijpseitd- 

T^eifse, Oester. PreuXs. Ffirstenthuni' 
und Standesherrschaft des Bisthum» 
Breslau, wovon der Prenfi. grdlsere An- ' 
theil mit 28 QM. und 72,756 B. , zu dein, 
Schles. Bbs. Oppeln, der ku-iner^ Oester- 
reichische au aem. Mähr« K.r. Xropp^iii** 
g«hört.^ .'^ 

Neijse, (Br. jiO 25' L. 34O 5«'» Preuls* 
Stadt am gleichu.Fl. und Hauptstadt ei- 
nes bizchöll. ilreslauschen Piirsteuthuins»' 
in dem Schles. Rgbz. Oppeln. Sie ist 
befestigt, haf i Vorst., die Friedrichsst., 
1 Fort , Pvearsen , 5 k.ith. K. , i Kap. , x 
NeonenkL, i Gymnasium, 3 Hosp. , 5« 
H. ttnd 7^761 K. •'Sitz der bischöfl. Kole^ 

S'en.' Bierbrauerei; Gewerbe mit 51^' 
eistern, und darunter 33 Tuchwebar 
(^ Stilck)> oS Leineweber C600 Schock),^ 
I« Strumpfstricker und 2 Wirker Xi2,ooo 
Paar), 10 Pesamentire und LNaumbur« 

6er Bandiabrikaiit (1,316 Stück; , 2^ 
ranntweinbrenner u. s. w. Starker 
Gemüfsebau. Fundort dav Niifser 
Steine. 

Neifse, die wuihende, PreoTs. FL in 
der Prov. Schlesien ; Q- im Sch^esische». 
Gebirgf 4 M. bei Uolinan .in die Katzn 
bach. , 

Neiput Port. Fl. in der Pro7. Minho, 
welcher uhmittelbar in deA Uzea» 
geht. 

Neive, Sard. Mfl. auf einem Hügel, 
nahe am Tinella, in der Piemont. Prov^ 
Alba, mit 2^586 £• 

Neuenbürg, Bad. Ruinen eines Berg- 
•chl. , wovon eine Landgrafschaf t den > 
Namen hatte , die bis zum Fneden %u^ 
Presbnrg Gestern gehörte, durch den- 
eelben au Würtemberg und von diesei;^« 
durch Tausch an Baden gekemmeu ist« 
Jbie -ganze Landgrafschaft, welche igoi 
a*kf i6QM., 7 St ,1 Mfl,, 7a 1>. , 3,999 
H.'und 26*67iBB. xihUe, ist jetzt mU deoi 
.Seakr. vereinigt. i 

«NelUnren, Würt. Mfl. in der L. V, 
ils und l^ems , O. A. Geislingen, m&t 
724 Einw. , wornnter viele l«einewebax 
befindlich sind. 

iV#aur,JVi7o»er, (Br. X4|0. 26^ L. 07O 34*) 
Britt.St amPennar^ in der Präs, Madras« 
Prov. Karnatik, mit i Kastelle und Ha»- 
ven, worein i8ix 7.39 Sc niffe. mit- 24 948 
Tonnen ein-^ Uhd'137 Schiffe mit 1,9^ 
Tonnen ausklarirteu. Die .Ausfuhr be- 
steht vorzüglich Jn Salt, iSn |ür 62,043 
ILlrcotrupifcn. j . . ,- . 

Nelewt^ Annrik. PL, welcher auf deft 
Rocky Mountains, unter dem Naraea 
Saskatehawineentsteht, durch den W\nw 
nipeg flie£rt,' ganz M^usüdwalev duk-ch- 
•tr<^mc nnd im > W. d#a Porta York W 
Rudionsbai znfäilt. 

N^leon^ Mordamer. County im Staate 
.Vi^gini** mit 9,684 £■ 

Nelspn^ Nordamer. .County im Staate . 
Kentucky, mit 14,078 E< 

Ifembroj Oester. Mfl. -an einem Ka* 
nale desSeriö, in ^er Milane. Delegaa. ' 
fiergamcf^ ' nrit 1,400 Einw. und starkem 
Sei den band ely' 

Nemelhi^Nimffe, (Br. 48O 17' tx^ L. 
46"j 0/eiter..Mll. in der Ung.Ges^. 



"Seutj 



eutra. 
Nemeih^ 



tr----S-Oir*J«n»^»»^' '« di^ Gder fällt. - Nemeih^ Kef^»ztur, Kreuz, (Ut, a?o w 
^M^ckitfd^.gttch die G6,AUz*e I^ei{«» l&g, .Qfii»., |&ä»ihi« f:»"! s|^L 



Digitized by LjOOSi^ 



MO 



Vwä 



N«t 



iBr. 4«0 4' 50'* ^ yr 6' «5") 0«tter. 
tk dvvUng. ^««pAA. ItiptAD, mit 1 ki 



iVeinban. ' . , 

Tftmsih'-Lipess • \ ZIck^m/i^ • £fiir«ciiv 
_ - ... z^.Ti^,,, "—- »r. IIA. 

„ . _ k«th., 

} loüi. K. und 9,387 B> fiit«ii> oad A&» 
-|ittoBiomb«ii. 

JN'emetk~Luf09f #. Lugoi. 
-.Mihalr " ' ' 

jndrir UngTGefpMBfenbttrc, mit i kat,h. 



X^Mm^th S. Mihalr {Grc/s Pgtersdorf)^ 
«Br. 170 3' 58" 1*. 340 o' AO'n Oester. MfL 
in drvUng. Gefp^Kifenburc, mit 
X. und be»aoht«ii Vi«lim4rktea. 

Nsm^th- Oravicxa. (Br. 44^0 «7' gg'/ L. 

SP dO' 90") OettcrrMfl. ia derUng. Gatp. 
r^BChowA, mit x kath., i griack.K. and 
SyBso B. , meiitani WU'cnea , Raiaiaktn 



«nd Gnec]|«a. 
XnpÜergimbctt. 

N^meth - Prona , 



<Br. .|8»S5' 5' 1- 3(6^24' 57") Oast«-. Mfl. 
an der ung. Getp. Neutra a; 



Berggericht; 8ilb«r- n. 

lUutgeh " ProhtHf 
') Oastar. Mfl. 
aii dar Naatra, 
anit I kath. K. 

JStmeth' StMMxküf <Br. 44P 47^ 44" I.. 
#oO 33' to") Oettar. Barcfl. auf. dar tlag. 
llilitArgrdttze. mit 1 icath. IL und i,6oo 
]>auttcliaa and MagTar. Bew. Bergbau 
•uf Biaea und Kupfar. 

Jfgmeth ' Ufuarf «. ' Gäning. ' 

' JV#mourf, (Br. 48O Z5' L.aoPftt") Frmam. 
8t. in dem Dp.Seine>Mame, Bz. Fontai* 
«ablaan am JLoing und dem Kanäle von 
Briare, viit 1 alten Scbl.. 660 H. und 31760 
B. GArb«iraian, 'Peltereien, Sobutterar- 
baitea. l'Ltorn • « Wein - und Kätehaadel. 

Ntnakth , Britt. MfL in der Intcbaa 
Couttty OCipperary. 

XfMHn*Urfj Groftnenndorff (Br. 59O ao' 
ms^ L.27O 1' fl6") Kttrb««t.D. imSchauen- 
bnrcachea A. Rodenberg^ n&it 64 H. und 
42s S. IBerühmte^ Schwefelbad mit ge- 
iehmackvr oll. Anlagen n. siaml. Freqnens. 

Nensl4nggn^ Baier. Mil. in dfm Obei^ 
4onaalao.4ger. Stauff, mit 117 U. ii< 711 E. 

Ntntttn flauten^ &urhen.l). von 59 H« 
«lld 659 B. und Sitz exnca ▲. von 307 H. 
«ad ^4K c B. _ 

ZVffogTtfil, ATogroA f'tirma^rtf t Oaitar. 
Getpan. im Ung. Kr. diesscit» der Oo- 
»iLUt 77)tzp QM. irro£i , mit 163,933 Bii^m 
an 10 M.a. , 351 u. und 71 Frftdaaa. Der 
nördliche Thail etwas raub, deiiA 
frncbtbarar dar elldliche, Cserbat. Ge- 
birge : liarantt: Flui« Bypal. Natarpro« 
dukte: Korn, Hanf, Melonau, Früchte, 
VTein, Obtt im UeberBasse , Hornvieh 
und Sc?tiaaf heerdaa. Kongregatioaaort : 
Balataa Gyarmath. 

JVtfograd, iVtfgrad, (Br. 49O 55' I«. afiO 

t' 65") UetMr. Sohl, n« D. ia dar «ieichn. 
Jagar. Gaepani 

7rr;itfttl,ilmd. Reich «wiicben 27^ bii 

rn. .Br. , im N. und O. an Thibec » im 
Ml <U» Pritid. Kalkvtta, im W. an 
^0 Staaten dar Radebutaarajahi u. dar 
Seikc igrfinftand. • Oberflficbe : ein weites 
Thal awiechen hohen Gebirgszügen. 
Bodea: IHichtbar und fut bewäsaart. 
Gebirc;e: der Himaleh, eines der hoch- 
atan fvebirge Aiieai ia mebreaen Zügen. 
Gaw&sfer>: Bbagmatty, Ylshaomattj tf. 
^.Fl. Klima; heiter und gesund, im 
Sommer, wenn die Soane aondeahobaii 
•Gebirgen abprallt, tahr heils, der Winter 



ßl, Bianan« «laiifehatlai WBntMmm 
•onder« Sieea« Kitpfer, Jatpit, B»rg^ 
fcrystall, Terra Kachetu. Volktm en|rv 
nach Hamilton ft Millionen. Sie baae* 
hen ans 2 Klassen: Hindus von der Kast4 
der Bramineh oder Radsbuten u. Kjoi^ 
letztere wahrscheinlich* Mogoli»cli*i 
oder Schinesi sehen Urspmacs. Die er 
•teren bilden die Anhiae n. die SUatal»« 
amteUv latstare die l«andbauer n. Hajftd 
warker. Aulser diesea findet man nocl 
Dheawaren und Mheodschiht in dtea 
westlichen Theilen des Landas als Land« 
banar und Fischer, Bhanre*s (schismaiti- 
•che Buddhisten) und einige nnbekannU 
St&mme. iSitte und Religion sind denea 
in Hindostan fast cleich. Nahruncsawa€< 

Se: Ackerbau 't Viehsncht undKunat* 
ciffl. Ausfuhr: Elephanten, Blfenboin, 
Reifs, Ingwer, Leder, Zimmerholz, Xec« 
ra Cachettt, Wachs, Honig, Pfefferr Cre- 
würze und Baumwolle. Staatsverfas« 
eung } despotisch , an der Spitze stelil 
ein Rajah aas dam Stamme der Radtbifc> 
ten; die Geschäfte leitet der Schufevi 
oder erste Minister. Die Gesetze sind 
•ehr unbestimmt. Landmacht: 7^000 Iff. 
reguläre Truppen in 50 Kompagnien B^ 
theilt. Binkünfte: etwa 30 Lacks Kiz- 
pien. Eintheiluag: unbekannt: der Ra« 
jah beherrscht nicht bloXs das Thal Mo- 
panl, sondern ist auch der Oberharr allei 
Ghorkaf ürstanthfimer, die zwischen Tbl- 
bat und Bengalan belegen sind. Han|>«« 
•tadt ist Khetmaadu (Kirkpatrik). 

iVcpcon, Australeiland, imU. des Aa« 
•tralknntinents, nur i/a Meile von dai 
Insel Norfolk aatlegea i klein, abaretavH 
bewaldet. 

Ntpean , AustralB. auf Nensüdwäl««, 
eigentlich der obere Theil des Hawkaa* 
bury voc seiner Vereinigung mit doa 
Orose. 

ISapi, Päpstliche St. in der*Dlg«. Vi- 
terbo, mit 1 Kathedr., 5 Pfk.. 5 Klottark, 
Bisthum, mit dem zu Sotn, vereinigt. 

Ntpomuck^ Oester. Mfl. im Bdhm. Kr. 
Klattau, mit 166 H. Nahe dabei dai 
«rttne Berg mit dem Schi. Zeianahora« 
Geburttort des Bdhm. Märtyrers JoK 
Nepamuck f 1383. _ . , 

Pier^ Russ. FIT im Kdaigraicha Polen, 
welcher baiRzgow entsteht u. uatarbsdta 
Chelrano der Warte zufällt. 

N^rm , Päpstl. Fl. in dar Mark, ^mh^ 
eher der Tiber zufällt und bei Terai «i« 
nea grofeea Wasserfall macht. 

Neract (Br. 44P 10' L. 17058') PrauA 
Hauptst. aines Bez. von 90,x« QM. und 
48,364 B., im Dp. Lot-Garonne. sie llagl 
.an der Baife, wird in Gr. und Kl. Nora« 
abgetheilt, hat 3 Tbore, i Schi., 5 K., I 
Hotp-f 461 H. und 5,5S7 B. Handalsce- 
rieht, xo Minoteriea, 12 Stlrkefapi^ 
(8,100 ZntrJ , la Gärbereiea. MttCzenwa« 
bereien. Handel. 

I^irlmddali, Hind. Flofi, welcher t« 
Omercuntue, ia der Prov. Gundwan% 
unter aa^ 54^ Br. und mO 54' V enUpr|Dgt^ 
von O. nach W. läuft und lieh in dett 
Busen von Kambaia ergiefst. Et maohJl 
aiaail merkwürdigen Wasiarfall« 



Nord- 
reszei- 



bringt wenig Frost; nia weht der 
'Wind in diesen Thalera. Die Jah; 
tea sind dieselben , wie im h(fliern Hin- 
doataat nur heben die. Bagen üüher an. 
Produkte : Getreide , Reifs , wenige Kü- 
chendewächse. Der Tahiti und Kuraila 
(gewöhnliche Nahrungsmittel der gerin- 

een yolKsklaf se), Ingwe«v*l^f«i£eet Baum- 
rolla, Zuckakrohr, Hoü, £lapnantaflu 
fütfladiacb^a Haiiiiltt«vd » VNM^-'Gcfltt- 



amte (jHmma an der Mulde , mit 95 B« 
and 513 Binw., wor. 51 Gewerbe treibf n* 
de. Brauereien. 



Ntrtchtu , (Br. 57O 25' L ^ ao') Äd^* 
Krcifit. aid gleicbnam. Fl. , < im Gon1^ 
Koitroma , oiit Kramhaodel und 5 Xakr^ 

markten. '* J 

•Würt. St. und Sitz eines O: «A. , an der 
Btffo uad «m Füfii« dat llln«bbaif»,-'iii 



Digitized 



by Google 



Hr Xk V. m^diir. - 8i*k«ri «d»;', vbr- 
Ml» ein« reicksfrei« BettediktiBerabtcii 
»x r prächtigen K. , f «ffen 1,000 K. , iui4 
»•cht einen Xh«il der Ta^iMfilien Be- 
tisa uf^^n «UM. 

PTar^to « 5U. St. in der FroT. Abmi« 



Vmi 



14t 



\9 citeriorcl., mit iMf^ B. 

Prr., w^Icbe fegen- 
vfirtii^ %nm Lftn Oerebvo «ehört. ' Sie Ut 



N^rike^ Scbwed. 



>twa 40 QM.jn:«»!«, von Weetmanland, 
fV&nnleBd>, West • nnd OftgotbUnd o. 
Mdena»iiland umgeben, vom Oerebre 
imd AttrTvtele darcbfioMen. anf den 
ffreasea bocli nnd bergig , im innertt 
fter eben nnd flach , mit gntem Acker- 
lande mnd Weida» nnd erxeogt mehr 
Kern , «It aeine 54,000 Bin w. brancben. 
IHe Biacn* n. Kupfergrobeil sind wich* 
^- , a. mmn produzirt j&hrlich aaf 25,000 

iiffpf. Biten. 

Neris., Frx. Mfl. am gleichn. Fl. « int 



&< 



Den. Arllier, Bes. Montla^on, mit ifio H. 
Bna 1^132 B. 3 Mineralqueilen, Grand 
»aita, pnitt de- la Croix naid Carr4. 
R«m. Aitertbfimer. 

Nerniu , Sard. Küttenfl. in der Graf- 
lehaft Nisaa , welcher bei Vintimiglia 
lern Meere snftllt. 

NtranAe^ Pranx. St» auf einem Htlgel, 
im I>ep. I«oire, Bes. Roanne, mit 25a H. 
sad It094 & 

a^r^ndet , Frans. Mfl^ im Dep. Gber, 
Bs. S. AmaiM, mit ?oH. u. Kirchip. von 

^rf^rUehinsh^ (Br. 51» fift' L.ij^) Rntt. 
Rreia«t. an ."der M. der Nerttcha in die 
Schilka, mit aK., 400 H. nnd 3,000 Binw., 
die i.afidhandel nnd Ackerban treiben. 

Vwrtschinskisclus Gtbirfe^ Dauuri- 
rehrs Gebirge <, grofser >Rast. Bergzag; 
sw. dem Selenga n. Argan , welcher za 
4em Siberiscl^en Grüns^ebir^e gehört, 
and im "W. des Baikal bit zum Amnr a* 
<em Ozeane fortstreicht. Am mAchtig- 
flea erhebt et sich am Jenisei. Es iit 
reich ao Silber, Blei, ILupfer, Zink» 
Sfief«glas, Quecksilber. 

Nervig Sard. St. in dem Hcrsogth. 
Genna. 

iVen^teno, Oester. Mil. am Olona, in 
der Milano. Dlgz. Milano. 

N^shin, (Br. 51O 2' 4«" L. 49O 2^ 30") 
Rats. Kreisst. am Oster, in dem Goav. 
Ttchernigow , mit 1,000 H. und 16,000 B, 
Avtgebreiteter Handel mit Rasf. Pro- 
daktcn nach Taurien , Polen, Moldan, 
Walachei nnd Danzig. 3 Jahrmärkte 
mit betr&chU. Pferde - nnd Viehhandcl. 
Pie meiaten Kaufleate «ind Griechen. 

NesU, (Br. 49O ^^^ L. 20O W') Frz. St. 
am Ignon, im* Dep Somme,Rez. Peron- 
me, mit 3)64 H. u 1.658 6. 

Nefs, Loch Nefs^ Britt. Binnensee in 
der Skot. Sbire Perth , welcher zu den 
romantifchsten Partien Skotlandt ge- 
hört. 

Jfestm, Han. Biland im DoUart, snr 
n-oY. Ostfriesland gehörig. Bs macht 
ein. Kirehsp, ans. 

Ntfft, vVeimar Fl. in der Fror. Ei- 
lenach, welcher der Werra zufallt. 

Nttselrcde^ Deatschet grifl. Ge^ 
fdil^cht, welches die Standesberrschaft 
Reichenstein und Landskron, in der Pr. 
Kleve-Berg — 9 QM. , mit 6,000 E., anter 
rfeufsi scher Oberhoheit; anfseniam aber 
loch die mittelbaren Herrsch, ^imberg« 
Ihreshofe^n o. a. Gfiter b**sitzt. Bs be- 
•tthtaus aUaaptUnien, Reichenstein n. 
Bkreshofen, i^t kach. Religion nnd be- 
sittt die reich<gräfl. Würde seit 1710, 
hatte auch, wj^gen Keiche^isiein, Sit« a« 
SUmma ia Wattph. GralanhoUfgiom. 



Baier. Mn. ah der Wertach, imOberdd^ 
nanlandgar. Fflasen , mit i Schi- n. 2,200 

A ffi"'f' /».»"• *y*'^» *^ <*♦» Ornpp» 
§•' Shetlands » Orknejs StewartrySa- 

h?t Äo B '^ '"'*'" Maittlanrn* 

Ntstväd, <Br. BSP IV h. arf:>i6' *>"l 
DIn. St. in dem°Seellnd. A? Prisföel 
mit 8 R.,3Hoip., I DÄh.Schalf, 28 Stral 
gen, 246 H. nnd 1,90p Binw. Patriotisch* 
Geaellsch. ; Rattnndrackerei j Leinewe- 
bereien j a Jahrm&rkti. Sie h at keine« 
Haven, nnd handelt «her daa^ i M. ent- 
fernte Karebeksmmde. 

iVe<Ä#, awei Niederl. FL in der Prü^, 
Antwerpen. Die grofse Nethe imtsprthgt 
bei Peer, in dfrr Fror. Limburg, n. fällt 
^l^'^^^tjAncheln in die Scheide; die 
kleine Netha entsteht anweit Tarnhout 
^"*.. f^^^ ^" ^' "• ▼<»« Lieirre in die 
grofsa Nethe. Nach ihrer .Vereiniganir 
empfangen sie den Namen dvr Rappel, 
und sind soweit schiffbar, 
«-i/^*'^'*^*^ ^'^oUc%y. Oeater. St. im 
Böhm. Kr. Prachin, mit 224 .H. n* &,6da 
E. Hanptort einer fftrstl. Schwarzen? 
bergschen Herrschaft. 
« iT^tJ?' Z""^*- ^k*° ^•» Westph«. 
Rgbz. Minden , welcher unweit Htetet 
der Weser anfällt. 

N€ttunOy PäpslLSt. amMa<;re, in dec 
Dlgz. Rom. ^ . 

NätworxitMj NedworgicMe, Oester. M& 
im Böhm. Kr. Berann , mit So H. 

^ettty Frenfs. Fl. in der Frr. Posen ; ' 
Q. m den Morästen von Sompolno; hÜ 
bei Zantoch in die Warte ; ^löffbar bei 
Labischin; schiffbar bei Nakul. Sie be- 
wässert den Neizebruch, und ist für die 
Schifffahrt dieser Gegend, da sie vortüc* 
lich die Yerbihdung zw. der Weichsel 
and Oder bewirkt, aaXserordantiidi 
Wichtig. 

Nettkanal, r. Srümhgrgerkan^t. 

Nettschkau, Sachs. St. im Voigtländ. 
A. Planen , mit 144 H. u. 700 B. 

Neualhenreuih , Oester. D. im Böhm, 
Kr., Einbogen, Egerer Bz., mit i kath.R.. 
2 Bisenhammer, worin Gewehre nnd an- 
dere Eisenwa^aren rerfertigt werden, n* 
1 Sanerbrnnnen. Fundort Ton Gra* 
naten. ^ 

Neualbicn, Nordamer. tiaudtchafc att 
4*"*;^P•5"^?*•'"•» ^«Iche eigentlich 
die Küste, des groüien MissuHIandee . 
oder Louisianas ausmacht und von Dra-^ 
kes Harbonr bis jenseits der M. de» Co« 
lambia oder eon 30 bis 41^ reichen masi 
im W. aber dia^kockY Monntoins zS 
Gränzen hat. Die Nordamerikaner rech- 
nen diefs Land zu ihren Besitzungen, n. 
die Britten scheinen es aafgegeben sa 
haben. Vormals begriff man ant«r dam 
Namen Neualbion die ganze Nordwest- 
küste von Nordamerika, nnd theilte sie 
m Neugeorgia., Neuhanover, Neucorn- 
wall nnd Neunorfcdk ab; allein seit die 
Nordamerikaner hier festen Fufe gefafst. 
ist der Name von Neualbion auf den 
Nordamerikanischen Charten bloA der 
Küste geblieben, welche sonst Nengeor. 
gia ausmachte. * 

Neuamauräam. r. Paramaribo, * 

Neuangermünde , #. Angermünde, 

Neuarad, s. XTiarad, 

NeubamVergj Hess.Mfl. in der Rhein« 
prov. a. d. Appel, mit 34S B. 

Neubarcelona, (Br. loO 10*) Span. St/ \ 
an der M» las Naweri, in der Caracas« 
ProT. Gumana» mit s K.» 1 9ransisfca* 



Digitized by 



Google . ^ 



I4t 



Ne«t 



lietlto«^. aAd'UiOQoB/ Stack* 1^«lis^liei 
ht; $cnweineftacht. 

'* ; Neu^fftattk^ Jung^^natekt Bfnmtkxt 
Oester. St. auf einer Anhöhe «n der Iser. 
-im BOJiiB. Kr. Baaklauvmk i Schi, und 
jii H. Vandort von Diamanten. 

Ntubtum^ Baier Mfl. an dem Inn» in 
dem Isarlandf. Rpienheim, mit i Being* 
«chl., 104 H. and 48« Einw. MflhltXein- 
brttche. 

Ntuhiexow^^ Nowi Bidtow^ * Oastctr. 
Kreistt. an der Czidlina, im Böhm. Kr. 
Biciow, mit 1 K . ft Synag. , '42t H. und 

f,i3Q B.| wor. viele Juden. Fundort von 
(dri steinen. 

Ntcubourßt Frans. Mfl. zwischen Rille 
.und Stfine, rm Dep. Bore, BZ4 Louvier«, 
mit 1 SchL, 3 K., i Hoip., 35,-) H. u. 1,46» 
, B. Kattunwebeirei. 

NeulfranaPnburg j MecUenb. Strelitx« 
St.. in der Herrsch. Stargaed, mit (nti H. 
und 4.t70O 6» 1 Kattunoruckerei , 1 Ta- 
bak - , 1 Spielkarte nfabr. ; Tuchweberei ; 
Brauereien: Brennereien : Uopfenbau. 
In der Nahe i Glashütte. 

Neubraunschweig , Britt. Gonverne- 
>nent in Nordamerika.^ im N. und O. an 
den Golf von Lorenz, im 6. an die Fun* 
d>bai t im W. ^ den Distrikt Maine u. 
das Gouv. Quebeck grftnzend , im O. 
aber durch eine schmale Erdenge mit 
Veuskotland zusamgienhängend. Es ist 
. x«543 QM. «roll , und wird nach Morse 
von 40/00 Menschen, grölstentheils BrlU 
tischen Ursprungs y bewohnt. Ein wil- 
des , noch wenig angebaaetes Land, das 
vom S. John, S. Croik, Merramichi, Nt^ 
pis gttit u« t. w. bewästert, und überall 
mit den dichtesten Waldungen besetzt 
ist. Nur wenige SlVecken <ind er«t der 
' Kultur jgewonnen. Die Hauptausfuhr 
besteht in Holz, Pelzwerk und Fischen, 
tfUch' hat man auch Korn übrig. Das 
Xjand bildet ein besonderes Brittisches 
Gouvernement, 'weiches seinen eigenen 
Gouverneur, seinen Bralh und> seine As- 
wmbljr von 12 Repräsentanten besitzt 
4ind sich nach Brit tischen Gesetzen rich> 
tet. Hptst. ist S. John, aber die Regie- 
rung hat ihren Sitz zu Frederikton.' 

Ntubreisach, t,ytufbrisack. 

Neuhrittanierty groXse Anstralinseli 
im O. von Neuguinea, 1699 durch Dam- 
pier «ntdeckt, berffig,' stark 'b<*wa1d et u. 
von anmuthigen fhälern und Bachen 
durchschnitten. Die Einwohnet sind 
Papuas, schwarz, robust, gut ^ebauet, 
mit wolliaera, krausem Haar{ sie gehen 
TöUig nackend , haben aber rege Im äfsi- 
fen Anbau u schöne eingehegt«* Ptian» 
sungen von PisangS, Yams , Zuckerrohr 
tt. dergi. Die Wohnungen sind in Dorf- 
.Schäften zusamraengestellt. Sie haben 
ihre Kriegsanführer, und teigen einen 
mifstraui sehen n. verrMtheriichen Cha- 
rakter. 

JNeuhrittanUri', 9. Labrador. 

NeHbruchhäustn f Han Mfl. in dem 
Hoyaschen A. Bruchhausen, mit 74 H. 
und 429 B. 

Neubrück j Nowrmost, Preufs.St. in 
dam Posen. Rgbz. Posen an der Warte, 
mit X fcath. K. , x luth. Beth-, 74 H. und 
4^ Einw. Tuchweberei mit 28 Stühlen 
(^078 Stück), 4 Rothgärber ^900 Stück). 

Neubrunjit Baier. Mfl. im Untermain- 
landger. Homburg, mit lOg H. und 71^ 
Jiinw. 

Käubukow, Mecklenburg. Schwer. St. 
im Distr. Wismar , mit 14a H. nnd 887 
**^^- l worunter 138 Gewcrba trcibandt 
und s Judanfaii^Uäu 



Schw«rzwald( 0. A. Nagold < mit 6(iB B. 
Kupfer • nnd Silberbergwerk. 

Seuburg^ (Br. 48P U* 23" "-'^ 5»' 9") 
Baier. St. an der Donau , auf einer lieb- 
lichen AnhAhe, Sttz eines Landger. von 
Q,«5 QM., mit 19,009 E., im Oberdonaukr«' 
Sie ist gut gebauet, hat Mauern, 8 Thb- 
re. 1' ansehnliches Sehl., x Stiftskircha 
mit Gnadenbilae, 2 andere K' 1 1 Uosp., 
1 Watsenh., i Kollegium, t Seminar« oo» 
H. und 3,9114 Einw. Appellationsgerichlb 
Mehrere Gewerbe, süber kein» Mf. 

J>ieuburgt Baier. Schi, am Inn, im 
Unterdonaulan dg. Passen, -vormals de« 
Hptort einer eigenen Graftch. 

Neuburg an dtr Kamiach^ Baier. Mfl.' 
an der Kamlach,. im Oberd^nankr^ miv 
itOoo B. • 

IScuhurg vor dem fVtilde ^ Baier. St, 
an der Schwarzach und Sitz eines Land- 
gerichts von 18 QM. und 26,705 E. , im 
Kegenkr. Sie znhlt 192 H. und i,3io B.« 
welche gute Viehzucht, Fibchsb&u, Per« 
lenfischerei treiben,, auch Mühltteirt# 
brechen und Zwirn bleichen nud Leina* 
Webereien unterhalten. 

Neucaleäonia, Australinsel im O. 
des.Austfalkontinents, zwischen i8ü bir 
18^» flstl. L.. und i9<)58' bisaso 30^ s. Bn 
Ein hohes bergiges Land, da« als der 
GipCel eines eubmarininchen Gebirgs er- 
scheint, und einen Plichenraum tou 
325 QM. einnimmt. Seine Berge erheben 
sich 3,200 Fufs hoch; sie sind meisten» 
nackt , u. der Anblick des Lande'S dbecw 
banpt traurig nnd einförmig. MaA fin« 
det Kokospalmen, Yams, Arnm, Zuckev* 
röhr, Pisang und eine Varietjit von 
Brodfrutht, dann Schildkröten, Fische, 
Hühner, aber keine Hunde n. Schweine. 
Die Einwohner sind Papuer, doch sind 
sie weit regelmäfsiger gebauet und 
lange so wild nicht, als die Vandiement» 
Irfnder, denen sie übrigens in der Bil- 
dung nahe kommen \ sie gehen fast 
ganz unbekleidet, und sind Anthropo- 
phagen. Die Annäherung an da« Land 
hfitt schwer, und es ist daher, und .bei 
iieiner grofsen Armuth, von Eltropäern 
selten besucht. 

Neucalifornia t Span. Intendantur 
des Vizekön Nenspanien, welche zu den 
Prov. intt-rnas occideniales gHhÖrt, 76$ 
QM. grofs ist und i<i 600 E. zählt. Dift» 
Land erstreckt sich von dem Isthmus 
.von California oder von der Bai de to- 
dos los Santos bis an das Kap Mendoci- 
no : ist gut bewässert uud fruchtbar . u. 
enthält iR Missionen , welche Getreide, 
Hiitscnfrü9hte, Europ. Gemüfse, Übst 
und ühven bauen und zahlreiche Vieh« 
heerden halten •, igos zählte man 67,78a 
Stück lUndvieh, 107,172 Schnafe, i,t4d 
Schweine, 2,187 Pferde urtd 87^ Maxilthie- 
re. Die ludiaut- r gehören im N.. zu den 
Stimmen der Rumsen und E«< eleu« 
Hauptort ist San Carlos de Monterey. 

Nwucompostflla^ Cömpostwlata numva^ 
Span. liaudelsst. «ini \u>traiozeane in 
der Keuspan. Intend. Guad.Uaxara. 

Neucornwall, Nordamerik. Küsten*» 
land auf der Nordwesiküste« zwischea 
Ncubanover und Neunortolk oder zwi«% 
sehen 54 bis' 57O vor demselben liegen 
viele gröfsere und kleinere Inseln, alt 
Putsarchipel, Yorks- uiil Hevlllaftighi 
dosiusb:, besonder« aber Prittz Walesip* 
s*^i mit* dem schönen Haren von Bitca« 
relli, unter 5^0 24' n. Br. , von 7 Vulka- 
nen umgeben Die BrittcA rbcbnaA «d 
all ihx^jt B«titcung«ii. 



Digitized 



by Google 



ÜTcff^ 



Nm 



»4S 



' Hmiamin^ Prenüi. St. in dem Braa- 
ieabars. K^bt. FrankfartC mit 235 H. u« 
»,i8j E. , worunter giöOewerbe treiben^» 
4c. Tuchweberei mit 164 Stühlen and 

Sl Arb. {4><;98 Stück), 2 Strumpfweber, 3 
ntmacher. 
Seudeck, Oefter. Berrfl. nnd Sit» el-, 
■er Herrsch, im Böhm. Kr. Einbogen «[n 
der Rohla and dem Rodisbacfae, mit 258 
H. und T,4Q0 B . deren Erwerb in Spi%- 
tenktftppelei, ^Otmacherei andBergban 
basteht. Zinn- und Eisenbergwerke. 

Nrudenau y Bad. St. au der Juxt, in 
dem zweiten Neckar JL.. A. Mosbach, mit 
1,097 E. , -worunter 116 Gewerbe treiben- 
de. Es macht mit K<*rbolzheim n.üuch> 
hof eine Standesherrsch. des Grafen von 
IMnin^eik aus, die aaf y^ Ql^. 1,5x9 E. 
zihlt. Bei der St. ist ein Eisenhammer 
mit 3 Feaem. ^ _ 

Neudtetendorf , (Br. 50° 65' a8" l»* 28^ 
aj*5i") Goth.Ptd. an der Apfel*itertt, im 
Gotb. A« Ichterthansen , mit 28 H. and 
430 B. , die sSinmtlich Herrnhuther und 
meisteAf Professionistcn sind, l Wol- 
len- und BanmwoUenzeuchmnf. , I Köt- 
tonadexnnf., x Strumpf mnf., i Flanell» 
druckerei , i Sqhönffiiberei , i Federspu- 
len - und Siegellackfabr. , i Fisch bei n- 
reifterei, i bunte Papiermnf., i Seifen- 
siederei u. a. .... 

* Jfmdorft Oester. D. Mif der Ungar. 
XTilitärgränza , mit 3 griach. K., 3x7 H. 
nad i,8cx> B. 

Neudcrft, »Oester. D. im Böhm. Kr. 
Blabofcn, mit laa H. Silber- und Zinn- 
bergwerke« Hansirhandel mit Hopfen. 

IStudorfjNowawes, Oester. Dorf im 
MÄhr. Kr. Brunn , mit i K- , 207 H. und 
i^lSo E. 

Neudorf^ Oester. Mfl. im Lande Oft- 
Icr der Bns. V. U. M. B. , mit 175 H. 
Nrudorjy s. Jglo. 

N€U€ Hybriden , grofsä Cfkladen, Ar- 
ddptl ds9 heil. GeUtes, Austlralarchipel, 
i»N. TOB Nencaledonia-, «wischen j8^ 
bis 188O östl. la. und 13 bis aiO s. Br., aus 
»thrern Gruppen , wie die Inseln Tor- 
na, Banks und Lepreuz und vielen ein« 
leinen Inaein , wie da« heil. Oeistiand, 
Pic de r^toile, Ambrim» Parum, Sand- 
wich, Erromanao, Tnnna, Erronan und 
Annatom bestehend. Mehrere dieser In- 
mU amd 1A06 von den Spaniern, die 
Übrigen von Cook, Bligh und Bougain- 
villt entdeckt. Sie sind meistens gebir- 
gig, haben dabei ein gemäfsigtes Klima, 
einen fruchtbaren schwarzan Boden und 
eine blühende Vegetation. An Hans* 
•Ihieren findet man blofs Hühner und 
Schweine ; das Meer ist sehr fischreich. 
Die Einwohner sind Anstralneger, die 
Im Gänsen fastdurchan« nackend gehen ; 
Förster sf hlfigt ihre ^Zahl auf 200,000 an. 



¥ovon 
anna leben 



sf niegi; inre «.aoi «ux :£uoiw» «u» 
50,000 auf Mallicolo, 20,000 auf 

^eben sollen. Sie scheinen rut- 

atiithie und gastfreundlich au seyn.. Von 
ihrer Religion und ihrer bürgerlichen 
Verims^ang weifs mau wenig {s. Tierra 
Ul Espiritu Santo und Tanna). 

Neue Hütte, Han. Eisenhütte ImGöt- 
__ir. A- Elbingerode, welche 2u der Ro- 
:benhütta gehört und einen Hochofen 

Neue Jdane, Anam. St. in der Hn4. 
jv. 'Quenia, an der« Küste ^ mit einem 
iBaven, de^ für sicher und gut gehalten, 
jjjjtbsr von Europ&ern~ wenig besucht 

^ xieuenbürgt Wttrt. St. und Sitz eines 
P. A., in der L. V. Schwarzwald, in ei- 
■em ti«faa Tlmle an de« Bat^ mit x 



^ehl. , 2 Ifle^nenTorst. and'i«^3 B. Dl« 
Gegend ist reich an Birenerzen. 

lieuenhurg, Nowt, (Br. 53P 39' 5'' ti. 
a0o 24' Q/') Preufs.St. in dem Westpreufr. 
Rgbz. Marien Werder an der Weichsel; 
ummauert, mit 1 verfallenen Schi , a 
Vorst . I kath. K., i I^ap., i luth.K*. 190 
H. und' 1,738 Einw.> wor. 22 Leineweber; 
Bierbrauerei. » / ** 

Neuenbürg n Bari. St. am Rhein » im. 
Wiesen B. A. MÜllheim^» mit 126 H. und 
727 B., wor. 118 Gewerbe treibende. 

Nsutnhurg , Oldenb. Kr^is im Her- 
zogth. Oldenburg, welcher 4 Aemter, 
Rastede, Westerhode, Bochhom u. Va- 
rel, mit 25,703 B. enthält. 

Neuenbürgs (Br. 530 ,3' 55'' JL. 25«' 35' 
m"L Oidenb. Pfd. |nit 305 B, , im Amte 
Bochborn, wovon der Kreis Neuenbürg 
den Namen hat. 

Neuenbürg. 9, Neufehatel. 

Neuengland, der Kollektivname der 
5 Nordamerikanischen Staaten : Massa- 
chusetts mit Maine, Neuhampshire, Rho«^ 
deisland , Connecticut uncl Vermont» 
welche zugleich die nördlichen Staaten 
des Freistaats bilden und zummmen et- 
wa 3,549 QM. mit 1,471,973 Einw. ent- 
halten. * 

Neuengleicften , Han. kön. Gericht in 
der Prov. Göttingen , mit 196 H. n. 1,4p 
B., welches von dem zerstörten Bergscnl. 
Gleichen den Namen trfigt. 

Neuenhaus y Schwarzburg. Sendersh. 
D- in der obern Grafschaft, mit 1 Fajan- 
zefabr. • auch Fabrikation von ^asemea 
Pfeifenköpfen. 

NeuenKirchen, Han. Pfd. im Bremen. 
Lande Hadeln, mit 184 H. und 1,032 B« 
Fischerei} Schifffahrt; sehr wohl-hat>en« 
de Einw. 

Neuenkirchen, Preufs. Mfl. in dem 
Westphüt. Rgbz. Minden , welcher ans 9 
Theilen; Markt und Dorf Neuenkirchen 
besteht und 1 kath. K. , 130 H. and 1,174 
E., wor. mehrere Handwerker, zählte % ' 
Jahrmärkte; Handel mit Hanf, Hanj? 
•aat, Garn und Buchweizen. Er gehört 
zur fürttl. Kaunitztehen Standeiherrsch. 
Rittberg. 

Neuenötting, (Br._48^ 14' 28'' L. 30O 21' 
3t") Baier. St. im Unterdonaillandger. 
Bnrkhausen, zwiachen dem Inn und 
Salzach, mit 216 H. und 1,503 E. , welche 
sich vom Ackerbau, Viehzucht u. Braue« 
rei nähren. Die H. in der breiten Stca- 
fse haben Italien. Dächer und Bogen- 

Neuenrade, PreoXs. St. in dem West« 
phäL Rgbz. Arensbera, unweit der li^n- 
ne , mit i luth., 1 refT K.,, 2^ H. u. 1,451 
Einw., worunter ig Strumpfweber und 8 
Sammet- und Seidenbandweber. In des 
Umgegend sind 7 Osemnndfeuer, 2 Roh« 
stahl-, 2 Reck-, i Stahl-, i Schwarz- 
Dlechhammer und i Feilenfabr. , die zu« 
•ammen 6^850 Zentner allerlei Bisenwaa'* 
ren fabriziren. 

. Neuenstadt, Helv. Sfc. am westlichen 
ITfer des Bjelersee^s, im Kant. Beri}, mit 
1 alt. Schi., Schlofsberg, 300 H. und 1,17$ 
B. , wor. viele Uhrmacher. Weinbau. 

Neitenefadt, Wflrt. St. in der L. V. 
Unterneckaa, ^- A. Neckarsiilm, aua 
Binfl. der Brettach, in den Kocher, mlC 
1 Schi. u. 1,221 B. 

Neuenstein, Würt. St. in der 1.. V. , 
Jaxt, O A. Oehringen. Sie liegt an der 
Bppach, gehört zur Stande sberrschaft 
der Fürsten voh Hoheulohe , und zähU 
1,40^ B. Ihr Schi, ist zu einem Hosp., \ 
Zuobt* und Arbeitfli. e&ttgericbtat, wor* 



Digitized by VjOOSi^ 



w 



■ Neu 



in WollttttMcIi nad FUmIU «Mtnrti^, 

. Ngugnw^ldt , Hau. Amt in der Prov. 
Kremen, mit 121 H. und 6^ B. Bt hat 
Ton einem vormaligen Sioster den Na« 

Seuenttein , Korhett. Amt in der Pr. 
Kiederhetien , mit 907 H. und s^f u Ein« 
wohnTrn. . 

NeutttinjLen^ Oester. Mfl. in dem 
Böhm. Kr. Xabor, mit tUrker Tttchwe- 

lieufahrwa^ser, Preufi. Mfl« im 
Wettpreult Rhz. Daosig, an d«r M. ei- 
net gleichn KaaaU, der ans der Weich« 
•toi nach der Oittae ganaben ist und 
den jetzigen Ha^en der Weichsel macht. 
Der FlecKen halt etwa 60 H. und 4So £., 

J Schleuse and i Fietcbe an der Weich- 
ei, und ist der Sitr der Westpreaff. 
Salzdirektion. Auch ist hier ein« Bat- 
terie anjrelegt „ , ^ • « 
NeufhrLsach, (Br. 48P 2' 4" L- 96<^ 16' 

?r") Franz. St. am Rhein , worüber eiiid 
rücke geht, im Dep. Oberrhein, Bez. 
olmarv ftark befestigt, mit dem Fort 
lAortier und ein regehnidsiges Oktogon 
bildend. Sie is| gut ge bauet und zahlt 
ago H. und 1682 B. 

Neufbourgt s. Ntu^urg, 

JS^ufchat^au, Nieder!. Hanpttt. einea 
Baa. von 75,704 &., in der Prov. and dem 
' Grofsherzögth. Luxemburg , mit i K., 1 
Hosp. und 1,24a B. 

Ntufchäteau. (Br. 4fiO 20' L. 230200 
Franz. Hauptstadt eines Bez. von 20,3^5 
qM. und g9ii66 B. . im Depart. Wasgau. 
^e liegt «n der M. des Mouzon in die 
Maas, hat a Vorst.« 2 K. , l Hosp., «0 H. 
und 2«6q8'B. Tab«ksfabr. ; in der Näh« 
£ijeu werke. Produktenhandel. 

Näufehatelj Franz. Mfl. am Aisna, 
im Dep, Aitne, Bez. Laon, mit 415 Ein* 
wohoern. 

N€ufchaUl, (Br. 49» 4Ä' I-. I<^5') 
Franz. Hptst. eines Bez. von 29,1« QM. 
und 8a-an B., im Drp. Niederseine. Si^ 
liegt aiider Bethune, hat 3 K., 1 Hosp., 
«58 H. und 2,8j8 B. und unterhält Mnf. 
Ton Alexandrinen, Girbereien , Seile- 
reien, Färbereien und Hutmachereien. 
Viehzucht mit vorzüglicher Kiseberei- 
tung. \ 

.J^MufchAUli Helv. Kanton u. Freufs. 
Fürstenthum, im N. an Bern, im O. an 
Bern und den Neufchatellt-r See, im S. 
an Waadt. im W. an Frankreich grän- 
send und 16, oq QM. grols , mit 49»773 B., 
die, mit wenig^^n Ausnahmen, Franzö- 
sisch reden und reformirter Religion 
aind; man zählt 33 protest. Pfk., 12 Fi- 
Ualkirchen and 3 UiaWonace, und nur ^ 
kath. K. Das £and besteht aus lauter 
Thälern, die zwischen Kftten des Jura 
liegen , nat ein rauhes Klima mit 7mo- 
Aatlichem Winter, und einen sterilen 
Boden, der fast nichts, als rothen Wein 
irnUaberBusse liefert. Das Korn reicht 
nicht zur Nothdurft lu, und der An- 
kauf des Fehlenden kostet den Einw. 
ifthrlich 300,000 Gulden. Better sind die 
Viehweiden; die Viehzncht bringt dem 
I<ande im Durchschn. 60,000, der Wein 
180,000 Guld. ein. Die Fischerei imNeuf 
cnatellcr See ist ziemlich ergiebig, doch 
ernährt die Bewohner vorzüglich ein 
•ehr lebhafter Kunstfleifs; 1914 fand 
man unter denselben 5,631 Spitzenklöpp 
leVy 3>3<i Uhrmacher und: 734 K.attnn- n. 
Zitsurucker, auÜMrdem viele Leinewe- 
ber, Kupfer- und Petschirstecher, 
Strumpfwirker und Gärber; blofs die 
tott m idr B ck w iii Uslaxft jährlicli' äp 



bia dMOo Siaok, »b eio igl«ifii m 
sonst verloren haben. > Dis jLi 
macht einen Kanton Helvatiens • 
Jessen Schutz- und Xandeeherr der 1 
^nig Ton PreuXten ist: es ist unzerChi 
bar, nnveri^ändlich « nicht varänri 
lieh, aurh nicht als Appanage ein 
Prinzen des Hauves, aufier Verbindt 
mit der Monarchie , den Kriegen seil 
Fttrsten fremd , einzig und ewig an 
Eidgenossen angereihet ^ der Staatsra 
nicht der Herr, erfüllt die Bnndeiv 
bindlichkeiten und ttbt die vollzieht 
de Gewalt aui. Der Fürst beschw 
des Landet Freiheiten, ehe ihm das < 
Ittbde der Treue geleistet wird: 
sanktionirt die Gesetze , aber die L«i 
•täude mit Zuziehung von 4 Ministral 
der Hauptstadt cntwerfen"sie. Er ka 
die Steuern und Auflagen nicht wi 
kührlich erhöben: er ernennt die ( 
amten, aber, mit Ausnahine des Gc 
'vernenrs, blofs aus Eingebernen. 
bestätigt die von der Predigercsi« 
Schaft ernannten Seelsorger, asd i 
die übrigen landesherrlichen Red 
aus. Die Regieruujg wird ffir eiah' 
misch gehalten, denn dar Goareroe 
und Slaatsrath stellen ~den Fttrsten «c 
und hohlen nur in wichtigen Diat 
seine Befehle ein. Die Einkünfte ) 
Fürsten betragen etwa 60,000 Galdt 
Zu der Helv Bundesarmee stellt d 
Kanton 1,000 Mann , und zahlt eini 
-Geldbeitrag von 25,000 Schweizer Fr«: 
ken. ' Das Land serfällt in das eiftn 
liehe Fürstenthum Neufcbatal »it 
Gerichtsbezirken, und die Graftcha 
Valengin mit 5 Maiereien. Haoptoit 1 
Neufcfiatel. ' '^ ^ 

JSeiifchatel, {Br. äfi Mi' h" I*-*»*3 
20") Helv. Hauptstadt de« Kantens as 
gleichn. Preufs. Pfirstenthums, vatt 
nem Hügel am Nenfchateller See, « 
derselbe die Seyon aufnimmt. i»ie i 
ziemlich gut .gebauet, hak 4 J^ 
Strafsen, •in altes Schi., 3 K., i He<| 
547 steinerne H. und 4715 B. Sitz d( 
Regierung und der Kantonbehflrdti 
Gymnasium: Waisenhaua und soaj 
Lehr und Erziehungsanstalten, el" 
zenklöppeleij Uhrenfabrik; Hesse 
schmieden; Gärbereien; Handel. 

Neufchat^lUr Set , Helv. tinitxwM 
zwischen den Kantonen NeafchiM 
Bern. Fryburg und Waadt, ^a/s M. U» 
1I/5 M: breit und «egen 4» ^^^^l 
Er liegt 1,315 F über dam Spi«I«l \ 
Meers, nimmt den Orbe , AmoBf R«< 
Seyon, Ziihl und Broye auf , ui*'!^ 
den Bielersee, in die Aar oftd 4i 
diesen in den Rhein ab, nttd ist t 
lieh Ütcbreich. . 

Ntupldtn^ Oetter. MH im Lind 
der Bns , Mühlkreit . mit tfarkei) U 
Weberei und Leinennandel. , .. 

Neuffen, Würt. St. in der L. J- 
O. A. Nürtingen, mit 1,584 B» '»! 
färbe r ei. 

NeufistriiJt NeubittriU, Oester 
und Siu einer ittrstl Claryfcheil* 
Schaft im Böhm. Kr. Tabor, mt 1 ^ 
244 H. und 2,043 B., die Kattuff' 
luchwebcrei nnt*-rhalten. _ .„ 

Neußite /-n«vi7Za, Franz. St. *a 

Retourne, im Dep. Ardennea, o«** 
thel. mit 6«? B- « ,,«*- 

Ntufoundland, v9Tta».U Ttrrenjt 
Britt. Gouvernement in Nord»»« 
wozu die Inseln .«nticosti, S. J^^Sfl 
Magdalena gehören, «tischen 9^ 
bis V70 45' ÖL. und 46^ 4p' bis 6*^^; 



Digitized 



by Google 



Nea 

Ton Cabot \ijU7 entdeck»« enthtlt 8>gB5 
r.)M. und bildet ein anreftplm&fsiffei 
Dreieck, das mit Bergen, Hü(^eln. Mo- 
r«iten angefüllt ist; nnr die Küiten 
lind bekannt, in das Innere aber noch 
kein Earopier eedrungen. Der Boden 
ift tteiuif. trocken und wenig ergiebig; 
itie Gebirge meistenf mit Schtiee be- 
deckt. Die Kiiste hat unzählige Buten 
nnd Binechnitte , besondere <iif Baien 
PUceatia, Trinitj, Bontkvitta, White, 
Vortnne n. S. George ; unter den Flüssen 
ftadet man den Cxploits, Humbtrr n. 
Castors. Da« Klima ist rauh mit langem 
fast Q Monate anhaltendem Winter, der 
korae Sommtfr heifs, tn der Küste 
stflrmt ein ewiges unruhiges Meer. 
Hanpiprodtikte sind Holz, Pelzwerk, 
wildes Geflügel und Fische. Die Volks- 
nenge belauft sich nach Morse auf et- 
wt 5n,ooo 1805 wurden 2^,922 in 2,32+ H. 

S zählt. Unter den Einw. sind 8,000 Ka« 
oliken. Eskimoer mögen auf der In- 
tel etwa 8 roo leben. Kahrnngszweige 
suchen blo/s Fischerei und Jagd aus. 
Anf den verschiedenen Banken im Mee- 
re wird der einträglichste .Stockfisch- 
^^% getTie|>en , an welchem vorzüglich 
Britten, tfann Nordamerikaner u. Fran- 
losen Theil n^^limen. Der Brittisch'e 
Fang bescbiftijTt allein 4 bis 5:0 Fahr- 
zeuge mit mehr als 20,000 Seeleuten, 
wekhe jährlich 6oo^coo Zntr. Fisi he Ia> 
den. Zugleich dient dieser B'ang den 
Bntten als Bildnn*sschtil^ Tür ihre See- 
leute Uebrigpns hat J^«cufonn(liAnd ei- 
ne Krx von Militärregierung; ein Gou- 
verneur steht an der Spitzv des Civils 
nnd Militärs. Eine iVs^embly existirt 
nicht, doch richtet man sich nach Brit- 
tischen Gesetzen. Hauptstadt ist Fia- 
eeatia. 

Neufra^ Wärt. Mil. Und Schi, an der 
Donaa , in der L. V, Donau, zu -der 
Fdrst«nbergschen Standesherrsch. gehö- 
rig, mit 870 F.. 

N€t4fr4eUtedtj Bad. St. in dem'Kinzig 
Bl A. Kheinbischofsheim, mit35pGinw., 
wer 72 Gewerbe treibende. Bine Kirche 
bat der Ort so wenig, alt eine Feld- 
Bark, nnd ist erst seit 1740 entstan- 
den« 

S eu f$aarv erden ^ oder Saer-Uniony 
Franz. St. an der Saar, im Dep^,Nieder- 
sbeitt, Bz. Saverne. Sie besteht aus den 
beiden Theilen : Nenfsaarverden und 
Bouqaeiiom, zdhit 2,791 K. uhd nnter- 
aält z Siamoiienmnf., 4 Mützenfabr. , i 
WaJkmühie « 4 Gärbereien , 4 Braue- 
reien , I SeJfensieiler*fi, ß Färbt^reierit 2 
Tiegelhütten, 1 Seilerei» i Hammer- 
scboiiede. 

' ^eiJtMeAeYn, Neuretin, Kdrnie^ Ocster. 
MfL im Böhm. Kr. KUttau, mit !2ö H. 
«ad X Wollenceuchrnnf, , die 40 Stühle 
beschäftige. 

Seugeorgiat s. Pieunlition. 

NfUgeor^Un^ 9, Arfacldin. ' ' 

Nf^geysing , Sachs. St. an der Mug- 
Iftx und an Her Bölinu Gränze, ' im 
IteiXan. Amte Pirna« mit 106 II. und 4'-,o 
t. Zianfolienhammec (30 Zntr.)i Spj^* 
ae&Ke werbe. .* . ' , . . ,.., 

Nrugödenä, (By. S3Ö 28''4ft" L- ^^ ^' 
4^') Uan. M£l inole/ Prov. Oslfri«A(and, 
9m 4 K., 139 H.^ }D S, heuern und (xla, B.« 
tn«Tiiit>r viele Leineweber. Beilfe in- 
te brn liegt das ScUloCs Gödens, dt-r 
Bsaptbrt einer gtli^k Wedelychen Hbrr- 
ISihkeit. 

yetMirßdiska , Uj - Qradiska, (Br. 4^0 
ly J-. ^ 4'^"\*'0\i%Ur. Mü, und ^tal^s- 
urt des Grauiiskaner üränzregim. ,^ auf 
&eo^. StaL handwürttrhuch, ff» Bd. 



. weu 145 

der Slaw/lAiHtärgrlAse , mit \ katb. r i 
griech. K., 209 H. und 1,360 E. 
■ Neugranada, Span. Vizekdnifreicb 
in. Südamerika., sw. 60 t. Br. nnd 120 14' 
n. Br. Gränxen: im N. da« Caraibitcbe 
Meer, im O Caracas und Brasiliaa, im. 
8. Pern, im W. der AnstraUxean. Areal: 
6^,9ri6i80 QM. Oberfläche: eine Hacli- 
ebene, von den Anden in 3 grofien 
Ketten durchzogen. Boden: auf der 
Hocbebene fett und fruchtbar, an dan 
Küsten sumpfig und tandig. Die Lla- 
nag bedecken über 12,000 QM. Gebirae': 
die Anden, die ini Thale von Quito ihra 
hjchs^ten S{n tzeu anfthttnuen ^ den 
Chimborasso, .Cajambellren, Antisana. ' 
Cotopaxl, Tungurahua, Pichincha uni 
(Juindiu, wovon die meisten Vaikane 
•md: m der Gegend, von^Sahta Fe thei- 
len sie sich m a^'o^w Ketten. Gewäs- 
ser: 2 Meere, du Caraibiscba und der 
Aystralozean, wovon ^erstere« den wÄ- 
ten Busen von Darien, dieser von Bna- 
naventura und Guayaouil bildet^ der 
MagdalenenfluXB mit dem X:anca nad 



aqml 
dem 

lule» 



Atralo, der Patta, Daule, Maranon mit 
dem Yupnra, lua und Na^a. Viel« 
heifse Quellen. Klima; awar Tropen- 
^"'°.IV'.*o*«' yr€gen der grofsen Seeiiöktt 
gemaifigter, ais man unter d«m Aeaua- 
tor vermuthen sollte. Sehr heifs ist «a 
nur an der Küste. Man hat nur a Jab-^ 
reszeiten , die nasse uud trockene , aber 
Icde kehrt Jährlich amal wieder. Bin» 
fürchterliche Plage sind Brdbeben and 
Orkan«. Produkte : die meisten Tro- 
pen gewächse und Südfrüch*«, Euro», n. 
Amerikanische Cerealien und Ilausthie- 
re, die berühmtesten Arzueipüanzen, 
lischler- und Farbehölzer, Seefische! 
Bienen, Seidenwürmei » Koschenille, 
Ferlenmuscheln , Gold, Silber, Platinal 
deren Vatcrlana Choco i«, Kupfer, 
Edelsteine, Marmor, Salz Volksmen- 
ge : wahrscheinlich i;6oo,oco, nach Mort* 
2M1IL ; doch fehlen all« ttatistisohen 
Nachweisungen. Die Einw. basteben 
aus Spaniern, Kreolen, Mestizen. Ur- 
einwohnern und wenigen Negern. Die 
Ureinwohner mach «in die stärkste Zahl 
ans, iraben sich, aber nur zum Theil un- 
terworff n und behaupten, wie die ao^oon 
Köpfe zählende Nation Jer GoachtSS! 
fortdauernd ihre C nabliangigkeit. Dim 
katholische Religion isi die herrschen- 
de und zählt I Erz- und 4 Bischdfe. 
Nahrungszweiffe: Plantagen nnd Acker- 
bau, beti acht hche Viehzucht, Bergbau 
auf Gold, wovon jährlich is.000 Marie 
.ausgebracht werden, >*ischerei und ei- 
niger Kuustflcilsin Quito,, w^lohes dia 
übrigen Kolonien mit Tocli, baumwol- 
lenen Zeucheu und Teppichen versiehe. 
- Ausfuhr: vorzüglich Gold, Kakao (jtKooo 
. ^ntr.), Zucker, Baumwolle, Vauille, 
i?*J«o., Jalappe, die belste China- 
rinde,. Gummi, .Kop«ivbaUam, Sma« 
.«gdeu, Perlen, Purpur, Tuch, banm- 
wollene /euclje, Teppichi», Häute. Der 
Handel mit dem .Muiterlande , Cuba «. 
: FuertO Rico , wird über die Uaven Gar- 
' tagena und S. Martha, mit Peru über 
^^Buonaventura unterhalten. Staattv^r- 
, hlndunjg: der VUeköurig hat mit seiner 
Audienz Seinen Sitz Mi S^. Fe , zw^ iCn- 
06X9 Audienzen «ind au Quito nnd Pa» 
. nama. Die Kinkdnfvf »ind beträchtlich 
„und soJlen deä königl. Kassen Üaber- 
schuft abwerfen. Das unterhatene Mi- 
. Ijtä^beliuft sich auf .u,cx» Mann. Ein- 
4Ji^jlung: in 2^1 Provinzen.. Unter die 
-Au4i«tfiz v,OM Pa^BisA geA<ireii i» Pana- 
^a, 2) Veragua, 3) Danen; unter die 



Digitized by 



Google 



14^ 



/««a 



K€« 



Tou S. F^4^Choco, ü) Ziflo, 6) Cärfia- Scboovtjr .and 20 9öte Uufen }ftl|ili€h 

auf «lie Pisclietei ans, nnd brachten 179t 
2St96P Zentner ein. Statttsverfaxsohc: 
die ffetetzgebende Macht ist bei einem 
Staat« von 12 und^ bei dem Hanse d«v 
Bcprfis entarten von Qo Mitgiiedcrn. 
Die vollziehende Macht hfi|t der pou- 
verneur 'und ein Rath von /;, aus de^ 
Uauie der Repräsentanten gewählten 
Mitgliedern in Hfi/iden. Der Goover- 
near wird jtfVtlich gewählt. Die Justis 
hat' einen obern Gerichtihof; in Jeiler 
County befindet, sich ein nxeäcrer Ge- 
richtshof. Eintheilung : in 6 Countj's : 
Coos, Gnafton, Chefs, HUiboroneh, 
Rockingham:« Strafford. 

Neuhanover t Nordaltaer. Küstenland 
auf der Nordwestküste zw. Neualbion 
oder den Nordamerik, Besitiongen nud 
Nennorf olk oder von 49 bis 540. Hier 
liegt zw. 48 bis 51» die 1,^50 QM. halten- 
de Insel Quadra Vanconvcr mit dem 
Nutkasunde, die Inseln Fleurieu, KönU 
fin Charlotte a. a. Die Britten rech- 
nen es zu ihren Besitzungen , und hat- 
ten aaf Quadra Vancouvcr eine Nieder« 
latsung, welch« aber in neuf-rn Zeiten 
verlassen sn sey^ scheint. Die Einge< 
bornen scheinen zu den Eskimoern a,a 
gehören. 1 

Neuhanover, Australeiland im N. VV, 
Ton Neaireland , welches durch Byrons 
Streicht von Nettireland gelcliieden a, 
von Carteret untersncht ist. Sein An- 
blick ist ungemein freundlich; man üw 
aet Kokospalmen u. Ingwer, einen gu- 
ten Anbau und zahlreiche Bew. 

NtuhauSf JJobra^ (Br, 46® m' fio".X 
33p 45' 2'<) Oester Mfl. in der Cng. Gesp, 
Eisenburg, ander Steyrischen Gränae. 
mit 1 kath. K. und Weinbau. 

N^uhausy Gindrzichu HradeeZy Oest 
•St. und Sitz einer gr&il Czerninschcz 
Harrschaft, im BOhm. Kr. Tabor, mit 1 
•chttnen Schi. , i K. , 800 H und XriaSj^ 
Starke Tuchweberei ; Fundort von iTo 
pasen. 

NruhauSi Oe9ter. D im JUande unl^ 
der Ensy V. U. W. W., im Gebirge, mi 
der berühmten KaiseU. Spiegcifabr. ii 
I-ahrafeld. . ^ 

Nfuhaut, Baier. IVfn. in dem Obei 
mainlandger. Tirschenreuth, mit 59 H 
und 550 £. .' 

Neuhau» t Hau. Amt in der Provin 
Bremen, mit 1^5 U. und 10,460 E. 

JNeuhauSf Ifan. Mfl. an der Oste an 
SitzainesA. t in der Provinz 'Br«niex 
mtt 257 U* nnd 1,480 B. Kleiner Haven 
Schiff» werf te ; Roth- nnd WelXsgarb« 
rei ; Leinen • und Ifalhwollenwebera] 
1 Reperbahn; Fischeret: Handel. 

ivru fc<su«, Preufs. Mfl. in dem Weal 
phXl. Rbz. Minden, am Einfl. der Aln 
und Pader in die Lippe. Er ist offet 
hat aber 3 Thore, i Schi., welcbea'z 
einem Zucht- und Arbeitshause «infj^ 
richtet ist, 1 K., x8T K. und 1,240 Einw 
wor. 60 Gewerbe treibende, t Turhm 
mit 10 Stühlen, 2 Brauereien, 2 Brenn« 
reien,' • 1/ 

■ Niuhaut^ Baier. MfL im Obennaf] 
-Itveite, an o«r Pegnitz, mit 8a H. vtr 
g7o B. Hopfen- und Flachsbau; Bitei 
grünen : Biseswerke. ' 

Neuhauitn , Wtlrt. Mfi: in der 1, '1 
Al¥, O. A. Urach, an ^erBrms, mit ^dJ^ 

Neuhauten^ Helv. Pfd. im Kas?i! 
Schafihauseii, mit wichtigen fiisen^vc 
Icen und Drahtifig«n, und & Farbehol 

, , , _,.^ mühXe. 

betrug ihr Werth 725i23«» «»d im tntfr- ' Nnuhoitjt^ HoAasz.' /Br. 47© 17*31 
"C#ar«^abt« ve« J8i0 9^t§fi DoUari. ., «7 , L- 3!»° 4' 57^ ) Oester. D. in 4er IJan« 



Jena, 7) S: Matta, 8) Merida, ^) S. Juan 
e'Ios lilanos,. 10) S. Fe, 11) Antioquia. 
12^ NoTfta, 13) Rapasa, 14) Popavan, und 
hinter die von Quito 15) Barbacod, 16) 
Pasto«, 17) Alacame«, 18) Quito, ig) Riö- 
bamba, 20) Guaya<iuil,* 21) Maca;», 22) 
Ciienca, 23) Lora und 24) Jaen de Braca* 
moros. / ' fc. 

Neuguinea ,' Tannah Pa^ua , fSrotses 
Ansfralland, im N. der Carpentariakü- 
gte, zwischen 148 bis 170O 6. L. und zw. 

1 bis 10*' s. Br., unter alleH Entdeckun- 
gen im AuStralozeane die älteste und 
wahrscheinlich Ächön von "den Portu- 
giesen 15« erreicht. , T« hat einen Flä* 
cl^eninhalt von T^tOO-? QM. , ist mit ho- 
hen Gebirgen ' bedeckt , wovon einige 
«wigen Schnee tragen und hat ein ziem- 
lich gem«rrigtes Klima. Man findet 
Viele schitzbarc Produkte, doch, wie in 
l^anz Australien, ^ vorzüglich ans dem 
rRanzenreiche -^ mehrere der herrlich- 
sten Gewflrte, als Nelken, lugwar, Mus- 
katnUss«, Botel, dann Sago , Pisaug, 

'Brodfrncnt, Kokos, Platanen, Bambu«, 
II Gattungen vonP'aradiesTÖgeln, deren 
Yatcnrl^n«! hier ist, 2 Gattungen des 
Promerops u. s. w. Die Einwohner sind 
Papuas oder Australneger , ein unter* 
nehmendes kriegerisches Volk, von dem 
wir dbrigen» wenig wissen , da die Eu- 
ropäer selten Neuguinea besucht haben 
und dieb betriSchtliche Land bis jettt 
nur erst nach seinen Umrissen bekannt 
1H. In Innern sollen HarafoVas, an 
den Küsten oder vielmehr auf den klei- 
nen -umher bele^eneh Eilanden Bad- 
•Chuer leben. Die Bevölkerung ist im 
t^anzen sebr ansehnlich. Die Bndea- 
vourstrals«- scheidet Neuguinea von 
dem grofsen Australlande. 

NeukHUieJ, Eitek- Ujvar, (Br. 470*0' 
30" L. 5«® 40' 17") Oester. Mfl. in der 
iJng. Geap. N«utra, an der Neutra, mit 

2 kath. K., I Normaischnle, und Deut- 
• «cn«n , Magyar, und Slaw. Einw. , die 

•ich v«n Gawerben und Handel nähren. 
\oamals eine wichtige Festung. 

Neuhaldensleben^ Prenfs. St. in dem 
b'Ifcb«. Rgbt.Mafdebur'g, an der Ohre; 
tiromancrtf mit 2 K., i Hosp., 502 H. u. 
3,329 K., worunter 32.^5 Gewerbe treiben- 
de. Tuchweberei mit 25 Stühlen nnd 5t 
Arbeitern (^fSiflck), 3 Hutmacher (1,028 
Stock), 12 Rothgfirber, 15 Weiftgjrber, 
10 Handschuhmacher, z Tabaksfabr. 

Neuhampthire, Nordamer. Staat zw» 
420 41' bis 450 it' n. Br. , im N. an das 

' 'Oonv.^Queb<^c , im O. an den Distrikt 
Maine nnd den Ozean, im S. an Massa- 
chusetts und im W. an Vermont grun- 
zend. Areal: 441,10 QM. Oberflach^ : 
im Innern gebirgig und waldig, doch 
mit fruchtbaren Strichen* Boden : san- 

. ^g. Gebirge : die blauen Gebirge , das 
Moose - Gebirge. Gewässer: Conn<.>Cti- 
«ttt, Herrimac, Goatokuk, Piscataqua; 
üarWinnlpfscogisee. Klima: gemiirsigt, 
^och'niychi ziemlich rauh. Produkte; 
>Getraid« 1 Kartoffeln , Httlsen fruchte, 
VUclie, Hanf, Holz, die gewöhnlichen ' 
Haufsthierii, Gefiügvl, Wild (auch Blen- 
thi«r* und Bibe*). Fische^ Eisen, einig« 
IfuretaHen. ' Volksmenge 1810: 2|4,4O0 

-InA.^ m^ittens Britt. Ursprungs', mit 



werbe Ansfuhr: 9oTz, Fisch r>, Flachs, 
Vieh, S^faiif», Pbt und PeTiasche. 1756 . 



Digitized by VjOOQiQ 



«« Siui^^lr^V^ fJtt'orr.. OMter, Mfl. 
"l- •Jll"* V- CzÄilan, mit i prächtigea 
frtS. Chotekflchen Scnl. und gs H. 

iV«uAo/, Bo^<Ä, OeMer. H. ia der 
VBirM. Ge«p. Tenevvar, mit i kafh.. *i 
«riecli. K. atid Dvatsclieii und Wlach. 
Be«f . Warmes Bad. 

- Neuhof, Baier. Mfl. im Reziitkreise ; 
gmmauert, mit i Pfk., i Schi. , . putem 
Jrld- ttaa HopfenbAtt iiad betr&chtl. 

^uhofen, Oester. MJl. im t«ande ob 
«er Ba», Traunkr., t^n der Kremi , mit 
M H. and Wollenzeachw«jberei. 

Nt^fiofenj Oeater. Mü. Im Lande un- 
ter der Ena, V. O. W. W., »w. der Er* 
laf und Tpf^ 

Kguäoiland, s. ^ustralJai(uL 

N^ußahrsinseln , Aiutralciappe meh- 
nrer kleinen Kil»nde/ welche au der 
Ximcaiavel gehfet and im Eingang« der 
Balftttrftl»« vor d«A AiutraULOnUnenie 

^, ^^i'rsty^ Nordam«r. St«at »w. jflO 
ki«4i0 24' nPBr^, im N. und N. O. an 
|iea jork , im O. an den Atlant. Ozean, 
ni.S. an die Oelawarebai, im VV. an 
Pennsy Wania gränzend. Areal : 387 QM. 
Oberflfiche: wellenförmig eben, nar am 



När 



147 



nördlich«» aande gebirgig, ^<t KflsU 
mirdrig. Boden: rother Tnon n. siem- 
Hch ffnchib«ir, an der ILtUte taadig. 
Gebirge: die blauen Berge. Gewässer; 
der Hudson, Delaware, Karit»n. Kli* 
»a : gejb«griig t , di e L uf t hei t i-r , tro k- 
ken nnd rein , doch dauern Nachtfrd«te 
«nweilen bis in den Jnny. Produkte) 
Getraid«, Mai«, FUoks, Häuf, Wein, 
Holz, di« gewöhnlichen Hauathiere, 
Wiid^ Gefläael, See- und FluXsfische, 
Bien«o, Kupier, Eisen, Xkonschiefer. 
Volksmenge i8iO: a45»gS2* Nahrungs- 
tweige : Acker-, Garten- und Obstbau, 
Viehzucht, Fischerei und mancherlei 
Gewcibe , besonders in .Leder und Bi- 
sen. Ausfuhr: Mehl , Waize^, Pferde, 
€yder, Flachs, Leder, Eisen • 1810 für 

f»^7 Uoll. Die Tonneazahl der Neu« 
rsey- SohiJEFe betrag 4a.%8. Staatsver- 
»suni;: die gesetzgebende Gewalt übt 
ein geaetagebender Rath und dieAssem- 
■ly au«, jener besteht aus 13, diese aus 
% Mitgliedern. Die ausübeado Gewalt 
kilt ein Gouvernenr, i Vizepresident u. 
•in Geheimerath in Händen., Der Gou- 
▼trneur und der gesetzgebende Rath 
Duden das Appellationsgericht zu Tren- 
ton^ anrserdem sind der Court o{ Chan- 
cery and der snpreme Court ebere Ju- 
stizbehörden. Linthetlang: in 13 Coun- 
ty*s mit 116 Ortschaften. 

N€uiilfy Franz. D. im* Bep. Seine« 
Bx. S. Denis, an der Seine, worüber ei- 
ne scJidne steinerne Brücke von 5 Bo- 
gen ffliirt, mit artigen Landfaftnsern und 
»,477 £. , die guten und berühmten Ka- . 
tnfia xabereiten. 

SeuilJy S. Front , Franz. St. im Dp, 
Alane, Be^. Chftleauthierry , mit 3 Pik., 
1 Hofp., 3g2 H. nnd i,8o? E. , die viele 
grobe Mützen and Strümpfe verferti- 
fen. 

N^u- Treland , Avktralinsel im N. O. 
^on N'enhrittanien % ein langes, schma- 
les Land zwischen « — ^o s. Br. , das gnt 
be-waldet ist, frisches Wasser, bequeme' 



t«r6« QJitfeiaehi, doch Jcennaa wir bia 
Ifttt blors die Cmrisse desselben, '^ ^ 

SiaBdeiherischaftl^enbttrg Birstein, zä 
der Prv. 6tarkenburg.|thörig. Er aihlt 
??* ^'S'^i,-™^!^«»« Nachkommen yoÄ 
Frnuzös. Flüchtlingen, die iitruropfwe* 
b«rei un terhalteh * und . floretulidrn« 
HandschuHft tin^. Geldbeutel liefern. 
N€ukaliUrar, Afrikan; Neg«rdorf Von 

•K?,?i,i*" i*^ ^•i'^K Knrawari, anf 
der Sklaveokustej Residenz des Hknot- 
bngs; beträchtlicliar Verkehr mit Skul 

Mfl. in dem Schles. Rgbs.Oepiln, «?t 
» ,^-^«jd 740 kathoL eSiw, ^Oit^b^ 

; Niukirch , S&chs. Pfd. an der Wes«- 

böfen, < K. und fl,45^ B.j wocunte^ rtel« 

Rade- und Stellmacher, Rohrflichlen 

Pieifenironriabr., Tiechler «nd Rrdmer! 

ß/0Hkirch, ]S€uUlch^ s. Ntuhkircl^. 

,•« a^'Jt\^'''^r* Oester Mfl. im Afch«, 
in dem Lande ob der Ens, Hausruck^ 

Nsukirchtn, Baier. Mfl. im Reg»«. 
^JJ^^««^- Neunbnrg, mit-74 H. unf $u 

Nmkirehen, Preufs. Pfd. mit i,i<» 

m.TMrto'Ä.'**" '''"•- »"«•**«- *«•••• 

Neukirchen, Märkneukirchcn^ Sichs» 
St. im Voigtl. A. Vogtsberg, mit 874 M. 
und 1,^^00 E., worunter 90 Geigen-, u ^ 
Saiten-, 15 ttolz-, . 13 MessinginstruZ 
uenten-, 13 Violinbogenm acher, über- 
haupt gegen 2^0 Handwerker. Die Vio*. 
lindarmsaitenmf. ist in Abnahme; i^m 
wurden nur noch 3,400 Bund Violinsai. ^ 
ten gefertigt; * 

Neukirohtn. I^nrhess. Amt in der 
Prov* Ziegenham, mit 960 H, und 6,051 

, Nfukirchen, Knrhtss. St. nnd Amts- 
sitz irt d«r Frov. Ziegen hain, mit 1 ref. 
K. , 2cS H- und i,<$8o E. , die theils vam 
Ackerbau »nd Viehzucht, theils von. 
ihren Gewerben leben. 

Neukioftrr, Han. Amt in der Fror. 
Bremen, wolches mit AUklos«er ver- 
bunden ist. 

Neuknin^ Oester. Bergs t. im Bühm. 
Kr. Beraun, ant Koczaba, mit 140 H. 

Ntukolin, Nowf Kolin, Oester. Stadfi 
an der Elbe, im Böhm. Kr. Kaurzim; 
ummauert, mit t Stiftskirche, 1 Hosp.» 
600 H. und 4.387 Binw. , worunter viel© 
Juden. Banmwolienspinnerei und Hat- 
tnnmnf. , die 300 Arbeiter bevchftf^igt, 
Granatscnleiferei, mancherlei Gewerbe | 
Tabaks- u. Krappbau. Im Winitschich, 
einer Gegend jenseits der Elbe, werrtea 
Gransten, Topasen nnd Karniole ge- 
graben. 

Neukupjerbvrg, Schwed. HÖttenort 
im I*än Orebro, mit einem KnpfeHjerg- 
werke, das in loj Viertel abiretheilt ist, 
u. im Dnrchschuitte jährl. - 134 Schilf pt 
an8b(?ntet. 

Neulengbach, Oester. Mfl , Schi, unt' ' 
Herrschaft im l.ande unter der Eus , V. 
O. W. W. 



la^eD und Ankerplfttte und die m(*i- 

iif n Australprodukte besitzt) und ziem> 

Jirb bebauet zu seyn scheint. Es ist ..t...^«, w..^..v«a«. k^^w 

toa X>nmpi0t «QfgefiU)üd*]i 4nd rOnCar- QM. 39,000 Einw.vr&hlt. 



\7. TV . ▼▼ , 

Nfulron, Spa'n. ProTinz im Vizek^n. 
Neuspanieti , welche «u den Pfov, in 
teriia« orientales gehört nn4 auf 943. 5 $ 



K 2 



Digitized- 



by Google 



148 



N^tt 



IMfHltäeny Pr^nTt. Mfl. in iltn Kie«» 
• derrheiii. Kbft^ Tri*r, au der Mos^l, fidt 
1,050 Kinw ^ _. 

■ N^umark, Weimar. St. in dem W^l- 
manschen A. Weinifr, mit i K.» 93 ^^ 
nnd 3fte B. ^ 4 „ 

I^euntärk, Preuft. Mfl. ifl oam Pom- 
teern. Hebt. StKtin » mit 1 K.« x Hosp.» 
75 H. uvd 510 E. 

iVrumaH, Prenl%. St. an der Ore- 
wen*., im Weitpreuf«. Rbt. Marienwe»- 
deri umaumerfc, mU 1 Vortt., i katboi. 
' K.« 1 iuth. Brtfa., 185 H. nnd 805 K« wor. 
I Tbc3idiacb*r (lOg St.) und 3 JLobgärbar 
.(945 St.). 

. ^£ttmark^ vorm. Preufs. Prövans» 
weiche ceganx<*«rtig unter die Rghz. 
Frankfurt an der Oder und Köfslin ver* 
ihciit ist. Sie eathieJt mit den ctnver- 
l«ibtrn Kreisen 1801 cul ao6V94 QM. 
309 91 j B. in 40 St., 2 Mfl., 3ool>. , 105 
Vorw. und 46t577 Feuerst 

isirumarkt^ Ooiter. Mfl. im Bdhm. 
Kr. Pilsen, nut iit^ H. 

Kgumurkt, Prenfs. St. im S8c)u; Rbs. 
Meraeburc, dicht n^ben Halle aud ein« 
Vorttadt davon aninaachenii , mit 290 M. 
l|ind^,S44 B , die an der Fabnkation von 
IIaI}% Theil nehmen. 

J\tumarktf Prenls. St. /im Schiet. 
Rbz. Brt^slau: ummauert, mit 4 Thoren, 
a kath.-K., l Iuth. K., 1 Hoap., x Vont., 
1 alten Bnrg, a8o H. und 2,105 ^* » wor.' 
267 Gewtrbe treibende. Brauerei ; 3 
Jahrmarkte. 

lütiunarkU fVsserubr^ (Br. 490 56^ a8" 
X. 50O 40' 29") Oeilft. Mfl. im Böhm. Kr» 
|(.lattaUf mit 1(^3 H. und VVolienzeuch- 
Qud LtiAe Webern, Bleichen, f Glat* 
bütte. 

Neumarkt, Oettcr. Mfl. im Land« 
unter drr Bn«, V. O. W. W., an dar Ipt, 
mit «4 H. 

yeumarkt, Oester. Mfl. im Lande, 
ob der Cns, Kr. Saltburg. «m Wallen« 
bache, mit f K. , 1 landetherrj. Pflc^h., 
04 B. nnd $ta B. 

. JStu markt, Oetter. Mfl. im Steyr. Kr. 
Jhidenbur^. »n der Olkta, mit 120 U. u. 
ftark*'m Flachsbau. 

Aeumarkt, Oetter. Mfl. im Lande ob 
dar Ent, Mühlkr. 

. yeummrht, 0«fter. Mfl. am der EtfCh, 
im Tjrol. Kr. Bozzen. 

Neumarkt, baier. Mfl. bü der Rott, 
in dam Unriandger. Mühldorf, mit 889 
Binw. 

NeumMrkty Baier. St. am Sulx und 
Sitk eines Landger. von 13 QM. u. 2^,^70. 
E. im Regejtkr. ; uramaaert, mit 1 Seht., 
n?S H. und 2,rj25 Kinw. Tabaksfabrik; 
Brauereim, i/4 Stunde entfernt em be- 
rfthmt«»« Wildbad unter di-r alten Berf> 
vette Wolfstein. " ' 

Neumarkt y *. Noxaytarg. 
Aeumarkti, Tereezht Ofester. Mfl. un- 
ter de« Loibl, im Illyr. Kr Laibach, 
mit Q^rbereien^ die fönten Kordnon be- 
reiren, MaskeUn* und wollene >OLken- 
wabct«eif 1 Stnhlfabr. und Kupfer- und 
Klienschmiedrn. in der Ge|i;end wer- 
den viele Tofshaarene Pferdeftcken ver- 
ferti^rt und nach Italaen verfährt, auch 
ünd»t ein »tarkfr Flachsbau Matt. 

JKeumrxicoy Span. t-ntrndauUir in 
dem Vivekttni^. rieu4panien, welche 
•vu den Prov. jrternas occidentale« ge- 
hört, 2)0S5i92 QM. groft itt. aber nnr 
4O»20O B. «nhlt. Ein fruchtbares Land 
IXng* dem Bio del XJorte , welches 
dorcfai die Wüste Mnecto von Neaviz- 
caja jfeschieden ist, ein Aufserst kaltes 
Klima hat» •• dab oa ua Mai noch 



Nett 

fri«itt aber ^iele tcblttbaro Apo< 
dukte erzeugt und einen sjKrkenq 
Anbau verdiente. Jetzt iit si«» Ca«1 
'noch ganz öde, uAd enthfilt nur 3 Vii 
Jas, 26 PuebioSf 3 Parcqnias nnd J9 Mia 
non«n'. .Uauptort ist Santa Fe. 

y eum4>r sehen ^ Knrhess. D. an de; 

Fnlda, im Niederhess. A. Spangenb**!^ 

' mit 88 H. nnd 563 E. , wornnter mehren 

Kanflentc, Garn- und Holzhündler t(9c 

Schiffer. 

NeurnSneter, "Dan. Mfl. und Sit« v6 
nes A. im' Grofiherz. Haistein, an.dei 
Scbwalp, mit 1 K., 1 Schule, 1 Hc^p^^ i 
Zuchth. und 1,500 B. , die von ib-^-n Ge- 
werben leben Tnchwabtr'-f mit 3« 
Meistern, MetallknOpfefH>r. (1^96 ^.coq 
Gros , t Tabaksfabr, 1 Papiermühle. 

Neunkirch t Hein St im Kanton 
Schaffhausen , mit guter Nahronf und 
vielen Handwerken. 

Ntunkirchgn^ FreuTs D. in dettl Hirn* 
derrhein. Rbz. Trier, an der Blie«, m^f 
762 B. I Bifenhochofen , '4 Frischfeu^r, 
2 Hammer, 8 Hammerschmieden, i G«^ 
schirr fahr. 

Neunkirthen^ {Vtt^^^^l* 2l" L- 33044* 
iV'> Uester. Mfl. im Lande unter dee 
Bns, V. U. W. W. , an der Srhwarza, 
mit I Pfk., 1 Minoritanidoster nnd 2,CQb 
Binw. '^ 

Neunktrchen^ Baier. Mfl^ in dem 
Obermainlandg. Grdfenberg, mit star« 
ker Banmzttcht. 

Neunorf alk^ Kordamer. Kfistanlantf 
auf d«rr Nurd Westküste, zw. Nencom- 
wall und dem Russ. Nordamerika, swi« 
sehen 57 bis fe^, welche» di« Britten 
noch zu ihren Besitzungen rechnen, 
doch streichen Bususche Ff>)z;iLger aa 
der ganzen Kü«te h«*runter Vor dersel-^ 
ben li#gen die Admiralitätsinsela und 
König Georgs IlL Inseln mit dem Xor- 
folk-, Fridricha- und Croftsanda. Die 
Berge im Innern sind hier mit ewigen 
Schnee bedeckt and ohne 'die gering«!« 
Vegetation, die InselA milder and* 
fruchtbarer. 

Neuoileans t Nordamer. Staat «w. agr 
bis 339 n. Br., im W. und N. an das Ge- 
biet ti3n Louisiana oder Missari, in U. 
an Missisjppi , im S. an den Busea voA 
Mexico grenzend. Im O. meeht dar. 
Perdido, im W. der Sabine die Gr&n-' 
zen. Der Piächeninhalt beträgt- etwa. 
2tioo QM. Das Land 'ist meistens eben, 
wird vom Missitippi, Washita, Red und 
mehrern Kfisteniiflssen bewisseit, nnd' 
hat bei einem heifsen , aber feuohteia 
Klima einen ungemein fetten n. frucht* 
baren Boden, der Reifs, Zucker, Baum», 
wolle, Indigo, Wein, Tabak, Kom«' 
Mais, Hanf. Flachs, Ob^t, Stidfrüchtef* 
Holz hervorbringt und- sowohl die C»w, 
Hausthiere, als eine Menge von Wil4L' 
nnd Geflügel ernährt. Dio Flfiste hal- 
ben Fi8f:he, aber auch Aliigators im Uo* 
berflosse. Man findet mehrere scbiis«* . 
bare Mineralien. Pie Volksfaaage het-i 
lief sich igio auf ^lö.s^i^ *nd , woruaterj 
34,66ß Sklaven. Die Weifsen sind oet 
stens Französistfhrn (Jrsprangs, die ihr« 
Sprache und die kath Religion taicrh« 
verpf;an«t haben. Aufserdem leben 
Innern noch verschiedene Si&mma von' 
Tndiern, doch nicht zahlreich. Di# 
Nahrangszweige bestehen in Acker» a* 
Plantagenbau, Vit-hzucht nnd Jagd j di« 
Auffuhr voizüjtlich in Zucker, Reifs^ 
Korn, Baumwolle, Indigo, Holz u.' s tr. 
Der Staat ist seit 1810 m den Koagrela 
aufgen^i^men , und hat sieb eine ver* 
fassung gegeben , wie dio übrif t b sfi^ll* 



Digitized by 



Google 



cktB 9twtta lia%m. Br wM in fi Ol* 

rtnUe eingvtiieüt, die 12 C«iuitj'f"«nt- 

* iV>u«r2««nj, <Bt. igs 57' 2Q" I*. a87<^ 4t' 
K"i NordaiBfr. Hauptstadt de« cleicha. 
|U«U and CouBty , am Linken Ufer de« 

Ksiitippi, 19 M. Ton deuten Mandant* 
8» lit reKelmiUig und eut gebanet, hat 
BeiStent backsteinerne li. mit Schiefer 
ffed«cJct, 1 s^:dnes Goavernementthauf, 
«Uth., 2 proteft. K., % Hosp. für See< 
lente. 1 MilitÄrhojp. , 2 FranzT Theater, 
I grobe Kaserne, 2,000 H. nnd mit den 
I""*- «f.^ Cmgebniigen 84,5^ B., wor. 
»»♦ SUaren. Sitz der naeeiemnir; 
Mehrtre difentltche Schalen; i ffemein- 
utu^« Gesellschaft. 2 Baumwollen. 
Bfläl»a, I Zucker8i«d«reii Leinewcbe* 
1W. Havea, ansce breite ter Handel; 1811 
Ww| die AUsfunr 2,650*050 Doli., wor. 
25-2i5M-8« Doli, einheiroische Pro- 
•ttte. Ueber aoo eigne Schiffe» 3 Zei- 
tiBfen. 

ikucrschoua, Osm. Festong anf ei* 
Bcrltttel der Oonaa and Mll. von 2,0oo 
fiw^ ia dem Rumel. Sandsch. Semen- 

104. 

ifeapafta, Oester: St. in der fürstlicli 
Irutaanatdorfschen Herrschaft QiU 
•tmadM Böhm. Kr. Biczow, mit 321 H. 

"Bd i.yoo K 

iVaf|i«ian>a . Vfpülanka, Oester. Fe. 
R>ag ond MIL an dar Donau , auf der 
['M«r. Milit&rgranze, mit i Kontumac- 
■M« QQd einer wichtigen Goldwdsche. 

Ähtflö/Z«, Oester. Mfl. im Lande un. 
to der Bns, V. O. M. ß. 
^iuradt, Prcufi. Sfe in dem Schl«9. 
MLaeichenbach. mit 3Tboren, 3 Rath. 
J-*lKap, I Biusiedelei, 1 Hosp., 360 H. 
2?£?^^*» worunter 261 Tuchmecher 
■u 90 Gesellen, die gegon 7,400 Stück 
IBQ verfertigen, 16 Kailfleute und 124 
MBiüi^e Gewerbe treibende. Branerei; 
taerbia, Handel. Um dia Stadt her 
w« vieler tother Bolus. 

yturaufnitz , Oester. MfL im Mahr. 
•Wut Brunn, mit guten VVoUenzeuch. 
■tont 

y/uravtnsburg ^ Würt. Standesherr» 
KMft in der L. V. Bodentee , an der 
fi^li Vio QH- mit 859 E. Sie gebort 
K81 Ffirttcn von Dietricfastein. 
.^turfichensu, NQwy 'RVchnoWy Oest. 
g^t" im Böbm. KrcU^ Tabort mit 1x3 

, J^ufeuMchy NawartUse t Oester. Mfl. 
'•Miar. Kr. Iglau, mit 1 Prdmouatra. 
'•*"'»'l.«37H nnd854E. 

Neuroia, Prenfa. St. an der WaldÜs, 
«sn Sohle«. Rbz. Reichenbach ; often, 
*H 360 H. nnd 2*960 E., wor. 500 Gewer- 
M treibende. Tuch- and Haschwebe- 
ti Bit a6t Meistern macht das Haupt« 
(twerbe aas. 

^.^S'ruvpin, (Br. «2? «' 55" L. $^ 34' 
W ) Frenis. St. »m glficnn. »ee, woraus 
fB Kanal in die Havel führt, in dem 
''rena Ab«. Potsdam; regelmfifsig ge- 
>«n*t, mit i K , I Irreahause , 771 H. a. 
^fi TurhwebVrei mit 166 Stühlen 
I«« 741 Arb. (für 10,775 R/t*''>» Ä^^f^' 
E?^««» , 8 HanSf chuhfnbr. j Tabaks- 
!^.f Brauereien, Gymnaamm von 6 

^.Voijc/s, Preuljs. offne St. an der 
W ia dem Schle«. Kb«, Liegnits, mit 
iJ^O'K., 1 Inth K.., 1 herrnhuth. Beth., 
• H. und i.7(^ E., worunter 31D Herrn* 
JJnef. 1 Kattanranf. , i Ledeirfabr. , 2 
*jn«*fM^n»f., 126 Schiffur, 190 sonstig© 
'•»^erbe treibende, 3 i.ohmfihlettt 1 Ei- 
^Uingribefei. 



Neu 



.149 



- .^foctafiMf, Säcke« Sc 4ÜI dimr Snr^e, 
in dam Meifsn. \. Stolpe», mit 12^ U. 
nnd ^ E. , NacJikomoi^n yo » vertrie- 
benen Böhmen. Leineweber*;! mit 72 
Meistern (2,ioo Stiege und Webenj; Kra> 
ndtfrei; Feldbau, 

^ Ntusandect Oetter Kreisst. des Kd- 
»igreichs Galizien, am Duna, jetzt mit 
1 .Stiftsk. , 1 Hauptscbuie, 4fi H. und 
3,629 E- 

JVeu Santander^ Span. Prov. in dem 
Vizekttnigr. Nnuspanien, welche unter 
dem Generalkommaudanten der Prov. 
iatern*i orientales steht, nnd 1860,4.« 
PM. mit 3^,000 E. umfaf^t. Hauptstadt 
ist Nuevo Santandar oder Neusantander 
mit einem Haven , worin aber nur ge* 
ringere Fahrzeuge unter 8 Palmen Vvas. 
s*r riuUuten können. 

Neu f atz, Njq Planta, Uf- Vidtk, (Bir. 
Affl 16' L 37O 31« 56") Oester. kön. Freist, 
an der Donau, in der Ung G ;sp. Bacs« 
^mit 5 griocb., i kathel. K., 2,000 H und, 
)3t39) E. , wovou 2/3 Baizfn und dri«. 
eilen sind. Sitz Oes .griech. Bis(.h<«lB 
Von Bacs; griecht. Schule. $t4rker Uan-« 
d«l, bes. mit den Osraanen. 

NeutchlofSf Preufs Standes- oder' 
Minderherrschaft im Schi es. Kbz. Bres> 
lau, ii/g QM. grofs, mit 2,400 l>tfuiav;hen 
Eiuw. in 13 D., 9 Vorw. und 370 H. Si9 
ffehört dem Grafen roii R«icheabach u. 
Hat den Namen von eiaem auf einer 
Insel der Bartsch liegenden Schi. 

Neuschiafs, Ocsier. Schi, im Mähr. 
Kr. Olmfltz, zur liechtensteinischen 
Horrschaft ikas.ee gehörig, mit einem, 
Weiler von 17 H. n. tio E., die säramt- 
lieh Fabrikarbeiter sind. 

Neusgeland , grolscs Australland ii|i 
S. ü. des Auftralkontinents« «wisch<>n 
f^ bis 197O tf. I..>und 34 bts 48^ s. Br Es 
besteht aus 2 gröftorn lusein, Baheina- 
manwe und Tawai .Pönamu« welche 
darch die Cooks - oder jCharlottanstiaXsa 
ran einander geschieden werden » ^nd 
mehrern kleinen Eilanden, und hat «i- 
nen Flächeninhalt von 4.,29t QM. Beijde 
Inseln werden von einer hohen Berg 
kette durchzogen, deren hÖch«ter Punkt 
der Pik Egmont auf Enheinomauwe 
sich nach Forster 14. 750 Pufs über das 
Meer erhebt, und haben , wenn auch 
keinen beträchtlichen Finfs, doch Bä« 
che, kleine See^n und überhaupt fri- 
sches Wasser im Ueberflussa. Das XU- 
mi ist gemäfsigt, doch sind Stürme, 
Wasserhosen und Gewitter sehr häuür, 
und die Winde wechseln oft nach al- 
len Richtungen. Das Gewächsreich ist 
aafyarardeatlich reiph; Forster allein 
fand 250 noae Pflanzen, aber wenige 
f i-nchttragende ; als Hanptprodakt den 
Neuseeländischen Flachs, die Theamyr- « 
the, Arum und Bataten; aber ea ist so 
arm an Säugthieren, wie dos übrig« 
Aastralien. Dagegen wimmelt das .Meer 
von Fischen und Schaalthieren. Di« 
Einw. Sind Aastralindier ; ihre Sprache 
ist fast die nämliche, wie die auf Tahi* 
ti; doch sind die Neuseeländer im Gan- 
zen stärker, robunter nnd ausdiUfrndrr, 
als ihre übrigen Stammverwandten. 
Sie wohnen in Hi^pahs oder Dörfern 
zusammen, die sämm't lieh auf «t»'.ilen 
Bergen angelegt« befestigt und mit kiei- 
nen TjUoren oder Einsaugen verwahrt 
sind. Das Malaiische Lennrs^ritem ist 
anch.hier das herrschende; «in Ob^-r. 
haupt gcbi4*tet in einem Distrikte über 
mehrere Häuptlinge« nnd diese sind 
wiederum di« Herrn ihrer Unterthonen. 
Uebrigena liegen di« versohiedanan 



Digitized 



byGoogk 



ifiö 



Neu 



Stlinime ©d W öittrikt« in tUt^t Feb4« 

Sej?«n einander, und eben *o feindtelig 
«teigten sie sich aCicb g«g*>V di« hier 
landenden Europäer. S»e naben Pri«- 
tter und eine Relicrion , treiben eine 
Art Feldbau und stehen bei aller Hoh- 
beit und Wildheit' doch nicht mehr auf 
der unter- ten Stufe der Kniltnr. Die 
betuchtesie Bai des' Landes ist die Char- 
. lotteiibai, 

Neutegti'viit; Span. St. auf der Phi- 
lippineninsel Lucon , mit 8>ooo' B: Sitz 
/ feinet Bischofs. 

Seuses , Koburg^. D. an de*- Lauter, 
im A. Lauter» mit 44 H. und 253 Rinw. 
WeinbÄO; Quadeisteinbruch; Tandort 
Von Rrüt7er Walkert-rde. 

iCtusiberieitj s. P^larland. 

JSeusUdel am See. (»r. 47O 5^' 30" L. 
54° a8' .54") Ofstfr. Mfl. in der Ungar. 
Geip: Oedcnburg, mit i kathoL K.. und 
Weinbau. 

Neu»iedlersee^ Fert6, Oester. Binnen- 
tee zw. drn Ung. Getp. Oedenburg und 
"Wiesi-lbari;, 4 M lang, 2 breit. Er hat 

Sesalzenes Wasser und ist nicht all«in 
ufser«t hschreich, ftondern Liefert auf 
seiner südiii H.u' Spitze. im Wasgen vie- 
leü Heu und Rohr\v<rrk, welches letzter» 
■ SU mancherlei Zwecken benuixt wird. 

J>ffuskotfand^ Britt. Ciouvemement^ 
in fiorciatnerika , welches die Halbi>isel 



Akfidien onifafn, zwtvchen 43^ %>' bis 
48<i 4.' n. Br. li'*gt; nua im W. blols mit 
rieubraunachweig za^amm«nhX^gt. Der 
-Fla« beuJtJ halt beträ|?t 6« QM.» »ath 
BAors« von 8o,tjpo B. bewohnt, die grOfs- 
tentheils Britt^ chen Ursprung« sind, 
doch giebt es aucb viele Deutsche und 
Franzosen. Das Land hat blos geringe 
llü^eik«*tien, Wird vom Annapolis be- 
'^ä»sert , ist stark bewaldet und bloIs 
an >den KO^fn und den FlUssen anM> 
bauet j doch der Boden äuiserst frucht- 
bar. Die Auft/ahr befteht in Fischen» 
Thr^n. Pelzwerk, Holz und Potasche. 
Das Land bildet ein Gouvernement) 
hat seinen Gouverneur, seinen Rath u. 
Assembly, welche letztere aus 12 Rc- 
|>iK«i'ntanten bt^steht, Brittische Ge- 
•etre und aerfSlJt in 7 Qbnnty's, Hali- 
fax, Hanit, Kin^s, Annapolis, Queens, 

• Sidney und Cumberland. Hauptstadt 
ist Halifax. ' ^ 

iVVcrsof, Bestterctt^Bänfat (Br. 480 
45' L. ;jö« 49' 90") t>*8ter. k«»n. Freist, an 

*» 'der Bystritz, in der üng. Gesp. Sol, mit 
>l liaih., 1 luih. K.,M Hosp., i alten Schi, 
mit Thurme, &in H. und 10,069 B. Sit« 
eines kath. Bischofs, Ber((g«richt , Salz- 
amt, kath Sr-minar, kath.* Archigymna- 
■ sium , iutb. Gymnasium utid Alumnat. 
Grofse Kupferhütte; Eisen« n. Kupfer- 
hammer^ Daraascener Klingenfabrik. 
Wein ,nnd Gartenbau. Die £inw. sind 
Slawen und Deutsche. 

Neuapanien, Span Vizok&ni^eich in 
IVordamerika, zwischen 13 bis ^ n. Br., 
im N. an den Nordam<|rikani<ichen Frei- 
etaat , im O an den Mexikanischen 
Meerbusen, im.S. O. an Gnotimaia, im 
S. und W. an d(>n Australozean gran- 
«end. Aireal; 42.052,01 QM. Oberfläche: 
eine ungeheuere Hochebene» die sich 
snm Theil 6,' 00 bis 8*400 F. Aber den 
Spiegel de« Meers erhebt, und in der 
Mitte von di'U Mexikanischen Anden 
durchzogen wird. Boden; aufserst ^er- 
Sfxhieden ; in den Niederungen u. mitt- 
leren Kegion en üppig fruchtbar und 
reich an den edelsten Produkten der 
beii'««n und /temälsisten Zone, auf und' 
an den höchste jt Gebirge A staril und 



. Neu 
* ■ \ 

oline Vegetation, die Ostkäste liegt nie- 
drig und ist «urapfiff-, die VV>ttk<Uie h^l 
bei höherer Lage vielen Saud. Gebir- 
ge ; die Mexikanischen An^en , deres 
höchste Knoten sich unter «/^zwi- 
schen Mexiko, Cordova nnd Xalappi 
schürzen, dann aber abfallen und ab 
Sierra Madre sich in Fächerform äbei 
alle nördlichen Provinzen verbrejtrn 
Ihre höchsten Punkte sind der Popaca^ 
tcpetl, Citlaltepetl, IziaccihuatL ^anh« 
campatepetl und Colima, ^'ämmtlicli 
Vulkane, der Nevad<rvon Tohica. Ge- 
wisser: der Australozean mit dem Meer- 
busen von California, der Golf toh 
Mexiko^ der Kio del Norte, der Rio Co- 
lorado, de las Palmas, Kanuco, Alvora- 
«do; die Binnenseen Tezkuko. ChapaH 
und Janns; die Mineralquelle Peii»n dl 
las Bonos, die brennend heifse GasqueX 
le von California. Klima: ^/g liege« 
über dem Wendekreis in der gemaXtig'- 
ten, 1/3 iu der heiXsen Zone, aber auci 
dieses nat wegen seiner grotsen'Seehöh« 
ein sehr gemafsigtes Klima. Die nie- 
dern Gegenden in der Aequinoktial" 
region aind zwar üppig fruchtbar , ab« 
feucht nnd ungesund, und hier ist di« 
Heimath' des gelben Fiebers n. der lir- 
dianerseuche Matlaznall; die böhern 
Gegenden dieser Region sind gesund. 
Unter der gemäfs^ieten Zone Nen^pa« 
niens wechselt das Klima anfserordent- 
lich Und in Neumexiko hat man bald 
Sizilische Hitze, bald Deutsche KClte. 
Man kennt übrieens nur zwei Jafarszei- 
ten. Resen fallen hiufig im Innern; 
heftige Gf^witter und Krdbebm sina 
Plage und Wohlthat. Produkte :, Europ. 
Cer^alien, Amerikan. Cerealien^ beson- 
ders Mais , Bananas, Maniok nnd ¥*>ua, 
Europ. nnd imerik. Obst und Südfrüch- 
te, Tabak, Magnai-Aloe, Zuckerrohr, 
Kaffee, Vanille, Baumwolle, Ingwer, 
Sassaparille, Jalappe, Copaivbals^m, 
mehrere Arten von Gummi, Orleans- 
lind Campecheholz, die Europ. Haus« 
thiere, die meisten Am er Xhiere, du 
schönste nnd kostbarste GeBügel, Wall- 
fische, See- und Flufsfische, Bienen, 
Koschenille, fast alle Arten von ganzen 
und balben Metallen, allerlei Miyra- 
lien, Salz, Steinkohlen. Volksmenge 
'817: 7,550,000 B.; nach Ilumbold für i^iQ 
6,fioo,ooo, nach einer Zählung von iBpj 
$,857,100, wor. 1,800,000 Spanier und Kreo- 
len , 1,800,000 von vermischter Abkunft, 
2,83i»ooe kupferfarbne Indier und 6,108 
Neger. Die Indier, ein'gntmüifaiget, 
aber trAges und unterdriicktea Volk» 
haben persönliche Freiheit, leben in 
ihren Dörfern nnd Städten anter eig- 
nen Koliken nnd Richtern und zahlen 
blofs tln Kopfgeld , sind aber der Mita 
nicht unterworfen j sie reden mehr ala 
20 Dialekte, wovon der Aztekische der 
vornehmste ist Zum Theil haben sie 
sich zum Christenthume bekehrt. Di» 
kathol. Relieion z&hlt 1 Erz- und 5 Bi- 
schöfe; die übrige Geistlichkeit bettebt 
auf mehr als 24,000 Personen. Die Ka- 
.«ten sind strenge" abAtheilt : Spanier, 
Kreolen, Farbige, Indier und Neger ha- 
ben ihfe bestimmten Rechte, letzter« 
beide werden alt Unmündige betrachtet 
nnd können zu keinen Stant«bedienun- 
f en gelangen. Nahrun»sz\veige : Acker- 
und Plantagenbau, doch diirien kein« 
Reben, Oliven, Piaehs, Hanf n. Maul* 
'beerbäume an»ebau«t wer/len, Vieh* 
c^cht in angeh»nern Heerden, et giebt 
Pflanzer, die Heerden von 30 bis 40,000 
Stück Riadvieh baiten, BiencAsiicbt»' 



Digitized by 



Google 



1 ► N«a 

Ferlenfitclierri .«n der Kfist« von Cali- 
L forni«, Bargbaa in j6 ßcr^t^ezirlcen mit 
I 500 Minen, die «n Gold 7tO00, an Silber 
I aiS^«oi» Mark ausbeuten , und mancher- 
^ lei G»warbe in Tuch, Bsamwolle/ Sei- 
fe, X.eder, Seide, TreMen.^ Humbold 
berechnet de» Wertli der Produkte von 
der Oberflflcbe auf 58 Mill.> det Ber^'- 
banes auf ^>,34i,^ u. de» in den Werk- 
atatten ▼erarbeiteten Materials auf 15 
bis 16 Mill. Gulden. Auch die Indianer 
sind nicht ohne - Kunstfertigkeiten. 
Ansfabr: Zucker 125,000, Koschenille 
7,402, JaUppe a,28f» Sasaanariile 5,000, 
Baumwolle 61250 Zntr.» Vanule 1,793 Mi- 
larrn, Farbe- u. Tisch ierhöUer, Apfel- 
■inen und Zitronen, Häute, Talg und 
einijce kleine Artikel, zusammen für 12 
Hil;.. daub Gold und Silber in Barren 
nnd ausgemfinzt ffir 44i34i>4So, beides für 
S^34l«4do Gulden. Die £iniuhr betra|;t, 
•hne wfis durch den Schleichhandel 
•In^cschw&nt wird, wenigstens 40 Miil. 
Gulden. Der Handel mit d«*m Mutter> 
land« wird doe-ch die Havanailotte be- 
trieben; mit den übrigen Spanischen 
Kolonien verkehrt der Neuspanier 
selbst, nntcrhlilt such- einen beträcht- 
lichen Scbl^ich band el , den die genaue- 
ft« Kflatonbewachung nicht Terhindcrn 
kann. Der innere Handel ist ebenfalls 
bctr&cbtlich , nur fehlt es an guten 
Heerstmfsen nnd natfirüchen Wasser- 
wegen. Die vornehmsten Ha ven sind 
Acpkpolco nnd y^ra Grus. Staatsverbin- 
dung: an der Spitze steht ein VizekO- 
Bie, welche^ seine Stelle gewöhnlich 5 
Jahre lang bekleidet; nntcrr ihm stehen 
die Generalkommandaaten von Gncda- 
laxara, der westlichen a. der östlichen 
i^pcrn Provinzen ; köuigliche Audien- 
sen Hnd zu Mexiko und Guadulaxara. 
Die Einkünfte achätct man auf 40 Mill. 
Gnldan, wovon xi Mill. ans dem Berg- 
te^l» A Mill. auf dem Tabaksmonopol, 
3 MilL aus indirekten Auflagen, 1,300,000 
ans dem K«pi|ceide der Indier u. 803,000 
Gulden aus der Puloueaccise ÄieX^en. 
Die Kriegsmacht belauft sich auf35,7oo 
Kann, worunter 9,500 M. TegulHreTrup- 

en, die Übrigen aber Landmilitz. Ein- 
eliunc: in 19 Intendanzen, i) Mexiko, 
s) Pnebl», 3) Vera Grus, 4) Oaxaca, g) 
Merida, 6) Valladolid, 7) Guadalaxara, 
fi} "Zacatecas , 9} Gnanaxuato, 10) S. Luis 
Fotoai, 11) Altcalifornia, ig) Nencalifor- 
Bia, 13) Nenleon, i>) Meusantander, 15) 
Keovxzcaya, 16) Sonora , 17) Cohabuila, 
X8) Texaty 19) Neumexiko« 

N€ufs, (Br. 510 18' li. 24? aa') PreuCi. 
St. im Kleve •Bergschen Agbz. Düssel- 
dorf, an der Erfft, mit 4 K., goo H. nnd 
&336 E. . Mnf. von Schnürriemen, Band, 
jLicsen nnd Zwirn mit «)0 Arbeitern, 1 
Banmwollenspinnerei für Multgam, 1 
Kattnndruckerei, i Banmwollentuchmf. 
ait Tfirkxscfaroth> Färberei, mehrere 
reringo Baumwollenspinnereien, l 
Schreibf odcrf a br. 

Neustadt, (Br. fioo xjj' 30" L.450i4'«o"> 
Prenfs. St. an der rrudnig , in dem 
Sthlei. Hgbz. Oppeln; ummauert und 
regelm&rsig gebauet, mit 4 Thoren, z 
iath., 1 latb K, akath. KL, ,2 HosP., 
^ H. nnd 3,^ A., worunter 954 Ge» 
werbw treibende; aafserdem i Lelne- 
wahdmf mit 334 Stünlen, die 2,635 Duz- 
lend Schnupftüch«r und 1,491 Schock 
allerlei f^eihewand verfertigten. zTuch- 
pnd Flanellmf t40oStück), Spitzeuklöp- 
felei hoffen so,coo Ellen), x Wachablei- 
&ie, Brautrei*; Handel. 



N^u 



15^ 



. Iftuataüt, Preal^. St. un Biala; in 
dem WestpreuXs. Rgbz. Danzigj offen- 
mit 2 kath. K. , 1 kath. Kl. , 1^ H. unf 
921 E. , -^ 

Neustadt, Lißöwelt, Preufs. St.' in dem 
Pose;i, R^z. Posen,, mit einem Graben 
umgeben , -hat 4 Thore , 4 kath. , 1 luth. 
R., 950 H. und 1,741 B., worunter J63 Ju- 
den, Tuchweberei mit 8 Stühlen, (230 
&tück), Leineweberei mit tf Stühl«ta 
(1,300 Stück), Ackerbau, Viehzucbt. 

Neustadt , Nowsmiäs/ln, Preufs. Stadt 
an der Warthe. im Posen. Rgbz. Posen. 
oSw[it mit 11c H. und h^ £. 

J^uttadt, Noufsniiastat Rom. St. in 
der Poln. Woi«r. Plock , . mit 70 H. und 
497 B. . • ' 

Neustadt, (Br. ^ 45' 45" I,. 40© 5i^6"r 
Rnss St. jn ci«;r Pro v. Bialy stock, am 
Einfk der Srbirwint in die Schesckuppe, 
offen, mit 2^ H. nnd 2,320 B. ^ 

Neustadt , Notfr • Miesio, Oester. St. 
anderMetau, im Bölim. Kr. Königin-' - 
gräiz, mit I Scbgl., I Stiftsk.,.2U H. und 
1,386 ß. 

Neustadt^ Sachs. St. amPolenzbach«, 
in dem Meifsn. A. Hohnstein, mit i K., 
z Hosp., SE86 H. und 1,509 E. , worunter 
244 Handwerker. JLeineweberei mit 160 
Meistern und 3,000 Stühlen (0,500 We- 
ben), Wollenstrumpfitrickerei (jooDuz-^ 
zend); Fischbeinreifserci j Leinen- und 
Grünzhandel. 

Neustadt, Mecklenb. Schwer. St. inf 
Distr. Parchim, au der Blde, mit 1 K., i 
Hosp., 185 H. und 965 E. , woruntelr 167 
Gewerbe treibende. Grofsherzogl. Ku- 
pfer- und MessinghÜtt« : i Tabafcsfabr. ; 
5 Tabaksspinnereieu i 10 Leinewebe- 
veien. ■ ^ " 

Neustadt f^ Braunschw. Mfl. an 4ev 
Radato, in dem Harz -Kreisger. Harz- - 
bürg, mit 119 H. und 865 B., worunter. 
viele Handwerker, Kriitaer und Pnhr- 
le^ce. Gemeinschaftliche Saline Juliut<> 
ball, welche jährl. 6,o8o*/io Znt, liefert. 
_ . Nmstadt, (ßr. X^ 48' 33" I*. 29^ a6' 13" t \ 
Baier. Sc. an der Donau, im Reienjand- 

fcr. Abensberg, mit 168 H. nnd 910 E. 
'uch und ^Zeuch Weberei; Hopfenbau. > - 
Uet Römerberg. 

Neustadt, Baier. St. an der Wald- 
nab und Sitz eines Lajidgerichts von 
14^/4 Q'^'t- und 2x,6o6 £•« im Obermainkr.» 
mit 1,130 B. 

Neustadt, Preufs. St. in dem Kleve- 
Berg. RgbZ. Köln, mit 980 £., zar SUn- 
desherrschaft Gimborn gohttrig. 

Neu9tadtf (Br. 5404' L. 28* 9i' 30") ^ 

Dan. St. im Holsteiii. A. Cismas, an ei- 
ner Bucht, qiit i K., i Schule, i Hosp., 
950 H. und 1,400 E. Oerüümigor Haren ; 
Schiffbau. 

Neustadt, Bad. Mfl. und Sitz eines 
B. A. von 10,92) E., im Donaukreise. Er 
liegt auf dem Schwarzwalde an der Gu- 
tach, und zählt 147 H. und 1,143 B- 1 <li« 
hauptsächlich van der Verfertigung v<fh 
Uhren leben. Auch treiben sie Handel 
mit Strohhüten. 

Neustadt, Knrhess. A. in der Provinz 
Fritzlais mit 915 H. n. «(,041 B. ' 

Neustadt, Kurhess. St. u. Amtssitz in 
der Prov.Prizlar, mit i kath. K , 1 Hosp.,. 
286 H. n. 1,489 E. Leineweberei, Braua- 
rei, andere Gewerbe und Ackerbau. 

Neustadt, Hanövr. St. nnd Amtssita 
in der Protrmz Götting^en, unter dem 
Bergschi. Hohnitei|i, mit i Markte, auf 
welchem ein Roland steht, 12S H, nod 
63 ( E. Btoihahnbraoerei. 



Digitized by VjOOQiC 



»5» 



Nea 



Neu. ' 



Ktustmtit, t. Mährisch I^msiadi. 

X^eustadf t Prean. St., dicht nebjen 
Maftdeburjc, im Sachs. Rbt MaffdebUrf^, 
-«reiche 1810 1106h ?32 IT und 5,66.^ Einw. 
»ahite, leitriem aoer durch die f ranxo* 
•en grö fiten thciia ruinirt.ist ood jetzt 
«Nt wieder au« ihren TrÜmm^erh her* 
^orhlühet. 

I^eustadt, s, UJbanja. ' 

I^tustadtt f. ßrienerngustadt. 

Neustadt ttn der ylischf Baier. St. an 
der Alsch nnd Sitz einet Landger. im 
Rcxatkr.! mit 1 alten vnd 1 nenea Schi., 
1 K., X Hosp., 220 H. und i,8r8 E. Gym* 
nanaoi. Wollen» and BaumwoUenwe- 
berei« Garbercien» Hopienbau, ViehmA- 
•tnnc. 

' iVeustadt an dtr Dotse, Preufs. Stadt 
•n der Dot«e, im^randenb. Rbz. Poti- 
idam, mit i luth., 1 ref K., x Irans. Ge- 
meinde, X20'H. und 7SB B. Spie^i^ellabr. 
' mit 132 Arbeitern, die für 57,700 Kthlr. 
Waärcn liefert; Spie^elpolirniÜble; 
Seigerhütte, welcbtr an Garkupfer. 
6,440 1/4 ^«ntr. , an feinem Silber 5.350 
Mark liefert nnd bloft Kothenbarger 
Erse verichmelxt. 

Ntu9iadt an der Hart^ (Br. 49^ 20' L. 
flfi^ 50') BAier. St. in dem Rheinkr. , am 
Speyerbaclie und am Fufse des Hart- 
bergs. mit 2 K, , 510 H. nnd i 875 ßiow* 
3 WdfTenfabr. Unter Weinbau; Stein- 
brüche. 

Neustadt an dsr Heyde, Koburg. St. 
an der Roth« und Siti eines Amts von 
8S5 H. und 4,i)5s^ B. Sie hat 2 K., 196 H. 
und x,6i6 B , oie Hopfenbau, Bierbraue- 
rei und Handel mit ndlzernen Spiel a. 
andern Waaren treiben, i Tabaksf&br. 
Herzogl Schi. 

Neustadt am Kulm , Baier. Stadt im. 
Obermainkr , idit 137 H. u« 896 E. 

litustad^ an der OrU^ ,Br. 5</) 44' 34" 
li. aoP 44; 55") Weimar. St. nnd Amtssitz 
an «Ter O^e, in der Prov. Weimar Sie 
ist ummauert, har x Schi in der St. u. 
das Schi. Arnshaugk vor dem Thore, i 
K., 1 Hosp. , 424 H. und 2,500 E. Tuch. 
7reb»!rel mit 235 Meistern nnd 8 Tuch- 
•chercrn; 30 Garbereien, 66 Schuhma- 
cher, >Über 530 Handwerker. Wollen- 
markt. Buchdruckerei mit 3 Preisen; 
Schriftgiefserei. 

Neustadt am Rühehb^rge^ Han. Amt 
in der Prov. Kaleaberg, mit 1,182 H. u. 
9fiio B. 

Nsustadt am Rübenberge ^ (Br. vfi 44' 
34" L. 270 6' 25") Han. St. in der Prov. 
Kaienberg« an der l.eine , über welchen 
71. a Brücken führen, mit 1 K., i Hosp., 
]6i H. nnd 1,274 E- » i- » 

, Neustadt an der Saale, Baier. St. u. 
Sita eines JLandger. von 8,222 E., in dem 
Untermainkr.; gut gebauet, mit i Pfk., 
1 Kl., 324 H. und 1,620 £., die sich -vom 
Feldbau, Viehzucht n. W«inbau nthren. 
Nahe dab«i das verfall<*ne Schlofs Salze. 

Neustadt Eberstvalde, (Br. aiP 52' JL. 
«lO 35'» Preufs. St an der Pinow und 
Scirwlrze, in dem Brandenburg. Kgbz. 
Potsdam; ummauert , ^mit 4 Xnoreo. f 
Markte, 14 Strafsen mit nüchtücher Br- 
lauchtungi i Vorst., x luth., x ref. K., i 
Synag., 3 Ho^p. , 303 H. und 2,9^^ Binw.: 
worunter 76 Juden, 106 Pranzosen und 
390 Gewerbe treibende. Etwas Tuchwe- 
berei mit 33 Meistern; Elfenbeiukamm- 
, iabr. ; Messmgwaarenlabr. 

. Ntustadtlt Noufimiesto, Oester St. im 
Mohr Kr. Hradisch, mit 2 kath. K., i 
luther Beth., 1 Schi., ^17 H. u 1,8» B. 

Neustädtel, Preufs. St. xm Schles. 
Rbz. JL^gnita , mit 8 kath. , 8 luth. K. , i 



fioip., T Vortt. , 150 fl^ und 1,006 Btaw.« 

worunter 111 Gewerbe treibende. 

i^eustädtfl. Sächi. St. iu dem Brtgo* 
birgschen A. Schwarzeuberc, dicht am 
Srhnreber^k xhit 130 U. und 600 £. Berg- 
bau, Spitxengewerbe. 

Neustädte!, Oester. Kfl. im Böhoi. 
Kr. Pilsen, mit 152 K. 

Neustädtelf Oeiter. Berfst. im Böhm« 
Kr. Bunzlau, mit 214 H. und 1^290 Einw^. 
Sägcnfabr. . Bergbau auf Zinn u. Kupfer. 

Neustädtel, Oester. Mfl. am Polften, 
im Böhm. Kreise Leutmeritz, mit X17 
Häusern. 

Ntustndtel an der fVaag; Vagh UfhM- 
tu {^r. ASP 46' 15" L. 550 28- 25") Oester. 
Mn. in der Ung. Gesp. r^eutra, an der 
Waag, mit i kath., i luth. K. , t Sjna|r. 
nnd 2,500 E.' Starker Korn-, Wollen -» 
Wachs • und Lederhandel ; Brauereien : 
Weinbau. 

Nrustädtelf Oester. Kreis im Illyr, 
Gonv. Laibach, 77,75 UM, mit 166,527 E., 
in 7 St., 7 MR., 1,85s U. und 28,760*^. 

Ntuttädul, Rudol/swerth ^ Üeater. 
Kreis>t. im Illyr. Gouv. Laibach, atz 
der Gurk, mit 3 kpth. K-, 2 Kl., 1 Gym» 
2iasium,^7o H. und 1,600 E. Unweit da- 
von das Xöplitzer warme Bad. 

Neustettin, Preufs. St. an der Qnecia 
der Persante, in dem Pommern. Hghz. 
KÖslin, mit 218 H. und 1.774 £. Schlofs, 
Gymnasium, Glockengieisereiea, Braue- 
reien. 

Neustift, NowaCerekw€y Oester. Mfl« 
iib Böhm. Kr. Tabor, mit 1 K., 75 H. n, 
Leineweberei. 

Ntustijt, Oester. Mfl. in dem Steyr. 
Kr. Marburg, mit 1 Wallfahrtsk. u.50 H 

Ncustrelitt, Mecklenb. Strelitz. Stadt 
in der Herrschaft Stargard, regelmifiig - 
gebauet, mit 1 schönen Schi. , 2 K., t 
VVaiscnh., 296 H. und 3,770 E. Retidens 
des Grol^herzogs, Sitz der Landeskolle- 
gien, Gymnasium-, Bürgerschule. Ta-^ 
bbks-, Smaltefabr. , Wollenzefich- und 
Leinewt'berei. 

Neust upow, Oester. Mfl. im 'Böhm. 
Kr. Tabor, mit 1 Schi., i Pfk. and 70 H. 
JBranntweinhandel. 

Nfusudwales, Britt. Gonv. auf dem 
grofsen Australkontinente , welches die 
säuira:lichen ddrtigen Besitzungen der 
Britten umfafst und vom Kap York un- 
ter iqO 37' s. Br. bis zum Sfldkap unter 
43^ 59' n* Br. einen Flfichenraum voa 
3,296 QM. einnimmt. Seine Grenzen ge- 
eeu das innere waren bisher die blaaea 
Berge ^ allein diese ixx^ nenerding* 
überstiegen und die Brittischen B«- 
sitiungen weiter hiueingerückt. Eia 
reiches fruchtbares Land, welches der 
Hawkesbury bewässert. Die Haaptnie- 
derlassudgen liegen an diesem Fl. und 
dem busenreichen Meeretarm Port Jack* 
•on , wo gegenwärtig 15,000 Menschen 
Europgische Kultur unterhalten ( schon 
1804 zählte man hier 829x0 E. mit einem 
VivhsUmme von 4^ Pferden, 3,50d SIL 
Hornvieh, i6/)oo Schaafen und 14000 
Schweinen). Man bauet so viele Baro- 
pftische Cerealien, als man bedang 
Wein, Seide nnd Baumwolle gedeihen, 
und sogar erheben aich in '.Sidoey Cove 
sc^on einige Manuf., fo dafs vielleichc. 
ik wenigen Dezennien die Kolonie vob\ 
Mutterlande uncbhflngig seyn kann;' 
Sie unterhält bereits gegeiv 20 eigne 
Schiffe , womit sie thexls auf den Rob- 
benfang flUirt, thciit einen Handel mit 
Bengalen und dem Kap unterh&lt. -> 
Grolsbriltanien stiftete diese Kolonie 
1787, am dabin die aus dem Mnttcvlande 



Digitized by 



Google 



Neu 



V»n 



153 



rermefftsett Vcrhrvcher in bHiltva > n, 
zn^ieich um d«a Brittiscben Scniffen in 
diesen Meeren einen fiebern Zafluchts- 
•r« ztt verschaffen. Ihr erster Fond 
waren 2t2 Soldaten und 756 Verbrcehcr, 
di^ jetzt hi« anf 15,000 angeivacfasen sfnd, 
BBd in 3 Stüdten Sidney Cove, Hawkes. 
bury uiid Paramatta, in nehrern Dör- 
fern nnd vielen einzelnen Höfen sich 
verbreitet haben. A.ach die Intel Nor- 
folk and die Niederlascanc auf Vandie- 
menslande gehören hierner. An/ der 
Spitze steht ein Gouverneur, der za 
Sidnej Cove r«sidirt; eben daselbst ha- 
ben I A»pe21atioashof « i Gtrichtshof , i 
Admiralität and 1 . Postamt den Sitz. 
Das unterhaltene Trappenkorps besteht 
aas 490 Mann Infanterie. Hauptort ist 
'Sidney Cove. 

Tiisusultaf Goth. D. in dem Altenb. 
A. Kamburg an der Urne, mit 161 Einw. 
Salme mit 6 Pfannen. 

yeuteich, (Br. 54O 52' 7" L. 560 41* i") 
Prenfj. St. im Marjenbnrgschen Werder 
an der Schwente, im Weitprcnl«. Rsbt. 
Danzig, mit i luth., i katM. K , i iat^ 
Kap., 1 Hosp., x8o H. n. 1,301 E. 

N^eutitscntinf Nowy Giczin^ Oeiter. 
St. im Mfihr. Kr. Prerau; fut erbauet 
and uAbrhaft, roi| 1 aJtrn Sohl., i Pfk , 
6tt B. und 4,2^0 Binw. Mannf. in Tuch, 
'»ellenea 2>achen u. Baumwolle; Gar- 
bereien, Leineweberei. 

N£ut&mx»tt Neustadt^ Preufs. St. in 
dem Posen« Rgbn Posen , mit 60 H. und 
MD Bmw., worunter 4 Tuchmacher (214 
Sück). 

Neutra y Nitra, Ödster. Gespanschaft 
im Ungar. Kr. diesseits der Donau; 121 
OM. frofs, mit 3IS>548 Slawischen und 
Deutschen Binw., in 1 könici. Freist., 57 
MfL, 4x5 D. in 4? Prädien. Gebirge : Czo- 
bor; tl. VVaag. Naturprodukt«* . Getrai- 
de, Hfilsenfrtfchte, Wein, mehrere hei- 
Ise Bider und Mineralwaster. Kongre* 
gationsort Neutra, 

Ndutr^, mtra, (Br, 4.90 19' 10" L. 550 
41' 9"} Oester. St. an. der Neutra, in der 
fieit.hn. Dng. Gesp- , mit 1 testen Berg- 
schi., I bisclYÖfl. Paläste, 1 Kathedrale, 1 
Franziska nei kl., sooll. und 3.S48B-1 niei- 
stens*Slawen. Katb. Bischot; Piaristen- 
kollerium ; Gymnasium Weinbau. Un- 
weit davon auf dem bwg^ Czobor eine 
Xataaiduleuserablei. 

Ifeutreptow, Prenls. St. in dem Pom* 
mern. Agbz Stettin an der Kei^a. mit 1 
Schi. , 551 H. und 3,381 K. VCeuch - nnd 
Rascbw«>berci mit sobtahlen ond qiArb. 
(i75Stflck), I Strumpfweberei (270 St.), 
Xochweberei mit 4 Stühlen (20 Stück), 
aHntmacher (280 St.). Fischerei; See- 
liandel. Die Kega ist von hier bis zu 
ihrer 1 Meile entfernten M. schiffbar. 

Neuv£*Egli.rt ^ Niederl. frofses Dorf 
•der Mfl. in der Prov. Westflandern, 
ait s,80 E. 

Ntuvelyre ^ Franz. Mfl. an der Rille« 
im Dp. Bure, Bz. Bvreux, mit 758 E. 

Ncuv€ville^ 9. Ntuenstadt. 

tfeuvic. Franz. Si. im Dep. Corrtze, 
Bz. Ussel, mit ^ H. u. i 665 ^' 

^£uvic , Frz. Mil. im Dp. Dordogne. 
Bt. Riberac ant Isle , mit 560 H. u. 1,738 
EiAw. 

TfeuvilUf Franz. St. im Dep. Rhone, 
Iz. L«you an der Saone, mit 1.722 Einw. 
Baamwollempiiincrfi , die 7 bit 800 Per- 
stuen beschäftiirt; kupferhiitte. 

AeajriZ'e, Franz. Mtl. im Dp Vienne, 
k. Poltiersi mit 333 U. u. 2,465 S. . 



. NeuvilU «tf Ponf, Frans. Mfl. im Dp. . 
Marne, Bes. S. Menebould, mit 33^ H. u. 
1,210 B . 

T^tuville aux SoiSy Frant. St. im Dj^ 
Loiret , Bz. Urleans, mit 2,<x4 E. 

Neuville en Hez, Franz. Mfl . im Dp. 
Oise, ^z. CUrmoDt, mit 107 H. und 554 
Einw. Geburtsort des Histor. Baiilet 4> 
16« 

Neuville sur Montreuil, Franz. Mfl. 
im Dep. Pas de Calais, Bez. Montreull. 
mit 78i B. 

Neuville tur fienon^ Franz» Mfl. ana 
Renon, im Dep. Aih, Bes. Trerouz, mit 
1,023 E. 

Neuville sur Seine y Franz. Mfl. in^ 
Dep. Aube, Bez. Bar sur Aube, mit qjf^ 
Einw. V 

Neuvillery Franz. St. im Dp. Kieder- 
rhein, Bt. Hoguenau, mit i,iSoE« 

Neuvizcaya^ Sf)<in. lütendantor das 1 
Yizekön. Neuspanieii, welche zq den 
Prov. internes occidentales gehört. Sie 
ist 6,074>98 ^M. groll und zälüt 15^*700 
£. Sie gränxt im N. und C au die Ge- 
biete der kriegerischen nnd nnabhän|^i» 
aen Indianerstiimme der Acoclames^ 
Xocoyames, Apachef. Cnmanchen und 
Chichimecken , welche die Bewohner 
dieser Prov. stets beunruhigen u. durclE 
die wenigen Presidios nicht im Zautno 
gehalten werden. Die Prv, nmfaX«t die 
nördlichste Spitze des Plateau von Ana- 
huac, ist tllTigens sehr fruchtbar, und 
zÄhlt iSt., öVitas, 75Kirchfp., 152 Pacht- 
höfe, 37 Missionen und ^00 Hatten. Di« 
Uptst. ist Durango. 

Ntuvyy Franz. Mfl. im Dep. fti^vre, 
Bez Cosne, mit 1,220 K. 

N\uvx, Frau 7.. Mll. im Dep. Saon«-^ 
Loir«*, üt. Chäroiles am Blaadenin , mit 
110 H. und 1,045 E. Hochofen und Ham- 
mer. 

Neuvx fe Ro/y Franz. Mfl. im Depart. 
Indre L.oire, Bez. Tuurs, mit i)tj7 b. 

Neuvy ie Sautour ^ Fi^aaz.* Mtl. im 
Dep. Yonne, Bez. Tonnerre» mit 1,35a 
Einw. » 

Neuvy S, Sepulcre , Franz. Mfl. am 
Bottsane, im Dep. Indre, Bez. Chatr^, 
mit 203 H. und 1,730 E. 

Neuvy JPailloux , Franz. Mfl. im Dp. 
Indre, Bez. Issoudun, mit 100 H. u 022 
Einw. 

Neuvy sur Baraniony Franz. Mfl in 
Dep. eher, Bez. Bourges am ISaranioUy 
mit 100 H. und 739 B. ' 

Ncuwalis, Untt. Landschaft in Nord- 
amerika, welche einen Theii des Goilv* 
Quebefc ausmacht nnd- sich an dbr West- , 
Iciiste der Hudsonsbai bis 68° nördl. fix* 
auibreitet. Ein rauhes unfrRundlicaet 
JLaad« mit streugerKslte im laugdau^rn* 
den Winter u. einem kurzen Sommer; 
es wird von dem Churchill oder Mi^ii* 
nipi, dem Nelson, Albanv ond Moos« 
bewässert. Das Pflanzenreich ist im N* 
arm , im S. findet man ungeheure WhI- 
duugen, der Aufenthalt einer Menge 
Pelzthicre , Wfrshalb die Hndsonsbai- 
geselischaft in diesen unwirthbaren Ge» 

Senden Komtoire nnd Forti angelegt 
at. Metalle und Mineralien sind vor-' 
banden, werden «her nicht aufgesucht. 
Die Eingebornen sind Eskimoer und 
Knistenoer, imS. wohnen einige Schip- 
piwäer, abeV nur in geringen Horden» 
und höchstens mögen xo.ooo dieser In- 
dier anf einem Ranme von i6,noo Qi'Vf. 
leben. Das eigentliche Neuwales zer« 
fällt in sTheii^, t) Ncuhordwares im N. 
des Missinipi jenseits 59» und 3) Neu« 
»udwales im S» des Missinipi bis 590, wo 



Digitized 



by Google 



^54 



Nea 



•ai«!PortfChiircliin, Xlbany, Glovetster- 
tind Serarnliouso: CT^brigent rechnen die' 
Britten allei Land, , was vonNeawalet o. 
Canada im W. Ms an den Auitralozean 
und d|if Polarmeet- reicht, au Ihren Be- 
«itzun^eii. 

Nsuuarp, (Br. «o 4^' L.52P 8') Preuft. 
St. im Fomm*>rn. Rffbs. Stettin, atxf ei- 
ner kleinen Halbinsel , an dem gleichn. 
.Se«, der mit dem kleinen Haff verbuu> 
den ist Sie ist nmmanert, ha( d Vortt., 
'J K., S80 H. und r,3C4 E. « worunter 246 
GcMvethe treibende. Schi£ffahrt, Fische- 
rei, Fuhrwerk. 

NetM/edel, Prelifs.St. in dem Bran- 
denb. AbZ. Frankfurt an der Drave und 
l>racesee, mit 203 H. und 1,351 ^invr. 
Tuchweberei mit 42 Stühlen una öjArb. 
(973 Stdck) , 3 Hutoiacher (300 Stück). 

^eaweilerj,». Neuviller. 

Neüwelt, Oester. D. auf den Sudeten, 
im Böhm Kr. Biczow, mit i Glashütte, 
di« vortrefliche Waaren liefert, und 1 
Arienikalwerk- 

Neuwerk, Braunschw. Hf'ttenort in 
dem Blaukenb. Kreisgericht Blankeu- 
barg au der Bude , mit 41b H. und 243 £. 
Eisenwerke aus i eisen-. 3 Frisch- und 
2 Zainhammer beitehena, welche 7,009 
Zentner üaf^eisen, 3,396 Zentner Ston- 
^eneisen und 1,000 Zt-ntncr Schmiede- 
•isen liefern; i Marmormühle im Kreuz- 
thale, worauf der Klankenbnrger Mar- 
mor verarbeitet ivird: i Blankschmiede 
und I Sftgemühle. 

Neuwied , Prenfs. St. am Rhein , in 
dem Nicdeirhein. Kbz. Koblenz; r'egel* 



auäfsi^ und gut- gebanet, mit i fürstl. 
Aesidenzschl., 3 K. iür Kath., iiUth un<f 
Äef. , 2 Beth. für Mennoniien u. H^rrn 



KijtKi'r, I Synag. , 1 Wai&euh. , i Hosp., 
490 H. und 5,oco £. « wornnter gegen 500 
fierrnhuther. Mancherlei Fabr., worun- 
ter I Sanitfttsgeschirrfnbr. (aus verzinn* 
tem Eisenbleche) , mit 120 Arb.; 1 Sia- 
snoisen-, Cotonnade- und Cotonmannf., 
die I1O00 Arb. aufser und 300 im Hau^e 
liLeschäitigt, 4 l^raXse Essicbraüereien, 
mehrere Seifensiedereien, Brennereien 
und I Lackfabr. ; RÖntgens berühmte 
Kunsttischlerei und Kinzinge Uhrma- 
cher ei ; die Herrnhutherarbeiten im 
Brüder* nnd Schwesternbaufe, das 450 
/Personen fafstj t^twat Leiaexi - und 
Zeuchv7eberei. Handel mit Fabrikaten, 
Korn, Wacholderbeeren, Potasche, FlÖfi- 
holx nnd Bleichert. Unweit davon der 
Rasielitein mit 1 Blechwalze, 5 Eisen» 
hämmern n. ^ x Hochofen (Nemnich's R. 
.1. 238 seq.). ~ Neuwied ist der Hauplort 
ein^s Furstenthamt nnd Standesherr- 
flchat't, von etwa 3QM. und i8,oooEinw., 
Dvelches der Fürst von Wied-Neuwied 
unter Preuftischer Oberhoheit besitzt 
{S, JVied), 

Ntuyork, Newyork^ Xordamerik. St. 
«wischen 4C^ 40^ nnd 450 n. Br. ; im N. 
•n den Ontario nnd die Gouv. xork u. 
Qnebek, im O. an Veil-mont, Massachu- 
•etts nnd Connecticut, im S. O an das 
Meer und Longislandsand, im S. en 
Keafersej und rennsylvanla. im W, an 
den See crie utad das Gouv. York grAn- 
send. Areal: 2,093 QM., ohne Gewisser 
und Inseln. Oberfläche: wellenförmig 
•bvn , mit mehrei-n Bergketten. Boden : 
fruchtbari aber erst zum Theil ange- 
hauec. Gebirgp: die Alleghanigebirge. 
Gewässer: aufsvr den Sce*u Ontario und 
Brie die Laka Champloin und Oneida; 
aufser dem JLorenz und t^i^gara die Fl. 
Hudsqn, filohawk. Oswego, Chazy, Che- 
nango o; •«; die Minaralwatser bei 



Ner ' 

Ballst OWB, Saratoga, Newlibanoa, F«r- 
.mington u. a. Klima: gemüDiIgt, docb 
noch mit langen harten Wintern ona 
grofser Hitze im f>ommer. iräuQg gva^a- 
airen Wechselficber^ und hier zeigt »icla 
bereits da» gelbe Fieber. Produkten 
Getraide, Flachs, Hanf, Obst, HoU, di« 
gewöhnlichen Hausthiere, Wild, Gelia- 
gel, Fische, Bienen, Eisen. Vorkamen- 
ge jigio: 9x8,690^ worunter a74t272 mÄnnL 
nnd 444,418 weibl. Geachlecbts. Nah- 
rungszwoge: Ackerbau, Viehzucht und 
mancherlei Gewerbe. Hie Mannf lie- 
ferten 1810 an Tüchern, Leder, Brannt- 
wein, Liqueuren, Papiet, Hüten, Olaf, 
Pulver, Seilwerk, Z'icker, Oel, Eiaeng*- 
räthe für 12,109,^36 OoHart. Anafohr 
X807: für 26,357,963 , im Interconraejahr«, 
von xSio für 17,242.250 OoU. , wovon für 
10,928.573 Doli, einheimische Erzeugnis- 
se, .Staataverfassung: die Gesetzgebuiug 
beruhet anf dem Senate und dem Reprft* 
sentantenhause « die vollziehende Ge- 
walt hat der Gouverneur, Untergonv«r- 
neur und Rath. Die obern Jus6izbeh6r- 
den sind ein hoher Gerichtshof; i Coart 
of Chancery, i AdmiralitStshof, i Coarf 
of exchequer, ein Court of oyer; t 
Court of quarter seasiona ; dann di« 
Countj Courts nnd Jnaticea Coort». 
Man richtet aich meistena nach Brit- 
tischen Gesetzen. 18x1 belief sich <L9iM 
Staatsvermögen auf 41X91)8^« die Ein- 
künfte anf 278t489i die iuaagaben auf 
2^1366, die Staatsschuld auf 88D,oaix Doli. 
Di« 15 Banken hatten ein KapiUl %on. 
11,810,000 Doli, im Handel. Einiheünnff : 
in 4S Countya mit 452 Ortschaften. 

Neuyork^ s. New York. , 

NcuxeUt Preuf«. Cisterzienaermönchs^ 
kloster, in dem Brandenburg. Rirbm» 
Prankfurt, welches eine antehnlichtt 
Standesherrschaft von 33 D. beaitat. 

Neutinnioald, S&rhs. Bergat. in d«na 
MeifsM. A. Pirna f mit 59 H. nnd aoo B.« 
die sich vomZiunbcrgbau nähren. Fund« 
ort von Kauchtoj^as^n, gelbi-m Ja»pi«, 
Alabaster und Gagath.^ 

Nevada i .Span. Gebirge, das aftdj^icll- 
ite, und zugleich h5chste Spaniens, daa- 
aen Erhabenste Kupp«* der Cnmbce d* 
Mulhacen, 12,763 Fufa Aber das Meer 
emporsteigt. Ea macht sich in der K2he 
der Sierra de Filabrea und de AleamilUt 
von der Iberischen K%tte los, fallt di« 
Prov. Vandaiuzfa und Granada nnd en- 
digt in verschiedenen Pnnkten an der 
Küste dea Mittelländischen Meeres, wo- 
von das Vorgebirge Gibraltar der tfid- 
lichste ist. Die Alp'u|arrell sind ein Tkcil 
desselben. 

Nrvado ds Tüiuca, Span. Gehirge iv